Anzeichen von Giardiasis und Bluttest auf Antikörper gegen Giardia

Giardiasis ist eine sehr häufige Erkrankung und wird durch Darmparasiten verursacht, die als Giardia bezeichnet werden. Die Krankheit ist in Ländern der Dritten Welt verbreitet, in sozial benachteiligten Gebieten, in denen die Hygiene- und Hygienebedingungen gesenkt werden.

Es ist sehr einfach, Giardiasis von einer infizierten Person oder einem Tier zu bekommen. Kleine Kinder sind besonders krank. Parasiten, die in den menschlichen Körper eindringen, bewirken eine Reaktion in Form der Antikörperproduktion, die nicht nur den Körper schützt, sondern auch als eine Art Indikator für eine Infektion dient.

Giardiasis - Ursachen und Zeichen

Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen und Durchfall sind Anzeichen einer Giardiasis

Die Ursache der Giardiasis sind Lamblien, die in der Regel auf oralem Weg in den menschlichen Körper eindringen. Es gibt viele Varianten dieser Parasiten, aber nur eine Art von Giardia betrifft den Menschen, die mittels diagnostischer Verfahren bestimmt wird. Parasiten verursachen verschiedene Erkrankungen des Darms, verletzen die Resorbierbarkeit von Nährstoffen und verursachen Avitaminose. Der Körper produziert als Reaktion auf die Wirkung von Parasiten Antikörper gegen Giardia, die zur Zerstörung von Protozoen beitragen.

Giardien im menschlichen Körper gibt es in zwei Formen: in Form von Zysten und in Form von Trophozoiten (vegetative Form). Zysten sind schlecht mit Medikamenten belastet, da Lamblien in Zysten mit einer dichten Membran bedeckt sind, sie an der Dünndarmwand anhaften und sich in diesem Zustand befinden, bis sie in eine bewegliche vegetative Form (Trophozoiten) übergehen.

Giardia dringt durch schmutzige Hände, ungewaschenes Gemüse und Obst in den Körper ein. Eine kleine Menge Zysten wird durch die Einwirkung von Magensaft zerstört, und es tritt keine Infektion auf. Wenn die Zysten viele sind oder der Säuregehalt des Magensafts herabgesetzt ist, erreichen die Zysten den Dünndarm und setzen sich darin fest (häufiger im Zwölffingerdarm).

Giardiasis kann für lange Zeit asymptomatisch sein und innerhalb weniger Wochen sogar von selbst verschwinden.

Bei Kindern ist die Krankheit schwerer als bei Erwachsenen und wird von folgenden Symptomen begleitet:

  • Durchfall Es erscheint möglicherweise überhaupt nicht und nicht sofort, aber häufig ist es Durchfall, der als Signal für die Untersuchung von Giardia-Zysten dient. Eine infizierte Person hat starke Bauchschmerzen, hartnäckige, lose Stuhlgänge bei jeder Diät.
  • Schmerz und Flatulenz. Giardia stört den Darm, verursacht spastische Schmerzen, vermehrt Gas und rumpelt im Unterleib.
  • Übelkeit und Erbrechen. Dies sind Anzeichen einer Vergiftung. Wenn Lamblia aktiv ist, vergiften sie den Körper mit den Produkten ihrer vitalen Aktivität.
  • Gewichtsreduzierung Dies macht sich insbesondere bei kleinen Kindern bemerkbar, die neben einer normalen Gewichtszunahme während eines langen Krankheitsverlaufs eine Verzögerung der körperlichen Entwicklung erfahren können.

Antikörper gegen Lamblia: was ist das und die Ernennung einer Blutuntersuchung

Bluttest auf Antikörper gegen Giardia

Antikörper sind eine Art Indikator für eine aktuelle Infektion oder eine frühere Erkrankung. Giardien leben nicht nur im Dünndarm, sie durchdringen das Epithel und verursachen eine Reaktion des Immunsystems. Der Körper beginnt Infektionen zu bekämpfen, indem er Antikörper (Immunglobuline) in das Blut wirft, um es zu zerstören.

Ein Bluttest zeigt das Vorhandensein oder Fehlen von Antikörpern im menschlichen Blut. Diese Analyse kann jedoch nicht als Hauptmethode für die Diagnose von Giardiasis angesehen werden, da sowohl positive als auch negative Antikörpertests auf unterschiedliche Weise interpretiert werden können. Informativer ist die Kotanalyse bei Giardia-Zysten.

Es gibt drei Arten von Antikörpern gegen Giardia: IgM, IgA und IgG.

Sie unterscheiden sich in der Aminosäurezusammensetzung. Die ersten IgM-Antikörper werden produziert (2 Wochen nach der Infektion). Dies sind die größten Immunglobuline, die die Erkennungsrolle übernehmen. Nach einiger Zeit werden IgA-Antikörper produziert. Sie schützen den Körper vor Infektionen und werden während der Krankheit produziert.

IgG-Immunglobuline können auch im Blut eines gesunden Menschen nachgewiesen werden. Sie zeigen das Vorhandensein von Immunität gegen diesen Erreger an, aber nicht das Vorhandensein einer Infektion im Körper. Um die Antikörper gegen Giardia zu bestimmen, müssen Sie venöses Blut spenden.

Die Analyse für Giardia wird in folgenden Fällen zugeordnet:

  • Mit chronischem Durchfall unbekannter Ätiologie. Wenn eine Person durch häufige Erkrankungen des Stuhls mit einer Diät und ohne Vergiftungserscheinungen gestört wird, wird ein Bluttest auf Antikörper gegen Parasiten vorgeschrieben.
  • Mit starker Gewichtsabnahme. Wenn eine Person schnell und unzumutbar an Gewicht verliert, kann der Grund in den Darmparasiten liegen, die die Aufnahme von Nährstoffen im Dünndarm behindern.
  • Mit Hautausschlägen. Darmparasiten verursachen häufig allergische Reaktionen in Form von Urtikaria und Dermatitis. Bei unvernünftigen Hautausschlägen wird für Giardia ein Blut- und Stuhltest empfohlen.
  • Bei chronischen Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts. Einige Erkrankungen der Verdauungstraktorgane werden chronisch mit lang anhaltender Giardiasis. Parasiten behindern die Arbeit des Darms und stören den Verdauungsprozess.

Diagnose und Interpretation der Ergebnisse

Das Verfahren zur Blutspende ist Standard und erfordert keine besondere Vorbereitung. Der Patient muss lediglich vier Stunden nach der letzten Mahlzeit mit leerem Magen ins Labor kommen.

Ernährung und Bewegung wirken sich nicht auf die Antikörper im Blut aus, aber in der Regel kann der Arzt Ihnen raten, starke körperliche Aktivität zu vermeiden, am Abend der Untersuchung nicht zu rauchen und keinen Alkohol zu sich zu nehmen.

Das Ergebnis der Analyse von Lamblia enthält in der Regel nur die Wörter "positiv", "negativ" oder "zweifelhaft".

Wenn der Test positiv ist, wird die Menge der Antikörper im Blut angezeigt. Es gibt so etwas wie den Positivitätskoeffizienten. Wenn es größer als 1 ist, wird der Test als positiv betrachtet, mit einem Koeffizienten von 0,85 bis 1 - zweifelhaft und weniger als 0,85 - negativ. Ein Bluttest auf Antikörper gegen Lamblia wird als indirektes Diagnoseverfahren betrachtet, da jedes Testergebnis auf unterschiedliche Weise interpretiert werden kann.

Nützliches Video - Analysen zu Lamblia:

Ein positives Ergebnis kann also sowohl in Gegenwart einer aktiven Infektion als auch in Abwesenheit sein:

  • Anwesenheit einer Infektion im Körper im Moment. Wenn seit der Infektion mehr als 10 Tage vergangen sind, können die Antikörper im Blut auf eine aktive Infektion hinweisen.
  • Das Vorhandensein einer weiteren Infektion neben der Giardiasis. Dies ist selten, aber die durch Giardiasis produzierten Immunglobuline können im Blut und bei einer anderen Infektion auftreten. Dies gilt insbesondere für IgG-Antikörper, die im Allgemeinen nicht spezifisch sind.
  • Die Infektion wurde einmal übertragen. Nach der Infektion verbleiben die Antikörper trotz wirksamer Behandlung einige Zeit im Blut. Ihre Konzentration kann allmählich abnehmen.
  • Träger Eine Person mit einem positiven Ergebnis bei Antikörpern gegen Giardiasis wird möglicherweise nicht selbst krank, sondern ist Träger der Infektion und kann diese weiter verbreiten, wodurch andere Personen infiziert werden.

Ein negatives Ergebnis bedeutet auch nicht immer nur das Fehlen einer Infektion und eine vollständige Gesundheit. Wenn die Infektion erst kürzlich aufgetreten ist, ist der Test auf Giardiasis in den ersten zwei Wochen negativ. Außerdem reagiert der Körper manchmal überhaupt nicht auf den Erreger, dh bei einer Infektion werden keine Antikörper produziert, oder die Immunantwort ist zu schwach und wird während der Untersuchung nicht fixiert.

Methode zur Behandlung der Giardiasis

Nur ein Arzt kann die korrekte und wirksame Behandlung der Giardiasis verschreiben.

Die Behandlung wird von einem Gastroenterologen oder Infektionskrankheiten-Spezialisten verordnet. Sie können nicht versuchen, die Parasiten durch Hausmittel zu beseitigen, da sie meistens gegen Giardia unwirksam sind und die Krankheit schließlich in ein chronisches Stadium übergehen kann.

Die Behandlung der Giardiasis ist immer komplex. Dazu gehört die Einnahme von Antiparasiten-Medikamenten, um die Giardia selbst zu zerstören, das Immunsystem zu stärken, die Darmflora wiederherzustellen und die Auswirkungen von Giardia zu beseitigen.

Die Behandlung beginnt mit einem zweiwöchigen Kurs mit choleretischen und Antihistaminika sowie Enterosorbentien zur Beseitigung von Toxinen:

  • Antiallergika (Loratadin, Suprastin, Loragexal, Diazolin, Zodak, Zyrtec) werden verschrieben, um die Auswirkungen von Giardia, Ödemen, Hautausschlag zu beseitigen.
  • Verordnete Medikamente zur Verbesserung des Verdauungstrakts: Enzyme (Pancreatin, Mezim, Creon), choleretische Medikamente und Kräuter zur Verbesserung des Galleflusses.

Nach der Wiederherstellung des Magen-Darm-Trakts werden Medikamente verschrieben, die direkt auf den Parasiten wirken:

  • Metronidazol. Dieses Medikament lindert Entzündungen und zerstört die Ursache seines Auftretens (Bakterien, Protozoen, Mikroben usw.). Das Medikament wird 5-7 Tage lang zweimal täglich nach den Mahlzeiten eingenommen. Tabletten kauen unerwünscht, sie können jedoch zur Behandlung von Giardiasis bei Kindern bis zu einem Jahr zerdrückt werden.
  • Ornidazol Das Medikament ist zur Behandlung von Protozoeninfektionen bestimmt. Schwangeren Frauen wird während des ersten Trimesters, der Stillzeit und Kindern mit einem Gewicht von weniger als 12 kg aufgrund der Unteilbarkeit der Dosierung nicht vorgeschrieben.
  • Fazizin Das Medikament beeinflusst die DNA des Erregers und schädigt seine Struktur. Wenn Giardiasis empfohlen wird, 1-2 Tabletten pro Tag einzunehmen. Der Verlauf der Behandlung wird vom Arzt festgelegt und dauert mehrere Tage bis zu einer Woche.

Diese Medikamente können gleichzeitig mit Enzymen und Antihistaminika in einem Komplex verschrieben werden. Die Therapiedauer hängt von der Schwere des Zustands des Patienten ab. Die letzte Phase der Behandlung ist auf die Wiederherstellung des Körpers, die Aufrechterhaltung einer Diät, die Einnahme von Multivitaminen, Enzymen und Medikamenten zur Normalisierung der Darmarbeit ausgerichtet.

Antikörper gegen Lamblia positiv, was es bedeutet

Gesamt-Lamblia-Antikörper - allgemeine Konzepte

Der Immunoassay ist eine der modernen Diagnosemethoden, mit der das Vorhandensein von Parasiten im Körper nachgewiesen werden kann. Die Studie hilft nicht nur, die Art der Würmer zu identifizieren, sondern auch den Infektionsgrad zu bestimmen. Was sind totale Lamblia-Antikörper? Welche Indikatoren weisen auf ein positives und negatives Ergebnis hin?

  • Allgemeine Konzepte zu Antikörpern gegen Giardia
  • Blutuntersuchung auf Antikörper gegen Lyambliyam

Allgemeine Konzepte zu Antikörpern gegen Giardia

Bei einem Enzymimmunoassay für Antikörper gegen Giardia wird Blut aus einer Vene entnommen. 10 Stunden vor dem Eingriff müssen Sie für eine halbe Stunde nicht mehr Tee, Kaffee oder alkoholische Getränke trinken, um nicht zu rauchen. Die Analyse wird mit leerem Magen durchgeführt. Vor der Auslieferung können Sie nur Wasser ohne Gas trinken.

Die Diagnose von ELISA wird mit der Manifestation der klinischen Symptome der Giardiasis durchgeführt - anhaltender Durchfall mit unbekannter Ätiologie, akuten Schmerzen im Nabel, Erbrechen, Kopfschmerzen. Ärzte verschreiben Immunoassay-Diagnostika für Kinder mit häufigen allergischen Reaktionen, plötzlichem Gewichtsverlust, Bronchitis und Asthma bronchiale.

Nehmen Sie regelmäßig eine Studie über Giardia auf, benötigen Sie Arbeiter, Catering, Kinderbetreuungseinrichtungen und Tierärzte.

Bei einer Infektion mit Helminthen beginnt das Immunsystem, spezifische Antikörper (Immunglobuline) zu produzieren. Was ist das? Welche Veränderungen im Körper zeigen sie?

Antikörper sind spezielle Proteinverbindungen, die Zellen des Immunsystems produzieren. Die aktive Produktion von Immunglobulinen beginnt nach dem Eindringen von Infektionserregern in den Körper. Sie sind in lateinischen Buchstaben bezeichnet, es gibt fünf Typen - A, D, E, G, M. Alle sind unterschiedlich an infektiösen Prozessen beteiligt, unterscheiden sich hinsichtlich des spezifischen Gewichts, der Form und des Zeitpunkts der Bildung nach dem Zeitpunkt der Infektion.

Antikörper gegen Lamblia IgA, IgM, igG - sie sind an Infektionsprozessen beteiligt. Immunglobuline der Klasse E weisen auf Allergien hin, Klasse D ist an der Bildung einer lokalen Immunität beteiligt.

Wie durch Antikörper gegen Giardia belegt:

  • Immunglobuline der Klasse A - der Infektionsprozess ist in einem aktiven Stadium und kann einen Monat nach der Infektion nachgewiesen werden;
  • IgM-Antikörper - können 14 Tage nach Eintritt der Lamblia in den Körper nachgewiesen werden;
  • Immunglobuline vom Typ G - Ersetzen der Immunglobuline der Klasse M über einen langen Zeitraum in allen Stadien der Erkrankung, bei korrekt verordneter Therapie, ihre Anzahl fällt merklich ab;
  • das gleichzeitige Vorhandensein von IgM IgG im Blut - deutet auf eine kürzliche Primärinfektion oder die Verschlimmerung einer chronischen Giardiasis hin.

Wenn keine Antikörper gefunden werden, was bedeutet dieses Ergebnis? ELISA wird in Kombination mit anderen Diagnosetypen verwendet. Wenn Manifestationen der Invasion auftreten, schreibt der Arzt einen Stuhltest vor, PCR-Diagnose.

Für die korrekte Diagnose ist die Avidität von großer Bedeutung - der Bindungsgrad zwischen spezifischen Antikörpern und Antigenen. Mit diesem Indikator bestimmen Sie den Zeitpunkt der Infektion.

Bei Kindern bis zu 18 Monaten können IgG-Immunglobuline im Blut nachgewiesen werden, wenn die Mutter während der Schwangerschaft an einer schweren Infektionskrankheit leidet. Wenn ein Kind IgM im Blut hat, weist dies auf das Vorhandensein von Parasiten im Körper hin.

Blutuntersuchung auf Antikörper gegen Lyambliyam

In der ELISA-Diagnostik werden nicht nur qualitative, sondern auch quantitative Indikatoren verwendet. Eine qualitative Beurteilung zeigt nur ein positives oder negatives Ergebnis der Studie.

Quantitative Indikatoren werden in folgenden Einheiten ermittelt:

  • optische Dichte (OD) - zeigt die Konzentration der Antikörper, eine hohe Rate zeigt eine große Anzahl von Immunglobulinen im untersuchten Material an;
  • Positivitätskoeffizient (KP) - wird auch verwendet, um die Konzentration der Immunglobuline anzuzeigen, mit einem negativen Ergebnis, dessen Wert 0,84 nicht überschreitet;
  • Titer - zeigt die Aktivität von Immunglobulinen, bei Giardiasis liegt die Norm bei 1: 100.

Es wurden insgesamt Lamblia-Antikörper nachgewiesen - das Ergebnis der Analyse kann nicht eindeutig als positiv betrachtet werden, da Immunglobuline der Klasse G für ein halbes Jahr nach Entfernung der Parasiten im Körper vorhanden sind.

Es wurden keine Gesamt-Lamblia-Antikörper gefunden - dieses Ergebnis wird als negativ betrachtet. Wenn die klinischen Manifestationen der Invasion nach 14 Tagen wiederholt werden sollen. Sie können Testergebnisse nur innerhalb desselben Labors vergleichen.

Bei KP-Antikörpern IgM 1–2 und in Abwesenheit von Immunglobulinen IgG als Ergebnis der Tests wird die Diagnose einer Giardiasis angezeigt. KP IgM gleich 2 in Gegenwart von Zysten weist auf eine akute Giardiasis hin. Wenn das IgG 1–2 ist, wird das IgM nicht erkannt, aber es sind Zysten vorhanden - dies ist ein Zeichen für eine längere Invasion mit einer kleinen Anzahl von sich vermehrenden Krankheitserregern.

  • Titer der Antikörper gegen Lamblien unter 1: 100 - das Diagnoseergebnis ist negativ;
  • ein Titer von mehr als 1: 100 - zeigt das Vorhandensein einer Invasion an;
  • Ein Titer von 1: 100 ist ein fragwürdiges Ergebnis.

Das Ergebnis der Analyse ist positiv, was bedeutet das? Erhöhte Titerwerte weisen auf das Auftreten von Giardiasis im akuten oder chronischen Stadium hin, was auf einen kürzlich erfolgten Wurmbefall hindeuten kann. Ein positives Ergebnis kann oft Träger von Giardia identifizieren - diese Menschen haben keine Anzeichen einer Infektion mit Parasiten.

Ein falsch positives Ergebnis ist bei Kreuzreaktionen mit anderen Parasiten-Immunglobulinen möglich.

Niedrigere Werte bedeuten nicht immer ein negatives Ergebnis. Niedrige Titerraten können zwei Wochen nach der Infektion auftreten, während der Prozess der Antikörperproduktion noch nicht begonnen hat.

Eine Analyse der Antikörper gegen Giardia ermöglicht es Ihnen, den Infektionsgrad zu diagnostizieren, wodurch Sie ein wirksames Behandlungsschema erstellen können. Wenn Lamblien in einem der Familienmitglieder festgestellt werden, wird für alle Haushaltsmitglieder ein ELISA-Test empfohlen, da Lamblien über einen Kontakthaushalt übertragen werden.

Wie kann man Giardia testen lassen?

Giardiasis ist eine Infektionskrankheit, deren Erreger die einfachsten Mikroorganismen namens Giardia sind. Trotz der Tatsache, dass diese Darmerkrankung den Ärzten schon lange bekannt ist, gibt es immer noch Probleme bei der Diagnose, da sie durch verschiedene Symptome oder sogar asymptomatisch charakterisiert werden kann. Was ist Giardiasis, und welche diagnostischen Methoden (insbesondere Analyse auf Lamblia) werden verwendet, um sie zu erkennen?

  • Was sind die gefährlichen Giardia?
  • Was ist eine Blutuntersuchung bei Giardia?
  • Wie man die Analyse von Giardia entschlüsselt
  • Wie bereite ich mich auf die Analyse vor?

Was sind die gefährlichen Giardia?

Neben der Tatsache, dass Giardiasis eine sehr unangenehme Krankheit ist, kann sie auch eine unmittelbare Gefahr für die menschliche Gesundheit darstellen. Giardien für Babys sind besonders gefährlich (Giardiasis kann ab drei Monaten weh tun), da diese Parasiten die Entwicklung des Babys erheblich verzögern können. Aus diesem Grund muss beim ersten Verdacht auf eine Invasion des Körpers durch Parasiten eine geeignete Analyse (Kot oder Blut) an Giardia durchgeführt werden, die es ermöglicht, die Krankheit mit großer Genauigkeit zu diagnostizieren.

Der aufschlussreichste Weg zur Identifizierung von Giardiasis wird als Analyse spezifischer Proteine ​​(Antikörper) für Giardia angesehen. Es umfasst die Untersuchung von menschlichem venösem Blut nach der Methode von iph, wodurch Sie in der Probe Antikörper gegen diese Mikroorganismen und somit das Vorhandensein der Krankheit selbst bestimmen können.

Was ist eine Blutuntersuchung bei Giardia?

Die ena-Methode (Enzymimmunoassay) ist eine Reihe von Tests, die sogenannte at (Antikörper gegen Giardia-Antigene) verschiedener Klassen (IgA, IgM, IgG) sowie Gesamtantikörper nachweisen. Ein Bluttest für Giardia kann sofort nach Beschwerden des Patienten über die Symptome der Invasion durchgeführt werden, da bestimmte Medikamente sehr schnell im Körper auftauchen.

Ein Bluttest für Giardiasis mit der Eph-Methode besteht darin, dass die Blutprobe einer Person für einen bestimmten Zeitraum auf besondere Weise untersucht wird: Dadurch kann die Diagnosedichte bestimmter Atome berechnet werden. Die Genauigkeit des ifa beträgt etwa 5-7%. Daher wird diese Analyse für alle Patienten empfohlen, bei denen der Verdacht besteht, dass Parasiten eindringen.

Etwa 10 bis 14 Tage nach der Infektion werden Antikörper der IgM-Klasse im Blut des Patienten nachgewiesen, wonach andere Antikörper, IgG- und IgA-Klassen erscheinen, die in allen Stadien der Erkrankung auf einem ausreichend hohen Niveau im Körper bleiben. Der Beginn einer angemessenen Behandlung, durch die die Parasiten absterben, führt dazu, dass die spezifischen Antikörper und die Gesamtantikörper stark abnehmen und in 2-6 Monaten vollständig aus dem Blut verschwinden. Gleichzeitig hängt das Atmosphärenniveau im Blut eines Menschen von vielen Faktoren ab, darunter seinem Gesundheitszustand, seinen Lebensbedingungen und vielem mehr.

Wie man die Analyse von Giardia entschlüsselt

Es wird darauf hingewiesen, dass die Entschlüsselung der Blutuntersuchung bei Giardia ausschließlich von einem Spezialisten durchgeführt werden sollte, um eine falsche Interpretation der Ergebnisse zu vermeiden. Normalerweise gibt es verschiedene Arten von Antikörpern an, mit denen Sie das Vorhandensein der Krankheit sowie das eine oder andere Stadium ihrer Erkrankung beurteilen können.

Ein positives Ergebnis der Studie zu atm ist das Ergebnis von> 1 OPD, was darauf hinweist, dass der Körper mit Giardiasis infiziert war oder dass die Invasion in der Vergangenheit stattgefunden hat. Indikatoren von weniger als 0,85 HPV sind negativ, das heißt, in diesem Fall kann mit großer Genauigkeit über das Fehlen von Parasiten gesprochen werden. Wenn die Analyse zu einem Ergebnis führt, das in dem Intervall von 0,85 auf 1 PSD fällt, wird die Studie am besten nach zwei bis drei Wochen wiederholt. Um in solchen Fällen eine genaue Diagnose zu stellen, empfehlen Experten außerdem, dass Sie eine Analyse der Exkremente auf Giardia-Zysten (Larven) durchführen.

Wie bereite ich mich auf die Analyse vor?

Die Analyse der Antigene auf Antigene muss vom behandelnden Arzt verordnet werden. In der angegebenen Richtung befindet sich die Gruppe der Immunglobuline (Antikörper), für die die Studie durchgeführt wird. Eine Blutprobe von Lamblia muss morgens auf nüchternen Magen entnommen werden, nachdem Sie sich auf die Prozedur vorbereitet haben: Mindestens 10 Stunden müssen Sie keinen Kaffee, Tee, Saft oder Alkohol verwenden (Sie können nur sauberes Wasser trinken), da diese Flüssigkeiten das Krankheitsbild verschmieren können. Das Blut wird aus einer Vene mit einer herkömmlichen Spritze oder einem speziellen System entnommen, und die Ausführungszeit beträgt ungefähr 3 Tage.

Bluttest zur Bestimmung von Lamblia bei Erwachsenen und Kindern

Laut Statistik ist die WHO jährlich weltweit mit Giardiasis von 200 Millionen Menschen infiziert. Studien haben gezeigt, dass bei Erwachsenen und Kindern, die an Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts leiden, in 40% der Fälle Giardia nachgewiesen wurde.

Blutuntersuchungen an Giardia zeigen das Verhältnis von Antikörpern zu Parasitenantigenen.

Schauen wir uns die Methoden zur Diagnose von Giardiasis an, um herauszufinden, was die ELISA-Studie ist, wie man einen Bluttest für Lamblia vorbereitet und bestanden hat. Wir definieren die Entschlüsselung der ELISA-Methode bei Kindern und Erwachsenen.

Enzymgebundener Immunosorbent Assay (ELISA)

Die Essenz des Enzymimmuntests ist die Reaktion von Antigen-Antikörpern. Die ELISA-Methode diagnostiziert die Infektion durch das Vorhandensein von Antikörpern gegen Giardia im Blut eines infizierten Patienten. Immunglobuline (Ig) oder Antikörper gegen Parasiten (Giardia) werden als Reaktion auf das Eindringen des Parasiten produziert und sollen sie bekämpfen. 2 Wochen nach der Infektion erscheinen IgM-Antikörper im Blut und wechseln nach weiteren 2 Wochen in IgG-Antikörper, die während des Krankheitsverlaufs verbleiben. Zusammen mit IgG-Antikörpern erscheint IgA.

Nach der Behandlung nehmen IgG-Immunglobuline innerhalb von 1–2 Monaten ab und verschwinden nach 6 Monaten. Das Testsystem bestimmt einzelne Antigene oder Gesamtantigene der Klassen IgG, IgM und IgA. Der ELISA-Test erkennt anti-Giardial-Lamblia-Immunglobuline (insgesamt) und Anti-LambliaIgM.

Enzyme Linked Immunosorbent Assay (ELISA) - eine moderne Laborstudie, bei der nach spezifischen Antikörpern im Blut gesucht wird

Der Vorteil von ELISA:

  • Die Methode erlaubt die Unterscheidung zwischen akuten und chronischen Formen der Krankheit.
  • ELISA bestimmt das Infektionsstadium;
  • ELISA detektiert parasitäre Träger;
  • Analysegeschwindigkeit - 2 Arbeitstage;
  • hohe Empfindlichkeit der Methode - 90%;
  • bequeme Laborkontrolle der Dynamik der Krankheit in Bezug auf die qualitativen und quantitativen Veränderungen von Antigenen;
  • Leichtigkeit der Laboreinstellung;
  • relativ geringe Kosten für Diagnosekits;
  • Gelegenheit zur Massendiagnostik.

Nachteile des Blut-ELISA bei Giardia:

  1. Diese Methode ist nicht spezifisch. IgG-, IgM- und IgA-Antikörper werden auch als Reaktion auf andere Infektionen und parasitäre Invasionen produziert.
  2. Die Entschlüsselung des IFA-Blutes auf Giardia ist ungenau, da die Antikörper nach der Behandlung über einen längeren Zeitraum bestehen bleiben.
  3. Die serologische Methode zum Nachweis von Gesamt-IgG-, IgM- und IgA-Antikörpern gegen Giardia-Antigene ist eine indirekte Methode zur Diagnose einer Infektion. Mit anderen Worten, die ELISA-Methode zeigt nicht den Erreger der Krankheit, sondern die Reaktion der Immunität einer Person auf eine Infektion.

Daher wird derzeit in Russland ein Bluttest auf Antikörper gegen Giardia nicht als einzige diagnostische Methode empfohlen. ELISA wird verwendet, um die Genauigkeit der Diagnose in einer umfassenden Studie zu verbessern.

Interpretation des ELISA-Tests

Die Entschlüsselung des Bluttests von Giardia basiert auf dem Nachweis menschlicher Antikörper gegen Parasitenantigene. Die Ergebnisse der ELISA-Methode werden von einem Spezialisten unter Berücksichtigung der Anamnese (Umfrage) und des Krankheitsbildes analysiert.

ELISA wird häufig zur Diagnose aller Arten von Infektionen eingesetzt.

Blutuntersuchung auf Antikörper gegen Lamblii:

  1. Die Anwesenheit von IgM-Antikörpern weist auf eine akute Erkrankung der Giardiasis hin.
  2. Die Identifizierung von IgG weist auf eine chronische Giardiasis-Infektion hin.
  3. Die Anwesenheit von Gesamtantigenen IgG und IgM bezieht sich auf chronische Giardiasis im akuten Stadium.

Die Antwort des Blut-ELISA ist in Apd (diagnostische optische Dichte) angegeben:

  1. Die Norm ist der Wert der GAP von weniger als 0, 85. Dieser Indikator für GAP bedeutet, dass im Körper eines Erwachsenen oder eines Kindes keine Parasiten vorhanden sind.
  2. OPD> 1 ist die positive Antwort. Dieses Ergebnis bedeutet, dass der Patient im akuten Stadium eine chronische Giardiasis hat.
  3. Bei OPd85-1 ist das Ergebnis zweifelhaft. Dieser Indikator erfordert einen erneuten Test durch ELISA. Darüber hinaus, wenn eine fragwürdige Analyse erforderlich ist, um die Analyse von Kot auf Giardia zu bestehen.

Für die Zuverlässigkeit des Ergebnisses sollte die Analyse im Voraus vorbereitet werden.

Um dies zu tun, können 10 Stunden vor der Entnahme von venösem Blut keine Säfte, Kaffee, Tee oder Alkohol getrunken werden. Am Tag der Blutspende am Morgen können Sie nur Wasser trinken. Nach dieser Vorbereitung wird Blut aus einer Vene entnommen. Die Frist für die Durchführung der IFA beträgt 2-3 Tage.

Diagnostische Forschungsmethoden

Die Diagnosemethoden der Giardiasis bei Kindern und Erwachsenen sind die gleichen. Im Labor von Invitro wird in einem frühen Stadium der Erkrankung ein ELISA (Enzyme Linked Immunosorbent Assay) durchgeführt. Diese Methode basiert auf dem Nachweis von Giardia-Antigen im Stuhl. Der ELISA erkennt alle Formen von Parasiten im Stuhl, jedoch nur bei 50–70% der infizierten Erwachsenen und Kinder. Dies ist darauf zurückzuführen, dass in der „stillen“ Zeit, die 8 bis 10 Tage dauert, die Freisetzung von Cyan-Giardia im menschlichen Körper aufhört. Eine wiederholte dreifache skatologische Untersuchung zu verschiedenen Zeitpunkten zeigt jedoch Parasiten in 90% der Infektionsfälle. Es sollte beachtet werden, dass Sie frische Kalorien einnehmen müssen.

Für korrekte Informationen und genaue Analyse des Stuhlgangs bei Giardia müssen Sie frischen Stuhl einnehmen.

Die koprologische Kotuntersuchung wird auf einfache mikroskopische Weise durchgeführt. Zur Diagnose der Giardiasis wurde auch die Untersuchung des Zwölffingerdarminhalts verwendet.

Wenn der Erreger bei der Untersuchung nicht nachgewiesen wurde, wird nach 2 Wochen ein ELISA-Bluttest durchgeführt, der Antikörper gegen Giardia-Antigene nachweist. Die ELISA-Methode wird bei der Diagnose von Giardiasis verwendet, um Form und Stadium der Erkrankung aufzuklären.

Welche Art von Krankheit Giardiasis

Giardiasis ist eine Infektionskrankheit, die durch die einfachsten einzelligen Parasiten Giardia (L. Intestinalis und L. Gardialis) verursacht wird. Die Inkubationszeit der Infektion beträgt 1-2 Wochen. Parasiten infizieren den Dünndarm. In den folgenden Fällen erfolgt die Infektion über den Stuhlgang:

  • Infektion von einem menschlichen Träger;
  • die Verwendung ungewaschener, kontaminierter Früchte und Gemüse;
  • schlecht behandeltes Leitungswasser trinken;
  • Schwimmen im Außenpool oder im Teich;
  • Haushaltsweg durch Spielzeug, Geschirr und Dinge;
  • sexueller Weg.

Erkrankung des Dünndarms infolge einer Infektion mit einzelligen Parasiten - Giardia

Die Infektion bei Erwachsenen und Kindern verläuft mit einem anderen Krankheitsbild - von der asymptomatischen Beförderung bis hin zu allergischen Erkrankungen und Durchfallerkrankungen. Akute Infektion bei Erwachsenen äußert sich durch folgende Symptome:

  • Schmerzen im epigastrischen Bauch;
  • Durchfall;
  • Erbrechen;
  • die Temperatur senken.

Eine chronische Infektion tritt bei rezidivierenden dyspeptischen Erkrankungen, allergischem Hautausschlag, Anämie und Vitaminmangel auf.

Kinder neigen eher dazu, sich mit Giardia zu infizieren, und der Verlauf der Erkrankung ist schwerwiegender. Es wird angenommen, dass alle Kinder, die ihre Nägel beißen, mit diesen Parasiten infiziert sind. Bei Kindern im Vorschulalter tritt eine akute leichte Erkrankung als Darminfektion mit Durchfall, Erbrechen und Fieber auf. Bei chronischem Verlauf bei Kindern manifestiert sich die Krankheit durch abwechselnde Verstopfung und Durchfall, die im Magen aufgebläht werden.

Zusammenfassend stellen wir fest, dass zur Diagnose von Giardiasis eine Blut- und Stuhluntersuchung verwendet wird. ELISA wird 3 Wochen nach der Infektion angewendet. Diese Methode bestimmt das Stadium und die Form der Erkrankung. Für die Zuverlässigkeit müssen sich die Ergebnisse der Analyse auf Blutspende vorbereiten. Da diese Methode nicht spezifisch ist, wird sie in der komplexen Diagnostik zusammen mit der Kotuntersuchung auf zwei Arten verwendet. Eine Option - die übliche mikroskopische Untersuchung von Kot. Im zweiten Fall wird ein Enzymimmunoassay (ELISA) durchgeführt. Beide Varianten des Stuhls zeigen Giardia in einem frühen Stadium der Krankheit, aber es muss frisch eingenommen werden.

Bluttest für Giardia

Giardiasis ist eine der häufigsten parasitären Erkrankungen des Menschen. Die einfachsten Mikroorganismen beginnen, wenn sie in den Körper freigesetzt werden, eine aktive Aktivität, die die Arbeit aller Funktionen und Systeme negativ beeinflusst.

Am häufigsten werden Patienten in infektiösen Abteilungen von Krankenhäusern mit der Diagnose Giardiasis zu Kindern. Um die Infektion zu identifizieren, ist es notwendig, eine Studie durchzuführen - eine Blutuntersuchung für Lamblia. Mit dieser Technik ist die Chance, die Krankheit zu erkennen, viel höher als bei der Untersuchung von Kot unter einem Mikroskop. Dementsprechend wird der Arzt eine rechtzeitige Behandlung schnell diagnostizieren und vorschreiben.

Wenn es notwendig ist, Blut zur Analyse zu spenden

Das Krankheitsbild der Krankheit hat eine große Ähnlichkeit mit verschiedenen Problemen des Gastrointestinaltrakts. In dieser Hinsicht ahnt selbst ein erfahrener Arzt nicht immer, dass es sich um eine Infektion mit Parasiten handelt. Daher ist es bei der Diagnosestellung wichtig, die Ergebnisse einer Blutuntersuchung von Giardia zu erhalten.

Die Gründe für eine solche Studie können folgende Symptome sein:

  • häufiger Übelkeits- und Würgereflex;
  • mehr als zehnmal am Tag lose Hocker;
  • Flatulenz begleitet von Rumpeln und Schmerzen im Darm.

Die ersten Symptome treten 1-3 Wochen nach der Infektion auf, aber eine Blutuntersuchung von Giardia während dieser Zeit kann zu einem eindeutigen Ergebnis führen. Das Problem ist, dass eine Person das Vorhandensein von Parasiten vor dem Auftreten der oben genannten Symptome nicht vermuten kann.

Wenn die Symptome immer noch mit dem üblichen Magenverstimmung verwechselt werden und die Behandlung mit herkömmlichen Methoden beginnt, kann sich die korrekte Diagnose um einige Wochen verzögern. Bei dieser Krankheit führt die Selbstbehandlung zu keinem Ergebnis. Daher ist es wichtig, einen Arzt zu konsultieren, der eine Blutuntersuchung für Giardia vorschreibt.

Vorbereitung für die Analyse

Um eine Studie durchzuführen, ist eine Überweisung des behandelnden Arztes zu einer Blutuntersuchung für Giardia erforderlich. In diesem Dokument sollte zusätzlich zu den grundlegenden Parametern die Gruppe der zu diagnostizierenden Immunglobuline angegeben werden. Im Laborraum erhält der Patient Blut aus einer Vene in der für die Studie erforderlichen Menge. Das Ergebnis der Analyse kann durch die Verwendung bestimmter Lebensmittel beeinflusst werden.

Daher sollte einige Tage vor der Blutspende Blut von der Diät ausgeschlossen werden:

  1. gebratene, würzige, geräucherte und süße Gerichte;
  2. salzige Speisen, Mayonnaise, Essig;
  3. Kaffee, Tee, Alkohol, süße kohlensäurehaltige Getränke.

Während dieser Zeit sollte man vorwiegend leichte und schnell einziehende Nahrung zu sich nehmen - frisches Gemüse, ungesüßte Früchte und Grüns. Am Tag der Blutuntersuchung für Giardia muss der Patient überhaupt nichts essen. Es ist zulässig, eine Tasse mit reinem Wasser zu verwenden.

Sie sollten auch, wenn möglich, 3 Tage lang keine Medikamente mehr einnehmen, vor allem antibiotische Wirkung. Wenn sie aus schwerwiegenden Gründen nicht aufgegeben werden können, ist es wichtig, den Arzt zu benachrichtigen. Schließlich können die Substanzen, die zu einigen Medikamenten gehören, die Identifizierung der Menge an Antikörpern beeinträchtigen, die vom Körper unabhängig produziert werden.

Beim Bluttest von Lamblia im Büro sollte sich eine Person nicht zu aktiv bewegen. Bei körperlicher Anstrengung verändert sich die Zusammensetzung des Blutes und das Ergebnis der Studie kann verzerrt sein. Vor der Blutentnahme muss der Leistungserbringer über mögliche unvorhergesehene Reaktionen des Körpers informiert werden, falls diese zuvor beobachtet wurden. Dies gilt für Blutdruckstöße, schlechte Blutgerinnung, unerwarteter Bewusstseinsverlust.

Bluttest auf Antikörper gegen Giardia

Die Diagnose der Krankheit mit einem Bluttest auf Giardia impliziert einen Enzymimmunoassay von gesammeltem biologischem Material. Dabei wird die Dichte der Antikörper gegen Parasiten dieser Art bestimmt.

Antikörper sind Eiweißkupplungen von Blutplasma, die unter dem Einfluss von Substanzen gebildet werden, die für den menschlichen Körper fremd sind. Die normale Funktion des Immunsystems hängt von deren Anzahl ab, gleichzeitig sind jedoch einige Arten von Antikörpern für den Menschen gefährlich.

Bei einer Infektion mit Giardia erscheinen Antikörper der IgM-Klasse nach 14 Tagen im menschlichen Blut - IgA und IgG.

Dekodierungsanalyse

Analysedaten mit einer Genauigkeit von bis zu 95% machen deutlich, ob eine Giardia-Infektion aufgetreten ist. Testsysteme bestimmen die Klasse und Dichte von Antikörpern gegen Parasitenantigene.

Das Ergebnis der Analyse wird in Form einer Tabelle dargestellt, in der folgende Werte definiert sind:

  1. IgM (-), IgG (-), IgA (-) - Abwesenheit von Antikörpern.
  2. IgM (-), IgG (+), IgA (-) - Vorhandensein einer postinfektiösen Immunität.
  3. IgM (+), IgG (- / +), IgA (- / +) - akute Erkrankung.
  4. IgM (+), IgG (+), IgA (+) ist eine chronische Form der Krankheit.
  5. IgM (-) - vollständige Erholung.

Neben der Bestimmung der Antikörperklassen wird auch der numerische Wert ihrer Indikatoren angegeben.

Wenn Antikörper der IgG-Klasse im menschlichen Blut erscheinen, können wir sicher von einer schnellen Genesung sprechen. Diese Proteinverbindungen ermöglichen es dem Körper, gezielt mit Parasiten und deren vitaler Aktivität umzugehen. Bei rechtzeitiger Behandlung nimmt die Anzahl der Antikörper dieser Klasse in 1-2 Monaten ab und das vollständige Verschwinden wird erst nach sechs Monaten auftreten.

Was ist mit einem positiven Ergebnis zu tun?

Wenn der Bluttest bei Giardia positive Ergebnisse zeigte, muss zuerst die Ernährung angepasst werden. Um die Bedingungen für die Fortpflanzung von Parasiten zu verschlechtern, sollten raffinierte Kohlenhydrate aus dem Menü genommen werden.

Die Mahlzeiten sollten mager und reich an Ballaststoffen sein. Es ist auch wichtig, zu einem besseren Gallenfluss aus der Gallenblase beizutragen. Dies kann mit Medikamenten oder choleretischen Kräutern (Immortelle, Maisseide) erfolgen.

Der Arzt kann Enterosorbentien verschreiben, um Angriffe von Übelkeit, Antiallergika und Enzympräparaten zu beseitigen. In der Hauptphase der Behandlung werden Medikamente eingenommen, deren Wirkung darauf abzielt, das Becken von Giardia zu zerstören und deren Abfallprodukte aus dem Körper zu entfernen. Nur ein Arzt kann das Behandlungsschema, die Dauer des Kurses und die Änderung des Medikaments auswählen. Selbstmedikation wird nicht empfohlen.

Nach der vollständigen Entfernung der Parasiten sollte das Behandlungsergebnis festgelegt werden. Es ist wichtig, die persönliche Hygiene zu überwachen und nicht mit obdachlosen Tieren in Kontakt zu treten. Während des Monats ist es wünschenswert, sich an eine antiparasitäre Diät zu halten, Multivitamine und Präbiotika einzunehmen. Für eine schnelle Erholung des Körpers sollten Sie sich mit Ärzten wie einem Gastroenterologen und einem Ernährungsberater beraten.

№ 5. Diagnose der Giardiasis

Da es leicht ist, Giardia Giardia zu bekommen, wird die Diagnose anhand von Beschwerden, klinischen Symptomen, instrumentellen Untersuchungen (komplettes Blutbild, Ultraschall der Leber und Gallenblase) und Labortestergebnissen gestellt. Laut einigen Studien wird Giardia bei 69% der Patienten mit allergischen Erkrankungen gefunden.

Wer sollte getestet werden?

Die folgenden Kontingente unterliegen einem obligatorischen Screening auf Giardiasis:

  • Vorschulkinder und jüngere Schüler (Klassen 1-4) - bei der Teambildung und nach den Sommerferien
  • Kinder jeden Alters in geschlossenen und rund um die Uhr betreuten Kindertageseinrichtungen - bei Aufnahme und einmal im Jahr
  • Kinder und Jugendliche - bei der Beantragung von Bildungs- und medizinischen Einrichtungen (Kinderheime, Internate, Erholungslager, Motels, Kinderabteilungen von Krankenhäusern),
  • Kindergartenpersonal, Catering- und Lebensmittelarbeiter, Nachtmenschen (Abwasserreinigung) usw. - bei Einstellung und dann einmal im Jahr
  • Kontaktpersonen (Kommunikation mit dem Patienten oder Parasitenträger).

Achtung: Wenn eine Person von Giardia enthüllt wird, ist nach modernen Ideen die Behandlung notwendig (!). Auch wenn ihn nichts stört.

Wer wird nach Angaben untersucht?

Ambulante und stationäre Patienten werden nach Indikationen untersucht.

1) gastrointestinale Symptome

  • Durchfall (Durchfall) mit unerklärlicher Ätiologie,
  • anhaltende Übelkeit ohne andere klinische Symptome,
  • Darmdysbiose,
  • chronische Erkrankungen des Verdauungstraktes;

2) Immunerkrankungen

  • Immunschwächezustände
  • anhaltendes niedriges Fieber (von 37 bis 38 Grad) mit unbekannter Ätiologie,
  • Dermatitis, Neurodermitis, Urtikaria, Ekzem,
  • Asthma bronchiale, obstruktive Bronchitis,
  • Allergien unbekannter Ätiologie,
  • persistierende (verlängerte) Blut-Eosinophilie (normalerweise 1–5% in der allgemeinen Analyse der Blut-Eosinophilen, 1–7% bei Kindern unter 2 Jahren, 1–6% zwischen 2 und 6 Jahren);

3) neuropsychiatrische Symptome

  • neurozirkulatorische (vegetovaskuläre) Dystonie, insbesondere in Kombination mit gastrointestinalen Symptomen
  • depressive Stimmung oder Depression, insbesondere in Kombination mit gastrointestinalen Symptomen
  • Lag des Kindes in körperlicher Entwicklung.

Methoden zur Diagnose der Giardiasis

Direkte und indirekte Methoden werden verwendet:

  • Direkte Methoden zeigen Lyablii und ihre Partikel (Antigene, DNA),
  • Indirekte Verfahren ermitteln Antikörper (Immunglobuline, Ig) gegen Giardia, die vom Immunsystem als Reaktion auf eine Infektion produziert werden.

Keine der diagnostischen Methoden erkennt eine Infektion mit einer Wahrscheinlichkeit von 100% nicht und gibt keine 100% ige Garantie dafür, dass es sich um Giardia handelt.

Die Identifizierung von Giardia ist möglich:

  • in der Galle (genauer im Zwölffingerdarminhalt, weil die konzentrierte Galle Giardia tötet),
  • im Kot

Die gebräuchlichsten Methoden sind:

  • Kotforschung (allgemein als Koprologieforschung bezeichnet als "Koprologie"),
  • Bluttest auf Antikörper gegen Giardia.

Erkennung in der Galle (Zwölffingerdarminhalt)

Die Methode ist obsolet. Vegetative Formen von Lamblia und (seltener) Zysten können nachgewiesen werden.

Mit der Fibrogastroduodenoskopie können Sie den Inhalt des Zwölffingerdarms (20-35 ml) erhalten, der auch als Galleanteil "A" bezeichnet wird. Die daraus resultierenden Zwölffingerdarm-Gehalte (aus dem Zwölffingerdarm-Duodenum - 12 Zwölffingerdarm-Geschwür) werden sofort unter einem Mikroskop untersucht, da die beweglichen vegetativen Formen von Giardia in der äußeren Umgebung schnell absterben (in 30 bis 60 Minuten). Die Ware zum Sammeln des Zwölffingerdarminhalts sollte sauber und trocken sein, da bereits geringe Rückstände chlorhaltiger Chemikalien den Tod vegetativer Formen beschleunigen. Es ist effizienter, den Zwölffingerdarminhalt nicht mit einer herkömmlichen Einkanalsonde, sondern mit einer 3-Kanalsonde unter Vakuumbedingungen zu erhalten.

Hinweis: Giardia stirbt in konzentrierter Galle. Daher wird Giardia in der Galle des B- oder C-Anteils nicht erkannt.

Die Methode ist zeitaufwändig und hat einen geringen Informationsgehalt. Jetzt selten benutzt.

Nachweis im Stuhl (Kot)

Die Methode ist eine der wichtigsten Methoden (zusammen mit der Untersuchung von Antikörpern im Blut). Bei der Analyse von Kot können Zysten und (sehr selten) vegetative Formen identifiziert werden. Die Studie wird gemäß MUK 4.2.735-99 "Parasitologische Methoden der Labordiagnostik von Helmintheninfektionen und Protozoosen" durchgeführt.

In Kot suchen Zysten. Vegetative Formen der Lamblie können nur in 5% der infizierten und nur in flüssigen Fäkalien gefunden werden, wobei das gesammelte Material spätestens 15–20 Minuten nach dem Stuhlgang zur sofortigen Untersuchung ins Labor gebracht wird Vegetative Formen in 0,5-1 Stunden sterben.

Wege, um Kot in Giardia zu studieren:

  • nativer Abstrich (aus Lat. nativus - natürlich, natürlich), sucht nach Zysten und vegetativen Formen,
  • mit Lugol-Lösung färben,
  • Anreicherungsmethoden (mechanisch oder Formalin-Ether) mit anschließender Mikroskopie. Alle Anreicherungsmethoden führen zum Absterben vegetativer Formen.

Abgabemethode: Nehmen Sie das Abkratzen von 6-7 Stellen als letztes (!) Kotportionen (vorzugsweise flüssig). Das Sammeln von Material aus den festen Fraktionen des ersten Teils des Stuhls ist falsch und kann zu Diagnosefehlern führen (falsches negatives Ergebnis).

Bei einer negativen Erstanalyse werden mindestens 3 Kotstudien im Abstand von 2-3 Tagen durchgeführt. Da die Zuweisung von Zysten nicht dauerhaft erfolgt (Unterbrechungen von 1 bis 17 Tagen sind möglich), wird bei ernsthaftem Verdacht auf Giardiasis empfohlen, den Kot vier bis fünf Wochen im Abstand von einer Woche zu untersuchen.

Vegetative Formen und Lamblia-Zysten unter dem Mikroskop.

Die Wirksamkeit der Kotstudie kann verbessert werden, wenn:

  • Verwenden Sie keine Arzneimittel, die Giardien für 5-7 Tage schädigen können (antibakterielle Mittel wie Metronidazol, Antazida wie Smektas, Anthelminthika wie Mebendazol sowie Enterol, Intetrix usw.).
  • Bei Verstopfung am Vorabend des Tests werden Abführmittel (Senade, Gutalax, Salzabführmittel) und / oder Cholagogum verschrieben.
  • Obwohl Zysten bis zu 10 Tage oder mehr in Kot gelagert werden, ist es besser, den Kot spätestens 2-3 Stunden nach dem Stuhlgang zu untersuchen oder Konservierungsmittel (Turdyeva, Safaralieva, Barrow usw.) zu verwenden, wobei der Kot mit Konservierungsmittel im Verhältnis von 1 Teil Kot zu 3 Teilen Konservierungsmittel sorgfältig gemischt wird.

Mögliche Ursachen für Diagnosefehler:

  • Falsch eingesammelte Fäkalien (es wird empfohlen, das letzte Teil der Fäkalien an 6-7 Stellen zu kratzen);
  • Kot wurde in der "stillen" Periode untersucht, wenn die Zystenausscheidung 1-2 Wochen fehlte. Kontrollmaßnahmen - erneute Kotbildung (um die Zystenausscheidung auszuschließen, müssen Sie den Kot innerhalb von 4-5 Wochen im Abstand von 1 Woche untersuchen);
  • Fehler in der Laborforschung (nicht alle Materialaufbereitungsmethoden werden verwendet, Abstrich mit geringer Qualität, keine Beharrlichkeit bei der Suche).

Identifizierung von Giardia-Antigenen im Stuhl

Der Nachweis von Giardia-Antigenen in Calais ist eine moderne und vielversprechende Methode zur Diagnose von Giardiasis, sie ist jedoch nur in Großstädten verfügbar. Wird für die Stuhlanalyse verwendet, es können jedoch auch Biopsien untersucht werden (Proben von lebendem Gewebe, die einer Biopsie entnommen wurden).

Monoklonale Antikörper gegen das GSA-65-Antigen werden zur Analyse verwendet. Diese Methode deckt Giardien auch in "dummen" Lücken auf, wenn Zysten nicht ausgeschieden werden.

Das GSA-65-Antigen wird nur 2 Wochen nach der Heilung der Giardiasis mit dem Stuhl ausgeschieden.

PCR-Erkennung

Mittels PCR (Polymerase Chain Reaction) werden einzelne Gene in Giardia-DNA nachgewiesen. Dies ist eine hochspezifische und empfindliche Methode (92-98%), die es erlaubt, Giardia auch ohne Zystenausscheidung aufzudecken.

Leider ist die Methode nicht üblich (selbst in Moskau).

Nachweis von Antikörpern gegen Giardia

Die Analyse auf Antikörper (Immunglobuline) für Lamblii bezieht sich auf indirekte (indirekte) Methoden, da Antikörper werden vom Immunsystem als Reaktion auf eine Infektion produziert. Bei leerem Magen wird aus einer Vene Blut entnommen und Blutserum untersucht. Die Studie wird in Übereinstimmung mit dem MUK 3.2.1173-02 "Serologische Methoden der Labordiagnostik parasitärer Erkrankungen" und Anweisungen für das diagnostische Testsystem durchgeführt.

Welche Antikörper (Immunglobuline, Ig) können nachgewiesen werden?

  • Antikörper der Klasse M ("uh") erscheinen im Blut vor allen anderen Antikörpern und werden im Blut nach 10 bis 14 Tagen Krankheit gefunden. IgM sind ein Zeichen für eine neue Invasion (Infektion). Dann nimmt die Menge an Antikörpern der Klasse M rasch ab (auch vor anderen Antikörpern). Das Fehlen von IgM schließt eine Kontamination nicht aus (möglicherweise chronisch bei Giardiasis);
  • Antikörper der Klasse G ("G") werden etwas später als IgM gebildet, bleiben jedoch lange Zeit bestehen (bis zu 2 bis 6 Monate nach der vollständigen Heilung der Giardiasis).
  • Antikörper der Klasse A werden zusätzlich für das Gesamtbild bestimmt (sie sind nicht von entscheidender Bedeutung, sie können nicht bestimmt werden).

Dynamik von Antikörpern bei jeder Infektion.

Denken Sie daran: Die Bestimmung des Antikörperspiegels eignet sich nicht zur Überwachung der Heilung, weil IgG, das lange im Blut gespeichert ist, und andere Arten von Antikörpern sind nicht indikativ.

Der Immunglobulingehalt hängt von der Immunität, der Infektionsintensität und vielen anderen Faktoren ab. Je höher die Infektionsintensität, desto höher sind die Antikörperkonzentrationen im Blut.

Bei stark verminderter Immunität können Antikörper gegen Lamblia jedoch NICHT nachgewiesen werden:

  • bei Kindern mit lymphatisch-hypoplastischer Diathese
  • mit persistierender, rezidivierender Giardiasis.

Beachten Sie, dass falsch positive diagnostische Ergebnisse möglich sind (d. H. Die offensichtliche Anwesenheit von Antikörpern gegen Giardia in Abwesenheit von Giardia im Körper). Dies ist möglich, wenn sie mit anderen Protozoen-Parasiten (Darmamöben, Blastozysten) infiziert sind, deren Antigene mit Giardia-Antigenen kreuzreagieren können.

Methodenvergleich zur Diagnose der Giardiasis

Die große Mehrheit der Laboratorien bietet nur die Definition von Antikörpern gegen Giardia (IgG, IgM, IgA) an, von denen die wichtigsten IgG sind. Es muss daran erinnert werden, dass IgM 2 Wochen nach dem Auftreten von Giardiasis-Symptomen im Blut auftritt und IgG einige Tage später auftritt, jedoch lange anhält. Bei einer stark reduzierten Immunität von Antikörpern kann dies im Allgemeinen nicht der Fall sein. Ein Bluttest auf Antikörper kann nicht verwendet werden, um die Heilung schnell zu überprüfen, da IgG bis zu 2 bis 6 Monate nach der Genesung nachgewiesen werden kann.

Die Untersuchung von Kardiozysten bei Giardia-Zysten ist eine häufige, aber noch weniger verbreitete Untersuchungsmethode. Durch das Vorhandensein von „stillen“ („blinden“) Lücken von 1 bis 17 Tagen ist bei Fehlen einer Zystenausscheidung ein falsch negatives Ergebnis der Analyse möglich (Lamblien sind im Körper vorhanden, aber keine Zysten im Stuhl). Beim ersten negativen Ergebnis der Analyse wird empfohlen, mindestens 3 Stuhluntersuchungen in Abständen von 2 bis 3 Tagen durchzuführen. Bei ernsthaftem Verdacht auf Giardiasis wird empfohlen, den Stuhl innerhalb von 1 Woche bis zu 4 bis 5 Wochen zu untersuchen.

Die GSA-65-Lamblia-Antigenen-Analyse wird gegenüber der Suche nach Zysten im Stuhl bevorzugt, ist jedoch nur in einzelnen Laboren in großen Städten verfügbar. Diese Analyse kann verwendet werden, um die Heilung von Giardiasis frühestens 2 Wochen nach Ende der Behandlung zu kontrollieren (das Antigen kann bis zu 2 Wochen nach der Zerstörung von Giardias freigesetzt werden).

PCR-Stuhl-DNA-Lamblia ist ebenfalls eine gute Methode, aber im Moment bleibt nur eine theoretische Möglichkeit.

Es ist inakzeptabel, eine Diagnose der Giardiasis nur auf der Grundlage der Diagnose nach der Methode von Voll zu stellen. Die Biopsie des Dünndarms zur Diagnose der Giardiasis ist aufgrund des Auftretens der PCR und der Analyse des GSA-65-Antigens nicht praktikabel.

Jede dieser Methoden ergibt keine 100% ige Sensitivität und Spezifität. Klinische Daten und Labordaten sollten umfassend analysiert werden.

Nr. 234, Anti-Lamblia-Antigene insgesamt IgA, IgM, IgG (Anti-Lamblia intestinalis IgA, IgM, IgG insgesamt; Anti-Giardia Lamblia IgA, IgM, IgG insgesamt)

Giardiasis ist eine der häufigsten parasitären Erkrankungen beim Menschen.

Nach Angaben der WHO infizieren sich jedes Jahr etwa 200 Millionen Menschen mit Giardia. Klinische Manifestationen der Giardiasis werden bei fast 500 Millionen Patienten pro Jahr erfasst. Die Krankheit ist weit verbreitet.

Was ist Giardia?

Der Erreger der Giardiasis beim Menschen ist der weithin bekannte Protozoenorganismus Lamblia intestinalis, der sich im Dünndarm ansiedelt und Verdauungsstörungen verursacht.

Bei Menschen und Tieren gibt es Giardia in zwei Formen. In Form einer vegetativen Form (solche Lamblien werden als Trophozoide bezeichnet) befinden sie sich hauptsächlich im oberen Dünndarm, und wenn sie in den Dickdarm gelangen, werden sie in Zysten (Sporenform), die mit Fäkalien in die äußere Umgebung ausgeschieden werden. Giardien in Form von Zysten können sich lange Zeit in einem "konservierten" Zustand befinden und erst bei günstigen Bedingungen können sie zu Trophozoiden werden.

Sobald sie sich im Darm befinden, verwandelt sich Giardia in Trophozoide, bindet sich an die Oberflächenzellen der Schleimhaut und saugt daraus Nährstoffe an. Ihr Lebenszyklus beträgt drei bis vierzig Tage. Trotz der Tatsache, dass dies eine relativ kurze Zeit ist, kann die Krankheit sehr lange dauern, da immer wieder eine Selbstinfektion auftritt. Aufgrund des langen Bestehens von Giardia bildet sich im Körper ein chronisches endogenes Intoxikationssyndrom. Bei reduziertem Immunschutz kann dies zu Schäden an fast allen Organen und Körpersystemen führen.

Wie erfolgt die Infektion?

Es gibt drei Hauptwege, um Giardiasis zu übertragen:

Die häufigste Infektion tritt auf, wenn schlecht behandeltes Leitungswasser oder Wasser aus offenen Behältern verwendet wird. Im Kontaktalltag tritt der Körper durch die mit Cista verseuchten Haushaltsgegenstände ein: Kleidung, Spielzeug und Geschirr. Eine Infektion mit der Verwendung von mit Zysten befallenen Lebensmitteln ist ebenfalls möglich, insbesondere ohne Wärmebehandlung (Gemüse, Beeren, Früchte).

Wie manifestiert sich Giardiasis bei Erwachsenen?

Die Inkubationszeit der Krankheit dauert 1-3 Wochen. In der Regel tritt Giardiasis ohne Manifestationen auf. Bei einer großen Anzahl von Parasiten im menschlichen Körper verläuft die Krankheit mit schweren klinischen Symptomen und verläuft akut oder chronisch.

In der akuten Form der Krankheit beginnt das Auftreten von flüssigen wässrigen Stühlen ohne Verunreinigungen von Schleim und Blut. Es gibt Schmerzen in der epigastrischen Region. Es gibt eine große Menge an Gas, die den Darm aufbläst, ein Aufstoßen wird beobachtet. Die Patienten leiden an Appetitlosigkeit, Übelkeit, Erbrechen und einem leichten Anstieg der Körpertemperatur.

In den meisten Fällen verschwinden die Manifestationen der Krankheit innerhalb von 1 - 4 Wochen spontan. Dann wird die Krankheit chronisch, was sich in regelmäßigen Abständen in Form von Bauchdehnung, Schmerzen in der Magengegend und einem verflüssigten Stuhl manifestiert.

Bei allen Patienten mit Giardiasis werden Anzeichen eines Vitaminmangels festgestellt: Blässe der Haut, blaue Augen unter den Augen, eingeklemmte Mundwinkel, allergische Hautausschläge.

Was ist eine gefährliche Giardiasis für das Kind?

Bei Kindern entwickelt sich die Giardiasis viel häufiger und ist schwerer als bei Erwachsenen.

Moderne epidemiologische Studien haben gezeigt, dass Giardia etwa 30% der Kinder im Vorschulalter infiziert hat. Gleichzeitig manifestiert die Giardiasis bei einem Kind in den meisten Fällen Symptome, die andere Krankheiten nachahmen und die Ermittlung der wahren Ursache der Erkrankung erschweren.

Giardia steigt in den Darm des Kindes ein und beginnt sich aktiv zu vermehren, indem sie die Nährstoffe einsetzt, die für das Wachstum des Kindes erforderlich sind. Infolgedessen fehlt es im Körper an Vitaminen, was die normale Entwicklung des Kindes behindert.

Im Laufe des Lebens stoßen Giardia auch eine Reihe giftiger Substanzen aus. Dies führt zu einer schweren Allergie des Körpers des Kindes und unterdrückt seine Immunität. Aus diesem Grund ist eine der häufigsten Manifestationen von Giardiasis bei Kindern: atopische Dermatitis, Asthma bronchiale, chronischer trockener Husten und häufige Erkältungen.

Was sind die Folgen von Giardiasis?

Giardiasis kann den Verlauf aller damit verbundenen Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts verschlimmern. Es maskiert sie und trägt zum Auftreten allergischer Reaktionen bei.

Es ist durchaus üblich, dass die Diagnose von Giardiasis solche chronischen Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts verbirgt, wie eine Entzündung des Pankreas, Dyskinesien (Bewegungsstörung) der Gallenblase, Entzündungen des Darms verschiedener Art usw.

Das Nervensystem leidet oft. Die Patienten klagen über allgemeine Schwäche, Müdigkeit, Reizbarkeit, flachen Schlaf, störende Träume, Kopfschmerzen, Schwindel. Vielleicht die Entwicklung hypotoner Krisen mit Ohnmacht. Vegetativ-vaskuläre Dystonie und Arrhythmie sind recht häufig.

Bei chronischer Giardiasis bei Kindern und Erwachsenen werden Hautläsionen festgestellt: Blässe, unregelmäßige Hautfarbe („farbige Haut“) und ein roter Rand der Lippen. Der Schweregrad der Läsionen ist unterschiedlich: von leichtem Peeling und Trockenheit bis hin zu ausgeprägter Cheilitis mit Rissen.

Im Zusammenhang mit der Entdeckung von Baby-Giardia im Stuhl und dem Auftreten charakteristischer Beschwerden ist eine zusätzliche Untersuchung erforderlich, um versteckte chronisch-entzündliche Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts zu entdecken.

Wie kann man Giardiasis diagnostizieren?

Die Vielzahl der klinischen Manifestationen der Giardiasis und das Fehlen von Symptomen, die nur für diese Krankheit charakteristisch sind, erfordern eine obligatorische Bestätigung der Diagnose durch das Labor. Das Material für die Forschung sind Kot und Zwölffingerdarminhalt. Im Zwölffingerdarminhalt finden sich nur Trophozoide, in den verzierten Kot nur Zysten, in flüssigen und halbgebildeten Kot - Trophozoiden und Zysten.

Derzeit werden zur Diagnose von Giardiasis eine Reihe von Techniken verwendet, die sich in der Empfindlichkeit, Spezifität und allgemeinen Verfügbarkeit unterscheiden. Unabhängiges Labor INVITRO bietet eine breite Palette von Studien an, mit denen die Anwesenheit von Giardia im menschlichen Körper nachgewiesen werden kann.

Die am leichtesten zugängliche Methode der Labordiagnostik von Giardiasis ist die skatologische Untersuchung. Bei der Forschung ist zu beachten, dass Zysten im Stuhl nicht immer erkannt werden können. Die inkonsistente Sekretion von Zysten mit Kot erfordert wiederholte Kotuntersuchungen sowie den Einsatz anderer Methoden der Laborforschung.

Patienten mit klinischen Manifestationen der Giardiasis, aber mit einem negativen Ergebnis von Kot, ist es ratsam, einen Doktoranden des Zwölffingerdarms oder des oberen Jejunums zu untersuchen. In der Regel enthält es eine große Anzahl von Giardia, einschließlich der Trophozoide (sie sind in frischen Abstrichen sichtbar).

Durch die Analyse von Fehlern beim Nachweis von Giardia bei der Untersuchung von Kot konnten die Hauptursachen falsch negativer Ergebnisse systematisiert werden. Dazu gehören:

Der Nachweis von Giardia ist bereits bei 76% der Patienten mit der Beseitigung dieser Ursachen bei der ersten Stuhluntersuchung möglich. Nach der zweiten Studie steigt die Wahrscheinlichkeit auf 90%.

Die zuverlässigste Methode zur Diagnose von Giardiasis ist eine Zwölffingerdarmbiopsie. Indikationen für die Zwölffingerdarmbiopsie sind:

Immunologische Verfahren (ELISA-Verfahren zum Nachweis von Giardia lamblia-Antigen) sind in jüngster Zeit auf der ganzen Welt für die Diagnose von Giardiasis weit verbreitet. Solche Testsysteme weisen eine sehr hohe Empfindlichkeit und Spezifität auf und ermöglichen die gleichzeitige Identifizierung von Zysten und Trophozoiden in Stuhlproben. In der Regel wird bei 50-70% der Patienten nach einem Stuhltest G-Lamblia nachgewiesen. Nach einer dreifachen Analyse - in 90%.

Der Nachweis von Antikörpern der Gesamtklassen IgA, IgM, IgG gegen Giardia-Antigene (serologische Methoden) ist eine indirekte Methode der Labordiagnostik von Giardiasis. Es kann als zusätzliche diagnostische Methode verwendet werden, um die körpereigene Immunantwort auf die Einführung des Erregers zu bestimmen.

In Verbindung mit anderen Forschungsmethoden zur Diagnose der Giardiasis. Serologische Tests sollten 1-2 Wochen nach Beginn der klinischen Symptome durchgeführt werden, wenn wiederholte Kotuntersuchungen in einem früheren Zeitraum keine Ergebnisse zeigten.

Die Interpretation von Forschungsergebnissen enthält Informationen für den behandelnden Arzt und ist keine Diagnose. Die Informationen in diesem Abschnitt können nicht zur Selbstdiagnose und Selbstbehandlung verwendet werden. Eine genaue Diagnose wird vom Arzt gestellt, wobei sowohl die Ergebnisse dieser Untersuchung als auch die erforderlichen Informationen aus anderen Quellen verwendet werden: Anamnese, Ergebnisse anderer Untersuchungen usw.

Ähnliche Artikel Zu Parasiten

Wie ist Pyrantel einzunehmen?
Kann eine Person Würmer von einer Katze bekommen?
Die größten Würmer eines Erwachsenen und eines Kindes?