Bluttest für Giardia-Transkription

Laut Statistik ist die WHO jährlich weltweit mit Giardiasis von 200 Millionen Menschen infiziert. Studien haben gezeigt, dass bei Erwachsenen und Kindern, die an Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts leiden, in 40% der Fälle Giardia nachgewiesen wurde.

Blutuntersuchungen an Giardia zeigen das Verhältnis von Antikörpern zu Parasitenantigenen.

Schauen wir uns die Methoden zur Diagnose von Giardiasis an, um herauszufinden, was die ELISA-Studie ist, wie man einen Bluttest für Lamblia vorbereitet und bestanden hat. Wir definieren die Entschlüsselung der ELISA-Methode bei Kindern und Erwachsenen.

Enzymgebundener Immunosorbent Assay (ELISA)

Die Essenz des Enzymimmuntests ist die Reaktion von Antigen-Antikörpern. Die ELISA-Methode diagnostiziert die Infektion durch das Vorhandensein von Antikörpern gegen Giardia im Blut eines infizierten Patienten. Immunglobuline (Ig) oder Antikörper gegen Parasiten (Giardia) werden als Reaktion auf das Eindringen des Parasiten produziert und sollen sie bekämpfen. 2 Wochen nach der Infektion erscheinen IgM-Antikörper im Blut und wechseln nach weiteren 2 Wochen in IgG-Antikörper, die während des Krankheitsverlaufs verbleiben. Zusammen mit IgG-Antikörpern erscheint IgA.

Nach der Behandlung nehmen IgG-Immunglobuline innerhalb von 1–2 Monaten ab und verschwinden nach 6 Monaten. Das Testsystem bestimmt einzelne Antigene oder Gesamtantigene der Klassen IgG, IgM und IgA. Der ELISA-Test erkennt anti-Giardial-Lamblia-Immunglobuline (insgesamt) und Anti-LambliaIgM.

Enzyme Linked Immunosorbent Assay (ELISA) - eine moderne Laborstudie, bei der nach spezifischen Antikörpern im Blut gesucht wird

Der Vorteil von ELISA:

  • Die Methode erlaubt die Unterscheidung zwischen akuten und chronischen Formen der Krankheit.
  • ELISA bestimmt das Infektionsstadium;
  • ELISA detektiert parasitäre Träger;
  • Analysegeschwindigkeit - 2 Arbeitstage;
  • hohe Empfindlichkeit der Methode - 90%;
  • bequeme Laborkontrolle der Dynamik der Krankheit in Bezug auf die qualitativen und quantitativen Veränderungen von Antigenen;
  • Leichtigkeit der Laboreinstellung;
  • relativ geringe Kosten für Diagnosekits;
  • Gelegenheit zur Massendiagnostik.

Nachteile des Blut-ELISA bei Giardia:

  1. Diese Methode ist nicht spezifisch. IgG-, IgM- und IgA-Antikörper werden auch als Reaktion auf andere Infektionen und parasitäre Invasionen produziert.
  2. Die Entschlüsselung des IFA-Blutes auf Giardia ist ungenau, da die Antikörper nach der Behandlung über einen längeren Zeitraum bestehen bleiben.
  3. Die serologische Methode zum Nachweis von Gesamt-IgG-, IgM- und IgA-Antikörpern gegen Giardia-Antigene ist eine indirekte Methode zur Diagnose einer Infektion. Mit anderen Worten, die ELISA-Methode zeigt nicht den Erreger der Krankheit, sondern die Reaktion der Immunität einer Person auf eine Infektion.

Daher wird derzeit in Russland ein Bluttest auf Antikörper gegen Giardia nicht als einzige diagnostische Methode empfohlen. ELISA wird verwendet, um die Genauigkeit der Diagnose in einer umfassenden Studie zu verbessern.

Interpretation des ELISA-Tests

Die Entschlüsselung des Bluttests von Giardia basiert auf dem Nachweis menschlicher Antikörper gegen Parasitenantigene. Die Ergebnisse der ELISA-Methode werden von einem Spezialisten unter Berücksichtigung der Anamnese (Umfrage) und des Krankheitsbildes analysiert.

ELISA wird häufig zur Diagnose aller Arten von Infektionen eingesetzt.

Blutuntersuchung auf Antikörper gegen Lamblii:

  1. Die Anwesenheit von IgM-Antikörpern weist auf eine akute Erkrankung der Giardiasis hin.
  2. Die Identifizierung von IgG weist auf eine chronische Giardiasis-Infektion hin.
  3. Die Anwesenheit von Gesamtantigenen IgG und IgM bezieht sich auf chronische Giardiasis im akuten Stadium.

Die Antwort des Blut-ELISA ist in Apd (diagnostische optische Dichte) angegeben:

  1. Die Norm ist der Wert der GAP von weniger als 0, 85. Dieser Indikator für GAP bedeutet, dass im Körper eines Erwachsenen oder eines Kindes keine Parasiten vorhanden sind.
  2. OPD> 1 ist die positive Antwort. Dieses Ergebnis bedeutet, dass der Patient im akuten Stadium eine chronische Giardiasis hat.
  3. Bei OPd85-1 ist das Ergebnis zweifelhaft. Dieser Indikator erfordert einen erneuten Test durch ELISA. Darüber hinaus, wenn eine fragwürdige Analyse erforderlich ist, um die Analyse von Kot auf Giardia zu bestehen.

Für die Zuverlässigkeit des Ergebnisses sollte die Analyse im Voraus vorbereitet werden.

Um dies zu tun, können 10 Stunden vor der Entnahme von venösem Blut keine Säfte, Kaffee, Tee oder Alkohol getrunken werden. Am Tag der Blutspende am Morgen können Sie nur Wasser trinken. Nach dieser Vorbereitung wird Blut aus einer Vene entnommen. Die Frist für die Durchführung der IFA beträgt 2-3 Tage.

Diagnostische Forschungsmethoden

Die Diagnosemethoden der Giardiasis bei Kindern und Erwachsenen sind die gleichen. Im Labor von Invitro wird in einem frühen Stadium der Erkrankung ein ELISA (Enzyme Linked Immunosorbent Assay) durchgeführt. Diese Methode basiert auf dem Nachweis von Giardia-Antigen im Stuhl. Der ELISA erkennt alle Formen von Parasiten im Stuhl, jedoch nur bei 50–70% der infizierten Erwachsenen und Kinder. Dies ist darauf zurückzuführen, dass in der „stillen“ Zeit, die 8 bis 10 Tage dauert, die Freisetzung von Cyan-Giardia im menschlichen Körper aufhört. Eine wiederholte dreifache skatologische Untersuchung zu verschiedenen Zeitpunkten zeigt jedoch Parasiten in 90% der Infektionsfälle. Es sollte beachtet werden, dass Sie frische Kalorien einnehmen müssen.

Für korrekte Informationen und genaue Analyse des Stuhlgangs bei Giardia müssen Sie frischen Stuhl einnehmen.

Die koprologische Kotuntersuchung wird auf einfache mikroskopische Weise durchgeführt. Zur Diagnose der Giardiasis wurde auch die Untersuchung des Zwölffingerdarminhalts verwendet.

Wenn der Erreger bei der Untersuchung nicht nachgewiesen wurde, wird nach 2 Wochen ein ELISA-Bluttest durchgeführt, der Antikörper gegen Giardia-Antigene nachweist. Die ELISA-Methode wird bei der Diagnose von Giardiasis verwendet, um Form und Stadium der Erkrankung aufzuklären.

Welche Art von Krankheit Giardiasis

Giardiasis ist eine Infektionskrankheit, die durch die einfachsten einzelligen Parasiten Giardia (L. Intestinalis und L. Gardialis) verursacht wird. Die Inkubationszeit der Infektion beträgt 1-2 Wochen. Parasiten infizieren den Dünndarm. In den folgenden Fällen erfolgt die Infektion über den Stuhlgang:

  • Infektion von einem menschlichen Träger;
  • die Verwendung ungewaschener, kontaminierter Früchte und Gemüse;
  • schlecht behandeltes Leitungswasser trinken;
  • Schwimmen im Außenpool oder im Teich;
  • Haushaltsweg durch Spielzeug, Geschirr und Dinge;
  • sexueller Weg.

Erkrankung des Dünndarms infolge einer Infektion mit einzelligen Parasiten - Giardia

Die Infektion bei Erwachsenen und Kindern verläuft mit einem anderen Krankheitsbild - von der asymptomatischen Beförderung bis hin zu allergischen Erkrankungen und Durchfallerkrankungen. Akute Infektion bei Erwachsenen äußert sich durch folgende Symptome:

  • Schmerzen im epigastrischen Bauch;
  • Durchfall;
  • Erbrechen;
  • die Temperatur senken.

Eine chronische Infektion tritt bei rezidivierenden dyspeptischen Erkrankungen, allergischem Hautausschlag, Anämie und Vitaminmangel auf.

Kinder neigen eher dazu, sich mit Giardia zu infizieren, und der Verlauf der Erkrankung ist schwerwiegender. Es wird angenommen, dass alle Kinder, die ihre Nägel beißen, mit diesen Parasiten infiziert sind. Bei Kindern im Vorschulalter tritt eine akute leichte Erkrankung als Darminfektion mit Durchfall, Erbrechen und Fieber auf. Bei chronischem Verlauf bei Kindern manifestiert sich die Krankheit durch abwechselnde Verstopfung und Durchfall, die im Magen aufgebläht werden.

Zusammenfassend stellen wir fest, dass zur Diagnose von Giardiasis eine Blut- und Stuhluntersuchung verwendet wird. ELISA wird 3 Wochen nach der Infektion angewendet. Diese Methode bestimmt das Stadium und die Form der Erkrankung. Für die Zuverlässigkeit müssen sich die Ergebnisse der Analyse auf Blutspende vorbereiten. Da diese Methode nicht spezifisch ist, wird sie in der komplexen Diagnostik zusammen mit der Kotuntersuchung auf zwei Arten verwendet. Eine Option - die übliche mikroskopische Untersuchung von Kot. Im zweiten Fall wird ein Enzymimmunoassay (ELISA) durchgeführt. Beide Varianten des Stuhls zeigen Giardia in einem frühen Stadium der Krankheit, aber es muss frisch eingenommen werden.

Antikörper gegen Lamblia - Dekodierungsindikatoren

Giardia - Flagellate einzellige Parasiten, die die Erreger der Protozoose sind - Giardiasis.

Laut medizinischen Statistiken ist Giardiasis eine der häufigsten parasitären Krankheiten bei Kindern im Alter von 8 bis 10 Jahren und in Ländern der Dritten Welt, in denen Hygienestandards nicht gebührend berücksichtigt werden.

Weltweit sind mehr als 200 Millionen Menschen Träger und Träger von Giardiasis.

Was für eine Krankheit?

Giardiasis (Giardiasis) ist eine Darmform der parasitären Invasion. Der Erreger der Krankheit ist intestinale Lamblia. Der Parasit lebt im Dünndarm, befällt die Gallenblase und die Gallengänge bei fortgeschrittenen Formen.

Eine Giardiasis-Infektion tritt wie bei anderen Darminfektionen durch Kontakt mit dem Haushalt und mit Lebensmitteln auf.

Eine Person kann sowohl Endhalter als auch Zwischenträger sein, wie andere Säugetiere (Haustiere) und einige Vögel.

Die Krankheit kann in akuten und chronischen Fällen auftreten.

Diagnose

Aufgrund der Nicht-Spezifität des klinischen Bildes, seiner Ähnlichkeit mit anderen Darmerkrankungen sowie aufgrund einer Vielzahl von Symptomen, einschließlich Manifestationen unterschiedlicher Art, ist die Diagnose von Giardiasis schwierig.

Symptome wie umgekippter Stuhl, Bauch- und Oberbauchschmerzen, Blähungen sprechen von der Notwendigkeit, einen Gastroenterologen aufzusuchen.

Neben diesen Anzeichen der Krankheit gibt es noch andere, die einen Besuch erfordern:

  • Allergiker;
  • Pulmonologe;
  • ein Neurologe;
  • Kinderarzt;
  • Therapeutin;
  • Dermatologe.

Jeder Fachmann vor der Diagnose führt eine Reihe von Studien und Analysen durch.

Eine wichtige Rolle bei der korrekten Definition der Krankheit im Anfangsstadium spielt eine ziemlich vollständige und umfassende Geschichte. Alter, sozialer Status, mögliche Reisen in endemische Gebiete, schlechte Gewohnheiten (Nagelbeißen) helfen dem Arzt, das richtige Bild von dem, was passiert, zusammenzustellen und die Möglichkeit einer parasitären Invasion zu bestimmen.

Die manuelle Inspektion gibt keine genauen Informationen über die Art der Mikroorganismen, die die Erreger der Infektion oder das Infektionsstadium geworden sind, sie hilft jedoch, Primärdaten über die Art der Erkrankung zu sammeln, und leitet den Spezialisten an, welche spezifischen Studien in einem bestimmten Fall zugeordnet werden sollten.

Darüber hinaus gibt es genauere Methoden zur Bestimmung der Infektion mit Giardia. Dazu gehören Ultraschall, Enterotest für Giardiasis, Analyse auf Antikörper gegen Giardia-Antigene und andere Arten von Tests.

Wie erkennt man den Helm?

Es gibt eine Reihe von Möglichkeiten, um die Invasion der Giganten zu erkennen.

Es ist darauf zu achten, dass bei der Durchführung bestimmter Diagnosearten (z. B. Koprogramme) die Analyse aufgrund des Risikos eines falsch-negativen Ergebnisses wiederholt werden muss, das durch die Eigenart der Mikroorganismen hervorgerufen wird.

Die häufigsten Arten der Diagnose von Giardiasis sind die Untersuchung von Kot bei Parasitenzysten, Untersuchungen des Zwölffingerdarminhalts und ein Bluttest auf Antikörper gegen Giardias (Immunglobuline).

ELISA (ELISA)

Ein Bluttest für Immunglobuline M (IgM) und G (IgG) ist eine Studie für Antikörper gegen Giardia. Immunglobuline sind große Proteinverbindungen im menschlichen Körper, die vom Immunsystem als Reaktion auf Krankheiten verschiedener Ursachen produziert werden. Diese Verbindungen zeigen die Dynamik der Erkrankung, das aktuelle Stadium, das Vorhandensein von Immunität gegen die Erkrankung. ELISA hilft dabei, die gesamten vom Immunsystem produzierten Antikörper zu identifizieren, um die akute Invasion oder die chronische Form der Giardiasis zu bestimmen.

Die Blutentnahme für ELISA erfolgt aus einer Vene. Vor der Auslieferung der Analyse innerhalb von 8 Stunden können Sie keine Speisen und Getränke essen (Sie können nur Trinkwasser ohne Aroma- und Aromazusätze filtern). Darüber hinaus sollten Sie den Alkoholkonsum für 24 Stunden und Arzneimittel für 7-10 Tage vor dem Test einschränken. 40 Minuten vor dem Besuch des Labors wird nicht geraucht.

Der Zeitpunkt der Ergebnisse in verschiedenen Kliniken ist unterschiedlich definiert, die Labordiagnose dauert jedoch normalerweise nicht mehr als 3 Tage.

Wenn Sie sich mit kommerziellen medizinischen Einrichtungen in Verbindung setzen, können Sie den Prozess gegen eine Gebühr beschleunigen, wodurch sich der Zeitaufwand für die Ausgabe des Ergebnisses auf mehrere Stunden reduziert.

Qualitative Informationen (positiv oder negativ), basierend auf der Art der nachgewiesenen Immunglobuline, sowie quantitative Transkripte bei positivem Ergebnis sind im Bluttestblatt angegeben. Wenn IgM-Antikörper nachgewiesen wurden, zeigt dies den akuten Verlauf der Erkrankung sowie die Tatsache an, dass die Infektion 15 bis 30 Tage vor dem Test aufgetreten ist. IgG-Antikörper weisen auf eine chronische Form der Erkrankung hin oder darauf, dass eine Person zuvor infiziert wurde und im Moment eine starke Immunität gegen diese Art von Parasiten entwickelt hat.

Quantitative Indikatoren werden durch Titer, optische Dichte und Positivitätskoeffizient dargestellt. Der Gleichgewichtspunkt ist ein Titer von 1/100, was auf ein zweifelhaftes Ergebnis und zusätzlichen Forschungsbedarf hindeutet. Ein Titer von weniger als 1/100 bedeutet, dass eine Person nicht infiziert ist, ein Titer von mehr als 1/100 ist infiziert. Der Positivitätskoeffizient gibt die Dichte der Antikörper pro Bluteinheit an. Der Nachweis, dass Giardiasis auftritt, ist eine Zahl über 0,85, die optische Dichte zeigt auch die Konzentration der Immunglobuline. Die Avidität ist ein nicht weniger wichtiger Indikator, der die Stärke der Assoziation von Immunglobulinen (Antikörpern) mit Antigenen der Infektion veranschaulicht. Mit diesem Indikator können Sie den Zeitpunkt der Infektion bestimmen.

Für 10 bis 14 Tage nach der Infektion wird die Analyse nicht empfohlen, da die Antikörperproduktion nach zwei Wochen beginnt.

Der ELISA kann kein 100% iges korrektes Ergebnis liefern, da bei manchen Körperfunktionen falsch positive oder falsch negative Reaktionen ausgelöst werden können (Schwangerschaft bis zu 18 Monaten).

Untersuchung von Kotantigenen

Forschung forschte frisch Kot auf das Vorhandensein von Antigenen (Parasitenzysten). Aufgrund der Tatsache, dass Zysten nicht kontinuierlich gebildet werden, sondern periodisch, und auch aufgrund der Tatsache, dass es im Anfangsstadium nur sehr wenige davon geben kann, wird empfohlen, eine dreifache Studie mit einem Zeitraum von mindestens 3-5 Tagen durchzuführen.

Diese Analyse ist informativer und genauer als die Forschung zu Antikörpern gegen Giardia. Um ein genaues Bild der Krankheit zu erhalten, muss das Biomaterial spätestens 40 Minuten nach dem Stuhlgang ins Labor gebracht werden. Dies ist darauf zurückzuführen, dass frisches, getrocknetes Kot untersucht werden muss, um ein zuverlässiges Ergebnis zu erhalten.

Sie sollten keine scharfen oder geräucherten Speisen vor der Testdurchführung für 10-12 Stunden essen, und Sie sollten die Einnahme von Antiparasiten-Medikamenten 10 Tage vor der Testaufnahme abbrechen.

Fibrogastroduodenoskopie (FGDS)

Beim Auftreten von Giardiasis-Formen tritt die Besiedlung der Gallenblase und der Gallengänge durch pathogene Mikroorganismen auf. Die Gefahr dieser Situation besteht darin, dass Giardia in den Gallenblasengängen konzentriert ist. Mit der Zeit beginnt sich die Galle zu kristallisieren, was zu Gallensteinerkrankungen, Galleverstopfung, Hepatitis führt.

Die Essenz der FGDs-Methode besteht darin, dass eine Sonde durch den Ösophagus in den Zwölffingerdarm eingeführt wird und die ankommende Flüssigkeit innerhalb von 2 Stunden gesammelt wird. Diese Zeit der Sonde im Darm wird durch die Zeit des Gallenflusses durch die Gallengänge bestimmt. Das gesammelte Biomaterial wird auf das Vorhandensein von Giardia untersucht.

Die Analyse wird morgens mit leerem Magen durchgeführt. Bevor Sie eine Studie durchführen, sollten Sie keine Cholagogum-Präparate einnehmen und Nahrungsmittel verwenden, die Blähungen hervorrufen. Das Verfahren wird nach der Einführung von Atropin (Entspannungsmedikament) in den menschlichen Körper durchgeführt.

Darmbiopsie

Die Studie zur Darmbiopsie wird im Falle von Schwierigkeiten bei der Diagnose nach Durchführung der obigen Studien durchgeführt. Diese Diagnosemethode liefert das verlässlichste Ergebnis. Darüber hinaus kann herausgefunden werden, ob degenerative Veränderungen im Dünndarm begonnen haben, die jedoch aufgrund von Komplexität und Trauma nur selten durchgeführt werden.

Enterotest

Der Patient schluckt den Nylonfaden in der Hülle, die aus Gelatine besteht und sich beim Eintritt in den Darm auflöst. Nach dem Entleeren des Darms wird eine mikroskopische Untersuchung der Exkremente durchgeführt.

Die Essenz der Methode besteht darin, dass die Parasiten beim Durchgang durch den Dickdarm auf dem Faden verbleiben und somit während der Analyse erkannt werden.

Behandlung

Die Behandlung der Giardiasis erfolgt in mehreren Stufen.

  • Zunächst ist es notwendig, ein ungünstiges Umfeld für die Existenz und Reproduktion von Parasiten zu schaffen. Wenden Sie dazu eine kohlenhydratarme Diät an.
  • Die zweite Stufe umfasst die medikamentöse Behandlung mit Anthelminthika (Metronidazol, Nimorazol, Furazolidon) sowie die Reinigung des Körpers von abgestorbenen Parasiten mit Sorbentien.
  • Die dritte Stufe ist die Genesung, in dieser Phase der Behandlung wird empfohlen, die Vitamintherapie und die Einnahme immunmodulatorischer Medikamente zu verwenden.

Prävention

Präventive Maßnahmen zur Verhinderung einer Invasion erfordern die strikte Einhaltung der Regeln für die persönliche und die Lebensmittelhygiene. Es ist wichtig, dass Sie nur Ihre eigenen Hygieneartikel (Unterwäsche, Zahnbürste, Waschlappen) verwenden. Sogar die einmalige Verwendung der persönlichen Gegenstände einer infizierten Person kann zu Infektionen führen.

Produkte vor dem Gebrauch sollten mit fließendem Wasser gewaschen und einer Wärmebehandlung unterzogen werden. Wasser sollte nur gefiltert und aus zentraler Quelle (Sanitär) verwendet werden.

Zusätzlich zu den aufgeführten Maßnahmen zur Verhinderung einzelner Invasionsfälle ist die Reinigung von offenem Wasser und Boden erforderlich. Eine wirksame vorbeugende Maßnahme ist die regelmäßige Überprüfung gefährdeter Personen (Kindergartenarbeiter, Lager).

Protozoenkrankheiten sind besonders häufig bei Kindern, daher ist es wichtig zu wissen, wie wichtig es ist, die Hygienekompetenz von klein auf zu fördern.

Giardiasis ist sehr schwer zu behandeln und erfordert eine regelmäßige Behandlung. Daher ist es viel einfacher, eine Infektion zu verhindern, als fremde Mikroorganismen zu beseitigen.

Sosudinfo.com

Eine solche Infektionskrankheit wie Giardiasis ist an Orten mit niedrigem gesundheitlichem und hygienischem Niveau recht gut bekannt. Es ist sehr leicht, sich mit dieser Krankheit anzustecken, da seine Erreger von einem infizierten Patienten oder Tier in den Körper eines gesunden Menschen gelangen. Nach dem Eindringen entwickelt sich eine Krankheit wie Giardiasis, die latent sein kann und lange Zeit keine Symptome zeigen kann. Zur Diagnose einer Krankheit schreibt der Arzt eine Blutuntersuchung auf Giardien vor, wenn der Patient die Voraussetzungen für die Durchführung dieser Studie hat.

Ärzte sagen, dass Giardiasis häufig junge Kinder betrifft, aber manchmal werden auch Erwachsene krank. Nachdem die Schadorganismen in den Blutkreislauf gelangt sind, beginnt sie aktiv Antikörper zu produzieren, die eine Person vor der Krankheit schützen können, und fungiert als Indikator für eine Infektion.

Was ist Giardia und Infektionsmethoden?

Giardien sind einzellige mikroskopische Parasiten aus der Gruppe der Protozoen, die mit einem deutlichen Anstieg zu sehen sind. Betrachtet man die Lamblia im Mikroskop, wird deutlich, dass ihre Form einem Tropfen mit speziellen Flagellen ähnelt. Dank dieser Flagellen bewegen sich Giardia im Körper und haften an der Darmschleimhaut.

Nach dem Eindringen in den Körper werden die Parasiten mit einer speziellen Schutzhülle bedeckt, die sie vor ungünstigen Bedingungen schützt. In diesem Zustand wird Giardia durch zwei Arten vertreten: Zysten und Trophozoiten. Aufgrund der Tatsache, dass diese Organismen schnell mit einer Schutzhülle bedeckt sind, werden sie von den Arzneimittelformulierungen fast nicht beeinflusst.

Daher sind Zysten ruhig an der Darmschleimhaut befestigt und verbleiben dort, bis sie in Trophozoiten oder eine mobile Form umgewandelt werden, die andere Systeme und Organe beeinflussen kann. Die Dauer dieser Inkubationszeit im menschlichen Körper variiert innerhalb von 1 bis 2 Wochen, wonach Giardia eine schnelle und aktive Fortpflanzung aufrechterhält. Es ist wichtig zu wissen, dass einige Zysten mehrere Jahre im Körper verbleiben können, bis sie vollständig aktiv werden. Wenn die Parasiten eine aktive Form annehmen, verbreiten sie die Infektion im Verdauungstrakt und in der Leber.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie Lamblia in den Körper eindringt. Die häufigsten sind die folgenden:

  • die Verwendung von schmutzigen, ungewaschenen Lebensmitteln (Gemüse und Obst) sowie Rohwasser;
  • mit infizierten sexuellen Kontakten in Kontakt treten;
  • Infektion durch persönliche Gegenstände: Geschirr, Spielzeug usw.
  • Schwimmen in einem schlammigen offenen Teich;
  • schlechte Einhaltung oder schlechte Hygiene.

Außerhalb des menschlichen Körpers können solche Parasiten etwa 3 Monate leben, und nachdem sie eine günstige Atmosphäre durchdrungen haben, beginnen sie sich rasch zu vermehren, was durch Teilung in zwei Individuen auftritt. Es ist wissenswert, dass nur 10 bis 15 Personen ausreichen, um die Krankheit zu beginnen, aber dann finden Sie noch viel mehr in den Fäkalien.

Ursachen von Krankheiten

Die Hauptursache für diese Infektionskrankheit sind Lamblien, die meistens auf oralem Weg in den menschlichen Körper eindringen. Es gibt eine Vielzahl von Arten dieser Parasiten, aber Menschen sind anfällig für eine Infektion mit nur einem von ihnen. Ihr Vorhandensein kann durch eine diagnostische Methode bestimmt werden, die einen Bluttest auf Giardiasis beinhaltet.

In den Körper infiltrierte gefährliche Parasiten stören die Funktion des Gastrointestinaltrakts, was zu einer Verschlechterung der Aufnahmefähigkeit von nützlichen Elementen führt und einen nachfolgenden Vitaminmangel und Erschöpfung verursacht. Als Reaktion auf Lamblia beginnt der Körper, seine eigenen Antikörper zu produzieren, wodurch diese Parasiten zerstört werden. Wenn die Anzahl der Zysten im Magen minimal ist, werden sie unter dem Einfluss von Magensaft zerstört, sodass keine Infektion auftritt. Wenn viele Parasiten vorhanden sind oder der Säuregehalt im Magen reduziert ist, bewegen sich die Zysten in den Darm, wo sie fixiert werden (oft ist es die Zwölffingerdarmschleimhaut).

Die folgenden Faktoren können Lamblia bei einem gesunden Menschen beeinflussen:

  • Erschöpfung;
  • Alter der Kinder;
  • kleine Menge an vom Körper produzierten Enzymen;
  • Defekte, die sich in den Verdauungsorganen entwickeln;
  • niedriger Säuregehalt des Magensaftes;
  • ein Zeitraum von 2 Wochen nach der Operation;
  • Immunschwäche-Pathologien.

All diese Faktoren, die zur Entstehung von Giardiasis beitragen, gelten als Beweis für eine Abschwächung der inneren Kräfte des Körpers - und werden dadurch anfällig für viele Infektionskrankheiten.

Die Hauptsymptome der Krankheit

Die häufigsten Indikationen für die Durchführung des Tests zum Nachweis von Giardia sind die folgenden Patientenbeschwerden:

  • Bauchschmerzen;
  • Übelkeit, oft Erbrechen;
  • Appetitlosigkeit;
  • Durchfall;
  • Blähungen und Blähungen;
  • erheblicher Gewichtsverlust;
  • häufiges Aufstoßen;
  • das Auftreten von langer Verstopfung.

Oft treten die ersten Anzeichen der Krankheit einige Zeit nach dem Eintritt der Parasiten in den Körper auf, und zwar im Gastrointestinaltrakt. Da ein einmaliges Auftreten von Symptomen der Pathologie nicht als Verdachtsgrund für Giardiasis dient, werden Tests auf diese Parasiten nur für eine Störung des Gesundheitszustandes verordnet, die sich oftmals manifestiert.

Zusätzlich zu den oben genannten Symptomen können die folgenden Symptome der Krankheit festgestellt werden:

  • erhöhte oder erniedrigte Körpertemperatur;
  • Schlafstörung;
  • roter Hautausschlag.

Alle diese Anzeichen werden am häufigsten bei Kindern beobachtet. Vitaminmangel, der aus der Verschlechterung der Aufnahme wichtiger und nützlicher Elemente resultiert, beeinflusst die allgemeine Entwicklung von Jugendlichen und Kindern. Infolgedessen leiden solche Patienten häufig an irgendwelchen, einschließlich viralen Erkrankungen, da ihre Immunität geschwächt ist. Wichtig: Menschen mit Giardiasis sind unabhängig von ihrem Alter trockener Husten, Schwäche und Asthma.

Ein Bluttest zum Nachweis von Giardia

Um Giardia schnell beim Menschen zu entdecken, werden häufig zwei Arten von Tests vorgeschrieben: Blut und Kot. Manchmal werden sie von einer Galle studiert. Eine moderne Diagnosemethode ist die Untersuchung von Blut gegen Antikörper gegen Giardia, die in einer medizinischen Einrichtung mittels ELISA durchgeführt wird.

Die Methode besteht im Nachweis von Antikörpern, die nach dem Eindringen von Giardia im Körper gebildet werden. Diese Methode wird hauptsächlich zusammen mit anderen diagnostischen Maßnahmen verwendet. Diese Situation lässt sich damit erklären, dass Antikörper nach der Infektion nicht lange produziert werden können und nach der Genesung länger als einen Monat im Körper verbleiben.

Trotz der Tatsache, dass diese Methode es Ihnen nicht ermöglicht, genau zu verstehen, ob ein Patient Giardia hat, ist die Studie unverzichtbar, wenn Sie die Diagnose klären müssen. Warum Tatsache ist, dass das Vorhandensein von Parasiten nur dann eindeutig festgestellt werden kann, wenn sie im Stuhl gefunden werden. In anderen Fällen wird ihr Vorhandensein durch einen Bluttest bestätigt.

Vorbereitung auf die Blutspende und Interpretation der Ergebnisse

Bevor Sie Blut spenden, um Giardia zu identifizieren, müssen Sie sich auf die Lieferung vorbereiten. Diese Studie sollte mit leerem Magen durchgeführt werden. Es ist wichtig, vollständig auf Kaffee, Alkohol, Tee und Saft zu verzichten. Der Patient kann nur sauberes und immer kohlensäurehaltiges Wasser trinken. Blut zum Nachweis von Lamblia aus einer Vene.

Nachdem die Ergebnisse erhalten wurden, wird ein Bluttest auf Lamblia entschlüsselt. Mit Hilfe dieser Studie kann festgestellt werden, ob sich Antikörper gegen Krankheitserreger der Klassen IgM, IgG und IgA im Blut des Patienten befinden.

Es ist wichtig zu wissen, dass einige Antikörper, die 2 Wochen nach der Infektion erscheinen, das Vorhandensein von Giardiasis anzeigen. Eine andere Klasse von Antikörpern bestätigt, dass der Körper mit einem aktiven Kampf gegen die Infektion begonnen hat und deren Anzahl auch bei vollständiger Genesung des Patienten erhöht bleibt.

Die Abnahme des Antikörperspiegels tritt etwa 2 Monate nach der Zerstörung von Giardia auf, und das vollständige Verschwinden der Antikörper kann 3 bis 6 Monate nach der Genesung beobachtet werden. Daher kann eine solche Blutuntersuchung kaum als genauer und korrekter Indikator für das Vorhandensein einer Infektion beim Menschen bezeichnet werden.

Was tun mit einem positiven Ergebnis?

Wenn Sie ein positives Ergebnis bei Giardia erhalten, müssen Sie Ihre Essgewohnheiten leicht ändern. Der erste Schritt besteht darin, auf die Verwendung von Fett- und Milchgerichten zu verzichten und sie durch frische Früchte zu ersetzen.

Darüber hinaus muss der Hygiene besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden. Wenn Sie die Nägel und Hände systematisch reinigen, können Sie das Infektionsrisiko minimieren.

Arzneimittelbehandlung Giardia sollte nur einen Arzt ernennen, und nach Beendigung der Arzneimitteltherapie müssen wiederholte Tests bestehen, um die Wirksamkeit zu bewerten.

Wenn ein Familienmitglied infiziert ist, muss der Rest der Patienten Blut spenden, und wenn die Diagnose bestätigt ist, wird allen Patienten eine Behandlung verordnet. Gleichzeitig muss versucht werden, die Wahrscheinlichkeit einer Wiederinfektion auszuschließen, für die vorbeugende Maßnahmen erforderlich sind.

Ähnliche Artikel Zu Parasiten

Wie man das Vorhandensein von Parasiten im menschlichen Körper feststellen kann
Würmer bei Kindern: Symptome, Behandlung und Vorbeugung
Was sind die Würmer beim Menschen und wie kann man sie aus dem Körper entfernen?