Bluttest auf Antikörper gegen Ascaris-Antigene

Ascariasis ist eine gefährliche Parasitenerkrankung, die auf der ganzen Welt verbreitet ist, von Ärzten jedoch noch nicht untersucht wurde. Die Komplexität der Untersuchung des Lebensraums besteht darin, dass Spulwürmer nur im menschlichen Körper leben. Das Experimentieren mit einem lebenden Patienten stellt eine Verletzung der Berufsethik dar, weshalb es noch nicht möglich ist, die Invasion selbst in hoch entwickelten Ländern zu überwinden.

Das Ignorieren von Ascariasis bei Kindern und Erwachsenen ist unmöglich, es verursacht komplexe Schäden an allen inneren Systemen, trägt zur Bildung von Allergenen bei und provoziert sogar das Auftreten von Krebs. Deshalb wird der frühzeitigen Diagnose von Helminthiasis heute große Bedeutung beigemessen. Der Hauptteil ist ein Bluttest auf Antikörper. Wann ist er ernannt? Was ist das Wesentliche des beschriebenen Diagnoseverfahrens? Welche Abweichungen von der Norm sollten alarmiert werden? Das alles im Artikel?

Diagnose der Ascariose durch Blut

Häufig wird das Blut während der Ascariose auf Antikörper getestet. Warum eine ähnliche Labormethode verwenden? Die Antwort auf diese Frage vermittelt ein Verständnis der Eigenschaften des Parasitenlebens. Rundwürmer ernähren sich im menschlichen Körper vom Blut des Wirts und produzieren im Laufe ihres Lebens Toxine und Antigene - spezielle Verbindungen, die das Immunsystem als Fremdkörper wahrnimmt.

Als Reaktion auf ihre Anwesenheit beginnt die aktive Produktion spezieller Antikörper (Immunglobulin), die Antigene binden und diese neutralisieren können. Der ELISA-Test zeigt die Antikörpermenge. Sie sind mit einem Ig-Marker markiert, dem Konzentrationsniveau von at. Im Blut können Sie die Diagnose bestätigen und das Infektionsstadium bestimmen.

Als Verlauf der Helminthiasis können verschiedene Arten von Antikörpern nachgewiesen werden. Ein zusätzlicher Buchstabe kann an den Ig-Marker angehängt werden:

  • Wenn ein frühes Stadium der Ascariasis festgestellt wird (bis zu fünf Tage nach Beginn der Infektion), erscheint in den Testprotokollen ein IgM-Zeichen.
  • Die IgG-Bezeichnung gibt an, dass die Helmintheninfektion bereits seit drei Wochen im menschlichen Körper stattfindet (während dieser Zeit ist das Larvenmigrationsstadium vorüber, die sich im Darm ansiedeln, sich aktiv entwickeln und sich auf das Stadium der Geschlechtsreife vorbereiten).

Beachten Sie! Beim Bluttest auf Antikörper und Antigene gegen Ascariden wird in den diagnostizierten Proben kein parasitäres Biomaterial nachgewiesen. Es zeigt nur, wie der Körper eines Kindes oder eines Erwachsenen auf die Entwicklung einer helminthischen Invasion reagiert. Deshalb wird der Immunoassay nur in bestimmten Fällen durchgeführt. Wir bezeichnen die grundlegendsten von ihnen.

Wann geben sie ELISA für die Ascariose?

Als letztes aller anderen diagnostischen Verfahren wird ein Bluttest für den Spulwurm durchgeführt. Für den Nachweis der Askariose werden in der Regel ein komplettes Blutbild, eine Radiographie der Lunge, Kot auf das Vorhandensein von Wurmeiern durchgeführt. Wenn die Antworten nicht von der Norm abweichen, wird dem Patienten nur angeboten, eine Analyse auf Antikörper und Antigene durchzuführen. Um ein vollständiges Bild der Krankheit zu erhalten, müssen verschiedene Marker Ig (A, M, G, E, D) erstellt werden. Nur auf diese Weise wird es möglich sein zu verstehen, in welchem ​​Stadium die Askariose eingetreten ist. Dies ist eine ziemlich teure Wahl, aber es lohnt sich in besonders schwierigen Fällen immer noch, darauf zurückzugreifen. Wann ist es angebracht, einen Immunoassay durchzuführen? Besondere Hinweise sind:

  1. Identifizierung des Erregers bei Verdacht auf gemischte Invasionen.
  2. Epidemiologische Studien zu Invasionsherden, an denen eine große Anzahl von Patienten beteiligt ist.
  3. Bewertung der Wirksamkeit der Behandlung von Ascariasis.
  4. Nachweis einer großen Anzahl von Eosinophilen im Blut.

Wie lange werden die Antikörper aufbewahrt? Es macht keinen Sinn, einen Enzym-Immunoassay drei Monate nach der Infektion mit Ascariose durchzuführen. Nach dieser Zeit stellt der menschliche Körper die Produktion von Immunglobulin für Ascaris ein. Während dieser Zeit ist die Abgabe von Kot am informativsten. Er kann eine positive Antwort geben. In Anbetracht dessen unterscheiden die Ärzte zwei diagnostische Bereiche bedingt: die Frühdiagnose (ELISA) und die Spätdiagnose (Abgabe von Kot zur Definition der darin enthaltenen Helmintheneier).

Wie bereite ich mich auf den Bluttest auf Antikörper gegen Ascaris vor?

Ein Antikörpertest erfordert etwas Training. Die folgenden Empfehlungen helfen, objektive Ergebnisse zu erzielen:

  • Zwölf Stunden vor dem Eingriff müssen Sie nicht essen.
  • Sie können am Tag der Analyse nicht für die Ascariose rauchen, Sie können keinen Alkohol trinken und keine Drogen nehmen.
  • Zwei Tage vor der Blutspende für Antikörper können Sie keine Medikamente einnehmen. Wenn sich ein krankes Kind oder ein Erwachsener während der Diagnose einer medikamentösen Therapie unterzieht, sollte er den Labortechniker informieren, der Blut aus einer Vene für Antikörper entnehmen soll.

Entschlüsselung der Analyseergebnisse für die Ascariasis

Nach Durchführung der Laboranalyse durch Laborassistenten werden die Ergebnisse entschlüsselt. Sie können in drei Varianten präsentiert werden. Ein Antikörpertest kann sein:

  • Positiv
  • Negativ
  • Zweifelhaft

Ein positives Ergebnis zeigt einen Titer (T) von mehr als 1/100 (1/200 zum Beispiel). Was bedeuten die Zahlen? Dies ist ein quantitativer Koeffizient, der es erlaubt, die Anwesenheit von Parasiten im menschlichen Körper und die Entwicklung der ersten Stufe der Helminthiasis, bei der die Larven von Ascariden wandern, genau zu bestimmen. Eine solche Entschlüsselung berechtigt den behandelnden Arzt, das genaueste Behandlungsschema zu erstellen und allen Familienmitgliedern der infizierten Person eine diagnostische Untersuchung zu verschreiben. Wenn positive Ergebnisse gefunden werden, wird eine Quarantäne in der Familie eingeführt.

Was ist ein negativer Titer (T weniger als 1/100)? Es zeigt das Fehlen der beschriebenen Helminthiasis oder die Unmöglichkeit des Nachweises von IgG an. Eine ähnliche Reaktion kann in den ersten Tagen der Infektion sowie in einer relativ späten Phase der Invasion erzielt werden.

Was passiert, wenn im Blut des Patienten spezifische Antikörper nachgewiesen werden, deren Anzahl nahezu dem Normalzustand oder dem Grenzzustand entspricht? In diesem Fall wird der Patient aufgefordert, die Analyse auf Antikörper zwei Wochen nach der Behandlung zu wiederholen. Es ist wichtig, während des erneuten Eingriffs das gleiche Labor zu kontaktieren, in dem der erste ELISA durchgeführt wurde. Dadurch werden Fehler bei der Verwendung verschiedener Reagenzien vermieden. Was kann als Norm betrachtet werden? Die Norm ist die Antwort "AT negativ".

Vorteile der Blutuntersuchung auf Antikörper gegen Ascaris

Trotz der hohen Kosten und der relativen Schwierigkeit der Durchführung hat die Analyse auf Antikörper bei der Ascariose eine Reihe positiver Vorteile. Bezeichnen Sie die grundlegendsten von ihnen:

  1. Ein Immunoassay ermöglicht die Erkennung und Bestätigung einer Invasion in 95% der Fälle. Keine andere diagnostische Studie liefert ähnliche Ergebnisse.
  2. Nur die Analyse von Antikörpern hilft, Helminthiasis in den frühesten Stadien ihrer Entwicklung zu erkennen.
  3. Nach Übergabe des Immunoassays kann der behandelnde Arzt die Dynamik der Erkrankung und die Wirksamkeit der gewählten Therapie überwachen.
  4. Ärzte verwenden die beschriebene Studie, wenn sie Massenforschung betreiben, wenn der Zeitpunkt der Diagnose zeitlich begrenzt ist.

Nach Angaben des renommierten Arztes Komarovsky können Sie in den frühen Stadien der Larvenmigration häufig mit der notwendigen medizinischen Behandlung beginnen. Dadurch werden die zerstörerischen Prozesse, die durch die Anwesenheit von Parasiten im menschlichen Körper hervorgerufen werden, deutlich reduziert. Wenn jemand angeboten wird, die beschriebene diagnostische Untersuchung zu bestehen oder zu unterziehen, sollten Sie dies nicht ignorieren. Bei rechtzeitiger Therapie sind Vorhersagen immer positiv.

Antikörper gegen Ascaris

Der durch die Einnahme von Ascaris verursachte Wurmbefall wird als Ascariasis bezeichnet. Diese Krankheit ist in Russland weit verbreitet. Der Stuhlgang von Ascaris lumbricoides dringt in den Darm ein, wo die Larven schlüpfen und anschließend durch den Körper wandern. Spulwurm - Spulwurm, der eine Größe von 40 Zentimetern erreicht. Fäkalien mit Parasiteneiern fallen in den Boden. Unter geeigneten Bedingungen reifen die Eier in bis zu 14 Tagen.

Reife Eier gelangen zusammen mit kontaminierten Lebensmitteln oder Wasser in den Dünndarm, wo Larven aus der Schale schlüpfen. Einige Stunden später dringen die Larven in die Schleimhaut des Dünndarms ein und gelangen in den Darmkreislauf. Durch die Adern durch das Blut der Larven breitet sich der Körper aus und lagert sich in der Leber, der Lunge, ab. Durch die zerstörten und beschädigten Kapillaren gelangen die Larven zu den Alveolen und gelangen dann in den Kehlkopf und erneut in den Dünndarm, wo der Helminthen zu reifen Individuen reift. Danach durchlaufen die Parasiten den Fortpflanzungsprozess und legen bis zu zweihunderttausend Eier. Bei Menschen lebt der Wurm maximal ein Jahr, aber da es einen Selbstinfektionsprozess gibt, dauert die Ascariose mehrere Jahre.

Diagnose von Ascariasis

In den frühen Stadien der Infektion ist asymptomatisch, mit einer ausgeprägten allergischen Reaktion auf Antigene:

  • Hautausschlag, Juckreiz.
  • Husten, Niesen.
  • Das Auftreten von hohen Temperaturen.

Einer solchen Reaktion wird der Typ p1 zugewiesen. Sie werden durch Immunglobuline der Klasse E verursacht. Die Qualität der Invasionssymptome hängt von der Menge der produzierten Antikörper ab, dh vom Grad der Reaktion des Körpers auf Ascaris.

Im Übergang zu einem späten Stadium erscheinen:

  • Mangel an Vitaminen im Körper, was zu einem Zustand der ständigen Müdigkeit führt.
  • Schmerzen im Darm.
  • Übelkeit

Die Diagnose der Askariose wird mit Hilfe einer Reihe von Studien durchgeführt:

  • Die Studie von Kot pcr auf Ascaris. Wirksam bei einer späten Form der Infektion, da sie zeigt, ob sich im Kot ein Spulwurmei befindet.
  • Ein ausführlicher Bluttest zeigt einen Anstieg der Leukozytenwerte bei Infektionen mit Parasiten.
  • Röntgen der Lunge. Ergibt eine chronische Form der Erkrankung.
  • Immunofermentalanalyse (ELISA). Stellt das Vorhandensein einer Infektion in einem frühen Stadium fest.

Erwachsene ernähren sich im Darm von Blut und setzen giftige Substanzen und Antigene frei. Antigene der Immunität einer Person werden als Fremdstoffe wahrgenommen und beginnen, Antikörper zu produzieren. Die Methode des Immunoassays bestimmt die Anzahl der Antikörper gegen Ascaris. Im Anfangsstadium der Ascariose wird den Antikörpern ein IgM-Marker zugeordnet. Der IgG-Marker wird bei chronischer Infektion zugewiesen.

Merkmale der Studie zu Antikörpern:

  1. Es wird in Gegenwart der geäusserten Symptome einer Infektion durchgeführt.
  2. Ein Assay für Ascaris wird vorgeschrieben, wenn bereits andere Forschungsarten durchgeführt wurden.
  3. Obligatorisch nach dem Kontakt mit einer kranken Person.
  4. In Anwesenheit einer großen Anzahl von Fällen in einem Bereich.
  5. Wann müssen Sie beurteilen, wie Ascaris behandelt wird?

Vorbereitung für die Analyse

Vor der Blutspende ist eine Vorschulung erforderlich:

  • Blut wird auf leeren Magen genommen. Es ist verboten, Lebensmittel vor der Studie innerhalb eines halben Tages zu verwenden. Wasser ohne Gas trinken dürfen. Das Fasten über eine bestimmte Zeit führt zu einer Verzerrung des Analyseergebnisses.
  • Am Tag vor der Studie entfernen Sie die Nahrung, die durch Braten in einer Pfanne zubereitet wird. Es ist nicht wünschenswert, Produkte zu verwenden, die Konservierungsmittel enthalten, Farbstoffe.
  • Aufhören zu rauchen und Alkohol zu trinken, bevor Sie Blut spenden.
  • Geben Sie Pillen und andere Medikamente 48 Stunden vor dem Test auf. Wenn Sie die Einnahme der Medikamente nicht beenden können, informieren Sie den Labortechniker über die Medikamente, die Sie einnehmen.

Forschungsprozess

Die Probenahme für die Immunglobulin-Analyse wird bis elf Uhr nachmittags durchgeführt. Blut wird aus einer Vene im Ellbogen entnommen. Serum und Antigene werden in die Vertiefungen einer speziellen Platte gegeben. Die Lösung wird mit einer klaren Flüssigkeit versetzt, die ihre Farbe ändert, wenn ein bestimmtes Enzym entdeckt wird, das gebildet wird, wenn der Antikörper mit dem Antigen reagiert.

Entschlüsseln der Analyseergebnisse

Nach Durchführung der Studie werden die Ergebnisse entschlüsselt. Berücksichtigen Sie die Art und Menge der im Blut vorhandenen Immunglobuline. Durch den Vergleich dieser Indikatoren kann das Stadium der Infektionsentwicklung bestimmt werden. Es gibt Indikatorwerte für den Gehalt an Immunglobulinen für einen gesunden Menschen. Die Rate für jede Klasse ist definiert:

  • IgA-Durchschnitt von 2,5 g / l, minimal 0,7, maximal 4 g / l;
  • IgD 4.2, Koeffizient von 1,2 bis 4,1 - was bedeutet, dass das Ergebnis fragwürdig ist.

Die Vorteile der Immunglobulinforschung

Die Untersuchung von Blut auf Antikörper gegen Antigene Ascaris hat ein Vorrecht auf andere Arten der Diagnose:

  1. Die Genauigkeit der Analyse beträgt mindestens 95%.
  2. Die Fähigkeit, eine Invasion des Helminthens frühzeitig zu erkennen.
  3. Mit einem Immunglobulintest zur Ascariose überwacht der behandelnde Arzt die Wirksamkeit der verwendeten Medikamente und das Stadium der Ascaris-Schädigung.
  4. In einer gefährlichen epidemiologischen Situation reduziert eine solche Analyse den Zeitpunkt der Diagnose erheblich.

Behandlung von Ascariasis

Die Therapie wird zu Hause durchgeführt. Bei schwerwiegenden Komplikationen kann es sein, dass der Arzt den Patienten im Krankenhaus behandelt. Es wird empfohlen, zusätzlich zu den Medikamenten eine spezielle Diät einzuhalten. Es wird nicht empfohlen, zwischen den Mahlzeiten eine lange Pause einzulegen. Lebensmittel sollten einen hohen Gehalt an Vitaminen und Kohlenhydraten haben.

Die Art der zur Behandlung verschriebenen Medikamente hängt vom Stadium der Infektionsentwicklung ab. Einige Medikamente sind in einem frühen Stadium wirksamer, andere mit einer schweren Form der helminthischen Invasion.

Den Ergebnissen der Untersuchung zufolge wird einer Reihe von Ärzten im Falle einer Ascariose ein Komplex von Medikamenten verschrieben, um die Infektion und ihre Folgen zu bekämpfen:

  • Arzneimittel, die zur Zerstörung von Ascaris beitragen.
  • Medikamente, die helfen, die schmerzhaften Symptome zu überwinden, die während der Infektion auftreten.
  • Vorbereitungen zur Verhinderung der Wiederinvasion.
  • Multivitamin-Komplexe, die das Gleichgewicht der Nährstoffe im Körper wiederherstellen.
  • Arzneimittel, die bei der Behandlung von Komplikationen der Askarias helfen.

Ob eine Behandlung vorteilhaft ist, ist ein Immunglobulin-Antikörpertest. Der Arzt überprüft damit die Wirksamkeit der Therapie und nimmt gegebenenfalls Änderungen am Behandlungsprozess vor.

Eine zeitnahe Studie hilft, eine schnelle und qualitativ hochwertige Behandlung durchzuführen und nach den Auswirkungen von Parasiten schwere Komplikationen zu vermeiden.

Analyse von Antikörpern gegen Ascaris

Blutuntersuchungen

Allgemeine Beschreibung

Ascariasis bezieht sich auf anthroponotische Geohelminthiasis und wird durch runde Würmer Ascaris lumbricoides (human ascaris) verursacht. In der frühen Phase der Krankheit ist durch ein allergisches Syndrom und in der späten - eine Funktionsstörung des Gastrointestinaltrakts gekennzeichnet. Die Länge der weiblichen Ascaris lumbricoides beträgt 20 bis 45 cm, die der Männchen 12 bis 25 cm und die Dicke 3-7 mm. Die Eigröße beträgt 0,05–0,106 × 0,4–0,05 mm.

Ascariasis ist die häufigste Helminthiasis und ist weltweit verbreitet. In Ländern mit trockenem Klima ist es außerhalb des Polarkreises selten. In tropischen Ländern ist mehr als die Hälfte der Bevölkerung betroffen. Es ist allgemein bekannt, dass weltweit mehr als 1 Milliarde Menschen mit Askariose infiziert sind.

Das Reservoir und die einzige Quelle des Erregers ist eine infizierte Person. Der Mechanismus der Übertragung des Erregers ist fäkal-oral, Übertragungswege - Nahrung, Wasser, Haushalt. Die Infektion erfolgt durch Einnahme reifer Eier. Gemüse hat eine epidemiologische Bedeutung, auf deren Oberfläche sich Bodenteilchen befinden. Reifer Spulwurm parasitiert normalerweise im Dünndarm einer Person. Das Weibchen gibt pro Tag bis zu 240.000 Eier ab, die mit den Fäkalien in die Außenumgebung gelangen. Unter günstigen Bedingungen (Temperatur 24-30 ° C, Luftfeuchtigkeit nicht weniger als 8%, ausreichender Zugang zu Sauerstoff) reifen die Eier 12-15 Tage lang bis zur Invasionsphase. Die bewegliche Larve, die sich im Ei gebildet hat, schmilzt und erhält erst dann eine invasive Fähigkeit. Bei niedrigeren Temperaturen und niedriger Luftfeuchtigkeit kann sich die Reifezeit auf mehrere Monate erhöhen. Dank der dicken, fünfschichtigen Schale bleiben invasive Eier bis zu 7 Jahre im Boden. Bei einer Temperatur von weniger als 12 ° C tritt keine Entwicklung auf, aber die Überlebensfähigkeit von Eiern und Larven, die begonnen haben, sich zu entwickeln, bleibt bestehen. In einigen Gebieten kann der Reifungsprozess nicht eine, sondern zwei warme Jahreszeiten fortsetzen.

Oral mit schlecht mit Wasser gewaschenem Gemüse und Früchten gelangen reife Eier (die Larven enthalten) in den menschlichen Darm, wo unter dem Einfluss der von ihnen erzeugten Enzyme (Esterase, Chitinase) die Eierschale zerstört wird und die Larve der zweiten Stufe innerhalb weniger Stunden freigesetzt wird. Diese Larven wandern durch Eindringen in die Darmschleimhaut in den Blutkreislauf. Mit dem Blutfluss gelangen sie in die Leber, dann in das rechte Herz und durch die Lungenarterie in die Kapillaren der Lunge. Die beschädigten Kapillaren platzen, und die Larven der zweiten Stufe dringen in das Lumen der Lungenbläschen ein, wo die dritte und vierte Schmelze vorbeigehen. Die Larven des vierten Stadiums bewegen die Flimmerhärchen des Flimmerepithels in die Bronchien, Bronchien, Trachea, Kehlkopf und schließlich in die Mundhöhle, wo sie zusammen mit dem Speichel schlucken und den Dünndarm erreichen, wo sie in die Pubertät gelangen und eine fünfte Haut bilden. Die Wanderungsdauer der Larven beträgt 14-16 Tage. Die Gesamtdauer des Ascaris-Parasitismus beim Menschen überschreitet nicht 9-12 Monate. Die Grundlage der Migrationsphase ist die Sensibilisierung des menschlichen Körpers durch Stoffwechselprodukte lebender Larven, insbesondere während ihrer Schmelze, und der Zerfallsprodukte der Toten. Dies äußert sich sowohl in lokalen als auch in allgemeinen allergischen Reaktionen (Hautausschläge, Angioödem, eosinophile Leffler-Infiltrate in der Lunge, Lungenentzündung, granulomatöse Hepatitis, Hypereosinophilie des Blutes, Erhöhung des IgE-Spiegels).

Die pathogene Wirkung von geschlechtsreifem Ascaris, der den Darm parasitiert, ist durch ein völlig anderes Krankheitsbild gekennzeichnet. In der Darmphase ist der allergische Faktor weniger ausgeprägt, und der schädigende Mechanismus hängt mit der mechanischen Wirkung von geschlechtsreifen Ascariden und Vergiftungen mit ihren Stoffwechselprodukten zusammen. Erwachsene Parasiten traumatisieren die Dünndarmwand bis zu ihrer Perforation. Unter dem Einfluss von würzigen Lebensmitteln, Fieber, Medikamenten kann der Spulwurm in die Ausscheidungsgänge der Leber, der Bauchspeicheldrüse und der Atemwege eindringen. Meistens sind sie in den großen Gallengängen und ihren Auswirkungen zu finden und dringen tief in die Gallengänge der Leber selbst und sogar in ihr Gewebe ein. Manchmal ist die gesamte Leber dicht mit Parasiten gefüllt. In dieser Gallenblase können Entzündungsprozesse der Gallenwege auftreten, insbesondere Cholangitis. Bei einer massiven Invasion kann es zu einer Verstopfung des Darmlumens mit einem Ascaris-Ball kommen, in dem Dutzende oft gezählt werden. Auf Röntgenbildern wird das Ascaris-Gewirr nie beobachtet, selbst bei einer signifikanten Anzahl sind die Parasiten parallel und in Reihe angeordnet und erstrecken sich entlang der Darmwand. Eine Darmverstopfung tritt auf, wenn eine Irritation eine Ascaris in einer lebhaften Bewegung verursacht, wodurch sie sich verwickeln und ein Verwicklungsgefühl bilden. Die Lokalisation von Ascaris hat oft keinen Zusammenhang mit dem Darm. Spulwurm kann in Abszessen in verschiedenen Körperteilen sowie im Herzen gefunden werden. Dies ist auf die Wanderung der Larven mit dem Blutkreislauf und deren verspätete Einbringung in das eine oder andere Organ zurückzuführen. In solchen Fällen sterben die Larven in der Regel schnell ab. Manchmal, wenn sie ein bestimmtes Stadium der Entwicklung erreicht haben, können sie die Bildung von Abszessen verursachen oder Gegenstand eines zufälligen Befundes sein.

Ascariden führen im Verlauf ihrer Vitalaktivität zu einem Mangel an vielen Vitaminen, zeigen anti-metabolische Aktivität, immunsuppressive und mutagene Eigenschaften und wirken sich nachteilig auf den Verlauf vieler Infektionskrankheiten aus, wie Shigellose, Salmonellose, Diphtherie, Virushepatitis, Tuberkulose. Die Reinvasionsimmunität bleibt für mehrere Monate bestehen.

Die Hauptmethode der Labordiagnostik der Ascariose in medizinischen Einrichtungen in Russland ist der Nachweis von Ascaris-Eiern im Kot. Die Ergebnisse einer solchen Analyse sind jedoch während der Migration von Ascarid-Larven mit einer geringen Invasionsintensität sowie mit der Anwesenheit einiger Männchen im Darm des Patienten negativ. Darüber hinaus ist diese Methode nur für die Diagnose eines späten, chronischen Stadiums der Krankheit geeignet. Die Diagnose der frühen Migrationsphase der Ascariasis ist ein erhebliches Problem. Eine zuverlässige Diagnose kann durch die Erkennung von Helminthenlarven im Auswurf des Patienten gestellt werden, was in der Praxis jedoch äußerst selten vorkommt. Die Wirksamkeit der Diagnose der Ascariasis, insbesondere im Stadium der Migration der Larven, kann signifikant gesteigert werden, wenn Laboratorien immunologische Methoden verwenden, mit denen das Blutserum der untersuchten Individuen auf das Vorhandensein von Antikörpern gegen Ascaris Lumbricoides-Antigene getestet wird. Serologische Diagnosemethoden helfen dabei, Antikörper gegen Helminthen zu erkennen, die bereits am 5-10 Tag der Infektion produziert werden und nach 3 Monaten aus dem Blutkreislauf verschwinden. Die Ergebnisse der serologischen Blutanalyse können im frühen Stadium eine Ascariose diagnostizieren und eine rechtzeitige Therapie beginnen. Derzeit ist ein Enzymimmunoassay (ELISA) mit dem Ascaris-Antigen, der sich durch ein hohes Maß an Empfindlichkeit, Einfachheit der Formulierung und die Möglichkeit der Standardisierung auszeichnet, zur Bestimmung spezifischer Antikörper am effektivsten. Durch eine frühe immunologische Analyse können Sie die Behandlung der Ascariose vor dem Auftreten von Komplikationen beginnen. Die diagnostische Wirksamkeit von ELISA hängt vom Zeitpunkt und der Intensität der Invasion sowie vom Zustand des invasiven Immunsystems ab. Basierend auf den Merkmalen des Lebenszyklus des Parasiten ist die Aktivierung der T- und B-Immunitätssysteme in der frühen Migrationsphase der Invasion (10 bis 30 Tage) am stärksten ausgeprägt, die durch die Produktion spezifischer Antikörper gekennzeichnet ist. Im späteren Darmstadium der Krankheit nimmt die Intensität der Immunogenese ab, was zu einer Abnahme der Anzahl spezifischer Antikörper im befallenen Serum führt. Die Ergebnisse des ELISA werden vom behandelnden Arzt unter Berücksichtigung der klinischen Anzeichen und Daten, die während der Koproovoskopie der untersuchten Personen erhalten wurden, interpretiert. Die diagnostische Sensitivität der Bestimmung von IgG-Antikörpern beträgt 94%, die diagnostische Spezifität 71%. Normale Antikörper im Serum fehlen. Das Ergebnis der Studie wird qualitativ ausgedrückt: negativ, zweifelhaft oder positiv. Ein negatives Ergebnis zeigt das Fehlen von IgG-Antikörpern und in den meisten Fällen das Fehlen einer Infektion an. Ein positives Ergebnis bedeutet, dass Antikörper in einem Titer von 1: 100 nachgewiesen werden und auf eine aktuelle oder zuvor übertragene Infektion schließen lassen. Ein fragwürdiges Ergebnis kann auf das Vorhandensein spezifischer Antikörper nahe dem Schwellenwert des ELISA-Verfahrens oder auf das Vorhandensein anderer Antikörper im Blut hinweisen, die kreuzreagieren und zu einem falsch positiven Ergebnis führen können. Zur Lösung zweifelhafter Fälle wird eine wiederholte Untersuchung in 2-4 Wochen gezeigt. Wenn das Ergebnis positiv ist, wird der Analyse ein Hinweis auf den quantitativen Wert des Positivitätskoeffizienten beigefügt, der zur Überwachung der Wirksamkeit der Behandlung des Patienten weiter verwendet werden kann. Ein positives Ergebnis für Antikörper wird empfohlen, um dies durch koprooskopische und / oder Röntgenmethoden zu bestätigen.

Die Diagnose einer Helminthiasis kann nicht allein aufgrund einer serologischen Diagnose gestellt werden. Es ist zu beachten, dass serologische Daten bei immungeschwächten Patienten und Neugeborenen von begrenztem Wert sind. Daher sollten die Ergebnisse der Studie zusammen mit anamnestischen Daten und klinischen Symptomen betrachtet werden.

Vorbereitung für die Analyse

Die Vorbereitung für diese Analyse ist Standard: Die Nahrungsaufnahme sollte spätestens 8 Stunden vor dem Sammeln des Biomaterials erfolgen. Aus Flüssigkeiten kann man nur Wasser trinken.

Wie ist das Verfahren?

Zum Nachweis von Antikörpern gegen Ascaris wird morgens auf nüchternen Magen Blut aus der Cubitalvene entnommen.

Antikörper gegen Rundwurm und ein positives Ergebnis

Vor treat ascariasis, müssen wissen, Ärzte, ob eine Person überhaupt infiziert ist, und ist in einem gewissen Stadium der Krankheit. Im Prozess der Behandlung sollte der Arzt in der Lage, die Dynamik der Erholung zu beobachten.

Hilfe in diesem Antikörper, das heißt die Fähigkeit, ihre Anwesenheit, Menge und Vielfalt in den Patienten zu analysieren. genauer in den Abschnitten dieses Artikels beschrieben.

Was ist das?

Kurz gesagt, dies ist ein Indikator für den Infektionsgrad. Sie gibt Aufschluss darüber, wie infiziert eine Person mit Helminthen ist, die im Dünndarm leben. Die Diagnose der Immunität hilft, diese Krankheit zu erkennen.

Seine Aufgabe - in Humanserum Antikörper gegen die Antigene der Würmer gefunden werden, die eine weitere Behandlung helfen. Immunosorbent-Assay (ELISA) zeigt an, ob das Immunsystem ist in der Lage zur Herstellung Immunglobuline, Antigen-bindenden feindlichen Körpers.

Die erste Phase der Krankheit hat eine Dauer von etwa drei Monaten. Nach ca. 3 Wochen nach der Infektion Antikörper gegen IgG-Typen Spulwurm entwickeln. Der maximale Betrag, den sie bis zum Ende der beiden - über drei Monate. Eine rechtzeitige Diagnose verhindert die Ausbreitung der Krankheit.

Gründe Analyse:

  • wenn die Diagnose ist kompliziert;
  • untersuchten Träger;
  • Steuerung der vorgeschriebenen Behandlung;
  • während der Dauer der Prävention.

Wenn der Gesamtblutanalyse ergab, ein hohes Maß an leucocytosis unbekannter Herkunft wird mehr und ELISA zugeordnet.

Wie zu bestimmen?

IgM, IgA und IgG sind klassifizierte Typen von Immunglobulinen.

Bestimmt durch Enzym-Immunoassay-Antikörper-Klassen-Infektionen.

Wenn eine Person infiziert ist, erscheinen diese Proteine ​​kurz nach der Infektion.

Tests werden von Experten so entschlüsselt:

  • - IgM - Phase der akuten Infektion;
  • - IgG - Immunität gegen Infektionen resistent.

Auf der wirksamen Behandlung von ascariasis bei Erwachsenen finden Sie hier.

Durch ELISA bestimmt die Gesamtmenge der Antikörper einer beliebigen Klasse aufgeführt. Der Nachweis von IgM wahrscheinlich in etwa zwei Wochen ab dem Zeitpunkt der Infektion. Nach dem erfassten IgA und IgG. Ihre Zahl nimmt nach 30-60 Tagen.

IgG verschwinden in einem halben Jahr fast vollständig und manchmal sogar früher.

Ein ausgeprägter Lamblia-Befall wird festgestellt, wenn hohe Antikörpertiter festgestellt werden. Gesamtindikatoren helfen, die Dynamik des Krankheitsverlaufs zu erkennen und den Erfolg der Behandlung zu bestimmen.

Wenn die Giardiasis richtig behandelt wird, werden die Titer schnell reduziert. Die Diagnose der Identifikation gibt jedoch kein vollständiges Bild für die Diagnose. Immunglobuline können nur bei 40% der Patienten mit gastrointestinaler Pathologie gefunden werden.

Entschlüsselung

IgG (ELISA) und IgM, eine Erklärung.

Immunologische Diagnose-Methoden ermöglichen die Anwesenheit von Antikörpern gegen Ascaris-Larven etwa 10 Tage nach der Infektion zu bestimmen.

IFA hat in dem Nachweis spezifischen Antikörper gegen Parasiten, spannender ascariasis substantielle Hilfe zur Verfügung gestellt.

Die Hauptvorteile des ELISA:

  • einfache und kostengünstige Implementierung;
  • hohe Empfindlichkeit;
  • Minimaler Bedarf an diagnostischen biologisches Material;
  • Zutaten für die Forschung werden über ein Jahr dauern;
  • niedrige Kosten eines Diagnosekits;
  • ascariasis und andere Schädlinge sind bald nach der Infektion nachgewiesen;
  • ELISA ist für zahlreiche Untersuchungen durchaus akzeptabel.
  • durch ELISA nicht schwer durch Umsetzung eines infizierten menschlichen Körper sowohl die Dynamik der Krankheit, und die Wirksamkeit der Behandlung zu verfolgen.

Die Zuverlässigkeit der Ergebnisse hängt von der Immunität des Patienten und dem Grad des Eindringens von Würmern ab.

Das Hauptziel der Studie - um zu sehen, ob es ein menschliches IgG im Blut. ELISA hat eine hohe Empfindlichkeit zu ihnen. In einem gesunden Körper, sind diese Proteine ​​nicht vorhanden.

Es gibt drei qualitative Merkmale: positiv, negativ und zweifelhaft.

Wenn der Titer weniger als 1/100 beträgt, bedeutet dies, dass sich im Blut des untersuchten Organismus keine Würmer befinden. Dies ist eine negative Antwort.

Eine positive Reaktion wird festgestellt, wenn der Titer höher als 1/100 ist - das Vorhandensein von Würmern im Patienten.

Fragwürdige Ergebnisse in Gegenwart oder eine andere Art Serum zeigten Antikörper im Blut oder der Schwellenwert-Titer.

Unsicherheit Spezialist EIA Daten werden auf eine erneute Prüfung führen. Es kann jedoch nicht früher stattfinden als in zwei Wochen oder einem Monat.

Vorbereitung für die Diagnose.

Es gibt mehrere Gründe für die Zuordnung dieser Analyse:

  • charakteristische Symptome ascariasis;
  • die Notwendigkeit zur Differentialdiagnose von Parasiten im Fall von gemischter Spezies Infektion;
  • Fortschritte bei der Behandlung zu messen;
  • wenn ein hohes Maß an Eosinophilen im Blut des Patienten (Symptome in den Körper Allergien gegen Toxine).

keine Notwendigkeit für eine spezielle Ausbildung für die Durchführung von Enzym-Immunoassays. Die Hauptsache ist, dass die Untersuchten nicht für 8 Stunden vor dem Datum des analysierten Materials essen. Aber zur gleichen Zeit sollten Sie nur Wasser trinken.

Die Analysen werden am frühen Morgen mit leerem Magen durchgeführt und in einem beliebigen Labor in Russland aufgenommen. Während ihre Kosten gleich 600 Rubel sind.

Fassen Sie zusammen, was gesagt wurde. Es ist unmöglich, die Helminthiasis heute ohne die Verwendung einer immunologischen Methode zu diagnostizieren. Es hilft uns mit einer Wahrscheinlichkeit von mehr als 90%, Immunglobuline in den frühen Stadien der Infektion mit Helminthen nachzuweisen.

Ascariasis bestätigt den Immunoassay am besten. Das Ergebnis ist der Nachweis von Immunglobulin-IgG im menschlichen Blut, falls es infiziert ist.

Wenn die Analyse eine positive Antwort gab, ist die Person natürlich an Ascariasis erkrankt. Negative Daten - die Person hat keine Würmer. Zweifelhaftes Ergebnis - der Grund für eine erneute Überprüfung.

Der Arzt sollte das Ergebnis der Umfrage nicht nur über das Vorhandensein einer Infektion, sondern auch über das Ausmaß und das Stadium der Erkrankung herausfinden. Basierend auf dieser Behandlung wird verordnet.

Antikörper, die als IgA, IgM, igG bezeichnet werden, sind am Infektionsprozess beteiligt.

Einstufung von Immunglobulinen:

  • Klasse E berichtet über Allergien;
  • Klasse D bildet Immunität;
  • Klasse A sagt, dass sich der Infektionsprozess in der aktiven Phase befindet.
  • Klasse M erscheint etwa 30 Tage nach Beginn der Infektion einer Person;
  • Klasse G ersetzt Immunglobuline vom Typ M und bleibt lange im Körper.

Wenn IgMIgG sofort im Blut nachgewiesen wird, kommt es zu einer Verschlimmerung der chronischen Giardiasis oder einer Primärinfektion. Bei der Untersuchung eines Patienten wird nicht nur ELISA verwendet, sondern ein ganzer Komplex verschiedener Diagnosetypen. Bei Anzeichen einer Parasitenpenetration wird ein Stuhltest vorgeschrieben. Zusätzlich wird eine PCR-Diagnostik durchgeführt.

Bei Säuglingen unter einem Alter von eineinhalb Jahren werden Immunglobuline der IgG-Klasse manchmal im Blut gefunden. Dies kann die Schuld der Mutter sein, die an einer Infektionskrankheit des Fötus erkrankt war. Wenn sich im Blut des Babys IgM befindet, deutet dies auf das Vorhandensein von Würmern in seinem Körper hin.

Blut Analyse. Berücksichtigen Sie unter Berücksichtigung der durch ELISA erhaltenen Daten die Werte für Qualität und Quantität. Bei der Suche nach Qualität suchen sie nach einem negativen oder positiven Testergebnis.

Quantitative Indikatoren werden in folgenden Parametern gemessen:

  • - Optische Dichte, kurz OP, zeigt die Proteinkonzentration. Wenn der numerische Parameter groß ist, ist dies der Fall
    sagt, dass die Anzahl der Immunglobuline im Untersuchungsmaterial ziemlich groß ist;
  • - Der Positivitätskoeffizient, kurz KP, gibt den Konzentrationsgrad der Immunglobuline an. Ein negatives Ergebnis beträgt nicht mehr als 0,84;
  • - Titer ist ein Aktivitätsparameter von Immunglobulinen. In der Giardiasis ist die Norm 1: 100.

Wenn keine Gesamtantikörper gegen Giardia identifiziert wurden, wird das Ergebnis als negativ betrachtet. Wenn der Patient Anzeichen einer Infektion hat, wird empfohlen, die Tests innerhalb weniger Wochen erneut durchzuführen. Um vorherige und nachfolgende Analysen zu vergleichen, sollten sie sich jedoch im selben Labor befinden.

Wenn der IgM-Positivitätskoeffizient 1 bis 2 beträgt, wird das Immunglobulin-IgG nicht nachgewiesen, und es wird Giardiasis diagnostiziert.

Wenn der IgM-Positivitätskoeffizient 2 zeigt und Zysten im Stuhl gefunden werden, gilt Giardiasis als akut.

Wie man Rundwurm bei Kindern bringt, lesen Sie hier.

Die Konzentration von IgG liegt zwischen 1 und 2 und IgM wird nicht nachgewiesen und es werden Zysten festgestellt. All diese Daten besagen, dass die Invasion ziemlich lange dauert und von einer geringen Anzahl von Zuchtpathogenen begleitet wird.

Erklärung der Parameter

Der Titer der Antikörper gegen Lamblia beträgt weniger als 1: 100. Wir haben eine negative Antwort.

Dieselbe Bildunterschrift, aber bereits mehr als 1: 100, informiert den Fachmann über das Eindringen von Würmern in den Körper. Positives ergebnis

Der Titer beträgt 1: 100 - es ist besser, dies zu wiederholen, ein zweifelhaftes Ergebnis.

Wenn der Titer steigt, wird chronische oder akute Giardiasis diagnostiziert. Spricht auch über die Wahrscheinlichkeit, dass Würmer in letzter Zeit durchdrungen wurden. Obwohl die Infektionssymptome bei diesen Befragten noch nicht aufgetreten sind.

Ein positives Ergebnis kann sich jedoch als falsch erweisen, wenn eine Kreuzreaktion mit Helminthen-Immunglobulinen eines anderen Typs vorliegt.

Andererseits zeigen niedrige Titerwerte nicht immer ein negatives Ergebnis. Ab dem Zeitpunkt der Infektion für zwei Wochen wird die Produktion von Immunglobulin nicht nachgewiesen. Aber die Infektion ist tatsächlich passiert.

Wenn mindestens eine Person der Familie mit Lamblia infiziert ist, wird empfohlen, die in der Nähe lebenden Familienmitglieder auf eine IFA zu überprüfen. Giardia kann durch den Kontaktweg gehen.

Video

Zum Schluss bieten wir an, ein kleines Video anzuschauen:

Bluttest auf Antikörper gegen Ascaris: Was ist das, wie man es passiert und entschlüsselt

Ascaris - die am häufigsten vorkommenden menschlichen Helminthen, daher kommt es häufig zu einer Ascariose. Dieser Zustand ist durch eine Reihe von Symptomen gekennzeichnet, die an sich keine verlässlichen Marker für eine Infektion sind. Da das menschliche Autoimmunsystem jedoch auf die Invasion von Parasiten reagiert, bilden sich während der Infektion Antikörper gegen Ascaris im Blut, deren Nachweis eine eindeutige Diagnose zulässt.

Wenn es erforderlich ist, Tests auf Ascaris durchzuführen

Es gibt viele Mythen über die Würmer, wie sie verteilt sind, und die Auswirkungen auf den menschlichen Körper. Ascaris - Spulwürmer lang, eine Länge von 40 cm (Männchen im Allgemeinen der Hälfte) leben hauptsächlich im Dünndarm zu erreichen, sondern auch in anderen Organen (Blinddarm, Dickdarm, Niere, Gallenblase) auftreten kann.

Der Prozess der Larvenentwicklung beim Menschen ist ziemlich kompliziert, so helminthic parasitäre Erkrankungen korrekte Diagnose einer Infektion hängt von der Bühne. Primäre Symptome von ascariasis können durch die Larven von Ascaris im Körper nur wenige Wochen, nachdem sie getroffen zu finden, in der Phase der Migration in die Lunge.

Symptome dieses Infektionsstadiums:

  • hohes Fieber, trockener Husten möglich;
  • Es schließt nicht die Erscheinung Urtikaria und andere Manifestationen von allergischen Reaktionen;
  • eine signifikante Abnahme des Körpergewichts.

Wenn die Würmer ihren ständigen Lebensraum erreichen - der Darm - wird Symptom unterschiedlich sein: Durchfall, Blähungen, andere Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt, die allgemeine Verschlechterung der Gesundheit. Bei der Ermittlung dieser Symptome wird der Arzt die Richtung der Abgabe der Analyse auf dem Spulwurm verschreiben.

Aktuelle Diagnose von ascariasis

Die Methoden zum Nachweis einer Infektion durch Ascaris hängen vom Infektionsstadium ab. Wenn der Helm gerade in den Körper eingedrungen ist, befindet er sich im Larvenstadium. In diesem Stadium ist es schwierig, aufgrund der asymptomatischen Natur des Infektionsprozesses eine Ascariose zu diagnostizieren. Einige Wochen später verwandelt sich die Larve, die in den Darm eindringt, in einen erwachsenen Helm, dessen Lebenszyklus etwa ein Jahr beträgt.

Analysiert auf ascariasis:

  1. Röntgen der Lunge.
  2. Letting Kot.
  3. Allgemeine Blutuntersuchung
  4. ELISA-Bluttest

Durchleuchtungs Studie zeigt im Lichtmikroskop fokale Läsionen der Schleimhaut deutlich sichtbare, die das Vorhandensein von ascariasis anzeigen.

Kotanalyse für die Invasion des Helminthens

Entgegen der landläufigen Meinung, tut Spulwurm im Kot nicht vorhanden ist (fertiger nur ihren individuellen Lebenszyklus). Coprogram als klassische Methode des ascariasis mit hohem Vertrauen der Diagnose - aber nur, wenn das Vorhandensein von helminth Eiern im Kot. Cal Spulwurm in einem späten Stadium der Krankheit sitzen, wenn die Krankheit in die chronische Phase durchlaufen hat, aber wenn sie in den Eingeweiden von nur gleichgeschlechtlichen Personen coprogram Ergebnisse nicht. In diesem Fall nimmt fäkalen PCR-Assays Rundwurm, die Spuren von DNA Würmern erkennen ermöglicht.

Je nach den Ergebnissen der Forschung helminthological Kot resit bis fünf Mal pro Tag oder zwei, PCR von Kot genug zu tun, zweimal im Monat Abstände empfohlen werden.

Allgemeine Blutuntersuchung

Da die Grundnahrungsmittel für Erwachsene helminth Arten von Erythrozyten sind reich an Sauerstoff, fängt allgemeine Blutanalyse des Patienten auf Spulwurm eine signifikanten Blutzellen zu verringern.

Die Interpretation (Dekodierung) der Analyse von Blutplasma für Ascariden ist recht einfach - das Ergebnis wird als positiv betrachtet und die Leistung sinkt auf folgende Werte:

  • rote Blutkörperchen - weniger als 3,5 Millionen / ml;
  • Hämoglobin beträgt weniger als 120,0 g / l.

Um zu klären, ist die Diagnose eine informative Forschung zuzugeordnet - die Untersuchung von Blutplasma für das Vorhandensein von spezifischen Antikörpern gegen das Spulwurm: Anämie, Eosinophilie (Erhöhung der Anzahl der weißen Blutkörperchen) durch eine Reihe von anderen Gründen verursacht wird nicht helminthiasis verwendet.

Die Analyse des Blutes des Patienten auf das Vorhandensein von IgG-Antikörper / IgE an Spulwurm

Im Gegensatz zu coprogram oder Gesamtblutanalyse und immunologische Forschung ascariasis können die frühen Stadien der Invasion erkennen, so dass diese Methode die informativsten und zuverlässig angesehen wird.

IgG-linked immunosorbent assay (ELISA) auf der Tatsache basiert, dass das menschliche Immunsystem kann unabhängig behandeln irgendwelche feindlichen Antigene in den Körper an der intrazellulären Ebene ein. Zu diesem Zweck produziert es spezifische Antikörper, Sperrung und ausscheidet Gene als fremd erkannt.

Es wird angenommen, dass die Wirksamkeit von immunologischen Bluttest 95%. Für absolutes Vertrauen in helminth parasitären Erkrankungen verschreiben in der Regel eine umfassende Studie.

Aus der Intensität modifizierten Farbe (oder durch Spektralanalyse des Substrats), um die Menge von Ascaris-Antigen zu bestimmen.

Wenn Antikörper gegen Spulwurm positiv getestet, nach der Behandlung.

Antikörper gegen Ascaris IgG: Entschlüsseln der Ergebnisse der Analyse

Obwohl die Genauigkeit der Forschung Blut-Enzymimmunoassay auf Würmer sehr hoch betrachtet wird, ist es empfehlenswert, solche Tests mehrmals über mehrere Wochen durchführen. Die Analyse kann drei Werte annehmen:

  • positive deutet auf eine hohe Wahrscheinlichkeit ascariasis (nicht 100 protsetnoy als Immunsystem der Patienten, die vor kurzem parasitären Befall gehabt haben, für einige Zeit nach dem Abgang von Spulwürmer entsprechenden Antigene produzieren weiter) haben kann;
  • Negativ zeigt die Abwesenheit ascariasis, aber in der Anfangsphase der Infektion ist es absolut nicht informativ;
  • Edge (zweifelhaft) - wenn studierte Werte normal nahe sind. In diesem Fall wird die obligatorische Follow-up-Studie, die auf dem gleichen Ergebnis zugeordnet ist als die Norm behandelt.

Die Analyse für Ascarid-IgG wird als positiv angesehen, wenn die Anzahl der Immunglobuline verschiedener Gruppen die Referenzwerte (Normalwerte) deutlich übersteigt:

Bluttest für bietet / ascariasis bei Kindern (Baby) und Menschen von Immunschwächekrankheiten leiden, gibt in der Regel grenzwertig interpretiert werden soll, und die Ergebnisse einer umfassenden Umfrage.

Was sind IgG-Antikörper gegen Ascaris: Entschlüsselungsanalyse

Antikörper gegen Ascariden sind Indikatoren, die den Infektionsgrad von Parasiten bestimmen, die im Dünndarm leben. Sie gehören zu der Art Ascarislumbricoides.

Es ist sehr wichtig, eine solche Erkrankung frühzeitig zu erkennen. Dies kann mit Hilfe der immunologischen Diagnostik erfolgen, die zeigt, ob Antikörper gegen diese Art von Parasiten im Blut vorhanden sind.

Die Notwendigkeit für diese Analyse

Die Analyse ist in den ersten drei Monaten nach der Infektion besonders aufschlussreich, da das Anfangsstadium einer solchen Erkrankung so lange andauert. Sie können sich von einem Träger infizieren, der Eier zusammen mit Fäkalien freigibt, sowie durch verschmutztes Essen, meistens Gemüse oder Obst.

Im menschlichen Körper erscheinen in den ersten zwei bis drei Wochen, nachdem die Infektion gekommen ist, igG-Antikörper gegen Ascaris allmählich.

Die Eier beginnen unter günstigen Bedingungen (23 bis 30 ° C) zu schlüpfen. Die maximale Anzahl der Parasiten ist nach zwei und häufiger drei Monaten erreicht. Wenn die Studie rechtzeitig durchgeführt wurde, wird es nicht nur möglich sein, die sich entwickelnde Krankheit zu stoppen, sondern auch den Übergang in eine chronische Form zu verhindern.

Das frühe Stadium der Askariose ist durch folgende Symptome gekennzeichnet:

  • allgemeine Schwäche und Unwohlsein;
  • starke Kopfschmerzen;
  • sehr oft steigt die Temperatur über 38 ° C, was von Schüttelfrost und Muskelschmerzen begleitet wird;
  • Leber und Milz sind vergrößert;
  • Hautausschläge treten auf der Haut auf, die zu unterschiedlich starkem Juckreiz führen können.
  • die Arbeit der Lunge ist gestört, ein obsessiver Husten mit trockenem Charakter erscheint, schmerzhafte Empfindungen in der Brust, Atemnot (Atemnot) möglich;
  • Schmerz mit Palpation der Lymphknoten und deren Zunahme;
  • Schlafstörungen.

Wenn sich die Krankheit aktiv zu entwickeln beginnt, tritt eine Verletzung des Magen-Darm-Trakts zusammen mit den oben genannten Symptomen auf:

  • häufige kausale Störung oder Verstopfung;
  • Schmerz im Darm;
  • Weigerung zu essen;
  • Übelkeit in unterschiedlichem Maße und manchmal Erbrechen.

Außerdem kann sich nach einer Infektion mit Ascaris ein Eisenmangel entwickeln - Eisenmangelanämie.

Die Analyse dieser Art von Würmern ist vorgeschrieben, wenn ein Großteil dieser Symptome vorliegt, die einer konventionellen Behandlung nicht zugänglich sind. Es kann auch präventiv sein, wenn zum Beispiel bei einem Patienten in der Familie Ascariose diagnostiziert wurde. Sehr oft wird die Analyse während einer medizinischen Untersuchung in Kindergärten verwendet, da Kinder besonders anfällig für Infektionen durch Parasiten sind. Wenn es eine Infektion gab, muss während der Behandlung ein Bluttest mehrmals durchgeführt werden, um die Dynamik einer solchen Krankheit zu verfolgen.

Immunoassay-Analysemethode (ELISA)

Die Vorbereitung der Durchführung dieser Analyse unterscheidet sich nicht vom Standardverfahren für die Blutabnahme.

Für 8-10 Stunden ist es verboten zu essen, morgens ist es besser, Zahnpasta zu verweigern, außer Wasser, man kann keine andere Flüssigkeit trinken, Tee ist auch eine Ausnahme. Für ein oder zwei Tage sollten Sie nur fettfreie Lebensmittel zu sich nehmen und auch Gewürze, alle würzig, salzig und geräuchert, ausschließen. Sie können nicht einmal schwache alkoholische Getränke trinken. Wenn die Analyse auf die Zeit nach dem Fest fällt, ist es besser, sie zu übertragen oder dem Labor zu melden, damit sie den möglichen Fehler berücksichtigen können.

Die Laboranalyse wird durch die Methode durchgeführt, Ascariose-Antigene, die eine bestimmte Konsistenz haben, in eine medizinische Tablette, nämlich in ihre Vertiefungen, zu bringen. Danach wird nach und nach menschliches Blutserum zugegeben, das untersucht werden soll.

Bei Vorhandensein solcher Antikörper erfolgt die Bindung mit Antigenen, die sich in der Platte befinden. Solche Verbindungen werden mit einem Enzymreagenz nachgewiesen, ihr Auftreten ist spezifisch. Am Ende dieser Analyse befindet sich die Zugabe eines farblosen Substrats, das während der Reaktion die Farbe des untersuchten Materials beeinflusst.

Je nachdem, wie hell die Farbe ist, hängt es davon ab, wie viele Verbindungen zwischen Antigenen und Antikörpern aufgetreten sind. Solche Paare können visuell oder durch Anwendung einer Spektralanalyse berechnet werden.

Die Diagnose dieser Methode ermöglicht es Ihnen, ein Ergebnis mit einer Genauigkeit von 95% zu erhalten. Wenn Sie einen solchen Test parallel zu Blutuntersuchungen durchführen, können Sie das Vorhandensein oder Fehlen von Antikörpern gegen Ascaris genau feststellen.

Bluttest für Spulwurm: Was sagen Antikörper?

Ascariasis ist die zweithäufigste Helminthiasis, die Kinder und Erwachsene auf der ganzen Welt betrifft. Diese Parasiten müssen behandelt werden, die Medikamente werden jedoch erst nach Bestätigung der Diagnose verschrieben. Manchmal kommt es vor, dass die Würmer während eines Stuhlgangs mit Erbrochenem herausfliegen oder mit Kot austreten. In der Praxis werden Karkariden am häufigsten durch mikroskopische Untersuchung des Stuhls auf den Eiern des Wurms nachgewiesen. Dies kann eine dreifache Wiederholung der Analyse erforderlich machen, und das Verfahren ist nur in späteren Stadien der Erkrankung zuverlässig. Bei Verdacht auf eine Infektion sowie zur Beurteilung der Wirksamkeit der Behandlung wird ein ELISA-Bluttest durchgeführt, der Antikörper gegen Ascaris nachweist. Was ist der Wert dieser Methode, was sind ihre Nachteile, wie die Ergebnisse zu entschlüsseln sind - mehr darüber.

Über die Krankheit

Es gibt verschiedene Arten von Ascaris, die im menschlichen Körper leben können, aber die meisten sind für Tiere obligatorisch (obligatorisch) und erreichen beim Menschen nicht die Pubertät. Die Ausnahme ist Ascaris lumbricoides - menschlicher Ascaris. Er durchläuft alle Entwicklungsstadien im Körper des endgültigen Besitzers, wodurch seine Gesundheit erheblich beeinträchtigt wird. Das Weibchen dieses Helminthens kann bis zu einem halben Meter lang werden und übertrifft damit deutlich die Größe des Männchens. Tagsüber kann sie zweihundert oder mehr Eier legen.

Das Risiko einer Infektion mit Ascaris ist größer für Menschen, die in ländlichen Gebieten leben, und Sommerbewohner, die ihre Gemüsegärten mit Kotflügel befruchten. Hohe Morbidität bei Kindern ist das Ergebnis unreifer Immunität, mangelnder elterlicher Kontrolle und mangelnder Fähigkeiten zur Körperpflege.

Ascaris-Eier fallen einem Menschen mit ungewaschenem Gemüse oder Beeren aus dem Garten, rohem Wasser und schmutzigen Händen in den Mund. Helminth lebt etwa ein Jahr und durchläuft zwei Hauptphasen seines Lebenszyklus:

  1. Larvenperiode - Im Dünndarm eines Menschen schlüpfen die Larven aus Eiern, die sich in die Blutgefäße stechen und mit Blut (durch das Pfortadersystem, rechte Herzkammern, Lungenstamm) in die Lunge stürzen. Hier ernähren sie sich von Blut, schädigen das Lungengewebe, verursachen Reflexhusten mit Auswurf, während sie in den Hals geworfen und erneut geschluckt werden. Diese Periode dauert ungefähr ein paar Wochen.
  2. Darmstadium - nach wiederholter Einnahme tauchen Ascaris lumbricoides im Dünndarm wieder auf, besiedeln das Lumen, reifen zu einem erwachsenen Geschlechtsreife-Zustand und beginnen einige Monate nach der Infektion Eier zu legen, die mit Kot nach draußen gehen. Einige Spulwürmer kehren nicht in den Darm zurück, sondern leben in anderen Organen - der Leber, dem Herz und der Lunge.

Über die Diagnose

Im ersten Larvenstadium ist der menschliche Körper einer starken Sensibilisierung ausgesetzt. Daher zeigt ein vollständiges Blutbild eine Zunahme der Eosinophilen (ein Indikator für eine allergische Stimmung). Zu diesem Zeitpunkt können die Larven im Auswurf nachgewiesen werden. In den Fäkalien treten Ascaris-Eier frühestens 2 bis 2,5 Monate nach der Infektion auf. Eine ELISA-Methode (Enzym-Linked Immunosorbent Assay) zum Nachweis von Ascaris-Antikörpern eignet sich zur frühzeitigen Diagnose. Wem diese Studie zugeordnet ist:

  • Patienten, die einen lang anhaltenden Husten haben, der einer konventionellen Behandlung mit Sputum nicht zugänglich ist, haben Anämie, instabilen Stuhlgang, allergische Reaktionen von anhaltender, wiederkehrender Natur (z. B. Urtikaria, atopische Dermatitis, Asthma);
  • Familienmitglieder einer Person, die an Ascariasis leidet;
  • Mit Ascariasis behandelte Personen - zur Überwachung der Wirksamkeit der Therapie.

Eine besondere Vorbereitung des Patienten vor dieser Untersuchung ist nicht erforderlich, das Blut wird aus einer Vene mit leerem Magen entnommen. Die Analyse wird durchgeführt, indem das Blut des Patienten mit Ascaris-Antigenen gemischt wird. Durch die Anwesenheit von Antigen-Antikörper-Paaren wird das Ergebnis bewertet. Mittels ELISA kann die Anzahl der Immunglobuline (Ig) aus den Klassen M und G ermittelt und bestimmt werden, die die Dauer der Invasion und das Stadium der Erkrankung angeben. IgM ist also ein Indikator für die akute Periode der Helminthiasis (die ersten 2 Wochen nach der Infektion). Der Nachweis von Antikörpern gegen Igg-Ascariden weist auf einen langfristigen Krankheitsverlauf oder eine zuvor durchgeführte Ascariasetherapie hin. Nach der Behandlung wird die Menge an IgG um die Hälfte reduziert, nach sechs Monaten werden sie überhaupt nicht gefunden.

Über die Dekodieranalyse

Die Auswertung des Befragungsergebnisses erfolgt quantitativ durch den behandelnden Arzt. Das Ergebnis ist eine von drei Möglichkeiten:

  1. Es wurden keine Antikörper identifiziert - dies ist die Norm für eine Person, die sich noch nie mit Ascaris getroffen hat. Die Analyse wird negativ bewertet, wenn der Titer weniger als 1/100 beträgt, der KP oder der Positivitätskoeffizient (die Menge an Antikörpern pro Volumeneinheit) weniger als 1,1 beträgt.
  2. Antikörper gegen Ascariden wurden identifiziert - die Person ist derzeit krank oder hatte zuvor eine Ascariose. Die Positivität der Analyse wird durch einen Titer von 1/600 und höher bestätigt, ein KP von mehr als 4,2.
  3. Der Titer von Antikörpern gegen Ascariden von 1/200 bis 1/400, KP im Bereich von 1,2 bis 4,1 - diese Analyse wird als fragwürdig betrachtet, es ist wünschenswert, sie in 2-3 Wochen zu wiederholen.

Neben Antikörpern gegen Ascariden kann durch das Vorhandensein anderer Parasiten mit ähnlichen Antigenen im Körper ein positives Ergebnis erzielt werden. In diesem Fall wird die Analyse als falsch positiv betrachtet. Es wird empfohlen, sie nach einigen Wochen zu wiederholen.

Die ELISA-Methode wird als bequem und sehr zuverlässig angesehen (mehr als 90%). Sie ermöglicht die Beurteilung des Stadiums und der Intensität der Infektion. Zu den Nachteilen zählen die bezahlte Natur des Verfahrens und die Möglichkeit, es nur in einem spezialisierten Labor durchzuführen.

Bluttest auf Antikörper gegen Ascaris: Um welche Art von Krankheit handelt es sich, wie wird sie übertragen, manifestiert und entdeckt? Diagnosemethoden durch Blut, Indikationen, Auswertung der Ergebnisse der ELISA-Analyse.

Aus dem Video erfahren Sie, welche Antikörper für Rundwurm:

Ähnliche Artikel Zu Parasiten

Mit welchen Kräutern werden Würmer und Parasiten beseitigt?
Schweinebandwurm: Ursachen, Symptome und Behandlung beim Menschen
Nemozol