Allergien bei Giardiasis (Giardia)

Intestinal Giardia oder Giardia Lamblia ist ein pathogener einzelliger Mikroorganismus, der den menschlichen Dünndarm parasitiert. Dieser Parasit hat eine Größe von 10 bis 20 Mikrometer und existiert in zwei Formen: vegetativ (Trophoziod) und Zysten. Bei der Infektion des Körpers kommt es zu Darmentzündungen, Verdauungsstörungen sowie zu umfangreichen allergischen und pseudoallergischen Reaktionen. Diese Krankheit wird Giardiasis genannt.

In diesem Fall verursacht die vegetative Form Symptome der Krankheit und die Infektion tritt hauptsächlich durch Zysten auf. Laut Statistik sind etwa 20% der Kinder unter 10 Jahren mit Giardia infiziert oder sind deren Träger. Bei Erwachsenen liegt dieser Wert bei etwa 3%.

Der Prozess der Infektion mit Giardia

Der Hauptträger von Giardia ist eine Person und er ist der Hauptträger der Krankheit. Die Infektion des Körpers durch Parasiten erfolgt über den Stuhlgang, d. H. Durch infizierte Hände.

Nach dem Verschlucken passieren Giardia-Zysten leicht die Magenbarriere, da ihre Membranen gegenüber der sauren Umgebung des Magens unempfindlich sind und in den Darm gelangen. Sie lösen ihre Schalen auf und bilden zwei vegetative Formen. In diesem Stadium haben Giardia einen Sauger, mit dem sie an der Wand des Dünndarms befestigt wird, wo sie bis zu 30 Tage lebt. Giardia-Reproduktion erfolgt durch Unterteilung in zwei Teile. Die Rate steigt, wenn eine Person kohlenhydrat- und saccharosereiche Nahrung zu sich nimmt. Das Essen von Proteinen oder Verhungern hemmt die parasitäre Aktivität von Giardia.

Trophozioide von Parasiten, die in den Dickdarm eingedrungen sind, sterben entweder ab oder werden allmählich mit einer dicken Membran bedeckt, die Zysten bildet. In dieser Form fallen Giardia und in die Außenwelt. Im Gegensatz zur empfindlichen vegetativen Form sind Giardia-Zysten gegenüber äußeren Bedingungen sehr resistent. Bei warmem Wetter können Zysten bis zu 4 Monate im Wasser und bis zu 2 Monate im Boden leben. Die Produkte können für einige Stunden und in Gegenwart von Feuchtigkeit bis zu mehreren Tagen gelagert werden. Sie sind auch resistent gegen Magensaft, die Wirkung von Galle und sogar Desinfektionslösungen. Durch den sofortigen Tod der Zysten führt Lamblia zum Kochen.

Um eine Person zu infizieren, ist es notwendig, dass 10 bis 100 Parasitenzysten in den Darm gelangen. Die Infektion erfolgt durch Nahrung, Trinkwasser, offenes Wasser sowie die Nichteinhaltung der Regeln der persönlichen Hygiene.

Symptome einer Giardia-Infektion: Allergien

Das Hauptproblem bei der Diagnose von Giardiasis ist das Fehlen gemeinsamer Symptome bei allen Patienten. Die Grundlage für den Verdacht auf eine Giardia-Krankheit kann eine Darmerkrankung sein, deren Ursache vom gastroenterologischen Arzt bestimmt wird.

Es gibt drei Hauptstadien in der Entwicklung der Erkrankung der Giardiasis: asymptomatisch, akut und chronisch.

  • Das asymptomatische Stadium der Erkrankung dauert in der Regel 1-2 Wochen nach Darminfektion mit Giardia. Parasiten beginnen sich zu vermehren und manifestieren sich nicht, so dass keine charakteristischen Symptome auftreten.
  • Die akute Periode der Krankheit beginnt bei 3-4 Wochen, wenn Giardien sich stark vermehren und den Darm stören. Es ist durch Bauchschmerzen, Sodbrennen, ein Gefühl des vollen Bauches, Blähungen und Appetitlosigkeit gekennzeichnet. Bei vielen mit Giardia infizierten Menschen verschwinden die Symptome innerhalb von 1-2 Wochen.
  • Der chronische Verlauf der Krankheit ist am gefährlichsten, da die Vitalaktivität der Parasiten zu Verdauungsstörungen und Stoffwechsel führt.

Für das chronische Stadium der Giardiasis sind folgende Symptome charakteristisch:

  • Störung der Organe des Magen-Darm-Traktes - häufiger Durchfall, abwechselnd mit Verstopfung, Bauchkrämpfen, Blähungen, Übelkeit;
  • Schwäche, Migräne, Erschöpfung, Schwächung des Immunsystems;
  • allergischer Hautausschlag, Dermatitis, Keratosen;
  • Verletzung der Hautfarbe im Nacken, Bauch und in den Achseln (gelb, braun-gelb oder grau-gelb);
  • Punktkeratose, die die Wirkung von "Gänsehaut" auf den Oberflächen der Arme und Beine hervorruft und Fuß und Handflächen abblättert;
  • Schälen der Lippen und der Mundpartie, begleitet von der Erscheinung "Zade";
  • Ausdünnung und Haarausfall.

Während des chronischen Stadiums der Erkrankung verändert sich die Darmflora infolge der Reproduktion von Giardia stark. Die Anzahl der Bifido und Laktobazillen nimmt ab, es gibt pathogene Viren und Pilze, die sich nicht in einem gesunden Körper befinden sollten. Eine Verletzung der parietalen und kavitären Verdauung führt zur Absorption der Produkte des partiellen Abbaus von Giardia in den Körper, die echte und pseudoallergische Reaktionen verursachen.

Pseudoallergie ist ein Prozess, der einer normalen allergischen Reaktion sehr ähnlich sieht. Allergene sind jedoch nicht an ihrem Auftreten beteiligt, so dass es keine Verletzungen des Immunsystems gibt. Sie beruht auf der Vergiftung des Körpers durch parasitäre Giardien. Die Symptome sind am ausgeprägtesten während der intensiven Bildung von Zysten und mit dem Tod von Giardia, die durch die Behandlung mit prozytozidalen Medikamenten verursacht werden.

Die Hauptgefahr für pseudoallergische Reaktionen bei Giardiasis besteht darin, dass die alleinige Behandlung von Antihistaminika nicht zu einem positiven Ergebnis führt. Selbst wenn keine ausgeprägten Symptome des Darms auftreten, müssen Tests auf Infektion mit Protozoen bestanden werden, um deren Vorhandensein zu bestätigen oder auszuschließen.

Diagnose einer Infektion mit Giardiasis

Da die Symptome der Giardiasis stark schwanken können oder ganz fehlen, muss die Diagnose durch Tests bestätigt werden. So identifizieren Sie Parasiten mit den folgenden Methoden:

  • Zwölffingerdarm
  • skatologisch;
  • serologische Diagnose.

Bei der Duodenaluntersuchung wird der Inhalt des oberen Dünndarms mit einer Sonde entnommen. Mit dieser Methode können Sie lebende vegetative Formen von Giardia erkennen. Wenn jedoch die Mikroorganismen im mittleren und unteren Bereich parasitär sind, können die Ergebnisse negativ sein, und es ist notwendig, eine Untersuchung des Stuhls durchzuführen. Aufgrund der schmerzhaften Prozedur wird diese Analyse bei Erwachsenen und Kindern über 10 Jahren durchgeführt. Für eine genaue Diagnose ist eine Studie 2-3 Mal im Abstand von mehreren Tagen erforderlich. In der Regel werden jedoch beim ersten Mal lebende vegetative Formen gefunden. Die Untersuchung des entnommenen Materials sollte innerhalb von 15–20 Minuten nach der Sammlung erfolgen.

Die koprologische Diagnose der Giardiasis besteht in der Untersuchung von Kot unter einem Mikroskop. In den flüssigen und halbflüssigen Fäzes sind lebende Lamblien und Zysten zu finden, in den Festkörpern nur Zysten. Der Laborassistent gibt in Form der Ergebnisse an, welche Protozoen gefunden werden. Eine Analyse der Abstriche von frischem Stuhl, die mit Lugols Lösung unter einem Mikroskop angefärbt wurden, wird durchgeführt, oder es werden die Methoden der Ether - Formalin - Anreicherung und des Schwimmens verwendet. Um ein zuverlässiges Ergebnis zu erhalten, muss das gesammelte Material in eine Konservierungsflüssigkeit gegeben und innerhalb einer Stunde der Studie zugeführt werden. Bei Bedarf wird die Analyse 3-6 mal im Abstand von mehreren Tagen durchgeführt.

Der serologische Test ist ein Test auf das Vorhandensein spezifischer Antikörper im Serum. Zwei Wochen nach der Infektion mit Giardia werden Immunglobuline M (IgM) nachgewiesen. Sie zeigen das Vorhandensein von Parasiten und die akute Form der Krankheit an. Nach einigen weiteren Wochen werden sie durch Immunglobuline G (IgG) ersetzt, die den Übergang der Erkrankung in die chronische Form oder die Genesung anzeigen. Zur Analyse wird venöses Blut entnommen und im Labor untersucht. Diese Methode ist nur im Anfangsstadium der Erkrankung wirksam, wenn IgM erkannt wird.

Lamblia-Behandlung

Nach der Diagnose der Giardiasis verschreibt der Arzt eine spezifische Behandlung. Es besteht aus protozytotischen Medikamenten, der Zerstörung von Symptomen, der Wiederherstellung der Mikroflora und der Ernährung.

  • Protozytotika sind antiparasitäre und einige Antibiotika. Sie werden vom Arzt nach dem Nachweis von Giardia verschrieben. Es kann sich um Trinidazol, Tiberal, Macmorir oder Furazolidon handeln. Der Arzt verschreibt Medikamente basierend auf Alter und Zustand des Patienten, da einige von ihnen toxisch sein können und unerwünschte Nebenwirkungen verursachen können. Der Empfang wird für 5 Tage durchgeführt, woraufhin sie die Wirksamkeit überprüfen und erneut prüfen. Wenn es keine positive Dynamik gibt, sollte das Medikament gewechselt werden.
  • Eine symptomatische Behandlung wird abhängig von den vorherrschenden Symptomen verschrieben. Bei allergischen Reaktionen verschrieben Antihistaminika mit krampflösenden Schmerzen - kein Silo.
  • Zur Wiederherstellung der Darmflora und zur Regulierung der Verdauung werden Enzympräparate (Mezim, Creon) und Bifidum-Lactobacterin (Hilak forte, Reabal) vorgeschrieben.
  • Die Diät zielt darauf ab, die Aufnahme von süßen, fettigen, würzigen, salzigen Lebensmitteln zu begrenzen und umfasst auch Multivitaminpräparate. Wenn der Patient Anfälle und Durchfall hat, besteht seine Mahlzeit aus gekochtem Reis, Gemüsepüree und Crackern.

In der Volksmedizin werden Tinktur aus Knoblauch, rohen Kürbiskernen, Dekokten von Wermut und Rainfarn verwendet. Untergeordnete Methoden können jedoch nicht angewendet werden.

Unmittelbar nach Ende des Kurses ist eine Prüfung und nach einem Monat erneut durchzuführen. Bei wiederholten positiven Ergebnissen muss die Behandlung wiederholt werden.

Prävention von Giardia-Infektionen

Die wichtigsten Maßnahmen zur Infektionsprophylaxe durch pathogene Protozoen beziehen sich auf den Nachweis von Trägern, für die einmal jährlich eine protozoologische Untersuchung in Kindereinrichtungen und Lebensmittelunternehmen durchgeführt wird. Im Alltag sollten Hände sowie Produkte gründlich gewaschen werden. Wenn der Kontakt mit einer infizierten oder kranken Person nicht ausgeschlossen werden kann, sollten für die Dauer der Behandlung separate Geschirr-, Handtücher- und Körperpflegemittel bereitgestellt werden.

Zum Schutz vor Infektionen durch Parasiten und dem Auftreten von Darminfektionen müssen Städte und Dörfer mit hochwertigem Trinkwasser und Abwasser versorgt werden, um den Übertragungsmechanismus zu durchbrechen. Auch die verpflichtende Einhaltung von Hygiene- und Hygienestandards in Lebensmittelbetrieben, Küchen von Bildungseinrichtungen und Unternehmen.

Welche Parasiten verursachen Allergien?

Giardien und Allergien - zwei untrennbar miteinander verwandte Konzepte. Mit einem langen Aufenthalt im menschlichen Körper vermehren und vermehren sich Giardia, was zu einer Reihe schwerwiegender Komplikationen führt, von denen eine eine Allergie ist.

Wie kommt es zu einer Giardiasis-Infektion?

Giardiasis ist eine Infektion, die überwiegend in der Darmhöhle lebt. Im Laufe der Zeit wird die Anzahl der Parasiten kritisch und die Person wird automatisch nicht nur Träger, sondern auch Verteiler der Krankheit. Giardia wird von Person zu Person durch kontaminierte Lebensmittel, schmutzige Hände oder gewöhnliche Haushaltsgegenstände, die keiner Wärmebehandlung unterzogen werden, übertragen. Ein Krankheitsüberträger können verschiedene Insekten wie Fliegen oder Kakerlaken sein. Bedingt kann Lambliasis in zwei Hauptformen unterteilt werden:

Die akute Form entwickelt sich ziemlich schnell, unabhängig von Alter und Gesundheitszustand. Seine Hauptmerkmale können sein:

  • Fieber;
  • Fieber;
  • Erbrechen;
  • schneidende Schmerzen im Unterleib;
  • Verletzung des Gastrointestinaltrakts;
  • rötliches syt am körper.

Mit einer rechtzeitigen Diagnose wird die Krankheit in einer Woche zurückgehen. In dieser Zeit muss der Patient jedoch mehrmals Tests durchführen, damit der Arzt zuverlässig feststellen kann, welche Parasiten die Krankheit verursacht haben, und die entsprechenden Medikamente verschreiben kann. Für den Fall, dass der Erreger keiner Nachbehandlung mit nachfolgender Behandlung unterzogen wurde, werden die charakteristischen Anzeichen allmählich zunehmen und den Zustand des Patienten verschlechtern. Gefährdet - die Entwicklung starker allergischer Reaktionen und Komplikationen des Nervensystems, die sich in Form eines erhöhten Gefühls von Angstzuständen, Müdigkeit und Nervosität manifestieren.

Bei der chronischen Form kann die Behandlung viel länger dauern, von mehreren Wochen bis zu einem Monat. Das Krankheitsbild bleibt im Vergleich zur akuten Form mit Ausnahme einiger Neuerungen praktisch unverändert.

  • Peeling der Haut;
  • schmerzkrampfender Charakter;
  • verminderter Appetit;
  • Trockenheit und Bitterkeit im Mund.

Es ist zu beachten, dass Giardiasis keine direkte Bedrohung für das menschliche Leben darstellt. Andere Krankheiten, die auf dem Hintergrund erscheinen, sind viel gefährlicher. Es handelt sich insbesondere um Allergien, die sich im Laufe der Zeit nur verschlimmern können. Und um einem solchen Szenario vorzubeugen, ist es zunächst wichtig, die Ursache richtig zu diagnostizieren und zu beheben. Spillover-Krankheiten werden von selbst verschwinden.

Wie hängen Allergien und Giardiasis zusammen?

Die Allergie entwickelt sich nur vor dem Hintergrund der chronischen Form der Giardiasis, wodurch eine tiefe Intoxikation des Organismus erfolgt.

In den meisten Fällen manifestiert sich eine Allergie bei Kindern, aber dieses Symptom kann sich bei Erwachsenen gut manifestieren. Es wird darauf hingewiesen, dass diese Reaktion als Pseudoallergie bezeichnet wird und Symptome aufweist, die den Allergien ähneln, sich aber radikal von der Natur unterscheiden. Diese Krankheit ist nur für eine bestimmte Behandlung zugänglich, und die Verwendung traditioneller Antihistaminika wird in diesem Fall einfach nutzlos!

Pseudoallergien können sich manifestieren in Form von:

  1. Starker Juckreiz der Haut.
  2. Urtikaria Der Bereich der menschlichen Hautblasen, der regelmäßig verschwindet und mit einer neuen Kraft wieder auftaucht.
  3. Dermatose Die Haut wird rot, schwillt an und ist unwiderstehlich. Dieses Jucken wird auch durch Giardia verursacht, die im menschlichen Körper ständig voranschreitet.
  4. Bronchialasthma Dieses Symptom tritt nur in äußerst schwierigen Stadien auf, ist aber nach der Beseitigung der Giardiasis vollständig verschwunden.

In der Manifestation der Giardiasis ist es möglich, ein positives Merkmal zu finden. Manchmal ahnt eine Person ohne Besuch des Arztes nicht einmal, welche Veränderungen in ihrem Körper auftreten. Allergie ist eine Art Signal für die Probleme, die unbedingt beachtet werden sollten. Allergien und Würmer sind ähnlich verwandt. Durch die Zerstörung der Darmflora schwächen Parasiten das Immunsystem erheblich. Komplikationen können sehr unterschiedlich erscheinen, aber Allergien und Parasiten sind die häufigsten Konsequenzen.

Was sind die gefährlichen Giardien und Allergien?

Giardien und Allergien - zwei untrennbar miteinander verwandte Konzepte. Mit einem langen Aufenthalt im menschlichen Körper vermehren und vermehren sich Giardia, was zu einer Reihe schwerwiegender Komplikationen führt, von denen eine eine Allergie ist.

Wie kommt es zu einer Giardiasis-Infektion?

Giardiasis ist eine Infektion, die überwiegend in der Darmhöhle lebt. Im Laufe der Zeit wird die Anzahl der Parasiten kritisch und die Person wird automatisch nicht nur Träger, sondern auch Verteiler der Krankheit. Giardia wird von Person zu Person durch kontaminierte Lebensmittel, schmutzige Hände oder gewöhnliche Haushaltsgegenstände, die keiner Wärmebehandlung unterzogen werden, übertragen. Ein Krankheitsüberträger können verschiedene Insekten wie Fliegen oder Kakerlaken sein. Bedingt kann Lambliasis in zwei Hauptformen unterteilt werden:

  • akut;
  • chronisch.

Die akute Form entwickelt sich ziemlich schnell, unabhängig von Alter und Gesundheitszustand. Seine Hauptmerkmale können sein:

  • Fieber;
  • Fieber;
  • Erbrechen;
  • schneidende Schmerzen im Unterleib;
  • Verletzung des Gastrointestinaltrakts;
  • rötliches syt am körper.

Mit einer rechtzeitigen Diagnose wird die Krankheit in einer Woche zurückgehen. In dieser Zeit muss der Patient jedoch mehrmals Tests durchführen, damit der Arzt zuverlässig feststellen kann, welche Parasiten die Krankheit verursacht haben, und die entsprechenden Medikamente verschreiben kann. Für den Fall, dass der Erreger keiner Nachbehandlung mit nachfolgender Behandlung unterzogen wurde, werden die charakteristischen Anzeichen allmählich zunehmen und den Zustand des Patienten verschlechtern. Gefährdet - die Entwicklung starker allergischer Reaktionen und Komplikationen des Nervensystems, die sich in Form eines erhöhten Gefühls von Angstzuständen, Müdigkeit und Nervosität manifestieren.

Bei der chronischen Form kann die Behandlung viel länger dauern, von mehreren Wochen bis zu einem Monat. Das Krankheitsbild bleibt im Vergleich zur akuten Form mit Ausnahme einiger Neuerungen praktisch unverändert.

  • Peeling der Haut;
  • schmerzkrampfender Charakter;
  • verminderter Appetit;
  • Trockenheit und Bitterkeit im Mund.

Es ist zu beachten, dass Giardiasis keine direkte Bedrohung für das menschliche Leben darstellt. Andere Krankheiten, die auf dem Hintergrund erscheinen, sind viel gefährlicher. Es handelt sich insbesondere um Allergien, die sich im Laufe der Zeit nur verschlimmern können. Und um einem solchen Szenario vorzubeugen, ist es zunächst wichtig, die Ursache richtig zu diagnostizieren und zu beheben. Spillover-Krankheiten werden von selbst verschwinden.

Wie hängen Allergien und Giardiasis zusammen?

Die Allergie entwickelt sich nur vor dem Hintergrund der chronischen Form der Giardiasis, wodurch eine tiefe Intoxikation des Organismus erfolgt.

In den meisten Fällen manifestiert sich eine Allergie bei Kindern, aber dieses Symptom kann sich bei Erwachsenen gut manifestieren. Es wird darauf hingewiesen, dass diese Reaktion als Pseudoallergie bezeichnet wird und Symptome aufweist, die den Allergien ähneln, sich aber radikal von der Natur unterscheiden. Diese Krankheit ist nur für eine bestimmte Behandlung zugänglich, und die Verwendung traditioneller Antihistaminika wird in diesem Fall einfach nutzlos!

Pseudoallergien können sich manifestieren in Form von:

  1. Starker Juckreiz der Haut.
  2. Urtikaria Der Bereich der menschlichen Hautblasen, der regelmäßig verschwindet und mit einer neuen Kraft wieder auftaucht.
  3. Dermatose Die Haut wird rot, schwillt an und ist unwiderstehlich. Dieses Jucken wird auch durch Giardia verursacht, die im menschlichen Körper ständig voranschreitet.
  4. Bronchialasthma Dieses Symptom tritt nur in äußerst schwierigen Stadien auf, ist aber nach der Beseitigung der Giardiasis vollständig verschwunden.

In der Manifestation der Giardiasis ist es möglich, ein positives Merkmal zu finden. Manchmal ahnt eine Person ohne Besuch des Arztes nicht einmal, welche Veränderungen in ihrem Körper auftreten. Allergie ist eine Art Signal für die Probleme, die unbedingt beachtet werden sollten. Allergien und Würmer sind ähnlich verwandt. Durch die Zerstörung der Darmflora schwächen Parasiten das Immunsystem erheblich. Komplikationen können sehr unterschiedlich erscheinen, aber Allergien und Parasiten sind die häufigsten Konsequenzen.

Giardia bei Erwachsenen und Allergien

Giardia bei Erwachsenen und Allergien

Giardien und Allergien - zwei untrennbar miteinander verwandte Konzepte. Mit einem langen Aufenthalt im menschlichen Körper vermehren und vermehren sich Giardia, was zu einer Reihe schwerwiegender Komplikationen führt, von denen eine eine Allergie ist.

Wie kommt es zu einer Giardiasis-Infektion?

Giardiasis ist eine Infektion, die überwiegend in der Darmhöhle lebt. Im Laufe der Zeit wird die Anzahl der Parasiten kritisch und die Person wird automatisch nicht nur Träger, sondern auch Verteiler der Krankheit. Giardia wird von Person zu Person durch kontaminierte Lebensmittel, schmutzige Hände oder gewöhnliche Haushaltsgegenstände, die keiner Wärmebehandlung unterzogen werden, übertragen. Ein Krankheitsüberträger können verschiedene Insekten wie Fliegen oder Kakerlaken sein. Bedingt kann Lambliasis in zwei Hauptformen unterteilt werden:

Die akute Form entwickelt sich ziemlich schnell, unabhängig von Alter und Gesundheitszustand. Seine Hauptmerkmale können sein:

  • Fieber;
  • Fieber;
  • Erbrechen;
  • schneidende Schmerzen im Unterleib;
  • Verletzung des Gastrointestinaltrakts;
  • rötliches syt am körper.

Mit einer rechtzeitigen Diagnose wird die Krankheit in einer Woche zurückgehen. In dieser Zeit muss der Patient jedoch mehrmals Tests durchführen, damit der Arzt zuverlässig feststellen kann, welche Parasiten die Krankheit verursacht haben, und die entsprechenden Medikamente verschreiben kann. Für den Fall, dass der Erreger keiner Nachbehandlung mit nachfolgender Behandlung unterzogen wurde, werden die charakteristischen Anzeichen allmählich zunehmen und den Zustand des Patienten verschlechtern. Gefährdet - die Entwicklung starker allergischer Reaktionen und Komplikationen des Nervensystems, die sich in Form eines erhöhten Gefühls von Angstzuständen, Müdigkeit und Nervosität manifestieren.

Bei der chronischen Form kann die Behandlung viel länger dauern, von mehreren Wochen bis zu einem Monat. Das Krankheitsbild bleibt im Vergleich zur akuten Form mit Ausnahme einiger Neuerungen praktisch unverändert.

  • Peeling der Haut;
  • schmerzkrampfender Charakter;
  • verminderter Appetit;
  • Trockenheit und Bitterkeit im Mund.

Es ist zu beachten, dass Giardiasis keine direkte Bedrohung für das menschliche Leben darstellt. Andere Krankheiten, die auf dem Hintergrund erscheinen, sind viel gefährlicher. Es handelt sich insbesondere um Allergien, die sich im Laufe der Zeit nur verschlimmern können. Und um einem solchen Szenario vorzubeugen, ist es zunächst wichtig, die Ursache richtig zu diagnostizieren und zu beheben. Spillover-Krankheiten werden von selbst verschwinden.

Wie hängen Allergien und Giardiasis zusammen?

Die Allergie entwickelt sich nur vor dem Hintergrund der chronischen Form der Giardiasis, wodurch eine tiefe Intoxikation des Organismus erfolgt.

In den meisten Fällen manifestiert sich eine Allergie bei Kindern, aber dieses Symptom kann sich bei Erwachsenen gut manifestieren. Es wird darauf hingewiesen, dass diese Reaktion als Pseudoallergie bezeichnet wird und Symptome aufweist, die den Allergien ähneln, sich aber radikal von der Natur unterscheiden. Diese Krankheit ist nur für eine bestimmte Behandlung zugänglich, und die Verwendung traditioneller Antihistaminika wird in diesem Fall einfach nutzlos!

Pseudoallergien können sich manifestieren in Form von:

  1. Starker Juckreiz der Haut.
  2. Urtikaria Der Bereich der menschlichen Hautblasen, der regelmäßig verschwindet und mit einer neuen Kraft wieder auftaucht.
  3. Dermatose Die Haut wird rot, schwillt an und ist unwiderstehlich. Dieses Jucken wird auch durch Giardia verursacht, die im menschlichen Körper ständig voranschreitet.
  4. Bronchialasthma Dieses Symptom tritt nur in äußerst schwierigen Stadien auf, ist aber nach der Beseitigung der Giardiasis vollständig verschwunden.

In der Manifestation der Giardiasis ist es möglich, ein positives Merkmal zu finden. Manchmal ahnt eine Person ohne Besuch des Arztes nicht einmal, welche Veränderungen in ihrem Körper auftreten. Allergie ist eine Art Signal für die Probleme, die unbedingt beachtet werden sollten. Allergien und Würmer sind ähnlich verwandt. Durch die Zerstörung der Darmflora schwächen Parasiten das Immunsystem erheblich. Komplikationen können sehr unterschiedlich erscheinen, aber Allergien und Parasiten sind die häufigsten Konsequenzen.

Das Kopieren von Materialien von dieser Site ist ohne vorherige Genehmigung möglich.

Im Falle der Installation des aktiven indizierten Links zu unserer Website.

Achtung! Die auf der Website veröffentlichten Informationen dienen nur zu Informationszwecken und sind keine Anwendungsempfehlung. Bitte konsultieren Sie Ihren Arzt!

Giardia bei Erwachsenen und Allergien

Giardiasis ist eine weit verbreitete parasitäre Erkrankung. Am häufigsten wird Giardiasis bei Kindern unter 14 Jahren diagnostiziert, die Krankheit tritt jedoch auch bei Erwachsenen auf. Die Infektion mit Giardia wird bei jedem zehnten Erwachsenen und bei jedem dritten Kind registriert. In den meisten Fällen wird eine asymptomatische Beförderung beobachtet, manchmal wird die Infektion von schweren neurotischen Symptomen begleitet. Kein Wunder, dass der Wissenschaftler, der die Krankheit entdeckte, Lamblia-Parasiten der Trauer und der Trauer nannte. Giardia - einzellige Protozoen, die im Dünndarm, in der Gallenblase und in den Lebergängen parasitieren. In der äußeren Umgebung gibt es Giardia in Form von Zysten (sie haben eine dichte Hülle für widrige Bedingungen). Die Infektionsquelle ist jede Person, die mit Giardia infiziert ist.

Wege der Parasitenübertragung:

  • Aquatic - Giardia-Zysten werden mit Kot ausgeschieden und behalten ihre Lebensfähigkeit über lange Zeit in der äußeren Umgebung. Das Verschlucken von 10 Becken-Lamblien führt zur Entwicklung der Krankheit. Die meisten Ausbrüche von Giardiasis sind auf dem Wasser.
  • Haushalt - Giardia-Zysten sind auf Haushaltsgegenständen weit verbreitet: Türgriffe, Teppiche, Spielzeug.
  • Nahrung - Die Verwendung ungewaschener Früchte und Gemüse kann sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen zu einer Giardia-Infektion führen.
  • Kontaktübermittlungsweg - von Person zu Person. Dieser Weg ist in der Tat häufiger bei Kindern, insbesondere bei jüngeren.

Giardia steigt in die Organe des Verdauungssystems aus der Schutzhülle und gewinnt Beweglichkeit. Im Zwölffingerdarm beginnen sich die Parasiten aktiv zu vermehren und wandern in die Leber und die Gallenblase.

Es gibt zwei Formen von Giardiasis: intestinale Giardiasis und Giardous Cholecyscitis.

Darm-Giardiasis

Wenn parasitäre Lamblien im oberen Teil des Darms einer Person an Schmerzen im Oberbauch leiden, Schwäche, Schwindel, Übelkeit, Sodbrennen. Es gibt einen unregelmäßigen Stuhl mit Durchfall, der sich mit Verstopfung abwechselt. Wenn Parasiten in den Dickdarm wandern, gerät Giardia wieder in eine feste Form der Existenz - eine Zyste. Daher verschwimmen die Symptome der Krankheit. Giardia verursacht Colitis und Enterokolitis, es ist jedoch für einen Arzt schwierig, sie von nicht parasitären Darmkrankheiten zu unterscheiden.

Giardia Cholezystitis

Bei der Giardius-Cholezystitis vermehren sich die Parasiten aktiv in der Gallenblase und in der Leber. Gleichzeitig wird häufig eine Verdickung des Lebergewebes (Giardic Hepatitis) beobachtet. Infolgedessen wird das Sekret der Galle reduziert.

Durch Lymphgefäße kann Giardia von der Gallenblase in das Pankreas wandern und die Sekretion von Verdauungsenzymen stören.

Der Einfluss von Giardia auf den menschlichen Körper

  • Im Darm nimmt die Absorption von Fett ab, so dass der Stuhl fettig, schleimig und hellgelb wird.
  • Der Prozess der Assimilation der fettlöslichen Vitamine A, D, E, K wird verletzt.
  • Bei der Verdauung von Nährstoffen tritt ein Mangel auf, weil es an Verdauungsenzymen fehlt und der Säuregehalt des Magensafts abnimmt.
  • Es gibt entzündliche Prozesse in der Leber, Gallenblase, Magen, Darm, Pankreas.
  • Entzündung des Anhangs - der Anhang des Blinddarms.
  • Verursacht Immunschwäche, bei der sich schwere Erkältungen, virale und allergische Erkrankungen befinden.
  • Giardia hat eine allergene Wirkung auf den Körper: Fälle der Entwicklung von Urtikaria, juckende Hautausschläge, minderwertiges Fieber werden beschrieben (37,0-37,2 0 С). Allergische Manifestationen treten als Folge der Ansammlung toxischer Abfallprodukte und des Zusammenbruchs der einfachsten auf.
  • Durch die aktive Vermehrung von Parasiten verändert sich die Darmflora - die Anzahl der Bifidobakterien, Laktobazillen und Escherichia coli nimmt ab. Vor dem Hintergrund der Veränderungen im Körper wird eine Abnahme der Immunität beobachtet, die die aktive Reproduktion von Giardia stimuliert.

Diagnose der Giardiasis

· Analyse von Kot Durch Untersuchung des Stuhls unter einem Mikroskop können Lamblia-Zysten oder lebende einzellige Formen nachgewiesen werden. Der Stuhl sollte jedoch dreimal im Abstand von 3-4 Tagen getestet werden, da Giardia durch periodische Aktivität gekennzeichnet ist. Die Erkennungswahrscheinlichkeit von Giardia bei einer Stuhlanalyse beträgt etwa 60%. Sie müssen wissen, dass der Stuhl für eine genaue Analyse nicht länger als 4-5 Stunden im Kühlschrank aufbewahrt werden sollte.

· Bluttest aus einer Vene 10-14 Tage nach der Infektion mit Giardia steigt der Spiegel an IgM-Antikörpern im menschlichen Körper an, die in 10-14 Tagen durch IgG-Antikörper ersetzt werden. Immunglobuline Ig G werden nach der Elimination von Giardia mehrere Wochen im Blut gelagert, so dass die Wirksamkeit der Antiparasitenbehandlung und das Vorhandensein von Giardia im Körper nur durch Blutanalyse beurteilt werden können.

Behandlung der Giardiasis

Die Behandlung der Giardiasis wird mit vom Arzt verschriebenen Antiparasitika durchgeführt. Mit dem Tod von Giardia im Darm werden toxische Substanzen freigesetzt, daher können sich zu Beginn der Behandlung Allergien verschlimmern.

Die Behandlung der Giardiasis mit Heilkräutern ist weit verbreitet, für weitere Einzelheiten siehe den Artikel "Giardiasis der Volksbehandlung".

Die folgenden Artikel zu diesem Thema helfen Ihnen auch:

BESTE MATERIALIEN

Viele Grüße Allergieheilung

Stellen Sie Ihre Frage

Wenn Sie unsere Website zitieren, vergessen Sie nicht, einen Link zu uns hinzuzufügen.

Giardia bei Erwachsenen und Allergien

Warum gibt es eine Allergie bei Giardiais (Giardia)?

Als Folge einer anhaltenden Persistenz (Verbleib) von Giardia im Körper, Anhäufung der Produkte des Dysmetabolismus, einschließlich aufgrund der schwersten Substanzen des Lebens, insbesondere des verminderten Immunschutzes, die die Fortpflanzung einschränken können, wird ein chronisches endogenes Intoxikationssyndrom gebildet. Aufgrund der schnellen Vermehrung von Lamblien im Darm, insbesondere bei schlechter Ernährung, verändert sich die mikrobielle Landschaft des Darms dramatisch. Es treten Mikroorganismen und Pilze auf, die unter normalen Bedingungen nicht im Darm vorkommen und die wiederum die Fortpflanzung von Protozoen anregen. Die Zahl der Escherichia coli, Bifidumbakterien und Laktobazillen, die den physiologischen Prozess der Verdauung und Resorption bewirken, ist stark reduziert.

Verletzungen der Bauch- und Membranverdauung bei Giardiasis (Giardia) tragen dazu bei, dass unvollständige Spaltprodukte in den Körper eindringen, die allergene Wirkung haben und sich als echte und falsche allergische Reaktionen manifestieren.

Nicht weniger häufige allergische Erkrankungen werden bei Kindern festgestellt, die nicht Giardia-invasiv sind, und erfordern besondere Ansätze für die Behandlung unter Beteiligung von Fachärzten.

Wie manifestiert sich eine Allergie bei Giardiasis (Giardia)?

In den meisten Fällen treten pseudoallergische (anaphylaktoide) Reaktionen während der Invasion des Harnes auf. Die Patienten sind besorgt über das starke Jucken der Haut und der Bindehaut, das Gefühl von "Sand" in den Augen, die Rhinorrhoe.

Rhinorrhoe (aus dem Griechischen. Rhinorrhoe, Rino - + Griechisch. Rhoia "for, flow") - ein ständiger Abfluss von wässrigem Schleim aus der Nase, ähnlich dem beim Menschen während einer Erkältung beobachteten Abfluss.

Es gibt auch klinische Formen der Giardiasis, bei denen allergische Manifestationen vorherrschen:

  • unbesiegbarer Pruritus;
  • Urtikaria - die meisten Formen der Urtikaria erscheinen als Blasen - Bereiche des Hautödems, die nach einiger Zeit verschwinden. Die Wirkung des provozierenden Faktors führt zu neuen Hautausschlägen. Eine Form der Urtikaria ist das Angioödem (Angioödem), eine schwere Erkrankung, die zum Ersticken führen kann, wenn die oberen Atemwege geschwollen sind.
  • Strophulus (kindlicher Prurigo) ist eine Art Kinderurtikaria. Die Blasen verwandeln sich schnell in rosa-braune Knoten, die so groß sind wie ein Stecknadelkopf mit einer kleinen Blase oben. Erosion und blutige Krusten treten aufgrund von Kratzern auf. Lieblingslokalisierung des Ausschlags - große Falten des Rumpfes an den oberen Gliedmaßen erstrecken sich manchmal auf den gesamten Körper. In den meisten Fällen vergeht die Krankheit um 3-7 Jahre spurlos, aber manchmal erfolgt eine Umwandlung in eine diffuse atopische Dermatitis (Pruritus);
  • Dermatosen wie atopische Dermatitis (Neurodermitis) vor dem Hintergrund der Giardiasis treten bei Kindern schwerer auf, tragen einen chronischen torpiden, kontinuierlich rezidivierenden Verlauf und das Intoxikationssyndrom ist ausgeprägter. Bei jungen Kindern ist das Ekzem in der Natur diffus (alle Hautbereiche sind betroffen), mit einem ständig wiederkehrenden Verlauf. Es wird hartnäckig geweint, starker Juckreiz. In den meisten Fällen zeigen Kinder mit Ekzemen und Giardiasis lebhafte Anzeichen eines sekundären Malabsorptionssyndroms (lose und häufige Stühle, Stuhl mit unangenehmem Geruch). Bei älteren Kindern ist der Prozess hauptsächlich am Hals lokalisiert, in den Kniekehlen, den Ellenbogenfalten und den Inguinalfemurfalten (begrenzte Neurodermitis). Bei der Exazerbation der Neurodermitis sind charakteristische Symptome Erythrodermie (aus dem Griechischen Erythrosorot und Dermalhaut) - Entzündung eines bedeutenden Teils der Haut (Rötung, Schwellung, Peeling, Juckreiz) und ausgeprägter "Juckreiz" der Haut. Die betroffene Oberfläche ist mit Schuppen, Blutkrusten und Rissen bedeckt. Für beide Formen sind Hautknötchen typisch, die dazu neigen, sich zu einer kontinuierlichen Infiltration zusammenzuschließen;
  • persistierende Blepharitis (aus dem griechischen Blepharon "Augenlid") - beidseitige Entzündung der Augenlider - es gibt juckende Augenlider, Rötung der Augenlider, Fremdkörpergefühl im Auge; Verdickte, schaumige oder eitrige Inhalte der Augenlider können sich in den Augenwinkeln ansammeln;
  • Asthma bronchiale und asthmatische Bronchitis;
  • Eosinophile Lungeninfiltrate (syn.: pulmonale Eosinophilie, Leffler-Syndrom) - gekennzeichnet durch eine hohe Eosinophilie (mehr als 10%) und das Vorhandensein von Läsionsinfiltrationen in der Lunge, homogen, ohne klare Konturen, die innerhalb von 1-3 Wochen spurlos verschwinden. Manchmal treten in einem Bereich Infiltrate auf, die in einem Bereich verschwinden. Bei Kindern im Vorschulalter können infiltrative Veränderungen in der Lunge bis zu 6 Monate andauern und gehen mit einer Verschlechterung des Allgemeinzustands, Husten, Kopfschmerzen, fieberhaften Reaktionen, Appetitlosigkeit, allergischen Hautausschlägen, Blutvergiftung (Leukozytose) und einer Zunahme der ESR) einher.
  • Pseudoallergie (griechische Pseudo "falsch" + Allergie) ist ein pathologischer Prozess, der in klinischen Manifestationen einer Allergie ähnelt, jedoch kein immunologisches Entwicklungsstadium aufweist. Es basiert auf der Entwicklung von pathologischen Prozessen wie einer erhöhten Gefäßpermeabilität, Ödemen, Entzündungen, Krämpfen der glatten Muskulatur und der Zerstörung von Blutzellen. Diese Prozesse können lokal, organ und systemisch sein. Sie manifestieren sich als ganzjährige Rhinitis, Urtikaria, Angioödem, wiederkehrende Kopfschmerzen, Dysfunktion des Gastrointestinaltrakts (Flatulenz, Rumpeln, Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall), Asthma, Serumkrankheit, anaphylaktischer Schock und auch selektiv Läsionen einzelner Organe (Gastritis, Enteritis, Myokarditis usw.).

Die ausgeprägtesten klinischen Manifestationen stimmen mit den Perioden der maximalen Intensität der Zystenausscheidung überein. Der Tod von Giardia während der Behandlung mit antiparasitären Medikamenten geht einher mit der Freisetzung von Endotoxinen ("Gift", die in der Bakterienzelle enthalten sind), die im Dünndarm absorbiert werden und in den Blutkreislauf gelangen, was zu Vergiftung und Verschlimmerung allergischer Reaktionen führt.

Giardiasis und Allergien

Wie kann man die Giardia bei Kindern feststellen?

Giardiasis ist eine Infektion, die durch Mikroorganismen der einfachsten Familie verursacht wird - einzellige Giardia. Im Körper des Kindes siedeln sie sich im Dünndarm und in der Leber an und stören dadurch ihre normale Funktion. Giardien bei Kindern und Erwachsenen betrachten die Ursache von 20% der akuten Darmerkrankungen.

  • Wie wird Giardiasis übertragen?
  • Wie erkennt man Giardiasis bei Kindern?
  • Diagnose
  • Behandlung
  • Komarovsky: nicht so unheimlich
  • Fazit

Wie wird Giardiasis übertragen?

Die Hauptfaktoren für die Übertragung von Giardia sind folgende Faktoren:

Wasser Lamblia-Zysten gelangen durch infiziertes Leitungswasser, das nicht gründlich gereinigt wurde, in den Organismus der Kinder. Es ist möglich, sich mit Giardiasis zu infizieren, indem Sie in einem Teich schwimmen und Wasser schlucken. Das Risiko ist sehr groß, Giardia in Süßwasser aufzunehmen. Im salzigen Meer leben Lamblia-Zysten nicht.

  • Der Stuhlgang erfolgt durch den Mund. Die Infektion erfolgt durch Kontakt - von einem Kind zum anderen. Sehr oft infizieren sich kleine Kinder mit Giardia, deren Angewohnheit darin besteht, Spielzeug und alles andere, was ihnen in den Weg kommt, zu knabbern. Fast alle dieser Babys haben Giardiasis.
  • Eine Lebensmittelinfektion ist gefährlich, da das Kind durch das Essen einer schmutzigen Nahrung (Obst und Gemüse) mit Giardia infiziert wird. Die einfachsten können in den Körper der Kinder gelangen und werden nicht ausreichend mit Fleisch und Eiern behandelt.
  • Am allermeisten lieben lyambliya Abwasser, Reservoirs mit Abwasser, Sand in Kindersandkästen. Besonders gefährlich ist der Sandkasten, der sich nicht schließt und Katzen und Hunde leicht hineinfahren können. Beliebte Lebensräume von Giardia sind die schmutzigen Hände von Kindern, die mit Giardiasis und ungewaschenem Obst und Gemüse infiziert sind.

    Sie vermehren sich im Dünndarm alle 9-12 Stunden. Die Zystensekretion erfolgt alle 10–20 Tage. Die Zyste befindet sich in einer dichten Hülle, die es der Mikrobe ermöglicht, die Auswirkungen externer Faktoren zu übertragen. Sie sind beständig gegen Säure, Alkali und Aktivchlor. Nur kochendes Wasser macht es möglich, sie vollständig loszuwerden.

    Sobald Zysten in den Körper des Kindes eindringen, beginnen sie vegetativ zu wachsen: Die einfachsten haben Saugnäpfe, mit denen sie sich an die Wände des Dünndarms klammern.

    Ein Organismus kann Lamblien nur 6 Wochen nach der Infektion beseitigen. Aber mit der Bedingung, dass sich das Immunsystem und der örtliche Schutz des Darms in einem normalen Zustand befinden. In einem anderen Fall können die Symptome der Erkrankung vollständig ausbleiben - eine Person weiß möglicherweise nicht, dass Giardia seit mehreren Jahren anwesend ist.

    Wie erkennt man Giardiasis bei Kindern?

    Die Symptome der Erkrankung mit Giardiasis bei Kindern sind sehr unterschiedlich. Daher sind sie nicht schwer mit der Manifestation anderer Krankheiten zu verwechseln.

    Giardien bei Kindern haben die folgenden Symptome:

    • Schmerzen im rechten Bauch ohne klare Lage;
    • Übelkeit und Erbrechen;
    • Störung der normalen Verdauung (Verstopfung, lockerer Stuhlgang);
    • minderwertiges Fieber (nicht mehr als 37,5 Grad);
    • Schwäche und Müdigkeit;
    • knirschende Zähne im Traum;
    • eine Vergrößerung der Lebergröße;
    • Anfälle von erstickendem Husten;
    • vergrößerte Lymphknoten ohne ersichtlichen Grund;
    • Erhöhung der Anzahl der Eosinophilen im Blut eines Kindes.

    Aufgrund von Entzündungen im Zwölffingerdarm und Dünndarm erfolgt die Resorption eingehender Nährstoffe. Kinder verlieren an Gewicht und werden schnell blass und müde. Allmählich treten Gallendrainage und Pankreasfunktionsstörungen auf.

    Giardien bei Kindern provozieren häufig Symptome wie das Auftreten allergischer Reaktionen auf der Haut. Dazu gehören: Urtikaria, Angioödem, Neurodermitis und sogar Hyperkinesis. Eltern klagen über häufiges Blinzeln, Zucken der Körperteile und verzog das Gesicht. In der Regel ist der Hauptgrund Giardiasis. Beitrag zur Entwicklung von Giardia-Dyskinesien des Gallengangs und Biegung der Gallenblase.

    Nach Dr. Komarovsky tritt Giardiasis oft als einfacher parasitärer Träger auf. Es gibt aber Formen in Form einer Darmverletzung. In diesem Fall beginnt die Krankheit 1-2 Wochen nach der Infektion, akut mit lockerem Stuhlgang, der bis zu drei Tage anhält. Manchmal gibt es Schmerzen in der epigastrischen Region. Solche Giardiasis-Komplikationen sind normalerweise nicht der Fall. Die Prognose ist meistens günstig.

    Diagnose

    Um die Krankheit zu identifizieren, sollten folgende Aktivitäten ausgeführt werden:

    skatologische Untersuchung von Kot;

  • Überprüfen Sie den Inhalt des Zwölffingerdarms;
  • Blut spenden für serologische Analysen (besonders wirksam in den ersten drei bis vier Wochen nach der Infektion);
  • begründen Sie die klinischen Daten.
  • Es ist ratsam, eine ganze Reihe von Umfragen durchzuführen, da sich diese gegenseitig ergänzen. Untersuchen Sie den Kot mehrmals hintereinander, was für eine zuverlässigere Erkennung der einfachsten ist. Diese Analyse wird normalerweise 3 Tage hintereinander mit einem Intervall von 10-12 Tagen durchgeführt. Das Auftreten von Antikörpern gegen Giardia erfolgt 2 Wochen nach der Infektion. Um die Funktion des Gallensystems, der Bauchspeicheldrüse und der Leber beurteilen zu können, müssen auch die Organe der Bauchhöhle mittels Ultraschall untersucht werden.

    Behandlung

    Die Giardiasis ist eine Krankheit, die sich wie andere Krankheiten perfekt verkleidet. Daher helfen eine richtige Diagnose und ein erfahrener Arzt dabei, die Diagnose richtig zu stellen.

    Die Behandlung der Giardiasis bei Kindern wird in mehreren Schritten durchgeführt:

    1. Vorbereitung des Körpers, dessen Zweck es ist, die Gallensekretion zu normalisieren. Der Vorbereitungsprozess hängt davon ab, was bei einer Ultraschalluntersuchung zum Vorschein kommt.
    2. Behandlung der Giardiasis, die pharmakologische, homöopathische Behandlung und Kräutermedizin umfasst. Pharmakologische Arzneimittel umfassen Ornidazol (Tiberal), Metronidazol, Furazolidon. Vorbereitungen werden nur von Fachärzten verschrieben, wobei die Besonderheiten des Körpers des Kindes und die Verträglichkeit der Komponenten berücksichtigt werden. Von den homöopathischen Mitteln werden Mercurium Solubilis, Mercurium Dulcis, Helidonium, Lycopodium und andere verwendet. Während der Behandlung die Untersuchung und Anpassung der Immunität mit speziellen Medikamenten, Vitaminen und Nahrungsergänzungsmitteln. Um die Wirksamkeit der Behandlung zu erreichen, ist es notwendig, das Kind mit einer guten Ernährung zu versorgen, die Süßspeisen begrenzt.
    3. Die Rehabilitationsphase umfasst die Korrektur von Vitaminmangel und Darmdysbiose. Präventive Maßnahmen umfassen die Einhaltung aller Hygiene- und Hygienestandards, gründliches Waschen von Obst und Gemüse vor dem Verzehr und weniger Kontakt mit Katzen und Hunden. Waschen Sie immer Ihre Hände, bevor Sie essen. Es ist verboten, Rohwasser zu trinken. Beim Schwimmen in einem Teich sollte ein Kind kein Wasser schlucken, da es wahrscheinlich mit Giardia infiziert ist.

    Etwa am fünften Tag kann sich der Zustand des Kindes während der Behandlung mit Antiparasitika verschlechtern. Aber keine Angst, denn es ist natürlich und normal. Tatsache ist, dass unter dem Einfluss potenter Drogen eine große Menge Giardia stirbt und ihr Zerfall eintritt. Giftige Abbauprodukte im Darm werden vom Blut des Babys aufgenommen. Und dies führt zu einer Verschlechterung seines Wohlbefindens. Um den Zustand von Kindern zu lindern, verschreiben Ärzte ihnen Antihistaminika sowie abführende Medikamente.

    Zehn Tage später wird das Kind viel besser. Der Ausschlag wird kleiner, Atemnot und Husten gehen, Lymphknoten werden reduziert. Um das Wiederauftreten der Krankheit zu verhindern, ist es erforderlich, nach Abschluss der Behandlung eine weitere diagnostische Untersuchung durchzuführen. Dies ist notwendig, um das Vorhandensein oder Nichtvorhandensein von Lamblia im Körper sicherzustellen.

    Komarovsky: nicht so unheimlich

    Dr. Yevgeny Komarovsky ist der Ansicht, dass es nicht immer notwendig ist, die Behandlung der Giardiasis so schnell wie möglich zu beginnen. Etwas weniger als ein Drittel der Menschheit ist im Körper von Lamblia vertreten und bereitet dem Besitzer keine Probleme. Bis jetzt weiß er nichts davon. Einige Ärzte verweisen bei den geringsten Verdauungsstörungen auf diese einfachsten und beginnen sofort damit, sie zu beseitigen.

    Laut Infektionskrankheiten-Spezialisten und Epidemiologen sollte man von Giardiasis sprechen, wenn die Symptome ausgeprägt sind - mit dem Auftreten von schwerem Durchfall. Dies gilt insbesondere für Kinder mit ausgeprägten Intoxikationszeichen und Schleim und Blut im Stuhl.

    Im letzten Jahrhundert waren Wissenschaftler verwirrt darüber, dass Giardia Durchfall verursachen kann. Den Wissenschaftlern war es peinlich, dass es eine große Anzahl von Kranken gab, die keine Symptome von Giardiasis hatten und gleichzeitig Träger von Giardia waren.

    Komarovsky glaubt, dass mit einem starken Wunsch, Lamblia aus dem Körper zu entfernen, dies schnell getan werden kann. Bevor Sie mit der Reinigung fortfahren, sollten Sie jedoch die Anmerkungen zu Medikamenten wie Trichopol, Furazlidon und Tiberal lesen. Eltern sollten darüber nachdenken, ob es der Gesundheit des Kindes schaden würde, die Verwendung solcher schweren Drogen.

    Fazit

    Wenn das Kind trotz Therapie keine Lamblien-Symptome hat, die Allergie nicht nachlässt und die Funktionen des Nervensystems gestört sind, muss ein Arzt konsultiert werden. Eine ordnungsgemäß verschriebene Therapie, die Einhaltung elementarer Hygienevorschriften und eine gute Ernährung helfen, eine unangenehme Krankheit zu vermeiden oder vollständig zu beseitigen.

    Welche Parasiten verursachen beim Menschen Allergien?

    Allergien verfolgen den Menschen überall. Die Reaktion des Körpers auf einen äußeren Reizstoff kann jederzeit auftreten, viele Substanzen können diese Reaktion auslösen. Die beliebtesten sind heute Reizstoffe wie Pollen, Staub, verschiedene Chemikalien, einige Produkte, Insektenstiche.

    Nur wenige wissen, dass Parasiten Allergien auslösen können. Das Auftreten bestimmter Symptome weist auf das Vorhandensein eines Parasiten hin, der zur Entwicklung eines schmerzhaften Zustands beiträgt.

    Arten von Würmern

    Wie bereits erläutert, können verschiedene Faktoren Allergien auslösen. Wenn wir über Parasiten sprechen, die eine akute Reaktion des Immunsystems verursachen können, sollten wir Folgendes hervorheben:

    • Giardia - der einfachste Organismus;
    • Helminthen - Würmer.

    Am gefährlichsten sind folgende Typen:

    Diese Parasiten sind sehr giftig und daher für den menschlichen Körper am gefährlichsten. Allergiesymptome werden bei einer infizierten Person während des gesamten Aufenthalts im Körper beobachtet. Darüber hinaus werden nach ihrem Tod Toxine freigesetzt, was zu einer deutlichen Zunahme der Symptome führt.

    In der Medizin werden Parasiten, die Allergien auslösen, in 2 Gruppen unterteilt:

    1. Exogene Vergiftung einer Person tritt im Prozess der Vitalaktivität eines parasitären Organismus auf.
    2. Endogen - alle menschlichen Systeme sind durch die Zerfallsprodukte toter Kreaturen berauscht.

    Exogene und endogene Toxine können eine Erkrankung wie Eosinophilie verursachen. Patienten haben oft Juckreiz, Ausschlag, Bronchospasmus.

    Neben Würmern können auch allergische Symptome unter dem Einfluss von Bakterien, Viren und Pilzen auftreten.

    Überlegen Sie, welche Würmer häufiger beim Menschen vorkommen:

    1. Spulwurm Kann Allergene ausscheiden und das Auftreten von Bronchospasmen hervorrufen. Eine Konjunktivitis und ein Hautausschlag werden ebenfalls beobachtet.
    2. Madenwürmer Kleine Helme (deren Länge nicht einige Millimeter überschreitet) wählen einen Dickdarm als Lebensraum.
    3. Cat Fluke Diese Würmer scheiden ein Toxin aus, das bei seiner Freisetzung in das menschliche Blutkreislaufsystem Urtikaria verursacht.
    4. Lamblia Die häufigsten Symptome einer akuten Thrombose sind Übelkeit, Magenschmerzen und Verdauungsstörungen. Weniger häufig, Fieber, wird der Körper mit einem Ausschlag bedeckt.
    5. Trichinella Der Zerfall der Larven oder der Tod von Erwachsenen tragen zur Entwicklung von Allergien bei. Darüber hinaus ist das Auftreten von Ödemen, Hautausschlag wahrscheinlich.
    6. Echinococcus Zystenbrüche mit Parasiten führen zu Allergien. Es gibt auch Bronchospasmen, Schwellungen und Juckreiz.

    Es sollte betont werden, dass alle oben genannten Symptome, die sich durch das Vorhandensein parasitärer Mikroorganismen manifestieren, sich von Zeit zu Zeit verschlechtern und nachlassen. Eine medizinische Behandlung, die auf der Verwendung von Medikamenten basiert (Antihistaminika, Enterosorbentien, externe Mittel), wird nicht die gewünschte Wirkung erzielen.

    Hautallergien

    Die Symptome treten häufig auf der menschlichen Haut auf, wahrscheinlich weil es das umfangreichste Organ im menschlichen Körper ist.

    Viele Krankheiten, die durch parasitäre Kreaturen verursacht werden, betreffen alle Systeme menschlicher Aktivität. Die großflächige Auswirkung von Würmern löst eine gewisse Reaktion des menschlichen Körpers aus, viel häufiger tritt diese Reaktion auf der Haut auf.

    Die meisten Würmer dringen durch die Larven in den menschlichen Körper ein. Nach einer bestimmten Zeit kann die Larve erwachsen werden oder in der Gewebeschicht verbleiben und darauf warten, dass sich bessere Zeiten entwickeln. Wir sprechen über die Larvenläsion des Körpers, die die obere Epithelschicht durchdringt, die Larven hinterlassen zahlreiche Spuren ihres Aufenthalts. Betrachten Sie die Konsequenzen:

    Die Larve eines zweiflügeligen Insekts kann eine menschliche Krankheit verursachen, meistens manifestiert sich die Krankheit auf der Haut.

    • Dermatobiose Der Grund für die Niederlage ist die südamerikanische Gadfly. Insektenlarven fördern das Auftreten einer ausgedehnten Entzündung um die Durchdringungsstelle.
    • Cordylobiosis. Die Larve einer tropischen Fliege trifft die Hautoberfläche. In dieser Hinsicht Geschwüre, Furunkel, Abszesse, innerhalb derer sich die Larve befindet.

    Die Krankheit wird durch die Larven der Würmer-Trematoden hervorgerufen. Diese Larven leben in Stauseen. Das Eindringen der Larven durch die Haut verursacht starken Juckreiz oder Brennen. Später wird die Durchdringungsstelle mit einer blutigen Blase und Blutergüssen bedeckt.

    Allergie gegen das Gesicht

    Allergien, die durch Würmer ausgelöst werden, treten definitiv auf der Hautoberfläche auf. Wurmallergien zeichnen sich durch Rötung der Haut, Ausschlag oder eitriger Ausschlag aus. Das Vorhandensein von Juckreiz, Ekzem, Hautschälen und Urtikaria weisen auf das Vorhandensein von Würmern im Körper hin. Weiterhin können Gewebeödeme, Bronchospasmen, Angioödeme, Asthma bronchiale auftreten.

    • Fasziolopsis. Die Infektion des Menschen erfolgt durch Wasser oder Wasserpflanzen. Oft ist das Gesicht geschwollen.
    • Echinokokken und Alveokokken. Der Befall der Larven dieser Parasiten tritt bei infizierten Hunden auf, wobei möglicherweise Hunde durch kontaminierte Nahrung oder Wasser in den menschlichen Körper aufgenommen werden. Die Krankheit manifestiert sich durch das Auftreten von Fieber, Schüttelfrost, Gelbsucht, Husten, Pruritus, Schwellung der Lippen oder Augenlider, anaphylaktischem Schock.

    Sonnenallergie

    Photodermatitis oder Sonnendermatitis ist eine Manifestation einer Sonnenallergie. Eine entzündliche Reaktion tritt auf, wenn die Haut mit den Sonnenstrahlen interagiert. Die Intensität der Sonnenstrahlen ist nicht die einzige Ursache für das Auftreten der Krankheit, sondern ist ein wichtiges individuelles Merkmal des Körpers.

    Bei der Diagnose von Sonnenallergien wurden Strahlung, allergische, atopische und Kontaktflechte beobachtet.

    Allergie gegen Kinder

    Die primären Anzeichen für das Vorhandensein von Würmern können in zwei Arten unterteilt werden. Die erste beinhaltet häufige Komplikationen, die Schwäche des Körpers, Durchfall und Schwindel manifestieren können. Das Kind fühlt sich träge, während sein Appetit verloren geht. Vielleicht Erbrechen und Übelkeit, alles hängt von der Komplexität der Situation ab. Es kann Verstopfung geben, die wiederum zu Durchfall führt.

    Die zweiten Anzeichen sind schwerwiegender, es kann eine allergische Reaktion sein, bis zu einem Hautausschlag, dem Auftreten von Blasen. Es hängt alles von den individuellen Eigenschaften jedes Organismus ab. Dabei sind die Symptome bei Kindern den Erwachsenen sehr ähnlich. Die Hauptsache ist ein rechtzeitiger Arztbesuch, damit Sie dem Kind in kurzer Zeit helfen können.

    Bewertungen

    Nachfolgend finden Sie Bewertungen von Personen, die mit Parasiten konfrontiert sind und behandelt wurden.

    Wie die Praxis zeigt, kann jede der Arten von Helmintheninfektionen allergische Reaktionen im Körper hervorrufen. Und die Symptome können von gering bis sehr ernst sein. Daher ist es bei den ersten Beschwerden erforderlich, so bald wie möglich einen Arzt zu konsultieren und Tests auf Vorhandensein von Parasiten zu bestehen. In den meisten Fällen ist das Ergebnis positiv, und je früher Sie mit der Behandlung beginnen, desto eher können Sie eine solche unangenehme und gefährliche Krankheit loswerden.

    Video

    Korrekte und detaillierte Behandlung der Giardiasis bei Erwachsenen

    Die Giardiasis bei Erwachsenen wird nach einem speziellen Schema behandelt, das vom Infektionsmediziner jeweils individuell ausgewählt wird. Giardiasis - eine schwere Infektionskrankheit parasitärer Natur. Pathologie kann in milder und schwerer Form auftreten. Der Mann selbst ist nicht krank, sondern infiziert andere.

    Medizinische Indikationen

    Es gibt verschiedene Arten der Infektion mit Giardiasis:

    • Verwendung von unbehandeltem Wasser;
    • Haushalt - Infektion durch Haushaltsgegenstände;
    • durch Nahrung: Oft ist die Ursache der Infektion eine unzureichende Wärmebehandlung der Nahrung.

    Die Behandlung wird aufgrund der Symptome verschrieben. Es gibt schweren Durchfall, Körpertemperatur steigt, zusätzliche Symptome können auftreten:

    • Erbrechen, Übelkeit;
    • Hautausschlag;
    • völliger Appetitlosigkeit;
    • starke Schmerzen und Beschwerden im Unterleib;
    • Kopfschmerzen, Reizbarkeit;
    • emotionale Instabilität;
    • Blässe der Haut.

    Zur Bestätigung der Diagnose werden Labortests durchgeführt. Forschungsmaterial - Kot (Zysten, Trophozoiten, Antigene werden gefunden), Zwölffingerdarminhalt (Lamblia Trophozoiten können gefunden werden, vegetative Formen).

    Therapiemethoden

    Die Therapie der Giardiasis bei älteren Patienten ist aufgrund einiger Schwierigkeiten nicht vollständig zugelassen:

    • Es ist unmöglich, die einzig richtige Therapie zu finden.
    • häufige und schwerwiegende Nebenwirkungen von Drogen;
    • das Vorhandensein von mutierenden Formen von Giardia, die gegen traditionelle Substanzen (Metronidazol, Furazolidon) resistent sind;
    • hohes Risiko für wiederholte Invasionen aufgrund fehlender Immunität;
    • Vorhandensein begleitender Pathologien.

    Infektionisten verwenden verschiedene Behandlungspläne, die insbesondere für Erwachsene angewendet werden. Die Intensität und Rate der Ausrottung des Parasiten hängt von dem Allgemeinzustand des Patienten und dem Schweregrad der gastrointestinalen Störungen ab. Schwere Zustände, das Vorhandensein von Komorbiditäten, ausgeprägte Erkrankungen des Verdauungstraktes erfordern eine sanftere Behandlung.

    Infektionisten führen eine phasenweise Behandlung durch:

    1. Vorbereitung - Verringerung der Anzahl der Giardien im Körper, die Normalisierung des Verdauungssystems.
    2. Die Zerstörung von Giardia (Kurs gegen Parasiten).
    3. Die Konsolidierung der Ergebnisse und die Wiederherstellung des Körpers (sie normalisieren den Zustand, behandeln Dysbakteriose, erhöhen die Immunität).

    Vorbereitungsphase

    Die Vorbereitung ist ein wichtiger Schritt bei der Behandlung von Giardiasis bei einem erwachsenen Patienten. Ihre Dauer hängt vom Intoxikationsgrad und der Schwere der Verletzungen des Gastrointestinaltrakts ab. Der Zeitraum kann 3 Tage bis 1 Monat betragen. In diesem Stadium ist die Ernährung wichtig, deren Grundprinzipien sind:

    • Verringerung der Kohlenhydrataufnahme (Saccharose, Laktose). Es sind Kohlenhydrate - ein Nährmedium für das Wachstum von Lamblia;
    • Erhöhung der Proteinzufuhr - Protein stoppt das Wachstum und die Entwicklung von Giardia;
    • den Verbrauch von Milchprodukten, sauren Früchten und Beeren erhöhen;
    • häufige und fraktionelle Ernährung trägt zur Sekretion der Galle bei, wodurch Giardia zerstört wird. Sie sollte 5-6 mal täglich mit einem Abstand von höchstens 4 Stunden gegessen werden.
    • Fügen Sie der Diät Kleie hinzu, um die Anzahl der Ballaststoffe zu erhöhen.

    Diese Patienten erhalten 5 Diättische. In der Diät sollte herrschen:

    • Brei;
    • mageres Fleisch und Fisch;
    • magere Suppen;
    • Vollkornkleie-Brot;
    • fermentierte Milchprodukte;
    • Gemüse, Obst, Beeren;
    • Honig, Eibisch, Marmelade.

    Es ist notwendig, vollständig auszuschließen:

    • Schweinefett, Margarine;
    • fetthaltiges Fleisch und Fisch;
    • reiche Brühen;
    • alle Arten von Hülsenfrüchten (Bohnen, Erbsen);
    • mehr als ein Ei pro Tag;
    • alle Süßigkeiten, Soda;
    • würzig, geräuchert;
    • Pilze

    Drogentherapie

    Die Vorbereitung des Patienten auf die Therapie umfasst die Verwendung von Medikamenten zur Normalisierung der Arbeit des Gastrointestinaltrakts. Der Patient wird verordnet:

    1. Smectu (Dioctitis, Diosmectin) ist ein Arzneimittel, das den Körper von Giftstoffen und Bakterien reinigt und gleichzeitig die Darmflora normalisiert. Smekta hat zytoprotektive Fähigkeiten, die Anzahl der Giardia im Körper wird deutlich reduziert. Smect wird im Darm nicht resorbiert, da es Patienten jeden Alters verordnet wird.
    2. Lactulose (Duphalac, Normase) - diese Mittel werden verschrieben, wenn Verstopfung auftritt. Der Vorteil solcher Medikamente ist, dass sie schwangere, stillende Mütter einnehmen dürfen.
    3. Enterosgel - das Medikament gehört zu den flüssigen Sorbentien. Im Darm absorbiert es Giftstoffe und Bakterien, neutralisiert sie und entfernt sie aus dem Darm, ohne die Gesundheit zu beeinträchtigen.

    Bei Bedarf kann der Arzt einen Ultraschall der Gallenblase und der Leber verschreiben. Das Vorhandensein einer reduzierten Gallenblasenarbeit erfordert die Einhaltung einer speziellen Diät mit einer ausreichenden Menge an Pflanzenfett. Zur Verringerung von Beschwerden und Schmerzen werden Prokinetika (Domperidon) und Cholecystokinetika (Magnesiumsulfat, Sorbitol, Xylitol) vorgeschrieben.

    In Gegenwart von Spasmus des Sphinkters von Oddi empfehlen Sie eine Diät mit einer geringen Menge Fett (bis zu 40 g pro Tag), begrenzen Sie die Anzahl der choleretischen Medikamente. Zur Behandlung dieser Erkrankung empfehlen sich Spasmolytika (Gimekromon, Odeston) oder nichtselektive Muskelrelaxanzien (Duspatalin, Drotaverin, Trimedat).

    Je nach Zustand des Patienten kann der Arzt Folgendes verschreiben:

    • Enzyme (Pancreatin, Festal);
    • Hepatoprotektoren (Gepabene, Legalon).

    Zweite Stufe der Therapie

    In der zweiten Behandlungsphase zielt die Giardiasis darauf ab, Giardia loszuwerden. Verwenden Sie dazu die 3 Hauptgruppen von Medikamenten:

    1. Nitroimidazole (Ornidazol, Tinidazol). Dies ist normalerweise eine Einzeldosis von Medikamenten. Solche Arzneimittel sollten nicht während der Schwangerschaft oder Stillzeit sowie bei Kindern unter 12 Jahren verwendet werden. Unter den Nebenwirkungen werden Schwindel, Schläfrigkeit, Kopfschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Allergien und Überempfindlichkeit gegen das Medikament am häufigsten festgestellt. Diese Gruppe von Medikamenten umfasst Metronidazol. Es wird jedoch selten bei der Behandlung von Giardiasis (aufgrund der Immunität von Giardia) eingesetzt.
    2. Nitrofurane (Nifuratel, McMiror) - Medikamente dieser Gruppe gelten als die besten zur Behandlung von Giardiasis. Sie werden von den Nieren ausgeschieden, so dass sie ein Minimum an Nebenwirkungen haben (Übelkeit, bitterer Geschmack im Mund, Juckreiz und Hautausschläge sind möglich). Dies sind tropische Präparate, die nur bei Darminfektionen wirken. Die Behandlung mit Nifuratel dauert bis zu 7 Tage. Die Einnahme der Medikamente während der Schwangerschaft und Stillzeit wird nicht empfohlen. Furazolidon ist ein weiterer Vertreter dieser Drogengruppe. Es wird jedoch nicht zur Behandlung von Giardiasis aufgrund der Immunität der Giardia verwendet.
    3. Benzimidazole (Albendazole) - haben universelle anthelmintische Eigenschaften. Albendazol wirkt effektiv auf allen Stufen der Helminthenentwicklung. Es ist absolut unmöglich, Kinder unter 6 Jahren während der Schwangerschaft, Stillzeit zu verwenden. Die Behandlungsdauer beträgt 3 bis 7 Tage. Die wichtigsten Nebenwirkungen des Arzneimittels: Beeinträchtigung der Blutbildung, Allergien und Überempfindlichkeitsreaktionen, Nierenversagen.
    4. Als komplexe Behandlung kann Enterol verschreiben. Er bemerkte einen Anti-Glanzeffekt. Dies ist ein Probiotikum, das zur Bekämpfung von Dysbakteriose eingesetzt wird. Es wurde nachgewiesen, dass die Einnahme von Enterol zusammen mit anderen Arzneimitteln gegen Lämmer die Wirksamkeit der Behandlung mehrmals erhöht. Er ist gut verträglich. Der Kurs dauert 5-7 Tage.

    Wenn Giardiasis diagnostiziert wird, besteht das Behandlungsschema für einen Erwachsenen aus zwei Kursen mit verschiedenen Medikamenten, der Abstand zwischen ihnen beträgt 1 Woche.

    Überempfindlichkeitsreaktionen können mit Cetirizin, Telfast oder Zyrtec reduziert werden.

    Einige Experten empfehlen die Einnahme von Wobenzym, das entzündungshemmend und gegen Ödem wirkt. In der dritten Stufe wird eine Rehabilitationstherapie durchgeführt. Dem Patienten wird Stimififid oder Bion 3 verschrieben. Zur Vorbeugung der Krankheit gehört die richtige Ernährung, Hygiene.

    Ähnliche Artikel Zu Parasiten

    Giardia-Tabletten bei Erwachsenen
    Malaria-Mücke: Wie sieht sie aus, wo lebt sie und wie ist sie gefährlich?
    Auswahl der besten Würmertabletten für Menschen