Bluttest auf Antikörper gegen Ascaris: Was ist das, wie man es passiert und entschlüsselt

Ascaris - die am häufigsten vorkommenden menschlichen Helminthen, daher kommt es häufig zu einer Ascariose. Dieser Zustand ist durch eine Reihe von Symptomen gekennzeichnet, die an sich keine verlässlichen Marker für eine Infektion sind. Da das menschliche Autoimmunsystem jedoch auf die Invasion von Parasiten reagiert, bilden sich während der Infektion Antikörper gegen Ascaris im Blut, deren Nachweis eine eindeutige Diagnose zulässt.

Wenn es erforderlich ist, Tests auf Ascaris durchzuführen

Es gibt viele Mythen über die Würmer, wie sie verteilt sind, und die Auswirkungen auf den menschlichen Körper. Ascaris - Spulwürmer lang, eine Länge von 40 cm (Männchen im Allgemeinen der Hälfte) leben hauptsächlich im Dünndarm zu erreichen, sondern auch in anderen Organen (Blinddarm, Dickdarm, Niere, Gallenblase) auftreten kann.

Der Prozess der Larvenentwicklung beim Menschen ist ziemlich kompliziert, so helminthic parasitäre Erkrankungen korrekte Diagnose einer Infektion hängt von der Bühne. Primäre Symptome von ascariasis können durch die Larven von Ascaris im Körper nur wenige Wochen, nachdem sie getroffen zu finden, in der Phase der Migration in die Lunge.

Symptome dieses Infektionsstadiums:

  • hohes Fieber, trockener Husten möglich;
  • Es schließt nicht die Erscheinung Urtikaria und andere Manifestationen von allergischen Reaktionen;
  • eine signifikante Abnahme des Körpergewichts.

Wenn die Würmer ihren ständigen Lebensraum erreichen - der Darm - wird Symptom unterschiedlich sein: Durchfall, Blähungen, andere Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt, die allgemeine Verschlechterung der Gesundheit. Bei der Ermittlung dieser Symptome wird der Arzt die Richtung der Abgabe der Analyse auf dem Spulwurm verschreiben.

Aktuelle Diagnose von ascariasis

Die Methoden zum Nachweis einer Infektion durch Ascaris hängen vom Infektionsstadium ab. Wenn der Helm gerade in den Körper eingedrungen ist, befindet er sich im Larvenstadium. In diesem Stadium ist es schwierig, aufgrund der asymptomatischen Natur des Infektionsprozesses eine Ascariose zu diagnostizieren. Einige Wochen später verwandelt sich die Larve, die in den Darm eindringt, in einen erwachsenen Helm, dessen Lebenszyklus etwa ein Jahr beträgt.

Analysiert auf ascariasis:

  1. Röntgen der Lunge.
  2. Letting Kot.
  3. Allgemeine Blutuntersuchung
  4. ELISA-Bluttest

Durchleuchtungs Studie zeigt im Lichtmikroskop fokale Läsionen der Schleimhaut deutlich sichtbare, die das Vorhandensein von ascariasis anzeigen.

Kotanalyse für die Invasion des Helminthens

Entgegen der landläufigen Meinung, tut Spulwurm im Kot nicht vorhanden ist (fertiger nur ihren individuellen Lebenszyklus). Coprogram als klassische Methode des ascariasis mit hohem Vertrauen der Diagnose - aber nur, wenn das Vorhandensein von helminth Eiern im Kot. Cal Spulwurm in einem späten Stadium der Krankheit sitzen, wenn die Krankheit in die chronische Phase durchlaufen hat, aber wenn sie in den Eingeweiden von nur gleichgeschlechtlichen Personen coprogram Ergebnisse nicht. In diesem Fall nimmt fäkalen PCR-Assays Rundwurm, die Spuren von DNA Würmern erkennen ermöglicht.

Je nach den Ergebnissen der Forschung helminthological Kot resit bis fünf Mal pro Tag oder zwei, PCR von Kot genug zu tun, zweimal im Monat Abstände empfohlen werden.

Allgemeine Blutuntersuchung

Da die Grundnahrungsmittel für Erwachsene helminth Arten von Erythrozyten sind reich an Sauerstoff, fängt allgemeine Blutanalyse des Patienten auf Spulwurm eine signifikanten Blutzellen zu verringern.

Die Interpretation (Dekodierung) der Analyse von Blutplasma für Ascariden ist recht einfach - das Ergebnis wird als positiv betrachtet und die Leistung sinkt auf folgende Werte:

  • rote Blutkörperchen - weniger als 3,5 Millionen / ml;
  • Hämoglobin beträgt weniger als 120,0 g / l.

Um zu klären, ist die Diagnose eine informative Forschung zuzugeordnet - die Untersuchung von Blutplasma für das Vorhandensein von spezifischen Antikörpern gegen das Spulwurm: Anämie, Eosinophilie (Erhöhung der Anzahl der weißen Blutkörperchen) durch eine Reihe von anderen Gründen verursacht wird nicht helminthiasis verwendet.

Die Analyse des Blutes des Patienten auf das Vorhandensein von IgG-Antikörper / IgE an Spulwurm

Im Gegensatz zu coprogram oder Gesamtblutanalyse und immunologische Forschung ascariasis können die frühen Stadien der Invasion erkennen, so dass diese Methode die informativsten und zuverlässig angesehen wird.

IgG-linked immunosorbent assay (ELISA) auf der Tatsache basiert, dass das menschliche Immunsystem kann unabhängig behandeln irgendwelche feindlichen Antigene in den Körper an der intrazellulären Ebene ein. Zu diesem Zweck produziert es spezifische Antikörper, Sperrung und ausscheidet Gene als fremd erkannt.

Es wird angenommen, dass die Wirksamkeit von immunologischen Bluttest 95%. Für absolutes Vertrauen in helminth parasitären Erkrankungen verschreiben in der Regel eine umfassende Studie.

Aus der Intensität modifizierten Farbe (oder durch Spektralanalyse des Substrats), um die Menge von Ascaris-Antigen zu bestimmen.

Wenn Antikörper gegen Spulwurm positiv getestet, nach der Behandlung.

Antikörper gegen Ascaris IgG: Entschlüsseln der Ergebnisse der Analyse

Obwohl die Genauigkeit der Forschung Blut-Enzymimmunoassay auf Würmer sehr hoch betrachtet wird, ist es empfehlenswert, solche Tests mehrmals über mehrere Wochen durchführen. Die Analyse kann drei Werte annehmen:

  • positive deutet auf eine hohe Wahrscheinlichkeit ascariasis (nicht 100 protsetnoy als Immunsystem der Patienten, die vor kurzem parasitären Befall gehabt haben, für einige Zeit nach dem Abgang von Spulwürmer entsprechenden Antigene produzieren weiter) haben kann;
  • Negativ zeigt die Abwesenheit ascariasis, aber in der Anfangsphase der Infektion ist es absolut nicht informativ;
  • Edge (zweifelhaft) - wenn studierte Werte normal nahe sind. In diesem Fall wird die obligatorische Follow-up-Studie, die auf dem gleichen Ergebnis zugeordnet ist als die Norm behandelt.

Die Analyse für Ascarid-IgG wird als positiv angesehen, wenn die Anzahl der Immunglobuline verschiedener Gruppen die Referenzwerte (Normalwerte) deutlich übersteigt:

Bluttest für bietet / ascariasis bei Kindern (Baby) und Menschen von Immunschwächekrankheiten leiden, gibt in der Regel grenzwertig interpretiert werden soll, und die Ergebnisse einer umfassenden Umfrage.

Antikörper gegen Spulwurm - Indikatoren zur Dekodierung

Ascariasis ist die häufigste Helminthiasis auf dem Planeten. Die Anzahl der Infizierten beträgt 20% der Gesamtbevölkerung der Erde.

Afrika und Südamerika fungieren als endemische Gebiete, einzelne Invasionsfälle können jedoch auch auf anderen Kontinenten entdeckt werden.

Was ist das?

Ascariasis ist eine menschliche Helminthiasis, eine Art von Geohelminthiasis, aufgrund der Besonderheiten der Reifung nicht invasiver Eier. Der Erreger der Erkrankung ist ein Ascaris - runder Darmwurm.

Spulwürmer sind zweihäusig, Weibchen übertreffen die Größe der Männchen. Im Durchschnitt erreicht ein Erwachsener eine Länge von 25 cm.

Die Infektionsquelle ist eine infizierte Person, die die Helmintheneier mit Kot in die Umgebung setzt. Daher ist der Hauptroute des Eintritts von Ascaris in den menschlichen Körper fäkal-oral.

Würmer können aus stummen Händen in den Darm eindringen, wenn sie sich an die Regeln der persönlichen Hygiene sowie an verschmutztes Gemüse und Obst halten. Am häufigsten sind Kinder und Menschen betroffen, deren Arbeit einen ständigen Kontakt mit dem Boden erfordert.

Der Lebenszyklus von Ascaris beginnt im Dünndarm, von wo sie in das Atmungssystem, in die Leber, die Gallenblase, in die Bauchspeicheldrüse und in die obere Speiseröhre gelangen, wo sie erneut verschluckt und während der Verdauung wieder in den Dünndarm übertragen werden. Es gibt Pubertät, und sie beginnen sich zu vermehren, wobei täglich Hunderttausende von Eiern hervorgehoben werden.

Die Symptome der Ascariasis im Frühstadium sind durch allergische Reaktionen des Körpers und in den späteren Stadien - durch Avitaminose, gestörte Stoffwechselprozesse, degenerative Veränderungen der Struktur und Aktivität des Verdauungstrakts - gekennzeichnet.

Während des Übergangs von Würmern vom frühen in das späte Stadium, das etwa 3 Monate dauert, treten außerdem allergische Symptome auf:

Dies liegt an der körpereigenen Immunantwort auf die Migration von außerirdischen pathologischen Mikroorganismen.

Nach der Rückkehr von Ascaris in den Dünndarm klingen die Symptome ab und die Krankheit nimmt eine chronische Form an.

Diagnose

Besondere Indikationen für diagnostische Aktivitäten sind nicht erforderlich. Bei der Verschreibung von Verfahren zur Identifizierung von Individuen und Eiern von Ascaris richtet sich der behandelnde Arzt jedoch nach folgenden Gründen:

  • das Vorhandensein klinischer Manifestationen von Ascariasis;
  • der Patient befindet sich in einer Risikogruppe, weil er in einem endemischen Gebiet lebt oder in Verbindung mit einer befallenen Person;
  • die Notwendigkeit, Ascariose mit anderen Helminthiasen oder nicht-parasitären gastrointestinalen Erkrankungen zu unterscheiden;
  • routinemäßige medizinische Untersuchungen in einer Region mit erhöhtem Infektionsrisiko.

Am gebräuchlichsten ist ein serologischer Test zur Analyse von Antikörpern gegen Ascariden und Fäkalien zur Identifizierung von Würmereiern. Die Diagnose beinhaltet jedoch das Auffinden von Spuren (Eiern) von Würmern oder von Individuen im ganzen Körper aufgrund der Art ihrer Migration. Weitere Möglichkeiten zur Erkennung von Ascariasis sind:

  • Latex-Agglutinationsreaktion;
  • komplettes Blutbild;
  • Röntgen der Lunge;
  • Sputum-Analyse;
  • Röntgen des Dünndarms mit Kontrast.

Allgemeine Blutuntersuchung

Ein vollständiges Blutbild zeigt erhöhte Eosinophilen - Zellen, die für die Bekämpfung von Krankheitserregern verantwortlich sind.

Die Zunahme ihrer Zahl zeigt immer das Eindringen von Infektionen in den Körper an und ist ein Indikator für die Zerstörung der Fremdmoleküle durch das Immunsystem.

Lungentest

Die Röntgenuntersuchung der Lunge und die mikroskopische Untersuchung des Sputums im Labor sind 3 Monate nach der Infektion relevant, da die Parasiten während dieser Zeit in die Bronchien gelangen und dort beobachtet werden können.

Grundlage für diese Analysen sind bronchopulmonale Symptome sowie die Notwendigkeit, die Ascariose mit anderen Erkrankungen des Atmungssystems zu differenzieren, die sich durch ähnliche Symptome äußern.

Stuhluntersuchung

Diese Art der Diagnose ist wie die vorherige nach 3 Monaten nach einer wahrscheinlichen Invasion relevant.

Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass nur reife Individuen Eier in das Darmlumen abgeben können. Wenn sich das Ergebnis als negativ herausstellt, muss das Verfahren in 2-3 Monaten wiederholt werden, um die Diagnose zu klären.

Röntgen mit Kontrast

Es gibt Situationen, in denen eine Invasion durch den Eintritt von nur männlichen Individuen in den Körper oder in Abwesenheit von Weibchen erfolgt, die sich aufgrund des Alters oder aus anderen Gründen reproduzieren können.

In solchen Fällen lassen sich bei der Analyse der Fäkalien keine Spuren von Ascaris erkennen. Wenn sich die Symptome jedoch verschlechtern oder keine positive Dynamik vorliegt, kann der Arzt eine Röntgenaufnahme des Darms verschreiben, die nicht nur das Vorhandensein von Würmern, sondern auch deren Ort sicherstellt.

Der Enzymimmunoassay liefert nicht 100% des Ergebnisses, wird jedoch aufgrund der Vollständigkeit der auf der Grundlage seines Ergebnisses bereitgestellten Informationen in der medizinischen Praxis häufig verwendet.

Die Durchführung dieser Studie basiert auf der Tatsache, dass das Immunsystem, wenn pathogene Mikroorganismen in den Körper eindringen, sofort ein Molkeprotein produziert - ein Immunglobulin, das für die Bildung einer starken Immunität gegen diese Art von Infektion verantwortlich ist.

Antikörper gegen Ascarid-Antigene, die während der serologischen Untersuchung nachgewiesen wurden, zeigen die Tatsache der Invasion, ihr Stadium sowie das Vorhandensein oder Fehlen einer Immunität gegen diese Art von Helminthen an.

Verwendung von ELISA zur Untersuchung der Anwesenheit und Menge der Immunglobuline M und G.

In der Ascariose helfen die IgG- und IgM-Indikatoren, die Form der Krankheit zu veranschaulichen:

  • In Abwesenheit sowohl von IgG als auch von IgM kann man sagen, dass eine Person nie an einem solchen Wurmbefall gelitten hat und keine Immunität dagegen hat.
  • Der Nachweis von IgG allein weist auf eine chronische Form der Erkrankung hin oder darauf, dass die Erkrankung vom Menschen übertragen und erfolgreich geheilt wurde.
  • Das Vorhandensein von IgM oder IgM zusammen mit IgG weist auf die akute Phase des Krankheitsverlaufs und die Notwendigkeit einer sofortigen Behandlung hin.

Das Entschlüsseln der Ergebnisse der Analyse umfasst das Bestimmen des Ergebnisses der Studie. Ein negatives, zweifelhaftes und positives Ergebnis kann gegeben werden. Das fragliche Ergebnis erfordert eine Wiederholung der Studie in 10 bis 20 Tagen.

Bei der Ascariose werden dem Analysebogen quantitative Merkmale hinzugefügt. Die Entschlüsselung ist eine Tabelle, in der rechten Spalte werden die Indikatoren der Norm und links die erkannten angezeigt. Diese Indikatoren umfassen den Titer und den Positivitätskoeffizienten.

Analyse von ELISA zur Bestimmung von Antikörpern gegen Ascaris

Antikörper gegen Ascaride werden im menschlichen Körper als Reaktion auf das Auftreten dieser Helminthen-Antigene gebildet. Die Identifizierung dieser Antikörper ermöglicht die genaueste Diagnose einer parasitären Läsion, wodurch die effektivste Behandlung verschrieben werden kann.

Die immunologische Analyse ist in der Lage, die durch Ascaris verursachte Krankheit im frühesten Stadium zu diagnostizieren, was für die vollständige Heilung einer Person und insbesondere von Kindern, bei denen die Ascariose eine ziemlich häufige Erkrankung ist, sehr wichtig ist.

Was ist das problem

Eine der häufigsten Helminthiasis der Welt, dh Krankheiten, die durch Helminthen verursacht werden, ist die Ascariasis. Es wird von Spulwürmern (Ascaris lumbricoides) angeregt. Der einzige Träger von Parasiten und Infektionsquelle ist der Mensch. Die Infektion erfolgt durch den fäkal-oralen Mechanismus von Nahrung, Wasser und Haushalt.

Das Frühstadium (Migrationsstadium) der Erkrankung manifestiert sich durch allergische Reaktionen, und im fortgeschrittenen Stadium (Darmstadium) beginnen Funktionsstörungen des Gastrointestinalsystems. Das erste Stadium der Erkrankung ist durch die Wanderung von Larven von Parasiten mit Blutfluss gekennzeichnet, während die Hauptphase mit der Aktivität reifer Parasiten im Darm in Verbindung steht, wo sie verschiedene Komplikationen verursachen.

Während der Migrationsphase treten folgende Anzeichen der Krankheit auf:

  • Lungensymptome in Form von unproduktivem trockenem Husten, Atemnot, Schmerzsyndrom im Brustbereich;
  • minderwertiges Fieber;
  • Hautausschläge und Juckreiz;
  • Unwohlsein, Schwäche, Kopfschmerzen;
  • In den Analysen werden Eosinophilie bis 25-32% und Hyperleukozytose nachgewiesen.

In der Darmphase ist die Ascariose durch schwere Anzeichen allgemeiner Intoxikation und intestinaler Funktionsstörung gekennzeichnet: Übelkeit, Bauchschmerzen, Schlaflosigkeit. Eine häufig auftretende Ascariose führt zu schwerwiegenden Komplikationen: Pankreatitis, Blinddarmentzündung, Darmverschluss.

Reife Würmer schädigen den Dünndarm bis zur Perforation der Wände. Unter bestimmten Umständen sickern sie in die Kanäle der Leber und der Bauchspeicheldrüse, gelangen in die Atemwege. Eine große Anzahl von Ascaris reichert sich in den großen Gallepassagen und ihren Ästen, der Leber selbst und sogar im Lebergewebe an. Bei intensiver Invasion kann das Darmlumen durch eine Kugel von zehn Würmern blockiert werden.

Der Schweregrad möglicher Komplikationen erfordert die Früherkennung der Krankheit. In dieser Angelegenheit sollte man nicht fahrlässig sein und Ascariasis als nicht gefährliche Pathologie betrachten. Es sollte daran erinnert werden, dass der direkte Nachweis von Ascaris zur zweiten Entwicklungsstufe gehört, und im Anfangsstadium müssen Studien serologischer Art durchgeführt werden.

Essenz der Methode

Eine der effektivsten Methoden zur Diagnose parasitärer Erkrankungen im Frühstadium ist ein Bluttest für Enzymimmunoassays (ELISA).

Es basiert auf der Untersuchung menschlicher natürlicher Immunreaktionen. Tatsache ist, dass die Würmer, die in den Körper eindringen, vom Beginn ihres Lebenszyklus an Antigene produzieren. Natürlich produziert das Immunsystem als Reaktion auf das Auftreten von Fremdelementen Immunglobuline, um diese zu neutralisieren. Als Ergebnis dieser Reaktion werden Antikörper-Antigen-gebundene Komplexe gebildet. Der ELISA hat die Aufgabe, diese Komplexe nachzuweisen. Somit kann unmissverständlich gesagt werden, dass Antikörper gegen Ascaris-Antigene ein Indikator für das Vorhandensein dieser Parasiten im menschlichen Körper sind.

Alle sind als Ig gekennzeichnet. Abhängig vom Entwicklungsstadium der Helminthen werden verschiedene Arten von Antikörpern ausgeschieden: A, M, G, E, D. Im Anfangsstadium der Erkrankung wird IgM nachgewiesen, was darauf hinweist, dass die Infektion vor etwa 3-6 Tagen aufgetreten ist. Wenn IgG nachgewiesen wird, können wir 4-7 Wochen über das Fortschreiten der Krankheit sprechen.

Die Diagnose mithilfe der ELISA-Technologie hat mehrere unbestrittene Vorteile:

  • hohe Empfindlichkeit, um die Erkennungswahrscheinlichkeit von Ascaris bis zu 94% sicherzustellen;
  • Diagnose in den ersten Stadien;
  • die Fähigkeit, die Dynamik der Krankheit zu bestimmen;
  • automatischer Forschungsmodus, der die Auswirkungen menschlicher Fehler beseitigt;
  • Geschwindigkeit der Studie.

Aufgrund der ELISA-Daten ist es möglich, die Behandlung bereits im Stadium der Migration der Larven zu verschreiben.

Forschung durchführen

Die aktivste Produktion von Immunglobulinen findet im Zeitraum von 4 bis 16 Tagen nach dem Eindringen von Ascaris in den menschlichen Körper statt. Während dieser Zeit ist der ELISA am effektivsten. Um ein vollständigeres klinisches Bild zu erhalten, werden Studien zugeordnet, um verschiedene Arten von Antikörpern zu identifizieren. Die Analyse des Inhalts und der Konzentration ist bereits Grundlage für die Diagnose der Krankheit. Nach Erhalt der negativen Ergebnisse der ersten Analysen, aber der Manifestation äußerer charakteristischer Anzeichen, wird ein wiederholter ELISA nach 10-16 Tagen durchgeführt.

Blut zur Analyse wird aus einer Vene im Bereich des Ellbogens entnommen. Vor der Blutspende gelten bestimmte Einschränkungen: Die Nahrungsaufnahme muss 11 bis 13 Stunden vor dem ELISA gestoppt werden, Alkohol muss 60 bis 75 Stunden lang getrunken werden, das Rauchen kann 1 bis 1,5 Stunden dauern, die Einnahme von Medikamenten 2 Tage.

Die Interpretation der Ergebnisse von Blutuntersuchungen wird von einem Arzt unter Berücksichtigung der externen Symptome und der Koproovoskopie durchgeführt.

Die Norm ist das völlige Fehlen von Antikörpern. Eine solche Interpretation ist grundsätzlich möglich: ein negatives, positives und zweifelhaftes Ergebnis. Ein negatives Ergebnis wird bei vollständigem Fehlen von IgG erfasst. Eine positive Beurteilung ist gegeben, wenn das Immunglobulin in einem Titer von 1: 100 bestimmt wird. Dieses Ergebnis zeigt den Krankheitsverlauf oder eine kurze Zeit nach der Beseitigung der Parasiten an.

Das zweifelhafte Ergebnis liegt vor, wenn nur Spuren von Antikörpern vorhanden sind oder deren Abwesenheit andere Symptome der Erkrankung manifestiert. Eine falsch negative Dekodierung kann im Zeitraum 1-3 Tage nach der Infektion oder in einem späten Stadium der Erkrankung auftreten, wenn die Produktion von Antikörpern praktisch zum Erliegen kommt, sowie bei Störungen des menschlichen Immunsystems. Ein falsch positives Ergebnis verursacht manchmal andere Prozesse im Körper oder eine Verletzung der Bedingungen der Blutentnahme. Alle diese Ergebnisse werden durch einen erneuten ELISA überprüft.

Ein positiver ELISA zeigt das Vorhandensein von Antikörpern gegen Ascaris-Antigene an. Um diese Diagnose zu klären, wird jedoch empfohlen, zusätzliche diagnostische Studien durchzuführen: Koproovoskopie und Radiographie. Die eingeschränkte Genauigkeit der Analysen wird bei Immundefekten und bei Neugeborenen beobachtet, wenn das Immunsystem noch nicht ausreichend entwickelt ist.

Ascariasis wird manchmal unverdient der Aufmerksamkeit entzogen, in der Hoffnung, dass Probleme wertlos sind. Spulwürmer können im fortgeschrittenen Stadium zu schwerwiegenden Komplikationen führen. Die Krankheit sollte so schnell wie möglich identifiziert werden, wenn keine Darm- und Leberverletzung vorliegt und die Behandlung keine Schwierigkeiten verursacht. Die effektivste Methode zur Früherkennung ist ein ELISA-Test.

Antikörper gegen Ascaris-positive Behandlung

Wie kann man die Symptome einer Ascariasis beseitigen und diese Parasiten bei einem Kind entfernen?

  • Wie kommt es zur Ascariasis?
  • Die Einführung des Parasiten im Körper der Kinder
  • Symptome der Krankheit
  • Erkennungsmethoden und Taktiken der Behandlung von Ascariasis
  • Vorbeugung der Kinderkrankheit
  • Video

Laut Statistiken der WHO leiden weltweit rund eine Milliarde Menschen an Ascariasis. Diese parasitäre Erkrankung verursacht Ascaris humanes Ascaris lumbricoides. Die Behandlung sollte sofort nach der Diagnose beginnen, um die Entwicklung von Helminthiasis und gefährlichen Komplikationen zu vermeiden.

Wie kommt es zur Ascariasis?

Spulwürmer haben einen zylindrischen, weißrosa Körper, der an den Enden zugespitzt ist. In der Länge erreichen sie bis zu 40 cm. Würmer können nur im menschlichen Körper parasitieren. Das Weibchen kann bis zu 200.000 Eier pro Tag legen. Wie bekommst du Ascaris? Ihre Eier dringen zusammen mit den Fäkalien in den Boden ein, wo sie sich unter optimalen Bedingungen (Hitze, Feuchtigkeit) nach etwa 20 Tagen in sich bewegende Larven verwandeln. Um sich im menschlichen Körper zu entwickeln, müssen Helmeneier ein bestimmtes Stadium im Boden erreichen, hauptsächlich im Frühjahr, Sommer und Herbst. In gemäßigten Klimazonen können sie in einer Tiefe von 5-10 cm bis 10 Jahre im Boden gelagert werden. Ein Kind kann sich im Alltag nicht mit Ascariose infizieren (im Gegensatz zu Madenwürmern, die Enterobiasis verursachen).

Eier zusammen mit Partikeln der Erde bekommen Gemüse, Obst, Gemüse und, wenn sie nicht gewaschen werden, im menschlichen Körper bestimmte Symptome. Behandeln Sie die empfohlene Krankheit so schnell wie möglich. Außerdem dringen die Eier des Wurmes in den menschlichen Körper durch Einatmen einer infizierten Sägeluft ein. Kinder mit Ascariasis leiden meistens im Alter von 2 bis 10 Jahren aufgrund der Unvollkommenheit der persönlichen Hygienefähigkeiten und der fehlenden Immunität gegen Infektionen. Nach 25 Jahren ist die Inzidenz dieser Krankheit äußerst selten. In jedem Fall muss jedoch sofort mit der Behandlung, Entfernung unangenehmer Symptome begonnen werden.

Die Einführung des Parasiten im Körper der Kinder

Nach dem Eintritt in das Ei erreicht in die Mundhöhle zusammen mit den Produkten oder der Luftröhre mit dem Luftstrom Spulwurm Eier in den Magen, und dann den Darm. Dort werden die Larven aus den Eimembranen freigesetzt, die Schleimhaut schädigen und wandern durch die Blutgefäße im ganzen Körper für etwa 14 Tage. Sie gehen durch die Leber, den rechten Vorhof, den Ventrikel des Herzens, den Lungenrumpf, die Kapillaren der Alveolen der Lunge, steigen dann in die Bronchien, in die Trachea, in den Rachen und werden erneut geschluckt. Nach dem Wiedereintritt in den Darm erreichen die Larven nach 2-3 Monaten die Geschlechtsreife. Während dieser Zeit zeichnen sie sich zusammen mit dem Kot aus. Meistens das Kind zu behandeln, nur in diesem Stadium beginnen. Ein Erwachsener kann im Körper eines Kindes bis zu einem Jahr leben.

Fadenwürmer, die an der Darmwand anhaften, schädigen ihr Epithelium, das Muskelgewebe, die Kapillaren, rufen Blutungen hervor und verursachen bestimmte Symptome. Darüber hinaus können Würmer wirken sich auf die Leber, die Alveolen, die einen Abszess, Lungenentzündung verursachen kann - Krankheiten, die ernstere Behandlung erfordern. Auf der Stufe der Entwicklung von Darmwurmbefall kann zu Komplikationen führen, insbesondere wenn Sie eine bakterielle Infektion zu verbinden. Dies können sein:

  • obstruktive Gelbsucht;
  • Bronchitis, Asthma bronchiale;
  • Darmverschluss;
  • Peritonitis (wenn die Würmer die Darmwand beschädigen und in die Bauchhöhle gelangen);
  • eitrige Entzündung der Bauchspeicheldrüse, Gallenwege;
  • Abszess der Leber, Bauchhöhle;
  • Sepsis;

Parasites provozieren oft das Auftreten von atypischen Symptomen, sich negativ auf das Herz-Kreislauf-System zu beeinflussen. Bei Kindern mit Ascariose wird häufig ein Blutdruckabfall registriert. Würmer können sich nicht nur im Darm ansiedeln, sondern auch an anderen Stellen, zum Beispiel im Mittelohr, in den Stirnhöhlen, in der Schädelhöhle, in den Harnorganen, im Pararenalgewebe, im Tränen-Nasenkanal. In diesem Fall wird das Kind schwieriger zu behandeln.

Die Parasiten werden durch eine Vielzahl von Ressourcen zugeführt, statt der Anteil an Nährstoffen Löwenraubend, Vitamine, Mikro-und Makro. Dies wirkt sich negativ auf die körperliche, emotionale Entwicklung des Kindes. Entzündungsprozesse im Darm bewirken eine Hypersekretion von Darmenzymen (alkalische Phosphatase, Enterokinase), die chronische Verdauungsstörungen verursachen. Verstöße gegen die Produktion und Regulation von Peptidhormonen, Sekretin, Gastrin, beeinträchtigen die normale Aufnahme von Proteinen und Fetten, dann entsteht ein Laktosemangel, Vitamin C-Mangel, A. Ascaris verringert die Immunität des Kindes, so dass während dieser Zeit keine Impfung durchgeführt werden kann.

Symptome der Krankheit

Die pathogene Wirkung von Ascaris auf den menschlichen Körper bewirkt das Auftreten bestimmter Symptome, die gelöscht werden können:

  1. Allergische Reaktionen (Hautausschlag, Rhinitis).
  2. Allgemeine Schwäche, Müdigkeit, Nervosität.
  3. Übelkeit, Erbrechen und Stuhlerkrankungen.
  4. Krampfende Bauchschmerzen (in der Regel im rechten Beckenkörperbereich, in der Nähe des Nabels).
  5. Temperaturerhöhung.
  6. Schwellung des Gesichts, Augenlid.
  7. Chronischer spastischer Husten.
  8. Gewichtsverlust
  9. Gedächtnisstörung, Ablenkung.

Es ist notwendig, nicht nur die Ursache der Krankheit zu behandeln, sondern auch deren Symptome zu beseitigen. Manchmal spürt ein Kind Symptome wie Schmerzen hinter dem Brustbein, Schwindel und erkrankt oft an Erkältungen. Einige haben Alpträume, das Meniere-Syndrom entwickelt sich (eine Erkrankung des Innenohrs). Weniger häufig werden Veränderungen an den Augen beobachtet - die Pupillen weiten sich aus, Photophobie tritt auf, funktionelle Sehstörungen, die Bildung von Pupillen unterschiedlicher Größe.

Tipp: Bei der Diagnose einer Ascariasis ist es wichtig zu wissen, dass Tierkarpfen im Körper eines erwachsenen Kindes wandern können. Sie werden nicht in der Lage sein, die geschlechtsreife Form zu erreichen, aber sie verursachen das Larvamigrans-Syndrom (Haut- oder Viszeralform, wenn das zentrale Nervensystem betroffen ist).

Erkennungsmethoden und Taktiken der Behandlung von Ascariasis

Ascariasis wird basierend auf Patientenbeschwerden, dem Vorhandensein bestimmter Symptome und Labortestergebnissen festgestellt. Bei der intestinalen Form der Helminthiasis bei Kindern reicht es aus, Kot zu analysieren - die Eier der Parasiten werden darin gefunden. Für eine umfassendere Untersuchung kann eine Röntgenuntersuchung des Darms mit Kontrastmittel und Ultraschall der Bauchhöhle durchgeführt werden. Um eine atypische Lokalisation von Parasiten auszuschließen, ist es wünschenswert, Röntgenuntersuchungen in der Brust durchzuführen, um immunologische Untersuchungen des Sputums auf das Vorhandensein von Larven und Blut durchzuführen, um spezifische Antikörper zu bestimmen.

Diese Helminthiasis wird mit speziellen Anthelminthika behandelt, auf die diese Parasiten eine hohe Empfindlichkeit haben:

  • Albendazol (für Kinder von 1-2 Jahren - 200 mg einmal täglich, in Form einer Suspension sind es 5 ml, für ein älteres Kind - 400 mg einmal täglich, dh einmal 10 ml der Suspension);
  • Mebendazol (für Kinder unter 3 Jahren 25 mg einmal, 50 mg für 3-6 Jahre und 100 mg für 7 Jahre nach 7 Jahren);
  • Pyrantel pamoat (geben Sie einmal 62,5 mg für Kinder von 6 Monaten - 2 Jahren, für 2-6 Jahre - 0,125 g, 6-12 - 0,25 g, nach 12 Jahren - 0,375 g);
  • Levamisol (einmal 2,5 mg / kg).

Bei der Behandlung von Ascaris bei Erwachsenen wird eine andere Dosierung verwendet, wenn Arzneimittel in Form von Tabletten verwendet werden.

Das Arzneimittel darf nicht nur zerstören Exemplare reifen, aber auch Eier, Larven von Ascaris, Krankheitssymptome entfernen. Um Ascaris mit minimalem Gesundheitsschaden zu entfernen, muss die Therapie mit Sorbentien zur Entfernung von Intoxikationen, Probiotika zur Wiederherstellung der normalen Darmflora und enzymatischen Mitteln ergänzt werden. Die Behandlung von Ascariasis in Volksheilmitteln eines Kindes ist nicht akzeptabel. Kräutertees, Produkte mit antiparasitären Eigenschaften kann nur durch Medikamente ergänzt werden, aber nach einem Arzt zu konsultieren. Bei der Behandlung der Gonorrhoe bei Frauen und Männern Homöopathen empfehlen trinkt spezielle Kräutertees, Tinktur von Ginseng. Wenn die Menge der Zerstörung Körper des Kindes ist recht umfangreich, und die Symptome sind sehr ausgeprägt, wird empfohlen, die erforderliche Behandlung im Krankenhaus zu übergeben.

Tipp: Wenn entschieden wird, die Ascariose chirurgisch zu behandeln (z. B. wenn die Gefahr einer Darmobstruktion besteht oder die Darmwand beschädigt wird), sollte das Kind weitere Untersuchungen durchlaufen. Schließlich kann die Anwendung von Vollnarkose die Migration von Würmern provozieren, was den Operationsablauf erschwert.

Vorbeugung der Kinderkrankheit

Um eine Infektion zu vermeiden, müssen Sie den Kindern beibringen, ihre Hände gründlich zu waschen, sie zweimal einseifen und kein Rohwasser trinken. Gemüse, Obst, ist es wünschenswert, vor dem Verzehr mit heißem Wasser zu waschen. Bei einer Temperatur von 70 ° sterben die Larven in wenigen Sekunden ab. Es ist wichtig, den Kontakt zwischen Produkten und Fliegen, Kakerlaken, die Eier von Würmern tragen, zu vermeiden. Für Düngemittel auf Gartengrundstücken können Sie keinen unraffinierten menschlichen Kot verwenden. Zur Reinigung des Bodens können spezielle Lösungen verwendet werden, zum Beispiel 3% Carbathion, Polycarbacin, Thiozone.

Es ist auch wichtig, auf die Sicherheit von Sand auf Spielplätzen zu achten. Es sollte vor dem Kontakt mit Tieren geschützt werden, und mehrmals täglich sollte der Sandkasten für Sonnenstrahlen geöffnet und in tiefe Schichten aufgelockert werden. Unter dem Einfluss von ultravioletten Ascaris-Eiern sterben schnell.

Tipp: Ascaris kann nicht länger als ein Jahr im Körper eines Erwachsenen oder Kindes leben. Nach dieser Zeit sterben Erwachsene und gehen mit Kot aus. Wenn das Kind mehrere Jahre lang ein positives Ergebnis der Analyse von Kot auf Vorhandensein von Ascaris hat, bedeutet dies eine Wiederinfektion.

Bei rechtzeitiger Diagnose und frühzeitiger Behandlung ist die Wirksamkeit der Ascariasis-Therapie immer hoch und der Prozentsatz der Komplikationen ist sehr gering. Jüngere Kinder sind anfälliger für die negativen Auswirkungen von Würmern auf den Körper, die Symptome der Krankheit werden akuter wahrgenommen. Daher ist es wichtig, ihnen von früher Kindheit an die Bedeutung der Hygieneregeln und die Sorge um ihre Gesundheit zu erklären.

Video

Analyse von Antikörpern gegen Toxocars

Antikörper gegen toxokare Antigene können als Bestätigung dafür angesehen werden, dass der menschliche Körper infiziert ist: Die Frage nach dem Vorhandensein von Helminthen, die die Toxokarose verursachen, hat eine positive Antwort. Die Krankheit ist durch eine invasive Schädigung der Leber, der Lunge und anderer wichtiger Organe gekennzeichnet, die von allergischen Reaktionen begleitet wird. Wenn Sie eine solche Infektion vermuten, schreiben Sie einen Test für das Vorhandensein von Antikörpern gegen IgG-Toxocars im Blut vor.

  • Wie bereite ich mich auf die Analyse vor?
  • Was könnten die Ergebnisse sein?
  • Was kann das Ergebnis beeinflussen?

Antikörper gegen Toxocars müssen auch identifiziert werden, weil die Invasionsdiagnose bestimmte Schwierigkeiten aufweist: Es ist nicht möglich, in den Stuhlmassen Eier zu finden, da die Würmer den sexuell reifen Zustand im menschlichen Körper nicht erreichen und dementsprechend auch keine Eier legen.

Wie bereite ich mich auf die Analyse vor?

Vor der Durchführung einer direkten Analyse, die Antikörper gegen Toxocars nachweisen kann, ist eine Vorbereitung erforderlich. Zunächst wird der Patient gewarnt, dass Blut zur Analyse entnommen wird, er wird auch über die Venenpunktion und deren Notwendigkeit informiert, sie erfahren, welchen Zweck die Analyse insgesamt verfolgt.

Der Patient muss darauf hingewiesen werden, dass das Verfahren zu Beschwerden und Unwohlsein führen kann. Es ist bemerkenswert, dass die Studie keine Einschränkungen in der Ernährung oder nach jeder Diät erfordert.

Was könnten die Ergebnisse sein?

Ein Bluttest auf Antikörper gegen Toxocar wird durchgeführt, um den Verdacht auf das Vorhandensein von Würmern im Körper des Patienten weiter zu bestätigen, wenn er für Toxocariasis typische Symptome aufweist, nämlich Bronchialasthma, Urtikaria, Hautausschlag, Hepatomegalie, Eosinophilie und andere.

Die Analyse von Antikörpern gegen Toxocars dient nicht nur der Diagnose und Diagnose, sondern auch der Bestimmung der weiteren Behandlung oder der Bewertung der laufenden oder abgeschlossenen Behandlung.

Die Ergebnisse der Analyse auf Antikörper gegen Toxocars können von "negativ", "positiv" oder "zweifelhaft" sein. Ein negatives Ergebnis wird ausgegeben, wenn der Antikörpertiter weniger als 1: 100 beträgt. In der Praxis bedeutet dies, dass sich im Körper des Patienten keine Würmer befinden. In manchen Fällen kann dies auf einen sehr geringen Gehalt an humanem Toxcar schließen.

Ein positives Ergebnis deutet darauf hin, dass Toxocars im Körper des Patienten vorhanden sind oder die Krankheit früher auf sie übertragen wurde. Daher kann eine positive Reaktion keine 100% ige Garantie für das Vorhandensein einer Invasion sein, sie schließt darüber hinaus nicht die Anwesenheit anderer Mikroorganismen im Körper aus. Eine genaue Diagnose kann nach Durchführung einer Reihe anderer Verfahren gestellt werden, die am häufigsten verwendet werden, um die Ursachen der vorliegenden Symptome zu ermitteln.

Was kann das Ergebnis beeinflussen?

In einigen Fällen zeigt der Test möglicherweise ein falsches Ergebnis (positiv), beispielsweise folgende Faktoren:

  1. Der Patient hat infektiöse und somatische Erkrankungen, die von ausgedehnten destruktiven Prozessen begleitet sind, beispielsweise Tuberkulose, malignen Tumoren, Leberzirrhose.
  2. Wenn der Patient schwanger ist.
  3. Der Patient hat ein Antiphospholipid-Syndrom.
  4. Das Vorhandensein von Autoimmunkrankheiten.

In einigen Fällen kann das Ergebnis falsch negativ sein. Hier sind die Faktoren, die dazu führen können:

  • Langzeitanwendung einer immunsupprimierten Therapie.
  • Der Zeitraum des "serologischen Fensters", wenn die Infektion bereits im Körper aktiviert wurde und übertragen werden kann, jedoch nicht erkannt werden kann.
  • Individuelle Merkmale der Vitalität des Helminthens.
  • Einzelne Merkmale der Immunität des Patienten.

Die Beurteilung der Möglichkeit des Ergebnisses seiner Unzuverlässigkeit ermöglicht eine umfassende Untersuchung im Labor und eine Anamnese klinischer Daten.

Alles über toksokarah: von den ersten Anzeichen zur Heilung

Toxokarose ist eine chronisch auftretende Helminthiasis, die durch einen Nematoden der Familie Anisakidae der Gattung Toxocara canis (Toxosara canis) verursacht wird. Dies ist eine zoonotische Parasitenerkrankung, die durch einen langen Verlauf mit häufigen Rückfällen gekennzeichnet ist. Der Schweregrad der Erkrankung hängt von der Anzahl der Toxocars im Körper und von der individuellen allergischen Empfindlichkeit einer Person ab.

Die Toxokarose beim Menschen geht mit einer Schädigung der Leber, der Lunge, des zentralen Nervensystems und der Sehorgane einher. Toxocaries in verschiedenen Organen bilden spezifische Granulome, die Larven enthalten. In den Granulomen sind die Larven viele Jahre lang lebensfähig und während der Migrationsphasen kehrt die Krankheit zurück.

Die Hauptinfektionsquelle sind kranke Hunde. Meistens werden Kinder krank, wenn sie im Sandkasten oder mit Hunden spielen. Die Infektion erfolgt bei Kontakt mit einem kranken Hund, an dessen Wolle sich giftige Eier befinden. Bei Erwachsenen tritt eine Infektion weniger häufig auf. Gefährdet sind Menschen, deren Berufe mit Tieren zu tun haben (Hundeführer, Tierärzte, Hundezüchter, Jäger). Eine Infektion kann auftreten, wenn Sie rohes oder schlecht geröstetes Fleisch essen.

Die wichtigsten Formen und Symptome der Krankheit

Die kutane Toxocariasis ist durch allergische Reaktionen, Brennnessel, Juckreiz, Ekzem (entlang der Larvenwanderung) gekennzeichnet. In schweren Fällen kann es zu Angioödemen kommen.

Viszerale Form macht 23% der Fälle aus, entsprechend den vorherrschenden Symptomen. Häufiger kranke Kinder im Alter von 1-4 Jahren. Die Entwicklung dieser Form der Krankheit tritt auf, wenn sie mit einer großen Anzahl von Larven infiziert ist.

  • wiederkehrendes Fieber, die Temperatur kann in schweren Fällen über 39 ° C steigen;
  • häufige Anzeichen einer Infektion - Anstieg der Leber (Hepatomegalie) um 2–4 cm, beobachtet bei 40–80% der Patienten;
  • Lungenentzündung mit Asthma, starkem Husten, Keuchen, Zyanose;
  • Splenomegalie (bei 20–40% der Patienten);
  • Dyspeptische Symptome (Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Flatulenz);
  • geschwollene Lymphknoten;
  • Persistente Eosinophilie 60–90% und Hyperleukozytose werden im Blut beobachtet.

Bei einer Infektion mit einer minimalen Anzahl von Larven entwickelt sich die okulare Form der Toxokarose. Häufiger bei Erwachsenen.

  • Keratitis;
  • verminderte Sicht;
  • Neuritis (mit Schädigung des Sehnervs);
  • Abszess des Glaskörpers;
  • Entwicklung von Blindheit.

[ads-pc-1] Wenn die Larven anfangen, zum Gehirn zu wandern, treten Kopfschmerzen, Lähmungen und Krämpfe auf. Meist ist ein Auge betroffen. Die Krankheit dauert mehrere Monate bis mehrere Jahre.

Bei der Wanderung durch den menschlichen Körper schädigen die Larven das Gewebe der inneren Organe, während die Parasiten selbst absterben. Danach gibt es Entzündungsherde, Nekrose, Blutungen. Zahlreiche Granulome in verschiedenen Organen bilden nekrotische Läsionen, gefolgt von einer Zerstörung des Organs.

Wie wird eine Krankheit diagnostiziert?

Die Diagnose der Toxokariose beim Menschen ist ein komplexer Prozess, da diese Krankheit keine spezifischen klinischen Symptome aufweist. Gemäß der Kotanalyse ist es nicht möglich, das Vorhandensein der Krankheit zu bestimmen, da im menschlichen Körper im Gegensatz zu anderen Helmintheninfektionen nur die Larven parasitieren.

Welche Tests sind vorgeschrieben

Vor der Verschreibung von Tests sammeln sie eine epidemiologische Vorgeschichte, führen eine klinische Untersuchung durch, bestimmen die Indikationen für die Untersuchung. Danach wird ein Enzymimmunoassay (ELISA) vorgeschrieben.

Bei Verdacht auf Toxokarose wird eine serologische Diagnostik durchgeführt, bei der die Gesamt-IgG-Antikörper (Immunglobuline der Klasse G) gegen die Kanis toksokar-Antigene bestimmt werden.

Die Ergebnisse der ELISA-Tests:

  • ein Titer von 1: 100 oder weniger - ein negatives Ergebnis, die Krankheit fehlt;
  • Antikörpertiter von 1: 200 und 1: 400 - bedeuten, dass eine Person mit viszeraler Toxocariasis infiziert ist. Für Okulartokokaroza-Titer 1: 400 und höher - gibt das Vorliegen der Krankheit an;
  • Antikörper gegen Toxocars mit einem Titer von mehr als 1: 800 bedeuten, dass eine Person viszeral toxocarosis hat;
  • Das Ergebnis der Studie ist möglicherweise falsch negativ, wenn es mit toksokarami-Augen infiziert wird, mit schwachen antigenen Wirkungen.

Zum Nachweis von Parasiten wird in einigen Laboratorien der Positivitätsindex (idx) oder der Positivitätskoeffizient (KP oder R) verwendet.

Wenn idx kleiner als 0,9 ist, ist das Ergebnis negativ (normal). Mit Werten von 0,9 bis 1,1 wird das Ergebnis als zweifelhaft bezeichnet und der vorab diagnostizierte ELISA wird verschrieben. Der Wertebereich von 1,1 bis 2,2 zeigt an, dass die Person ein Träger der Toxokariose ist. Das Ergebnis wird als positiv betrachtet.

Nicht immer entspricht der Schweregrad der Erkrankung einem hohen Antikörperspiegel. Infizierte Personen werden überwacht und bei klinischen Anzeichen einer Toxocariasis wird die Behandlung verordnet.

Behandlung

Nachdem der Patient mit Toxocariasis diagnostiziert wurde, wird die Behandlung mit Hilfe von Arzneimitteln gegen Blutdosis durchgeführt:

  • Thiabendazol (Mintezol);
  • Albendazol;
  • Vermox (Mebendazol);
  • Medamin

Die Präparate sind in Bezug auf die Larven von Toxocar wirksam, jedoch für die Formen des Parasiten in Granulomen unwirksam. Die Wirksamkeit von Antiparasitenmitteln beträgt 50%. Es ist oft notwendig, eine Nachbehandlung durchzuführen.

Bei der Behandlung von Vermoxum sind Nebenwirkungen äußerst selten. Albendazol hat eine hepatotoxische Wirkung. Daher wird empfohlen, den Aminotransferase-Spiegel zu überwachen. In einigen Fällen wird die Augentoxikariose operativ behandelt.

Antikörper gegen Ascaris

Der durch die Einnahme von Ascaris verursachte Wurmbefall wird als Ascariasis bezeichnet. Diese Krankheit ist in Russland weit verbreitet. Der Stuhlgang von Ascaris lumbricoides dringt in den Darm ein, wo die Larven schlüpfen und anschließend durch den Körper wandern. Spulwurm - Spulwurm, der eine Größe von 40 Zentimetern erreicht. Fäkalien mit Parasiteneiern fallen in den Boden. Unter geeigneten Bedingungen reifen die Eier in bis zu 14 Tagen.

Reife Eier gelangen zusammen mit kontaminierten Lebensmitteln oder Wasser in den Dünndarm, wo Larven aus der Schale schlüpfen. Einige Stunden später dringen die Larven in die Schleimhaut des Dünndarms ein und gelangen in den Darmkreislauf. Durch die Adern durch das Blut der Larven breitet sich der Körper aus und lagert sich in der Leber, der Lunge, ab. Durch die zerstörten und beschädigten Kapillaren gelangen die Larven zu den Alveolen und gelangen dann in den Kehlkopf und erneut in den Dünndarm, wo der Helminthen zu reifen Individuen reift. Danach durchlaufen die Parasiten den Fortpflanzungsprozess und legen bis zu zweihunderttausend Eier. Bei Menschen lebt der Wurm maximal ein Jahr, aber da es einen Selbstinfektionsprozess gibt, dauert die Ascariose mehrere Jahre.

Diagnose von Ascariasis

In den frühen Stadien der Infektion ist asymptomatisch, mit einer ausgeprägten allergischen Reaktion auf Antigene:

  • Hautausschlag, Juckreiz.
  • Husten, Niesen.
  • Das Auftreten von hohen Temperaturen.

Einer solchen Reaktion wird der Typ p1 zugewiesen. Sie werden durch Immunglobuline der Klasse E verursacht. Die Qualität der Invasionssymptome hängt von der Menge der produzierten Antikörper ab, dh vom Grad der Reaktion des Körpers auf Ascaris.

Im Übergang zu einem späten Stadium erscheinen:

  • Mangel an Vitaminen im Körper, was zu einem Zustand der ständigen Müdigkeit führt.
  • Schmerzen im Darm.
  • Übelkeit

Die Diagnose der Askariose wird mit Hilfe einer Reihe von Studien durchgeführt:

  • Die Studie von Kot pcr auf Ascaris. Wirksam bei einer späten Form der Infektion, da sie zeigt, ob sich im Kot ein Spulwurmei befindet.
  • Ein ausführlicher Bluttest zeigt einen Anstieg der Leukozytenwerte bei Infektionen mit Parasiten.
  • Röntgen der Lunge. Ergibt eine chronische Form der Erkrankung.
  • Immunofermentalanalyse (ELISA). Stellt das Vorhandensein einer Infektion in einem frühen Stadium fest.

Erwachsene ernähren sich im Darm von Blut und setzen giftige Substanzen und Antigene frei. Antigene der Immunität einer Person werden als Fremdstoffe wahrgenommen und beginnen, Antikörper zu produzieren. Die Methode des Immunoassays bestimmt die Anzahl der Antikörper gegen Ascaris. Im Anfangsstadium der Ascariose wird den Antikörpern ein IgM-Marker zugeordnet. Der IgG-Marker wird bei chronischer Infektion zugewiesen.

Merkmale der Studie zu Antikörpern:

  1. Es wird in Gegenwart der geäusserten Symptome einer Infektion durchgeführt.
  2. Ein Assay für Ascaris wird vorgeschrieben, wenn bereits andere Forschungsarten durchgeführt wurden.
  3. Obligatorisch nach dem Kontakt mit einer kranken Person.
  4. In Anwesenheit einer großen Anzahl von Fällen in einem Bereich.
  5. Wann müssen Sie beurteilen, wie Ascaris behandelt wird?

Vorbereitung für die Analyse

Vor der Blutspende ist eine Vorschulung erforderlich:

  • Blut wird auf leeren Magen genommen. Es ist verboten, Lebensmittel vor der Studie innerhalb eines halben Tages zu verwenden. Wasser ohne Gas trinken dürfen. Das Fasten über eine bestimmte Zeit führt zu einer Verzerrung des Analyseergebnisses.
  • Am Tag vor der Studie entfernen Sie die Nahrung, die durch Braten in einer Pfanne zubereitet wird. Es ist nicht wünschenswert, Produkte zu verwenden, die Konservierungsmittel enthalten, Farbstoffe.
  • Aufhören zu rauchen und Alkohol zu trinken, bevor Sie Blut spenden.
  • Geben Sie Pillen und andere Medikamente 48 Stunden vor dem Test auf. Wenn Sie die Einnahme der Medikamente nicht beenden können, informieren Sie den Labortechniker über die Medikamente, die Sie einnehmen.

Forschungsprozess

Die Probenahme für die Immunglobulin-Analyse wird bis elf Uhr nachmittags durchgeführt. Blut wird aus einer Vene im Ellbogen entnommen. Serum und Antigene werden in die Vertiefungen einer speziellen Platte gegeben. Die Lösung wird mit einer klaren Flüssigkeit versetzt, die ihre Farbe ändert, wenn ein bestimmtes Enzym entdeckt wird, das gebildet wird, wenn der Antikörper mit dem Antigen reagiert.

Entschlüsseln der Analyseergebnisse

Nach Durchführung der Studie werden die Ergebnisse entschlüsselt. Berücksichtigen Sie die Art und Menge der im Blut vorhandenen Immunglobuline. Durch den Vergleich dieser Indikatoren kann das Stadium der Infektionsentwicklung bestimmt werden. Es gibt Indikatorwerte für den Gehalt an Immunglobulinen für einen gesunden Menschen. Die Rate für jede Klasse ist definiert:

  • IgA-Durchschnitt von 2,5 g / l, minimal 0,7, maximal 4 g / l;
  • IgD 4.2, Koeffizient von 1,2 bis 4,1 - was bedeutet, dass das Ergebnis fragwürdig ist.

Die Vorteile der Immunglobulinforschung

Die Untersuchung von Blut auf Antikörper gegen Antigene Ascaris hat ein Vorrecht auf andere Arten der Diagnose:

  1. Die Genauigkeit der Analyse beträgt mindestens 95%.
  2. Die Fähigkeit, eine Invasion des Helminthens frühzeitig zu erkennen.
  3. Mit einem Immunglobulintest zur Ascariose überwacht der behandelnde Arzt die Wirksamkeit der verwendeten Medikamente und das Stadium der Ascaris-Schädigung.
  4. In einer gefährlichen epidemiologischen Situation reduziert eine solche Analyse den Zeitpunkt der Diagnose erheblich.

Behandlung von Ascariasis

Die Therapie wird zu Hause durchgeführt. Bei schwerwiegenden Komplikationen kann es sein, dass der Arzt den Patienten im Krankenhaus behandelt. Es wird empfohlen, zusätzlich zu den Medikamenten eine spezielle Diät einzuhalten. Es wird nicht empfohlen, zwischen den Mahlzeiten eine lange Pause einzulegen. Lebensmittel sollten einen hohen Gehalt an Vitaminen und Kohlenhydraten haben.

Die Art der zur Behandlung verschriebenen Medikamente hängt vom Stadium der Infektionsentwicklung ab. Einige Medikamente sind in einem frühen Stadium wirksamer, andere mit einer schweren Form der helminthischen Invasion.

Den Ergebnissen der Untersuchung zufolge wird einer Reihe von Ärzten im Falle einer Ascariose ein Komplex von Medikamenten verschrieben, um die Infektion und ihre Folgen zu bekämpfen:

  • Arzneimittel, die zur Zerstörung von Ascaris beitragen.
  • Medikamente, die helfen, die schmerzhaften Symptome zu überwinden, die während der Infektion auftreten.
  • Vorbereitungen zur Verhinderung der Wiederinvasion.
  • Multivitamin-Komplexe, die das Gleichgewicht der Nährstoffe im Körper wiederherstellen.
  • Arzneimittel, die bei der Behandlung von Komplikationen der Askarias helfen.

Ob eine Behandlung vorteilhaft ist, ist ein Immunglobulin-Antikörpertest. Der Arzt überprüft damit die Wirksamkeit der Therapie und nimmt gegebenenfalls Änderungen am Behandlungsprozess vor.

Eine zeitnahe Studie hilft, eine schnelle und qualitativ hochwertige Behandlung durchzuführen und nach den Auswirkungen von Parasiten schwere Komplikationen zu vermeiden.

Bluttest für Spulwurm: Was sagen Antikörper?

Ascariasis ist die zweithäufigste Helminthiasis, die Kinder und Erwachsene auf der ganzen Welt betrifft. Diese Parasiten müssen behandelt werden, die Medikamente werden jedoch erst nach Bestätigung der Diagnose verschrieben. Manchmal kommt es vor, dass die Würmer während eines Stuhlgangs mit Erbrochenem herausfliegen oder mit Kot austreten. In der Praxis werden Karkariden am häufigsten durch mikroskopische Untersuchung des Stuhls auf den Eiern des Wurms nachgewiesen. Dies kann eine dreifache Wiederholung der Analyse erforderlich machen, und das Verfahren ist nur in späteren Stadien der Erkrankung zuverlässig. Bei Verdacht auf eine Infektion sowie zur Beurteilung der Wirksamkeit der Behandlung wird ein ELISA-Bluttest durchgeführt, der Antikörper gegen Ascaris nachweist. Was ist der Wert dieser Methode, was sind ihre Nachteile, wie die Ergebnisse zu entschlüsseln sind - mehr darüber.

Über die Krankheit

Es gibt verschiedene Arten von Ascaris, die im menschlichen Körper leben können, aber die meisten sind für Tiere obligatorisch (obligatorisch) und erreichen beim Menschen nicht die Pubertät. Die Ausnahme ist Ascaris lumbricoides - menschlicher Ascaris. Er durchläuft alle Entwicklungsstadien im Körper des endgültigen Besitzers, wodurch seine Gesundheit erheblich beeinträchtigt wird. Das Weibchen dieses Helminthens kann bis zu einem halben Meter lang werden und übertrifft damit deutlich die Größe des Männchens. Tagsüber kann sie zweihundert oder mehr Eier legen.

Das Risiko einer Infektion mit Ascaris ist größer für Menschen, die in ländlichen Gebieten leben, und Sommerbewohner, die ihre Gemüsegärten mit Kotflügel befruchten. Hohe Morbidität bei Kindern ist das Ergebnis unreifer Immunität, mangelnder elterlicher Kontrolle und mangelnder Fähigkeiten zur Körperpflege.

Ascaris-Eier fallen einem Menschen mit ungewaschenem Gemüse oder Beeren aus dem Garten, rohem Wasser und schmutzigen Händen in den Mund. Helminth lebt etwa ein Jahr und durchläuft zwei Hauptphasen seines Lebenszyklus:

  1. Larvenperiode - Im Dünndarm eines Menschen schlüpfen die Larven aus Eiern, die sich in die Blutgefäße stechen und mit Blut (durch das Pfortadersystem, rechte Herzkammern, Lungenstamm) in die Lunge stürzen. Hier ernähren sie sich von Blut, schädigen das Lungengewebe, verursachen Reflexhusten mit Auswurf, während sie in den Hals geworfen und erneut geschluckt werden. Diese Periode dauert ungefähr ein paar Wochen.
  2. Darmstadium - nach wiederholter Einnahme tauchen Ascaris lumbricoides im Dünndarm wieder auf, besiedeln das Lumen, reifen zu einem erwachsenen Geschlechtsreife-Zustand und beginnen einige Monate nach der Infektion Eier zu legen, die mit Kot nach draußen gehen. Einige Spulwürmer kehren nicht in den Darm zurück, sondern leben in anderen Organen - der Leber, dem Herz und der Lunge.

Über die Diagnose

Im ersten Larvenstadium ist der menschliche Körper einer starken Sensibilisierung ausgesetzt. Daher zeigt ein vollständiges Blutbild eine Zunahme der Eosinophilen (ein Indikator für eine allergische Stimmung). Zu diesem Zeitpunkt können die Larven im Auswurf nachgewiesen werden. In den Fäkalien treten Ascaris-Eier frühestens 2 bis 2,5 Monate nach der Infektion auf. Eine ELISA-Methode (Enzym-Linked Immunosorbent Assay) zum Nachweis von Ascaris-Antikörpern eignet sich zur frühzeitigen Diagnose. Wem diese Studie zugeordnet ist:

  • Patienten, die einen lang anhaltenden Husten haben, der einer konventionellen Behandlung mit Sputum nicht zugänglich ist, haben Anämie, instabilen Stuhlgang, allergische Reaktionen von anhaltender, wiederkehrender Natur (z. B. Urtikaria, atopische Dermatitis, Asthma);
  • Familienmitglieder einer Person, die an Ascariasis leidet;
  • Mit Ascariasis behandelte Personen - zur Überwachung der Wirksamkeit der Therapie.

Eine besondere Vorbereitung des Patienten vor dieser Untersuchung ist nicht erforderlich, das Blut wird aus einer Vene mit leerem Magen entnommen. Die Analyse wird durchgeführt, indem das Blut des Patienten mit Ascaris-Antigenen gemischt wird. Durch die Anwesenheit von Antigen-Antikörper-Paaren wird das Ergebnis bewertet. Mittels ELISA kann die Anzahl der Immunglobuline (Ig) aus den Klassen M und G ermittelt und bestimmt werden, die die Dauer der Invasion und das Stadium der Erkrankung angeben. IgM ist also ein Indikator für die akute Periode der Helminthiasis (die ersten 2 Wochen nach der Infektion). Der Nachweis von Antikörpern gegen Igg-Ascariden weist auf einen langfristigen Krankheitsverlauf oder eine zuvor durchgeführte Ascariasetherapie hin. Nach der Behandlung wird die Menge an IgG um die Hälfte reduziert, nach sechs Monaten werden sie überhaupt nicht gefunden.

Über die Dekodieranalyse

Die Auswertung des Befragungsergebnisses erfolgt quantitativ durch den behandelnden Arzt. Das Ergebnis ist eine von drei Möglichkeiten:

  1. Es wurden keine Antikörper identifiziert - dies ist die Norm für eine Person, die sich noch nie mit Ascaris getroffen hat. Die Analyse wird negativ bewertet, wenn der Titer weniger als 1/100 beträgt, der KP oder der Positivitätskoeffizient (die Menge an Antikörpern pro Volumeneinheit) weniger als 1,1 beträgt.
  2. Antikörper gegen Ascariden wurden identifiziert - die Person ist derzeit krank oder hatte zuvor eine Ascariose. Die Positivität der Analyse wird durch einen Titer von 1/600 und höher bestätigt, ein KP von mehr als 4,2.
  3. Der Titer von Antikörpern gegen Ascariden von 1/200 bis 1/400, KP im Bereich von 1,2 bis 4,1 - diese Analyse wird als fragwürdig betrachtet, es ist wünschenswert, sie in 2-3 Wochen zu wiederholen.

Neben Antikörpern gegen Ascariden kann durch das Vorhandensein anderer Parasiten mit ähnlichen Antigenen im Körper ein positives Ergebnis erzielt werden. In diesem Fall wird die Analyse als falsch positiv betrachtet. Es wird empfohlen, sie nach einigen Wochen zu wiederholen.

Die ELISA-Methode wird als bequem und sehr zuverlässig angesehen (mehr als 90%). Sie ermöglicht die Beurteilung des Stadiums und der Intensität der Infektion. Zu den Nachteilen zählen die bezahlte Natur des Verfahrens und die Möglichkeit, es nur in einem spezialisierten Labor durchzuführen.

Bluttest auf Antikörper gegen Ascaris: Um welche Art von Krankheit handelt es sich, wie wird sie übertragen, manifestiert und entdeckt? Diagnosemethoden durch Blut, Indikationen, Auswertung der Ergebnisse der ELISA-Analyse.

Aus dem Video erfahren Sie, welche Antikörper für Rundwurm:

Ähnliche Artikel Zu Parasiten

Wie kann man zu Hause das Vorhandensein von Würmern im Körper überprüfen?
Wie sehen Würmer beim Menschen aus?
Wie man Parasiten im menschlichen Körper diagnostizieren kann - Symptome, Methoden und welche Tests bestehen müssen