Biologie

Rundwurm ist eine Familie parasitärer Würmer, die zum Typ Rundwürmer gehören. Alle Arten von Ascaris sind Parasiten, die sich in ihrer Struktur und ihrem Lebenszyklus ähneln, aber in verschiedenen Besitzern leben (Pferde, Schweine, Menschen und andere Säugetiere). Krankheiten, die durch Mitglieder dieser Familie verursacht werden, werden als Ascariasis bezeichnet. Im Folgenden werden ihre Merkmale am Beispiel eines Spulwurms eines menschlichen Parasiten im Erwachsenenstadium im menschlichen Dünndarm beschrieben.

Entsprechend der Struktur des Spulwurms haben alle charakteristischen Merkmale des Typs Spulwürmer (Nematoden).

Bei Ascaris, dem fusiförmigen Körper, sind die Männchen kleiner und haben einen ventralen Schwanzabschnitt. Der männliche Spulwurm ist bis zu 20 cm lang, die Hündin bis zu 35 cm und der Durchmesser beträgt normalerweise nicht mehr als 0,5 cm.

Rundwürmer zeichnen sich durch die kraftvolle Entwicklung der Kutikula (10 Schichten) aus, die eine Schutzfunktion gegen menschliche Verdauungssäfte und mechanische Schäden übernimmt und die Rolle des äußeren Skeletts spielt.

Im Verdauungstrakt des Wirts sind keine Bindungen vorhanden (im Gegensatz zu parasitischen Plattwürmern haben Ascaris keine Bindungsorgane). Im Darm werden sie aufgrund ständiger Vorwärtsbewegung (in Richtung Nahrung) gehalten.

Ascariasis ist in fast der ganzen Welt verbreitet. In Japan werden menschliche Ausscheidungen häufig als Düngemittel verwendet, was zur Verbreitung der Krankheit in der Bevölkerung beiträgt.

Lebenszyklus des menschlichen Spulwurms

Erwachsene leben im menschlichen Dünndarm. Dichotomie des Spulwurms, innere Befruchtung. Das Weibchen produziert pro Tag mehr als 200.000 Eier, die außerhalb des Wirtskörpers liegen.

Eier sind mit vier Schutzhüllen bedeckt. Eier und Larven können unter extrem widrigen Bedingungen lange überleben. Die Entwicklung von Larven im Ei tritt jedoch erst bei einer Temperatur von etwa 25 ° C, einer ausreichenden Menge an Feuchtigkeit und Sauerstoff auf. Unter diesen Bedingungen enthält das Ei nach ungefähr dem 15. Tag bereits eine Larve, die den Spulwurm befallen kann und Menschen infizieren kann. Ein solches Ei wird als invasiv bezeichnet. Die Larve darin sieht aus wie ein kleiner Wurm.

Die Infektion des Menschen erfolgt durch ungewaschenes Gemüse, schmutziges Wasser, durch Fliegen und Kakerlaken, die Eier auf ihren Pfoten tragen.

Wenn ein Spulwurmei in den Verdauungstrakt des Wirts gelangt, dringt die Larve von dort in den Darm ein, die mit Hilfe ihres Hakenprozesses durch die Wand des menschlichen Darms in die Blutgefäße gelangt. Mit dem Blutfluss sollte die Larve in die Lunge gelangen, da ihre Entwicklung Sauerstoff erfordert.

Von den Lungenbläschen gelangen die Larven in die Bronchien, dann in die Mundhöhle des Wirts, die sie erneut verschluckt. Die Larven sind zum zweiten Mal im Darm, jetzt sind sie bereits ausreichend entwickelt und verwandeln sich in erwachsene Ascariden.

Von der Infektion mit einem Ei bis zur Bildung des Erwachsenenstadiums dauert es etwa drei Monate. Danach beginnt der Wurm in weniger als 100 Tagen, Eier zu legen. Der erwachsene Ascaris lebt etwa ein Jahr im menschlichen Darm.

So gibt es im Lebenszyklus von Ascaris nur einen Besitzer (für menschliche Ascaris ist es ein Mensch). Es können vier Stadien unterschieden werden: Ei → Larve I (schließt die Entwicklung in der Lunge ab) → Larve II (wandert von der menschlichen Lunge durch den Mund in den Darm) → Parasiten für Erwachsene.

Harm Ascaris

Erwachsener Spulwurm kann den Darm verstopfen, seine Schäden verursachen und zu Verdauungsstörungen führen.

Ascaris-Abfallprodukte sind giftig, was zu einer Vergiftung des Körpers führt, die sich durch Temperaturschwankungen, Erbrechen, unregelmäßigen Herzschlag usw. äußert.

Ascaris-Larven, die mit dem Blutstrom wandern, können die inneren Organe (Leber, Pankreas) schädigen. Wenn die Larven die Lungenwände durchdringen, kann beim Husten Blut auftreten.

Der Lebenszyklus des menschlichen Spulwurms

Human Ascaris - parasitärer Helminthen im menschlichen Körper. Es gehört zur Klasse der Nematoden, die sich durch die spindelförmige Körperstruktur von Würmern und heterosexuellen Individuen auszeichnet. Diese Würmer sind auf der Erde weit verbreitet und besiedeln den Boden und die Süßwasserkörper. Vertreter dieser Klasse finden sich nicht nur in den Polarregionen und Wüstenzonen.

Helminthen-Struktur

Ascaris ist ein runder Parasit, dessen Körper mit einer Nagelhaut bedeckt ist und eine schmutzige rosa Farbe hat. Eine solche Beschichtung erspart dem Wurm die Verdauung im Körper des Wirts und schützt ihn vor anderen mechanischen Einwirkungen.

Die Größe des Helminthens variiert je nach Geschlecht. Männchen haben eine Größe von 15-25 cm und eine Breite von 3 mm, Weibchen können Längen von bis zu 44 cm erreichen, ihre Breite beträgt im Durchschnitt 5 mm.

Die Würmer haben einen spitzen Körper, der Mund befindet sich am Kopfende, der von mehreren abstehenden Lippen umgeben ist, und der Schwanz ist beim Männchen zum Peritoneum hin gerundet.

Eier von Weibchen sind mit einer groben, dichten Schale in mehreren Schichten bedeckt: Die äußere, holprige Eiweißhülle, die dreischichtige glänzende und fetthaltige, faserige Masse der Eier beträgt etwa 0,05 mm.

Im Inneren hat die Person:

  • Muskelzellen (nur Längsmuskeln);
  • Darm;
  • Anus;
  • weibliches Fortpflanzungssystem (bei Frauen);
  • männliches Fortpflanzungssystem (in der männlichen Probe);
  • Hohlraum mit einer flüssigen Substanz gefüllt.

Bei parasitären Würmern werden Nährstoffe im Körper durch die Flüssigkeit in ihrer Körperhöhle transportiert. Die Ausscheidungsprodukte gelangen zuerst in diesen Stoff, dann in das Ausscheidungssystem und werden durch die hintere Öffnung nach außen ausgestoßen.

Schema des Spulwurms

Die Nerven- und Verdauungssysteme von Ascariden und anderen zu den Nematoden gehörenden Parasiten unterscheiden sich stärker als die anderer helminthischer Gruppen. Die Sinnesorgane mit dem Nervensystem sind jedoch eher schwach vertreten.

Die Nervenstruktur besteht aus einem Ring und den Längsstämmen, aus denen der ventrale und dorsale Rumpf entwickelt ist. Würmer können mit Hilfe spezieller Papillen im Raum ausgerichtet werden.

Brutorgane bei männlichen Parasiten haben eine röhrenförmige Form und sind ungepaart, der Saatgutdraht fließt in den hinteren Darm. Bei Frauen dagegen - paarige Eileiter, Eierstöcke, eine Gebärmutter und die Genitalöffnung, die sich auf der Seite des Peritoneums befindet.

Nahrung gelangt in den Körper des Wurms durch die Mundöffnung in den kurzen Hals, dann in das Mitteldarm, wo es verdaut und vollständig verdaut wird. Der Mitteldarm geht in den Rücken über und endet mit dem After. Im Mund hat der Wurm Nagelhaut, die die Rolle der Originalzähne spielen.

Der Lebenszyklus der Entwicklung des Spulwurms

Die Invasion von Menschen ist in der warmen Jahreszeit häufiger möglich, wenn Lebensmittel oder Wasser mit invasiven Helmintheneiern gegessen werden oder wenn die Würmer-Eier von Fliegen auf Nahrung übertragen wurden.

Eier von Würmern können auf ungewaschenen Beeren und Gemüse an Orten gefunden werden, in Bereichen, in denen Kot als Dünger verwendet wird, oder wenn sie zusammen mit Grundwasser und Regenwasser dorthin gelangen. Eine solche Situation ist in ländlichen Gebieten möglich, besonders häufig treten Infektionen während der Regenzeit auf, wenn Boden mit kontaminiertem Dung in Flüsse weggespült wird.

Der nächste Schritt im menschlichen Körper ist der Entwicklungsprozess der Larven, jedoch nur von den Eiern, die sich seit mehr als 9 Tagen in der Sauerstoffumgebung befinden.

Die Migrationsstadien der Fadenwurmlarven beim Menschen sind wie folgt:

Im Dünndarm von Eiern schlüpfen junge Parasiten, dann nagen sie sich durch die Darmwand des Wirts in die venösen Kapillaren, die Pfortader und gelangen in die Leber. Ein ausgewachsener Wurmnematode kann auch die Darmwand beschädigen und sich durch den menschlichen Körper bewegen.

Nach 5 Tagen in der Wirtsleber werden die Larven aus ihren Membranen freigesetzt. Dann dringen sie durch die Lebervenen in die untere Hohlvene ein, von dort mit dem Blutstrom in den rechten Vorhof und den rechten Ventrikel. Dann treten sie in den Lungenkreislauf ein, der die Lungenarterien und Kapillaren umfasst. Während dieser Zeit können die Larven ungefähr 500 ml des Blutes ihres Wirts aufnehmen.

Der Entwicklungszyklus aller Stadien des Spulwurms

Die Larven der Würmer verlassen die Lungengefäße in den Alveolen, Bronchiolen, und brechen die Gefäße. Und hier, 10 Tage nachdem sie in ihren einzigen Besitzer gefallen sind, häuten sie sich ein zweites Mal. In der Lunge werden Würmer möglicherweise nicht erkannt und führen in schwerer Form zur Entwicklung von Bronchialasthma.

Aus der Lunge steigen die Larven in den Oropharynx und beim Schlucken durch den Menschen gelangen sie in den Gastrointestinaltrakt. Diese Bewegung tritt etwa 2 Wochen nach der Invasion durch Geohelminths auf. Im Darm häuten sie sich zweimal, die letzte Häutung tritt einen Monat nach der Invasion auf. Im Dünndarm werden Individuen zur Reife gebracht.

Die Larven können sich durch den Nasopharynx bewegen, der sich in der Nähe des Sehnervs befindet, und das Gehirn erreichen.

Der Migrationsprozess wird durch das Eindringen von Geohelminth-Larven in verschiedene Körpersysteme begleitet. Die meisten jungen Menschen erreichen das Endstadium, aber einige von ihnen lassen sich in verschiedenen Organen nieder und vergiften alle lebenswichtigen Systeme.

Zuchtwurm

Das männliche Fortpflanzungssystem besteht aus einer Röhre mit einem Kanal, durch den die Ejakulation erfolgt. Die Befruchtung der Eier erfolgt im Samenbehälter der Frau. Zur Zucht wird das Männchen mit einem gekrümmten Schwanzende am Körper der Frau befestigt.

An einem Tag kann der weibliche Parasitenwurm bis zu 240.000 Eier legen. Sie sind mit mehreren Schichten der Hülle bedeckt, wodurch sie physikalisch und chemisch sehr resistent gegen aggressive Umwelteinflüsse sind. Eier werden zusammen mit dem Wirtskot in die Umwelt abgegeben.

Der Geohelminth, dh der Ascaris, entwickelt sich ohne Zwischenwirt, seine Eier werden beim Austritt aus dem menschlichen Körper zusammen mit dem Kot zwei Wochen in der Erde reifen. Wenn die Luftfeuchtigkeit und die Temperatur für sie geeignet sind, schlüpft die Ascaris-Larve innerhalb von 15 Tagen. Wenn nicht, dann können die Eier bis zu 5 Jahre im Boden liegen und auf den richtigen Moment warten, um sich in einen jungen Parasiten zu verwandeln.

Die Folgen der Migration von Würmern

Ascarid-Larven, die den Migrationspfad der Entwicklung im menschlichen Körper durchlaufen, unterbrechen die normalen Prozesse der Vitalaktivität der Organe und ermöglichen das Sterben.

Aus dem Magen-Darm-Trakt sind solche Manifestationen möglich:

  • Abneigung gegen Essen;
  • erhöhter Speichelfluss;
  • Darmverschluss;
  • Leberabszess;
  • schwere Pankreatitis;
  • Blinddarmentzündung;
  • Peritonitis.

Es ist sogar möglich, zu ersticken, wenn erwachsene Würmer im Schlaf in die Luftröhre einer infizierten Person eindringen. Die Migrationsphase von Nematoden während der Schwangerschaft ist besonders gefährlich, da sich die Larven im Gehirn des Fötus und seiner Lunge ansiedeln.

Niederlage der Organe durch erwachsene Ascaris

Larven in den Speicheldrüsen verursachen Speichelfluss mit:

  • Drüsenabschnitte sind verkümmert;
  • Verdauung ist gebrochen;
  • Appetit steigt und verschwindet;
  • Im Traum gibt es Zähneknirschen.

Ascaris-Jungtiere können im Bewegungsprozess Lymphknoten durchdringen, die eine wichtige Rolle bei der Aufrechterhaltung der menschlichen Immunität spielen. Durch sie dringen die Helminthen in die Gehörschläuche und in die Höhle des Mittelohrs ein. Durch das Innenohr und die Pyramidenlöcher befinden sie sich im Gehirn.

Die Larven der Nasenhöhle können in die Höhle des Mittelohrs gelangen und verursachen:

  • akute Entzündung der Nasenhöhle;
  • reduzierter oder vollständiger Hörverlust;
  • Klingeln in den Ohren;
  • Reisekrankheit aufgrund einer Störung der Rezeptorfunktion im Vestibularapparat;
  • Schwindel

Beim Auffinden junger Individuen von Geohelminths in der Lunge entstehen:

  • akute Bronchitis;
  • akute Lungenentzündung;
  • Urtikaria

All dies wird von Fieber oder starkem Fieber, Husten und Keuchen begleitet. Dann werden die Lungenläsionen chronisch und haben saisonale Verschlimmerungen.

Wenn die Ascaris-Larven in Herz, Lunge und Leber eindringen, geht dies mit Zellschäden und Blutungen mit Entzündungen einher. Neben der Tatsache, dass sie alle Gewebe, die sich in ihrem Weg befinden, schädigen, strahlen Rundwürmer ständig Abfallprodukte aus.

Larven können im menschlichen Körper existieren und ihn ständig vergiften. Nachdem die Leber vollständig mit Schlacken verstopft ist, werden die Produkte von Ascaris durch die Haut ausgeschieden, wodurch die eitrigen Prozesse der Haut und des Ekzems möglich sind.

Wenn sie durch die V. jugularis interna ins Gehirn gelangen, verursachen die Parasiten:

  • Augenkrankheiten;
  • Meningoenzephalitis;
  • Krämpfe und Bewusstlosigkeit;
  • Taubheit
  • Migräne;
  • Schlaganfälle

Spulwürmer können sich frei bewegen, gleichzeitig die Organe schädigen und Intoxikationen, allergische Manifestationen verursachen. Sie sind auch in der Lage, Entzündungen und Blutungen zu provozieren und die Immunität stark zu reduzieren, wodurch verschiedene Krankheiten verursacht werden.

Der Entwicklungszyklus des menschlichen Spulwurms

Der Lebenszyklus des menschlichen Spulwurms

Ein charakteristisches Merkmal der Erreger der Ascariose beim Menschen (Ascaris lumbricoides) ist, dass sie keine Zwischenwirte haben. Der einzige Ort der Lokalisierung von Würmern ist die innere Umgebung des menschlichen Körpers. Ein weiblicher Fadenwurm pro Tag kann mehr als 250.000 Eier legen. Sie sind oval und mit einer starken Schutzhülle bedeckt. Die Entfernung des Spulwurms in einem beliebigen Entwicklungsstadium aus dem menschlichen Körper erfolgt zusammen mit dem Kot.

Helminth-Larven zeigen einen starken Schutz vor mechanischen und chemischen durch Umweltfaktoren verursacht wird. Bevor sie in die menschlichen Organismus Erwachsene über einen Zeitraum von unvollständiger Entwicklung im Boden oder Wasser unterzogen. Die günstigste Temperatur für die volle Entwicklung der Larven im Boden beträgt 25 Grad. In Gegenwart von optimalen Bedingungen für das Überleben von reifen Larven von Ascaris kann für 15 Jahre im Boden sein, wartet auf seinen Meister.

Lebenszyklusstufen

Erwachsene Würmer leben im Lumen des Dünndarms. Die Dauer ihres Lebens beträgt 10 Monate bis zwei Jahre, nach denen sie oder vielmehr ihre Überreste aus mit Kot. Irgendwelche Spulwurmeier (nicht nur ein Mensch), aus dem endgültigen Wirtsorganismus zusammen mit dem Kot. Wenn im Verlauf der Infektion im Körper eines weiblichen Lebens, die Eier in ihrem kargen, und wenn nur Männer -, dass die Eier kommen gar nicht aus.

seid vorsichtig

Laut Statistik sind mehr als 1 Milliarde Menschen mit Parasiten infiziert. Sie können nicht einmal ahnen, dass Sie Opfer von Parasiten geworden sind.

Die Bestimmung der Anwesenheit von Parasiten im Körper ist für ein Symptom einfach - ein unangenehmer Geruch aus dem Mund. Fragen Sie Ihre Angehörigen, ob Sie morgens (bevor Sie sich die Zähne putzen) aus Ihrem Mund riechen. Wenn ja, dann sind Sie mit einer Wahrscheinlichkeit von 99% mit Parasiten infiziert.

Die Infektion mit Parasiten führt zu Neurosen, Müdigkeit, plötzlichen Stimmungsschwankungen und dann beginnen ernstere Krankheiten.

Bei Männern verursachen Parasiten: Prostatitis, Impotenz, Adenom, Blasenentzündung, Sand, Nierensteine ​​und Blase.

Bei Frauen: Schmerzen und Entzündungen der Eierstöcke. Fibrom, Myome, fibrozystische Mastopathie, Entzündung der Nebennieren, Harnblase und Nieren entwickeln sich. Sowie Herz und Krebs.

Wir möchten Sie sofort darauf hinweisen, dass Sie nicht in eine Apotheke gehen und teure Medikamente kaufen müssen, die nach Ansicht der Apotheker alle Parasiten angreifen. Die meisten Medikamente sind äußerst unwirksam, außerdem verursachen sie große körperliche Schäden.

Was zu tun Zunächst empfehlen wir, den Artikel aus dem Hauptinstitut für Parasitologie der Russischen Föderation zu lesen. Dieser Artikel beschreibt eine Methode, mit der Sie Ihren Körper in nur 1 Rubel von Parasiten reinigen können, ohne den Körper zu schädigen. Lesen Sie den Artikel >>>

Zunächst wird die befruchtete Eizelle nicht eine Bedrohung darstellen, weil sie noch unreif sind, und daher nicht-invasive (nicht-infektiöse). Zuerst darin für etwa zwei Wochen in Gegenwart einer ausreichend warmen und feuchten Umgebung soll Larve reifen. Während dieses Prozesses geht der Embryo durch mehrere Phasen: Morula, Gastrula, Kaulquappe, Larve. Nach diesem Ei hat den zukünftigen Besitzer zu schlucken, die in der Regel mit kontaminierten Lebensmitteln oder Wasser stattfindet.

Der gesamte Lebenszyklus der Entwicklung des menschlichen Spulwurm in einem Wirtsorganismus kann in zwei globale Phasen unterteilt werden:

  • Stadium der Helminthenmigration;
  • Darm-Stadium.

Migrationsphase

Sobald sie sich im menschlichen Darmlumen befinden, werden die Larven aus der Schutzhülle freigesetzt und werden etwa 0,2 mm lang. Die Umsetzung dieses Verfahrens beruht auf der Freisetzung eigener Enzyme, die die äußere Beschichtung auflösen können. Das Vorhandensein eines speziellen Hakenprozesses ermöglicht es, die Schleimhäute des Dünndarms fest zu verfestigen, wonach die Larven ihn durchbohren und in den Blutstrom gelangen. Studien haben auch gezeigt, dass die Migration die Freisetzung eines mit Hyaluronidasen verwandten Enzyms erleichtert, wodurch Gefäßgewebe aufgelöst wird.

Das Eindringen von Ascaris-Larven im Blutstrom bewirkt, dass sich im ganzen Körper ausbreiten. Einer der ersten Zielorgan die Leber. Dann, nach dem Herzen der Migration, sie in den Lungenkreislauf (pulmonale) enthalten sind, erhalten so in die Lunge. Für die vollständige Reifung der Larven brauchen Sauerstoff. Im Gegensatz zu reifen Würmern, die und Aktivgas töten, ist eine der Behandlungen.

In den Lungenalveolen finden die letzten beiden Häutungsprozesse in etwa 10 Tagen statt, wodurch jede Larve bereits eine Länge von 1,4 mm erreicht. Dann reisen sie entlang des Flimmerepithels, das die Atemwege eines Menschen durchläuft, durch die Bronchien und die Luftröhre zum Larynx, um erneut verschluckt zu werden. In dieser Zeit kann Husten als Reaktion auf eine Reizung auftreten.

Klinisches Bild

Was sagen Ärzte über Parasiten?

Ich beschäftige mich seit vielen Jahren mit der Erkennung und Behandlung von Parasiten. Ich kann mit Sicherheit sagen, dass fast alle von ihnen mit Parasiten infiziert sind. Nur die meisten von ihnen sind extrem schwer zu erkennen. Sie können überall sein - im Blut, Darm, Lunge, Herz, Gehirn. Parasiten verschlingen dich buchstäblich von innen und vergiften gleichzeitig den Körper. Infolgedessen gibt es zahlreiche Gesundheitsprobleme, die das Leben um 15 bis 25 Jahre verkürzen.

Der Hauptfehler - herausziehen! Je früher Sie Parasiten entfernen, desto besser. Wenn wir über Drogen reden, ist alles problematisch. Heute gibt es nur einen wirklich wirksamen antiparasitären Komplex, nämlich Gelmline. Es zerstört und entfernt den Körper aller bekannten Parasiten - vom Gehirn und Herz bis zur Leber und zum Darm. Keine der vorhandenen Medikamente ist dazu in der Lage.

Im Rahmen des Bundesprogramms kann jeder Einwohner der Russischen Föderation und der GUS bei Einreichung eines Antrags (einschließlich) bis zu einem Rabatt von 1 Rubel Gelmiline bestellen.

So kehrt die Larve wieder in den Dünndarm zurück, wo sie erwachsen wird. Dies ist jedoch das Darmstadium.

Dieser komplexe Prozess der Reifung des Helminthens ist ein wesentlicher Bestandteil ihrer vitalen Aktivität. Die Dauer der Migrationsphase in der Ascariasis beträgt im Durchschnitt 14-15 Tage.

Darmstadium

Der Hauptparameter, der dieses Stadium charakterisiert, ist die Reifung der Spulwurmlarven und ihre Umwandlung in einen Erwachsenen. In diesem Fall erreichen die Würmer beeindruckende Größen - Frauen werden mit einem Durchmesser von 5 mm bis zu 40 cm lang, und die Männchen werden 25 cm bzw. 3 mm.

Dann leben, paaren und legen sie Eier für bis zu 1,5 Jahre in den Darm.

Die Dauer der Erkrankung ist auf eine ständige Selbstinfektion zurückzuführen. Da die Reproduktion innerhalb des Wirts für Ascaris nicht möglich ist, wie bei den meisten anderen Würmern.

In Anbetracht dieses Faktors kann eine Person für mehrere Jahre an einer Ascariose leiden.

Von dem Moment an, wenn die Ascaris-Eier in den menschlichen Körper gelangen, bis das erste Ei von einer erwachsenen Frau gelegt wird, vergehen durchschnittlich 80 Tage.

In der Anfangszeit der Entwicklung und Reifung der unreifen Tiere Rundwurm durch Absorbieren von humanem Serum versorgt. In dem Prozess der Reifung Quelle von Nährstoffen für die Parasiten im Blut rote Blutkörperchen.

Es gibt die Meinung, dass die Würmer nach dem Ende des Lebenszyklus den menschlichen Körper selbständig verlassen. Diese Aussage ist falsch. Ähnliche Migrationspfade von Ascaris verursachen eine gleichmäßige Verteilung im Körper. Daher ist das Auftreten kombinierter Entzündungsprozesse im Magen-Darm-Trakt, im Herzen und in der Lunge nicht zufällig. Myokarditis, Pneumonie, Bronchitis, Gelbsucht sowie gastrointestinale Blutungen können zwischen den wichtigsten klinischen Manifestationen der Ascariasis unterschieden werden.

Gepostet von: Admin am 25. Februar 2016

Lebenszyklus des menschlichen Spulwurms

26. März 2017 Admin

Der Lebenszyklus des menschlichen Spulwurms verläuft in einem Organismus ohne Besitzerwechsel. Die Eier im Boden beginnen bei einer Temperatur von + 25-27 Grad und unter günstigen Bedingungen zu reifen, und am 17. Tag bildet sich eine Larve. Eine Person, die ungewaschenes Gemüse oder Obst sowie infiziertes Wasser verwendet, schluckt Eier, woraufhin der Prozess der weiteren Entwicklung des Helminthens beginnt. Im Darm reifen mikroskopisch kleine Larven aus den Eiern, dann gelangen sie in die Blutgefäße, in die Leber, in den rechten Vorhof, in die Herzkammer und in die Lunge. Beim Husten oder Auswurf der Atemwege dringen die Larven in den Hals und werden erneut verschluckt. Im Darm reifen die Larven weiter.

Ein charakteristisches Merkmal dieser Parasiten ist die übermäßige Fruchtbarkeit, so dass der weibliche Spulwurm bis zu 250.000 Eier pro Tag legt. Eier sind oval und durch eine stabile Schale geschützt. Parasiten verlassen den menschlichen Körper zu jeder Zeit zusammen mit den Fäkalien.

Bevor er in den Wirt eindringt, durchläuft der Parasit Entwicklungsstadien in Boden und Wasser. Für ein angenehmes Leben benötigen die Eier eine bestimmte Temperatur, Sauerstoff und Feuchtigkeit. Unter optimalen Bedingungen können Eier in der Natur bis zu 15 Jahre existieren und auf den letzten Wirt warten.

Lebenszyklusstufen

Sobald sie sich im Körper befindet, erreicht die Ascaridlarve das Erwachsenenstadium und beginnt im Dünndarmlumen zu parasitieren. Der Lebenszyklus des Spulwurms reicht von 10 Monaten bis 2 Jahren, danach bleiben sie mit Kot außerhalb des Körpers.

Der Lebenszyklus des menschlichen Spulwurms besteht aus zwei Phasen.

Migrationsphase

Wenn die Larve den Dünndarm des Wirts erreicht, wird die Larve aus der Schutzhülle freigesetzt und erreicht eine Länge von bis zu 0,2 mm. Beginnen Sie, ihre eigenen entwickelten Enzyme herauszustellen. Die Larve hat scharfe Prozesse, die an der Schleimhaut des Dünndarms hängen bleiben, ihn durchbohren und in den Blutkreislauf des Körpers eindringen. Als Ergebnis der Forschung stellte sich heraus, dass die Migration von Parasiten durch die Organe von dem Enzym Hyaluronidase begleitet wird, das von Helminthen ausgeschieden wird. Auflösen von Gefäßgewebe.

Die Larven dringen in die Blutgefäße ein und fallen in alle menschlichen Organe. Die Parasiten infizieren die Leber, das Herz und gelangen in den Lungenkreislauf, durch den sie absichtlich den Weg in das Lungensystem finden, da die Larve im Gegensatz zu erwachsenen Individuen Sauerstoff für die weitere Entwicklung benötigt. Es gibt ein Verfahren zur Behandlung von Parasiten mit Sauerstoff.

Die Larve benötigt zehn Tage, um eine Größe von 1,4 mm zu erreichen. Während dieser Zeit werden sie in den Alveolen des Lungensystems beherrscht und produzieren zwei Stadien der Häutung. Zur weiteren Entwicklung durchlaufen die Larven das Flimmerepithel, das die Atemwege des Menschen bedeckt, und nachdem sie die Bronchien und die Luftröhre durchlaufen haben, nähern sie sich dem Larynx, um sie einzunehmen. Beim Passieren der Atmungsorgane verursacht der Parasit Reizung und Husten.

Als Folge dieses Prozesses dringt die Larve erneut in den Dünndarm ein und erreicht das Stadium eines erwachsenen Wurms, bereit für die Fruchtbarkeit. Als nächstes beginnt das Darmstadium.

Darmstadium

In diesem Stadium tritt die Passage der menschlichen Fadenwurmlarve an den adulten Parasitenwurm auf. Erwachsene Menschen erreichen ziemlich große Größen, Frauen sind größer als Männer und werden bis zu 40 cm lang und 5 mm Durchmesser, bei Männern sind die Größen bescheidener - Länge 25 cm, Durchmesser 3 mm.

Der Lebenszyklus des menschlichen Spulwurms beträgt etwa 1,5 Jahre. In dieser Zeit paaren sie sich, parasitieren und produzieren eine große Anzahl von Eiern.

Eine ständige Selbstinfektion trägt zur Dauer des Parasitismus im menschlichen Körper bei. Wenn man sich an diese Tatsache hält, werden mit Ascariose infizierte Personen lange krank.

Um mit dem Eierlegen eines Erwachsenen zu beginnen, dauert es bis zu 80 Tagen, ab dem Zeitpunkt, an dem die menschlichen Rundwurmeier in den menschlichen Körper gelangen.

In der Anfangsphase lebt der sich entwickelnde Helm, indem er das Blutserum von Menschen verbraucht. Nachdem der Parasit den Erwachsenenzustand erreicht hat, ernährt er sich von roten Blutkörperchen, wodurch der Körper mit Nährstoffen versorgt wird.

Einige glauben, dass die Ascaris am Ende ihrer Lebensmission selbständig aus dem menschlichen Körper hervorgehen, dies ist jedoch ein Missverständnis. Ascaris human wandert durch alle Organe des menschlichen Körpers. Verschiedene kombinierte entzündliche Prozesse in verschiedenen Organen einer Person, wie Magen-Darm-Trakt, Leber, Herz, Atmungssystem, Lunge, sind nicht zufällig.

Die wichtigsten klinischen Manifestationen und Komplikationen von Ascariose-Experten unterscheiden:

  • Myokarditis;
  • Lungenentzündung;
  • Bronchitis;
  • Gelbsucht;
  • Blutungen im Magen-Darm-Trakt.

Sie sollten wissen, dass die Migrationsphase nicht immer in den Darm geht. Einige Larven können aufgrund der Wirkung der Schutzzellen des menschlichen Körpers in der Leber verweilen und kollabieren. Beim Husten mit Schleim können Parasiten mit Bronchialschleim austreten. In diesem Fall werden die Symptome der Manifestation der Krankheit reduziert und die Anzahl der Helminthen im menschlichen Körper verringert.

Was ist menschlicher Ascaris?

Die Art Ascaris lumbricoides ist einer der häufigsten parasitären Spulwürmer und infiziert eine große Anzahl von Menschen auf der ganzen Welt. Ascariasis ist eine Krankheit, die durch diesen Parasiten hervorgerufen wird. Sie tritt häufiger in Regionen mit warmem und feuchtem Klima auf. Die Bevölkerung in Ländern mit tropischem und subtropischem Klima und niedrigen gesundheitlichen und hygienischen Bedingungen ist am anfälligsten für eine Infektion durch diesen Parasiten.

Lebensraum

Erwachsener menschlicher Spulwurm sind Endoparasiten, die gewöhnlich im Dünndarm lokalisiert sind. Kinder sind anfälliger für Ascaris.

Die Niederlage von Kindern mit Ascaris führt zu einer Verschlechterung der körperlichen und geistigen Entwicklung und in fortgeschrittenen Fällen zum Tod durch Darmverschluss und Erschöpfung.

In schweren Fällen kann es bei einer Person bis zu mehreren tausend Erwachsenen geben.

Morphologische Eigenschaften

Erwachsene Ascaris-Menschen haben eine längliche zylindrische Form und die Enden haben die Form eines Kegels. Die Körperfarbe variiert von rosa bis weißgelb. Diese diodenähnliche Art hat einen sexuellen Dimorphismus. Der Erwachsene hat eine maximale Länge von 50 cm und der größte Durchmesser beträgt 6 Millimeter. Frauen sind größer als Männer.

Die Parasitenstruktur

Lebenszyklus

Wie ist der Lebenszyklus eines menschlichen Spulwurms?

Der Lebenszyklus des menschlichen Spulwurms ist dadurch gekennzeichnet, dass der Endbesitzer nur ein Mann ist und es keine Zwischenbesitzer gibt.

Erwachsener menschlicher Ascaris lebt im Dünndarm. Die Kopulation von Männchen und Weibchen findet auch im Dünndarm statt, wo sich das Männchen während der Paarung mit Hilfe spezieller Auswüchse an das Weibchen anheftet. Nach der Befruchtung werden die Eier im weiblichen Körper mit Nährstoffen gefüllt und zum Schutz mit mehreren Lagen Muscheln bedeckt.

Ei legen

Der Lebenszyklus eines menschlichen Spulwurms zeichnet sich durch die Fähigkeit aus, eine große Anzahl von Eiern zu bilden. Während des Tages kann das Weibchen bis zu 200.000 Eier und im Leben bis zu 27 Millionen Eier produzieren. Allerdings können nicht alle Eier befruchten. Das Weibchen produziert drei Arten von Eiern: befruchtet, unbefruchtet und ohne Membranen.

Auswurf von Eiern

Befruchtete und mit Schale überzogene Eier werden von der Frau in den menschlichen Darm abgegeben. Sie sind bereits befruchtet, aber die Entwicklung des Embryos hat noch nicht begonnen. Von ihnen kommt mit Kot aus dem menschlichen Körper.

Ei Widerstand

Ascaris-Eier können in nassem Boden auch unter widrigen Bedingungen mehrere Jahre überleben. Sie sind beständig gegen Temperaturschwankungen, Chlor, geringe Acidität, ultraviolette Strahlung und sogar gegen viele Mikroorganismen. Sie bleiben in Formaldehyd-, Alkohol- und Salzlösungen lange Zeit lebensfähig. Langes Trocknen und Erhitzen tötet sie jedoch.

Ei Entwicklung

Wenn befruchtete Eier in den Boden gelangen, entwickeln sie sich einige Zeit nicht. Ihre Entwicklung beginnt im Boden und erfordert bestimmte Bedingungen für einen optimalen Fluss:

  • Temperatur im Bereich von 15–37 ° C
  • aerobe Bedingungen, Sauerstoffzugang
  • ausreichende Bodenfeuchtigkeit

Unter geeigneten Umweltbedingungen durchlaufen die Eier embryonale Entwicklungsprozesse, in denen sie zu Larven der ersten Stufe werden. Die Entwicklung der Larven im ersten Stadium dauert 10 bis 14 Tage.

Larvenstadien im Boden

Es gibt zwei Stadien der Larven. Larven der ersten Stufe sind nicht ansteckend. Larven der ersten Stufe entwickeln sich innerhalb von 7 Tagen zu Larven der zweiten Stufe. Beide Larvenstadien sind in den Eiern eingeschlossen und gehen nicht ins Freie. Damit sich die Larve der zweiten Stufe weiter entwickeln kann, muss sie in den menschlichen Körper gelangen.

Methode zur Infektion eines neuen Hosts

Der Entwicklungszyklus des Spulwurms ist so, dass eine Infektion beim Menschen keinen Zwischenwirt erfordert. Die Hauptinfektionsart eines neuen Individuums ist der Stuhlgang. Damit der Inhalt von Eiern für eine Person ansteckend wird, ist es daher notwendig, dass er sich 2-4 Wochen vorher in der Umgebung aufhält.

Entwicklung beim Menschen

Bei Verstößen gegen hygienische und hygienische Normen, nachdem die Person Eier aufgenommen hat, gelangen sie in den Dünndarm. Die alkalische Umgebung des Darms erweicht sie, und sie platzen und geben die Larven frei. Der Entwicklungszyklus des menschlichen Spulwurms ist so ausgelegt, dass die Larven nicht im Verdauungstrakt verweilen, sondern eine komplexe Wanderung durch die inneren Organe durchlaufen, bevor sie wieder in den Darm gelangen.

Lebenszyklusplan

Die Larve dringt in das Epithel des Dünndarms in die Kapillaren ein. Durch das Kreislaufsystem dringt es dann in das Portalsystem der Leber ein. Als nächstes dringt die Larve in die Leber ein und entwickelt sich 3-4 Tage in der Leber. In der unteren Hohlvene dringt die Larve dann in den rechten Ventrikel und Vorhof ein und von dort durch die Lungenarterie in die Lunge. Als nächstes entwickelt sich die Rundwurmlarve in der Lunge und ihre Größe nimmt fast um das Zehnfache zu und beträgt insgesamt 2-3 mm. Dort treten zwei Larvenschmelzungen im Abstand von 5 Tagen auf, 3 und 4 Larvenstadien passieren nacheinander.

Das vierte Stadium der Larven der Alveolen entlang der Trachea steigt im Larynx an. Beim Husten werden die Larven erneut verschluckt und gelangen zum zweiten Mal in die dünne Speiseröhre. Hier kommt die fünfte Stufe der Larve, die in die Erwachsenenphase übergeht. Im Darm nach dem Einsetzen des Erwachsenenstadiums tritt die Pubertät in 6–10 Wochen auf. Es kommt zu einer Kopulation von Individuen des anderen Geschlechts, und das Weibchen beginnt zwei bis drei Monate, nachdem die Person Eier von Larven der zweiten Stufe aufgenommen hat, Eier zu legen. Dies schließt den Lebenszyklus des Spulwurms ab. Wie wir sehen können, ist das Schema des Lebenszyklus dieses Parasiten relativ einfach.

Ausmaß des Problems

Ascarids infizieren rund 1,4 Milliarden Menschen aus 150 Ländern. Menschliche Ascaris führen selten zum Tod, aber aufgrund des weit verbreiteten Vorkommens können jedes Jahr bis zu 100.000 Menschen aufgrund der damit verbundenen Komplikationen sterben.

Dieser Parasit reduziert auch die Lebensqualität der Menschen erheblich, der Schaden, der ihnen angetan wird, kann nicht unterschätzt werden.

Quellen: http://gelmintoz.net/vidy-glistov/askaridy/zhiznennyj-cikl-askaridy.html, http://gelmintozanet.ru/vidy/zhiznennyj-cikl-chelovecheskoj-askaridy.html, http: // parazitipro. de / gelminty / askaridy / askarida-chelovecheskaya.html

Wie dauerhaft Parasiten loswerden?

Wenn Sie diese Zeilen lesen, können wir feststellen, dass alle Ihre Versuche, Parasiten zu bekämpfen, nicht erfolgreich waren...

Sie studieren immer noch die Informationen und lesen über Medikamente, die die Infektion bekämpfen sollen, aber was genau ist zu tun?

Schließlich sind Würmer für einen Menschen tödlich - sie können sich sehr schnell vermehren und lange leben, und die Krankheiten, die sie verursachen, sind mit häufigen Rückfällen schwierig.

Mundgeruch, Hautausschlag, Augensäcke, Kopfschmerzen, Verstopfung oder Durchfall, häufige Erkältungen, chronische Müdigkeit. Sicher kennen Sie diese Symptome aus erster Hand. Aber nur wenige wissen, dass Parasiten im Laufe der Zeit auch zu ernsteren Erkrankungen führen, wie Herzinfarkte, Schlaganfälle und sogar einen Onkologen!

Was zu tun Wie kann man die Infektion bekämpfen und sich dabei nicht selbst schaden? Leiter des Forschungsinstituts für medizinische Parasitologie Gandelman G.Sh. Er erzählte von der effektivsten Methode zur Entfernung von Parasiten, die nur 1 Rubel kostete. Lesen Sie den Artikel >>>

Lebenszyklus des menschlichen Spulwurms

Der Lebenszyklus des menschlichen Spulwurms verläuft in einem Organismus ohne Besitzerwechsel. Die Eier im Boden beginnen bei einer Temperatur von + 25-27 Grad und unter günstigen Bedingungen zu reifen, und am 17. Tag bildet sich eine Larve. Eine Person, die ungewaschenes Gemüse oder Obst sowie infiziertes Wasser verwendet, schluckt Eier, woraufhin der Prozess der weiteren Entwicklung des Helminthens beginnt. Im Darm reifen mikroskopisch kleine Larven aus den Eiern, dann gelangen sie in die Blutgefäße, in die Leber, in den rechten Vorhof, in die Herzkammer und in die Lunge. Beim Husten oder Auswurf der Atemwege dringen die Larven in den Hals und werden erneut verschluckt. Im Darm reifen die Larven weiter.

Ein charakteristisches Merkmal dieser Parasiten ist die übermäßige Fruchtbarkeit, so dass der weibliche Spulwurm bis zu 250.000 Eier pro Tag legt. Eier sind oval und durch eine stabile Schale geschützt. Parasiten verlassen den menschlichen Körper zu jeder Zeit zusammen mit den Fäkalien.

Bevor er in den Wirt eindringt, durchläuft der Parasit Entwicklungsstadien in Boden und Wasser. Für ein angenehmes Leben benötigen die Eier eine bestimmte Temperatur, Sauerstoff und Feuchtigkeit. Unter optimalen Bedingungen können Eier in der Natur bis zu 15 Jahre existieren und auf den letzten Wirt warten.

Lebenszyklusstufen

Sobald sie sich im Körper befindet, erreicht die Ascaridlarve das Erwachsenenstadium und beginnt im Dünndarmlumen zu parasitieren. Der Lebenszyklus des Spulwurms reicht von 10 Monaten bis 2 Jahren, danach bleiben sie mit Kot außerhalb des Körpers.

Der Lebenszyklus des menschlichen Spulwurms besteht aus zwei Phasen.

Migrationsphase

Wenn die Larve den Dünndarm des Wirts erreicht, wird die Larve aus der Schutzhülle freigesetzt und erreicht eine Länge von bis zu 0,2 mm. Beginnen Sie, ihre eigenen entwickelten Enzyme herauszustellen. Die Larve hat scharfe Prozesse, die an der Schleimhaut des Dünndarms hängen bleiben, ihn durchbohren und in den Blutkreislauf des Körpers eindringen. Als Ergebnis der Forschung stellte sich heraus, dass die Migration von Parasiten durch die Organe von dem Enzym Hyaluronidase begleitet wird, das von Helminthen ausgeschieden wird und das Gefäßgewebe auflöst.

Die Larven dringen in die Blutgefäße ein und fallen in alle menschlichen Organe. Die Parasiten infizieren die Leber, das Herz und gelangen in den Lungenkreislauf, durch den sie absichtlich den Weg in das Lungensystem finden, da die Larve im Gegensatz zu erwachsenen Individuen Sauerstoff für die weitere Entwicklung benötigt. Es gibt ein Verfahren zur Behandlung von Parasiten mit Sauerstoff.

Die Larve benötigt zehn Tage, um eine Größe von 1,4 mm zu erreichen. Während dieser Zeit werden sie in den Alveolen des Lungensystems beherrscht und produzieren zwei Stadien der Häutung. Zur weiteren Entwicklung durchlaufen die Larven das Flimmerepithel, das die Atemwege des Menschen bedeckt, und nachdem sie die Bronchien und die Luftröhre durchlaufen haben, nähern sie sich dem Larynx, um sie einzunehmen. Beim Passieren der Atmungsorgane verursacht der Parasit Reizung und Husten.

Als Folge dieses Prozesses dringt die Larve erneut in den Dünndarm ein und erreicht das Stadium eines erwachsenen Wurms, bereit für die Fruchtbarkeit. Als nächstes beginnt das Darmstadium.

Darmstadium

In diesem Stadium tritt die Passage der menschlichen Fadenwurmlarve an den adulten Parasitenwurm auf. Erwachsene Menschen erreichen ziemlich große Größen, Frauen sind größer als Männer und werden bis zu 40 cm lang und 5 mm Durchmesser, bei Männern sind die Größen bescheidener - Länge 25 cm, Durchmesser 3 mm.

Der Lebenszyklus des menschlichen Spulwurms beträgt etwa 1,5 Jahre. In dieser Zeit paaren sie sich, parasitieren und produzieren eine große Anzahl von Eiern.

Eine ständige Selbstinfektion trägt zur Dauer des Parasitismus im menschlichen Körper bei. Wenn man sich an diese Tatsache hält, werden mit Ascariose infizierte Personen lange krank.

Um mit dem Eierlegen eines Erwachsenen zu beginnen, dauert es bis zu 80 Tagen, ab dem Zeitpunkt, an dem die menschlichen Rundwurmeier in den menschlichen Körper gelangen.

In der Anfangsphase lebt der sich entwickelnde Helm, indem er das Blutserum von Menschen verbraucht. Nachdem der Parasit den Erwachsenenzustand erreicht hat, ernährt er sich von roten Blutkörperchen, wodurch der Körper mit Nährstoffen versorgt wird.

Die wichtigsten klinischen Manifestationen und Komplikationen von Ascariose-Experten unterscheiden:

  • Myokarditis;
  • Lungenentzündung;
  • Bronchitis;
  • Gelbsucht;
  • Blutungen im Magen-Darm-Trakt.

Sie sollten wissen, dass die Migrationsphase nicht immer in den Darm geht. Einige Larven können aufgrund der Wirkung der Schutzzellen des menschlichen Körpers in der Leber verweilen und kollabieren. Beim Husten mit Schleim können Parasiten mit Bronchialschleim austreten. In diesem Fall werden die Symptome der Manifestation der Krankheit reduziert und die Anzahl der Helminthen im menschlichen Körper verringert.

Der Entwicklungszyklus des menschlichen Spulwurms - die Identifizierung des Parasiten in verschiedenen Stadien.

Ascaris - ein parasitärer Spulwurm, der die Krankheit "Ascariasis" verursacht. Es kann Tiere und Menschen parasitieren. Der Entwicklungszyklus des menschlichen Spulwurms ist ziemlich lang und besteht aus mehreren Stufen. Betrachten Sie es in diesem Artikel ausführlicher.

Zucht von Ascaris

Dieser Parasit hat also keine Organe, die für die Anhaftung verantwortlich sind, und bewegt sich daher ständig in Richtung Nahrung. Ascaris lebt im Magen oder Dünndarm und wird durch das äußere Skelett vor Verdauung, Giften und mechanischen Einwirkungen ernsthaft geschützt. Die Sinnesorgane sind schlecht entwickelt, die Würmer haben nur drei entwickelte Systeme: muskulös, verdauungsfördernd und reproduktiv. Das Nervensystem wird in Form eines Ganglions mit Nervenstämmen präsentiert.

Der erwachsene menschliche Ascaris hat eine Länge: das Weibchen ist zwanzig bis vierzig Zentimeter, das Männchen fünfzehn bis fünfundzwanzig. Die Fortpflanzung in diesen Helminthen ist nur sexuell. Brutorgane sehen aus wie Tubuli. Die Befruchtung ist innerlich. Zum Zeitpunkt der Befruchtung werden Frauen und Männer zu einem Ball geflochten, der den Körper ernsthaft schädigen und zu einer Verstopfung des Darms führen kann.

Der weibliche Fadenwurm legt täglich mehr als zweihunderttausend Eier ab, die mit Kot dargestellt werden. Eier sind so gut geschützt, dass sie außer der direkten Sonneneinstrahlung keine Substanzen aus der Außenwelt töten können. Und die Embryonen sind sogar vor ihnen geschützt. Diese Art von Würmern wurde auch als Geohelminths bezeichnet, da einer der Stadien des menschlichen Spulwurms im Boden vorkommt. Sie sind resistent gegen Temperatureinflüsse, Eier können mehr als zwölf Jahre im Boden liegen.

Infektionsquellen

Die Hauptinfektionsquelle mit Ascariasis ist der Boden. Sie können sich durch schmutzige Hände, ungewaschenes oder unzureichend gekochtes Gemüse, ungewaschene Beeren und Früchte anstecken. Fliegen von Straßennadeln tragen auch Ascariasis. Von Person zu Person wird die Krankheit nicht übertragen. Einige weitere Quellen:

  1. Wasser, das mit der Ableitung von Abwasser in Verbindung steht. Daher sollten Sie kein Wasser trinken, das aus dem Wasserhahn kommt.
  2. Mit Askariose infiziert, vor allem Kinder, die alles in den Mund nehmen. Sie müssen Kinder im Auge behalten, insbesondere in der Natur.
  3. Es gibt Fälle, in denen Ascaris-Eier im menschlichen Körper selbst reifen.

Der Entwicklungszyklus des menschlichen Spulwurms

Wie oben erwähnt, werden Eier mit menschlichem Kot ausgeschieden. Sie können mehr als zwölf Jahre in einem anabiotischen Zustand bleiben. Es ist schwierig, die Eier chemisch zu beeinflussen, sie werden jedoch vollständig zerstört, wenn die Temperatur auf 100 Grad ansteigt, das heißt durch Kochen.

Damit der Entwicklungszyklus menschlicher Ascaris fortgesetzt werden kann, muss das Ei infektiös werden, das heißt, der Keim muss sich darin entwickeln. Stimuliert diesen Prozess Sauerstoff. Daher muss das Ei in die äußere Umgebung gelangen. Wenn die Bedingungen günstig sind, beginnt es zu wachsen. Bei Temperaturen über zwanzig Grad entwickelt sich in zwei Wochen ein Ei. Dieser Prozess kann sich jedoch über mehrere Monate oder sogar Jahre erstrecken. Eier können nur in trockenem Klima sterben, wenn sie sich zum Beispiel in Sand oder trockener Erde befinden. Frost haben sie keine Angst.

Innerhalb des reifen Spulwurms gibt es eine voll ausgebildete Larve, eine verkleinerte Kopie des erwachsenen Helminthens. Der Lebenszyklus beginnt, durchbricht die Hülle und gelangt in den Darm. Als nächstes geht die Larve einen langen Weg, bis sie sich endgültig gebildet hat. Das Prozessschema sieht ungefähr wie folgt aus:

  1. Die Larve dringt zuerst in die Darmschleimhaut ein, dann mit Hilfe eines scharfen Endes in die Blutgefäße.
  2. In Wien steigt sie in die Leber, dann in das Herz und dann in die Lunge.
  3. In Form von Auswurf werden die Larven vom Menschen geerntet. Und da wir oft Schleim verschlucken, gelangen sie wieder in den Darm. Nachdem der Mensch diesen ganzen Zyklus von Ascaris durchlaufen hat, wird er zu einem reproduktionsfähigen Individuum.

Die Gesamtzykluszeit beträgt ungefähr zwei Wochen. Die Migration der Larven ist ein obligatorischer Reifungspunkt. Nach etwa zwei Monaten erscheinen neue Wurmeiern im Kot und können durch Analysen nachgewiesen werden. Die Migrationsphase birgt eine Reihe von Gefahren, sowohl für den Spulwurm als auch für die Person. Helminthen können an Galle in der Leber sterben, können mit Auswurf ausgespuckt werden, sie können jedoch auch in den Arterien und im Herzen stecken. Dies kann negative Folgen für eine Person haben, manchmal sogar zum Tod.

Diagnose von Ascariasis

Aufgrund des mehrstufigen Migrationszyklus ist es schwierig, Ascaris zu identifizieren. Ein Spezialist benötigt etwa zwei Wochen, um genau zu verstehen, ob Würmer im Körper verbleiben oder nicht. Die analytische Grundlage für die Bestimmung dieser Würmer ist recht umfangreich.

➡ Klassische Kotanalyse auf das Vorhandensein von Wurmeiern. Weibchen scheiden bekanntlich eine große Anzahl von Eiern aus, die unter einem Mikroskop leicht erkannt werden können. Eier sind elliptisch und ungefähr fünfzig bis siebzig Mikrometer groß.

➡ Blutuntersuchung. Die Migrationsperiode der Larven ist mit einem engen Kontakt mit dem Immunsystem verbunden. Im Verlauf der Bewegung entlang der Pulmonalarterie erzeugt die Immunität spezielle antiascarische Leukozyten, die durch Blutanalyse bestimmt werden können.

➡ Antikörpertest. Diese Analyse ist in den Anfangsstadien der Parasitenentwicklung informativer. Der Körper produziert spezielle Antikörper, die, obwohl sie nicht zerstört werden können, gut für Ärzte sind, um das Vorhandensein von Parasiten zu zeigen.

➡ Sputumanalyse. Informativ natürlich nur im Lungenstadium der Krankheit.

➡ Urinanalyse. Ascaris Vitalprodukte sind flüchtige Fettsäuren. Eine Erhöhung ihres Koeffizienten im Urin kann auf das Vorhandensein von Helminthen im Körper hindeuten.

➡ Röntgen Dient zur Erkennung charakteristischer Veränderungen im Darm und in der Lunge sowie zum Ausschluss von Lungenentzündung und Darmverschluss.

➡ Anthropometrie. Diese Methode hilft bei der Bestimmung der Askariasis bei Kindern. Da Parasiten viele nützliche Substanzen verbrauchen, können Kinder ein schweres Wachstum aufweisen.

Symptome von Ascariasis

Adults bei Erwachsenen:

Die häufigsten Symptome einer Infektion mit humanen Ascaris stehen im Zusammenhang mit dem Gastrointestinaltrakt und dem Atmungssystem. In einigen Fällen kann es zu Gewebeschäden, Allergien kommen. Es hängt alles davon ab, wie viele Parasiten im Körper sind. Wenn es nicht viele von ihnen gibt, verläuft die Infektion fast unmerklich, die Person wird zu müde, die Arbeitsfähigkeit nimmt ab.

Bei mittleren und schweren Infektionen treten solche Symptome auf, die mit der Migration von Parasiten zusammenhängen:

  • ein unangenehmes Gefühl in der Brust, vielleicht sogar Schmerzen - verbunden mit der Wanderung von Parasiten;
  • trockener und nasser Husten - Parasiten in der Lunge;
  • Temperaturanstiege - vielleicht sogar bis zu neununddreißig Grad;
  • bei schwerer Infektion, Herzklopfen und Druckstößen.

Im späten Stadium der Krankheit treten im Dünndarm Beschwerden auf. Ascariasis kann durch die folgenden Symptome bestimmt werden:

  • Erbrechen und Übelkeit;
  • Abneigung gegen Essen;
  • Völlegefühl und Blähungen;
  • verärgerter Stuhl (Durchfall weicht Verstopfung);
  • Bauchschmerzen (normalerweise in der Nähe des Nabels);
  • Körpergewicht nimmt ab.

Zu den Symptomen kommen häufig Kopfschmerzen, erhöhte Müdigkeit, Schlaflosigkeit und Schwindel hinzu. Der Schlaf wird entweder sehr unruhig oder ganz abwesend. Sehr selten entwickelt sich die Angst vor dem Licht.

Children bei Kindern:

Wissenschaftler haben ein interessantes Merkmal entdeckt, dass Babys nicht unter Ascariasis leiden. Es ist mit spezifischen Immunsubstanzen aus der Muttermilch verbunden, die die Entwicklung von Larven verhindern.

Gefährdet sind Kinder im Alter von drei bis zehn Jahren. Dies liegt an ihren Altersmerkmalen (sie erkunden die Welt aktiv und schmecken oft). Es gibt keine Immunität gegen Askariose bei Kindern dieses Alters sowie gebildete hygienische Fähigkeiten.

Das charakteristischste Symptom einer Ascariose ist der Gewichtsverlust und die Entwicklungsverzögerung. Wachstum, Gewichtszunahme verlangsamt sich, da Parasiten einen erheblichen Anteil an Nährstoffen verbrauchen. Der Mangel an Vitaminen im Körper bestimmt auch das Vorhandensein von Würmern. Bei einer großen Infektion ist auch eine geistige Behinderung möglich.

Bei Kindern sind die Symptome im Stadium der Migration stärker als bei Erwachsenen. Kinder entwickeln zu dieser Zeit eine Lungenentzündung, ihre Temperatur steigt stark an und nimmt ab.

Der restliche symptomatische Verlauf der Erkrankung bei Kindern ähnelt den Symptomen bei Erwachsenen.

Behandlung von Ascariasis

Ascaris Mensch leicht mit Hilfe von Drogen zerstört. Die Dosis sollte jedoch sehr sorgfältig berechnet werden, da Kontraindikationen möglich sind (insbesondere bei Kindern). Nach einer Behandlung muss auch eine umfassende Untersuchung durchgeführt werden, da bei einem Verbleib der Parasiten in mindestens einem Organ ein Wiederauftreten der Erkrankung möglich ist.

Lesen Sie mehr über den Prozess der Behandlung mit Drogen und Volksmedizin in den Artikeln: "Ascaris bei einem Kind" und "Ascariasis bei Erwachsenen"

Menschliche Ascaris

Menschlicher Ascaris ist ein Parasit, der Menschen jeden Alters, hauptsächlich Kinder, mit der Lokalisierung des pathologischen Prozesses im Darm und den entsprechenden Symptomen befällt. Dieser Parasit ist repräsentativ für Nematoden - eine Klasse von Spulwürmern. Es ist notwendig, einige Merkmale des Lebenszyklus dieses Wurms zu kennen, um Komplikationen vorherzusagen und eine wirksame Behandlung durchzuführen.

Merkmale der Struktur des menschlichen Spulwurms

Alle Arten von Würmern werden in Klassen eingeteilt, die den Besonderheiten ihrer Struktur, ihrer Verdauung und ihres Lebenszyklus entsprechen. Ascaris ist ein heterosexueller Organismus, der strukturelle Unterschiede zwischen Männern und Frauen aufweist. Diese Parasiten haben eine längliche, runde Form. Die Größe des Weibchens ist signifikant - etwa vierzig Zentimeter lang, während das Männchen zweimal kleiner ist - zwanzig bis fünfundzwanzig Zentimeter. Der Mann hat auch einen spitzen Bereich am Ende seines Körpers, der es ihm ermöglicht, identifiziert zu werden.

Die äußere Schicht des Fadenwurms besteht aus der Unterhaut - sie erinnert strukturell an Epithelzellen, von denen eine beträchtliche Anzahl zehn Schichten sind, die eine Schutzrolle spielen und eine Schädigung des Individuums selbst und die Verdauung durch Darmenzyme verhindern. Unter dem Hypoderm befindet sich eine Schicht aus Muskelfasern, durch die sich Ascaris aktiv bewegen kann. Als nächstes unter den Muskelfasern befindet sich ein Hohlraum, der mit Flüssigkeit gefüllt ist. Diese Struktur ermöglicht es den Würmern, eine konstante Körperform und Elastizität aufrechtzuerhalten.

Das Verdauungssystem des Parasiten wird durch die von Lippen umgebene Mundhöhle dargestellt. Als nächstes kommt der Pharynx, der aus mehreren Muskelschichten besteht - diese Struktur trägt zur Nahrungsförderung bei, indem die querliegenden Muskelfasern reduziert werden. Nach dem Pharynx gelangt Nahrung in den Darm, der die Form eines geschlossenen Beutels hat - es kommt zur Verdauung der Nahrung und zur endgültigen Aufnahme von Nährstoffen. Menschlicher Ascaris lebt im Dünndarm und ernährt sich von Nährstoffen, die in Form von Nahrungsmitteln dorthin gelangen. Daher sind alle Lebensmittelprodukte, die in den menschlichen Darm gelangen, das Substrat für die Fütterung des Wurms. Meistens bevorzugen Würmer süße Speisen.

Das Ausscheidungssystem des Spulwurms wird durch zwei Seitenkanäle dargestellt, die entlang des Körpers verlaufen und der Länge des Spulwurms entsprechen. Schädliche, unverdaute Substanzen dringen in den mit Flüssigkeit gefüllten Hohlraum ein und gelangen in diese Kanäle. In der Nähe des Anfangs des Ascaris-Körpers öffnen sich Ausscheidungsöffnungen, die den Ausscheidungsorganen entsprechen.

Das Nervensystem des menschlichen Spulwurms wird durch die Neuralrohre repräsentiert, die sich an den Körperseiten befinden, sie haben Verbindungselemente. So ist die Innervation der Sinnesorgane und anderer innerer Organe. Sinnesorgane entwickeln sich sehr schwach - sie werden durch Borsten dargestellt, die Berührungsorgane sind.

Die Arten des menschlichen Spulwurms, die eine Ascariose verursachen - dies sind Ascaris lumbricoides, können nur Unterschiede in der Länge des Individuums zwischen Männern und Frauen sein.

Lebenszyklus des menschlichen Spulwurms

Ascaris hat einen sehr langen Lebenszyklus, ein Merkmal, das die Ortsveränderung des Individuums im menschlichen Körper ist. Infektionswege mit Würmern aus der Nematoden-Klasse sind der fäkal-orale Weg. Humanes Ascaris gehört zu Geohelminths, weil einer seiner Entwicklungszyklen im Boden liegt. Daher tritt eine Infektion während der Aufnahme von Spulwurmeneiern auf. Infektionswege können folgende sein:

  1. schmutzige Hände - Kinder sind einem erhöhten Risiko ausgesetzt, da sie ständig in der Sandbox spielen und Eier unter den Nägeln gehalten werden können;
  2. schmutziges ungewaschenes Gemüse und Obst - während der Reifung können Eier vom Boden auf Gemüse und Beeren fallen;
  3. nach den Tieren, die Eier von Ascaris auf der Wolle haben - können sie Hausierer sein;
  4. mit gekochtem Wasser, das Eier von Ascaris hat;
  5. schlecht thermisch verarbeitete Nahrung, die es nicht zulässt, Eier oder Spulwurmlarven abzutöten.

Der Lebenszyklus des menschlichen Spulwurms hat seine eigenen Eigenschaften. Die Entwicklung des menschlichen Spulwurms verläuft ohne Besitzerwechsel, so dass der endgültige Besitzer des menschlichen Spulwurms nur ein Mann ist. Ascaris-Eier gelangen durch den Mund in den menschlichen Dünndarm. Als nächstes durchläuft der Parasit die Entwicklungsstadien in Form einer jungen Larve, einer adulten Larve und eines adulten Wurms. Nachdem ein Ei in den Darm gelangt ist, taucht dort eine junge Larve auf, die mit Haken in die Darmwand beißt. Die junge Larve dringt also durch die Wand in die Venen ein und gelangt in den Blutkreislauf. Dort frisst die junge Larve Blutserum und dann rote Blutkörperchen, wodurch sie beträchtlich wachsen kann. Gleichzeitig verwandelt sich die junge Larve in einen Erwachsenen, der mit dem Blutfluss durch das Pfortadensystem zur Leber und durch das System der unteren Hohlvene zum rechten Herzen und in die Lunge wandert. Für das Wachstum von Ascaris ist Sauerstoff notwendig, sodass er empfindlich ist und in die Lungen wandert, die mit Sauerstoff gefüllt sind. Außerdem ist der Spulwurmzyklus so, dass bei einem starken Husten die junge Larve in den Hals gelangt, von wo aus die Reinfektion erfolgt und der Spulwurm erneut in den Darm gelangt. Ein erwachsener Wurm lebt im Darm und ernährt sich von Produkten, die dort hinkommen. Die Gesamtdauer des Zyklus eines Individuums vom Zeitpunkt des Eintritts bis zum Austritt beträgt etwa ein Jahr, aber aufgrund der Tatsache, dass sich der Spulwurm während der Migration ständig reproduziert - die Dauer solcher Lebenszyklen kann Jahre sein.

Die Fortpflanzung menschlicher Spulwürmer ist sehr schwierig, da die Parasiten heterosexuelle Individuen sind. Gleichzeitig haben Männer eine Kloake, in der die Ejakulation auftritt. Das Weibchen hat ein komplexes Fortpflanzungssystem, das durch ein Samengefäß, Vagina, Uterus, Eierstöcke und Eierleiter dargestellt wird. Die Befruchtung erfolgt im Samenbehälter, nachdem das Männchen mit speziellen Wäscheklammern am Weibchen befestigt wurde. Das Weibchen teilt eine große Anzahl von Eiern aus, die aus dem menschlichen Kot freigesetzt werden können, und einige von ihnen werden einfach gelagert und unter günstigen Bedingungen aktiviert.

Diagnose und Differentialdiagnose des menschlichen Spulwurms

Die Diagnose eines menschlichen Spulwurms sollte auf die rechtzeitige Erkennung des Parasiten und auf eine möglichst rasche Behandlung abzielen, da der Spulwurm die Fähigkeit hat, bei Auftreten von Komplikationen zu migrieren.

Die Diagnose sollte mit einer gründlichen Anamnese beginnen. Ascaris, der sich lange im menschlichen Körper befindet, trägt zur Entwicklung von Vergiftungssymptomen sowie von dyspeptischen Erkrankungen bei. Daher wird die Krankheit von Beschwerden über Appetitlosigkeit, Rumpeln im Magen, Gewichtsverlust und Übelkeit am Morgen begleitet. Wenn es um Kinder geht, dann ist es klar, dass das Kind dünn, klein und blass ist. Die charakteristischen Anzeichen einer Ascariasis sind, wie jede andere Helminthiasis, das nächtliche Knirschen der Zähne während des Schlafes. Wenn solche Symptome seit mindestens mehreren Monaten beobachtet werden, sollten Sie an Helminthiasis denken.

Es gibt auch Symptome einer Vergiftung, die durch die ständige Persistenz des Parasiten verursacht werden. Ascaris ernährt sich von dem, was sich im Darm befindet, und gleichzeitig gelangen die Abfallprodukte des Helminthens in die Darmhöhle, die absorbiert wird und zur Entwicklung einer Vergiftung beiträgt.

Für die rechtzeitige Identifizierung und genaue Bestätigung der Diagnose eines parasitären Spulwurms muss der Erreger identifiziert werden. Die einfachste Diagnosemethode ist die skatologische Untersuchung von Kot und der Nachweis von Helmintheneiern im Kot. Es gibt jedoch einige Merkmale einer solchen Umfrage. Die Analyse der Fäkalien muss auf leeren Magen erfolgen. Helmintheneier dürfen nicht ständig freigesetzt werden, so dass zur Diagnose in der Regel drei wiederholte Analysen durchgeführt werden. Wenn Eier, die spezifisch für einen Spulwurm sind, in einem der Tests entdeckt werden, kann die Diagnose bestätigt werden. Angesichts der Tatsache, dass eine genaue Bestimmung der Eier im Stuhl nicht immer möglich ist, sind zusätzliche Methoden erforderlich. Lichtmikroskopie wird eingesetzt, bei der die Fäkalien mit einer speziellen Leuchtfarbe angefärbt werden und in Gegenwart von Eiern unter einem Mikroskop leuchten. Sie können auch das Vorhandensein von Eiern und antigenem Material im Stuhl mithilfe der Polymerase-Kettenreaktion bestimmen (die Methode basiert auf der Identifizierung eines spezifischen Ascaris-Genoms). Führen Sie nach der Behandlung immer eine erneute Untersuchung des Stuhls durch, um die Wirksamkeit zu überprüfen.

Um den Grad der Veränderung herauszufinden, führen Sie auch eine Blutuntersuchung durch. Im Allgemeinen werden Blutuntersuchungen durch Veränderungen der Form der Eosinophilie bestimmt, und es kann auch zu einer Anämie kommen, die darauf zurückzuführen ist, dass der Parasit rote Blutkörperchen ernährt.

Wenn die Larven des menschlichen Spulwurms während der Migration in die Leber und Lunge gelangen, können unspezifische Symptome mit einer Verletzung des intrahepatischen Gallenflusses auftreten. Eine informative Methode zur Ermittlung der Ursache dieser Pathologie ist ein Ultraschall. Beim Ultraschall in der Leber werden schalltote Herde bestimmt, die klare Kanten und eine abgerundete Form haben. Solche Veränderungen können auch in der Lunge nachgewiesen werden, wodurch der Verdacht auf Rundwurmlarven besteht.

Viele der Würmer können ähnliche Symptome verursachen, die auch Rundwürmer verursachen. Daher ist es notwendig, eine Differenzialdiagnose durchzuführen. Zunächst muss zwischen Ascariose und Rinderbandwurm unterschieden werden.

Der Stierbandwurm ist ein Parasit, der die Plattwürmer repräsentiert. Dieser Wurm erreicht eine Länge von vier bis zehn Metern und ist gleichzeitig mit Saugnäpfen bewaffnet.

Vergleichende Merkmale des Rinderbandwurms und des menschlichen Spulwurms müssen aufgrund der Tatsache, dass sie ähnliche Symptome aufweisen, durchgeführt werden - dies ist ein Syndrom der Intoxikation und Dyspepsie mit Gewichtsverlust und Appetit. Es gibt aber auch Unterschiede. In erster Linie ist der Rinderbandwurm ein Biohelminth. Daher hat eine Rinder-Kettenkatze im Gegensatz zu einem Spulwurm einen Zwischenbesitzer - es handelt sich um Rinder. Anders als beim menschlichen Spulwurm tritt die Infektion mit der Rinderkette beim Essen von schlecht gegartem Fleisch von Großrindern auf, das die Larve dieses Parasiten enthält. Daher gibt es in der Geschichte des Parasitismus des Rinderbandwurms Hinweise auf den Verzehr von Fleisch von Rindern. Ein Merkmal des Kettenwurms ist auch, dass sein Lebenszyklus im menschlichen Körper nicht durch Migration gekennzeichnet ist. Wenn er in den Darm gelangt, lebt er einfach im Lumen und wächst beträchtlich. Gleichzeitig kommt es zu einer Vergiftung und Verletzung der Nährstoffaufnahme. Um die Art des Erregers zu identifizieren und zu identifizieren, ist es notwendig, Eier nachzuweisen, was ein spezifischer Beweis ist.

Obwohl die Behandlungsprinzipien für verschiedene Arten von Helminthiasis ähnlich sind, gibt es jedoch Unterschiede, so dass es notwendig ist, den Erreger genau zu unterscheiden.

Behandlung und Vorbeugung der Invasion des menschlichen Spulwurms

Die Behandlung einer helminthischen Invasion sollte nur in Kombination mit anderen Mitteln erfolgen, die den Gastrointestinaltrakt auf Dehydmentation vorbereiten. Daher müssen Sie mit einer Diät beginnen, die den Darm reinigt. Zum Zeitpunkt der Behandlung ist es notwendig, das süße Mehlfutter vollständig zu begrenzen. Es ist notwendig, Getreide und gekochtes Gemüse zu essen, das die Darmperistaltik anregt. Danach empfiehlt es sich, eine Quertherapie durchzuführen. Dazu ist es erforderlich, einen einzigen Kurs mit Abführmitteln durchzuführen. Es ist besser, Kräuterpräparate mit durchdringender Wirkung einzunehmen. Dazu gehören "Senadexin" - es ist ein proliferierendes Mittel, das auf den Blättern der Wade basiert - eine Pflanze mit abführender Wirkung. Nach einer solchen Reinigungstherapie gehen sie zur Behandlung der helminthischen Invasion über. Verwenden Sie Anthelminthika.

  1. Pyrantel - Es ist ein antihelminthisches Medikament, das auf menschliche Ascaris wirkt, indem es die Membranen der Muskelzellen von Würmern depolarisiert, was zum Absterben reifer Formen von Ascaris beiträgt. Das Medikament ist in Form von Tabletten und Suspensionen erhältlich. Die Dosierung des Medikaments für Kinder beträgt 250 Milligramm bis sechs Jahre, und älter als sechs Jahre beträgt 500 Milligramm. Für Erwachsene bei der Behandlung von Ascaris wird eine Dosis von einem Gramm empfohlen, dh vier Tabletten pro Dosis. Mögliche Nebenwirkungen des Verdauungssystems in Form von Durchfall, Bauchschmerzen, Übelkeit sowie Veränderungen der Nervenaktivität in Form von Schwindel, Benommenheit, erhöhter Erregbarkeit, Parästhesie.
  2. Wurm - Es ist ein Anthelminthikum, dessen Hauptwirkstoff Albendazol ist. Der Wirkungsmechanismus des Medikaments verstößt gegen den Stoffwechsel der Zellen des Spulwurms. Der Vorteil dieses Werkzeugs besteht darin, dass Albendazol sowohl auf die Darmform, also auf den Erwachsenen, als auch auf Larven und Eier wirkt. Das Medikament ist in Form von Kautabletten und Suspensionen erhältlich. Die Dosierung des Medikaments beträgt eine Tablette in einer Dosis von 400 Milligramm einmal täglich, die Behandlung dauert drei Tage. Mögliche Nebenwirkungen des Medikaments in Form von Schläfrigkeit, Schwindel, Leistungsabfall sowie dyspeptischen Symptomen.

Die Prävention einer Infektion mit humanen Ascaris kann spezifisch und nicht spezifisch sein. Spezifische Prophylaxe ist die Aufnahme von Anthelminthika, die vorbeugend gegen Ascaris wirken. Um dies zu erreichen, ist es notwendig, zwei Mal pro Jahr Antihelminthika einzunehmen. Für Kinder ist es möglich, die Hälfte der Dosen von therapeutischen Dosen zu empfehlen. Sie können alle Antihelminthika verwenden - Mebendazol, Albendazol, Pyrantel.

Nichtspezifische Prophylaxe sollte von allen Menschen angewendet werden, insbesondere von Kindern. Waschen Sie sich vor dem Essen die Hände. Obst und Gemüse sollten Sie auch vor dem Essen waschen. Was Wasser und Lebensmittel betrifft, ist es für Kinder besser, Wasser nicht roh zu trinken und die Speisen mit einer ausreichenden Wärmebehandlung auszustatten. Um eine gute Verdauung zu erreichen und die Gefahr einer Invasion des Spulwurms zu verringern, ist eine richtige Ernährung erforderlich, die die lokale Immunität und die anthelminthischen Fähigkeiten des Darms erhöht.

Menschlicher Ascaris - Geohelminth, der im menschlichen Körper im Dünndarm parasitisch ist. Die Gefahr dieses Wurms besteht darin, dass er die Darmschleimhaut befällt, wodurch die Resorbierbarkeit und die Resorption von Nährstoffen verringert werden - dies führt zu Gewichtsverlust und Vergiftungssymptomen. Da Spulwürmer sehr schwer zu behandeln sind, da es viele unreife Formen im Körper gibt, ist es notwendig, den Befall mit Helminthen zu verhindern.

Ähnliche Artikel Zu Parasiten

Tinidazol für Trichomoniasis
Trichopol
Klebsiella bei einem Erwachsenen: Symptome, Ursachen und Behandlung