Klebsiella im Darm eines Kindes und eines Erwachsenen - Anzeichen und Diagnose, Symptome und Behandlung

Die Mikroflora des Organs enthält eine Masse verschiedener Mikroorganismen, einschließlich pathogener Bakterien, unter denen sich Klebsiella befindet. Bacillus bezieht sich auf eine stabförmige und hat eine feste Hülle, durch die es nicht durch Temperaturabfälle, Wasser und andere Reize beeinflusst wird.

Was ist gefährlich, Klebsiella

Sich nicht bewegende Bakterien sind resistent gegen UV-Licht und Desinfektionsmittel. Daher können sie in Böden, Staub, Wasser und Lebensmitteln lange Zeit lebensfähig bleiben. Der Mikroorganismus stirbt beim Kochen. E. coli ist anaerob, dh es vermehrt sich in einer säurefreien Umgebung. Wenn eine kleine Menge Bakterien im Darm gefunden wird, wird die Gesundheit nicht beeinträchtigt. Wenn jedoch die Anzahl der Bazillen die Norm übersteigt, entwickelt eine Person verschiedene Krankheiten.

Was ist die Gefahr von pathogenen Stöcken? Wenn die Immunität im menschlichen Körper verringert wird, beginnt die Reproduktion von Klebsiella, was eine Entwicklung nach sich ziehen kann:

  • Lungenentzündung, andere Pathologien der Atemwege und der Lunge;
  • Pathologien der Harnwege, einschließlich Blasenentzündung;
  • Gastritis;
  • Enterokolitis / Enteritis, andere Erkrankungen des Verdauungstraktes;
  • Prostatitis;
  • Pyelonephritis;
  • Meningitis;
  • Erkrankungen verschiedener Organe und Systeme, einschließlich des Gehirns, Gelenke (pathogene Escherichia coli können Sepsis verursachen und sogar zum Tod führen).

Besonders gefährlich ist die Krankheit für:

  • die älteren Menschen;
  • Babys und Neugeborene;
  • Menschen, die an verschiedenen chronischen Krankheiten leiden, Alkoholismus.

Klebsiella im Darm des Babys

Es gibt nur acht Stäbchenvarianten, die sich in einer Reihe von Antigenen unterscheiden. Bei Kleinkindern sind die Pathogene der Pathologien normalerweise Klebsiella pneumonia (Friedlander zauberstab) und seltener Klebsiella oxytocum. Diese Mikroorganismen leben im Darm, auf den Schleimhäuten der Atemwege von Tieren und Menschen, auf der Haut. Da der Säugling noch keine Immunität gebildet hat und die Schleimhäute praktisch steril sind, kann der Zauberstab die Gesundheit des Säuglings ernsthaft schädigen.

Bei der milden Form der Erkrankung wird die Pathologie eines Kindes schnell und einfach behandelt, in schweren Fällen jedoch, wenn sich der pathogene Mikroorganismus im Darm lange Zeit vermehrt und die Immunität des Babys unterdrückt wird. In diesem Fall diagnostiziert der Arzt in der Regel das Auftreten von schweren Erkrankungen und Störungen des Kindes, die eine komplexe Behandlung erfordern. Wenn Klebsiella bei Säuglingen im Stuhl gefunden wurde, können folgende Begleiterkrankungen auftreten:

  • Konjunktivitis;
  • Meningitis;
  • Darminfektionen;
  • Pneumonie;
  • hartnäckige laufende Nase, die sich zu einer Sinusitis entwickelt.

Klebsiella bei einem Erwachsenen im Darm

Eine Infektion des Körpers tritt nur dann auf, wenn die Anzahl der pathogenen Bazillen im Darm die Norm überschreitet. Das Bakterium beginnt sich aktiv mit der Abschwächung der Schutzeigenschaften des Organismus zu vermehren und verursacht verschiedene Entzündungsprozesse. In extremen Fällen können Bazillen Sepsis und den Tod eines erwachsenen Patienten verursachen. Der Mikroorganismus befällt nicht nur Organe, sondern auch Gelenkgewebe, Schleimhäute.

Das Bakterium bleibt in der Umwelt lange Zeit erhalten: Es ist überall zu finden - im Boden, im Trinkwasser - Infektionen treten also häufig auf. Gleichzeitig ist der Bazillus gegen äußere Einflüsse sehr resistent und für viele Antibiotika nicht anfällig. Die Infektion kann sieben verschiedene Arten von Krankheiten verursachen und wirkt sich auf die Verdauungsorgane, die oberen Atemwege, die Harnwege usw. aus. Wenn Klebsiella im Stuhl eines Erwachsenen gefunden wurde, sollte sofort mit der Behandlung begonnen werden.

Klebsiella - Gründe

Wenn die Immunität abnimmt, beginnt der Stab im Darm einen aktiven Reproduktionsprozess. Die Infektion wird durch den Stuhlgang übertragen, wobei die Hauptinfektionsarten Nahrungsmittel (nicht gewaschene Nahrungsmittel, nicht sterilisierte Milch usw.) und Kontakt mit dem Haushalt (Hände nicht gewaschen) sind. Häufig tritt die Krankheit in medizinischen Einrichtungen durch die Hände von Mitarbeitern auf, die in Kontakt mit Patienten und Pflegeobjekten kommen.

Was macht Klebsiella her? In der Regel dringt der Zauberstab durch schmutzige Hände in den Körper ein. Es kommt häufig zu Infektionen durch die Verwendung von Milch, Fleisch und anderen Produkten, die nicht ausreichend gereinigt oder thermisch behandelt wurden. Bei Säuglingen kann sich Klebsiella aufgrund einer Infektion mit komplementären Lebensmitteln in der Entbindungsstation vermehren. In diesem Fall betrifft die Krankheit häufig Frühgeborene oder geschwächte Kinder.

Zeichen von Klebsiella

Die Inkubationszeit der Krankheit ist sehr kurz - von einigen Stunden bis zu zwei Tagen. Mit der Niederlage des pathogenen Darmstocks bei Erwachsenen entwickeln sich sekundäre Pathologien (in der Regel Enterokolitis oder Enteritis). Häufige Symptome von Klebsiella sind:

  • Erhöhung der Körpertemperatur bis zu 40 Grad;
  • krampfende Bauchschmerzen;
  • Durchfall;
  • Schwäche

Mit der Lokalisierung der Infektionsquelle im Darm erscheinen die Symptome akut und scharf, während sie fortschreiten. Häufiger Stuhlgang nimmt also einen scharfen Geruch an, während der Stuhl Blut und Schleim enthält. Wenn sich die Pathologie auf die Lunge erstreckt, steigt die Körpertemperatur stark an und hält 10 Tage an. Patienten haben die folgenden Symptome:

  • Kurzatmigkeit;
  • Husten;
  • Schmerzen im Brustbein;
  • Auswurf durch Husten ist blutig.

Diagnostik Klebsiella

Wenn Sie vermuten, dass die Anzahl der pathogenen Bazillen die Norm überschritten hat, werden Labortests zur Identifizierung von Bakterien im Auswurf, im Urin, im Blut und im Kot durchgeführt. Die Diagnose von Klebsiella umfasst eine Reihe von Tests und die Bestimmung der Empfindlichkeit des Bazillus für verschiedene Antibiotika. Welche Studien werden durchgeführt, um Klebsiella im Darm zu identifizieren:

  • komplettes Blutbild;
  • Kotanalyse;
  • Urinanalyse;
  • Sputum-Analyse.

Klebsiella-Lungenentzündung im Kot

Ein normaler Indikator für die Anzahl der Klebsiella-Zellen im Kot ist 105/1 Gramm. Das Überschreiten dieser Zahl ist ein guter Grund, die Pathologietherapie zu beginnen. Über die Anzahl hinausgehende Klebsiella pneumoniae in den Fäzes deuten auf den Vorgang der Selektion von Toxinen durch Bazillen hin, die als Erreger einer Reihe von infektiösen und schwer behandelbaren Krankheiten dienen.

Gleichzeitig gelten Klebsiella pneumonia und Klebsiella oxytok als die gefährlichsten Organismen für den Menschen. Die erste Art von Bacillus gehört zur Familie der Enterobakterien und ist resistent gegen hohe Temperaturen oder Antibiotika. Daher ist es äußerst schwierig, die durch diesen Erreger verursachte Krankheit zu heilen. Darüber hinaus sind Präventivmaßnahmen gegen Klebsiella-Lungenentzündung häufig unwirksam.

Klebsiella oxytoca im Stuhl

Dieses Bakterium befindet sich fast immer auf den Schleimhäuten des Halses, der Atemwege, auf der Haut, im Urin und im Verdauungstrakt, was als normal angesehen wird. Wenn jedoch die Infektion aktiviert ist, beginnt die Person zu erkranken. Klebsiella oxytococa im Stuhl kann nach Bestehen der entsprechenden Tests nachgewiesen werden. Die Gründe für die Studie sind die folgenden Symptome:

  • Flatulenz;
  • häufiger Durst;
  • Temperaturerhöhung;
  • Darmkolik;
  • lose Hocker mit Schleim oder Blutgerinnseln.

Wie Klebsiella im Darm behandeln

Wenn das Problem durch Stuhltests diagnostiziert wurde, werden die wichtigsten therapeutischen Verfahren in einem Krankenhaus durchgeführt. Die Behandlung von Klebsiella im Darm ist komplex, da die Möglichkeit des Todes besteht. Die Therapie zielt auf die Bekämpfung von Symptomen und Intoxikationen ab. Der Arzt wartet möglicherweise nicht auf die Testergebnisse und verschreibt dem Patienten sofort antimikrobielle Medikamente. Neben Antibiotika werden Enzympräparate, Vitamine, Probiotika und Bakteriophagen verwendet.

Klebsiella-Behandlung mit Bakteriophagen

In der Regel verschreibt der Arzt gereinigten Klebsiella-Bakteriophagen, da er keine Allergien verursacht und keine Kontraindikationen zur Anwendung hat. Das Medikament wirkt direkt auf den pathogenen Bazillus: Bei der Einnahme zerstört der Wirkstoff den Bazillus von innen. Bakteriophagen werden lokal (im Fokus des Entzündungsprozesses) während therapeutischer Verfahren und in der postoperativen Phase angewendet. Gleichzeitig kann es in Form von Applikationen, Spray, Lösung eingesetzt werden.

Klebsiella-Behandlung mit Antibiotika

Wenn eine schwere Form der Krankheit diagnostiziert wird, werden Antibiotika verschrieben, die vom Arzt verschrieben werden. Gleichzeitig sollten Labortests, die zur Bestimmung der Art des Erregers und der Anfälligkeit des Bakteriums gegenüber bestimmten Medikamenten beitragen, der Behandlung vorangehen. Bei komplizierten Pathologien können Antibiotika gegen Klebsiella verschiedenen (mehreren Arten gleichzeitig) zugeordnet werden. Die Medikamente können intravenös, intramuskulär oder oral angewendet werden. Beispiele für wirksame Medikamente in dieser Gruppe:

Orale Rehydration durchführen

Ein Komplex von therapeutischen Verfahren umfasst notwendigerweise die orale Rehydratisierung, die mittels Medikamenten durchgeführt wird, die die Dehydratisierung stoppen und den Wasser-Salz-Haushalt normalisieren. In bestimmten Fällen werden diese Medikamente mit Dropper verabreicht. Präparate für die orale Rehydratisierung werden in der Regel zusammen mit Immunmodulatoren und Enterosorbentien eingenommen.

Probiotika für Klebsiella

Wenn die Infektion den Darm betrifft, während die Krankheit mild ist, wird eine ambulante Behandlung mit Probiotika und Bakteriophagen verschrieben. Arzneimittel sollten von der Einnahme von Bifidobakterien und Laktobazillen begleitet werden, die dazu beitragen, die Aktivität pathogener Stäbchen zu reduzieren und die normale Mikroflora im Darm wiederherzustellen. Die Einnahme dauert mindestens 10 Tage, optimalerweise 2-3 Wochen. Welche Probiotika können mit Klebsiella verwendet werden:

Die Dosierung wird für jeden Patienten individuell verordnet. Bei richtiger Therapie verschwinden die negativen Auswirkungen der Stöcke auf den Körper nach einem Monat vollständig und das Wohlbefinden der Person verbessert sich wesentlich schneller. Dr. Komarovsky hielt die Anwesenheit von Klebsiella im Darm für normal. Damit das Bakterium das Gleichgewicht nicht stört, müssen Erwachsene und Kinder für die Stärkung der Immunität sorgen, was Probiotika sehr gut tun.

Klebsiella Behandlung Volksheilmittel

Die Therapie von Darmerkrankungen erfolgt nach Rücksprache mit einem Arzt, während Volksheilmittel als Zusatz zur komplexen Behandlung von Infektionen eingesetzt werden. Klebsiella im Darm erfordert die Aufnahme von Äpfeln und Preiselbeeren in die Ernährung. Darüber hinaus sollte der Patient Brühen von Schafgarbe, Espenrinde, Kiefern- / Birkenknospen trinken (1 EL kochendes Wasser). Die Behandlung von Klebsiella im Darm von Volksheilmitteln beinhaltet außerdem die Verwendung von Kochbananen- oder Kamilleninfusionen - Kräutern mit phytonizider Wirkung, die auf leerem Magen verzehrt werden.

Video: Darminfektionen

Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen dienen nur zu Informationszwecken. Materialien des Artikels erfordern keine Selbstbehandlung. Nur ein qualifizierter Arzt kann anhand der individuellen Merkmale eines bestimmten Patienten diagnostizieren und beraten.

Klebsiella-Behandlung bei Erwachsenen

Mit einer gesunden Mikroflora befinden sich Millionen von Mikroorganismen an den Wänden des menschlichen Darms. So schützen sie den Körper vor schädlichen Bakterien.

Klebsiella bezieht sich auf die pathogenen Mikroorganismen des Typs. Das heißt, die Anwesenheit einer bestimmten Anzahl von ihnen im Körper schadet nicht, und ihre aktive Fortpflanzung kann verschiedene Infektionskrankheiten oder andere Komplikationen hervorrufen.

Daher sollte jeder wissen, was die Krankheit ist und wie Klebsiella bei einem Erwachsenen behandelt werden muss.

Wege der Infektion

Klebsiella sind stäbchenförmige Mikroorganismen. Sie sind fixiert und entweder einzeln oder paarweise angeordnet. In einigen Fällen können diese Bakterien eine Art Kette bilden.

Diese Bakterien behalten ihre Fähigkeit, in Sauerstoff und in Abwesenheit zu leben. Ihre Lebensfähigkeit bleibt in der Erde, im Staub, im Wasser oder in der Nahrung erhalten.

Klebsiella-Bakterien sind Teil der Darmflora. Es gilt als normaler Indikator für Bakterien im Stuhl - 105 Stk./1 Gr

Die Aktivierung von Bakterien und deren aktive Fortpflanzung beginnt mit einer Abnahme der körpereigenen Immunabwehr.

Die Infektion mit diesen Bakterien kann auf drei Arten erfolgen:

  • Kot oral - auf diese Weise breiten sich Bakterien in medizinischen Einrichtungen aus;
  • Kontakt und Haushalt - bei Nichteinhaltung der Regeln der persönlichen Hygiene;
  • Lebensmittel - Infektion tritt auf, wenn nicht ausreichend verarbeitete oder gewaschene Lebensmittel gegessen werden.

Es ist wichtig! Ein Patient mit einer verspielten Lungenentzündung kann die Menschen in seiner Umgebung durch Tröpfchen aus der Luft infizieren.

Symptomatologie

Die Inkubationszeit für diese Krankheit ist ziemlich kurz und reicht von mehreren Stunden bis zu einem Tag.
Nach der Inkubationszeit sind die Symptome der Krankheit ziemlich ausgeprägt. Sie variieren je nach Standort der Bakterien.

Mit der Niederlage der Lunge entwickelt eine Person eine Klebsiella-Lungenentzündung, die sich durch folgende Symptome äußert:

  • vermehrtes Schwitzen;
  • das Auftreten von Schüttelfrost und allgemeiner Schwäche;
  • Fieberentwicklung;
  • Erhöhung der Körpertemperatur von 37,5 auf 39 ° C;
  • das Auftreten von trockenem Husten, der sich in einen Husten verwandelt, wobei der eitrige Auswurf mit Blutpartikeln und einem schlechten Geruch getrennt wird;
  • das Auftreten von schwerer Atemnot;
  • während der Lunge zu hören, nimmt die Atmung seitens der Entzündung ab;
  • Das Röntgenbild zeigt eine Prädisposition, um die betroffenen Bereiche in der Lunge zu verbinden.

Die Entwicklung einer Infektion in den oberen Atemwegen und den Schleimhäuten der Nasenhöhle scheint solche Symptome zu sein:

Es entwickelt sich ein Rhinosklerom - Granulome bilden sich am Epithel der oberen Atemwege und der Nase. Dadurch wird die Nase einer Person verstopft und mukopurulenter Typus mit einem charakteristischen Geruch erscheint.

Die chronische Form der Erkrankung des Nasopharynx und der Trachea entwickelt sich - das Epithel und die Nasenknochen atrophieren, ein spezifisches Geheimnis eines eitrigen Typs und ein unangenehmer Geruch. Auf der Oberfläche des Epithels, das den Nasopharynx auskleidet, bilden sich Krusten. Der Patient hat auch Halsschmerzen und Husten mit Schleim.

  • Symptome einer akuten Form der Gastritis treten auf - Schmerzen im Unterleib treten auf, der Patient wird von Übelkeit gestört, der Appetit nimmt ab und Sodbrennen entwickelt sich;
  • Akute Enteritis oder Enterokolitis entwickelt sich;
  • Körpertemperatur steigt an;
  • Der Patient wird von losen Stühlen gestört, in denen Blut- oder Schleimpartikel nachgewiesen werden können.

Wenn sich Bakterien im Urin befinden, treten folgende Symptome auf:

  • der Patient wird unkontrollierbar reizbar;
  • Pyelonephritis, Zystitis oder Prostatitis entwickelt sich;
  • Schmerzen beim Wasserlassen;
  • Schmerzen im Unterbauch;
  • Urinemission tritt in kleinen Portionen auf.

Es ist wichtig! Wenn die Mikrobe zerstört wird, bildet sich Endotoxin, wodurch infektiöse und toxische Reaktionen ausgelöst werden.

Zusätzlich zu dieser Substanz werden während des Zerfalls von Bakterien auch thermostabiles Enterotoxin, das die Darmschleimhäute angreift, und Membrantoxin, das gesunde Zellen angreift, freigesetzt.

Komplikationen ohne Behandlung

Die Entwicklung der Krankheit im Körper hängt vollständig vom Zustand der Immunabwehr ab. Wenn die Immunität einer Person stark ist, verläuft die Infektion in einer eher milden Form. Ein solcher Krankheitsverlauf spricht gut auf die Behandlung an.

Bei einer schweren Form der Krankheit und ohne geeignete Behandlung können die Bakterien die Entwicklung einer Reihe schwerwiegender Komplikationen auslösen:

  • Konjunktivitis;
  • Darminfektionen in verschiedenen Formen;
  • Sinusitis;
  • betroffenes Atmungssystem;
  • entwickeln schwere Formen der Rhinitis;
  • Meningitis;
  • verschiedene pathologien entwickeln sich im urogenitalsystem.

Wenn die Therapie zur Beseitigung der Klebsiella-Pneumonie nicht durchgeführt wird, breitet sich die Infektion aus und es kommt zu einer Sepsis im Körper.

Wege, um die Krankheit zu behandeln

Oft stellen Patienten eine Frage: Wie behandelt man Klebsiella? Die Therapie, um Klebsiella loszuwerden, unterscheidet sich je nach Schwere der Symptome.

Wenn die Schädigung des Gastrointestinaltrakts schwach ist, die Symptome schlecht ausgeprägt sind und die Anzahl der Bakterien im Urin gering ist, werden dem Komplex bestimmte Medikamente zur Selbstverabreichung zu Hause vorgeschrieben. Gleichzeitig werden verschiedene Bakteriophagen und Probiotika verschrieben.

Wenn die Krankheit schwerwiegend ist, wird die infizierte Person ins Krankenhaus eingeliefert. In den ersten Tagen erhält er viel warmes Trinken und Bettruhe.

Es ist für eine infizierte Person obligatorisch, Tests zur Untersuchung in einem Labor durchzuführen. Anhand der Testergebnisse kann der Arzt die korrekte Behandlung vorschreiben.

Bei der Behandlung einer Krankheit mit Bakteriophagen wird eine Medikamenteneinnahme verwendet - Erwachsene nehmen dreimal täglich 30 ml des Medikaments vor den Mahlzeiten.

Die Dauer des Medikaments wird vom Arzt individuell für jeden Patienten festgelegt. Im Durchschnitt dauert die Behandlung zehn bis vierzehn Tage.

In besonderen Fällen wird bei der Diagnose Klebsiella die Behandlung bei Erwachsenen mit der Ernennung einer spezifischen Therapie durchgeführt. Es verwendet Antibiotika aus verschiedenen Gruppen: halbsynthetische Penicilline, Tetracycline, Fluorchinolone.

Es ist wichtig! Die Therapie zur Beseitigung von Mikroben wird manchmal durch Maßnahmen ergänzt, die die gestörten Organfunktionen korrigieren und den Stoffwechsel normalisieren - pathogenetische Therapie.

Das Wesentliche besteht darin, das Fiebersyndrom und die Vergiftung des Körpers zu reduzieren. Diese Maßnahmen sind auch prophylaktisch, um die Entwicklung von Komplikationen zu verhindern.

Zusammenfassung von

Klebsiella-Bakterien sind im menschlichen Körper pathogene Mikroorganismen. Mit einer geringen Anzahl schaden sie dem Körper nicht. Wenn sie sich aus irgendeinem Grund aktiv vermehren, entwickeln sich im Körper verschiedene Entzündungsprozesse.

Die Frage, wie Klebsiella geheilt werden kann, muss sich an einen erfahrenen Spezialisten wenden. Denn die Behandlung der Krankheit sollte nur unter ärztlicher Aufsicht erfolgen.

Zur Vorbeugung der Krankheit gehört die Einführung der Regeln für die persönliche Hygiene bei Kindern und die zeitnahe Umsetzung von Maßnahmen zur Behandlung chronischer Infektionen.

Klebsiella bei einem Erwachsenen: Symptome, Ursachen und Behandlung

Klebsiella ist ein bedingt pathogener Mikroorganismus, der das Auftreten von Infektionskrankheiten verschiedener Art sowie schwere septische Symptome hervorruft. Wie schwerwiegend die Folgen von Klebsiella im Körper sein werden, hängt von der Immunität einer bestimmten Person ab.

Klebsiella bei einem Erwachsenen: Symptome und Anzeichen

Bei einer Infektion dauert die Inkubationszeit sehr kurz. Die Dauer kann von mehreren Stunden bis zu zwei Tagen variieren.

Symptome von Klebsiella im Darm

Wenn der Infektionsherd im Darm lokalisiert ist, treten bei erwachsenen Patienten Krankheiten wie Enteritis und Enterokolitis auf. Hier finden Sie Symptome einer Darm Enterokolitis und Behandlung bei Erwachsenen.

Die Symptome von Klebsiella bei Erwachsenen sind ziemlich schwerwiegend:

  • die Körpertemperatur steigt dramatisch an;
  • die stärkste Verletzung des Stuhls beginnt;
  • Es gibt Schmerzen, die den Kontraktionen in der Bauchhöhle ähneln.

Die Spuren von Klebsiella werden allmählich heller. Der Geruch von mehreren Stühlen verschlechtert sich, im Kot sind Spuren von Schleim und Blutausfluss vorhanden.

Neben Endotoxin kann Klebsiella zwei weitere Arten von Toxinen produzieren:

  1. Das erste, das Enterotoxin, löst die Darmschleimhaut aus, deren erstes Anzeichen eine starke Verdünnung des Stuhls ist.
  2. Das zweite, Membrangotoxin, hat eine hohe hämolytische Aktivität, das heißt, es verletzt sofort die Darmzellen.

Symptome von Klebsiella im Urogenitalsystem

Diese Infektion kann das Urogenitalsystem und die Nieren schwer schädigen.

In dieser Situation sind die folgenden Anzeichen eines Auftretens von Klebsiella im Urin bei Erwachsenen offensichtlich:

  • hoher Temperaturanstieg;
  • Müdigkeit;
  • Übelkeit;
  • starke Schmerzen in der Lendengegend und im Rücken.

Dieses Bakterium verursacht in der Regel eine Entzündung der Nieren. Bei der Aussaat im Urin wird eine große Anzahl von Klebsiella freigesetzt, die aus den von der Infektion betroffenen Organen in den Urin gelangen.

Wie und wo kann man erkannt werden?

Eine genaue Diagnose ist nur nach dem Besuch eines qualifizierten Arztes möglich, der eine entsprechende Untersuchung veranlasst. Das Bakterium ist überall zu finden, seine Identifizierung wird davon beeinflusst, welche Art von Klebsiella im Körper ein Spezialist ist.

Klebsiella-Lungenentzündung

Kann Klebsiella Lungenentzündung gefunden werden:

  1. im Stuhl bei einem erwachsenen Patienten;
  2. im Auswurf;
  3. in anderen Sekretionen durch Husten gefunden.

Als zusätzliche Maßnahme kann ein Spezialist einen Patienten zu Blut-, Stuhl- und Urintests verweisen. Es kommt vor, dass sich Klebsiella pneumonia im Darm eines Erwachsenen ansiedeln kann, weshalb zur Analyse eine Stuhlprobe erforderlich ist.

Klebsiella oxytocum bei einem erwachsenen Patienten

Untersuchte und nachgewiesene Klebsiella:

  1. im Kot eines Erwachsenen;
  2. in einer Probe von dem, was im Darm ist;
  3. im Blut - das Vorhandensein von Antikörpern und Leukozyten;
  4. im Urin

Im Allgemeinen ist es möglich, ein Bakterium bei Erwachsenen und kleineren Patienten nicht nur in Blut, Kot und Urin, sondern auch auf der Haut, auf Schleimhäuten usw. zu finden.

Mit diagnostischen Maßnahmen bestimmt der Arzt, inwieweit das Bakterienvolumen die Norm überschreitet, und entnimmt Klebsiellas Reaktion auf antibakterielle Wirkstoffe.

Ursachen der Infektion

Die Infektionsquelle ist eine Person, in deren Körper Klebsiella bereits existiert.

Ursachen von Klebsiella im Urin bei Erwachsenen sowie das Vorhandensein von Bakterien im Kot:

  • Nichteinhaltung der grundlegenden Hygieneregeln;
  • ungewaschenes oder unzureichend sauberes Obst und Gemüse essen;
  • ungewaschene Hände.

Bakterienübertragungsfaktoren sind meistens Nahrungsmittel:

Experten glauben, dass die Empfindlichkeit gegenüber Bakterien einen allgemeinen Charakter hat, aber einige von ihnen definieren eine spezifische Risikokategorie, die in folgende Bereiche fällt:

  • Patienten, die sich nach einer Operation einer Erholungsphase in Bezug auf die Transplantation von Organen oder Geweben unterziehen;
  • Patienten, bei denen Tumorerkrankungen, Blutpathologien oder Diabetes mellitus diagnostiziert wurden;
  • Alkoholabhängige;
  • ältere Menschen mit Immunschwäche;
  • Neugeborene und Kleinkinder

Klebsiella: Behandlung bei Erwachsenen

Je nach Schwere der Krankheitssymptome schreibt der behandelnde Spezialist verschiedene Behandlungsmethoden für die Infektion vor.

Mit einer schwachen Niederlage des Magen-Darm-Trakts

In diesem Fall sind die Symptome normalerweise nicht so offensichtlich, da die Bakterienkonzentration im Urin ziemlich gering ist.

Therapie:

  • kann von zu Hause aus gemacht werden.
  • verschrieben einen Komplex von Medikamenten, darunter Probiotika und Bakteriophagen.

Bei schwerer Krankheit

In dieser Situation sollte der Patient so schnell wie möglich in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Aktionen von Spezialisten:

  1. In den ersten Tagen, bevor die normale Körpertemperatur wieder hergestellt ist, sollte strikte Bettruhe eingehalten werden.
  2. Geben Sie dem Patienten viel zu trinken, was die Intoxikation reduziert.
  3. Um die Behandlung wirklich leserlich zu gestalten und um das Auftreten von Infektionsstämmen zu verhindern, die gegen antibakterielle Mittel resistent sind, sollte ein Spezialist den Patienten zur Untersuchung ins Labor schicken. Das Vorhandensein einer Infektion im Urin lässt sich anhand von drei Arten von Labortests feststellen.

Antibakterielle Behandlung

Mittel dieser Klasse haben bereits eine hohe Wirksamkeit bei der Behandlung von Infektionen gezeigt, die durch die Aktivität dieses Bakteriums ausgelöst werden. Wenn wir jedoch die Resistenz dieses Mikroorganismus gegenüber antibakteriellen Medikamenten berücksichtigen, ist die Behandlung möglicherweise nicht immer erfolgreich.

Behandeln Sie Harnwegsinfektionen nur gemäß den Empfehlungen eines Spezialisten. Er wird einen individuellen Komplex vorschreiben.

Meist kann diese Infektion mit diesen Gruppen antibakterieller Medikamente geheilt werden:

  • Tetracycline;
  • Cephalosporine der frühen Generation;
  • Aminoglykoside der dritten Generation;
  • halbsynthetisches Penicillin.

Die Empfindlichkeit einiger Stämme gegenüber antibakteriellen Mitteln wird durch den Einsatz von Labortechniken festgestellt. In dem Komplex kann der Arzt antimikrobielle Mittel verschreiben.

Verwendung von Probiotika

Mittel in dieser Kategorie werden zur Wiederherstellung der normalen Mikroflora verwendet, die durch die Aktivität der Bakterien und die Verwendung antibakterieller Wirkstoffe zur Zerstörung beschädigt wurde.

Dazu gehören diese Medikamente:

Klebsiella-Diät bei erwachsenen Patienten

Bei der Behandlung einer Infektion ist es auch wichtig, eine Diät einzuhalten, die dazu beiträgt, die Darmflora zu normalisieren und damit Bakterien aus dem Körper zu entfernen.

Um die Aktivität des Magens und des Darms wiederherzustellen, müssen folgende Bedingungen eingehalten werden:

  • nicht gesalzen, gebraten, geräuchert und fettig zu essen und auch nicht alle Arten von Marinaden zu essen;
  • Es ist verboten, während des Essens sowie unmittelbar danach Wasser zu trinken.
  • Sie müssen sehr oft die Brühe, Tee oder Kussel verwenden. Es sollte jedoch streng dreißig Minuten vor der Mahlzeit und zwei Stunden danach erfolgen.
  • aufhören zu essen, Butter und Backwaren. Sie können nur Kleiebrot oder altes Brot essen;
  • Das Menü sollte eine große Menge an proteinhaltigen Lebensmitteln enthalten - saure Milch, Eier, gekochten und gedünsteten Fisch, Fleisch;
  • Die häufige Verwendung von gedünstetem Gemüse und gekeimten Weizensprossen ist vorteilhaft;
  • Die Nahrungsaufnahme sollte fünf bis sechs Mal am Tag in kleinen Portionen erfolgen.

Der Spezialist kann die vorgeschlagene Diät je nach Einzelfall der Erkrankung anpassen.

Volksmedizin

Es ist möglich, eine Infektionskrankheit mit einigen alternativen Methoden zu heilen.

Volksheilmittel können wirklich effektiv im Kampf gegen Bakterien helfen:

  • Verzehr von Cranberries sowie Äpfeln, roh oder anders gekocht;
  • Infusionen von Espenrinde, Schafgarbe, Birke und Kiefernknospen.

Um pathogene Mikroorganismen vollständig aus dem Darm des Patienten zu entfernen, empfiehlt die Alternativmedizin:

  • Kamilleninfusionen auftragen;
  • Abkochungen der Blätter des Wegerichs.

Prävention

Klebsiella kann mit keinem Impfstoff besiegt werden.

Deshalb die wichtigsten Methoden, um es loszuwerden:

  • Stärkung des Immunsystems;
  • grundlegende Hygiene;
  • korrekte Beseitigung von Infektionen und chronischen Krankheiten.

Leider ist der menschliche Körper nicht in der Lage, Immunität gegen diese Krankheit zu entwickeln, so dass das Auftreten von Rückfällen in der Zukunft nicht ausgeschlossen wird.

Behandlung von Klebsiella im Darm und im Hals mit Volksmitteln und Antibiotika

Alles über die Behandlung mit Klebsiella

Jeder Mensch hat eine gesunde Darmflora, eine Vielzahl von Bakterien und Mikroorganismen, die zum Wohl der Gesundheit beitragen. Solche Bestandteile des Darms verdunkeln die Wände und bilden so einen Schutzfilm vor schädlichen Bakterien.

Ihnen ist es zu verdanken, dass die Verdauungsorgane voll funktionieren, den Körper mit wertvollen Substanzen sättigen und von Giftstoffen reinigen. Klebsiella ist eines dieser Darmbakterien, ein stäbchenförmiges Bakterium mit einer dichten Hülle, die gegen extreme Temperaturen, UV-Strahlung und Desinfektionsmittel resistent ist.

Klebsiella und Lungenentzündung

Unter den verschiedenen Arten dieser Krankheit umfasst die Klebsiella-Pneumonie, die häufiger im Urin auftritt, eine schrittweise Behandlung und eine gründliche Diagnose. Es ist sehr wichtig, diese Krankheit im Anfangsstadium zu identifizieren, da sie einer Person schwerwiegende Folgen und Komplikationen verspricht.

Die Ursachen dieser Krankheit:

  • schwaches Immunsystem;
  • Missbrauch von schlechten Gewohnheiten;
  • Nichteinhaltung der Regeln der persönlichen Hygiene und unhygienischer Bedingungen;
  • häufige Viruserkrankungen;
  • Langzeitbehandlung mit Antibiotika;
  • Blutzucker-Ungleichgewicht.

Durch die Vermehrung von Bakterien geben sie giftige Substanzen ab, die die inneren Organe beeinflussen und Entzündungsprozesse auslösen.

Klebsiella pneumonia entsteht aus dem Darm, dessen Behandlung nur aus der Einnahme von Enzymen und anderen Medikamenten für die normale Mikroflora bestehen kann, aber nach dem Eintritt in die Lunge wird der Therapieverlauf sehr viel schwieriger.

  • beim Husten starke Schmerzen in der Lunge;
  • Blut husten;
  • Alle Vergiftungssymptome sind Übelkeit, Essensverweigerung, Essensabweisung.

Zur Diagnose einer solchen Lungenentzündung können Röntgen- und Blutuntersuchungen durchgeführt werden. Danach wird der Arzt Medikamente verschreiben, in diesem Fall sind die auf Streptomycin basierenden Medikamente die wirksamsten. Antibiotika sind in diesem Fall irrelevant, da der Friedlandera-Zauberstab völlig unempfindlich ist.

Klebsiella-Behandlung: Methoden und Mittel

Heute unterscheiden Ärzte 7 Arten von Klebsiella, wobei die Klebsiella-Pneumonie zuvor erwähnt wurde.
In der medizinischen Praxis wird häufig eine Vielzahl von Klebsiella im Hals und in der Nase gefunden, deren Behandlung die Verabreichung eines breiten Spektrums von Antibiotika erfordert - Ampicillin, Levomycetinum, Ammoxicillin, Doxycyclin und andere. Außerdem muss der Arzt Bakteriophagen verschreiben, die Klebsiella direkt betreffen.

Behandlung von Volksheilmitteln

Neben der medikamentösen Therapie können alle Arten von Klebsiella mit Hilfe von Volksmitteln behandelt werden.

Klebsiella Volksbehandlungsmethoden:

  • Infusion von Schafgarbe;
  • Abkochung und Rinde von Espe;
  • Infusion auf die Knospen von Birke und Kiefer.

Die hervorragende Wirkung wird außerdem durch Fruchtgetränke aus Aprikose und Radieschen sowie durch Kompotte dieser Produkte erzielt. In der Ernährung sollten Äpfel, Cranberries Priorität haben. Wenn Volksheilmittel die einzige Maßnahme zur Behandlung von Klebsiella im Darm und in anderen Organen sind, wird die Krankheit nicht besiegt.

Bakteriophagenbehandlung

Bakteriophagen zur Heilung einer solchen schweren Erkrankung treten in zwei Freisetzungsformen auf - Klebsiell-polyvalenten Bakteriophagen in Form einer Lösung von Phagolysaten von Bakterienstämmen oder Klebsiell-Pneumonie-Bakteriophagen.

Die Regeln für die Verwendung dieses Arzneimittels gelten für alle Arten und Arten der Freisetzung. Sie können Bakteriophagen oral, vaginal, rektal, äußerlich als Einläufe und Lotionen einnehmen.

Sie können Parasiten zu Hause loswerden! Nur einmal am Tag müssen Sie trinken.

Hohe Bakteriophagenaerosole zeigen eine hohe Effizienz. Orale oder aerosolierte Bakteriophagen werden beispielsweise zur Behandlung von Klebsiella im Mund oder zur Behandlung von Klebsiella im Hals benötigt.

Bakteriophagen-Lösung kann nicht erhitzt werden, der Arzt rät zur sofortigen Einnahme von Antiseptika oder parallel dazu. Klebsiella Bakteriophage ist eine sanfte Behandlungsmethode, da es keine Nebenwirkungen und keine Kontraindikationen enthält, außer der individuellen Unverträglichkeit der Person gegenüber ihren Bestandteilen.

Antibiotika-Behandlung

Bestimmen Sie den Verlauf der Behandlung und die Liste der notwendigen Medikamente kann der Arzt anhand der Art der Erkrankung und deren Schweregrad bestimmen. Wenn es um Klebsiella oxytoc geht, umfasst die Behandlung eine Reihe von Medikamenten:

  • Antibiotika - Gentamicin oder Amikacin sowie Cefamicen für 14 Tage (wenn das Ergebnis nicht erhalten wird, wiederholen Sie die Behandlung);
  • Enzyme und Probiotika - Joghurt, Linex.

Wenn wir über Klebsiella im Mund sprechen, umfasst die Behandlung die Verwendung anderer Medikamente:

  • Breitbandantibiotika - Ammoksicillin, Levometsitin und andere;
  • Bakteriophagen - meistens in Form von Aerosolen zur Spülung der Mundhöhle. Die gleichen Behandlungsmaßnahmen erfordern Klebsiella im Hals.

Wenn die Diagnose Klebsiella-Lungenentzündung im Darm lautet, besteht die Behandlung aus diesen Medikamenten:

  • Probiotika erhalten - Bifidumbakterin, Bifiform, Linex;
  • Bakteriophagen - in Form von Suppositorien und Tabletten für die vaginale und rektale Anwendung sowie in Tabletten zum Einnehmen, Lösungen für Einläufe.

Laut Ärzten kann Darmklebsiella ambulant ohne Antibiotika geheilt werden, die anderen Krankheitsformen sind komplex und erfordern eine stationäre Therapie unter ärztlicher Aufsicht und mit Antibiotika.

Was Sie sonst noch wissen müssen, wenn Sie Klebsiella behandeln

Wurde die Behandlung von Klebsiella verschiedener Typen früher durch Einnahme von Antibiotika durchgeführt, so wurden diese Bakterienstäbchen nach einiger Zeit schon vor den stärksten Antibiotika resistent.
Daher bietet die moderne Medizin schonende Methoden zur Behandlung solcher Krankheiten, indem sie Bakteriophagen und Enzyme zur Normalisierung der Darmflora einnimmt.

In anderen Fällen wird der Arzt die Verwendung von Bakteriophagen vorschreiben, die nur auf Klebsiella-Stäbchen wirken, ohne andere Darmbakterien zu beeinträchtigen. Mit Hilfe von Enzymen können Sie die schützenden Eigenschaften des Körpers wiederherstellen, das Immunsystem stärken.

Vorbeugende Maßnahmen

Jede Krankheit ist viel einfacher zu verhindern, indem man sich an die grundlegenden Sicherheitsregeln hält, als nach einer Infektion, um den Körper zu heilen und wiederherzustellen. Dasselbe gilt für Klebsiella: E. coli lässt sich zunächst schnell und effektiv heilen oder die Krankheit ganz vermeiden.

Um dies zu erreichen, müssen Sie auf Ihre Immunität achten und diese auf verschiedene Weise ständig stärken. Es ist auch wichtig, schlechte Gewohnheiten aufzugeben.

Der Respekt vor Hygiene und Hygiene in der Wohnung ist ebenfalls eine wichtige Methode zur Verhinderung der Klebsiellose, und Kinder müssen unterrichtet werden, um solche Maßnahmen zu ergreifen.

Laut Statistik sind die meisten Fälle von Friedlender-Lungenentzündung Personen, die Alkohol missbrauchen. Daher spielt eine gesunde Lebensweise und richtige Ernährung eine große Rolle für eine Person.

Möglichkeiten zur Behandlung einer Infektion mit Klebsiella

Klebsiella - ein Teil der normalen Mikroflora des menschlichen Körpers, dessen Anwesenheit im Darm, auf der Haut oder den Schleimhäuten, ist kein Grund zum Erleben. In einigen Situationen wird Klebsiella, deren Behandlung unter normalen Bedingungen nicht erforderlich ist, zu einer ernsthaften Bedrohung.

Ursachen der Infektion

Zu Beginn der Mikrobiologie glaubten die Wissenschaftler, dass nur nützliche Mikroflora im Darm bleiben sollte. Später stellte sich heraus, dass bedingt pathogene Bakterien nicht weniger hart für den Menschen sind als Bifidus und Laktobazillen. Sie nehmen an der Verdauung teil, üben immun und eine Reihe anderer nützlicher Funktionen aus.

Dies ist der Korsalismus von Klebsiella, Escherichia coli und anderen Vertretern der konditionell pathogenen Flora - als eine Art der Interaktion des Parasitenorganismus mit dem Wirtsorganismus, bei der der erstere nicht nur auf Kosten des anderen lebt, sondern auch offensichtliche Vorteile ohne Schaden bringt.

Der erfolgreiche Betrieb eines komplexen Systems namens "Mikroflora" hängt von der Stabilität seiner Bestandteile ab.

Der Hauptkern, der das gesamte System im Gleichgewicht hält, sind die nützlichen Bakterien. Sobald die Anzahl der nützlichen Bakterien abnimmt, vermehrt sich der Rest rasch und wird zu pathogenen Bakterien.

So entwickeln Sie Krankheiten, die durch eine bedingt pathogene Flora verursacht werden. Ihre Namen und Symptome unterscheiden sich signifikant in Abhängigkeit vom Körpersystem, in dem das bakterielle Gleichgewicht gestört ist.

Die Hauptursache des Ungleichgewichts, das zu Klebsiellose führt, ist die geschwächte Immunität von Neugeborenen, älteren Menschen oder solchen, die an der Krankheit (Krebspatienten, Organtransplantationspatienten) erkrankt sind. Diese Personengruppen haben die schwersten Klebsiella-Infektionen, die schwer zu diagnostizieren und zu heilen sind.

Klebsiella Superbug

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat Klebsiella in die Liste der gefährlichsten Bakterien aufgenommen, die die Menschheit bedrohen. Der Grund für das Phänomen, genannt "superbakterii".

Im letzten Jahrhundert feierte die Medizin den Sieg über Bakterien und fand gegen sie eine mächtige Waffe - Antibiotika. Einige Jahrzehnte später stellte sich heraus, dass die Empfindlichkeit einiger Bakterien gegenüber Antibiotika schwächer wird und das Ausmaß des Problems viel höher ist als die übliche Anpassungsfähigkeit.

Manchmal überleben Bakterien nach der Behandlung:

  • wenn der Arzt bei der Berechnung des Antibiotikakurses einen Fehler gemacht hat;
  • wenn der Patient selbst beschlossen hat, den Kurs zu unterbrechen oder das Medikament rechtzeitig zu nehmen.

Wenn dies geschieht, produzieren die Bakterien eine Resistenz gegen das Medikament, schreiben es in ihr Genom und übertragen es nicht nur an die verwandten, sondern auch an andere Bazillen. Dadurch entstehen Superkrugs, die gegen Antibiotika resistent sind.

Die besten Kandidaten für Superbugs sind die sogenannten Erreger nosokomialer Infektionen, einschließlich Klebsiella.

  1. Bakterien befinden sich an derselben Stelle, wo Arzneimittel verwendet werden, gegen die Resistenzen entwickelt werden müssen.
  2. Bakterien haben Zugang zu geschwächten Organismen mit einem gestörten Mikroflora-Gleichgewicht.

Die Mortalitätsrate nosokomialer (Krankenhaus-) Erkrankungen liegt somit deutlich über dem üblichen Niveau tödlicher Ergebnisse derselben Infektionen.

Symptome der Klebsiellose

Klebsilleznye-Infektionen verursachen zumeist zwei Arten von Bazillen:

Diese beiden im Moment isolierten Arten von Bakterien sind am stärksten in der natürlichen Mikroflora des Menschen vertreten. Es ist nicht überraschend, dass sie häufiger Krankheiten verursachen.

Die Symptome hängen jeweils von folgenden Faktoren ab:

  • Lokalisierung der Infektion - welche Organe oder Systeme des Körpers werden mit Bakterien infiziert;
  • Patientenzustände.

Krankheiten, die durch Klebsiella verursacht werden, sind in der Regel schwerer als solche, die durch andere Erreger verursacht werden.

Lungenverletzung

Lungenentzündung (entzündlicher Prozess im Lungengewebe) kann verursachen:

Einmal wurde der Klebsiella-Pneumonie-Stamm ausschließlich als Erreger der Pneumonie angesehen. Später stellte sich heraus, dass Klebsiella am häufigsten zu gastrointestinalen Erkrankungen führt und nur bei einem geringen Prozentsatz der bakteriellen Lungenentzündung schuld ist. Der Name blieb jedoch hängen.

Nicht jede durch Bakterien verursachte Lungenentzündung ist Klebsiella, aber jede Klebsiella-Erkrankung des Lungengewebes bei Erwachsenen und Kindern ist besonders schwierig.

Die Symptome ähneln anderen bakteriellen Lungenentzündungen:

  • plötzlicher Ausbruch der Krankheit;
  • hohe Körpertemperatur - normalerweise 39 ° C, kann aber höher sein;
  • Schüttelfrost
  • starker Husten;
  • reichlicher, zähflüssiger, blutiger Schleimsputum.

Klebsiella ist das gefährlichste für Alveolargewebe. Seine Niederlage ist mit eitrigen Prozessen behaftet, die zum Absterben von Gewebe führen können. Pathologische Prozesse in den Alveolen mit Klebsiella führen oft zu einem teilweisen oder vollständigen Kollaps der Lunge.

Läsion der oberen Atemwege

Der Schnittpunkt des Verdauungs- und Atmungssystems im oberen Teil des Kehlkopfes dient als bedingtes Trennzeichen der oberen und unteren Atemwege. HNO-Spezialisten befassen sich mit den Problemen der oberen Atemwege.

  • Ozeny;
  • Rhinosklerome;
  • Lungenentzündung selbst.

Bei 80% der Patienten, die unter Ozon leiden, wird eine geeignete Sorte von Klebsiella nachgewiesen, was darauf schließen lässt, dass sich Bakterien im pathologischen Prozess schuldig machen.

Das Hauptsymptom von Ozena ist ein starker unangenehmer Geruch aus der Nase, den der Patient normalerweise nicht hört, aber er unterscheidet seine Umgebung perfekt. Die Krankheit kann die Schleimhäute der Nase, des Rachens, des Kehlkopfes, der Luftröhre betreffen.

Klebsiella Rhinosklerom verursacht eine andere spezifische Krankheit - die Rhinosklerose. Es ist gekennzeichnet durch das Auftreten von Schleimhautknötchen auf den Schleimhäuten, die allmählich an Größe zunehmen. Die Krankheit ist chronisch, verursacht Vernarbung der Gewebe, was zu einer unvermeidlichen Verschlechterung ihrer Fähigkeit führt, mit ihren Funktionen fertig zu werden.

Niederlage des Verdauungstraktes

Die häufigste Klebsiella-Pathologie sind Darminfektionen. Klebsiella pneumonia besiedelt den menschlichen Verdauungstrakt in den ersten 5-6 Tagen seines Lebens. Die Quelle der opportunistischen Flora liegt in der Umgebung von Menschen - Eltern, medizinischem Personal.

Wie bei anderen Klebsiella beginnt die Niederlage des Magen-Darm-Trakts schnell und es gibt:

  • starke paroxysmale Schmerzen in verschiedenen Bereichen des Bauchraums - abhängig vom betroffenen Abschnitt des Verdauungstrakts, verschlimmert durch das Gefühl des Bauches;
  • Übelkeit und Erbrechen (bis zu acht Mal pro Tag);
  • allgemeine körperliche Schwäche;
  • häufiger starker Durchfall.

Die Ursache für den Krankenhausaufenthalt, insbesondere bei Kindern unter einem Jahr, ist in der Regel eine Dehydratation und die Notwendigkeit der Hydratation. Bei einem langen Krankheitsverlauf gibt es Anzeichen einer Vergiftung des Körpers mit den Produkten des Bakterienabbaus.

Schäden des Harn- und Genitalsystems

Wenn das Auftreten von Klebsiella auf den Schleimhäuten oder im Darm normal ist, ist dieses Bakterium immer ein Erreger im Harnweg. Als Teil der Vaginalflora treten Klebsiella hauptsächlich als Folge der Verletzung der normalen Mikroflora nach einer Antibiotika-Behandlung auf.

Bakterielle Infektionen des Harnsystems treten häufig bei Frauen auf, und zwar aufgrund der strukturellen Merkmale der Organe, vor allem der kurzen Harnröhre, durch die Erreger häufiger als bei Männern in die Blase gelangen.

Normalerweise werden sie von dort sofort mit Urin ausgewaschen, doch in einem geschwächten Körper verweilen sich Bakterien, können sich vermehren und können in die Nieren gelangen.

In den frühen Stadien der Infektion kann es sich als Schüttelfrost, Schwäche, Verlangen nach längerer stehender Haltung, Erhöhung der Körpertemperatur manifestieren. Später können Rückenschmerzen zu den Symptomen führen. Der Entzündungsprozess in den Nieren kann durch die ARD maskiert werden.

Klebsiella-Sepsis

Klebsiella-Sepsis tritt am häufigsten bei Neugeborenen auf. Eine allgemeine Sepsis ist durch den Eintritt von Bakterien in den Blutkreislauf möglich (in 70% der Fälle tödlich), aber Klebsiella wirkt sich häufiger auf Knochen und Gelenkgewebe aus.

  • lokale Schwellung im betroffenen Bereich;
  • behinderte Bewegung der betroffenen Extremität;
  • Angst des Kindes, die mit verschiedenen Manipulationen zunimmt, insbesondere beim Umkleiden.

Ein Anstieg der Körpertemperatur, die für eine allgemeine Sepsis charakteristisch ist, wird bei einer lokalen Temperatur nicht beobachtet. Klebsiellose betrifft am häufigsten den Femur, die Schulter und die Tibia.

Merkmale der Infektion bei Kindern unter einem Jahr

Klebsiella, die Kinder von allen Seiten umgeben, ist für Neugeborene in der Regel nicht gefährlich. Wenn sie einen jungen Organismus erfolgreich besiedeln, werden Bakterien zu einem Teil seiner Mikroflora. Klebsiellezy entwickeln sich hauptsächlich bei Frühgeborenen mit verschiedenen Pathologien oder bei verschiedenen Verletzungen.

Klebsiella benutzt verletzte Körperbereiche für den unerlaubten Eintritt in den Körper von Babys.

Diese Orte sind:

  • Schäden durch geburtshilfliche Zangen;
  • Hämatome, die während der Geburt erhalten wurden;
  • der Ort der Fixierung der Elektroden in der Monitorüberwachung des Kindes.

Im ersten Lebensjahr sind die Organe und Systeme des Körpers des Kindes noch nicht vollständig ausgebildet, so dass Infektionen, einschließlich Klebsiella, besonders hart auf sie einwirken und ein lebhaftes Krankheitsbild hervorrufen.

Diagnosemethoden

Die wichtigsten diagnostischen Methoden für Klebsiella sind Laboruntersuchungen von Sekreten und Flüssigkeiten des menschlichen Körpers: Auswurf, Erbrechen, Kot, Urin, Blut und so weiter. In diesem Fall wird das für die postsowjetische Medizin charakteristische Problem der Überdiagnose akut.

Es ist für den Arzt nicht so sehr wichtig, Klebsiella zu entdecken, als ob sie an dem Auftreten von Symptomen schuld ist und dementsprechend, ob es notwendig ist, Klebsiella zu behandeln oder die Suche nach der Ursache fortzusetzen.

In der häuslichen Pädiatrie ist es nicht ungewöhnlich, dass Kinder, die normalerweise an Gewicht zunehmen, aufgrund eines Stuhltests auf Dysbakteriose wegen Klebsiellose behandelt werden, den Ärzte in Ländern mit entwickelter Medizin lange Zeit nicht angewendet haben.

Mindestens Antibiotika werden in der geburtshilflichen Geburtshilfe auf bakterieller Urinkultur ohne klinische Manifestationen eingesetzt. Die Anwesenheit von Klebsiella in den Harnwegen ist immer ein Problem, aber ihre Anwesenheit im Urin spiegelt dieses Problem nicht immer wider.

Pathogene Flora kann zur Analyse in das Material gelangen, wenn der Urin nicht ordnungsgemäß gesammelt wird oder sogar im Labor. Die Diagnose sollte auf Basis von mindestens zwei Bakterienkulturen gestellt werden. In kontroversen Fällen wird der Urin durch einen Katheter gesammelt, um Fehler zu vermeiden.

Behandlung der Krankheit

Die Behandlung bakterieller Infektionen, einschließlich Klebsiella, ist eine Kunst. Erstens muss der Arzt den Erreger erkennen, und dies ist nicht immer einfach. Zweitens ist es wichtig zu verstehen, ob opportunistische pathogene Bakterien, die in erhöhten Mengen gefunden werden, für die Krankheit verantwortlich sind.

Drittens ist es wichtig, eine optimale Behandlungsstrategie auszuarbeiten, um die Abwehrkräfte des Körpers nicht durch den ungerechtfertigten Einsatz von starken Medikamenten zu schwächen, sondern auch um die Chronizität des pathologischen Prozesses oder die Entwicklung von Komplikationen zu verhindern.

Bei den häufigsten Darminfektionen meistert sich der Körper von selbst.

Auch wenn die Studie eine erhöhte Menge an Klebsiella im Darm feststellt - dies ist keine Garantie dafür, dass der Hauptverursacher der Krankheit ein Bakterium und kein Virus ist, gegen das Antibiotika machtlos sind.

Erbrechen und Durchfall sind die Mechanismen, durch die der Körper verschiedene Darmpathogene loswird. Viel Flüssigkeit zu trinken ist ein Weg, um den Flüssigkeitsmangel auszugleichen, und die Ernährung befreien die Leber von der Notwendigkeit, eine Verdauungsfunktion auszuüben, um an den Immunprozessen teilzunehmen. In den meisten Fällen sind andere therapeutische Maßnahmen erforderlich.

Infektionen des Urogenitalsystems und der Lunge werden mit Antibiotika behandelt.

Videomaterial zur Behandlung von Darminfektionen:

Drogentherapie

Cephalosporine der dritten Generation - Ceftriaxon, Cefotaxim und andere gelten derzeit als die wirksamsten Anti-Klebsiella-Medikamente.

Je nach dem Zustand des Patienten und der Lokalisation des Infektionsprozesses kann der Arzt verschiedene Medikamente verschreiben, wobei zu beachten ist, dass viele Stämme resistent gegen Antibiotika sind. Zum Beispiel wurde Enterofuril früher als das Mittel der Wahl bei Klebsiella-Erkrankungen des Verdauungssystems angesehen, jedoch wurde kürzlich die Resistenz des Bazillus gegen seinen Wirkstoff Nifuroxazide nachgewiesen.

Volksheilmittel

Wenn Antibiotika im Zusammenhang mit Klebsiella bei der Suche nach Mitteln selbst zur Problemursache werden können, als zur Heilung der Krankheit, können sich viele Menschen an die bewährten Mittel der traditionellen Medizin wenden.

Gleichzeitig ist es wichtig, ein einfaches Prinzip zu verstehen: Wenn Klebsiella ohne moderne Medikamente geheilt werden kann, sollte es höchstwahrscheinlich überhaupt nicht geheilt werden. Dies ist der Fall bei leichtem oder mittelschwerem Darmklebsiella.

Es reicht aus, eine Woche lang Bettruhe und eine strenge Diät zu beobachten, um den Flüssigkeitsverlust mit reichlich Wasser zu füllen, und das pathogene Bakterium wird unter dem Ansturm der Schutzmechanismen des menschlichen Körpers verschwinden.

Die Behandlung von Volksheilmitteln gegen Infektionen des Urogenitalsystems oder einer Lungenentzündung bei einem Erwachsenen und insbesondere bei einem Kind unter einem Jahr ist mit Komplikationen oder sogar mit dem Tod behaftet.

Video von Dr. Komarovsky über Darminfektionen bei Kindern:

Klebsiella-Lungenentzündung - was es ist, welche Krankheiten es verursacht, Symptome und Behandlung

Etwa 400 Arten verschiedener Bakterien leben im menschlichen Darm. Klebsiella pneumoniae (Klebsiella pneumoniae) ist eine der häufigsten Arten von bedingt pathogenen Vertretern der normalen Mikroflora. Der Begriff "bedingt pathogen" bedeutet, dass ein Mikroorganismus im menschlichen Körper lange leben kann, ohne ihn zu schädigen. Unter bestimmten Bedingungen (Schwächung des Immunsystems, körperlicher oder emotionaler Stress, Verschlimmerung chronischer Erkrankungen oder akuter Infektionsstadien) können sie jedoch ihre pathogenen Eigenschaften zeigen und Krankheiten verursachen.

Was ist Klebsiella (Klebsiella pneumoniae)?

Der Name der Bakterien war zu Ehren des deutschen Pathologen und Mikrobiologen E. Klebs. Klebsiella ist ein kurzes, stäbchenförmiges Bakterium, das den menschlichen Darm, die Haut und die Lungenschleimhaut besiedelt. Sie leben unter natürlichen Bedingungen in Boden und Wasser sowie in pflanzlichen Lebensmitteln. Sie haben keine Flagellen und können sich daher nicht bewegen. Sie zeichnen sich durch eine gut ausgeprägte Kapsel aus, die vor den schädigenden Einflüssen äußerer Umwelteinflüsse schützt.

Im Jahr 2017 fügte die Weltgesundheitsorganisation Klebsiella pneumoniae zur Liste der besonders gefährlichen Stämme hinzu, da sie gegen die meisten der derzeit bekannten Antibiotikagruppen resistent sind. Diese Tatsache bestimmt die Bedeutung der direkten Identifizierung und Prüfung der Empfindlichkeit (Antibiogramm) für Antibiotika, bevor dem Patienten Medikamente verschrieben werden. Die unabhängige Wahl antimikrobieller Wirkstoffe führt zu einer erhöhten Mutation von Bakterien, um zusätzliche Resistenzmechanismen zu entwickeln.

Klebsiella pneumoniae kann auf der Oberfläche von Innenobjekten sowie in Wasser und Boden lange Zeit lebensfähig bleiben. In Molkereiprodukten bei der Temperatur des Kühlschranks sterben nicht nur nicht, sondern sie vermehren sich weiterhin aktiv. Für ihren Tod muss eine Temperatur von mindestens 1 Stunde einer Temperatur von mindestens 65 ° C ausgesetzt werden.

Unter den pathogenen Enterobakterien gelten Klebsiella oxytoca und Klebsiella oxytoca als die häufigsten Erreger der Klebsiellose und Pneumonie beim Menschen.

Wie wird Klebsiella übertragen?

Sie können sich von einer Person (Niesen, Husten) anstecken, in deren Körper sich das akute Stadium des Infektionsprozesses entwickelt. Die Nichteinhaltung der Hygienevorschriften erhöht das Infektionsrisiko. Es ist zu beachten, dass die sexuelle Übertragung einer Infektion ausgeschlossen ist. Eine große Anzahl von Bakterien kann mit Wasser oder Lebensmitteln eindringen, die nicht ausreichend wärmebehandelt wurden.

Die Dauer der Inkubationszeit variiert zwischen 1 und 7 Tagen. Es wird darauf hingewiesen, dass die am stärksten ausgeprägte Infektion bei jungen Kindern und älteren Menschen sowie bei Patienten mit Onkologie auftritt, da sie eine eher schwache Immunität haben.

Welche Krankheiten verursacht Klebsiella?

Klebsiella im Darm beginnt sich aktiv zu vermehren und zeigt pathogene Eigenschaften infolge der Einnahme von Antibiotika, die die Aktivität der symbiotischen Mikroflora hemmen (vorzugsweise Klebsiella-Antifogisten von Bifidobakterien). Dadurch kann eine Verschlimmerung der chronischen Gastritis ausgelöst werden - eine Läsion der Magen-Darm-Mukosa.

Die Infektion mit Klebsiella pneumoniae führt zu einer Entzündung des Lungengewebes (Lungenentzündung). Bei Säuglingen und älteren Menschen kann Klebsiella oxytocne Konjunktivitis verursachen.

Sepsis (ausgedehnte Infektion des gesamten Körpers durch pathogene Stämme, die in den Blutkreislauf gelangen) und Meningitis (Entzündung der Meninge), die bei verspäteter medizinischer Versorgung zum Tod führen können, sind für Patienten besonders gefährlich. Aus diesem Grund ist es wichtig, den Erreger der Erkrankung so schnell wie möglich zu identifizieren, der Art zuzuordnen und dann ein angemessenes Behandlungsschema auszuwählen.

Symptome einer Infektion

Die Symptome einer Klebsiella-Infektion bei Säuglingen und erwachsenen Patienten sind ähnlich, sie können sich jedoch im Schweregrad der Manifestationen unterscheiden. Bei Kindern ist die Manifestation der Krankheit also durch eine akute Manifestation gekennzeichnet. Die Krankheitszeichen variieren je nach Infektionsort.

Symptome einer Lungenentzündung

Die Hauptmanifestationen der Krankheit sind:

  • Fieber, Körpertemperatur erreicht 39 ° C;
  • allgemeine Schwäche, verminderte Leistungsfähigkeit, Schläfrigkeit, Atemnot;
  • In den frühen Stadien hat der Husten einen trockenen Charakter, wird jedoch allmählich mit eitrigem Ausfluss und Blutgerinnseln benetzt.

Es ist wichtig, eine Lungenentzündung richtig zu diagnostizieren und sich von anderen Lungenerkrankungen mit ähnlicher Ätiologie zu unterscheiden. Das Röntgenbild spiegelt die entzündeten Herde der betroffenen Bereiche des Lungengewebes wider. In den meisten Fällen beginnt die Infektion in den oberen Abschnitten und geht dann auf die unteren über. Die Krankheit toleriert keine Verzögerung bei der Verschreibung der Behandlung, da die Sterblichkeitsstatistik 36% der Gesamtzahl der kranken Patienten erreicht. Eine Lungenentzündung wird oft durch die Hinzufügung einer Sekundärinfektion mit anschließender Sepsis und Schädigung aller Organe kompliziert.

Symptome einer Schädigung des Verdauungstraktes

Klebsiella pneumoniae kann auch Gastritis, Enteritis oder Enterokolitis mit charakteristischen Symptomen verursachen:

  • akuter Schmerz im Peritonealbereich;
  • Sodbrennen und Übelkeit;
  • Gewichtsverlust auf dem Hintergrund eines verminderten Appetits;
  • allgemeine Schwäche und Schläfrigkeit;
  • Lose Stühle, gemischt mit Blut oder Schleim, mit einem unnatürlichen, übelriechenden Geruch.

Es wird darauf hingewiesen, dass die Dauer des akuten Stadiums 5 Tage nicht überschreitet. Klebsiella findet sich während der gesamten Zeit in der Analyse von Kot bei Erwachsenen und Kindern.

Symptome einer Infektion des Harnsystems

Klebsiella-Bakterien können entzündliche Erkrankungen des Harn- und Genitalsystems verursachen - Zystitis, Prostatitis oder Pyelonephritis. Ein typisches Manifestationsmuster ist für jede Pathologie charakteristisch. Zu den allgemeinen Symptomen zählen:

  • eine starke Zunahme der täglichen Diurese - die ausgeschiedene Urinmenge;
  • schmerzhaftes Wasserlassen
  • mit Blut vermischter Urin;
  • Schmerzen im Unterleib;
  • Fieber

Das Vorhandensein mindestens eines der oben genannten Symptome ist ein ausreichender Grund, um einen Arzt aufzusuchen und eine umfassende Untersuchung durchzuführen.

Sepsis - eine Bedrohung für das Leben

Der Zustand der Sepsis ist besonders für junge Patienten und Menschen mit schweren chronischen Erkrankungen sehr gefährlich. Klebsiella pneumoniae kann Toxine freisetzen, die eine toxische Schockreaktion auslösen. Außerdem wird bei Sepsis beobachtet, dass diese Art von Bakterien die Blutversorgung einzelner Organe und Systeme aufgrund von Schäden an Blutgefäßen und Kapillaren beeinträchtigt.

Sepsis ist meistens das Ergebnis eines laufenden Infektionsprozesses ohne rechtzeitige Auswahl antibakterieller Wirkstoffe. Die Behandlung sollte in einer stationären Klinik unter ärztlicher Aufsicht erfolgen.

Klebsiella bei Säuglingen im Stuhl

Bei den ersten Anzeichen einer Infektion sollten sich die Eltern sofort mit dem Arzt in Verbindung setzen, da Klebsiella bei Säuglingen einen akuten Infektionsprozess verursacht. Die Diagnose besteht aus mehreren Stufen. Zunächst untersucht der Arzt das Kind und sammelt eine allgemeine Anamnese unter Berücksichtigung der Symptome. Die zweite Stufe ist die Labordiagnostik, bei der das Biomaterial (Kot) auf Nährmedien angeimpft und anschließend kultiviert wird. Zusätzlich bestellt: Blutuntersuchung, Koprogramm, Dysbakteriose-Test.

Es ist wichtig, die Ergebnisse richtig zu interpretieren, da Klebsiella pneumoniae Teil der normalen Mikroflora ist und in geringen Mengen mit Urin oder Kot ausgeschieden werden kann.

Eine Klebsiella-Pneumonie im Stuhl bei Säuglingen mit einer Konzentration von mehr als 10 5 pro 1 g des untersuchten Materials zeigt die Notwendigkeit der Auswahl antibakterieller Mittel. Es ist wichtig, das Alter des Kindes zu berücksichtigen, da für die meisten Antibiotika ein Mindestalter für die Zulassung gilt. Die Nichtbeachtung dieser Regel führt zu einer Verschlechterung des Zustands des Kindes und erschwert die Therapie. Daher kann nur der behandelnde Arzt Medikamente auf der Grundlage der Testergebnisse und Antibiogramme auswählen.

Klebsiella-Lungenentzündung im Urin

Lange Zeit waren sich die Wissenschaftler einig, dass Urin steril ist. Studien der letzten Jahrzehnte liefern jedoch überzeugende Beweise, um dieses Dogma zu widerlegen. In den meisten Fällen werden Vertreter von Enterobakterien aus dem Urin ausgeschieden (Escherichia coli, Klebsiella, Proteus). Es ist wichtig, dass ihre Anzahl einzelne Zellen nicht überschreitet, wenn sie in einem Nährmedium gezüchtet werden.

Klebsiella im Urin kann auf eine infektiöse Läsion des Harnsystems sowie eine ausgedehnte Sepsis des gesamten Organismus hindeuten.

Klebsiella-Lungenentzündung in einem Abstrich

Wenn Läsionen der oberen Atemwege entdeckt werden, wird ein Abstrich aus dem Pharynx genommen, und zur Diagnose einer Infektion der Genitalorgane bei Frauen wird ein Abstrich aus dem Zervikalkanal entnommen. Normalerweise sollte die Bakteriengattung in den untersuchten Abstrichen fehlen. Eine Mikroskopie der erhaltenen Zubereitung wird durchgeführt, ebenso wie das Einbringen des aufgenommenen Biomaterials auf Nährmedien.

Klebsiella während der Schwangerschaft

Bei schwangeren Frauen stellt die Infektion mit Klebsiella pneumoniae eine Gefahr für die normale Geburt dar. Bakterien können die Plazentaschranke durchdringen und ein Baby infizieren, was aufgrund der ausgeschiedenen Toxine zu verschiedenen Mutationen und unzureichender Blutversorgung führt. Klebsiella in Urin, Kot oder Abstrich in Konzentrationen, die die zulässigen Werte überschreiten, weisen auf eine Infektion hin.

Für schwangere Frauen ist es wichtig, sich einer Routineprüfung zu unterziehen und alle Tests rechtzeitig zu bestehen. Die Wahl der Antibiotika ist schwierig, da die meisten Medikamente in den ersten Schwangerschaftstrimenons eingeschränkt sind. Eine Alternative zur zukünftigen Mutter können Medikamente sein, die auf Bakteriophagen basieren - Viren, die bestimmte Bakterienarten selektiv zerstören. Das Behandlungsschema, seine Dauer und Tagesdosen werden ausschließlich vom behandelnden Arzt auf der Grundlage einer umfassenden Untersuchung ausgewählt.

Behandlung der Klebsiella-Pneumonie

Aufgrund der hohen Resistenz dieser Bakterien gegenüber den meisten bekannten Antibiotika ist die Therapie schwierig.

Diese Tatsache bestimmt, wie wichtig es ist, das Antibiogramm vor der Auswahl eines Arzneimittels festzulegen. Die Medikamente der Wahl sind halbsynthetische Ampicilline sowie Produkte mit einer umfangreichen Liste empfindlicher Bakterien: Tetracycline der 4. Generation, Lnvomitsetin, Rifaximin und Doxycyclin. Es wird darauf hingewiesen, dass Klebsiella pneumoniae eine absolute Resistenz gegen Nifuroxazin aufweist, daher ist seine Verwendung nicht akzeptabel.

Klebsiella bei Säuglingen und schwangeren Frauen erfordert einen besonderen Behandlungsansatz, da die Verschreibung von Antibiotika verboten ist. Die bevorzugte Behandlungsmethode ist die Verwendung von Bakteriophagen. Gegenwärtig wurden mehrere auf ihnen basierende Medikamente entwickelt:

  • "Klebsiella pneumoniae Bacteriophage";
  • "Polyvalent gereinigte Bakteriophagen in flüssiger Form";
  • "Polyvalente Klebsiella-Bakteriophage".

Empfohlenes Behandlungsschema: Das Arzneimittel wird 1 Stunde vor den Mahlzeiten streng auf leeren Magen eingenommen. Die Dosierung wird vom Arzt für jeden Patienten individuell berechnet, wobei Alter und Ausmaß der Infektion im Körper berücksichtigt werden.

Daher sollte der Bestand insgesamt hervorgehoben werden:

  • Klebsiella im Stuhl eines Kindes sollte die zulässigen Werte (10 5 pro 1 g) nicht überschreiten. Andernfalls sollten Sie eine angemessene Behandlungstaktik wählen.
  • Bei den ersten Symptomen von Klebsiella im Darm eines Säuglings oder Erwachsenen sofort einen Arzt konsultieren;
  • Bakterien sind in der Liste besonders gefährlich, da in der Bevölkerung die Resistenzmechanismen gegen viele bekannte antibakterielle Wirkstoffe hoch sind. Diese Tatsache bestimmt die Wichtigkeit eines kompetenten Ansatzes bei der Auswahl von Antibiotika mit einem vorläufigen Test auf Antibiogramm.

Artikel vorbereitet
Mikrobiologe Martynovich Yu I.

Vertrauen Sie Ihren Angehörigen der Gesundheitsberufe! Vereinbaren Sie jetzt einen Termin mit dem besten Arzt Ihrer Stadt!

Ein guter Arzt ist ein Facharzt für Allgemeinmedizin, der aufgrund Ihrer Symptome die richtige Diagnose stellt und eine wirksame Behandlung vorschreibt. Auf unserer Website können Sie einen Arzt aus den besten Kliniken in Moskau, St. Petersburg, Kasan und anderen Städten Russlands auswählen und erhalten an der Rezeption einen Rabatt von bis zu 65%.

* Durch Klicken auf die Schaltfläche gelangen Sie zu einer speziellen Seite der Website mit einem Suchformular und Aufzeichnungen zu dem für Sie interessanten Fachprofil.

* Verfügbare Städte: Moskau und Umgebung, St. Petersburg, Jekaterinburg, Nowosibirsk, Kasan, Samara, Perm, Nischni Nowgorod, Ufa, Krasnodar, Rostow am Don, Tscheljabinsk, Woronesch, Ischewsk

Ähnliche Artikel Zu Parasiten

Wirksame Pillen gegen Breitspurwürmer
Schistosomen (Blutflocken) beim Menschen
Wie man Pirantel-Tabletten von Würmern nimmt: Gebrauchsanweisung