Kotuntersuchungen bei Giardia

Die Analyse von Kot bei Giardia ist eine der Methoden zur Diagnose der Anwesenheit eines gefährlichen Parasiten im Körper, der die Entwicklung einer Erkrankung wie Giardiasis verursacht. Trotz der raschen Entwicklung der modernen Technologie in der Medizin gibt es gewisse Schwierigkeiten bei der Erkennung dieser Mikroben. Ohne eine genaue Definition der Ursache für die Entstehung der Erkrankung kann ihre Behandlung jedoch unwirksam sein oder sogar die menschliche Gesundheit schädigen.

Was ist Giardia und Giardiasis?

Lyamblia ist ein mikroskopischer, primitiver Organismus, der sich im Dünndarm und Zwölffingerdarm sowie in der Gallenblase vermehrt und parasitiert. Im menschlichen Körper kann sich eine Art solcher Parasiten ansiedeln - L. Intestinalis. In der Regel sind die meisten Menschen, selbst wenn sie sich dessen nicht bewusst sind, Träger dieser Parasiten, obwohl sie keine Anzeichen von Lamblia haben, die das allgemeine Wohlbefinden negativ beeinflussen. Die Infektion erfolgt aufgrund mangelnder persönlicher Hygiene durch die Träger und die Personen, mit denen sie in Kontakt stehen. Vektorträger sind oft Haustiere und Nagetiere. Giardia-Zysten können auch im Wasser gefunden werden (normalerweise in verschmutzten Gewässern).

Warum auf Giardia getestet werden?

Die Kotanalyse auf Giardia-Antigen wird nicht nur zum Nachweis des Vorhandenseins gefährlicher pathogener Mikroorganismen in den Verdauungsorganen verwendet, sondern auch zur Diagnose von Krankheiten, die mit Symptomen wie Durchfall, entzündlichen Prozessen, endokrinen Störungen und deren anschließender Behandlung einhergehen.

Außerdem ist der Kot auf Giardia das am besten geeignete Biomaterial für die Studie, da gerade die Erreger deutlich sichtbar sind.

Wie ist die Diagnose?

Die Analyse der Zysten wird unter Laborbedingungen nach zwei Methoden durchgeführt:

  • Mikroskopische (skatologische) Untersuchung einer Stuhlprobe: Unter dem Mikroskop sind lebende Mikroorganismen sichtbar. Für ein informativeres Ergebnis kann der Arzt einen Patienten für choleretische Medikamente verschreiben, wodurch künstliche Bedingungen geschaffen werden, die für den Lebensraum von Lambias ungünstig sind, weshalb sie schneller zu Zysten werden und aus dem Körper ausgeschieden werden. Da die Parasiten mit einer transparenten Hülle bedeckt sind, muss der Abstrich, der für die Untersuchung verwendet wird, eingefärbt werden (1% Lugol-Lösung verwenden). Mehr als 50% der Fälle nach mikroskopischer Untersuchung des Lamblia-Antigens im Stuhl (Immunhistochemie oder IHH), dh das Vorhandensein von Würmern und Zysten, wird die Infektion bestätigt. Dies wird durch das Phänomen der "stillen Episoden" erklärt, wenn der Erreger aufgrund seiner ungleichmäßigen Ausscheidung aus dem Stuhl nicht nachgewiesen werden kann.
  • Serologisch - die Untersuchung von Blutproben zum Nachweis von Immunglobulinen.

Die Wahrscheinlichkeit einer hohen Genauigkeit der Studie steigt, wenn beide Methoden parallel angewendet werden, da die erforderlichen Mikroorganismen nicht immer in den Stuhlmassen vorhanden sind und Immunglobuline möglicherweise nicht bei jedem Patienten gefunden werden.

PCR mit Giardia

Die Polymerase-Kettenreaktion von Fäkalien ist heute die effektivste Studie für das Vorhandensein von Giardia und ihrer Antigene, da es ermöglicht wird, die DNA des Erregers selbst in „stillen Episoden“ zu bestimmen und eine Infektion genau zu diagnostizieren.

Machen Sie diesen Test und finden Sie heraus, ob Sie Leberprobleme haben.

Die Empfindlichkeit der Polymerase-Kettenreaktion von Fäzes gegen Giardia ist sehr hoch und die Genauigkeit liegt bei etwa 92–97%. Mit dieser Methode können Sie sowohl Giardia als auch deren Fragmente erkennen, die etwa zwei Wochen im Darm verbleiben und den Körper weiterhin schädigen können.

Die wiederholte (Kontroll-) Untersuchung der Stuhlproben wird 2–3 Wochen nach Ende der Therapie durchgeführt. In der Regel schreibt der Arzt auch einen Bluttest auf Antigene gegen pathogene Parasiten vor. Da sie jedoch nach dem Entfernen von Giardia noch 6 Monate im Körper verbleiben können, können die Ergebnisse der Studie einen Fehler enthalten.

Wie man eine Kotanalyse in Giardia bestanden hat

Grundsätzlich ist es notwendig, auf Lamblia genau wie in einer Standardstudie Stuhl zu nehmen. In einigen Laboratorien gibt es jedoch Anforderungen, nach denen spätestens 2 Stunden vor Beginn der Studie Material für die Forschung gesammelt werden muss (dh es muss noch warm sein). Für viele Patienten führt dies zu regelmäßigen Schwierigkeiten, insbesondere wenn die Analyse der Lamblie bei einem Kind durchgeführt wird: Kinder können die Öffnungszeit des Labors einfach nicht erreichen.

Die Bedeutung der meisten frischen Fäkalien bedeutet, dass Giardia in der Probe immer noch mobil ist und über Flagellen verfügt, was deren Visualisierung erheblich erleichtert. Nach zwei Stunden verspüren sie Veränderungen in den üblichen Lebensbedingungen (Feuchtigkeits-, Temperatur- und Säuregehalt), verlieren ihre Mobilität und verstecken sich mit Flagellen mit einer dichten Schale bedeckt. In diesem Zustand können sie lange in der Kotprobe sein, die wiederum sowohl frisch als auch untersucht werden kann.

Um Giardia richtig mit Kot zu füllen, müssen Sie bestimmte Bedingungen für die Sammlung erfüllen:

  • Verwenden Sie keinen Einlauf, Abführmittel und Heilkräuter mit der gleichen Wirkung. Wenn Sie Probleme mit dem Stuhl haben, wird empfohlen, einen Tag vor der Analyse eines der Abführmittel (getrocknete Aprikosen oder Trockenpflaumen) zu sich zu nehmen.
  • mehrere Tage (optimalerweise eine Woche) die Einnahme von Antiparasitika und Antibiotika abzulehnen;
  • Einmalige kleine Probenverpackung sollte luftdicht sein. Heute können spezielle Analysebehälter in jeder Apotheke erworben werden. Es ist besser, es nicht vor dem Sammeln von Kot zu öffnen.

Die Analyse von Lamblien bei Kindern ist nicht immer so einfach wie bei Erwachsenen, da das Kind jederzeit den Darm leeren möchte. Für solche Fälle gibt es im Labor spezielle Konservierungsmittel, die in das Gefäß gegeben werden und die Probe länger lagern können. Ein bis zur Auslieferung geschlossener Behälter zur Analyse kann 12 Stunden im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Entschlüsselung

Negative Ergebnisse der Studie können darauf hindeuten, dass sich keine Lamblien im Körper befinden oder deren Anzahl gering ist.

Wurden keine Parasiten im Stuhl nachgewiesen und treten weiterhin pathologische Reaktionen im Körper auf, sollte der behandelnde Arzt weiter nach den Ursachen suchen.

Wo soll die Analyse durchgeführt werden und wie viel wird getan?

Die Untersuchung von Kot bei Lyambioz (sowohl für Kinder als auch für Erwachsene) wird in jedem öffentlichen und privaten Labor durchgeführt. Die Ergebnisse der Analyse sind innerhalb von drei Tagen nach Einreichung der Probe erhältlich. In Notfallsituationen oder für eine zusätzliche Zahlung erfolgt der Check jedoch schneller.

Die Analyse von Kot bei Lambia sollte regelmäßig durchgeführt werden, da sich Parasiten, die in den menschlichen Körper gelangen, rasch vermehren und zu zahlreichen Gesundheitsproblemen führen. Aber sie loszuwerden ist nicht so einfach, wie es scheint, vor allem, wenn ein Kind in der Familie ist oder die persönliche Hygiene vernachlässigt wird.

№ 5. Diagnose der Giardiasis

Da es leicht ist, Giardia Giardia zu bekommen, wird die Diagnose anhand von Beschwerden, klinischen Symptomen, instrumentellen Untersuchungen (komplettes Blutbild, Ultraschall der Leber und Gallenblase) und Labortestergebnissen gestellt. Laut einigen Studien wird Giardia bei 69% der Patienten mit allergischen Erkrankungen gefunden.

Wer sollte getestet werden?

Die folgenden Kontingente unterliegen einem obligatorischen Screening auf Giardiasis:

  • Vorschulkinder und jüngere Schüler (Klassen 1-4) - bei der Teambildung und nach den Sommerferien
  • Kinder jeden Alters in geschlossenen und rund um die Uhr betreuten Kindertageseinrichtungen - bei Aufnahme und einmal im Jahr
  • Kinder und Jugendliche - bei der Beantragung von Bildungs- und medizinischen Einrichtungen (Kinderheime, Internate, Erholungslager, Motels, Kinderabteilungen von Krankenhäusern),
  • Kindergartenpersonal, Catering- und Lebensmittelarbeiter, Nachtmenschen (Abwasserreinigung) usw. - bei Einstellung und dann einmal im Jahr
  • Kontaktpersonen (Kommunikation mit dem Patienten oder Parasitenträger).

Achtung: Wenn eine Person von Giardia enthüllt wird, ist nach modernen Ideen die Behandlung notwendig (!). Auch wenn ihn nichts stört.

Wer wird nach Angaben untersucht?

Ambulante und stationäre Patienten werden nach Indikationen untersucht.

1) gastrointestinale Symptome

  • Durchfall (Durchfall) mit unerklärlicher Ätiologie,
  • anhaltende Übelkeit ohne andere klinische Symptome,
  • Darmdysbiose,
  • chronische Erkrankungen des Verdauungstraktes;

2) Immunerkrankungen

  • Immunschwächezustände
  • anhaltendes niedriges Fieber (von 37 bis 38 Grad) mit unbekannter Ätiologie,
  • Dermatitis, Neurodermitis, Urtikaria, Ekzem,
  • Asthma bronchiale, obstruktive Bronchitis,
  • Allergien unbekannter Ätiologie,
  • persistierende (verlängerte) Blut-Eosinophilie (normalerweise 1–5% in der allgemeinen Analyse der Blut-Eosinophilen, 1–7% bei Kindern unter 2 Jahren, 1–6% zwischen 2 und 6 Jahren);

3) neuropsychiatrische Symptome

  • neurozirkulatorische (vegetovaskuläre) Dystonie, insbesondere in Kombination mit gastrointestinalen Symptomen
  • depressive Stimmung oder Depression, insbesondere in Kombination mit gastrointestinalen Symptomen
  • Lag des Kindes in körperlicher Entwicklung.

Methoden zur Diagnose der Giardiasis

Direkte und indirekte Methoden werden verwendet:

  • Direkte Methoden zeigen Lyablii und ihre Partikel (Antigene, DNA),
  • Indirekte Verfahren ermitteln Antikörper (Immunglobuline, Ig) gegen Giardia, die vom Immunsystem als Reaktion auf eine Infektion produziert werden.

Keine der diagnostischen Methoden erkennt eine Infektion mit einer Wahrscheinlichkeit von 100% nicht und gibt keine 100% ige Garantie dafür, dass es sich um Giardia handelt.

Die Identifizierung von Giardia ist möglich:

  • in der Galle (genauer im Zwölffingerdarminhalt, weil die konzentrierte Galle Giardia tötet),
  • im Kot

Die gebräuchlichsten Methoden sind:

  • Kotforschung (allgemein als Koprologieforschung bezeichnet als "Koprologie"),
  • Bluttest auf Antikörper gegen Giardia.

Erkennung in der Galle (Zwölffingerdarminhalt)

Die Methode ist obsolet. Vegetative Formen von Lamblia und (seltener) Zysten können nachgewiesen werden.

Mit der Fibrogastroduodenoskopie können Sie den Inhalt des Zwölffingerdarms (20-35 ml) erhalten, der auch als Galleanteil "A" bezeichnet wird. Die daraus resultierenden Zwölffingerdarm-Gehalte (aus dem Zwölffingerdarm-Duodenum - 12 Zwölffingerdarm-Geschwür) werden sofort unter einem Mikroskop untersucht, da die beweglichen vegetativen Formen von Giardia in der äußeren Umgebung schnell absterben (in 30 bis 60 Minuten). Die Ware zum Sammeln des Zwölffingerdarminhalts sollte sauber und trocken sein, da bereits geringe Rückstände chlorhaltiger Chemikalien den Tod vegetativer Formen beschleunigen. Es ist effizienter, den Zwölffingerdarminhalt nicht mit einer herkömmlichen Einkanalsonde, sondern mit einer 3-Kanalsonde unter Vakuumbedingungen zu erhalten.

Hinweis: Giardia stirbt in konzentrierter Galle. Daher wird Giardia in der Galle des B- oder C-Anteils nicht erkannt.

Die Methode ist zeitaufwändig und hat einen geringen Informationsgehalt. Jetzt selten benutzt.

Nachweis im Stuhl (Kot)

Die Methode ist eine der wichtigsten Methoden (zusammen mit der Untersuchung von Antikörpern im Blut). Bei der Analyse von Kot können Zysten und (sehr selten) vegetative Formen identifiziert werden. Die Studie wird gemäß MUK 4.2.735-99 "Parasitologische Methoden der Labordiagnostik von Helmintheninfektionen und Protozoosen" durchgeführt.

In Kot suchen Zysten. Vegetative Formen der Lamblie können nur in 5% der infizierten und nur in flüssigen Fäkalien gefunden werden, wobei das gesammelte Material spätestens 15–20 Minuten nach dem Stuhlgang zur sofortigen Untersuchung ins Labor gebracht wird Vegetative Formen in 0,5-1 Stunden sterben.

Wege, um Kot in Giardia zu studieren:

  • nativer Abstrich (aus Lat. nativus - natürlich, natürlich), sucht nach Zysten und vegetativen Formen,
  • mit Lugol-Lösung färben,
  • Anreicherungsmethoden (mechanisch oder Formalin-Ether) mit anschließender Mikroskopie. Alle Anreicherungsmethoden führen zum Absterben vegetativer Formen.

Abgabemethode: Nehmen Sie das Abkratzen von 6-7 Stellen als letztes (!) Kotportionen (vorzugsweise flüssig). Das Sammeln von Material aus den festen Fraktionen des ersten Teils des Stuhls ist falsch und kann zu Diagnosefehlern führen (falsches negatives Ergebnis).

Bei einer negativen Erstanalyse werden mindestens 3 Kotstudien im Abstand von 2-3 Tagen durchgeführt. Da die Zuweisung von Zysten nicht dauerhaft erfolgt (Unterbrechungen von 1 bis 17 Tagen sind möglich), wird bei ernsthaftem Verdacht auf Giardiasis empfohlen, den Kot vier bis fünf Wochen im Abstand von einer Woche zu untersuchen.

Vegetative Formen und Lamblia-Zysten unter dem Mikroskop.

Die Wirksamkeit der Kotstudie kann verbessert werden, wenn:

  • Verwenden Sie keine Arzneimittel, die Giardien für 5-7 Tage schädigen können (antibakterielle Mittel wie Metronidazol, Antazida wie Smektas, Anthelminthika wie Mebendazol sowie Enterol, Intetrix usw.).
  • Bei Verstopfung am Vorabend des Tests werden Abführmittel (Senade, Gutalax, Salzabführmittel) und / oder Cholagogum verschrieben.
  • Obwohl Zysten bis zu 10 Tage oder mehr in Kot gelagert werden, ist es besser, den Kot spätestens 2-3 Stunden nach dem Stuhlgang zu untersuchen oder Konservierungsmittel (Turdyeva, Safaralieva, Barrow usw.) zu verwenden, wobei der Kot mit Konservierungsmittel im Verhältnis von 1 Teil Kot zu 3 Teilen Konservierungsmittel sorgfältig gemischt wird.

Mögliche Ursachen für Diagnosefehler:

  • Falsch eingesammelte Fäkalien (es wird empfohlen, das letzte Teil der Fäkalien an 6-7 Stellen zu kratzen);
  • Kot wurde in der "stillen" Periode untersucht, wenn die Zystenausscheidung 1-2 Wochen fehlte. Kontrollmaßnahmen - erneute Kotbildung (um die Zystenausscheidung auszuschließen, müssen Sie den Kot innerhalb von 4-5 Wochen im Abstand von 1 Woche untersuchen);
  • Fehler in der Laborforschung (nicht alle Materialaufbereitungsmethoden werden verwendet, Abstrich mit geringer Qualität, keine Beharrlichkeit bei der Suche).

Identifizierung von Giardia-Antigenen im Stuhl

Der Nachweis von Giardia-Antigenen in Calais ist eine moderne und vielversprechende Methode zur Diagnose von Giardiasis, sie ist jedoch nur in Großstädten verfügbar. Wird für die Stuhlanalyse verwendet, es können jedoch auch Biopsien untersucht werden (Proben von lebendem Gewebe, die einer Biopsie entnommen wurden).

Monoklonale Antikörper gegen das GSA-65-Antigen werden zur Analyse verwendet. Diese Methode deckt Giardien auch in "dummen" Lücken auf, wenn Zysten nicht ausgeschieden werden.

Das GSA-65-Antigen wird nur 2 Wochen nach der Heilung der Giardiasis mit dem Stuhl ausgeschieden.

PCR-Erkennung

Mittels PCR (Polymerase Chain Reaction) werden einzelne Gene in Giardia-DNA nachgewiesen. Dies ist eine hochspezifische und empfindliche Methode (92-98%), die es erlaubt, Giardia auch ohne Zystenausscheidung aufzudecken.

Leider ist die Methode nicht üblich (selbst in Moskau).

Nachweis von Antikörpern gegen Giardia

Die Analyse auf Antikörper (Immunglobuline) für Lamblii bezieht sich auf indirekte (indirekte) Methoden, da Antikörper werden vom Immunsystem als Reaktion auf eine Infektion produziert. Bei leerem Magen wird aus einer Vene Blut entnommen und Blutserum untersucht. Die Studie wird in Übereinstimmung mit dem MUK 3.2.1173-02 "Serologische Methoden der Labordiagnostik parasitärer Erkrankungen" und Anweisungen für das diagnostische Testsystem durchgeführt.

Welche Antikörper (Immunglobuline, Ig) können nachgewiesen werden?

  • Antikörper der Klasse M ("uh") erscheinen im Blut vor allen anderen Antikörpern und werden im Blut nach 10 bis 14 Tagen Krankheit gefunden. IgM sind ein Zeichen für eine neue Invasion (Infektion). Dann nimmt die Menge an Antikörpern der Klasse M rasch ab (auch vor anderen Antikörpern). Das Fehlen von IgM schließt eine Kontamination nicht aus (möglicherweise chronisch bei Giardiasis);
  • Antikörper der Klasse G ("G") werden etwas später als IgM gebildet, bleiben jedoch lange Zeit bestehen (bis zu 2 bis 6 Monate nach der vollständigen Heilung der Giardiasis).
  • Antikörper der Klasse A werden zusätzlich für das Gesamtbild bestimmt (sie sind nicht von entscheidender Bedeutung, sie können nicht bestimmt werden).

Dynamik von Antikörpern bei jeder Infektion.

Denken Sie daran: Die Bestimmung des Antikörperspiegels eignet sich nicht zur Überwachung der Heilung, weil IgG, das lange im Blut gespeichert ist, und andere Arten von Antikörpern sind nicht indikativ.

Der Immunglobulingehalt hängt von der Immunität, der Infektionsintensität und vielen anderen Faktoren ab. Je höher die Infektionsintensität, desto höher sind die Antikörperkonzentrationen im Blut.

Bei stark verminderter Immunität können Antikörper gegen Lamblia jedoch NICHT nachgewiesen werden:

  • bei Kindern mit lymphatisch-hypoplastischer Diathese
  • mit persistierender, rezidivierender Giardiasis.

Beachten Sie, dass falsch positive diagnostische Ergebnisse möglich sind (d. H. Die offensichtliche Anwesenheit von Antikörpern gegen Giardia in Abwesenheit von Giardia im Körper). Dies ist möglich, wenn sie mit anderen Protozoen-Parasiten (Darmamöben, Blastozysten) infiziert sind, deren Antigene mit Giardia-Antigenen kreuzreagieren können.

Methodenvergleich zur Diagnose der Giardiasis

Die große Mehrheit der Laboratorien bietet nur die Definition von Antikörpern gegen Giardia (IgG, IgM, IgA) an, von denen die wichtigsten IgG sind. Es muss daran erinnert werden, dass IgM 2 Wochen nach dem Auftreten von Giardiasis-Symptomen im Blut auftritt und IgG einige Tage später auftritt, jedoch lange anhält. Bei einer stark reduzierten Immunität von Antikörpern kann dies im Allgemeinen nicht der Fall sein. Ein Bluttest auf Antikörper kann nicht verwendet werden, um die Heilung schnell zu überprüfen, da IgG bis zu 2 bis 6 Monate nach der Genesung nachgewiesen werden kann.

Die Untersuchung von Kardiozysten bei Giardia-Zysten ist eine häufige, aber noch weniger verbreitete Untersuchungsmethode. Durch das Vorhandensein von „stillen“ („blinden“) Lücken von 1 bis 17 Tagen ist bei Fehlen einer Zystenausscheidung ein falsch negatives Ergebnis der Analyse möglich (Lamblien sind im Körper vorhanden, aber keine Zysten im Stuhl). Beim ersten negativen Ergebnis der Analyse wird empfohlen, mindestens 3 Stuhluntersuchungen in Abständen von 2 bis 3 Tagen durchzuführen. Bei ernsthaftem Verdacht auf Giardiasis wird empfohlen, den Stuhl innerhalb von 1 Woche bis zu 4 bis 5 Wochen zu untersuchen.

Die GSA-65-Lamblia-Antigenen-Analyse wird gegenüber der Suche nach Zysten im Stuhl bevorzugt, ist jedoch nur in einzelnen Laboren in großen Städten verfügbar. Diese Analyse kann verwendet werden, um die Heilung von Giardiasis frühestens 2 Wochen nach Ende der Behandlung zu kontrollieren (das Antigen kann bis zu 2 Wochen nach der Zerstörung von Giardias freigesetzt werden).

PCR-Stuhl-DNA-Lamblia ist ebenfalls eine gute Methode, aber im Moment bleibt nur eine theoretische Möglichkeit.

Es ist inakzeptabel, eine Diagnose der Giardiasis nur auf der Grundlage der Diagnose nach der Methode von Voll zu stellen. Die Biopsie des Dünndarms zur Diagnose der Giardiasis ist aufgrund des Auftretens der PCR und der Analyse des GSA-65-Antigens nicht praktikabel.

Jede dieser Methoden ergibt keine 100% ige Sensitivität und Spezifität. Klinische Daten und Labordaten sollten umfassend analysiert werden.

Analyse von Kot bei Lamblia mittels PCR

Wie mache ich einen Stuhl auf Giardia?

Bei Symptomen wie Schmerzen unter der rechten Rippe, Bitterkeit und trockenem Mund, Übelkeit, Verstopfung oder Durchfall empfiehlt der Arzt am häufigsten eine Analyse des Stuhlgangs bei Giardia. Giardien sind Parasiten, die im menschlichen Magen-Darm-Trakt lokalisiert sind. Die Folgen ihres Eintretens in den Körper sind Giardiasis - Schädigungen des Dünndarms oder der Leber. Solche Symptome treten häufig bei anderen Krankheiten auf. Weil es wichtig ist, eine rechtzeitige Untersuchung des Körpers durchzuführen. Je früher die Behandlung beginnt, desto einfacher ist es, ein Ergebnis zu erzielen.

Was ist ein Stuhltest?

Essen, in den menschlichen Körper eindringen, verdaut. Sie werden im Durchschnitt zu 85% absorbiert und die restlichen 15% in Form von Kot. Somit durchlaufen die Fäkalien das gesamte Verdauungssystem des Körpers. Daher können gemäß seiner Analyse (Koprogramm) Krankheiten wie Dysbakteriose, Colitis ulcerosa, Dysenterie, Hämorrhoiden, Magengeschwür, Pankreatitis, Gallensteinerkrankung usw. identifiziert werden.

Mit Hilfe von Kot lässt sich der Körper auf Eierwurm überprüfen.

Giardia-Zysten können nur im Labor nachgewiesen werden. Sie spenden Blut oder Kot auf Lamblia. Es ist bewiesen, dass es besser ist, die zweite Option zu verwenden. Giardia-Antikörper im Stuhl werden mit solchen Methoden nachgewiesen:

  • Koprogramm;
  • schaben;
  • Immunhistochemiestudie (IHG);
  • Enzyme Linked Immunosorbent Assay (ELISA).

IHG zeigt die Ergebnisse der Analyse nach 15 Minuten, aber für ein genaues Ergebnis verwenden sie die PCR-Methode (Polymerase-Kettenreaktion). Im Koprogramm werden die Fäkalien auf bestimmte Merkmale untersucht, die dann mit den festgelegten Normen verglichen werden. Es besteht aus einer makroskopischen Analyse (Sichtprüfung), einer chemischen Analyse (Bestimmung der Struktur von Fäzes mit chemischen Reaktionen) und einer mikroskopischen Analyse (Bestimmung der anatomischen Struktur mit einem Mikroskop). Das Abkratzen erfolgt durch Einführen eines sterilen Tampons in den After.

Wie macht man eine Stuhlanalyse für die Anwesenheit von Giardia?

Giardia im Magen-Darm-Trakt.

Damit das Studium von Giardia in Calais erfolgreich verläuft, müssen bestimmte Regeln eingehalten werden. 3 Tage vor den Tests ist es dem Patienten verboten, Abführmittel und Aktivkohle zu verwenden, Einläufe zu machen und rektale Medikamente zu verwenden. Das Entschlüsseln der Analyse wird auch dann falsch sein, wenn die Frau den Menstruationszyklus durchläuft oder der Patient die Röntgenaufnahme des Gastrointestinaltrakts besucht hat. Es wird empfohlen, sich gesund zu ernähren. Wenn es notwendig ist, Kot zu kratzen, besteht die Hauptaufgabe darin, nicht im Wesentlichen zu spülen oder zur Toilette zu gehen, bevor das Material zur Analyse genommen wird.

Vorbereitung für die Analyse

  1. Kapazitätsvorbereitung. Zuerst müssen Sie den Behälter vorbereiten. Es ist wünschenswert, dass es aus Glas besteht, aber Kunststoff ist erlaubt. Das Geschirr muss sauber, trocken und verschlossen sein (z. B. ein Mayonnaise-Glas, das mit kochendem Wasser vorgebrüht und gut getrocknet ist).
  2. Persönliche Hygiene. Zunächst müssen Sie die Blase entleeren, da der Urin, der auf den Kot trifft, die Ergebnisse verfälschen kann. Des Weiteren ist es sehr wichtig, den Schritt und die Genitalien mit warmem Wasser und Seife gründlich zu waschen und sie mit einem sauberen, trockenen Tuch gründlich zu trocknen.
  3. Direkte Sammlung von Kot. Meistens geschieht dies direkt über der Toilette. Es ist jedoch erwähnenswert, dass Mikroben immer auf der Toilette vorhanden sind, egal wie schwer es sein würde, sie auszuwaschen. Weil dies nicht die beste Option ist. Das akzeptabelste für ein solches Verfahren ist ein desinfizierter Topf. Wenn dies nicht der Fall ist, kann dies anders erfolgen: Ziehen Sie den Lebensmittelfilm auf die Toilette, und wählen Sie nach dem Entleeren die erforderliche Menge in den vorbereiteten Behälter (etwa einen Teelöffel).

Zeit, um Material zu sammeln

Die Sammlung von Kot zur Analyse sollte am Morgen durchgeführt werden.

Es ist vorzuziehen, Kardio früh am Morgen auf Giardia zu sammeln - kurz bevor er das Labor betritt. Die Entleerung ist auch abends möglich. Es ist jedoch wichtig zu berechnen, dass der Behälter spätestens nach 6 Stunden in ein Krankenhaus eingeliefert werden muss. In diesem Fall sollte sich die Probe im Kühlschrank befinden. Diese Option ist jedoch nicht für Patienten geeignet, die einen Antigen-Test mit Giardia im Stuhl durchführen. Sie überleben die kalte Lagerung nicht und das Ergebnis ist falsch. Da die Genauigkeit der einfachsten Zystenanalysen im Stuhl nur 70% beträgt, muss die Analyse mehrmals durchgeführt werden. Um ein zuverlässiges Ergebnis zu erzielen, muss der Patient mindestens dreimal Kot für Antikörper spenden.

Dekodierungsanalyse

Die Analyse von Protozoenzysten ist ein einfaches Verfahren. Es wird helfen, ihre Anwesenheit im unteren Darm festzustellen. Die Giardiasis wird bestätigt, wenn Zysten oder adulte Giardien im Kot gefunden werden. Die folgende Tabelle zeigt das Verhältnis der Normabweichung bei der Untersuchung des Giardia-Antigens im Kot.

Giardiasis bei einem Kind

Giardiasis ist eine häufige Erkrankung bei Kindern.

Zysten dringen mit Nahrung, Wasser oder durch schmutzige Gegenstände in den Körper ein. Daher sind Kinder häufig an Giardiasis erkrankt. Sie infizieren sich hauptsächlich in Kindergärten oder Schulen. Der Grund dafür ist die geschwächte Immunität des Kindes sowie eine unzureichende Hygienekontrolle in Kindergruppen. Bei der Giardiasis hat das Kind Bauchschmerzen, Fieber, Schüttelfrost, Erbrechen, eine allergische Reaktion kann auftreten. Kinder haben häufig diese Symptome, so dass Ärzte die Ursachen der Beschwerden des Kindes nicht sofort verstehen können - sie werden an einen Neurologen, einen Dermatologen, einen Allergologen usw. verwiesen. Wenn Sie die Behandlung nicht rechtzeitig aufnehmen, wird die Krankheit chronisch. Die Folge davon sind Vergiftung oder Immunschwäche.

Wenn ein Kind ähnliche Symptome hat, ist daher eine Analyse erforderlich. Sie können Blut oder Fäkalien auf Giardia spenden. Die Umfrage wird mit ELISA, IHG, Scraping, PCR oder Koprogramm durchgeführt. Wenn Giardia nicht gefunden wird, ist es keine Tatsache, dass dies nicht der Fall ist. Die Tests sollten etwa eine Woche im Abstand von 2-3 Tagen stattfinden. Gesundheitspersonal empfiehlt, mindestens einmal im Jahr den Kot eines Kindes gegen Antikörper gegen Giardia einzunehmen. Vor allem, da die Untersuchung von Kot auf Würmer und Eier des Wurms hinweist, sofern vorhanden.

Was tun bei der Behandlung von Giardia?

Wenn die Kotanalyse auf Lamblia-Antigen ein positives Ergebnis zeigte, dh Zysten gefunden wurden, müssen Sie mit der Behandlung beginnen. Mit dem richtigen Ansatz ist das Ergebnis in 5-7 Tagen sichtbar. Zuerst musst du richtig essen. Wenn Giardiasis keine fettigen oder frittierten Speisen essen kann. Lebensmittel und Gerichte mit ausgeprägtem Geschmack (würzig, salzig, süß) müssen von der Diät ausgeschlossen werden. Der Gastroenterologe verschreibt auch spezielle Medikamente gegen Parasiten ("McMiror", "Metronidazol", "Albendazol"). Er kann auch Antibiotika verschreiben: "Delagil", "Furazolidon", "Tinidazol", "Nemozol". Es kommt vor, dass das Medikament nicht hilft. Wenn sich der Zustand des Patienten nach 5 Tagen nicht verbessert hat, verschreibt der Arzt ein neues Arzneimittel. Zur Verbesserung der Verdauung werden Bifidum-Bakterien ("Linex") und Enzympräparate ("Festal") verordnet.

Neben Medikamenten in Form einer zusätzlichen Behandlung können Sie die Methoden der traditionellen Medizin anwenden: Infusion von Schöllkraut, Auskochen von Löwenzahnwurzeln, Bergamottenöl. Es ist zu beachten, dass der gesamte Verlauf der Behandlung von Giardiasis ziemlich toxisch ist und sich sehr negativ auf die Immunität auswirkt. In der Folge treten häufig Begleiterkrankungen auf. Nach der Genesung ist es daher wichtig, sich einer Rehabilitation zu unterziehen und die Aktivität der Leber, des Magens und der Bauchspeicheldrüse auf das Maximum zu bringen. Dies hilft Kräuterextrakten und der richtigen Ernährung.

Wie kann man Darminfektionen und Helmintheninfektionen vorbeugen?

Weltstatistiken zufolge ist die Helmintheninfektion eine der am weitesten verbreiteten Erkrankungen. Durch die Verhinderung von Darm-Infektionen kann eine Kollision mit diesem Problem vermieden werden. Experten glauben, dass die Einhaltung präventiver Maßnahmen für alle - sowohl Erwachsene als auch Kinder - notwendig ist.

Warme Würmer!

Es gibt mehr als 200 Arten parasitischer Würmer, die die menschliche Gesundheit ernsthaft schädigen können. Viele Menschen unterschätzen ihre negativen Auswirkungen auf den menschlichen Körper und ignorieren daher einfach die Symptome, die sich in Form von Darmerkrankungen, Hautausschlägen, Konjunktivitis, Hepatitis, Halsschmerzen und häufigen Schüttelfrost manifestieren. Dies ist auf Stoffwechselstörungen und das Funktionieren des Immunsystems zurückzuführen.

Bei einer Infektion können andere Symptome beobachtet werden:

  • erhöhter Speichelfluss morgens und abends;
  • ein starkes Hungergefühl;
  • Zähne beim Schlafen schleifen;
  • Gewichtsverlust mit gutem Appetit;
  • ständige Müdigkeit, Schläfrigkeit;
  • Änderung der Blutzusammensetzung.

Der Wurmbefall äußert sich nicht immer in seinen charakteristischen Symptomen wie häufigen Halsschmerzen. Daher kann eine infizierte Person eine völlig andere Krankheit heilen, ohne ihre Voraussetzungen zu kennen.

Zu welcher Art die Parasiten nicht gehören würden, verursachen sie erhebliche Gesundheitsschäden. Beispielsweise verursachen Darmwürmer (Bandwurm, Fadenwurm, Nematode), die Parasiten im Magen oder Dünndarm verursachen, nicht nur gastrointestinale Störungen, sondern auch Schäden am Zentralnervensystem. Parasiten im Magen einer Person leben nicht lange, dieses Organ ist für sie ein „Transitpunkt“ im Darm. Das Vorhandensein von Würmern im Magen kann auf eine gastrointestinale Dysfunktion hinweisen: eine Verletzung des Stuhls, Übelkeit und allergische Hautausschläge. Das Ergebnis der Vitalaktivität von Helminthen sind auch Dermatitis, Hautulkus, Papillome.

Um die Infektion zu erkennen, reicht es nicht aus, nur eine Stuhlanalyse durchzuführen, sondern es werden auch andere Arten der Forschung benötigt. Für eine genauere Untersuchung des Magens auf das Vorhandensein von Würmern werden die folgenden Verfahren verwendet: Enzymgebundener Immunosorbensassay, Bioresonanzverfahren, PCR-Verfahren.

Würmer fühlen sich im Darm des Menschen am wohlsten. Dazu gehören Rundwürmer, Madenwürmer und Bandwürmer. Sie leben in verschiedenen Teilen des Darms (Zwölffingerdarm, dünn und dick) und können sich so lange Zeit nicht manifestieren. Im Laufe der Zeit beginnen sich die Würmer zu vermehren, wodurch die natürlichen Funktionen des Körpers gestört werden.

Neben Würmern ist Giardia häufig im menschlichen Darm angesiedelt. Hierbei handelt es sich um einzelne Zellen, die Protozoeninfektionen verursachen können. Es ist möglich, sie durch Träger oder Kranke zu infizieren. Eine solche Invasion erfolgt auf fäkal-oralem Wege. In der Kindheit - meistens durch Spielzeug und ungewaschene Hände.

Die Ausscheidung jeglicher Art von Parasiten erfolgt in mehreren Schritten:

  • Beseitigung von Giftstoffen aus dem menschlichen Körper, die als Folge der Vitalaktivität von Würmern entstanden sind;
  • Behandlung mit Tiberal, Macmirol, Trihopol, Furazolidon;
  • die Wiederaufnahme der normalen Darmflora mit Probiotika.

Selbstmedikation nicht. Ärztliche Ratschläge und Rezepte helfen, den Wurmbefall richtig loszuwerden. Da Würmer eine parasitäre Infektion sind, muss ein Spezialist für Infektionskrankheiten konsultiert werden. Darüber hinaus müssen Sie möglicherweise einen Augenarzt, einen Gastroenterologen, einen Kardiologen, einen Urologen, einen Neurologen und einen Kardiologen konsultieren. Wenn es schwierig ist, diese Spezialisten sofort zu erreichen, sollten Sie zuerst zu einem Therapeuten gehen.

Wege, um Krankheiten zu verhindern

Trotz der Schwere der Infektion ist die Verhinderung von Helmintheninfektionen ziemlich klar und einfach. Um das Risiko einer Infektion mit Würmern zu verringern, müssen Sie einige Regeln einhalten. Eine der wichtigsten Bedingungen ist die Körperpflege, zu der nicht nur das rechtzeitige Händewaschen, sondern auch die Verwendung eines persönlichen Kamms, Waschlappen, Handtuchs, Bettzeugs, Kleidungsstücken usw. gehört. Wenn eine Person über ihre Infektion Bescheid weiß, dann zum Schutz Mitglieder seiner Familie sollte er von persönlichen Gerichten essen.

Darmwürmer können das Ergebnis der Nichteinhaltung eines gesunden Lebensstils, eines niedrigen sozialen Status eines Menschen, seines materiellen Zustands und seines Kulturniveaus sein. Dies wird durch die Tatsache erklärt, dass sie in wohlhabenden Familien mehr auf Gesundheit, Ernährung und Aussehen achten.

Eine Darminfektion kann das Ergebnis des Verzehrs ungewaschener Früchte und Gemüses sein. Sogar Boden und Wasser können infiziert werden. Es ist daher ratsam, Lebensmittel mit gekochtem oder hochwertigem gereinigtem Wasser zu waschen. Fleisch- und Fischprodukte jeglicher Art sollten niemals roh verzehrt werden, sie sollten bei hoher Temperatur verarbeitet werden.

Um eine Infektion durch Parasiten zu vermeiden, muss nach dem Schwimmen in den Behältern geduscht werden.

Haustiere sind Träger verschiedener Darminfektionen. Wenn Sie also Haustiere haben, sollten Sie sich besonders um sie kümmern sowie um rechtzeitige Impfung und Entwurmung.

Eine Darminfektion kann auch aufgrund einiger schlechter Gewohnheiten auftreten. Dazu gehört die Angewohnheit, an den Nägeln zu nagen und die Haarspitzen zu kauen.

Drogenprophylaxe

Zusätzlich zu diesen Vorsichtsmaßnahmen wird die Vorbeugung von Darminfektionen und Helmintheninfektionen auch mit Medikamenten vorgenommen. Der Grund dafür kann beispielsweise die ständige Kommunikation mit Haustieren, die Begeisterung für das Angeln oder die Jagd, Kinder in der Schule, Kindergarten, wiederholte Besuche in heißen Ländern usw. sein.

Alle sechs Monate, beispielsweise im Frühjahr und Herbst (April-Mai und Oktober-November), ist eine medizinische Vorbeugung für alle Familienmitglieder erforderlich.

Ein übliches Medikament ist Albendazol, das für Erwachsene und Kinder ab 2 Jahren verwendet werden kann. Die Einnahme dieses Tools dauert 3 Tage.

Darminfektionen können verhindert werden, indem durch die ordnungsgemäße Organisation der Wasserversorgungs- und Abwassersysteme Prävention in der Gemeinde durchgeführt wird. In ländlichen Gebieten muss verhindert werden, dass Abwasser in die Wassereinlässe gelangt.

Wenn also Krankheiten der Herzkranzgefäße nicht im Frühstadium erkannt und nicht behandelt werden, können sie die menschliche Gesundheit stark schädigen. Die strikte Befolgung von Empfehlungen zur Verhinderung einer Infektion durch Parasiten wird dazu beitragen, dass sie nicht in den menschlichen Körper gelangen.

Wie wird eine Kotanalyse bei Giardia durchgeführt und wann dies erforderlich ist

Lyamblia ist eine kleine Mikrobe aus der Ordnung der Parasiten, die die Giardiasis-Krankheit verursacht, die hauptsächlich im Dünndarm auftritt, seltener im Zwölffingerdarm und in der Gallenblase. Begleitet von dem pathologischen Prozess neurologischer und allergischer Symptome. Die Infektionsquelle ist ein lebender Organismus, der ein Träger der Giardiasis (Mensch, Tier) ist. Die Infektion erfolgt als Folge der Nichteinhaltung der Hygienestandards.

  • Wie ist die Diagnose "Giardiasis"
    • Wann Kot nötig ist
    • Warum Kot nehmen und was davon bestimmt werden kann
  • Analyse von Kot zum Nachweis von Giardien
    • Essenz der Methode
    • Vorbereitung für die Analyse
  • Der Wert der Laborergebnisse
    • Referenzwert: negativ
    • Was bedeutet ein negatives Ergebnis?
    • Was zeigt ein positives Ergebnis an?
  • Wie effektiv ist eine Blutuntersuchung?
  • Fazit

Aufgrund der unterschiedlichen klinischen Manifestationen und des Fehlens pathognomonischer Symptome wird die Diagnose nach Durchführung von Laboruntersuchungen bestätigt. Um dies zu tun, muss der Patient eine Analyse des Stuhls an Giardia, Blut und anderen von einem Arzt verordneten Untersuchungen bestehen lassen.

Wie ist die Diagnose "Giardiasis"

Eine umfassende Labordiagnose liefert ein genaues Ergebnis. Das Vorhandensein von Parasiten im Körper hilft bei der Identifizierung von:

  1. Die Untersuchung von Kot bei Giardia-Zysten.
  2. Ultraschall der Leber, Bauchspeicheldrüse.
  3. Allgemeine Blutuntersuchung

Das Hauptereignis bleibt jedoch die Analyse der Analyse von Kot auf Giardia-Antigen.

Wann Kot nötig ist

Es gibt solche Umstände, in denen die Abgabe von Kot einfach erforderlich ist. Es wird wie folgt festgestellt:

  • Mit Durchfall und Allergien unbekannter Ätiologie.
  • Bei Magen-Darm-Erkrankungen, die in chronischer Form auftreten.
  • Mit Darmdysbiose.
  • Wenn das Kind in der Entwicklung zurückbleibt, Unterernährung.
  • Bei häufigen Hautkrankheiten: Neurodermitis, Ekzem, Urtikaria, Dermatitis.
  • Wenn Immunschwäche.
  • Mit Asthma bronchiale und obstruktiver Bronchitis.
  • Um Personen zu befragen, die mit dem Träger Giardia in Kontakt stehen.

Alle diese Pathologien können mit Trägerlamellen assoziiert sein.

Warum Kot nehmen und was davon bestimmt werden kann

Diese Studie hilft, die Anwesenheit von Giardia im menschlichen Körper festzustellen und die Form der Erkrankung (akut oder chronisch) zu ermitteln. Der Stuhl wird bei der Behandlung der Giardiasis verabreicht, um die Wirksamkeit der Therapie zu überwachen, sowie eine Woche nach der Genesung, um eine vollständige Heilung sicherzustellen.

Fäkalien werden auch zum Zweck der Diagnose von Pathologien gegeben, die bei Symptomen von viraler oder bakterieller Diarrhoe, entzündlichen Prozessen und endokrinen Störungen auftreten. Dies kann ein Signal dafür sein, dass Giardia im Körper vorhanden ist.

Analyse von Kot zum Nachweis von Giardien

Eine solche Studie ist die genaueste von allen. Dadurch können sowohl die Lamblia selbst als auch ihre Eier erkannt werden. Sie können die Analyse in jeder medizinischen Einrichtung Ihrer Stadt durchführen.

Essenz der Methode

Die Diagnosemethode ist recht einfach. Das Material für die Studie sind die duodenalen Gehalte an Kot. Die Fäkalien für die Studie sollten vorzugsweise in flüssiger Form gespendet werden. Dieses Material hilft dabei, ein zuverlässiges Ergebnis zu erzielen.

  1. Zwölffingerdarm-Gehalt - ermöglicht den Nachweis von Lamblia-Trophozoiten.
  2. Kot - hilft bei der Identifizierung von Zysten und Trophozoiten.

Eine Probe von Stuhlmassen wird im Labor unter einem Mikroskop untersucht, wobei bestimmt wird, ob Giardia-Antigen im Testmaterial vorhanden ist oder nicht, was zu einer entsprechenden Schlussfolgerung führt.

Vorbereitung für die Analyse

Kot auf Giardia passieren wie bei der üblichen Analyse. Die Probe für die Studie sollte frisch sein (nicht länger als 12 Stunden aufbewahren) und ohne vorherige Verwendung von Abführmitteln gewonnen werden. Außerdem sollten Sie eine Woche vor der Entbindung die Einnahme von Antiparasitika beenden. Verpackte Fäkalien in einer versiegelten Einwegverpackung oder einem kleinen Gefäß.

In einigen Laboratorien ist es erforderlich, dass der Stuhl höchstens 2 Stunden vor dem Test erhalten wird oder dass es im Allgemeinen warm ist. Dies bereitet für viele große Schwierigkeiten, da es in so kurzer Zeit fast unmöglich ist, Kot aufzugeben, insbesondere bei Kindern, die nicht bis zur Eröffnung des Labors warten können.

Viele Experten bestehen jedoch darauf, dass der alte Kotanteil das genaue Ergebnis nicht anzeigen kann und die Studie bedeutungslos ist. Und wenn jemand auf das medizinische Personal trifft, das auf die Frische der Probe bestehen wird, hat er allen Grund, die Spezialisten für die mangelnde Qualifikation verantwortlich zu machen.

Der Vorteil von frischem Kot (2 Stunden) besteht nur darin, dass Giardia darin in einer charakteristischen Form präsentiert wird: mit Flagellen, mobil. Natürlich ist es in dieser Form nicht schwierig, sie zu erkennen. Nach zwei oder mehr Stunden Giardia, die im Stuhl enthalten sind, verspüren sie jedoch eine gewisse Unstimmigkeit mit ihren gewöhnlichen Bedingungen der Vitalaktivität im Darm (veränderte Säuregehalt, Feuchtigkeit, niedrige Temperatur).

Das macht sie vorsichtig, und dann verwandeln sie sich in eine andere Form von „Zysten“ - sie hören auf, sich zu bewegen, verstecken ihre Flagellen und werden mit einer dicken, dichten Hülle bedeckt. Giardia erlebt somit ungünstige Bedingungen für sie, aber unter diesen Umständen kann der Laborant die Parasiten durch die Untersuchung der Kotanalyse mithilfe eines Mikroskops erkennen, da sie an Ort und Stelle bleiben, nicht unsichtbar werden und nicht zerstört werden.

Giardia kann in diesem Zustand ziemlich lange im Kot bleiben. In dieser Hinsicht eignen sich halbtägige Fäkalien sowohl für Laboruntersuchungen als auch für frisches.

Der Wert der Laborergebnisse

Referenzwert: negativ

Testergebnisse müssen in Verbindung mit anderen klinischen Daten interpretiert werden. Wurde Lamblia-Antigen im Stuhl nachgewiesen - deutet dies auf das Vorhandensein von Giardiasis hin, schließt jedoch die Möglichkeit des Vorhandenseins anderer pathogener Mikroorganismen nicht aus.

Wenn das Lamblia-Antigen nicht im Stuhl nachgewiesen wird, befinden sich höchstwahrscheinlich keine Parasiten im Körper, aber um authentisch zu sein, müssen Sie die Analyse erneut durchlaufen. Dies wird zum Schluss beitragen, da das Antigen manchmal während einer sekundären Untersuchung im Kot gefunden wird. Bei negativen Ergebnissen der Analyse, jedoch bei Vorhandensein von Infektionssymptomen, wird die Studie mehrmals durchgeführt. Wenn die Ergebnisse unverändert bleiben, beginnt der Arzt, nach anderen Ursachen zu suchen, die pathologische Reaktionen im Körper verursachen.

Was bedeutet ein negatives Ergebnis?

  • Abwesenheit im Körper Giardia.
  • Eine kleine Anzahl von Krankheitserregern im Kot.

Was zeigt ein positives Ergebnis an?

  • Parasitärer Träger. G. Lamblia.
  • Giardiasis, chronisch oder akut.

Es ist wichtig! Es ist besser, Kot auf Lamblien in der ersten Woche ab dem Auftreten der ersten Symptome zu untersuchen, was auf ihr Vorhandensein hindeutet, da es leichter ist, Lamblien während dieser Zeit zu entdecken, was durch den höchsten Gehalt an Krankheitserregern im Körper erklärt wird.

Wie effektiv ist eine Blutuntersuchung?

Nur nach den Ergebnissen einer Blutuntersuchung kann die Diagnose nicht genau gestellt werden. Dies liegt an der Tatsache, dass ein Antikörpertest nach 7 Tagen nach der Infektion IgM im Blut zeigen kann - dies weist auf einen pathologischen Prozess im Körper hin und eine Woche später können sie durch andere ersetzt werden, beispielsweise durch IgG - die Person ist gesund. Und solche Daten können für lange Zeit bis zu und nach vollständiger Genesung im Blut einer Person gefunden werden.

In dieser Hinsicht weist das Vorhandensein oder Fehlen von Antikörpern im Blut nicht auf das Vorhandensein von Parasiten im Körper hin, und daher kann ein Bluttest nicht die Hauptstudie beim Nachweis von Giardia sein. Daher bleibt das Hauptereignis bei der Diagnose der Giardiasis die Untersuchung der Kotanalyse auf Giardia-Antigen.

Fazit

Abschließend möchte ich sagen, dass ungebetene "Gäste", die in den Körper eingedrungen sind, gefährlich sind, da sie der Gesundheit ernsthaft schaden können. Daher ist es notwendig, auf Ihren Körper zu hören, und bei den ersten Anzeichen, die darauf hindeuten, dass die pathologischen Prozesse in ihm ablaufen, sollten Sie sich unverzüglich an spezialisierte Einrichtungen wenden, um die Umstände zu klären. Dies hilft, diese oder andere Pathologie rechtzeitig zu erkennen und zu beseitigen.

Analyse zu Lamblia: Was passieren, Decodierung der Ergebnisse

Eine sehr häufige Art von Parasiten für den menschlichen Körper sind Giardia. In den meisten Fällen tritt Giardiasis bei kleinen Kindern auf. Die Symptomatologie dieser Krankheit ist der üblichen Verdauungsstörung sehr ähnlich, daher ist es sehr wichtig, mehr über diese Krankheit zu sprechen, darüber, welche Tests an Lamblia durchgeführt werden und wie sie entschlüsselt werden. Beschreiben Sie kurz, wie sich diese Krankheit manifestiert. Was ist Giardia?

Der einfachste Parasit

Die Giardiasis ist eine der häufigsten parasitären Erkrankungen, die durch Protozoen - Darm-Giardia - verursacht wird. Dies sind Parasiten aus der Gruppe der Flagellaten. In den meisten Fällen gelangen Lamblien in den menschlichen Körper, wenn die hygienischen Anforderungen, der Gebrauch von Schmutzwasser und schlecht gewaschenes Gemüse und Obst nicht beachtet werden. Die Hauptübertragungsart ist fäkal-oral. Eine Analyse von Lamblia bei einem Kind zeigt das Vorhandensein eines Parasiten. Was ist Giardia, jetzt weißt du es.

Zysten

Eine Person, die mit Parasiten infiziert ist, ist ein Träger von Zysten, die durch den Stuhlgang ausgeschieden werden. Zysten selbst sind sehr resistent gegen verschiedene Umwelteinflüsse. Sie können auf Nahrung oder Trinkwasser gelangen. Wenn sie geschluckt werden, dringen sie in den Körper ein und wachsen sehr schnell zu adulten Parasiten, die sich aktiv vermehren. Parasiten werden von Nagetieren, Hunden und Katzen getragen. Kleinkinder werden häufiger krank, weil sie sich während des Besuchs von Vorschuleinrichtungen durch Geschirr, Bettwäsche und auch durch übliches Spielzeug infizieren können.

Die Analyse von Giardia wird Erwachsenen und Kindern vorgeschrieben.

Symptome

Die Anzeichen dieser Krankheit sind sehr ähnlich zu einer Störung des Verdauungssystems. Damit sich die Krankheit entwickeln kann, müssen mehr als neun Zysten in den Körper eindringen. Der Bluttest auf Antikörper gegen Giardia ist sehr aufschlussreich.

Je nach Befallsgrad des Organismus manifestiert sich die Krankheit durch schmerzhafte Empfindungen im Nabelbereich, einen unangenehmen Geruch beim Stuhlgang, Verstopfung, Aufstoßen, Blähungen, Erbrechen, Übelkeit, Durchfall, Appetitlosigkeit, Erschöpfung des Körpers. Der Kot bei solchen Patienten wird gelb. Solche Symptome sind darauf zurückzuführen, dass Giardia hauptsächlich den Darm beeinflusst. Es gibt jedoch Fälle, in denen Parasiten Leber und Gallenwege beeinflussen. In solchen Fällen, gekennzeichnet durch Bitterkeit im Mund, Schmerzen im rechten Hypochondrium, Fieber, allgemeine Schwäche, verminderte Leistungsfähigkeit. Vielleicht das Auftreten von Hautveränderungen, die sehr jucken.

In diesem Fall ist es notwendig, eine Analyse der Kotausscheidung bei Giardia durchzuführen.

Zusätzliche Symptome

Darüber hinaus wird eine Person schläfrig oder beginnt im Gegenteil unter Schlaflosigkeit zu leiden. Die akute Phase der Giardiasis dauert eine Woche. Wenn die Symptome ignoriert und die Krankheit nicht behandelt wird, wird sie chronisch. Die Erkrankung ist bei Säuglingen schwerwiegend, da Giardiasis die körperliche Entwicklung negativ beeinflusst.

Wie man eine Analyse von Giardia macht, interessiert viele.

Das Baby kann Fieber, schweren Durchfall, Atemprobleme und einen Mangel an Vitaminen haben. Aufgrund der Tatsache, dass Parasiten Toxine produzieren, kann es zu einer allergischen Reaktion und einer Schwächung des Immunsystems kommen. Infolgedessen fangen Kinder an, sich mehr zu erkälten. Bei einem Erwachsenen kann sich diese Krankheit möglicherweise nicht manifestieren und kann ohne Symptome fortschreiten. Das Vorhandensein einer großen Anzahl von Parasiten im Körper zeigt jedoch immer noch Störungen des Verdauungssystems. Es können Risse und Rötungen in den Mundwinkeln, Allergien, Prellungen unter den Augen und ein Gefühl der ständigen Müdigkeit auftreten. Die Haut kann einen gräulichen Farbton annehmen. Daher sollte das Auftreten solcher Symptome alarmiert werden und als Grund für Tests von Giardia dienen.

Methoden zur Diagnose der Giardiasis

Zum Nachweis von Parasiten setzen Experten verschiedene Diagnoseverfahren ein: Blutuntersuchungen, Kot, Galleproben zur Analyse, Biopsie der Darmschleimhaut, PCR-Analyse, ELISA. Bei Blutuntersuchungen können Lamblien 21 Tage nach Auftreten der Infektion nachgewiesen werden. Dies wird als unwirksam erachtet, da das Vorhandensein einiger Antikörper im Blut sogar innerhalb von sechs Monaten nach Ende der Behandlung zu spüren ist. Welche Analyse in Lamblia zu tun? Die Untersuchung von Kot ist eine häufigere Methode zur Diagnose dieser Art von Parasiten.

Mit ihr können Sie Zysten im Körper frühzeitig finden. Experten verwenden dazu ein Mikroskop. Der Nachteil dieses Verfahrens besteht jedoch darin, dass die Art der Parasiten nicht immer bestimmt werden kann, außerdem können sie im Biomaterial einfach fehlen. Gegenwärtig gibt es Methoden zur Erforschung von Fäzes nach den neuesten Techniken, die auf der Grundlage einer Enzymschutzanalyse erstellt wurden. Nach Abgabe einer solchen Analyse ist es innerhalb von 15 Minuten möglich, die Anwesenheit oder Abwesenheit von Giardia festzustellen. Um Zysten zu erkennen, dauert es etwa drei Stunden.

Für diagnostische Tests mittels PCR in Laboratorien werden Testsysteme verwendet. Diese Art der Forschung hat mehrere Vorteile: eine genauere Definition von Parasiten, eine kurze Untersuchungszeit. Die Analyse von Giardia basiert auf der Bestimmung der DNA des pathogenen Organismus. Zu diesem Zweck werden Galle, Speichel, Blut oder Kot gesammelt.

Forschung durchführen

Wenn entschieden wird, die Diagnose mithilfe einer Blutuntersuchung durchzuführen, muss die Blutentnahme früh am Morgen vor dem Essen durchgeführt werden (davor ist es besser, zehn Stunden lang nicht zu essen).

Blut aus der Cubitalvene entnommen. Vor dem Eingriff sollten alkoholische Getränke und Tabakrauchen von der Ernährung ausgeschlossen werden. Auch vor der Blutspende sind körperliche Einschränkungen erforderlich. Die Tatsache, dass der Patient irgendwelche Medikamente einnimmt, sollte vorab vom Arzt gewarnt werden. Einige Tage vor der Blutentnahme sollten Sie den Konsum von fetthaltigen und frittierten Lebensmitteln einschränken. Es ist möglich, während dieser Zeit einfaches Wasser zu trinken, andere Getränke sollten besser ausgeschlossen werden. Sie können auch kein Blut nach Physiotherapie, Röntgenuntersuchungen und Rektaluntersuchungen spenden.

Wenn Sie gegen eine dieser Regeln verstoßen haben, müssen Sie den Techniker benachrichtigen, da dies die Testergebnisse unzuverlässig machen kann. Wenn Parasiten mithilfe einer Studie nachgewiesen werden, wird die Verwendung von Antiparasitenmittel für sieben Tage vor der Analyse von Kardio bei Giardia nicht empfohlen.

Wenn die Fäkalien sehr dicht sind, ist es am besten, Medikamente mit abführender Wirkung zu verwenden. Um verlässliche Ergebnisse zu erhalten, muss das Biomaterial in diesem Fall in flüssiger Form vorliegen. Wenn der Arzt den Patienten im akuten Stadium der Erkrankung vermutet, sollte die Analyse spätestens 20 Minuten nach der Biomaterial-Probenahme erfolgen. Wenn sich in den Fäzes Bereiche eines modifizierten Typs befinden, werden diese zur Analyse herangezogen. Fäkalien aus dem letzten Teil der Fäkalien, das Material wird mit aller möglichen Geschwindigkeit an das Labor geliefert. Cal, vor mehr als 24 Stunden genommen, ist für die Studie nicht mehr geeignet. Bei der Analyse mittels PCR-Diagnostik wird dem Biomaterial ein bestimmtes Enzym hinzugefügt, das die Herstellung einer Kopie der DNA des Parasiten sicherstellt. Dann bleibt nur noch die Art dieses Parasiten zu bestimmen.

Es ist wichtig zu verstehen, dass warme Fäkalien sehr schwer zu sammeln sind, aber Trophozoiten, die bewegliche vegetative Formen von Giardia sind, sind leichter zu erkennen. Sie sind ziemlich leicht zu identifizieren. Nach einigen Stunden sinkt die Feces-Temperatur, die Luftfeuchtigkeit sinkt, was ungünstige Bedingungen für die Trophozoiten schafft, sie werden zu Zysten. Nur ein hochqualifizierter Fachmann kann sie identifizieren.

Alle Labore in größeren Städten sind mit einer Ausrüstung ausgestattet, mit der Giardia-Antigene bei einer infizierten Person nachgewiesen werden können. Sie können den Träger auch in stillen Intervallen kennen lernen. Ein positives Ergebnis wird diagnostiziert, wenn ein GSA-65-Antigen im Stuhl gefunden wird. Wenn Sie diese Methode zur Diagnose des Trägers verwenden können, ist es besser, diese zu wählen.

Dekodierungsanalyse für Giardia

Blutuntersuchungen zeigen das Vorhandensein spezifischer Antikörper, die schädliche Mikroorganismen zerstören. Durch die Entschlüsselung solcher Studien können Sie das Verhältnis zwischen Parasitenantigenen und Antikörpern bestimmen. Immunglobuline werden in Klassen eingeteilt: IgM, IgG. Die erhöhte Menge an IgM-Antikörpern deutet darauf hin, dass die Infektionsperiode erst vor zwei Wochen stattgefunden hat. Im akuten Stadium der Giardiasis werden im Blut Immunglobuline IgG gefunden. Die chronische Form der Krankheit ist durch eine große Menge von Antikörpern im Blut gekennzeichnet. Wenn die Analyse während des Übergangs der Krankheit in die chronische Form durchgeführt wird, wird ein deutlicher Anstieg der IgG-Antikörper auftreten. Die Abnahme des Antikörperspiegels tritt auf, wenn der Tod der Parasiten innerhalb von 60 Tagen erfolgt.

Schlussfolgerungen

Bei der Analyse berücksichtigen Fachleute, dass die Produktion von Antikörpern in Gegenwart anderer Parasiten und Bakterien erfolgt. Wie gesagt, die Untersuchung von Kot ergibt ein genaueres Ergebnis. Die Anwesenheit von Giardia wird durch erhöhte Raten vegetativer Mikroorganismen bestimmt. Bei einem negativen Ergebnis empfehlen die Ärzte eine Analyse innerhalb von sieben Tagen. Es sei daran erinnert, dass die genauesten die folgenden sind: Analyse der Stuhlmasse, PCR-Diagnostik und Immunofaktor-Blutuntersuchungen.

Was ist Lamblia und wie man die Analyse durchläuft, wissen wir jetzt.

Ähnliche Artikel Zu Parasiten

Wie verschiedene Parasiten in den Körper eindringen
Ist es möglich, Opisthorchose von geschuppten Fischen zu fangen
Alkohol und Parasiten