Symptome und Behandlung der Akantamebnogo-Keratitis

Akanthamische Keratitis ist eine Entzündung der Hornhaut, die durch den einfachsten Organismus Acantameba verursacht wird. Die Krankheit tritt in einer chronischen Form auf, die durch die Einhaltung des Entzündungsprozesses der Bakterienflora und der Herpesinfektion kompliziert wird. Akanthuskeratitis ist schwer zu behandeln und kann die Bildung einer Hernie der Descemet-Membran und eine Perforation der Hornhaut verursachen. Durch die Krankheit verursachte Gewebedefekte neigen nicht zur spontanen Heilung.

Die Verwendung von Kontaktlinsen trägt in 96% der Fälle zur Infektion mit Akantameba bei. Dies liegt daran, dass das Tragen weicher Kontaktlinsen regelmäßig die Hornhaut des Auges verletzt und der Erreger durch Mikrodefekte tief in das Gewebe eindringt. Bei unsachgemäßer Pflege der Linsen und Augenkontakt mit Wasser steigt die Wahrscheinlichkeit einer Infektion.

Wie funktioniert eine Akantameboy-Infektion?

Acantameba sind die einfachsten, die in Boden und Wasser leben. Eine günstige Voraussetzung für sie ist das Vorhandensein von warmem Süßwasser und organischen Verbindungen im Boden. Daher sind sie immer in großen Mengen in Stauseen vorhanden, die durch Abwasser und Ableitungen von Kraftwerken gebildet werden. Wenn die Temperatur sinkt oder sich der pH-Wert ändert, verwandeln sich die vegetativen Formen in Zysten, die bei niedrigen Temperaturen nicht absterben, trocken sind und gegen Desinfektionsmittel resistent sind.

Im Körper des Menschen werden Akanthamben zu Parasiten und können sowohl Keratitis als auch Schäden an den inneren Organen hervorrufen. Sie können sich zu jeder Jahreszeit durch Wasser, Nahrung oder durch Haushaltskontakt mit ihnen infizieren. Infektionsquelle sind kontaminierte Erreger Boden, Wasser und Haushaltsgegenstände. Risikofaktoren sind das Reinigen von Kontaktlinsen mit normalem Wasser aus einem Wasserversorgungssystem, die Nichteinhaltung der Regeln für das Aufbewahren der Linsen in Behältern, die Desinfektion der Linsen oder der Aufenthalt in einem Pool oder Teich in Linsen.

Was sind die Symptome der Krankheit?

Bei akanthamöser Keraitis klagt der Patient über Schmerzen im Auge, Rötung, Photophobie, Verschlechterung der Sehschärfe, mangelhafte Augenentladung. Angstsymptome für mehrere Wochen. In den frühen Stadien der Krankheit gesehen, werden Anzeichen einer Entzündung gefunden, die nicht mit starken Schmerzen korrespondieren.

Infiltrate bilden sich in der subepithelialen Hornhautschicht, die sich in manchen Fällen entlang der Hornhautnerven befindet. Im Zeitraum von drei bis acht Wochen können Sie die Infiltration einer ringförmigen Form erkennen, die sich im Hornhautstrom befindet und die Augenlider anschwillt. Wenn die Zeit nicht mit der Behandlung beginnt, verwandelt sich die Infiltration in ein Geschwür.

In der Zukunft gibt es Anzeichen einer Entzündung des Ziliarkörpers, Trübung der Intraokularflüssigkeit der vorderen Augenkammer, Keimung der Blutgefäße in der Hornhaut. Die klinischen Symptome der Krankheit sind den Symptomen der herpetischen Keratitis sehr ähnlich, die von ihren Ärzten oft zur Diagnose verwechselt wird. Die mangelnde Wirkung einer antiherpetischen Behandlung ist ein Grund für die Überprüfung der Diagnose.

Diagnostische Methoden der Akantamebnogo-Keratitis

Um die Diagnose zu klären, können Sie eine oder mehrere der folgenden Methoden verwenden:

  • das Geschwür abkratzen, danach malen. Auf diese Weise können Zysten erkannt werden;
  • Animpfen von biologischem Material (Abstriche vom Ort eines Geschwürs oder einer Tränenflüssigkeit) von der Hornhaut zu mit E. coli blockiertem Nichtnährstoff-Agarmedium;
  • Biopsie der Hornhaut. Es wird angewendet, wenn das Scraping und das Säen nicht informativ sind und sich die Krankheit weiter entwickelt;
  • einen Abstrich nehmen und das Saatgut für die Linsen oder die Linsen selbst aus dem Behälter leiten;
  • konfokale Biomikroskopie.

Native Präparate werden unter einem herkömmlichen Mikroskop in Gegenwart von schwachem Licht oder Phasenkontrast betrachtet. Die Mikroskopie gefärbter Präparate wird bei kleiner und mittlerer Vergrößerung und dann durch eine Immersionslinse durchgeführt.

Behandlungstaktiken

Akantamische Keratitis-Behandlung kann ambulante oder stationäre Behandlung erfordern. Die Vorbereitungen für die äußerliche Anwendung (Tropfen, Salbe) während der ersten 48 Stunden nach dem Termin werden stündlich mit einer Nachtpause durchgeführt. Und dann bis zu viermal am Tag. In Anbetracht der langen Behandlungsdauer der Akantham-Keratitis müssen die Medikamente nach einigen Monaten gewechselt werden.

Zur Beseitigung der Erreger verwendeten Lösungen kationischer Antiseptika (Chlorhexidin-Bigluconat oder Polyhexamethylen-Biguanid). Chlorhexidin wird in Form einer 0,02% igen Lösung verwendet, aber nur eine 20% ige Lösung kann in einer Apotheke bezogen werden. Sie können das Medikament in der gewünschten Konzentration selbst herstellen:

  • zu 10 ml Kochsalzlösung 1 ml 20% Chlorhexidin hinzufügen;
  • füge 1 ml einer verdünnten Lösung zu weiteren 9 ml Salzlösung hinzu;
  • Wiederholen Sie den letzten Vorgang noch zweimal.

Mit acanthamebischer Keratitis ist Polyhexamethylen-Biguanid 0,02% als Monokomponente in Russland heute noch nicht zugelassen, ist jedoch Teil spezieller Lösungen für die Linsenverarbeitung. Antibiotika aus der Gruppe der Aminoglykoside (Gentamicin, Neomycin, Tobramycin) werden zusammen mit Antiseptika der kationischen Serie zur Behandlung von Keratitis eingesetzt.

Die Einführung antibakterieller Wirkstoffe erfolgt durch Eintropfen von Tropfen, Einführen einer Salbe oder subkonjunktivale Injektionen.Der Arzt bevorzugt Neomycin, ein Bestandteil von Arzneimitteln wie Maxitrol, Dexon. Im Ausland werden Antiseptika aus der Gruppe der aromatischen Diamidine (0,01% Propamidin-Lösung) eingesetzt, deren Vertreter in Russland noch nicht registriert sind.

Falls erforderlich, werden Antimykotika der Imidazol-Gruppe oder Triazolderivate zur inneren Anwendung (Clotrimazol, Fluconazol) zusammen mit Antiseptika bei Keratitis eingesetzt. Als symptomatische Behandlung werden Mydriatika (Cyclomed, Tropicamide) sowie oral nicht-steroidale Entzündungshemmer (Indomethacin) eingesetzt. Im Falle eines schweren Schmerzsyndroms können narkotische Analgetika eingesetzt werden. Es gibt keine eindeutige Meinung über die Verwendung von Glukokortikoiden, aber die meisten Ärzte ziehen es vor, sie nicht zu verwenden.

Wie vermeide ich die Krankheit?

Wenn Sie Kontaktlinsen tragen, befolgen Sie die Regeln für deren Verwendung. Bewahren Sie Kontaktlinsen nicht in normalem ungekochtem Wasser oder in selbst zubereiteten Lösungen auf. Verwenden Sie zum Aufbewahren von Linsen Flüssigkeiten, die unter besonderen Bedingungen hergestellt wurden. Folgen Sie den Empfehlungen der Anmerkung zur Lösung und vergessen Sie nicht, diese rechtzeitig zu ändern.

Vergessen Sie nicht, die Behälter für die Aufbewahrung der Linsen zu beachten - sie müssen regelmäßig mit abgekochtem Wasser oder einem speziellen Desinfektionsmittel gespült werden. Sterilisieren Sie die Behälter einmal pro Woche zu präventiven Zwecken, indem Sie sie mehrere Minuten in kochendem Wasser halten.

Akantamische Keratitis: Ursachen, Symptome und Behandlung

Heute sind Fälle der Diagnose verschiedener Augenkrankheiten häufiger geworden. Unter ihnen ist eine Krankheit wie Akanthuskeratitis. Es betrifft sowohl Frauen als auch Männer gleichermaßen. Es ist notwendig, die Krankheit erst zu behandeln, wenn die Ursache des pathologischen Prozesses genau bestimmt wurde.

Definition der Krankheit

Akanthamische Keratitis ist eine entzündliche Erkrankung, die aufgrund von Akantameboy auftritt. Diese Art von Keratitis ist bei Menschen, die Kontaktkorrektur verwenden, inhärent. Durch die unsachgemäße Pflege der Linsen entsteht ein pathologischer Prozess.

Die Krankheit ist durch einen langen Verlauf gekennzeichnet und das Ergebnis ist nicht immer günstig. So diagnostizieren Sie die Krankheit mit solchen Methoden:

  • Biomikroskopie;
  • Pachymetrie;
  • Keratometrie;
  • mikrobiologische Studien.

Ursachen

Ohne genaue Definition der Ursache der Pathologie kann keine wirksame Behandlung vorgeschrieben werden.

Folgende Risikofaktoren können die Entwicklung der Krankheit beeinflussen:

  • zum Reinigen und Befeuchten von Leitungswasser-Kontaktlinsen verwenden;
  • Aufbewahrung der Linsen in einem schlecht desinfizierten Behälter;
  • Aufbewahrung von Linsen in Lösungen, die hierfür nicht neu zugewiesen wurden;
  • Wasseraufbereitung mit Kontaktlinsen;
  • Verwenden Sie bei einem Trauma des Auges unreines Wasser aus dem Wasserhahn.

Symptome

Wenn eine akanthamische Keratitis auftritt, treten beim Patienten die folgenden Symptome auf:

  • Augenschmerzen;
  • Rötung;
  • Photophobie;
  • verschwommenes Sehen;
  • spärlicher Austritt aus dem Auge.

Das dargestellte Krankheitsbild wird innerhalb weniger Wochen beobachtet. Wenn Sie die Krankheit frühzeitig erkennen, ist der Schmerz nicht ausgeprägt. Weiterhin Symptome der Entzündung des Ziliarkörpers, Trübung der Flüssigkeit der Vorderkammer des Augenorgans.

Diese Symptome sind den Symptomen einer herpetischen Keratitis sehr ähnlich. Wenn es keine Wirkung einer antiherpetischen Behandlung gibt, ist dies ein Grund, die Diagnose zu überarbeiten.

Mögliche Komplikationen

Wenn Sie die Krankheit nicht rechtzeitig behandeln, hat dies folgende Konsequenzen:

  • sekundäres Glaukom;
  • Skleritis;
  • Iridocyclitis;
  • Perforation der Hornhaut.

Behandlung

Die Behandlung ist komplex. Hier können sie sowohl pharmazeutische als auch volksmedizinische Mittel verwenden, und in schweren Fällen verwenden sie eine chirurgische Behandlung.

Medizinische Methoden

Die Therapie der Akantamebnogo-Keratitis kann sowohl ambulant als auch in einem Krankenhaus erfolgen. Der Patient muss Medikamente zur äußerlichen Anwendung verschreiben. Tropfen auftragen und Salbe sollte 2 Tage lang jede Stunde sein. Sie werden dann bis zu 4 Mal pro Tag verwendet.

Unter Berücksichtigung der Behandlungsdauer sollte die Medikation innerhalb weniger Monate gewechselt werden.

Um den Erreger zu stoppen, müssen Antiseptika verwendet werden:

  • Chlorhexidindigluconat;
  • Polyhexamethylenbiguanid.

Chlorhexidin enthalten in Form einer 0,02% igen Lösung. Aber die Apotheke hat nur eine 20% ige Lösung. Um die Mittel für die erforderliche Konzentration vorzubereiten, müssen Sie 10 ml Kochsalzlösung einnehmen und 1 ml 20% iges Chlorhexidin hinzufügen. Neben 1 ml des verdünnten Produkts werden 9 ml Kochsalzlösung vorgelegt. Letzte Aktionen, um 2 weitere Male auszuführen.

Chlorhexidin wird verwendet, um den Erreger zu stoppen.

Bei der Behandlung der akanthamischen Keratitis ist der Einsatz von Polyhexamethylenbiguanid 0,02% in Russland noch nicht gefragt. Andererseits ist es Teil spezieller Lösungen für die Bearbeitung von Linsen.

Zusätzlich zu Antiseptika können Antibiotika zur Behandlung eingesetzt werden:

  • Gentamicin,
  • Neomycin,
  • Tobramycin.

Alle antibakteriellen Mittel sollten in Form von Tropfen für Augen, Salben verwendet werden.

Von den vorgestellten Medikamenten wurde meistens Neomycin verschrieben. Es ist Bestandteil von Komponenten wie Maxitrol, Dexon.

Selbst im Behandlungsschema können Antimykotika enthalten sein - Clotrimazol, Fluconazol. Sie werden für den internen Gebrauch verwendet. Verwenden Sie zur Linderung unangenehmer Symptome solche Medikamente:

  • Cyclomed,
  • Tropicamide,
  • Indomethacin. Antimykotikum zur Behandlung von Keratitis akantamebnogo

Liegt ein ausgeprägtes Schmerzsyndrom vor, entscheidet der Arzt über die Verwendung von Narkotika-Analgetika.

Chirurgische Methode

Chirurgische Eingriffe für Patienten werden nur dann durchgeführt, wenn die konservative Therapie nicht die gewünschte Wirkung gezeigt hat. Dazu werden folgende Methoden verwendet:

  1. Schichtkeratoplastik. Es wird bei Trübungen angewendet, die nur die Hornhaut betreffen. Nachdem der betroffene Bereich entfernt wurde, wird ein Hornhautlappen darauf platziert. Es muss jedoch dem Formular entsprechen. Es ist mit Nähten befestigt. Sie werden innerhalb eines Jahres nach der Operation entfernt.
  2. Durch Keratoplastik. Die Essenz dieser Operation besteht darin, dass der Chirurg den undurchsichtigen Bereich der Stelle ausschneidet. Wenn ein laufender Prozess beobachtet wird, wird die Hornhaut des Sehorgans vollständig ersetzt. Anstelle des entfernten Teils der Hornhaut wird eine Hornhauttransplantation fixiert. Eine Operation wird in Vollnarkose durchgeführt.

Volksheilmittel

Nicht konventionelle Heilmittel sind bei akanthamdischer Keratitis weit verbreitet.

Um die größtmögliche Wirkung zu erzielen, müssen traditionelle Rezepte in Kombination mit Arzneimitteln verwendet werden.

Die folgenden Methoden bleiben wirksam:

  1. Um Schmerzen und Photophobie zu vermeiden, müssen Sie Sanddornöl verwenden. Sie müssen 1-2 Tropfen in das betroffene Auge fallen lassen. Anwenden bedeutet mit einem Intervall um 3 Uhr. Sie können den lang erwarteten Effekt auch in fortgeschrittenen Fällen erzielen.
  2. Wenn es Ekel gibt, dann tropfen Sie nachts 2-3 Tropfen Schöllkernsaft in Kombination mit einem wässrigen Extrakt von Propolis im Verhältnis 1: 3.
  3. Tragen Sie Lotionen auf die Stirn und die Augen auf. Die Schichtstärke beträgt 2-3 cm und der Ton wird auf eine Serviette gelegt. In diesem Fall sollte der Ton dicht, glatt und nicht verteilt sein. Die Dauer des Eingriffs beträgt 1,5 Stunden. Führen Sie pro Tag 2-3 Prozeduren durch.
  4. Aus dem frischen Blatt der Aloe den Saft herauspressen. Fügen Sie eine Mumie hinzu. Die empfangene Möglichkeit, zwei Augen auf einen Tropfen einmal täglich zu tropfen. Nach 30 Tagen können Sie einen Tropfen Aloe-Saft auftragen.
  5. Nehmen Sie Roggenbrot und machen Sie einen Brunnen. Auf den Kopf gestellt das Glas. Tropfen, die sich an den Wänden des Glases bilden, müssen ihre Augen sammeln und abtropfen lassen.

Prävention

Um die Entwicklung einer Akantamebnogo-Keratitis zu verhindern, müssen folgende Maßnahmen beachtet werden:

  1. Befolgen Sie die Regeln für die Pflege von Kontaktlinsen. Um sie zu befeuchten, zu desinfizieren, müssen spezielle Lösungen verwendet werden. Aber um Produkte in einer speziell entwickelten Zusammensetzung und in Behältern zu lagern. Ändern Sie sie jedes Quartal.
  2. Wenn dies möglich ist, sollten Tageslinsen verwendet werden, da sie sicherer und hygienischer sind.
  3. Bevor Sie eine Wasserbehandlung durchführen, müssen Sie Kontaktlinsen entfernen.
  4. Besuchen Sie regelmäßig einen Augenarzt, auch wenn es keine Beschwerden gibt. Nur unter der Bedingung geplanter Untersuchungen können verschiedene Komplikationen der Korrektur des Kontaktsehens erkannt und umgehend beseitigt werden.

In diesem Artikel wird alles über Kontaktlinsen für Augen beschrieben.

Video

Schlussfolgerungen

Akanthamische Keratitis ist eine häufige Erkrankung, die hauptsächlich bei Personen auftritt, die zur Korrektur der Sehkraft Kontaktlinsen tragen. Es ist notwendig, die Krankheit unmittelbar nach dem Erkennen der Symptome zu behandeln. Je früher die Therapie beginnt, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit eines glücklichen Ergebnisses.

Akantamoebische Keratitis

Akantamoebische Keratitis ist eine entzündliche Erkrankung der Hornhaut, die durch die einfachste - Acantameba - verursacht wird. Diese Art von Keratitis ist charakteristisch für Menschen, die Kontaktkorrekturen verwenden. Tritt bei unsachgemäßer Pflege der Linsen auf. Es handelt sich um eine langfristige Erkrankung, die oft ungünstig verläuft. Die Patienten klagen über starke Schmerzen im Augenbereich, Photophobie und verminderte Sehschärfe. Die Pathologie wird mit der Methode der Biomikroskopie, Pachymetrie, Keratometrie und mikrobiologischen Untersuchungen diagnostiziert. Die Behandlung erfolgt konservativ mit Hilfe von Augentropfen; In schweren Fällen ist ein chirurgischer Eingriff erforderlich.

Akantamoebische Keratitis

Akantamoebische Keratitis ist eine chronische, lang anhaltende Hornhautinfektionskrankheit, die durch Amöben der Gattung Acanthamoeba verursacht wird und sich in schweren Augenläsionen manifestiert. In den Arbeiten zur Augenheilkunde, erstmals 1974 beschrieben. Angesichts des großen Fortschritts bei der Entwicklung der Industrie für Kontaktlinsen (CL) im letzten Jahrzehnt begannen viele Menschen, sie als Korrekturmethode zu verwenden, die eine ausgezeichnete Sicht ermöglicht. Vor diesem Hintergrund sind Komplikationen, die mit einer unsachgemäßen Behandlung von CL verbunden sind, häufiger geworden. Akantamoebische Keratitis ist nach wie vor die schwerwiegendste. Bei Männern häufiger als bei Frauen. Das Alter der Erkrankung variiert zwischen 20 und 40 Jahren. Es wird in entwickelten Ländern mit einer Häufigkeit von 1,5 bis 2 Fällen pro 1 Million Kontaktlinsenanwender gefunden.

Ursachen der Akantamebnoy-Keratitis

Die Erreger sind die frei lebenden Amöben der Gattungen Acanthamoeba (A. culherisom, A. castellanii, A. polyphaga und A. astronyxis) und Hartmanelta. Sie leben im Boden, in stehenden Gewässern, Schwimmbädern, Abwasserrohren und Leitungswasser. Amöben gibt es in zwei Formen - Trophozoit (aktive Form) und Zyste (inaktiv). In Zystenform ist es in der Lage, seine Lebensfähigkeit über lange Zeit aufrechtzuerhalten, es ist beständig gegen Temperaturschwankungen, Strahlung und chlorhaltiges Wasser in den Pools. Unter günstigen Bedingungen kann sich die Zyste in Trophozoiten verwandeln, die verschiedene Enzyme produzieren, die der Amöa helfen, in das Gewebe des menschlichen Körpers einzudringen.

Normalerweise ist eine Person resistent gegen die Einführung von Amöbenzysten in den Körper. Die Infektion tritt bei der geringsten Hornhautverletzung auf, häufig aufgrund von CL. Augenschäden entstehen nach dem Baden in einem verschmutzten Teich oder Pool, wenn ein CL mit Leitungswasser gespült wird. Der Erreger wird in das Hornhautgewebe eingebracht, löst eine Entzündungsreaktion aus und löst nachfolgende Veränderungen aus.

Risikofaktoren für die Entwicklung einer Akanthuskeratitis umfassen auch das Trockene-Auge-Syndrom (Tränenflüssigkeit ist notwendig, um die lokale Immunität in den Augen aufrechtzuerhalten, wobei eine Abschwächung der Wirkung verschiedener mikrobieller Erreger auftritt); Diabetes mellitus (führt zu einer geringeren Widerstandsfähigkeit des Körpers gegen Infektionen); vorherige Augenoperation (langfristige Wiederherstellung der Integrität der Schutzschicht der Hornhaut).

Die Klassifikation der akantamybnych Keratitis

Je nach den Veränderungen der Hornhaut werden 4 Stadien der akanthamösen Keratitis unterschieden.

Stadium 1: oberflächliche epitheliale Keratitis. Ein gerundeter Bereich eines begrenzten epithelialen Ödems erscheint auf der Hornhaut in der zentralen oder parazentralen Zone.

Stadium 2: Oberflächliche epitheliale Punktkeratitis. Die Intensität der Trübung steigt an. Die Hornhautinfiltration ist ausgeprägter, kleine hervorstehende weißliche oder gräuliche Epithelknoten treten auf. Nervenstämme werden im Hornhautstroma sichtbar (radiale Kerato-Neuritis). Es gibt ein signifikantes Schmerzsyndrom.

3. Stadium: ringförmige Keratitis stromal. Die Verschlingung der Hornhautepithelschicht durch Akantamoebami wird von einer Entzündungsreaktion in den Oberflächenschichten des Stromas begleitet. Die Trübung der Hornhaut nimmt zu und dehnt sich durch Infiltration und Schwellung des Stromas aus. Keratitis erhält eine ringförmige Form. Es gibt eine leichte Iritis.

Stadium 4: Ulcerative akantamechny Keratitis. Die Zerstörung des Hornhautstroms nimmt zu und das oberflächliche Hornhautgeschwür wird häufiger gebildet; es gibt Iritis, Iridozyklitis, Hypopyon, selten - Skleritis, oft - sekundäres Glaukom, Katarakt. Mögliche Perforation der Hornhaut.

Symptome einer Akantamebnoy-Keratitis

Akantamoebische Keratitis kann sich sowohl auf einem als auch auf beiden Augen manifestieren. Charakterisiert durch einen langen chronischen Krankheitsverlauf. In den Anfangsstadien der akanthischen Keratitis klagt der Patient über Beschwerden unter dem Oberlid, Fremdkörpergefühl, leichte Reizung des Auges, eine leichte Abnahme der Sehschärfe.

Wenn die Krankheit fortschreitet, sinkt der Sehschärfe fort, eine deutliche Rötung des Augapfels tritt auf, periodische Schmerzen im Auge treten auf. Die Entzündung der Hornhaut wird von Blepharospasmus, Tränenfluss und Photophobie begleitet. Im Endstadium der Erkrankung des Patienten sind die ständigen starken Schmerzen im Bereich der Augäpfel betroffen, die Sehschärfe ist stark auf die Lichtwahrnehmung reduziert oder das Sehen fehlt vollständig. Unter den Komplikationen der akanthamösen Keratitis werden Iridozyklitis, Skleritis, sekundäres Glaukom und die schrecklichste Komplikation - Perforation (Perforation) der Hornhaut - festgestellt.

Diagnose der akanthamösen Keratitis

Die Hauptmethode für die Diagnose akanthamöser Keratitis ist die Augenbiomikroskopie, die mit einer Spaltlampe durchgeführt wird. Der Augenarzt bestimmt visuell die Tiefe der Hornhautschädigung (im Anfangsstadium werden Punktepithelialerosion, Ödem des Epithels bestimmt; im fortgeschrittenen Stadium der akantamöbnyje Keratitis werden die Falten der Desmentalmembran, Ödeme der Hornhautstroma, Ulzerationen sichtbar gemacht).

Bei der Festlegung der Diagnose einer akanthamischen Keratitis werden zusätzliche Diagnoseverfahren verwendet, wie Pachymetrie (Messung der Dicke der Hornhaut), Keratometrie (Messung der Krümmung der Hornhaut), mikrobiologische Untersuchungen (Färben oder Säen von der Hornhaut auf einem bestimmten Nährmedium).

Behandlung von Akanthous Keratitis

Akantamoebische Keratitis ist ziemlich schwer zu behandeln. Die konservative Therapie besteht aus topischer Applikation von Augentropfen, die Behandlungsdauer beträgt mindestens 6 Wochen. Gleichzeitig werden die folgenden Gruppen von Arzneimitteln verwendet: Antiseptika (Chlorhexidin, Dioxidin), Antimykotika (Ketoconazol, Fluconazol), antibakterielle Mittel (Tobramycin, Moxifloxacin), Corticosteroide. Wenn Schmerzsyndrom in Analgetika verschrieben wird. Es werden Instillationen von Mydriatika sowie Präparate von künstlichen Tränen angewendet. Im Falle einer Verschlechterung der Erkrankung ist die intravenöse Verabreichung von Antimykotika verbunden.

Bei einem Hornhautgeschwür wird auf chirurgische Techniken zurückgegriffen. Es werden die Methoden der therapeutisch-tektonischen Keratoplastik durch autosklerale Klappen, die schichtweise oberflächliche Keratoplastik mit Konjunktivallappen durch Keratoplastik verwendet.

Prävention von Akanthuskeratitis

Die Prävention akanthamöser Keratitis wird auf die richtige Pflege von Kontaktlinsen reduziert. Es ist notwendig, spezielle Lösungen für die Lagerung und Pflege zu verwenden, um die Tragebedingungen einzuhalten. Ideal ist die Verwendung von Eintageslinsen. Vor dem Entfernen oder Anlegen eines CL ist gründlicheres Händewaschen erforderlich. Es wird empfohlen, mit CL kein heißes Bad zu nehmen. Es ist ratsam, sie vor dem Duschen oder in der Sauna zu entfernen. Nachts sollten Sie Ihre Augen ausruhen, CL entfernen, bevor Sie zu Bett gehen. Ärzte empfehlen, das Objektiv alle 3 Monate zu wechseln. Ein Besuch bei einem Augenarzt ist ein Muss für die Prävention von akanthamärer Keratitis, dies sollte alle 4-5 Monate erfolgen, unabhängig von den Beschwerden.

Akantamische Keratitis des Auges: Behandlung, Symptome, Diagnose

Acanthamoeba gehört zur Gattung der frei lebenden Protozoen, die in Wasser (Frisch und Salz), Boden und Luft gefunden werden.

Unter ungünstigen Bedingungen geht die aktive Form (Trophozoit) in einen Zystenzustand über und zeigt eine sehr hohe Widerstandsfähigkeit gegen äußere Einflüsse (mechanisch, Temperatur, Wirkstoff). Es ist gefährlich für eine Person unter der Bedingung der Insolvenz der Hornhautepithelbarriere (Trauma, CL, Baumkeratitis). Akanthamische Keratitis wurde erstmals 1974 beschrieben. Aufgrund der weitverbreiteten Kontaktkorrektur des Sehvermögens seit den 1990er Jahren. die Häufigkeit ihres Auftretens nimmt zu. Der häufigste Erreger der Krankheit beim Menschen ist A. castellani. Bilaterale Läsionen treten in 7–20% der Fälle auf.

Symptome und Anzeichen einer Akantamebnogo-Keratitis

Schwere Schmerzen, die nicht der Art der Hornhautschädigung entsprechen, sind ein charakteristisches Frühsymptom.

Klinische Merkmale der Akantamebnogo-Keratitis

  • Benutzer KL: Verstoß gegen die Pflegeregeln für KL, Hygiene, Baden, Besuch eines Bades in KL
  • Mechanische Hornhautverletzung und / oder thermische, chemische Verbrennung mit Verletzung der Integrität des Epithels und anschließendes Waschen der Augen mit Süßwasser
  • Herpetische Keratitis
  • Langfristige aktuelle Keratitis unklarer Ätiologie mit starken Schmerzen, schwer zu behandeln
  • Augenlidödem, Limbitis, Prävalenz der Perikorneal-Injektion
  • Hornhautveränderungen in den ersten 4 Wochen der Erkrankung: perineurale Infiltrate (radiale Keratoneuritis), kleine runde subepitheliale Infiltrate, pseudodendritische oder punktförmige Epteliopathie
  • Allmähliche Verschmelzung oberflächlicher Infiltrate mit der Bildung eines tieferen Rings
  • Bildung eines zentralen ringförmigen Abszesses, Hornhautverdünnung, Descemetozele, Hypopyon
  • Skleritis, sekundäres Glaukom

Diagnose der Akantamebnogo-Keratitis

Die folgenden Methoden werden zur Diagnose der akantamebischen Keratitis verwendet:

  • mikrobiologische Untersuchung von Hornhautabschürfungen (Färbung mit weißem Calcofluor, Gram, Giemsa-Färbung), Biopsiematerial, CL, Spülungen aus dem Behälter für CL (Empfindlichkeit - 7-52%);
  • Aussaat auf nicht nährstoffhaltigem Agar mit E. coli;
  • Hornhaut-Konfokaltomographie: nicht-invasive Kontaktstudie, bei der die intraepithelialen Zysten des Erregers in Form von 10-25 Mikrometer runden, hochreflektierenden Läsionen mit doppelter Kontur (Empfindlichkeit - 84-100%) sichtbar gemacht werden;
  • PCR (Sensitivität - 77-91%), weit verbreitete Anwendung ist begrenzt.

Alle invasiven Diagnose- und Behandlungsmethoden können den Erreger weiter verbreiten.

Die Differenzialdiagnose der Akantamebnogo-Keratitis wird bei herpetischer, bakterieller und pilzlicher Keratitis durchgeführt. Die herpetische (insbesondere treelartige) Keratitis ist durch ein weniger ausgeprägtes Schmerzsyndrom und eine positive Dynamik vor dem Hintergrund einer antiviralen Therapie gekennzeichnet. Es werden jedoch Fälle von akanthamebischer Keratitis beschrieben, die sich später bei Patienten mit im Labor nachgewiesener herpetischer Keratitis über einen längeren Zeitraum entwickelt haben (dies ist vermutlich auf das Versagen der Hornhautepithelbarriere und die Abschwächung der Immunabwehr zurückzuführen). Bei der bakteriellen und pilzlichen Keratitis handelt es sich um eine mikrobiologische Studie zum Abkratzen von Saatgut auf Standardnährmedien und Saburos Medium, dem positiven Effekt der antibakteriellen und antimykotischen Therapie.

Behandlung der Akantamebnogo-Keratitis

Medikamentöse Therapie:

  • 0,02% ige Lösung von Polyhexamethylenbiguanid;
  • 0,02% wässrige Chlorhexidinlösung.

Beide Medikamente eignen sich für den Beginn einer Monotherapie: 1 Tropfen pro Stunde für die ersten 3-5 Tage (während der Patientenuntersuchungen alle 1-3 Tage) in die Bindehauthöhle, dann schrittweise Abnahme der Anzahl der Installationen über mehrere Monate bis zu 4-6 Mal pro Tag (ab 3 bis zu 6 und mehr).

In Kombination mit Polyhexamethylenbiguanid wird häufig eine 0,1% ige Lösung von Propamidinisethionat (Brolene, UK, nicht in der Russischen Föderation zugelassen) verwendet, was die Wirksamkeit der Behandlung erhöht. In den ersten 3-5 Tagen - dann jede Stunde - eine schrittweise Reduktion auf 4-mal pro Tag.

Alle aufgelisteten Schemata der medikamentösen Behandlung und der pharmakologischen Wirkstoffe werden gemäß den Empfehlungen ausländischer Autoren verabreicht und werden häufig vorübergehend hergestellt. Bis heute gibt es in Russland kein offizielles Medikament, das in der Augenheilkunde zur Behandlung von akanthamärer Keratitis zugelassen ist.

Lokale Begleittherapie

  • Fluorchinolone der letzten Generationen bis zu 6-mal täglich oder Neomycin (in den letzten Jahren seltener verwendet).
  • Zykloplegische und blutdrucksenkende Medikamente nach Indikationen.
  • Besprach die Möglichkeit der Verwendung von Glukokortikoiden. Ihre Verwendung in niedrigen Dosen mit einer Häufigkeit von Instillationen bis zu zweimal täglich nach Stabilisierung im Krankheitsverlauf wurde beschrieben. Es gibt jedoch Belege dafür, dass sie zur Ausbreitung von Akantameba in den tieferen Hornhautschichten beitragen können.

Die chirurgische Behandlung ist indiziert, nachdem eine stabile positive Wirkung der medikamentösen Therapie erzielt wurde. Sie besteht darin, eine penetrierende Keratoplastik nach 3-12 Monaten durchzuführen.

Akantamische Keratitis: Symptome und Behandlung

Akantamische Keratitis ist eine Augenerkrankung, die durch eine Hornhautentzündung gekennzeichnet ist. Dieser Zustand wird durch den einfachsten Organismus verursacht - Akantameba. Personen, die Kontaktlinsen verwenden, sind gefährdet. Die Infektion erfolgt durch unsachgemäße Behandlung: Waschen mit Leitungswasser, Teilbehandlung. Gemäß den Regeln müssen Sie die Linsen mindestens 8 Stunden lang vollständig mit Wasserstoffperoxid füllen, um die Bakterien vollständig zu zerstören. Leider halten viele bis zu diesem Zeitpunkt nicht stand, was zu einem derart ungünstigen Gesundheitszustand führt. Es ist auch empfehlenswert, Kontaktlinsen zu entfernen, wenn Sie in offenem Wasser schwimmen und eine Schutzbrille tragen.

Es gibt mehrere Stadien der Akantamebnogo-Keratitis.

Stadium 1: Die obere Schicht des Epithels ist betroffen. Auf der Hornhaut, näher an der Mitte oder ganz in der Mitte, befindet sich ein Gewebeödembereich.
2. Gehen Sie zum Punkt Keratitis. Der betroffene Bereich wird trüb und weiße Epithelknoten treten auf. In diesem Stadium beginnt der Patient Schmerzen im Auge zu fühlen.
Die 3. Krankheit erhält eine ringförmige Form. Acantameba wirkt sich vollständig auf das Hornhautepithel und teilweise auf die Iris aus, die Schwellung nimmt zu, der befallene Bereich wird grau.
4. Geschwüre an der Hornhaut auftreten. Die Läsion erstreckt sich auf die Iris und den Ziliarkörper des Auges, je tiefer die Sklera des Auges ist, die Chorioidea ist entzündet. Im unteren Teil der vorderen Augenkammer sammelt sich eitriges Exsudat.

Symptome einer Akantamebnogo-Keratitis

Die Krankheit betrifft häufiger ein Auge, aber es gibt Fälle, bei denen Entzündungen auftreten. Die Krankheit hat eine lange Entwicklung. Die Patienten gehen zuerst zum Arzt mit Beschwerden über das unangenehme Gefühl im Auge, das einem Fremdkörper unter dem Oberlid ähnelt. Es gibt eine leichte Irritation, die die Sehqualität beeinträchtigt.

Mit der weiteren Entwicklung der Krankheit nehmen alle Symptome zu. Erscheint Rötung des Augapfels, Schmerzen im Augenbereich. Das Zerreißen beginnt, die Sehkraft nimmt ab, es gibt Angst vor Licht.

Sie können oft eine Situation finden, in der ein Arzt mit einer Diagnose verwechselt und wegen herpetischer Keratitis behandelt werden kann. In diesem Fall werden keine Verbesserungen bei der Einnahme von Antibiotika beobachtet, und die Entwicklung der Krankheit wird chronisch.

Diagnose

Die Hauptdiagnosemethode ist die Mikroskopie des betroffenen Auges, die der Augenarzt mit einer Spaltlampe durchführen kann. Ein Spezialist kann das Problem auf allen Stufen visualisieren. Punktuelle Erosion und Ödeme des Epithelgewebes in einem frühen Stadium sowie die Bildung von Geschwüren im späten Stadium.

Um die Diagnose zu klären, können Sie auf weitere Studien zurückgreifen, wie z. B. - das Abkratzen der Hornhaut zur Färbung durch Giemsa sowie das Anpflanzen auf Agar.

Behandlung

Das größte Problem bei der Behandlung von Keratitis ist die Resistenz von Acanthomeba gegen alle Arten von Antibiotika. Dies führt wiederum zu einer komplexen und langen Erholungsphase (mindestens eineinhalb Monate).

Die Behandlung besteht häufig aus dem Auftragen von Augentropfen. Gleichzeitig werden mehrere Gruppen von Medikamenten eingesetzt - von banalen Antiseptika (Arzneimittel, die zur Verhinderung von Gewebezersetzung und Verrottung bestimmt sind) zur Behandlung von Chlorhexidin oder zum Ersatz von Dioxidin. Weiter - Antimykotikum (gerichtet auf die Behandlung verschiedener Pilzarten) Ketoconazol sowie Fluconazol in Kombination mit ihnen nehmen antibakterielles (zur Zerstörung schädlicher Bakterien entwickeltes) Tobramycin oder als Ersatz für Moxifloxacin. Und zusätzliche Mittel sind Kortikosteroide.

Wenn die Behandlung keine Früchte brachte oder die Krankheit in ein schwierigeres Stadium gelangte (Geschwüre an der Hornhaut), lohnt es sich, sich einer Operation zu unterziehen.

Die Hauptmethoden bei internen Eingriffen sind:

- Schichtkeratoplastik - wird nur bei Opazitäten verwendet, die nur teilweise die Hornhaut betreffen. Nachdem der betroffene Bereich an seiner Stelle entfernt wurde, legen Sie einen sogenannten Hornhautlappen auf, der zur Form passen muss. Die Fixierung erfolgt mit Hilfe von Nähten, die im Laufe des Jahres nach der Operation entfernt werden.

- Durch Keratoplastik - das gesamte trübe Gebiet der Stelle herausgeschnitten. Bei Vernachlässigung des Krankheitsverlaufs wird die Hornhaut vollständig ersetzt. Subtoralno entfernt, wenn der Durchmesser der Fläche mehr als 5 mm beträgt. Wenn der Patient rechtzeitig einen Arzt konsultiert hat, wird eine lokale Entfernung durchgeführt. Ein Hornhauttransplantat wird anstelle eines entfernten Bereichs der Hornhaut genäht. Die Operation wird unter Vollnarkose durchgeführt.

Prävention der akanthic Keratitis

Um einer solchen Krankheit vorzubeugen, müssen Sie sich strikt an die Richtlinien für die Pflege von Kontaktlinsen halten.

- Desinfizieren Sie unbedingt mit speziellen Lösungen, die einen Augenarzt ernennen.
- Verwenden Sie kein Leitungswasser, das nicht wärmebehandelt wurde, um Linsen zu reinigen.
- Bei der Einnahme von Wasser wird empfohlen, Kontaktlinsen zu entfernen.
- Verwenden Sie beim Schwimmen im offenen Wasser eine Schutzbrille.
- Kontakt mit Linsen während des Abnehmens oder Anziehens - Hände vor dem Eingriff gründlich waschen.
- Vor dem Zubettgehen sollten die Linsen jeden Tag in eine neue Desinfektionslösung gegeben werden. Es ist nicht ratsam, für die Verarbeitung ausgewogene Salzlösungen zu verwenden.
- Sie sollten den Behälter, in dem Kontaktlinsen aufbewahrt werden, regelmäßig mit vorgekochtem Wasser waschen. Einmal alle sieben Tage müssen Sie es durch Kochen sterilisieren.
- Wenn beim Tragen von Kontaktlinsen Beschwerden auftreten, sollten diese entfernt und von einem Augenarzt konsultiert werden, um unerwünschten Krankheiten vorzubeugen.

Die Durchführung dieser einfachen Verfahren reduziert die Infektionsgefahr auf null. Sie sollten die Augenhygiene nicht vernachlässigen, da in manchen Fällen die Sehkraft auch bei einer vollen Hornhauttransplantation nicht wiederhergestellt werden kann.

Akanthamische Keratitis

Akantamebische Keratitis wird als infektiöse Entzündung der Hornhaut des Augapfels bezeichnet, die durch Akantameba verursacht wird. Betroffen sind vor allem Benutzer von Kontaktlinsen, die gegen die Regeln ihres Tragens und der Pflege verstoßen. Nur in 4-5% der Fälle entwickelt sich eine akanthamische Keratitis als Komplikation bei traumatischen Augenverletzungen, einschließlich chirurgischer Verletzungen.

Der erste Ausbruch der Akantamebnogo-Keratitis wurde 1973 registriert. Die Krankheit traf dann fast 90% der Menschen, die Kontaktlinsen trugen. Studien wurden durchgeführt, um die Ursache der Krankheit herauszufinden und verlässliche Präventionsmaßnahmen zu entwickeln. Derzeit überschreitet die Inzidenz der akanthamischen Keratitis 0,003% nicht.

Achtung! Foto von schockierendem Inhalt.
Klicken Sie zum Anzeigen auf den Link.

Ursachen und Risikofaktoren

Der Erreger der Keratitis-Keltitis ist der einfachste einzellige Organismus - Acantameba, der in der Wasserumgebung lebt. Acantameb kann nicht nur in Wasser aus künstlichen oder natürlichen Reservoiren gefunden werden, sondern auch in Leitungswasser, das den erforderlichen Reinigungs- und Desinfektionszyklus durchlaufen hat.

Beim Duschen oder Baden, Schwimmen im offenen Wasser oder in Schwimmbecken müssen Kontaktlinsen entfernt werden.

Mit infiziertem Wasser über die Augenschleimhaut produzieren Acantamebes ein spezielles Protein, das es ihnen ermöglicht, sich an die Hornhaut anzulagern. Verschiedene Verletzungen der Hornhaut (z. B. Mikrotraumen, die aus der Verwendung von Kontaktlinsen resultieren) verbessern die Fähigkeit von Akantamebas, an Keratozyten anzuhaften. Nach der Anlagerung synthetisiert Acantameba aktiv Enzyme, die das Stroma und die Zellen der Hornhaut zerstören. Durch diesen Prozess kann der Erreger allmählich in die tieferen Schichten eindringen, wodurch die Hornhaut geschwürig wird.

Risikofaktoren für die Entwicklung der Krankheit sind:

  • zur Reinigung und (oder) Benetzung von Kontaktlinsen mit Leitungswasser oder Quellwasser verwenden;
  • Aufbewahrung der Linsen in einem schlecht desinfizierten Behälter;
  • Aufbewahrung von Linsen in nicht entworfenen Lösungen;
  • Akzeptanz eventueller Wasservorgänge bei aufgesetzten Kontaktlinsen;
  • Augenspülung für Verletzungen ohne Wasser und ohne Antiseptika.

Formen der Krankheit

Der infektiös-entzündliche Prozess in den Hornhautgeweben mit akanthamärer Keratitis verläuft langsam chronisch und spricht nicht gut auf die konservative Therapie an. Sehr selten tritt die Krankheit in einer schnellen Form auf, bei der die Hornhaut schnell zerstört wird.

Stadium der Krankheit

Abhängig von der Tiefe der Hornhautläsion durch Akantamebas werden die folgenden Stadien der Akanthameb-Keratitis unterschieden:

  1. Oberflächliche epitheliale Keratitis.
  2. Keratitis oberflächlich punktiert.
  3. Stromale ringförmige Keratitis.
  4. Ulzerative Keratitis
  5. Keratosklerit.

Akantamische Keratitis mit ungünstigem Verlauf führt zu einer erheblichen Verschlechterung des Sehvermögens bis zu ihrem vollständigen Verlust.

Symptome

Das Auftreten einer Chemose (ausgeprägtes Ödem) der Bindehaut und starke Schmerzen im Bereich des betroffenen Auges ist charakteristisch für eine akanthamäre Keratitis. Gleichzeitig entspricht die Intensität des Schmerzsyndroms nicht dem Schweregrad der objektiv beobachteten Veränderungen der Hornhautmembran.

Die Patienten klagen über Photophobie, das Gefühl eines Fremdkörpers im Auge, verschwommenes Sehen.

Merkmale der Krankheit bei Kindern

Aufgrund der Tatsache, dass zur Verbesserung der Sehschärfe in der frühen Kindheit die Korrektur des Kontaktsehens äußerst selten durchgeführt wird, tritt in dieser Altersgruppe praktisch keine akanthamische Keratitis auf. Tritt die Krankheit jedoch immer noch auf, sind sie durch folgende Symptome gekennzeichnet:

  • ausgeprägte Schwellung und Rötung der Bindehaut;
  • starke Schmerzen;
  • Photophobie

Kinder, die an Akantamebnym-Keratitis leiden, versuchen in der Regel, das betroffene Auge nicht zu öffnen.

Der erste Ausbruch der Akantamebnogo-Keratitis wurde 1973 registriert. Die Krankheit traf dann fast 90% der Menschen, die Kontaktlinsen trugen.

Diagnose

Die Diagnose einer akanthamebischen Keratitis ist ziemlich kompliziert, da das Krankheitsbild der Erkrankung mit vielen anderen Arten von Keratitis vergleichbar ist, insbesondere einer durch das Herpes-simplex-Virus verursachten Hornhautentzündung. Die bakteriologische Untersuchung erlaubt eine Bestätigung der Diagnose: Akantameba wird in Biopsieproben oder Hornhautabfällen nach Aussaat des erhaltenen Materials auf Nährmedien gefunden.

Die Mikroskopie des Hornhautabstreifens wird auch nach der Behandlung mit Farbstoffen durchgeführt. Immunfluoreszenz ist auch in diesem Fall wirksam.

Derzeit werden bei der Diagnose der akanthamischen Keratitis häufig molekularbiologische Methoden eingesetzt, zu denen die Polymerase-Kettenreaktion (PCR) gehört. Die PCR kann sogar die minimale Menge an Akantameb im Testmaterial nachweisen.

Bei akanthamischer Keratitis ist eine diagnostische Methode wie die konfokale Mikroskopie wirksam. Dies ist ein nicht-invasives kontaktloses Verfahren, mit dem Sie sowohl Acantameb als auch deren Zysten im Hornhautstroma identifizieren können.

Behandlung

Etiotropika bei der Behandlung der akanthamebischen Keratitis sind kationische Antiseptika, die äußerlich in Form von Augentropfen verwendet werden. Um eine schnellere Wirkung zu erzielen, wird häufig eine Kombination von kationischen Antiseptika mit aromatischen Diamidinen oder Aminoglykosid-Antibiotika verwendet. Aminoglykoside werden entweder in Form von Augentropfen verwendet oder subkonjunktival injiziert.

Falls erforderlich, können Antimykotika der Imidazol-Gruppe in das Behandlungsschema der Akanthameb-Keratitis einbezogen werden.

Die ersten 48 Stunden des Eintropfens von Augentropfen werden stündlich durchgeführt. Dann werden Augentropfen mehrere Monate lang alle 6 Stunden verwendet.

Um den Schweregrad der Schmerzen zu reduzieren, werden nichtsteroidale Antirheumatika eingesetzt.

Die konservative Behandlung der Akantamebnogo-Keratitis, insbesondere wenn sie in den späten Stadien der Erkrankung begonnen wurde, ermöglicht nicht immer, einen dauerhaften positiven Effekt zu erzielen und die Sehfunktion zu erhalten. In solchen Situationen ist eine chirurgische Behandlung erforderlich. Verschiedene Operationsmethoden werden verwendet:

  • Hornhauttransplantation;
  • durchdringende Keratoplastik;
  • geschichtete oberflächliche Keratoplastik mit Bindehautlappen;
  • tief geschichtete Keratoplastik;
  • phototherapeutische Keratektomie.

Mögliche Komplikationen und Folgen

Komplikationen der Akantamebnogo-Keratitis sind:

  • sekundäres Glaukom;
  • Skleritis;
  • Iridocyclitis;
  • Perforation der Hornhaut.

Prognose

Akantamische Keratitis mit ungünstigem Verlauf führt zu einer erheblichen Verschlechterung des Sehvermögens bis zu ihrem vollständigen Verlust. In diesem Fall kann die Erholung nur durch chirurgischen Eingriff erreicht werden.

Prävention

Prävention von Akanthymen-Keratitis ist die strikte Einhaltung der Pflegeregeln für Kontaktlinsen. Für die Befeuchtung, Desinfektion und Lagerung sollten nur speziell entwickelte Lösungen verwendet werden, und die Behälter sollten vierteljährlich ersetzt werden. Wenn möglich, sollten Sie Eintageslinsen als hygienischste und sicherste tragen.

Die Diagnose einer akanthamebischen Keratitis ist ziemlich kompliziert, da das Krankheitsbild der Erkrankung mit vielen anderen Arten von Keratitis vergleichbar ist, insbesondere einer durch das Herpes-simplex-Virus verursachten Hornhautentzündung.

Beim Duschen oder Baden, Schwimmen im offenen Wasser oder in Schwimmbecken müssen Kontaktlinsen entfernt werden.

Benutzer von Kontaktlinsen sollten regelmäßig einen Augenarzt aufsuchen, auch wenn sie keine Beschwerden haben, da Routineuntersuchungen mögliche Komplikationen bei der Korrektur des Kontaktsehens und einer rechtzeitigen Behandlung aufzeigen.

YouTube-Videos zu diesem Artikel:

Ausbildung: Sie absolvierte 1991 das Medizinstudium am staatlichen medizinischen Institut in Taschkent. Wiederholte Fortbildungen.

Berufserfahrung: Anästhesist-Beatmungsbeutel des städtischen Mutterschaftskomplexes, Beatmungsbeutel der Abteilung für Hämodialyse.

Die Informationen sind generalisiert und werden nur zu Informationszwecken bereitgestellt. Bei ersten Anzeichen einer Krankheit einen Arzt aufsuchen. Selbstbehandlung ist gefährlich für die Gesundheit!

Um auch die kürzesten und einfachsten Worte zu sagen, verwenden wir 72 Muskeln.

Das Gewicht des menschlichen Gehirns beträgt etwa 2% der gesamten Körpermasse, verbraucht jedoch etwa 20% des Sauerstoffs, der in das Blut gelangt. Diese Tatsache macht das menschliche Gehirn extrem anfällig für Schäden, die durch Sauerstoffmangel verursacht werden.

Bei 5% der Patienten verursacht das Antidepressivum Clomipramin einen Orgasmus.

Menschliches Blut „läuft“ unter enormem Druck durch die Gefäße und kann bei Verletzung seiner Integrität bis zu 10 Meter weit schießen.

Zahnärzte erschienen relativ neu. Im 19. Jahrhundert musste ein gewöhnlicher Friseur schlechte Zähne herausreißen.

Während des Niesens hört unser Körper vollständig auf zu arbeiten. Sogar das Herz hört auf.

Die Leber ist das schwerste Organ unseres Körpers. Sein Durchschnittsgewicht beträgt 1,5 kg.

Eine Person, die Antidepressiva einnimmt, wird in den meisten Fällen wieder unter Depressionen leiden. Wenn eine Person mit Depressionen aus eigener Kraft fertig wird, hat sie jede Chance, diesen Zustand für immer zu vergessen.

Die seltenste Krankheit ist die Kourou-Krankheit. Nur Vertreter des Pelzstammes in Neuguinea sind krank. Der Patient stirbt vor Lachen. Es wird angenommen, dass die Ursache der Krankheit das menschliche Gehirn frisst.

In Großbritannien gibt es ein Gesetz, nach dem ein Chirurg die Operation eines Patienten ablehnen kann, wenn er raucht oder übergewichtig ist. Eine Person muss schlechte Gewohnheiten aufgeben und braucht dann vielleicht keine Operation.

Vier Scheiben dunkler Schokolade enthalten etwa zweihundert Kalorien. Wenn Sie also nicht besser werden möchten, sollten Sie nicht mehr als zwei Scheiben pro Tag essen.

Studien zufolge haben Frauen, die wöchentlich ein paar Gläser Bier oder Wein trinken, ein erhöhtes Brustkrebsrisiko.

Karies ist die häufigste Infektionskrankheit der Welt, mit der nicht einmal die Grippe konkurrieren kann.

Millionen von Bakterien werden in unserem Darm geboren, leben und sterben. Sie sind nur mit einem starken Anstieg zu sehen, aber wenn sie zusammenkommen, würden sie in eine normale Kaffeetasse passen.

Neben den Menschen leidet nur ein Lebewesen auf der Erde - Hunde - an Prostatitis. Das sind wirklich unsere treuesten Freunde.

Es scheint gut zu sein, was könnte an einem so banalen Thema wie der Behandlung und Prävention von Influenza und ARVI neu sein? Jeder ist seit langem als alte "Großmütter" -Methode bekannt.

Was ist akanthamische Keratitis?

Akanthamische Keratitis ist eine Entzündung der Hornhaut des Auges, die entsteht, wenn die Protozoen der Gattung Acanthamoeba die verletzte Hornhaut treffen. Akantameba bezieht sich auf einzellige Protozoen. 8 Amöbenarten dieser Gattung können beim Verschlucken verschiedene Pathologien (einschließlich Keratitis) verursachen.

Wenn die Immunität geschwächt ist, kann Akantameba das Gehirn beeinflussen und zu granulomatösen Entzündungen führen. Diese wurden während der atypischen Lungenentzündung in den Lungengeweben, in den Nebennieren, im Hals, in der Nase und im Mund gefunden. Diese Mikroorganismen bevorzugen einen feuchten Lebensraum. Besonders viele von ihnen in schmutzigem stehendem Wasser. Sie sind jedoch fast überall zu finden.

Unter ungünstigen Bedingungen bilden aktive Individuen Zysten. In dieser Form ist Acantameba weder anfällig für Antiseptika oder Bleichmittel noch für eine Abnahme der Umgebungstemperatur oder für starke Strahlung. Augen sind fast perfekte Umgebungen für ihren Lebensraum. Ein gesundes Auge ist vor dem Eindringen von Mikroorganismen geschützt, aber bei geringster Schädigung der Hornhaut kann Acantameba von außen in die Hornhaut eindringen.

Nach dem Eindringen bindet sich Acantameba an die Glykoproteine ​​des Hornhautepithels und beginnt, die Zellen der Hornhaut zu zerstören. Darüber hinaus sekretiert Acantameba spezielle Proteasen, die die Immunabwehr von Hornhautepithelzellen unterdrücken. Akantamische Keratitis ist schwer zu behandeln. Die Diagnose wird durch die Ähnlichkeit der Symptome mit der herpetischen Keratitis erschwert. Ein komplizierter Krankheitsverlauf bei vernachlässigten Formen droht völlig blind zu sein.

Ätiologie des Phänomens

Wie bereits erwähnt, steigt die Wahrscheinlichkeit von Akantamebnom-Keratitis-Läsionen mit häufigen Verletzungen der Hornhaut signifikant an. Schädigungen des Hornhautgewebes können durch mechanische Einwirkungen (Schock, Fremdkörper im Auge), thermische oder chemische Verbrennungen (wenn ätzende chemische Elemente in die Augen gelangen) auftreten. Eine Infektion kann auftreten, wenn das geschädigte Auge mit Leitungswasser in Kontakt kommt.

Die häufigste Ursache für Akanthyme-Keratitis ist das Tragen von Kontaktlinsen. Dies ist eine seltene Krankheit. Eine Zunahme der Anzahl der Personen, die auf die Korrektur der Sehkraft durch Kontaktlinsen zurückgreifen, führt jedoch unweigerlich zu einer erhöhten Häufigkeit der Diagnose dieser Pathologie.

Bei einer Verletzung der Betriebsbedingungen von Kontaktlinsen besteht für die Person die Gefahr einer akanthamösen Keratitis. Wenn Sie in einem Pool oder einem natürlichen Teich mit Linsen schwimmen, spülen Sie sie mit Leitungswasser anstelle von speziellen Lösungen aus, tragen Sie länger als eine bestimmte Zeitspanne, entfernen Sie sich oder kleiden Sie sich mit schmutzigen Händen an, das Risiko einer akanthamischen Keratitis steigt um ein Vielfaches.

Die Ursachen einer akanthamebischen Keratitis sind immer mit einer verringerten Immunität verbunden, da das menschliche Immunsystem normalerweise die Einführung von Acantameb in Körpergewebe verhindert. Faktoren, die zur Entstehung einer Infektion beitragen, umfassen das Trockene-Auge-Syndrom.

Die normale Menge und Zusammensetzung der Tränenflüssigkeit erhält die lokale Immunität in den Augen. Bei Verletzung des normalen Volumens und der Zusammensetzung der Tränenflüssigkeit wird der Schutz vor verschiedenen Infektionen geschwächt. Diabetes mellitus ist auch ein Risikofaktor, da bei dieser Krankheit die Immunität fast immer erheblich geschwächt wird und Augenoperationen, die eine lange Rehabilitationszeit erfordern, erforderlich sind.

Diagnosemaßnahmen

Die klinischen Symptome der Akantamebnogo-Keratitis sind recht unterschiedlich. Die Symptome zu Beginn der Erkrankung unterscheiden sich nicht in ihrer Spezifität. Patienten können das Vorhandensein eines Fremdkörpers im Auge spüren, es besteht eine Intoleranz gegenüber hellem Licht und verschwommenen Augen. Fast immer gibt es Schwellungen der Augenlider, Zerreißen, Rötung des betroffenen Auges, verstärktes Blinzeln. Mit der Entwicklung der Läsion entwickelt sich ein ausgeprägtes Schmerzsyndrom. Akantamische Keratitis kann ein oder beide Augen gleichzeitig betreffen.

Das charakteristischste Symptom der Akantamebnogo-Keratitis ist die Diskrepanz zwischen der Schmerzintensität und dem Ausmaß der Entzündung. Selbst bei einer leichten Manifestation einer Hornhautentzündung klagen die Patienten über starke Augenschmerzen. Aufgrund der Ähnlichkeit der Symptome mit viralen, pilzartigen bakteriellen Infektionen der Hornhaut kann die Krankheit jedoch falsch diagnostiziert werden. In solchen Fällen können Antibiotika und antivirale Medikamente die Symptome lindern, die Behandlung führt jedoch nicht dazu.

Eine zuverlässige Methode für die Diagnose der Akanthicumatitis ist die Biomikroskopie des Auges, die mit einem speziellen Augenmikroskop durchgeführt wird, kombiniert mit der Beleuchtung einer Spaltlampe. Mit dieser Methode erhält der Augenarzt eine Vorstellung von der Tiefe der Hornhautschädigung.

In den Anfangsstadien der Krankheit wird es als punktuelle Epithelialerosion definiert. Im fortgeschrittenen Stadium werden Schwellungen des Epithels, Falten der Desmentia-Membran, Schwellungen des Hornhautstroms und Geschwüre der Hornhaut sichtbar gemacht. Zur Klärung der Diagnose wird auch Folgendes ausgeführt:

  • Pachymetrie - Messung der Dicke der Hornhaut;
  • Keratometrie - Messung der Hornhautkrümmung;
  • mikrobiologische Forschungsmethoden, die darin bestehen, die oberste Schicht der beschädigten Hornhautbereiche anzufärben oder einen Hornhautkratzer auf Agar-Agar zu säen.

In den frühen Stadien der Erkrankung bilden sich charakteristisch erhöhte Plaques, Pseudodendriten, auf der Oberfläche des Hornhautepithels. Für die späteren Formen der Krankheit sind subepitheliale Infiltrate charakteristisch, die ein Bild einer radialen Kerato-Neuritis ergeben. Bei akuten Formen der akanthamebischen Keratitis wird eine ringförmige Infiltration im Stroma der Hornhaut beobachtet.

Unbehandelt bildet sich an der Infiltrationsstelle ein Geschwür. Ein charakteristisches Symptom der Akantamebnogo-Keratitis ist der Mangel an Neovaskularisation - das pathologische Wachstum der Hornhautgefäße.

Grundsätze der Behandlung

Akanthamische Keratitis ist die schwerwiegendste und hartnäckigste aller anderen Keratitis. Daher kann nur eine umfassende und rechtzeitige Behandlung die Entstehung schwerwiegender Komplikationen verhindern. Die Behandlung dieser Krankheit dauert von einem Monat bis zu sechs Monaten. Bei schweren Formen können Operation und Spendergewebe erforderlich sein, um das Sehvermögen wiederherzustellen. Die Rehabilitation nach einer solchen Operation dauert fast ein Jahr.

Acantameba spricht nicht auf eine bakterielle Therapie an, daher wird der von ihnen verursachte Entzündungsprozess mit Hilfe spezieller Medikamente gestoppt, die gegen Protozoeninfektionen wirken. Diamidin, Imidazol, Biguacil, Brolen, Metformin, Izepamycin und andere Antiseptika werden zur Behandlung von Actamebic-Keratitis eingesetzt. In vielen Fällen werden diese Medikamente kombiniert.

Wenn eine adhärente Infektion entdeckt wird, können Antibiotika und antivirale Medikamente verschrieben werden. Die Desinfektion des Auges wird durch 6- bis 8-mal tägliches Eintauchen von Albucid durchgeführt. Anschließend wird die Häufigkeit der Behandlungen auf dreimal täglich reduziert. Methoden der Physiotherapie beschleunigen die Epithelisierung und Resorption von Narben an der Hornhaut der Augen.

Befindet sich der betroffene Bereich in der oberflächlichen Hornhautschicht, kann zur Behandlung eine Keratektomie verordnet werden, eine Operation zur Entfernung der oberflächlichen Hornhauttrübungen. Einige Augenärzte schreiben eine Keratektomie und eine tiefere Läsion des Stratum corneum vor. Mit dieser Operation werden Hornhauttrübung und Dystrophie effektiv behandelt.

Da Amebiasis bei Menschen mit eingeschränkter Immunität charakteristisch ist, werden eine immunmodulierende Therapie und Vitamine verschrieben. Eine proteinreiche Diät wird empfohlen.

Vorbeugende Maßnahmen

Die Prävention von Akanthymen-Keratitis erfolgt in Übereinstimmung mit den Anweisungen zur Pflege von Kontaktlinsen. Die beste Lösung für die Verarbeitung von weichen Linsen ist UllraCare und Boston Simplus - für starre, gasdurchlässige Linsen. Ideal ist die Verwendung von eintägigen Kontaktlinsen. Bei der Verwendung von Wasser müssen die Linsen unbedingt entfernt werden.

Sie können Linsen nur mit sauberen Händen entfernen und tragen. Die Behälter für die Aufbewahrung von Kontaktlinsen sollten vierteljährlich gewechselt werden, und ihre Verarbeitung sollte zusätzlich zu speziellen Lösungen alle drei Tage mit Wasserstoffperoxid erfolgen, gefolgt von einem Waschen mit heißem, gekochtem Wasser.

Ähnliche Artikel Zu Parasiten

Komplexer Anti-Stress
Monastischer antiparasitischer Tee - Zusammensetzung und Besprechungen
Tinidazol