№ 5. Diagnose der Giardiasis

Da es leicht ist, Giardia Giardia zu bekommen, wird die Diagnose anhand von Beschwerden, klinischen Symptomen, instrumentellen Untersuchungen (komplettes Blutbild, Ultraschall der Leber und Gallenblase) und Labortestergebnissen gestellt. Laut einigen Studien wird Giardia bei 69% der Patienten mit allergischen Erkrankungen gefunden.

Wer sollte getestet werden?

Die folgenden Kontingente unterliegen einem obligatorischen Screening auf Giardiasis:

  • Vorschulkinder und jüngere Schüler (Klassen 1-4) - bei der Teambildung und nach den Sommerferien
  • Kinder jeden Alters in geschlossenen und rund um die Uhr betreuten Kindertageseinrichtungen - bei Aufnahme und einmal im Jahr
  • Kinder und Jugendliche - bei der Beantragung von Bildungs- und medizinischen Einrichtungen (Kinderheime, Internate, Erholungslager, Motels, Kinderabteilungen von Krankenhäusern),
  • Kindergartenpersonal, Catering- und Lebensmittelarbeiter, Nachtmenschen (Abwasserreinigung) usw. - bei Einstellung und dann einmal im Jahr
  • Kontaktpersonen (Kommunikation mit dem Patienten oder Parasitenträger).

Achtung: Wenn eine Person von Giardia enthüllt wird, ist nach modernen Ideen die Behandlung notwendig (!). Auch wenn ihn nichts stört.

Wer wird nach Angaben untersucht?

Ambulante und stationäre Patienten werden nach Indikationen untersucht.

1) gastrointestinale Symptome

  • Durchfall (Durchfall) mit unerklärlicher Ätiologie,
  • anhaltende Übelkeit ohne andere klinische Symptome,
  • Darmdysbiose,
  • chronische Erkrankungen des Verdauungstraktes;

2) Immunerkrankungen

  • Immunschwächezustände
  • anhaltendes niedriges Fieber (von 37 bis 38 Grad) mit unbekannter Ätiologie,
  • Dermatitis, Neurodermitis, Urtikaria, Ekzem,
  • Asthma bronchiale, obstruktive Bronchitis,
  • Allergien unbekannter Ätiologie,
  • persistierende (verlängerte) Blut-Eosinophilie (normalerweise 1–5% in der allgemeinen Analyse der Blut-Eosinophilen, 1–7% bei Kindern unter 2 Jahren, 1–6% zwischen 2 und 6 Jahren);

3) neuropsychiatrische Symptome

  • neurozirkulatorische (vegetovaskuläre) Dystonie, insbesondere in Kombination mit gastrointestinalen Symptomen
  • depressive Stimmung oder Depression, insbesondere in Kombination mit gastrointestinalen Symptomen
  • Lag des Kindes in körperlicher Entwicklung.

Methoden zur Diagnose der Giardiasis

Direkte und indirekte Methoden werden verwendet:

  • Direkte Methoden zeigen Lyablii und ihre Partikel (Antigene, DNA),
  • Indirekte Verfahren ermitteln Antikörper (Immunglobuline, Ig) gegen Giardia, die vom Immunsystem als Reaktion auf eine Infektion produziert werden.

Keine der diagnostischen Methoden erkennt eine Infektion mit einer Wahrscheinlichkeit von 100% nicht und gibt keine 100% ige Garantie dafür, dass es sich um Giardia handelt.

Die Identifizierung von Giardia ist möglich:

  • in der Galle (genauer im Zwölffingerdarminhalt, weil die konzentrierte Galle Giardia tötet),
  • im Kot

Die gebräuchlichsten Methoden sind:

  • Kotforschung (allgemein als Koprologieforschung bezeichnet als "Koprologie"),
  • Bluttest auf Antikörper gegen Giardia.

Erkennung in der Galle (Zwölffingerdarminhalt)

Die Methode ist obsolet. Vegetative Formen von Lamblia und (seltener) Zysten können nachgewiesen werden.

Mit der Fibrogastroduodenoskopie können Sie den Inhalt des Zwölffingerdarms (20-35 ml) erhalten, der auch als Galleanteil "A" bezeichnet wird. Die daraus resultierenden Zwölffingerdarm-Gehalte (aus dem Zwölffingerdarm-Duodenum - 12 Zwölffingerdarm-Geschwür) werden sofort unter einem Mikroskop untersucht, da die beweglichen vegetativen Formen von Giardia in der äußeren Umgebung schnell absterben (in 30 bis 60 Minuten). Die Ware zum Sammeln des Zwölffingerdarminhalts sollte sauber und trocken sein, da bereits geringe Rückstände chlorhaltiger Chemikalien den Tod vegetativer Formen beschleunigen. Es ist effizienter, den Zwölffingerdarminhalt nicht mit einer herkömmlichen Einkanalsonde, sondern mit einer 3-Kanalsonde unter Vakuumbedingungen zu erhalten.

Hinweis: Giardia stirbt in konzentrierter Galle. Daher wird Giardia in der Galle des B- oder C-Anteils nicht erkannt.

Die Methode ist zeitaufwändig und hat einen geringen Informationsgehalt. Jetzt selten benutzt.

Nachweis im Stuhl (Kot)

Die Methode ist eine der wichtigsten Methoden (zusammen mit der Untersuchung von Antikörpern im Blut). Bei der Analyse von Kot können Zysten und (sehr selten) vegetative Formen identifiziert werden. Die Studie wird gemäß MUK 4.2.735-99 "Parasitologische Methoden der Labordiagnostik von Helmintheninfektionen und Protozoosen" durchgeführt.

In Kot suchen Zysten. Vegetative Formen der Lamblie können nur in 5% der infizierten und nur in flüssigen Fäkalien gefunden werden, wobei das gesammelte Material spätestens 15–20 Minuten nach dem Stuhlgang zur sofortigen Untersuchung ins Labor gebracht wird Vegetative Formen in 0,5-1 Stunden sterben.

Wege, um Kot in Giardia zu studieren:

  • nativer Abstrich (aus Lat. nativus - natürlich, natürlich), sucht nach Zysten und vegetativen Formen,
  • mit Lugol-Lösung färben,
  • Anreicherungsmethoden (mechanisch oder Formalin-Ether) mit anschließender Mikroskopie. Alle Anreicherungsmethoden führen zum Absterben vegetativer Formen.

Abgabemethode: Nehmen Sie das Abkratzen von 6-7 Stellen als letztes (!) Kotportionen (vorzugsweise flüssig). Das Sammeln von Material aus den festen Fraktionen des ersten Teils des Stuhls ist falsch und kann zu Diagnosefehlern führen (falsches negatives Ergebnis).

Bei einer negativen Erstanalyse werden mindestens 3 Kotstudien im Abstand von 2-3 Tagen durchgeführt. Da die Zuweisung von Zysten nicht dauerhaft erfolgt (Unterbrechungen von 1 bis 17 Tagen sind möglich), wird bei ernsthaftem Verdacht auf Giardiasis empfohlen, den Kot vier bis fünf Wochen im Abstand von einer Woche zu untersuchen.

Vegetative Formen und Lamblia-Zysten unter dem Mikroskop.

Die Wirksamkeit der Kotstudie kann verbessert werden, wenn:

  • Verwenden Sie keine Arzneimittel, die Giardien für 5-7 Tage schädigen können (antibakterielle Mittel wie Metronidazol, Antazida wie Smektas, Anthelminthika wie Mebendazol sowie Enterol, Intetrix usw.).
  • Bei Verstopfung am Vorabend des Tests werden Abführmittel (Senade, Gutalax, Salzabführmittel) und / oder Cholagogum verschrieben.
  • Obwohl Zysten bis zu 10 Tage oder mehr in Kot gelagert werden, ist es besser, den Kot spätestens 2-3 Stunden nach dem Stuhlgang zu untersuchen oder Konservierungsmittel (Turdyeva, Safaralieva, Barrow usw.) zu verwenden, wobei der Kot mit Konservierungsmittel im Verhältnis von 1 Teil Kot zu 3 Teilen Konservierungsmittel sorgfältig gemischt wird.

Mögliche Ursachen für Diagnosefehler:

  • Falsch eingesammelte Fäkalien (es wird empfohlen, das letzte Teil der Fäkalien an 6-7 Stellen zu kratzen);
  • Kot wurde in der "stillen" Periode untersucht, wenn die Zystenausscheidung 1-2 Wochen fehlte. Kontrollmaßnahmen - erneute Kotbildung (um die Zystenausscheidung auszuschließen, müssen Sie den Kot innerhalb von 4-5 Wochen im Abstand von 1 Woche untersuchen);
  • Fehler in der Laborforschung (nicht alle Materialaufbereitungsmethoden werden verwendet, Abstrich mit geringer Qualität, keine Beharrlichkeit bei der Suche).

Identifizierung von Giardia-Antigenen im Stuhl

Der Nachweis von Giardia-Antigenen in Calais ist eine moderne und vielversprechende Methode zur Diagnose von Giardiasis, sie ist jedoch nur in Großstädten verfügbar. Wird für die Stuhlanalyse verwendet, es können jedoch auch Biopsien untersucht werden (Proben von lebendem Gewebe, die einer Biopsie entnommen wurden).

Monoklonale Antikörper gegen das GSA-65-Antigen werden zur Analyse verwendet. Diese Methode deckt Giardien auch in "dummen" Lücken auf, wenn Zysten nicht ausgeschieden werden.

Das GSA-65-Antigen wird nur 2 Wochen nach der Heilung der Giardiasis mit dem Stuhl ausgeschieden.

PCR-Erkennung

Mittels PCR (Polymerase Chain Reaction) werden einzelne Gene in Giardia-DNA nachgewiesen. Dies ist eine hochspezifische und empfindliche Methode (92-98%), die es erlaubt, Giardia auch ohne Zystenausscheidung aufzudecken.

Leider ist die Methode nicht üblich (selbst in Moskau).

Nachweis von Antikörpern gegen Giardia

Die Analyse auf Antikörper (Immunglobuline) für Lamblii bezieht sich auf indirekte (indirekte) Methoden, da Antikörper werden vom Immunsystem als Reaktion auf eine Infektion produziert. Bei leerem Magen wird aus einer Vene Blut entnommen und Blutserum untersucht. Die Studie wird in Übereinstimmung mit dem MUK 3.2.1173-02 "Serologische Methoden der Labordiagnostik parasitärer Erkrankungen" und Anweisungen für das diagnostische Testsystem durchgeführt.

Welche Antikörper (Immunglobuline, Ig) können nachgewiesen werden?

  • Antikörper der Klasse M ("uh") erscheinen im Blut vor allen anderen Antikörpern und werden im Blut nach 10 bis 14 Tagen Krankheit gefunden. IgM sind ein Zeichen für eine neue Invasion (Infektion). Dann nimmt die Menge an Antikörpern der Klasse M rasch ab (auch vor anderen Antikörpern). Das Fehlen von IgM schließt eine Kontamination nicht aus (möglicherweise chronisch bei Giardiasis);
  • Antikörper der Klasse G ("G") werden etwas später als IgM gebildet, bleiben jedoch lange Zeit bestehen (bis zu 2 bis 6 Monate nach der vollständigen Heilung der Giardiasis).
  • Antikörper der Klasse A werden zusätzlich für das Gesamtbild bestimmt (sie sind nicht von entscheidender Bedeutung, sie können nicht bestimmt werden).

Dynamik von Antikörpern bei jeder Infektion.

Denken Sie daran: Die Bestimmung des Antikörperspiegels eignet sich nicht zur Überwachung der Heilung, weil IgG, das lange im Blut gespeichert ist, und andere Arten von Antikörpern sind nicht indikativ.

Der Immunglobulingehalt hängt von der Immunität, der Infektionsintensität und vielen anderen Faktoren ab. Je höher die Infektionsintensität, desto höher sind die Antikörperkonzentrationen im Blut.

Bei stark verminderter Immunität können Antikörper gegen Lamblia jedoch NICHT nachgewiesen werden:

  • bei Kindern mit lymphatisch-hypoplastischer Diathese
  • mit persistierender, rezidivierender Giardiasis.

Beachten Sie, dass falsch positive diagnostische Ergebnisse möglich sind (d. H. Die offensichtliche Anwesenheit von Antikörpern gegen Giardia in Abwesenheit von Giardia im Körper). Dies ist möglich, wenn sie mit anderen Protozoen-Parasiten (Darmamöben, Blastozysten) infiziert sind, deren Antigene mit Giardia-Antigenen kreuzreagieren können.

Methodenvergleich zur Diagnose der Giardiasis

Die große Mehrheit der Laboratorien bietet nur die Definition von Antikörpern gegen Giardia (IgG, IgM, IgA) an, von denen die wichtigsten IgG sind. Es muss daran erinnert werden, dass IgM 2 Wochen nach dem Auftreten von Giardiasis-Symptomen im Blut auftritt und IgG einige Tage später auftritt, jedoch lange anhält. Bei einer stark reduzierten Immunität von Antikörpern kann dies im Allgemeinen nicht der Fall sein. Ein Bluttest auf Antikörper kann nicht verwendet werden, um die Heilung schnell zu überprüfen, da IgG bis zu 2 bis 6 Monate nach der Genesung nachgewiesen werden kann.

Die Untersuchung von Kardiozysten bei Giardia-Zysten ist eine häufige, aber noch weniger verbreitete Untersuchungsmethode. Durch das Vorhandensein von „stillen“ („blinden“) Lücken von 1 bis 17 Tagen ist bei Fehlen einer Zystenausscheidung ein falsch negatives Ergebnis der Analyse möglich (Lamblien sind im Körper vorhanden, aber keine Zysten im Stuhl). Beim ersten negativen Ergebnis der Analyse wird empfohlen, mindestens 3 Stuhluntersuchungen in Abständen von 2 bis 3 Tagen durchzuführen. Bei ernsthaftem Verdacht auf Giardiasis wird empfohlen, den Stuhl innerhalb von 1 Woche bis zu 4 bis 5 Wochen zu untersuchen.

Die GSA-65-Lamblia-Antigenen-Analyse wird gegenüber der Suche nach Zysten im Stuhl bevorzugt, ist jedoch nur in einzelnen Laboren in großen Städten verfügbar. Diese Analyse kann verwendet werden, um die Heilung von Giardiasis frühestens 2 Wochen nach Ende der Behandlung zu kontrollieren (das Antigen kann bis zu 2 Wochen nach der Zerstörung von Giardias freigesetzt werden).

PCR-Stuhl-DNA-Lamblia ist ebenfalls eine gute Methode, aber im Moment bleibt nur eine theoretische Möglichkeit.

Es ist inakzeptabel, eine Diagnose der Giardiasis nur auf der Grundlage der Diagnose nach der Methode von Voll zu stellen. Die Biopsie des Dünndarms zur Diagnose der Giardiasis ist aufgrund des Auftretens der PCR und der Analyse des GSA-65-Antigens nicht praktikabel.

Jede dieser Methoden ergibt keine 100% ige Sensitivität und Spezifität. Klinische Daten und Labordaten sollten umfassend analysiert werden.

ELISA von Kot auf Antikörper gegen Lamblii, Bestimmung der Hypertonie bei Kindern und Erwachsenen

Die Definition von Lamblia-Antigen im Blut ist heute eine moderne Diagnosemethode, mit der die Anwesenheit der einfachsten Flagellen-Mikroorganismen im Darm eines Kindes oder eines Erwachsenen mit einer Genauigkeit von 99% bestimmt werden kann. Die hohe Zuverlässigkeit der erhaltenen Indikatoren, das Fehlen subjektiver Faktoren, die Schnelligkeit der Tests - die Analyse von Kot auf Giardia-Antigene bietet viele Vorteile. Es bedarf keiner besonderen Vorbereitung für die Umsetzung: Es ist nicht notwendig, eine Diät zu halten, um die von den Ärzten verordneten Medikamente abzusetzen. Für die Studie ist nur die Lieferung von Biomaterial erforderlich.

Trotz der wissenschaftlichen Errungenschaften des einundzwanzigsten Jahrhunderts ist die genaue Diagnose von Giardiasis nach wie vor ein Problem für Ärzte auf der ganzen Welt. Bis vor kurzem wurde ein Komplex von Diagnoseverfahren verwendet, mit dem wir viel lernen können, aber nicht alle.

Tests auf Lamblia-Antigene

Ein Bluttest für AT Lamblia ist nicht informativ. Ihre Umsetzung ist gerechtfertigt, wenn das Stadium der Entwicklung einer parasitären Infektion festgestellt werden muss. ELISA-KALA, die zum Nachweis spezifischer Antigene beiträgt, weist keine der oben genannten Nachteile auf. Daher ist er bereit, sowohl Erwachsene als auch Kinder zu ernennen, wenn die Möglichkeit besteht, sie zu halten. Die beschriebene Methode erfordert nicht den Einsatz endoskopischer Geräte und die Entnahme von venösem Blut, es gibt keine besonderen Regeln für das Sammeln von Material und die Abgabe an das Labor. Sogar ein dreitägiger Stuhl eignet sich zur Bestimmung von Antigenen mit Giardiasis.

Was bedeuten Antikörper und Antigene (AT und AG) Giardia?

Die Untersuchung von Fäkalien auf Antikörper und Antigene bei Giardiasis basiert auf den grundlegenden Kenntnissen der Immunologie. Sie beschreiben die komplexen Reaktionen, die im Körper auftreten, wenn fremde Antigenzellen in den Körper eindringen.

Auf dem Körper jeder Immunzelle befindet sich also ein sehr dynamisches Molekül (Antikörper). Es ist in der Lage, sich mit den Antigenen einer fremden Zelle zu verbinden und Informationen darüber an den Körper der Immunzelle zu übermitteln. Wenn er es nicht identifizieren kann, bricht der Körper der Immunzelle die Bindung mit dem Fremdantigen ab und setzt die Zelle daraus frei. Daher ist es möglich, Lamblia bei starker Immunität ohne die Bildung komplexer pathologischer Prozesse zu tragen. Wenn die Immunität einer infizierten Person ihre Aufgabe nicht bewältigt, steigt die Anzahl der fremden Bakterien dramatisch an. Die Analyse von Kot auf Lamblia-Antigen zeigt nur das Phänomen des beschriebenen Bildes.

Wie ist die Analyse der Antigene Giardia?

Tests auf Antikörper und Antigene gegen Lamblii sind ein komplexes Diagnoseverfahren, das aus zwei Komponenten besteht:

  1. Enzymreaktion.
  2. Immunantwort

Die enzymatische Reaktion wird in mehreren Stufen durchgeführt:

  • Zuerst fügt der Labortechniker dem bereitgestellten biologischen Material die AT-Lamblia hinzu (sie muss die einfachsten Parasitenantigene anziehen).
  • Anschließend werden mit Hilfe spezieller Reagenzien Antikörper, die nicht mit Antigenen reagieren, aus dem Kot entfernt.
  • Als nächstes wird das Waschen ungebundener Enzyme beschrieben.
  • Die letzte Stufe ist die Umsetzung von Bremsreaktionen mit einer speziellen Stopplösung. Es ändert die Farbe der Enzyme. Durch Farbe und Diagnose wird gemacht.
  • Der Labortechniker hat einen negativen Kontrolltest. Wenn der Test für das Antigen positiv ist, wird das Material dunkler gefärbt.

Ein positives Ergebnis für das Antigen gegen Giardia bedeutet einen akuten Verlauf einer parasitären Infektion (bei Vorhandensein eines charakteristischen Krankheitsbildes) oder eines Trägers von Giardia (bei Fehlen klarer Symptome).

Ein negativer Wert zeigt das Fehlen der einfachsten Flagellen-Mikroorganismen an. Dies ist jedoch kein Grund zur Freude. Wenn der Patient während der Sammlung der Anamnese Beschwerden über Symptome von Darm- und Dyspeptiestörungen beschwert, wird er aufgefordert, die Analyse der Stuhlantigene für Giardia zu wiederholen. Und nur die Gesamtzahlen liefern eine verlässliche Antwort. Der beschriebene Test erlaubt nicht die Identifizierung des Trägerzustands, wenn eine geringe Anzahl des Erregers einer Darminfektion im Stuhl einer infizierten Person vorhanden ist. Wenn Sie wissen, was Dekodierung bedeutet, können Sie versuchen, den Prozess der Diagnose der beschriebenen Infektion richtig zu betrachten.

Um eine Immunantwort bei Giardiasis zu erhalten, wird ein Bluttest (ELISA) durchgeführt. Damit können Sie die Anzahl und Dichte der Anwesenheit von Antikörpern (Immunglobulin) ermitteln. Der Positivitätskoeffizient ist eine diagnostische Antwort:

  • Wenn es weniger als 0,9 Einheiten ist, wird eine negative Antwort diagnostiziert.
  • Indikatoren von 0,9 bis 1,1 Einheiten - die Antwort ist zweifelhaft.
  • Das Gesamtergebnis von mehr als 1,1 ist positiv.

Beim Entschlüsseln der Analyse wird das positive Gesamtergebnis nicht in Frage gestellt, aber eine negative Antwort auf Giardiasis ist ein Grund für die Durchführung einer zweiten Umfrage. Kenntnisse über die Durchführung einer AT- und AG-Studie und die Bedeutung der beschriebenen Indikatoren helfen, die Situation realistisch einzuschätzen und die notwendigen Maßnahmen zu ergreifen, um die einfachsten Flagellat-Mikroorganismen zu beseitigen.

Analyse von Kot bei Lamblia: Wie wird das Antigen nachgewiesen und weitergegeben?

Lyamblia ist eine kleine Mikrobe aus der Ordnung der Parasiten, die die Giardiasis-Krankheit verursacht, die hauptsächlich im Dünndarm auftritt, seltener im Zwölffingerdarm und in der Gallenblase. Begleitet von dem pathologischen Prozess neurologischer und allergischer Symptome. Die Infektionsquelle ist ein lebender Organismus, der ein Träger der Giardiasis (Mensch, Tier) ist. Die Infektion erfolgt als Folge der Nichteinhaltung der Hygienestandards.

Aufgrund der unterschiedlichen klinischen Manifestationen und des Fehlens pathognomonischer Symptome wird die Diagnose nach Durchführung von Laboruntersuchungen bestätigt. Um dies zu tun, muss der Patient eine Analyse des Stuhls an Giardia, Blut und anderen von einem Arzt verordneten Untersuchungen bestehen lassen.

Wie ist die Diagnose "Giardiasis"

Eine umfassende Labordiagnose liefert ein genaues Ergebnis. Das Vorhandensein von Parasiten im Körper hilft bei der Identifizierung von:

  1. Die Untersuchung von Kot bei Giardia-Zysten.
  2. Ultraschall der Leber, Bauchspeicheldrüse.
  3. Allgemeine Blutuntersuchung

Das Hauptereignis bleibt jedoch die Analyse der Analyse von Kot auf Giardia-Antigen.

Wann Kot nötig ist

Es gibt solche Umstände, in denen die Abgabe von Kot einfach erforderlich ist. Es wird wie folgt festgestellt:

  • Mit Durchfall und Allergien unbekannter Ätiologie.
  • Bei Magen-Darm-Erkrankungen, die in chronischer Form auftreten.
  • Mit Darmdysbiose.
  • Wenn das Kind in der Entwicklung zurückbleibt, Unterernährung.
  • Bei häufigen Hautkrankheiten: Neurodermitis, Ekzem, Urtikaria, Dermatitis.
  • Wenn Immunschwäche.
  • Mit Asthma bronchiale und obstruktiver Bronchitis.
  • Um Personen zu befragen, die mit dem Träger Giardia in Kontakt stehen.

Alle diese Pathologien können mit Trägerlamellen assoziiert sein.

Warum Kot nehmen und was davon bestimmt werden kann

Diese Studie hilft, die Anwesenheit von Giardia im menschlichen Körper festzustellen und die Form der Erkrankung (akut oder chronisch) zu ermitteln. Der Stuhl wird bei der Behandlung der Giardiasis verabreicht, um die Wirksamkeit der Therapie zu überwachen, sowie eine Woche nach der Genesung, um eine vollständige Heilung sicherzustellen.

Fäkalien werden auch zum Zweck der Diagnose von Pathologien gegeben, die bei Symptomen von viraler oder bakterieller Diarrhoe, entzündlichen Prozessen und endokrinen Störungen auftreten. Dies kann ein Signal dafür sein, dass Giardia im Körper vorhanden ist.

Analyse von Kot zum Nachweis von Giardien

Eine solche Studie ist die genaueste von allen. Dadurch können sowohl die Lamblia selbst als auch ihre Eier erkannt werden. Sie können die Analyse in jeder medizinischen Einrichtung Ihrer Stadt durchführen.

Essenz der Methode

Die Diagnosemethode ist recht einfach. Das Material für die Studie sind die duodenalen Gehalte an Kot. Die Fäkalien für die Studie sollten vorzugsweise in flüssiger Form gespendet werden. Dieses Material hilft dabei, ein zuverlässiges Ergebnis zu erzielen.

  1. Zwölffingerdarm-Gehalt - ermöglicht den Nachweis von Lamblia-Trophozoiten.
  2. Kot - hilft bei der Identifizierung von Zysten und Trophozoiten.

Eine Probe von Stuhlmassen wird im Labor unter einem Mikroskop untersucht, wobei bestimmt wird, ob Giardia-Antigen im Testmaterial vorhanden ist oder nicht, was zu einer entsprechenden Schlussfolgerung führt.

Vorbereitung für die Analyse

Kot auf Giardia passieren wie bei der üblichen Analyse. Die Probe für die Studie sollte frisch sein (nicht länger als 12 Stunden aufbewahren) und ohne vorherige Verwendung von Abführmitteln gewonnen werden. Außerdem sollten Sie eine Woche vor der Entbindung die Einnahme von Antiparasitika beenden. Verpackte Fäkalien in einer versiegelten Einwegverpackung oder einem kleinen Gefäß.

In einigen Laboratorien ist es erforderlich, dass der Stuhl höchstens 2 Stunden vor dem Test erhalten wird oder dass es im Allgemeinen warm ist. Dies bereitet für viele große Schwierigkeiten, da es in so kurzer Zeit fast unmöglich ist, Kot aufzugeben, insbesondere bei Kindern, die nicht bis zur Eröffnung des Labors warten können.

Viele Experten bestehen jedoch darauf, dass der alte Kotanteil das genaue Ergebnis nicht anzeigen kann und die Studie bedeutungslos ist. Und wenn jemand auf das medizinische Personal trifft, das auf die Frische der Probe bestehen wird, hat er allen Grund, die Spezialisten für die mangelnde Qualifikation verantwortlich zu machen.

Der Vorteil von frischem Kot (2 Stunden) besteht nur darin, dass Giardia darin in einer charakteristischen Form präsentiert wird: mit Flagellen, mobil. Natürlich ist es in dieser Form nicht schwierig, sie zu erkennen. Nach zwei oder mehr Stunden Giardia, die im Stuhl enthalten sind, verspüren sie jedoch eine gewisse Unstimmigkeit mit ihren gewöhnlichen Bedingungen der Vitalaktivität im Darm (veränderte Säuregehalt, Feuchtigkeit, niedrige Temperatur).

Das macht sie vorsichtig, und dann verwandeln sie sich in eine andere Form von „Zysten“ - sie hören auf, sich zu bewegen, verstecken ihre Flagellen und werden mit einer dicken, dichten Hülle bedeckt. Giardia erlebt somit ungünstige Bedingungen für sie, aber unter diesen Umständen kann der Laborant die Parasiten durch die Untersuchung der Kotanalyse mithilfe eines Mikroskops erkennen, da sie an Ort und Stelle bleiben, nicht unsichtbar werden und nicht zerstört werden.

Giardia kann in diesem Zustand ziemlich lange im Kot bleiben. In dieser Hinsicht eignen sich halbtägige Fäkalien sowohl für Laboruntersuchungen als auch für frisches.

Der Wert der Laborergebnisse

Referenzwert: negativ

Testergebnisse müssen in Verbindung mit anderen klinischen Daten interpretiert werden. Wurde Lamblia-Antigen im Stuhl nachgewiesen - deutet dies auf das Vorhandensein von Giardiasis hin, schließt jedoch die Möglichkeit des Vorhandenseins anderer pathogener Mikroorganismen nicht aus.

Wenn das Lamblia-Antigen nicht im Stuhl nachgewiesen wird, befinden sich höchstwahrscheinlich keine Parasiten im Körper, aber um authentisch zu sein, müssen Sie die Analyse erneut durchlaufen. Dies wird zum Schluss beitragen, da das Antigen manchmal während einer sekundären Untersuchung im Kot gefunden wird. Bei negativen Ergebnissen der Analyse, jedoch bei Vorhandensein von Infektionssymptomen, wird die Studie mehrmals durchgeführt. Wenn die Ergebnisse unverändert bleiben, beginnt der Arzt, nach anderen Ursachen zu suchen, die pathologische Reaktionen im Körper verursachen.

Was bedeutet ein negatives Ergebnis?

  • Abwesenheit im Körper Giardia.
  • Eine kleine Anzahl von Krankheitserregern im Kot.

Was zeigt ein positives Ergebnis an?

  • Parasitärer Träger. G. Lamblia.
  • Giardiasis, chronisch oder akut.

Es ist wichtig! Es ist besser, Kot auf Lamblien in der ersten Woche ab dem Auftreten der ersten Symptome zu untersuchen, was auf ihr Vorhandensein hindeutet, da es leichter ist, Lamblien während dieser Zeit zu entdecken, was durch den höchsten Gehalt an Krankheitserregern im Körper erklärt wird.

Wie effektiv ist eine Blutuntersuchung?

Nur nach den Ergebnissen einer Blutuntersuchung kann die Diagnose nicht genau gestellt werden. Dies liegt an der Tatsache, dass ein Antikörpertest nach 7 Tagen nach der Infektion IgM im Blut zeigen kann - dies weist auf einen pathologischen Prozess im Körper hin und eine Woche später können sie durch andere ersetzt werden, beispielsweise durch IgG - die Person ist gesund. Und solche Daten können für lange Zeit bis zu und nach vollständiger Genesung im Blut einer Person gefunden werden.

In dieser Hinsicht weist das Vorhandensein oder Fehlen von Antikörpern im Blut nicht auf das Vorhandensein von Parasiten im Körper hin, und daher kann ein Bluttest nicht die Hauptstudie beim Nachweis von Giardia sein. Daher bleibt das Hauptereignis bei der Diagnose der Giardiasis die Untersuchung der Kotanalyse auf Giardia-Antigen.

Fazit

Abschließend möchte ich sagen, dass ungebetene "Gäste", die in den Körper eingedrungen sind, gefährlich sind, da sie der Gesundheit ernsthaft schaden können. Daher ist es notwendig, auf Ihren Körper zu hören, und bei den ersten Anzeichen, die darauf hindeuten, dass die pathologischen Prozesse in ihm ablaufen, sollten Sie sich unverzüglich an spezialisierte Einrichtungen wenden, um die Umstände zu klären. Dies hilft, diese oder andere Pathologie rechtzeitig zu erkennen und zu beseitigen.

Ausführliche Erklärung der Giardiasis (Giardia) bei Kindern und Erwachsenen: Symptome, Infektionsquellen, wirksame Behandlung

Was ist Giardia?

Giardia Lamblia sind mikroskopisch kleine Parasiten, die im menschlichen Darm überleben und sich vermehren können.

Giardia dringt in den Darm eines Mannes ein, verursacht Reizungen und Entzündungen der Schleimhaut und stört den Verdauungsprozess.

Die von Giardia hervorgerufene Krankheit wird Giardiasis genannt. Giardiasis ist bei Kindern viel häufiger als bei Erwachsenen.

Nach den Daten moderner Studien sind weltweit mehr als 20% aller Kinder unter 10 Jahren mit Giardiasis infiziert. Die Gesamtprävalenz der Giardiasis bei Erwachsenen und Kindern liegt im Durchschnitt bei 2-5%.

Wie ist Giambia infiziert?

Die Infektionsquelle mit Giardia sind Personen, die mit diesem Parasiten infiziert sind. Erwachsene Erwachsene Lamblien sind im Darm infizierter Menschen mit einer dichten Hülle bedeckt und verwandeln sich in sogenannte Zysten, die mit Kot ausgeschieden werden. Giardia-Zysten sind sehr widerstandsfähig gegen äußere Einflüsse und können in der äußeren Umgebung lange Zeit überleben.

Wenn Zysten, die im Wasser oder in Lebensmitteln gefangen sind, von einer gesunden Person verschluckt werden (nur 10 Zysten des Parasiten reichen für eine Infektion aus), werden sie in kurzer Zeit zu einer erwachsenen Giardia, die sich rasch zu vermehren beginnt.

In Kindergruppen ist eine Infektion mit Giardia durch übliches Spielzeug, Geschirr möglich.

Symptome und Anzeichen von Giardiasis

In der überwiegenden Mehrheit der Fälle zeigt die Lambliuminfektion keine Symptome und die Infektion selbst verschwindet ohne Behandlung für mehrere Wochen oder Monate.

Weniger häufig führt eine Giardia-Infektion zur Entwicklung einer Giardiasis, bei der der Verdauungsprozess und andere Symptome länger gestört sind.

Die ersten Symptome der Giardiasis können 1-2 Wochen nach der Infektion auftreten, wenn die Parasiten Zeit haben, sich zu vermehren und den Darm zu stören. Giardien betreffen vor allem den Dünndarm, in dem die Verdauung und Aufnahme von Nahrungsmitteln erfolgt. Aus diesem Grund kann Giardiasis ohne adäquate Behandlung zu einer starken Erschöpfung führen. Weniger häufig besiedeln Giardia die Gallenwege und können die Leber schwer schädigen.

Die Hauptsymptome und Anzeichen einer Giardiasis sind:

  • Nicht sehr häufig, aber anhaltender Durchfall (Durchfall), bei dem es einen sehr übelriechenden Stuhl gibt, der an der Toilette oder am Topf klebt (ein Zeichen für das Vorhandensein von unverdautem Fett im Stuhl). Durchfall kann mehrere Wochen dauern.
  • Plötzliche Temperatur von 38 ° C und mehr, Schwäche, Schüttelfrost
  • Akute Bauchschmerzen (meist im Nabel)
  • Anhaltende Übelkeit, zeitweiliges Erbrechen
  • Das Auftreten eines rosa-roten juckenden Hautausschlags
  • Gewichtsreduzierung

Die Symptome einer Giardiasis können den Symptomen einer Lebensmittelvergiftung oder anderer gefährlicher Krankheiten, bei denen der Patient dringend medizinisch versorgt werden muss, sehr ähnlich sein. Wenn Sie nicht sicher sind, ob wir in Ihrem Fall von Giardiasis sprechen, lesen Sie bitte unsere Empfehlungen in den Artikeln Lebensmittelvergiftung, Übelkeit und Erbrechen, Bauchschmerzen, Durchfall.

Merkmale der Giardiasis bei Kindern

Wie bereits erwähnt, tritt die Giardiasis bei Kindern mehrmals häufiger auf als bei Erwachsenen, außerdem neigt diese Infektion bei Kindern zu einem schwereren Verlauf.

Giardia bei einem Kleinkind

Bei Säuglingen oder bei Kindern bis zu einem Jahr kann sich Giardia durch schwere Durchfälle, Episoden hoher „kausloser“ Temperatur und eine Verlangsamung der körperlichen Entwicklung des Kindes infolge einer Störung des Verdauungsprozesses äußern.

Giardia bei Kindern im Laufe des Jahres

Neben Fieber und Durchfall bei Kindern, die älter als ein Jahr sind, kann Giardia eine Reihe von Symptomen verursachen, die Allergiesymptomen ähneln.

Wie alle Darmparasiten kann Giardia zu einer schweren Allergie des Körpers und zu einem Hautausschlag führen, der einem Ausschlag ähnelt. In Fällen, in denen andere Symptome der Giardiasis mild sind, kann ein Ausschlag mit Manifestation einer atopischen Dermatitis verwechselt werden, über die zahlreiche, aber natürlich fruchtlose Behandlungsversuche unternommen werden können.

Eine weitere Manifestation der Giardiasis bei jungen Kindern können Anfälle von Asthma sein, die an Asthma erinnern. Wie bei einem Hautausschlag werden Dyspnoe-Anfälle nicht immer als Zeichen einer Giardiasis erkannt, aufgrund derer das Kind möglicherweise Asthma behandelt.

Merkmale der Giardiasis bei Erwachsenen

In der überwiegenden Mehrheit der Fälle zeigt die Lamblia-Infektion bei Erwachsenen keine Symptome und endet mit der Erholung innerhalb weniger Wochen. In Fällen, in denen die Infektion im Darm fixiert ist, kann es zu chronischem Durchfall, wiederkehrenden Bauchschmerzen, Gewichtsverlust und einem Gefühl der ständigen Müdigkeit kommen.

Lamblia-Tests

Zur Identifizierung von Giardiasis werden zwei Arten von Tests verwendet: Kot und Blutuntersuchungen.

Mikroskopische Untersuchung von Kot bei Giardia

Der Kern dieser Analyse besteht darin, den Stuhlgang des Patienten unter einem Mikroskop zu untersuchen.

Wie kann ich die Analyse bestehen?

Für die Analyse ist eine frische Kotprobe des Patienten erforderlich. Um eine möglichst genaue Analyse zu gewährleisten, sollten die Fäkalien morgens in einem speziellen Behälter mit Konservierungsmittel gesammelt werden. Ein solcher Behälter muss vorher im Labor mitgenommen werden. Fäkalien können in einer anderen sauberen Schale gesammelt werden, es ist jedoch wichtig, sie so bald wie möglich ins Krankenhaus zu bringen.

Die am Abend gesammelten Fäkalien sollten in einem Kühlschrank aufbewahrt werden, die Wahrscheinlichkeit, ein auf einer solchen Probe basierendes Analyseergebnis zu erhalten, ist jedoch geringer.

Dekodierungsanalyse Wie genau sind die Ergebnisse?

Unbestreitbare Bestätigung der Giardiasis ist die Entdeckung von Zysten im Stuhl oder im Erwachsenenalter.

Die Genauigkeit einer Analyse von Kardio bei Giardia beträgt im Durchschnitt 50-70%. Eine dreifache Wiederholung der Analyse der an verschiedenen Tagen gesammelten Fäkalien hat eine Genauigkeit von etwa 90%. Ein negatives Ergebnis einer Analyse der Kardioanalyse auf Giardia weist daher nicht immer auf das Fehlen einer Infektion hin. Für mehr oder weniger vollständige Sicherheit in Abwesenheit des Parasiten wird empfohlen, einen Stuhltest 3-4 Mal im Abstand von 3 Tagen zwischen den einzelnen Analysen zu bestehen.

Kotanalyse auf Giardia-Antigene

Diese Analyse ermöglicht den Nachweis von Giamblia-Antigenen (Fragmenten) im menschlichen Stuhl des Patienten.

Für die Analyse wird eine kleine Kotprobe benötigt.

Die Genauigkeit der Ergebnisse dieser Untersuchung ist vergleichbar mit der Genauigkeit der oben beschriebenen mikroskopischen Analyse von Kot bei Giardia. Diese Analyse ist auch ratsam, 3-4 mal im Abstand von 3 Tagen zwischen den einzelnen Analysen aufzubauen.

Bluttest auf Antikörper IgG oder IgM gegen Giardia

1-2 Wochen nach der Infektion mit Giardiasis können IgM-Antikörper im Blut des Patienten nachgewiesen werden. Nach weiteren 1-2 Wochen werden IgM durch Antikörper des IgG-Typs ersetzt, die nach der Genesung lange Zeit im menschlichen Blut verbleiben. Daher kann das Vorhandensein oder Fehlen von Anti-Giardia-Antikörpern im Blut kein zuverlässiger Indikator für das Vorhandensein einer Infektion oder die Wirksamkeit der Behandlung sein.

Zur Analyse wird eine kleine Menge Blut aus einer Vene entnommen.

Dekodierungsanalyse Wie genau sind die Ergebnisse?

Aus den oben genannten Gründen wird derzeit ein Bluttest auf Antikörper gegen Giardia als genaues Diagnoseverfahren weder in Russland noch im Ausland empfohlen.

Die Normen und Interpretationen der Antikörpertiterwerte gegen Lamblia variieren je nach Laborausstattung und können daher nur von Ärzten festgelegt und entschlüsselt werden, die mit den Methoden des Labors, das die Tests durchführte, vertraut sind.

Was tun, wenn in einem Familienmitglied Lamblia gefunden wurde?

Der Nachweis von Lamblia bei einem Familienmitglied kann Tests und Behandlungen für alle Familienmitglieder erfordern, insbesondere wenn die Familie in einer Umgebung lebt, in der ein geringes Risiko einer Wiederinfektion durch die äußere Umgebung besteht (gute hygienische Bedingungen) oder wenn andere Familienmitglieder Anzeichen einer Krankheit haben.

Behandlung der Giardiasis bei Kindern und Erwachsenen

Da Giardiasis bei Kindern starke Diarrhoe hervorrufen kann, die zu einem schnellen Austrocknen des Körpers des Kindes führen kann, ist es sehr wichtig sicherzustellen, dass das Kind zusätzlich zu der Hauptbehandlung mit Antiparasitika ausreichend Flüssigkeit erhält. Detaillierte Empfehlungen zur Behandlung von Durchfallerkrankungen bei Kindern finden Sie im Artikel: Effektive und sichere Behandlung von Durchfallerkrankungen bei Kindern.

Diät während der Giardiasis

Während der Behandlung der Giardiasis wird empfohlen, die Menge an fetthaltigen und gebratenen Lebensmitteln sowie Milch (insbesondere für Erwachsene) zu begrenzen.

In den frühen Tagen der Krankheit kann bei schweren Durchfällen die Ernährung mit reifen Bananen, gekochtem Reis, Apfelmus und Semmelbröseln eingeschränkt werden. Details sehen Behandlung von Durchfall.

Präparate zur Behandlung der Giardiasis

Die Hauptmethode zur Behandlung der Giardiasis ist die Ernennung spezieller Antibiotika und Antiparasitika. Klinischen Beobachtungen zufolge haben Metronidazol, Tinidazol, Furazolidon, Nifuratel, Albendazol die höchste Wirksamkeit bei der Behandlung von Giardiasis.

  • Behandlungsschemata für Giardiasis unter Verwendung von Metronidazol (ein Behandlungsverlauf von 5-7 Tagen) ermöglichen die Ableitung von Giardias in 85-90% der Fälle.
  • Behandlungsschemata, die Tinidazol verwenden, umfassen eine Einzeldosis (2 g für Erwachsene und 50 mg / kg Körpergewicht für Kinder) und führen in 90% der Fälle zu einer Erholung.
  • Albendazol-Behandlungsschemata können besonders wirksam sein, wenn neben der Giardiasis auch Ascariasis, Madenwürmer oder andere Arten von Würmern beim Patienten gefunden wurden.

Was tun, wenn nach der Behandlung von Giardiasis-Symptomen der Krankheit bestehen bleiben?

Das Fortbestehen der Symptome der Krankheit (zum Beispiel Blähungen, Durchfall) nach Ende der Behandlung bedeutet nicht immer, dass die Behandlung unwirksam war und die Infektion anhielt.

Nach erfolgreicher Entfernung der Giardiasis wird die normale Funktion des Darms eher langsam wiederhergestellt (die Fähigkeit, Milchzucker zu verdauen, wird besonders langsam wiederhergestellt), weshalb die Symptome der Krankheit vorübergehend erhalten bleiben.

Um letztendlich sicherzustellen, dass die Behandlung wirksam ist, wird empfohlen, 1-2 Wochen nach Abschluss der Behandlung die wiederholten Stuhluntersuchungen zu wiederholen.

In Fällen, in denen wiederholte Stuhluntersuchungen das Vorhandensein von Giardia und ihrer Zysten erneut belegen, ist es äußerst wichtig zu prüfen, ob dies auf die Tatsache zurückzuführen ist, dass die Medikamente nicht auf die Infektion einwirken oder ob es sich um eine Reinfektion handelt.

Um dieses Problem endgültig zu lösen, kann der Arzt eine Untersuchung aller Familienmitglieder anbieten.

Fälle einer erneuten Infektion können durch erneute Verabreichung der gleichen Medikamente, die zur Behandlung der ersten Episode der Krankheit verwendet werden, ausgeschlossen werden.

In Fällen, in denen eine erneute Infektion ausgeschlossen ist und die Aufrechterhaltung der Infektion auf die Immunität gegenüber Medikamenten zurückzuführen ist, kann der Arzt ein anderes Behandlungsschema vorschreiben.

Behandlung von Giardiasis während der Schwangerschaft

Alle zur Behandlung von Giardiasis eingesetzten Arzneimittel können die Entwicklung des Fötus negativ beeinflussen. Aus diesem Grund wird die Behandlung von Lamblia bei schwangeren Frauen entweder auf die Zeit nach der Geburt verschoben oder zumindest in das zweite Schwangerschaftstrimester überführt und nur unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt.

Patientenversorgung bei Giardiasis

Bei der Pflege einer erkrankten Giardiasis sollte besonders auf Hygienemaßnahmen geachtet werden, die dazu beitragen, die Ausbreitung einer Infektion zu verhindern.

Wenn Sie einen Patienten mit Giardiasis betreuen:

  • Schneiden Sie Ihre Nägel kurz
  • Waschen Sie Ihre Hände nach jedem Kontakt mit dem Patienten und insbesondere nach Kontakt mit Unterwäsche oder Windeln gründlich mit warmem Wasser und Seife.
  • Füttern Sie den Patienten aus einer separaten Schüssel und waschen Sie ihn nach Gebrauch gut ab.

Empfehlungen zum Schutz vor einer Infektion mit Giardia und anderen Arten von Parasiten

In diesem Leitfaden erfahren Sie, welche anderen Würmer außer Giardia eine Person von Haus- und Wildtieren, durch Fisch, Fleisch, Wasser aus dem Boden und was Sie dagegen tun können.

Lamblia-Antigen im Kot was ist das?

Wo und wie kann man sich auf Lamblia, Analysefunktionen, ausruhen?

Um eine frühzeitige Erkennung der Giardiasis zu erreichen, ist es notwendig, den Kot für Laboruntersuchungen zu übergeben.

Methoden zur Diagnose der Giardiasis

Koprologische Methode

Für die Diagnose der Giardiasis wird eine koprologische Forschungsmethode verwendet - die Abgabe von Kot für das Vorhandensein von Zysten oder Giardia-Antigenen. Darüber hinaus ist es möglich, diese Krankheit mithilfe eines allgemeinen Bluttests (Nachweis von Immunantikörpern gegen Parasiten) und einer zusätzlichen Forschungsmethode - dem Ultraschall - zu diagnostizieren. Der genaueste Weg ist jedoch das Koprogramm.

Die Ergebnisse einer koprologischen Studie widerlegen oder bestätigen das Vorhandensein von Giardia und ihren Eiern im Stuhl und zeigen auch akute oder chronische Formen der Giardiasis. Die Abgabe von Fäkalien an Giardia-Zysten ist nicht nur für die Diagnose der Krankheit, sondern auch für deren Behandlung und sieben bis zehn Tage nach Ende des Verlaufs erforderlich. Es ist notwendig, die Wirksamkeit des Therapieverlaufs zu bestimmen.

Bestimmung der Antigene im Stuhl

Der Nachweis von Antigenen im Stuhl ist eine moderne und vielversprechende Methode zur Diagnose von Giardiasis. Für die Untersuchung von Kot auf Anwesenheit von Antigenen werden monokokulare Antikörper verwendet, die es ermöglichen, Parasiten auch dann zu identifizieren, wenn sie nicht produziert werden. Giardia-Antigen wird innerhalb von zwei Wochen nach vollständiger Genesung mit dem Stuhl ausgeschieden.

Sie können in jedem medizinischen Labor Kot spenden. Studien werden an modernen Geräten und leistungsfähigen Mikroskopen durchgeführt, bei denen Giardia-Zysten im vorgestellten Material zu finden sind. Das Material für die Studie sind der Kot und der Inhalt des Zwölffingerdarms.

Merkmale des Puttens von Kot

Für die Analyse benötigen Sie frischen Kot (nicht mehr als zwölf Stunden). Nehmen Sie keine Abführmittel, bevor Sie das Material abholen. Darüber hinaus ist es verboten, protyparasitische Medikamente für eine Woche vor der Analyse zu nehmen.

Einige Laboratorien nehmen keinen Stuhl, der älter als zwei Stunden ist oder generell warmen Stuhl benötigt. Dies wird durch die Tatsache erklärt, dass Giardia in einer frischen Portion Kot aktiv ist und ihre Flagellen nicht verstecken. Mit der Zeit verspüren sie eine Veränderung der Bedingungen der Vitalaktivität und wandeln sich in die Form von Zysten um (einfrieren, die Flagellen entfernen und unter der dichten Hülle "verstecken"). Ein solcher Zustand bleibt lange Zeit bestehen, so dass zwölf Stunden Fäkalien für Laboranalysen geeignet sind.

Die Anforderungen an frische Fäkalien sind insbesondere für Kinder sehr schwer zu erfüllen, da sie den Beginn des Arbeitstages nicht ertragen können. Es ist auch für Erwachsene sehr schwierig, warme Fäkalien an das Labor abzugeben, da sie auf dem Weg zur medizinischen Einrichtung schnell abkühlen. Daher können Fachleute, die darauf bestehen, dass der Kot zwei Stunden lang sein sollte, für unzureichend befunden werden. Schließlich sind Zysten in den Stuhlmassen leicht zu erkennen, wenn sie unter einem Mikroskop untersucht werden, da sie nicht kollabieren oder verschwinden, sondern mit dem Stuhl ausgeschieden werden.

Wenn der Patient nicht die Möglichkeit hat, die Proben rechtzeitig für die Studie zu liefern, können Safaraliev-Konservierungsmittel verwendet werden (wenn dies nicht der Fall ist, ersetzen Sie das durch Turdyev-Konservierungsmittel). Das Konservierungsmittel wird in ein Gefäß oder einen Behälter für Hocker gefüllt und ermöglicht es Ihnen, Kot bis zum Zeitpunkt der Studie zu speichern.

In den ersten sieben Tagen nach dem Auftreten der ersten Anzeichen von Giardiasis ist es am besten, Kot zu nehmen, um Zysten zu entdecken. Diese Periode ist durch den Inhalt der größten Anzahl von Parasiten gekennzeichnet. Sie reizen die Darmschleimhaut, verursachen Entzündungsprozesse und führen zu ernsthaften Verdauungsproblemen. Experten empfehlen, dass Patienten mit Giardiasis täglich vier bis fünf Tage lang einen Stuhl nehmen, um das vollständige Bild der Erkrankung zu sehen. Eine vierfache Laborstudie erhöht die Genauigkeit der Interpretation auf neunzig Prozent. Eine einmalige Analyse kann ungenau sein, da die Giardia-Zysten nicht permanent zugeordnet werden, sondern mit Unterbrechungen.

Für die Analyse gibt es einen speziellen speziellen Behälter, der in jeder Apotheke verkauft wird. Es ist notwendig, Kot nicht an einem Ort zu sammeln, sondern an verschiedenen Orten Proben zu entnehmen.

Ergebnisse entschlüsseln

Die Interpretation der Ergebnisse der Laboranalyse von Kot bei Lamblien sollte in Verbindung mit den klinischen Indikatoren des Patientenbluts erfolgen. Wenn Lamblia-Antigen in Stuhlmassen nachgewiesen wurde, deutet dies auf Giardiasis hin und schließt die Anwesenheit anderer parasitärer Mikroorganismen nicht aus. Wenn das Antigen nicht identifiziert wurde, liegt Giardia in den meisten Fällen nicht vor, es ist jedoch noch ein zweites Mal erforderlich, da Parasiten dieser Art bei wiederholter Untersuchung nachgewiesen werden können.

Analyse von Giardia

  • Wann muss die Analyse auf Giardiasis bestanden werden?
  • Wo soll die Analyse von Giardia bestanden werden?
  • Methoden zur Diagnose von Giardiasis und Arten von Tests
    • Bluttest auf Giardiasis
    • Analyse von Kot bei Giardiasis
  • Ergebnisse und Transkriptanalyse

Giardiasis - eine häufige Erkrankung, die als Folge einer Infektion mit Giardia-Zysten auftritt. Sie können Träger des Erregers sein und es nicht einmal ahnen. Wann muss ich eine Analyse zu Lamblia machen und wo muss ich das tun? Wie bereite ich mich auf das Verfahren vor, um ein zuverlässiges Ergebnis zu erhalten?

Wann muss die Analyse auf Giardiasis bestanden werden?

In Fällen, in denen offensichtliche Symptome einer Infektion mit Parasiten auftreten, muss die Giardiasis überprüft werden.

Um das Vorhandensein der Krankheit festzustellen, kann man auf Anzeichen von Intoxikationen basieren:

  • blasse Haut;
  • wiederkehrende Übelkeit, Erbrechen, Flatulenz;
  • Wechsel von Durchfall mit Verstopfung;
  • Unterricht in der Sprache der gelben Plakette;
  • Appetitlosigkeit;
  • Anorexie;
  • Gewichtsreduzierung;
  • das Auftreten von Bitterkeit und Trockenheit im Mund.

Bei der Giardiasis verschlechtert sich das allgemeine Wohlbefinden (Unwohlsein, Reizbarkeit, verminderte Immunität, Kopfschmerzen usw.) und das Auftreten von schmerzenden oder krampfartigen Schmerzen im Hypochondrium, die sich schließlich im Unterleib ausbreiten.

In einigen Fällen wird die Krankheit durch das Auftreten eines juckenden Hautausschlags, nächtliches Zähneknirschen, Haarausfall, das Auftreten um den Mund und die Risse begleitet, eine Zunahme der Drüsen.

Personen, die ansteckungsgefährdet sind, sollten besondere Aufmerksamkeit gewidmet werden.

Dazu gehören:

  • Kinder im Alter von 1 bis 5 Jahren und Personen, die im selben Haus wohnen oder häufig mit ihnen in Kontakt treten (Bezugspersonen usw.);
  • Menschen, die keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser haben;
  • Menschen, die Analsex ohne Kondom betreiben;
  • Touristen, die in benachteiligten Gebieten mit unhygienischen Bedingungen reisen.

Wo soll die Analyse von Giardia bestanden werden?

Du kannst Tests für Giardia machen in:

  • kommerzielles medizinisches Labor;
  • private Klinik;
  • Diagnosezentrum;
  • staatliche Klinik.

In staatlichen medizinischen Einrichtungen wird dieser Service kostenlos angeboten, aber Sie müssen einige Zeit in der Warteschlange verbringen. In spezialisierten Laboren erfolgt die Patientenaufnahme nach Vereinbarung, was Zeit spart. Aber Sie müssen einen bestimmten Betrag bezahlen. Die Forschungskosten können je nach Wohngebiet, ausgewähltem Labor oder Klinik variieren.

Im Durchschnitt liegt der Preis für Tests zum Nachweis von Lamblia in Moskauer Kliniken im Bereich:

  1. Analyse von Kot - 240 p.
  2. Blutprobe - 550 p.
  3. Polymerase-Kettenreaktion - 500 r.

Wo kann man die Analyse besser bestehen? Die Antwort auf die Frage hängt nur von den persönlichen Vorlieben des Patienten ab. Es ist jedoch erwähnenswert, dass in den meisten öffentlichen Kliniken die Ausrüstung längst überholt ist und die Wahrscheinlichkeit eines falsch negativen Ergebnisses leicht steigt.

Methoden zur Diagnose von Giardiasis und Arten von Tests

Es gibt verschiedene Methoden zur Diagnose der Krankheit bei Kindern und Erwachsenen:

  1. Bluttest für Giardia. Erkennt das Vorhandensein von Antikörpern gegen Giardia-Antigene mit der Immunfluoreszenzmethode.
  2. Analyse von Kot Hilft bei der Erkennung von Cyanocarpus Lamblia, Eiern und den Parasiten.
  3. Allgemeine Blutuntersuchung Während der Erkrankung kann eine Zunahme der ESR, Lymphozytose, Leukozytose und Abnahme des Hämoglobins beobachtet werden.
  4. Enterotest für Giardiasis. Ermöglicht die Verwendung von Gelatinekapseln mit Nylonfaden im Inneren. Der Patient muss es schlucken. Während der Defäkation wird der Faden herausgezogen und auf das Vorhandensein von Würmern untersucht.
  5. Bereitgestelltes Koptogramm. Wird verwendet, um pathologische skatologische Syndrome zu untersuchen.
  6. Darmbiopsie. Wegen der hohen Kosten wird das Verfahren nur dann praktiziert, wenn es schwierig ist, eine endgültige Diagnose zu stellen. Die Biopsie hilft außerdem, Würmer im Darm nicht nur zu erkennen, sondern auch festzustellen, ob sich ihre Struktur verändert hat.

Wenn Lamblien entdeckt werden, können zusätzliche Untersuchungen erforderlich sein, deren Ergebnisse zeigen, wie stark die Parasiten den menschlichen Körper geschädigt haben. Dies ist eine Studie über Galle, Ultraschall der Bauchorgane, Stuhlanalyse zum Nachweis von Dysbiose, biochemisches Hepatogramm.

Trotz einer Vielzahl von Methoden zur Diagnose von Giardiasis werden meist nur die ersten beiden verwendet. Sie sind am bequemsten und informativ.

Bluttest auf Giardiasis

Die Studie wird mittels ELISA (Enzyme Linked Immunosorbent Assay) durchgeführt. Mit einem speziellen Hochpräzisionsgerät erkennt der Spezialist die Anwesenheit von Antikörpern gegen Giardia im Blut des Patienten. Sie erscheinen 2 Wochen nach der Infektion. Diese Antikörper werden als Immunglobuline bezeichnet und in den Ergebnissen mit der Abkürzung Ig angegeben.

Die Lieferung der Analyse bietet einige Vorbereitungen:

  • 10 Stunden vor der Blutentnahme müssen andere Getränke als normales Wasser weggeworfen werden.
  • Blut wird morgens auf leeren Magen gegeben;
  • 2 Wochen vor dem Test müssen Sie die Anthelminthika abnehmen;
  • 3 Tage vor der Blutspende sollten Sie keine gebratenen, fettigen und würzigen Lebensmittel mehr essen.

Der Patient sollte den Arzt vor der Einnahme von Medikamenten (insbesondere Immunsuppressiva) warnen.

Das Blut zum Nachweis der Giardiasis wird nach der Durchleuchtung nicht gemietet: Physiotherapie, Röntgen, Koloskopie.

Analyse von Kot bei Giardiasis

Durch die mikroskopische Untersuchung der Fäkalien können Sie die Anwesenheit von Giardia und ihren Eiern visualisieren. Um jedoch ein zuverlässiges Ergebnis zu erzielen, müssen Sie einige wichtige Regeln beachten.

Wenn die Klinik oder ein anderes Diagnosezentrum zu weit ist, ist es unmöglich, in den angegebenen Zeitrahmen zu investieren. In solchen Fällen wird die Verwendung spezieller Konservierungslösungen nach Turdyev oder Sfaraliev vorgesehen. Nehmen Sie sie einfach im Labor vor.

Kot wird mit Konservierungsmitteln im Verhältnis 1: 3 verdünnt. Wenn sie richtig durchgeführt werden, ändern sich die Farben der Giardia, was die Arbeit des Technikers erleichtert und die Studie noch genauer macht.

Es ist wichtig, nicht nur zu wissen, wie viel Kot gespeichert ist, sondern auch, wie man sich richtig auf die Analyse vorbereitet:

  1. Verwenden Sie zum Sammeln und Ausbringen von Fäkalien spezielle Behälter mit Flügeln, die in einer Apotheke verkauft werden.
  2. Vor der Verwendung des Behälters muss er nicht gewaschen, abgewischt oder auf andere Weise verarbeitet werden.
  3. Kot muss an verschiedenen Stellen des Hockers gesammelt werden. Besonderes Augenmerk wird auf "verdächtige" Bereiche mit Schleim gelegt, die sich in Farbe, Textur usw. geändert haben.
  4. Sie können abführende Medikamente (insbesondere Kerzen) nicht unmittelbar vor der Abgabe der Analyse verwenden. Wenn ein Erwachsener oder ein Kind häufige Verstopfung hat oder der Stuhl zu hart ist, darf er abends ein Abführmittel trinken und den Kot am nächsten Morgen sammeln.
  5. Innerhalb von 2 Wochen vor der Untersuchung ist es verboten, Medikamente zu nehmen, die die Würmer schädigen können.

Kot zum Nachweis von Giardia ergibt sich 3-mal. Jede wiederholte Analyse wird in Abständen von 3-7 Tagen gegeben.

Es gibt ein paar zusätzliche Nuancen. Wie die Praxis zeigt, verhalten sich Parasiten während des Vollmonds sowie 2-3 Tage davor und danach am aktivsten. Um die zuverlässigsten Ergebnisse zu erhalten, ist es ratsam, während dieser Zeit Kot zu nehmen.

Bei Giardia gibt es auch eine PCR-Analyse, die die Abgabe von Kot an das Labor erfordert. Die Methode zeichnet sich durch eine hohe Zuverlässigkeit der Ergebnisse aus (92-98%), da sie zum Nachweis der Anwesenheit von Lamblia selbst und ihrer DNA im Stuhl verwendet wird. Der Nachteil der PCR ist, dass sie nur in spezialisierten medizinischen Zentren durchgeführt wird.

Ergebnisse und Transkriptanalyse

Wie viel Analyse durchgeführt wird, hängt von seinem Typ ab.

Die Ergebnisse der Blutuntersuchung auf Giardiasis werden 3 Tage nach Einreichung des Biomaterials vorliegen. Bei der Dekodierung wird auf den Positivitätskoeffizienten geachtet. Was ist das? Dies ist das Verhältnis von IgM- und IgG-Antikörpern zu Giardia-Antigenen. Normalerweise sollten sie abwesend sein.

Ein IgM-positives Ergebnis weist auf eine akute Form der Erkrankung hin. IgG-positiv - zeigt einen chronischen Verlauf des pathologischen Prozesses an. Wenn IgM- und IgG-Antikörper gleichzeitig im Blut gefunden werden, wird der Schluss gezogen, dass der Patient eine chronische Form der Krankheit hat, die sich derzeit im akuten Stadium befindet.

Die Ergebnisse der Kotanalyse können mehrere Stunden nach der Auslieferung, maximal jedoch am nächsten Tag, erhalten werden. Ihre Dekodierung erfordert kein spezielles medizinisches Wissen. Es gibt 2 Ergebnisse: positiv und negativ. Die erste bestätigt die Infektion mit Giardia und die zweite besagt, dass sie nicht im Körper vorhanden sind.

Es gibt die Vorstellung eines "falsch negativen" Ergebnisses, wenn Parasiten existieren, die jedoch während der Studie nicht identifiziert wurden. Aus diesem Grund ist es wichtig, den Stuhl nicht 1 - 3 - mal zu nehmen, um die Zuverlässigkeit der Ergebnisse von 50 - 70% auf 90% zu erhöhen.

Die Diagnose der Giardiasis ist nicht schwierig, wenn Sie um eine medizinische Diagnose gebeten werden. Wenn die Testergebnisse positiv sind, müssen Sie einen Arzt konsultieren, um einen Therapieverlauf zu verschreiben. Nach der Behandlung müssen Sie sich wiederholten Untersuchungen unterziehen, um die Wirksamkeit und die Abwesenheit von Parasiten sicherzustellen.

Ähnliche Artikel Zu Parasiten

Wie man Parasiten beim Menschen erkennen kann
Kräuter aus Würmern
Welche Pillen gegen Parasiten in einem breiten menschlichen Körper sind besser und wirksamer für die Behandlung und Vorbeugung?