Lebenszyklus des menschlichen Spulwurms

Der Lebenszyklus des menschlichen Spulwurms verläuft in einem Organismus ohne Besitzerwechsel. Die Eier im Boden beginnen bei einer Temperatur von + 25-27 Grad und unter günstigen Bedingungen zu reifen, und am 17. Tag bildet sich eine Larve. Eine Person, die ungewaschenes Gemüse oder Obst sowie infiziertes Wasser verwendet, schluckt Eier, woraufhin der Prozess der weiteren Entwicklung des Helminthens beginnt. Im Darm reifen mikroskopisch kleine Larven aus den Eiern, dann gelangen sie in die Blutgefäße, in die Leber, in den rechten Vorhof, in die Herzkammer und in die Lunge. Beim Husten oder Auswurf der Atemwege dringen die Larven in den Hals und werden erneut verschluckt. Im Darm reifen die Larven weiter.

Ein charakteristisches Merkmal dieser Parasiten ist die übermäßige Fruchtbarkeit, so dass der weibliche Spulwurm bis zu 250.000 Eier pro Tag legt. Eier sind oval und durch eine stabile Schale geschützt. Parasiten verlassen den menschlichen Körper zu jeder Zeit zusammen mit den Fäkalien.

Bevor er in den Wirt eindringt, durchläuft der Parasit Entwicklungsstadien in Boden und Wasser. Für ein angenehmes Leben benötigen die Eier eine bestimmte Temperatur, Sauerstoff und Feuchtigkeit. Unter optimalen Bedingungen können Eier in der Natur bis zu 15 Jahre existieren und auf den letzten Wirt warten.

Lebenszyklusstufen

Sobald sie sich im Körper befindet, erreicht die Ascaridlarve das Erwachsenenstadium und beginnt im Dünndarmlumen zu parasitieren. Der Lebenszyklus des Spulwurms reicht von 10 Monaten bis 2 Jahren, danach bleiben sie mit Kot außerhalb des Körpers.

Der Lebenszyklus des menschlichen Spulwurms besteht aus zwei Phasen.

Migrationsphase

Wenn die Larve den Dünndarm des Wirts erreicht, wird die Larve aus der Schutzhülle freigesetzt und erreicht eine Länge von bis zu 0,2 mm. Beginnen Sie, ihre eigenen entwickelten Enzyme herauszustellen. Die Larve hat scharfe Prozesse, die an der Schleimhaut des Dünndarms hängen bleiben, ihn durchbohren und in den Blutkreislauf des Körpers eindringen. Als Ergebnis der Forschung stellte sich heraus, dass die Migration von Parasiten durch die Organe von dem Enzym Hyaluronidase begleitet wird, das von Helminthen ausgeschieden wird und das Gefäßgewebe auflöst.

Die Larven dringen in die Blutgefäße ein und fallen in alle menschlichen Organe. Die Parasiten infizieren die Leber, das Herz und gelangen in den Lungenkreislauf, durch den sie absichtlich den Weg in das Lungensystem finden, da die Larve im Gegensatz zu erwachsenen Individuen Sauerstoff für die weitere Entwicklung benötigt. Es gibt ein Verfahren zur Behandlung von Parasiten mit Sauerstoff.

Die Larve benötigt zehn Tage, um eine Größe von 1,4 mm zu erreichen. Während dieser Zeit werden sie in den Alveolen des Lungensystems beherrscht und produzieren zwei Stadien der Häutung. Zur weiteren Entwicklung durchlaufen die Larven das Flimmerepithel, das die Atemwege des Menschen bedeckt, und nachdem sie die Bronchien und die Luftröhre durchlaufen haben, nähern sie sich dem Larynx, um sie einzunehmen. Beim Passieren der Atmungsorgane verursacht der Parasit Reizung und Husten.

Als Folge dieses Prozesses dringt die Larve erneut in den Dünndarm ein und erreicht das Stadium eines erwachsenen Wurms, bereit für die Fruchtbarkeit. Als nächstes beginnt das Darmstadium.

Darmstadium

In diesem Stadium tritt die Passage der menschlichen Fadenwurmlarve an den adulten Parasitenwurm auf. Erwachsene Menschen erreichen ziemlich große Größen, Frauen sind größer als Männer und werden bis zu 40 cm lang und 5 mm Durchmesser, bei Männern sind die Größen bescheidener - Länge 25 cm, Durchmesser 3 mm.

Der Lebenszyklus des menschlichen Spulwurms beträgt etwa 1,5 Jahre. In dieser Zeit paaren sie sich, parasitieren und produzieren eine große Anzahl von Eiern.

Eine ständige Selbstinfektion trägt zur Dauer des Parasitismus im menschlichen Körper bei. Wenn man sich an diese Tatsache hält, werden mit Ascariose infizierte Personen lange krank.

Um mit dem Eierlegen eines Erwachsenen zu beginnen, dauert es bis zu 80 Tagen, ab dem Zeitpunkt, an dem die menschlichen Rundwurmeier in den menschlichen Körper gelangen.

In der Anfangsphase lebt der sich entwickelnde Helm, indem er das Blutserum von Menschen verbraucht. Nachdem der Parasit den Erwachsenenzustand erreicht hat, ernährt er sich von roten Blutkörperchen, wodurch der Körper mit Nährstoffen versorgt wird.

Die wichtigsten klinischen Manifestationen und Komplikationen von Ascariose-Experten unterscheiden:

  • Myokarditis;
  • Lungenentzündung;
  • Bronchitis;
  • Gelbsucht;
  • Blutungen im Magen-Darm-Trakt.

Sie sollten wissen, dass die Migrationsphase nicht immer in den Darm geht. Einige Larven können aufgrund der Wirkung der Schutzzellen des menschlichen Körpers in der Leber verweilen und kollabieren. Beim Husten mit Schleim können Parasiten mit Bronchialschleim austreten. In diesem Fall werden die Symptome der Manifestation der Krankheit reduziert und die Anzahl der Helminthen im menschlichen Körper verringert.

Lebenszyklus des menschlichen Spulwurms, Diagnose, Symptome und traditionelle Behandlungsmethoden

Parasitäre Erkrankungen, die durch das Eindringen von Spulwürmern im Darm verursacht werden, sind selten. Normalerweise neigen Menschen, die nicht hygienisch sind, zu Infektionen.

Die Symptome einer Ascariasis treten mit einem signifikanten Wachstum des Wurms im Darm auf, und die frühen Stadien der Erkrankung können einen asymptomatischen Verlauf haben. Gleichzeitig ist der Lebenszyklus des menschlichen Spulwurms maximal an eine wirksame Infektion angepasst.

Ascaris menschlich wie Spulwurm

Der Lebenszyklus des menschlichen Spulwurms

Menschlicher Spulwurm ist ein parasitärer Spulwurm. Dies ist einer der häufigsten menschlichen Helmbrüche, der in fast allen Ländern der Welt gefunden wird.

Es gibt auch eine große Größe des Parasiten - eine erwachsene Frau kann eine Länge von 40 cm und einen Durchmesser von 6 mm erreichen. Erwachsene leben im menschlichen Dünndarm, aber während des Lebenszyklus wandern die Würmer durch andere Organe.

Die Invasion des menschlichen Spulwurms im Körper verursacht schwere Erkrankungen, Askariasis. Die Weltgesundheitsorganisation schätzt, dass mehr als 1,4 Milliarden Menschen mit Ascaris infiziert sind, was 25% der Weltbevölkerung ausmacht.

Der größte Teil der Infizierten ist in Afrika und Ostasien, aber auch in Industrieländern wird häufig eine Askariose diagnostiziert.

Die weit verbreitete Verbreitung des Parasiten erklärt sich aus der Widerstandsfähigkeit der Eier gegen alle Umweltbedingungen, der Infektionsfreiheit und den ungünstigen sozioökonomischen Bedingungen in den einzelnen Ländern. Wichtige Faktoren sind unter anderem die Tatsache, dass Patienten mit asymptomatischer Askariose noch viele Jahre Eier ausbreiten.

Trotz der Tatsache, dass Ascariasis bei Menschen jeden Alters auftritt, wird die Krankheit meistens bei Kindern im Alter von 2 bis 10 Jahren diagnostiziert. Die Häufigkeit der Erkennung des Parasiten ist bei Jugendlichen und erwachsenen Patienten signifikant reduziert.

Dieses statistische Merkmal lässt sich damit erklären, dass Kinder Hygienemaßnahmen oft nicht beachten. Es besteht auch die Tendenz, bei mehreren Familienmitgliedern gleichzeitig eine Ascariasis zu identifizieren, was auf die erleichterte Übertragung der Krankheit bei häuslichen Bedingungen zurückzuführen ist.

Eier tolerieren selbst die aggressivsten Bedingungen, aber warme und feuchte Orte sind vorzuziehen. So bleiben einige Ascaris-Eier 10 Jahre lang lebensfähig.

Ascaris-Eier können durch längeres Kochen, intensives Sonnenlicht, Trocknen und Einlegen in starke Lösungsmittel zerstört werden.

Lebenszyklus

Ascaris human kann schwerwiegende Folgen haben

Erwachsene befinden sich im Lumen des Dünndarms - normalerweise im Jejunum oder Ileum. Die Lebenserwartung beträgt 10 Monate bis 2 Jahre, danach wird der Wurm mit Kot dargestellt.

Wenn sich Männer und Frauen im menschlichen Darm befinden, können pro Tag bis zu 200.000 befruchtete Eier freigesetzt werden.

Ein weiblicher Wurm kann auch Eier ausscheiden, aber eine solche Nachkommenschaft kann keine Infektion verursachen. Phasen des Lebenszyklus:

  1. Infektion Mikroskopische Eier eines menschlichen Spulwurms werden mit dem Kot des Trägers ausgeschieden und fallen auf den Boden. Insekten können Eier zu Obst, Gemüse und anderen Lebensmitteln transportieren. Bei Verschlucken tritt eine Infektion auf.
  2. Migration Eier überwinden die Säurebarriere des Magens und dringen in den Dünndarm ein, wo sie sich zu jungen Larven entwickeln. Die Larven gelangen durch die Darmwand in den Blutkreislauf oder das Lymphsystem und die Lunge und das Herz wandern. In seltenen Fällen dringen die Larven in die Nieren und in das Gehirn ein. Etwa 4 Tage nach der Infektion dringen die Larven in die Lungenbläschen ein, wo auch eine Zwischenreife auftritt. Danach gelangen die Parasiten in die oberen Atemwege und werden vom Menschen erneut verschluckt.
  3. Reife Zurück im Darm gehen die Parasiten durch die Pubertät. Frauen erreichen große Größen.
  4. Reproduktion. Männliche und weibliche Individuen paaren sich im Dünndarm. Befruchtete Eier verlassen den Patienten mit Kot. Im Darm können sich nur geschlüpfte Eier nicht entwickeln, da viel Sauerstoff benötigt wird.

Der Entwicklungszyklus des Parasiten ist nicht immer konsistent. Es wird darauf hingewiesen, dass das Migrationsstadium lange andauern kann und nicht mit der Bildung eines erwachsenen Wurms endet.

So werden junge Larven, die in den Nieren, in der Leber oder im Gehirn eingeschlossen sind, allmählich zerstört. Außerdem können sich alle Larven mit starkem Husten von den oberen Atemwegen abheben. Daher hat der Lebenszyklus von menschlichen Ascaris eine typische und atypische Form.

Wege der Infektion

Spulwurm sind durchaus üblich

Merkmale der Entwicklung von Ascaris implizieren keine direkte Übertragung der Krankheit von Mensch zu Mensch. Eier müssen den ursprünglichen Wirt zum Eindringen in den Boden verlassen.

In der Umgebung reifen die Eier innerhalb von 10 bis 20 Tagen, woraufhin eine erneute Infektion möglich ist. Aufgrund schlechter hygienischer Bedingungen fallen Eier leicht auf menschliche Nahrung.

Risikofaktoren für eine Masseninfektion:

  • Unzureichende Hygiene in der landwirtschaftlichen Produktion.
  • Verwendung von mit menschlichen Fäkalien kontaminierten Düngemitteln.
  • In einem warmen Klima leben.
  • Unzureichende öffentliche Hygiene.

Der Hauptfaktor einer Infektion mit Askariose ist der Mangel an persönlicher Hygiene. Die Verwendung von ungewaschenem Gemüse und Früchten provoziert somit leicht eine Invasion des Parasiten. Fliegen tragen auch Eier von der Straße in die Wohnräume, und die mikroskopische Größe des Parasiten lässt keine Kontamination erkennen.

Am häufigsten spielen Kleinkinder in Sandkästen.

Klinisches Bild und Symptome

Ascariasis über einen längeren Zeitraum zeigt möglicherweise keine Symptome. Das Vorhandensein von Anzeichen der Krankheit hängt von der individuellen Empfindlichkeit des Organismus und der Massivität der Invasion ab.

Trotzdem verursacht der Parasit eine erhebliche Schädigung der Organe bei Migration und Wachstum im Dünndarm. Wichtigste klinische Merkmale:

  • Lungenschaden und Überempfindlichkeit. Während des Migrationsstadiums kann der Patient eine allergische Reaktion auf die Larven des Wurms erfahren. Dies kann ein anhaltender Husten, Atemstillstand und eine Erhöhung der Körpertemperatur sein. Manchmal gibt es Hautausschläge.
  • Darmstörung So kann die Aktivität des Parasiten im Dünndarm die Ursache für Störungen der Verdauungsfunktionen, Anorexie, Übelkeit und Durchfall sein. Die Verletzung der Aufnahme von Nährstoffen im Darm führt zu Hypovitaminose und Mangel an Mineralstoffen. In den meisten Fällen fehlt den Patienten die Vitamine A und C.
  • Darmverschluss Eine große Menge von Würmern kann das Darmlumen vollständig verschließen, was eine ernsthafte Komplikation verursacht. Symptome dieses Zustands sind starke Bauchschmerzen, Erbrechen und Verstopfung.
  • Kleinkinder erleben längere Koliken. Die möglichen Folgen einer Obstruktion sind Gangrän und Perforation der Darmwand.
  • Schädigung der Leber und der Bauchspeicheldrüse. Anzeichen für die Wanderung des Wurms in den Verdauungsorganen sind Bauchschmerzen, Gallenkolik, Cholezystitis, Gelbsucht und sogar eine Entzündung des Peritoneums (Peritonitis). Eine äußerst gefährliche Komplikation ist der Leberabszess. Patienten mit Pankreatitis, die durch die Ausbreitung von Larven verursacht werden, entwickeln Fieber und Durchfall.

Andere mögliche Symptome:

  1. Kurzatmigkeit
  2. Beschwerden in der Brust
  3. Anwesenheit von Blut im Auswurfschleim.
  4. Appetitlosigkeit
  5. Blähungen
  6. Störung der körperlichen und geistigen Entwicklung bei Kindern.

Die meisten Anzeichen einer Ascariose sind unspezifisch, daher sind diagnostische Tests erforderlich.

Diagnosemethoden

Spulwurm - Spulwurm

Bei Verdacht auf eine Infektion ist es erforderlich, einen Gastroenterologen oder Parasitologen zu kontaktieren. Der Arzt fragt nach Beschwerden, untersucht die Vorgeschichte, um Risikofaktoren zu identifizieren, und führt eine körperliche Untersuchung durch.

Für eine genaue Diagnose ist eine Instrumenten- und Labordiagnostik erforderlich. Als diagnostisches Material unter Verwendung von Blut, Erbrochenem, Schleim aus den Atemwegen und Stühlen.

  • Analyse von Kot Eine mikroskopische Untersuchung des Stuhls infizierter Personen zeigt kleine Eier und Larven. Bei einer Infektion mit einem Mann werden jedoch keine Eier freigesetzt.
  • Blut Analyse. In einer Laborstudie findet sich eine große Anzahl von Eosinophilen im Blut infizierter Personen. Dies ist das Hauptsymptom einer parasitären Infektion, da Eosinophile Krankheitserreger bekämpfen.
  • Radiographie der Bauchhöhle und der Brust. Am besten zu sehen sind große Ansammlungen von Würmern im Darm. Manchmal finden Ärzte mit Hilfe von Röntgenbildern auch Würmer in der Lunge.
  • Ultraschalldiagnostik - Visualisierung der Bauchorgane mit hochfrequenten Schallwellen.
  • Computer- und Magnetresonanztomographie - genaueste visuelle Untersuchungsmethoden. Der Arzt erhält detaillierte Bilder der inneren Organe und findet leicht Anzeichen einer parasitären Infektion.
    Endoskopische Untersuchung Der Arzt führt einen flexiblen Schlauch in den Verdauungstrakt ein, der mit einer Kamera und einer Lichtquelle ausgestattet ist. Die Methode erlaubt die Untersuchung des Hohlraums des Zwölffingerdarms.

Die Wirksamkeit der Diagnose hängt vom Infektionsstadium und der Anzahl der Erwachsenen im Darm ab.

Behandlung

Die Behandlung der Krankheit sollte darauf abzielen, Parasiten zu entfernen, die Funktionen der betroffenen Organe wiederherzustellen und Komplikationen zu verhindern. Wenden Sie medizinische und chirurgische Methoden an. In seltenen Fällen verlässt der Parasit den Körper ohne medizinischen Eingriff.

Zu medizinischen Zwecken gehören Antiparasitenmittel. Dies ist die erste Behandlungslinie für die Askariose. Ärzte verschreiben Albendazol, Ivermectin und Mebendazol. Die Dosierung und das Behandlungsschema sollten beachtet werden, da die Wirksamkeit der Behandlung davon abhängt.

Bei richtiger Anwendung von Medikamenten sterben erwachsene Würmer und verlassen den Patienten nach einigen Tagen. Nebenwirkungen von Antiparasiten-Medikamenten umfassen Bauchschmerzen und Durchfall.

Bei schwerer Invasion, Darmblockaden und anderen gefährlichen Komplikationen kann ein chirurgischer Eingriff erforderlich sein. Ärzte entfernen Würmer aus dem Darm und behandeln Perforation, Gallengangverstopfung, Blinddarmentzündung und andere mögliche Folgen einer Ascariasis.

Folk-Methoden

Die Infektion mit Parasiten erfolgt durch schmutzige Hände.

Einige Patienten lehnen die Einnahme von Medikamenten aufgrund der möglichen Entwicklung von Nebenwirkungen ab.

Es ist wichtig zu wissen, dass alternative medizinische Methoden selten dazu beitragen, die Krankheit vollständig zu beseitigen, aber einige Rezepte helfen, die symptomatischen Manifestationen der Ascariasis zu reduzieren.

  • Fügen Sie Knoblauch Kuhmilch hinzu. Sie müssen den Saft des Knoblauchs auspressen und mit Milch mischen. Diese Lösung wird für Einläufe verwendet. Es ist wichtig, nicht zu viel Knoblauch zuzusetzen, um die Darmschleimhaut nicht zu reizen.
  • Empfang von Sole aus Sauerkraut. Es wird empfohlen, 2 Esslöffel vor den Mahlzeiten für eine Woche einzunehmen.
  • Wermut und Kamille. Pflanzliche Bestandteile in der getrockneten Form werden in kochendes Wasser gegossen und setzen sich 15 Minuten lang ab. Es wird empfohlen, 2-3 mal täglich eine viertel Tasse Brühe zu sich zu nehmen.

Bevor Sie Volksmedizin anwenden, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren. Es wird nicht empfohlen, Folk-Rezepte für die Behandlung von Ascariasis bei Kindern zu verwenden, da eine solche Therapie mit Komplikationen verbunden ist.

Alles, was an Ascaris interessiert sein könnte, wird eine Videolektion zeigen:

Der Entwicklungszyklus des menschlichen Spulwurms - die Identifizierung des Parasiten in verschiedenen Stadien.

Ascaris - ein parasitärer Spulwurm, der die Krankheit "Ascariasis" verursacht. Es kann Tiere und Menschen parasitieren. Der Entwicklungszyklus des menschlichen Spulwurms ist ziemlich lang und besteht aus mehreren Stufen. Betrachten Sie es in diesem Artikel ausführlicher.

Zucht von Ascaris

Dieser Parasit hat also keine Organe, die für die Anhaftung verantwortlich sind, und bewegt sich daher ständig in Richtung Nahrung. Ascaris lebt im Magen oder Dünndarm und wird durch das äußere Skelett vor Verdauung, Giften und mechanischen Einwirkungen ernsthaft geschützt. Die Sinnesorgane sind schlecht entwickelt, die Würmer haben nur drei entwickelte Systeme: muskulös, verdauungsfördernd und reproduktiv. Das Nervensystem wird in Form eines Ganglions mit Nervenstämmen präsentiert.

Der erwachsene menschliche Ascaris hat eine Länge: das Weibchen ist zwanzig bis vierzig Zentimeter, das Männchen fünfzehn bis fünfundzwanzig. Die Fortpflanzung in diesen Helminthen ist nur sexuell. Brutorgane sehen aus wie Tubuli. Die Befruchtung ist innerlich. Zum Zeitpunkt der Befruchtung werden Frauen und Männer zu einem Ball geflochten, der den Körper ernsthaft schädigen und zu einer Verstopfung des Darms führen kann.

Der weibliche Fadenwurm legt täglich mehr als zweihunderttausend Eier ab, die mit Kot dargestellt werden. Eier sind so gut geschützt, dass sie außer der direkten Sonneneinstrahlung keine Substanzen aus der Außenwelt töten können. Und die Embryonen sind sogar vor ihnen geschützt. Diese Art von Würmern wurde auch als Geohelminths bezeichnet, da einer der Stadien des menschlichen Spulwurms im Boden vorkommt. Sie sind resistent gegen Temperatureinflüsse, Eier können mehr als zwölf Jahre im Boden liegen.

Infektionsquellen

Die Hauptinfektionsquelle mit Ascariasis ist der Boden. Sie können sich durch schmutzige Hände, ungewaschenes oder unzureichend gekochtes Gemüse, ungewaschene Beeren und Früchte anstecken. Fliegen von Straßennadeln tragen auch Ascariasis. Von Person zu Person wird die Krankheit nicht übertragen. Einige weitere Quellen:

  1. Wasser, das mit der Ableitung von Abwasser in Verbindung steht. Daher sollten Sie kein Wasser trinken, das aus dem Wasserhahn kommt.
  2. Mit Askariose infiziert, vor allem Kinder, die alles in den Mund nehmen. Sie müssen Kinder im Auge behalten, insbesondere in der Natur.
  3. Es gibt Fälle, in denen Ascaris-Eier im menschlichen Körper selbst reifen.

Der Entwicklungszyklus des menschlichen Spulwurms

Wie oben erwähnt, werden Eier mit menschlichem Kot ausgeschieden. Sie können mehr als zwölf Jahre in einem anabiotischen Zustand bleiben. Es ist schwierig, die Eier chemisch zu beeinflussen, sie werden jedoch vollständig zerstört, wenn die Temperatur auf 100 Grad ansteigt, das heißt durch Kochen.

Damit der Entwicklungszyklus menschlicher Ascaris fortgesetzt werden kann, muss das Ei infektiös werden, das heißt, der Keim muss sich darin entwickeln. Stimuliert diesen Prozess Sauerstoff. Daher muss das Ei in die äußere Umgebung gelangen. Wenn die Bedingungen günstig sind, beginnt es zu wachsen. Bei Temperaturen über zwanzig Grad entwickelt sich in zwei Wochen ein Ei. Dieser Prozess kann sich jedoch über mehrere Monate oder sogar Jahre erstrecken. Eier können nur in trockenem Klima sterben, wenn sie sich zum Beispiel in Sand oder trockener Erde befinden. Frost haben sie keine Angst.

Innerhalb des reifen Spulwurms gibt es eine voll ausgebildete Larve, eine verkleinerte Kopie des erwachsenen Helminthens. Der Lebenszyklus beginnt, durchbricht die Hülle und gelangt in den Darm. Als nächstes geht die Larve einen langen Weg, bis sie sich endgültig gebildet hat. Das Prozessschema sieht ungefähr wie folgt aus:

  1. Die Larve dringt zuerst in die Darmschleimhaut ein, dann mit Hilfe eines scharfen Endes in die Blutgefäße.
  2. In Wien steigt sie in die Leber, dann in das Herz und dann in die Lunge.
  3. In Form von Auswurf werden die Larven vom Menschen geerntet. Und da wir oft Schleim verschlucken, gelangen sie wieder in den Darm. Nachdem der Mensch diesen ganzen Zyklus von Ascaris durchlaufen hat, wird er zu einem reproduktionsfähigen Individuum.

Die Gesamtzykluszeit beträgt ungefähr zwei Wochen. Die Migration der Larven ist ein obligatorischer Reifungspunkt. Nach etwa zwei Monaten erscheinen neue Wurmeiern im Kot und können durch Analysen nachgewiesen werden. Die Migrationsphase birgt eine Reihe von Gefahren, sowohl für den Spulwurm als auch für die Person. Helminthen können an Galle in der Leber sterben, können mit Auswurf ausgespuckt werden, sie können jedoch auch in den Arterien und im Herzen stecken. Dies kann negative Folgen für eine Person haben, manchmal sogar zum Tod.

Diagnose von Ascariasis

Aufgrund des mehrstufigen Migrationszyklus ist es schwierig, Ascaris zu identifizieren. Ein Spezialist benötigt etwa zwei Wochen, um genau zu verstehen, ob Würmer im Körper verbleiben oder nicht. Die analytische Grundlage für die Bestimmung dieser Würmer ist recht umfangreich.

➡ Klassische Kotanalyse auf das Vorhandensein von Wurmeiern. Weibchen scheiden bekanntlich eine große Anzahl von Eiern aus, die unter einem Mikroskop leicht erkannt werden können. Eier sind elliptisch und ungefähr fünfzig bis siebzig Mikrometer groß.

➡ Blutuntersuchung. Die Migrationsperiode der Larven ist mit einem engen Kontakt mit dem Immunsystem verbunden. Im Verlauf der Bewegung entlang der Pulmonalarterie erzeugt die Immunität spezielle antiascarische Leukozyten, die durch Blutanalyse bestimmt werden können.

➡ Antikörpertest. Diese Analyse ist in den Anfangsstadien der Parasitenentwicklung informativer. Der Körper produziert spezielle Antikörper, die, obwohl sie nicht zerstört werden können, gut für Ärzte sind, um das Vorhandensein von Parasiten zu zeigen.

➡ Sputumanalyse. Informativ natürlich nur im Lungenstadium der Krankheit.

➡ Urinanalyse. Ascaris Vitalprodukte sind flüchtige Fettsäuren. Eine Erhöhung ihres Koeffizienten im Urin kann auf das Vorhandensein von Helminthen im Körper hindeuten.

➡ Röntgen Dient zur Erkennung charakteristischer Veränderungen im Darm und in der Lunge sowie zum Ausschluss von Lungenentzündung und Darmverschluss.

➡ Anthropometrie. Diese Methode hilft bei der Bestimmung der Askariasis bei Kindern. Da Parasiten viele nützliche Substanzen verbrauchen, können Kinder ein schweres Wachstum aufweisen.

Symptome von Ascariasis

Adults bei Erwachsenen:

Die häufigsten Symptome einer Infektion mit humanen Ascaris stehen im Zusammenhang mit dem Gastrointestinaltrakt und dem Atmungssystem. In einigen Fällen kann es zu Gewebeschäden, Allergien kommen. Es hängt alles davon ab, wie viele Parasiten im Körper sind. Wenn es nicht viele von ihnen gibt, verläuft die Infektion fast unmerklich, die Person wird zu müde, die Arbeitsfähigkeit nimmt ab.

Bei mittleren und schweren Infektionen treten solche Symptome auf, die mit der Migration von Parasiten zusammenhängen:

  • ein unangenehmes Gefühl in der Brust, vielleicht sogar Schmerzen - verbunden mit der Wanderung von Parasiten;
  • trockener und nasser Husten - Parasiten in der Lunge;
  • Temperaturanstiege - vielleicht sogar bis zu neununddreißig Grad;
  • bei schwerer Infektion, Herzklopfen und Druckstößen.

Im späten Stadium der Krankheit treten im Dünndarm Beschwerden auf. Ascariasis kann durch die folgenden Symptome bestimmt werden:

  • Erbrechen und Übelkeit;
  • Abneigung gegen Essen;
  • Völlegefühl und Blähungen;
  • verärgerter Stuhl (Durchfall weicht Verstopfung);
  • Bauchschmerzen (normalerweise in der Nähe des Nabels);
  • Körpergewicht nimmt ab.

Zu den Symptomen kommen häufig Kopfschmerzen, erhöhte Müdigkeit, Schlaflosigkeit und Schwindel hinzu. Der Schlaf wird entweder sehr unruhig oder ganz abwesend. Sehr selten entwickelt sich die Angst vor dem Licht.

Children bei Kindern:

Wissenschaftler haben ein interessantes Merkmal entdeckt, dass Babys nicht unter Ascariasis leiden. Es ist mit spezifischen Immunsubstanzen aus der Muttermilch verbunden, die die Entwicklung von Larven verhindern.

Gefährdet sind Kinder im Alter von drei bis zehn Jahren. Dies liegt an ihren Altersmerkmalen (sie erkunden die Welt aktiv und schmecken oft). Es gibt keine Immunität gegen Askariose bei Kindern dieses Alters sowie gebildete hygienische Fähigkeiten.

Das charakteristischste Symptom einer Ascariose ist der Gewichtsverlust und die Entwicklungsverzögerung. Wachstum, Gewichtszunahme verlangsamt sich, da Parasiten einen erheblichen Anteil an Nährstoffen verbrauchen. Der Mangel an Vitaminen im Körper bestimmt auch das Vorhandensein von Würmern. Bei einer großen Infektion ist auch eine geistige Behinderung möglich.

Bei Kindern sind die Symptome im Stadium der Migration stärker als bei Erwachsenen. Kinder entwickeln zu dieser Zeit eine Lungenentzündung, ihre Temperatur steigt stark an und nimmt ab.

Der restliche symptomatische Verlauf der Erkrankung bei Kindern ähnelt den Symptomen bei Erwachsenen.

Behandlung von Ascariasis

Ascaris Mensch leicht mit Hilfe von Drogen zerstört. Die Dosis sollte jedoch sehr sorgfältig berechnet werden, da Kontraindikationen möglich sind (insbesondere bei Kindern). Nach einer Behandlung muss auch eine umfassende Untersuchung durchgeführt werden, da bei einem Verbleib der Parasiten in mindestens einem Organ ein Wiederauftreten der Erkrankung möglich ist.

Lesen Sie mehr über den Prozess der Behandlung mit Drogen und Volksmedizin in den Artikeln: "Ascaris bei einem Kind" und "Ascariasis bei Erwachsenen"

Ascaris und ihr Lebenszyklus

Ein Nematode oder Ascaris ist ein vielzelliger Organismus, ein parasitärer Fadenwurm. Es ist ein wichtiger Bestandteil des Ökosystems. Der Mensch ist an das Leben und an das Wasser angepasst, es spielt keine Rolle: es ist frisch oder Meer und im Boden. Sie besitzen die Fähigkeit, bei einer bestimmten Temperatur zu überleben, obligatorische Luftfeuchtigkeit und Zugang zu Sauerstoff. Sie sind in Form von Eiern und Larven perfekt erhalten. Ein Entwicklungszyklus des menschlichen Spulwurms steht in direktem Zusammenhang mit dem Wechsel des nächsten Besitzers.

Der Lebenszyklus des Spulwurms ist eine parasitäre Existenzweise und wirkt sich auf andere Mitglieder der Pflanzen- und Tierwelt sowie auf den Menschen aus. Es führt eine solche Wechselwirkung zu Krankheiten wie Nematoden, Askariasis. Pflanzen schlagen, führen sie zu ihrem Tod, aber der Spulwurm koexistiert friedlich mit Tieren. Der Mensch leidet am meisten unter Parasiten. Sie veranlassen ihn nicht nur zu Entzündungsprozessen vor dem Hintergrund der Anwesenheit eines Fremdkörpers im Inneren, sondern tragen auch dazu bei, wichtige Vitalsysteme zu besiegen.

Was ist der menschliche Spulwurm?

Es unterscheidet sich von anderen Vertretern von Nematoden und Würmern. Im Körper verläuft der Lebenszyklus des menschlichen Spulwurms ausschließlich im Inneren. Es kann seinen Lebensraum ändern, aber es ändert nicht den Träger, den Eigentümer. Folglich ist der Mensch das erste und letzte Glied, das am Prozess des Lebens beteiligt ist, und der Ort, an dem sich der Helminthen entwickelt. Vor dem Auftreten im menschlichen Körper leben die Embryonen zukünftiger Würmer in einer günstigen Umgebung von 10-12 Jahren.

Wie beschreibt man diese Vertreter von Spulwürmern? Beginnen wir mit dem einfachsten. Einzelpersonen sind heterosexuell: Männer und Frauen. Ihre Länge beträgt beim Weibchen 20 bis 40 cm und beim Männchen 15 bis 25 cm. Er erhielt seinen Namen für den gekrümmten Teil am Ende seines Körpers. Meist parasitär in den Wänden des Dünndarms. Aber manchmal bewegen sie sich um den Körper. Aber wir werden später darüber berichten. Die Bewegungen des menschlichen Spulwurms sind chaotisch. Es gibt keine Befestigungsmethoden oder charakteristische Saugnäpfe. Meistens reagiert auf die Ankunft von Speiseresten und bewegt sich auf sie zu.

Draußen hat das sogenannte "Hypoderm". Es besteht aus 10 flexiblen Schutzschichten. Sie schützen es vor den Auswirkungen des Verdauungssaftes, vor mechanischen Einwirkungen von Zellen und Antikörpern sowie vor vielen Giftgiften, die auf die eine oder andere Weise in den menschlichen Körper gelangen. Innerhalb des menschlichen Spulwurms befinden sich Längsmuskeln. Unterentwickelte Sinnesorgane beschränken sich nur auf spezielle kleine Papillome im Bereich des eigentümlichen Mundes. Nervenenden werden in Form eines Ringes in der Nähe des Pharynx präsentiert, von dem Stammnerven entlang der Körperlinie gesehen werden können.

Da die Vertreter des menschlichen Spulwurms gegensätzlich sind, betrachten wir deren Struktur gesondert:

das Männchen Es hat einen Hoden und einen Samenschlauch. Am Ende des Körpers befindet sich der Darm, wohin die Genitalien gehen. Ein weiteres Merkmal des Vertreters ist, dass er ein in Richtung Bauchraum verdrehtes Ende hat.
weiblich Die Struktur des Fortpflanzungssystems ist ziemlich ungewöhnlich. 2 Eierstöcke, mehrere Gebärmutter, die in eine ungepaarte Vagina fallen. Und all diese verschiedenen Organe befinden sich auf der Bauchseite des Körpers.

Die tägliche Eiablage, etwa 24.000, kommt im menschlichen Darm vor. Sie sind auch geschützt, jedoch in 5 Schichten. Sie können durch Ultraviolett, Alkohol, Benzin und heißes Wasser beeinträchtigt werden. Sie sind auch gegen Temperaturschwankungen beständig.

Die Entwicklung des menschlichen Spulwurms

Bevor Sie zu den Stadien des Lebens übergehen, betrachten Sie die Hauptstadien und den Entwicklungszyklus des menschlichen Spulwurms im Detail. Natürlich beginnen wir damit, dass Eier in den Boden fallen. Dies geschieht durch Extraktion von Kot aus dem menschlichen Darm.

In einem Monat bilden sich bereits Spulwürmer in Form von Larven. Sie fallen auf Pflanzen, Blumen und Gemüse, im unterirdischen Grundwasser und von dort in das Wasserversorgungssystem und die Gehöftbrunnen. Aus diesem Grund ist es verboten, ungekochtes Rohwasser zu verwenden. In den menschlichen Körper dringen oder durch die Haut in Kontakt mit dem Boden oder bei der Verwendung von Rohprodukten aus dem Garten.

Nachdem sie durch den Magen direkt in den Darm gelangt sind, bleiben die Larven dort nicht stehen. Mit ihrer ungewöhnlichen Mundhöhle bohren sie ein kleines mikroskopisches Loch in die Wand und treten in das Kreislaufsystem ein. Aufgrund der Bewegung durch die Blutgefäße dringen zukünftige menschliche Spulwürmer in die Bronchien und den Hals ein.

Und die vorangegangenen Entwicklungsstadien von Ascaris wiederholen sich wieder in Richtung Darm. Von der Mundhöhle aus führt der Weg zusammen mit dem Speichel wieder zum Magen. Nach dem letzten Eintritt in den Dünndarm beginnen die Würmer zu wachsen und reifen. Dieser Prozess findet nicht vor dem Beginn der Stufe des reifen Individuums, des Rundwurms, statt.

Menschlicher Spulwurmzyklus

Bis die Larven ihren Meister, den Menschen, erreicht haben, sind sie absolut harmlos. Sobald sie zum ersten Mal in den Dünndarm gelangen, beginnt der erste Zyklus, das Stadium der Entwicklung in der menschlichen Mikroflora des Spulwurms - das Stadium der allmählichen Migration. Hier wird die Larve mit ihren Enzymen aus dem Ei freigesetzt, löst sich auf und erreicht eine Größe von 0,2 mm.

Die Bewegung durch die Organe beginnt. Die nächste Stufe ist die Wanderung in die Leber, die Gallengänge weniger - die Bauchspeicheldrüse. Infolgedessen kommt es zu einer Störung der Arbeit der Organe des Gastrointestinaltrakts mit folgenden unangenehmen schmerzhaften Symptomen:

  • Würgen, Übelkeit,
  • Mangel an Verlangen nach Nahrung,
  • Durchfall mit blutigen Ausscheidungen, die für die Integrität der Darmwand charakteristisch sind,
  • plötzlicher Gewichtsverlust
  • Allergien, Rötung, Juckreiz,
  • Lethargie, Müdigkeit und Schwäche.

Die Folgen des Auftretens von Parasiten im Darm führen zu Erkrankungen wie Blinddarmentzündung, Obstruktion, Pankreatitis und Dysbakteriose.

Wenn es in die Lunge eindringt, verursachen Helminthen Hustenattacken, Atemnot, Lungenentzündung und akute Bronchitis, Fieber, Asthma bronchiale. Ersticken kann eine schwerwiegende Folge sein.

Wenn sie durch das Herz in das Blut gelangen, wählen sie normalerweise den rechten Ventrikel des Organs. Die Folgen dieser Kombination sind natürlich Herzinfarkte, koronare Herzkrankheiten und Blutungen.

Mögliche Entwicklung eines menschlichen Spulwurms

Ascariden haben jedoch einen vollen Lebenszyklus und Stufen können sich ändern. Wenn sie sich im ganzen Körper bewegen, können sie das Gehirn erreichen. Und hier können die Prozesse irreversibel sein:

  • Migräne Es beginnt in dem Moment, in dem die Larven in die Außenhaut des Gehirns eindringen.
  • Krampfanfälle, Krampfanfälle. Parasiten dringen allmählich in die Medulla ein,
  • Schwindel, Bewusstseinsverlust
  • unvernünftige Neurose, Depression.

Oft mit Gehirnneoplasmen verwechselt. Aber das ist nicht alles, was menschliche Spulwürmer können. Mit derselben Leichtigkeit erreichen sie den Sehnerven und den Hörnerv, was zu Sehstörungen, vorübergehender Taubheit oder teilweisem Hörverlust führt. Und wenn sie durch die Öffnung des Schädels ins Gehirn zu parasitieren beginnen, ist sogar ein tödlicher Ausgang möglich.

Ascaris: Lebenszyklusfunktionen

Ascaris ist ein prominenter Vertreter der Art von Spulwürmern (Nematoden) und einer der häufigsten menschlichen Parasiten. Nach Statistiken der Welt sind rund anderthalb Milliarden Menschen mit diesen Würmern infiziert, von denen die meisten Kinder sind. Die klinischen Manifestationen dieser Invasion unterscheiden sich je nach Entwicklungsstadium des Spulwurms und können als Symptome anderer Erkrankungen angesehen werden. In der Zwischenzeit kann die Ascariose ohne spezifische antiparasitäre Behandlung zu schwerwiegenden Störungen der Arbeit verschiedener Organe und Systeme und zu einer verzögerten Entwicklung von Kindern führen. Der Lebenszyklus des Spulwurms weist nur Merkmale auf, die diesem Helminthen innewohnen. Die Menschen müssen über sie Bescheid wissen, denn niemand kann sich gegen Infektionen versichern.

Was ist das für ein Parasit?

Spulwurm ist der größte Parasit unter Spulwürmern. Diese Würmer sind zweihäusig, das Weibchen kann bis zu einem halben Meter lang werden und bis zu 200.000 Eier pro Tag legen, das Männchen ist fast halb so groß. Erwachsene Karpfen ähneln gewöhnlichen Regenwürmern. Ihr langer Körper hat eine zylindrische Form und spitze Enden, keine Saugnäpfe darauf und die äußere Hülle schützt zuverlässig vor Verdauung im menschlichen Magen-Darm-Trakt.

Spulwürmer sind in der Natur äußerst verbreitet, die meisten davon in ländlichen Gebieten und in Vororten, wo Menschen Gemüsegärten mit Fäkalien befruchten und die gesundheitliche Unbedenklichkeit von Klärgruben und Gehöften nicht überwachen.

Das Leben des menschlichen Spulwurms dauert ungefähr ein Jahr, es ist ein Geohelminth, daher müssen seine Eier in einem feuchten, warmen Boden mit Zugang zu Sauerstoff zum invasiven Stadium reifen, dieser Prozess dauert etwa 2 Wochen. Bevor Ascaris-Eier in den Körper gelangen und eine Krankheit verursachen, können sie bis zu 10 Jahre im Boden liegen. Die Infektion erfolgt normalerweise auf folgende Weise:

  • wenn ungewaschene Früchte, Beeren, Kräuter aus dem Garten verwendet werden;
  • beim Trinken von Rohwasser aus zweifelhaften Quellen;
  • durch geschlüpfte Produkte;
  • durch mit Erde oder Sand verschmutzte Hände.

Die hohe Häufigkeit bei Kindern ist auf die große Mobilität, Neugier, Unreife der Immunität, mangelnde persönliche Hygienefähigkeiten und die Kontrolle durch die Eltern zurückzuführen. Die größte Aktivität des Helminthens wird in der warmen Jahreszeit beobachtet, die im Gegensatz zu anderen Parasiten mit Merkmalen zusammenhängt, die der menschliche Rundwurm in seinem Entwicklungszyklus hat.

Lebenszyklus

Ascaris dringt durch den Stuhlgang in den menschlichen Körper ein. Später kommt es jedoch zu einer dauerhaften Selbstinfektion des Patienten, wenn keine Maßnahmen ergriffen werden. Wie ist die Abfolge der Phasen im Entwicklungszyklus des menschlichen Spulwurms:

  1. Eine Person schluckt Eier mit Wasser oder Nahrung, sie dringen durch den Magen in den Dünndarm ein, hier wird ihre Schutzmembran absorbiert, und es treten Larven auf, die mit ihren Haken die Darmwand durchdringen und den Blutkreislauf durchdringen.
  2. Mit dem Blutfluss erscheinen die Larvenformen von Ascaris in der Gallenwege, in der Leber und in der Gallenblase, von dort stürzen sie zum rechten Herzen und zu den Lungenbläschen. Junge Spulwürmer ernähren sich von Blutserum und roten Blutkörperchen, so dass sie im Gegensatz zu toten weißen Individuen rot gefärbt sind.
  3. Im Lungengewebe bilden Parasiten Dichtungen (Infiltrate), der Körper reagiert mit einer Abwehrreaktion in Form eines starken, nassen Hustens. Beim Auswurf des Auswurfs werden die Larven in den Pharynx und in die Mundhöhle geworfen, von wo sie erneut verschluckt werden - die Person infiziert sich erneut, die nächste Phase beginnt im Entwicklungsschema des Rundwurms.
  4. Die Reinfektion führt zur Ascaris-Besiedlung des Dünndarms, und sie haften nicht an den Wänden. Wenn sie sich jedoch entgegen der Peristaltik bewegen, ernähren sich die Würmer von halbverdauter Nahrung im Lumen des Verdauungsschlauchs. Als Folge wiederholter Reinfektionen dauert die Ascariose bei manchen Menschen jahrelang an.

Das Schema des Lebenszyklus von Ascaris kann wie folgt dargestellt werden: Eier - Mensch - Larven - Migration - Dünndarm - Erwachsene - Eier. Die Dauer des Larvenstadiums der Entwicklung des menschlichen Spulwurms beträgt ebenfalls etwa 2 Wochen. In dieser Zeit bildet sich eine erwachsene Person, die pro Tag etwa 200.000 Eier legen kann. Ungefähr einige Monate nach der Infektion fallen sie mit Kot auf.

Auswirkungen auf den Menschen

Die Entwicklung des Spulwurms im menschlichen Körper beeinflusst den Zustand verschiedener Organe und Systeme. Mögliche Folgen einer Askariose:

  • Die Larven schädigen das Lungengewebe, führen zur Bildung von Infiltraten an der Blutungsstelle und tragen zur Entwicklung einer Lungenentzündung bei.
  • Häufig kommt es zu Entzündungen des Lebergewebes (Hepatitis) und des Herzmuskels (Myokarditis);
  • Erwachsene Spulwürmer mit Langzeitinvasion vergiften den gesamten Körper des Wirts mit Giftstoffen und Abfall - chronische Vergiftung entwickelt sich;
  • Spulwürmer verursachen eine starke Sensibilisierung des Körpers, insbesondere bei Kindern, die sich in wiederkehrenden und anhaltenden allergischen Reaktionen und Erkrankungen (Asthma, Dermatitis) äußert, die einer herkömmlichen Therapie nur schlecht zugänglich sind;
  • Die Arbeit verschiedener Systeme ist gestört - Verdauung, Nervosität usw.;
  • manchmal gibt es eine Läsion der Stirnhöhlen, eine mechanische Blockade des Darms und der Gallenwege, die Entwicklung von Blutungen usw.;
  • Bei Kindern kann eine längere Invasion zu Wachstum und Entwicklung beitragen.

Aus dem Video erfahren Sie mehr über den Lebenszyklus von Ascaris:

Um die Selbstinfektion von Kindern früh zu verhindern, ist es notwendig, die Regeln der persönlichen Hygiene und der Esskultur zu lehren. Eltern von Babys sollten immer ein Beispiel dafür sein.

Ein älteres Kind kann über Ascaris berichten und fragen: „Zeichne auf Papier, wie sie in unseren Körper gelangen und was mit ihnen als nächstes passiert. Die Hauptsache, sich zu erinnern, ist, Ihre Hände, Obst und Gemüse zu waschen, bevor Sie essen, dann wird Ihnen das nicht passieren. "

Der Lebenszyklus des menschlichen Spulwurms

Human Ascaris - parasitärer Helminthen im menschlichen Körper. Es gehört zur Klasse der Nematoden, die sich durch die spindelförmige Körperstruktur von Würmern und heterosexuellen Individuen auszeichnet. Diese Würmer sind auf der Erde weit verbreitet und besiedeln den Boden und die Süßwasserkörper. Vertreter dieser Klasse finden sich nicht nur in den Polarregionen und Wüstenzonen.

Helminthen-Struktur

Ascaris ist ein runder Parasit, dessen Körper mit einer Nagelhaut bedeckt ist und eine schmutzige rosa Farbe hat. Eine solche Beschichtung erspart dem Wurm die Verdauung im Körper des Wirts und schützt ihn vor anderen mechanischen Einwirkungen.

Die Größe des Helminthens variiert je nach Geschlecht. Männchen haben eine Größe von 15-25 cm und eine Breite von 3 mm, Weibchen können Längen von bis zu 44 cm erreichen, ihre Breite beträgt im Durchschnitt 5 mm.

Die Würmer haben einen spitzen Körper, der Mund befindet sich am Kopfende, der von mehreren abstehenden Lippen umgeben ist, und der Schwanz ist beim Männchen zum Peritoneum hin gerundet.

Eier von Weibchen sind mit einer groben, dichten Schale in mehreren Schichten bedeckt: Die äußere, holprige Eiweißhülle, die dreischichtige glänzende und fetthaltige, faserige Masse der Eier beträgt etwa 0,05 mm.

Im Inneren hat die Person:

  • Muskelzellen (nur Längsmuskeln);
  • Darm;
  • Anus;
  • weibliches Fortpflanzungssystem (bei Frauen);
  • männliches Fortpflanzungssystem (in der männlichen Probe);
  • Hohlraum mit einer flüssigen Substanz gefüllt.

Bei parasitären Würmern werden Nährstoffe im Körper durch die Flüssigkeit in ihrer Körperhöhle transportiert. Die Ausscheidungsprodukte gelangen zuerst in diesen Stoff, dann in das Ausscheidungssystem und werden durch die hintere Öffnung nach außen ausgestoßen.

Schema des Spulwurms

Die Nerven- und Verdauungssysteme von Ascariden und anderen zu den Nematoden gehörenden Parasiten unterscheiden sich stärker als die anderer helminthischer Gruppen. Die Sinnesorgane mit dem Nervensystem sind jedoch eher schwach vertreten.

Die Nervenstruktur besteht aus einem Ring und den Längsstämmen, aus denen der ventrale und dorsale Rumpf entwickelt ist. Würmer können mit Hilfe spezieller Papillen im Raum ausgerichtet werden.

Brutorgane bei männlichen Parasiten haben eine röhrenförmige Form und sind ungepaart, der Saatgutdraht fließt in den hinteren Darm. Bei Frauen dagegen - paarige Eileiter, Eierstöcke, eine Gebärmutter und die Genitalöffnung, die sich auf der Seite des Peritoneums befindet.

Nahrung gelangt in den Körper des Wurms durch die Mundöffnung in den kurzen Hals, dann in das Mitteldarm, wo es verdaut und vollständig verdaut wird. Der Mitteldarm geht in den Rücken über und endet mit dem After. Im Mund hat der Wurm Nagelhaut, die die Rolle der Originalzähne spielen.

Der Lebenszyklus der Entwicklung des Spulwurms

Die Invasion von Menschen ist in der warmen Jahreszeit häufiger möglich, wenn Lebensmittel oder Wasser mit invasiven Helmintheneiern gegessen werden oder wenn die Würmer-Eier von Fliegen auf Nahrung übertragen wurden.

Eier von Würmern können auf ungewaschenen Beeren und Gemüse an Orten gefunden werden, in Bereichen, in denen Kot als Dünger verwendet wird, oder wenn sie zusammen mit Grundwasser und Regenwasser dorthin gelangen. Eine solche Situation ist in ländlichen Gebieten möglich, besonders häufig treten Infektionen während der Regenzeit auf, wenn Boden mit kontaminiertem Dung in Flüsse weggespült wird.

Der nächste Schritt im menschlichen Körper ist der Entwicklungsprozess der Larven, jedoch nur von den Eiern, die sich seit mehr als 9 Tagen in der Sauerstoffumgebung befinden.

Die Migrationsstadien der Fadenwurmlarven beim Menschen sind wie folgt:

Im Dünndarm von Eiern schlüpfen junge Parasiten, dann nagen sie sich durch die Darmwand des Wirts in die venösen Kapillaren, die Pfortader und gelangen in die Leber. Ein ausgewachsener Wurmnematode kann auch die Darmwand beschädigen und sich durch den menschlichen Körper bewegen.

Nach 5 Tagen in der Wirtsleber werden die Larven aus ihren Membranen freigesetzt. Dann dringen sie durch die Lebervenen in die untere Hohlvene ein, von dort mit dem Blutstrom in den rechten Vorhof und den rechten Ventrikel. Dann treten sie in den Lungenkreislauf ein, der die Lungenarterien und Kapillaren umfasst. Während dieser Zeit können die Larven ungefähr 500 ml des Blutes ihres Wirts aufnehmen.

Der Entwicklungszyklus aller Stadien des Spulwurms

Die Larven der Würmer verlassen die Lungengefäße in den Alveolen, Bronchiolen, und brechen die Gefäße. Und hier, 10 Tage nachdem sie in ihren einzigen Besitzer gefallen sind, häuten sie sich ein zweites Mal. In der Lunge werden Würmer möglicherweise nicht erkannt und führen in schwerer Form zur Entwicklung von Bronchialasthma.

Aus der Lunge steigen die Larven in den Oropharynx und beim Schlucken durch den Menschen gelangen sie in den Gastrointestinaltrakt. Diese Bewegung tritt etwa 2 Wochen nach der Invasion durch Geohelminths auf. Im Darm häuten sie sich zweimal, die letzte Häutung tritt einen Monat nach der Invasion auf. Im Dünndarm werden Individuen zur Reife gebracht.

Die Larven können sich durch den Nasopharynx bewegen, der sich in der Nähe des Sehnervs befindet, und das Gehirn erreichen.

Der Migrationsprozess wird durch das Eindringen von Geohelminth-Larven in verschiedene Körpersysteme begleitet. Die meisten jungen Menschen erreichen das Endstadium, aber einige von ihnen lassen sich in verschiedenen Organen nieder und vergiften alle lebenswichtigen Systeme.

Zuchtwurm

Das männliche Fortpflanzungssystem besteht aus einer Röhre mit einem Kanal, durch den die Ejakulation erfolgt. Die Befruchtung der Eier erfolgt im Samenbehälter der Frau. Zur Zucht wird das Männchen mit einem gekrümmten Schwanzende am Körper der Frau befestigt.

An einem Tag kann der weibliche Parasitenwurm bis zu 240.000 Eier legen. Sie sind mit mehreren Schichten der Hülle bedeckt, wodurch sie physikalisch und chemisch sehr resistent gegen aggressive Umwelteinflüsse sind. Eier werden zusammen mit dem Wirtskot in die Umwelt abgegeben.

Der Geohelminth, dh der Ascaris, entwickelt sich ohne Zwischenwirt, seine Eier werden beim Austritt aus dem menschlichen Körper zusammen mit dem Kot zwei Wochen in der Erde reifen. Wenn die Luftfeuchtigkeit und die Temperatur für sie geeignet sind, schlüpft die Ascaris-Larve innerhalb von 15 Tagen. Wenn nicht, dann können die Eier bis zu 5 Jahre im Boden liegen und auf den richtigen Moment warten, um sich in einen jungen Parasiten zu verwandeln.

Die Folgen der Migration von Würmern

Ascarid-Larven, die den Migrationspfad der Entwicklung im menschlichen Körper durchlaufen, unterbrechen die normalen Prozesse der Vitalaktivität der Organe und ermöglichen das Sterben.

Aus dem Magen-Darm-Trakt sind solche Manifestationen möglich:

  • Abneigung gegen Essen;
  • erhöhter Speichelfluss;
  • Darmverschluss;
  • Leberabszess;
  • schwere Pankreatitis;
  • Blinddarmentzündung;
  • Peritonitis.

Es ist sogar möglich, zu ersticken, wenn erwachsene Würmer im Schlaf in die Luftröhre einer infizierten Person eindringen. Die Migrationsphase von Nematoden während der Schwangerschaft ist besonders gefährlich, da sich die Larven im Gehirn des Fötus und seiner Lunge ansiedeln.

Niederlage der Organe durch erwachsene Ascaris

Larven in den Speicheldrüsen verursachen Speichelfluss mit:

  • Drüsenabschnitte sind verkümmert;
  • Verdauung ist gebrochen;
  • Appetit steigt und verschwindet;
  • Im Traum gibt es Zähneknirschen.

Ascaris-Jungtiere können im Bewegungsprozess Lymphknoten durchdringen, die eine wichtige Rolle bei der Aufrechterhaltung der menschlichen Immunität spielen. Durch sie dringen die Helminthen in die Gehörschläuche und in die Höhle des Mittelohrs ein. Durch das Innenohr und die Pyramidenlöcher befinden sie sich im Gehirn.

Die Larven der Nasenhöhle können in die Höhle des Mittelohrs gelangen und verursachen:

  • akute Entzündung der Nasenhöhle;
  • reduzierter oder vollständiger Hörverlust;
  • Klingeln in den Ohren;
  • Reisekrankheit aufgrund einer Störung der Rezeptorfunktion im Vestibularapparat;
  • Schwindel

Beim Auffinden junger Individuen von Geohelminths in der Lunge entstehen:

  • akute Bronchitis;
  • akute Lungenentzündung;
  • Urtikaria

All dies wird von Fieber oder starkem Fieber, Husten und Keuchen begleitet. Dann werden die Lungenläsionen chronisch und haben saisonale Verschlimmerungen.

Wenn die Ascaris-Larven in Herz, Lunge und Leber eindringen, geht dies mit Zellschäden und Blutungen mit Entzündungen einher. Neben der Tatsache, dass sie alle Gewebe, die sich in ihrem Weg befinden, schädigen, strahlen Rundwürmer ständig Abfallprodukte aus.

Larven können im menschlichen Körper existieren und ihn ständig vergiften. Nachdem die Leber vollständig mit Schlacken verstopft ist, werden die Produkte von Ascaris durch die Haut ausgeschieden, wodurch die eitrigen Prozesse der Haut und des Ekzems möglich sind.

Wenn sie durch die V. jugularis interna ins Gehirn gelangen, verursachen die Parasiten:

  • Augenkrankheiten;
  • Meningoenzephalitis;
  • Krämpfe und Bewusstlosigkeit;
  • Taubheit
  • Migräne;
  • Schlaganfälle

Spulwürmer können sich frei bewegen, gleichzeitig die Organe schädigen und Intoxikationen, allergische Manifestationen verursachen. Sie sind auch in der Lage, Entzündungen und Blutungen zu provozieren und die Immunität stark zu reduzieren, wodurch verschiedene Krankheiten verursacht werden.

Menschliche Ascaris

Menschlicher Ascaris ist ein Parasit, der Menschen jeden Alters, hauptsächlich Kinder, mit der Lokalisierung des pathologischen Prozesses im Darm und den entsprechenden Symptomen befällt. Dieser Parasit ist repräsentativ für Nematoden - eine Klasse von Spulwürmern. Es ist notwendig, einige Merkmale des Lebenszyklus dieses Wurms zu kennen, um Komplikationen vorherzusagen und eine wirksame Behandlung durchzuführen.

Merkmale der Struktur des menschlichen Spulwurms

Alle Arten von Würmern werden in Klassen eingeteilt, die den Besonderheiten ihrer Struktur, ihrer Verdauung und ihres Lebenszyklus entsprechen. Ascaris ist ein heterosexueller Organismus, der strukturelle Unterschiede zwischen Männern und Frauen aufweist. Diese Parasiten haben eine längliche, runde Form. Die Größe des Weibchens ist signifikant - etwa vierzig Zentimeter lang, während das Männchen zweimal kleiner ist - zwanzig bis fünfundzwanzig Zentimeter. Der Mann hat auch einen spitzen Bereich am Ende seines Körpers, der es ihm ermöglicht, identifiziert zu werden.

Die äußere Schicht des Fadenwurms besteht aus der Unterhaut - sie erinnert strukturell an Epithelzellen, von denen eine beträchtliche Anzahl zehn Schichten sind, die eine Schutzrolle spielen und eine Schädigung des Individuums selbst und die Verdauung durch Darmenzyme verhindern. Unter dem Hypoderm befindet sich eine Schicht aus Muskelfasern, durch die sich Ascaris aktiv bewegen kann. Als nächstes unter den Muskelfasern befindet sich ein Hohlraum, der mit Flüssigkeit gefüllt ist. Diese Struktur ermöglicht es den Würmern, eine konstante Körperform und Elastizität aufrechtzuerhalten.

Das Verdauungssystem des Parasiten wird durch die von Lippen umgebene Mundhöhle dargestellt. Als nächstes kommt der Pharynx, der aus mehreren Muskelschichten besteht - diese Struktur trägt zur Nahrungsförderung bei, indem die querliegenden Muskelfasern reduziert werden. Nach dem Pharynx gelangt Nahrung in den Darm, der die Form eines geschlossenen Beutels hat - es kommt zur Verdauung der Nahrung und zur endgültigen Aufnahme von Nährstoffen. Menschlicher Ascaris lebt im Dünndarm und ernährt sich von Nährstoffen, die in Form von Nahrungsmitteln dorthin gelangen. Daher sind alle Lebensmittelprodukte, die in den menschlichen Darm gelangen, das Substrat für die Fütterung des Wurms. Meistens bevorzugen Würmer süße Speisen.

Das Ausscheidungssystem des Spulwurms wird durch zwei Seitenkanäle dargestellt, die entlang des Körpers verlaufen und der Länge des Spulwurms entsprechen. Schädliche, unverdaute Substanzen dringen in den mit Flüssigkeit gefüllten Hohlraum ein und gelangen in diese Kanäle. In der Nähe des Anfangs des Ascaris-Körpers öffnen sich Ausscheidungsöffnungen, die den Ausscheidungsorganen entsprechen.

Das Nervensystem des menschlichen Spulwurms wird durch die Neuralrohre repräsentiert, die sich an den Körperseiten befinden, sie haben Verbindungselemente. So ist die Innervation der Sinnesorgane und anderer innerer Organe. Sinnesorgane entwickeln sich sehr schwach - sie werden durch Borsten dargestellt, die Berührungsorgane sind.

Die Arten des menschlichen Spulwurms, die eine Ascariose verursachen - dies sind Ascaris lumbricoides, können nur Unterschiede in der Länge des Individuums zwischen Männern und Frauen sein.

Lebenszyklus des menschlichen Spulwurms

Ascaris hat einen sehr langen Lebenszyklus, ein Merkmal, das die Ortsveränderung des Individuums im menschlichen Körper ist. Infektionswege mit Würmern aus der Nematoden-Klasse sind der fäkal-orale Weg. Humanes Ascaris gehört zu Geohelminths, weil einer seiner Entwicklungszyklen im Boden liegt. Daher tritt eine Infektion während der Aufnahme von Spulwurmeneiern auf. Infektionswege können folgende sein:

  1. schmutzige Hände - Kinder sind einem erhöhten Risiko ausgesetzt, da sie ständig in der Sandbox spielen und Eier unter den Nägeln gehalten werden können;
  2. schmutziges ungewaschenes Gemüse und Obst - während der Reifung können Eier vom Boden auf Gemüse und Beeren fallen;
  3. nach den Tieren, die Eier von Ascaris auf der Wolle haben - können sie Hausierer sein;
  4. mit gekochtem Wasser, das Eier von Ascaris hat;
  5. schlecht thermisch verarbeitete Nahrung, die es nicht zulässt, Eier oder Spulwurmlarven abzutöten.

Der Lebenszyklus des menschlichen Spulwurms hat seine eigenen Eigenschaften. Die Entwicklung des menschlichen Spulwurms verläuft ohne Besitzerwechsel, so dass der endgültige Besitzer des menschlichen Spulwurms nur ein Mann ist. Ascaris-Eier gelangen durch den Mund in den menschlichen Dünndarm. Als nächstes durchläuft der Parasit die Entwicklungsstadien in Form einer jungen Larve, einer adulten Larve und eines adulten Wurms. Nachdem ein Ei in den Darm gelangt ist, taucht dort eine junge Larve auf, die mit Haken in die Darmwand beißt. Die junge Larve dringt also durch die Wand in die Venen ein und gelangt in den Blutkreislauf. Dort frisst die junge Larve Blutserum und dann rote Blutkörperchen, wodurch sie beträchtlich wachsen kann. Gleichzeitig verwandelt sich die junge Larve in einen Erwachsenen, der mit dem Blutfluss durch das Pfortadensystem zur Leber und durch das System der unteren Hohlvene zum rechten Herzen und in die Lunge wandert. Für das Wachstum von Ascaris ist Sauerstoff notwendig, sodass er empfindlich ist und in die Lungen wandert, die mit Sauerstoff gefüllt sind. Außerdem ist der Spulwurmzyklus so, dass bei einem starken Husten die junge Larve in den Hals gelangt, von wo aus die Reinfektion erfolgt und der Spulwurm erneut in den Darm gelangt. Ein erwachsener Wurm lebt im Darm und ernährt sich von Produkten, die dort hinkommen. Die Gesamtdauer des Zyklus eines Individuums vom Zeitpunkt des Eintritts bis zum Austritt beträgt etwa ein Jahr, aber aufgrund der Tatsache, dass sich der Spulwurm während der Migration ständig reproduziert - die Dauer solcher Lebenszyklen kann Jahre sein.

Die Fortpflanzung menschlicher Spulwürmer ist sehr schwierig, da die Parasiten heterosexuelle Individuen sind. Gleichzeitig haben Männer eine Kloake, in der die Ejakulation auftritt. Das Weibchen hat ein komplexes Fortpflanzungssystem, das durch ein Samengefäß, Vagina, Uterus, Eierstöcke und Eierleiter dargestellt wird. Die Befruchtung erfolgt im Samenbehälter, nachdem das Männchen mit speziellen Wäscheklammern am Weibchen befestigt wurde. Das Weibchen teilt eine große Anzahl von Eiern aus, die aus dem menschlichen Kot freigesetzt werden können, und einige von ihnen werden einfach gelagert und unter günstigen Bedingungen aktiviert.

Diagnose und Differentialdiagnose des menschlichen Spulwurms

Die Diagnose eines menschlichen Spulwurms sollte auf die rechtzeitige Erkennung des Parasiten und auf eine möglichst rasche Behandlung abzielen, da der Spulwurm die Fähigkeit hat, bei Auftreten von Komplikationen zu migrieren.

Die Diagnose sollte mit einer gründlichen Anamnese beginnen. Ascaris, der sich lange im menschlichen Körper befindet, trägt zur Entwicklung von Vergiftungssymptomen sowie von dyspeptischen Erkrankungen bei. Daher wird die Krankheit von Beschwerden über Appetitlosigkeit, Rumpeln im Magen, Gewichtsverlust und Übelkeit am Morgen begleitet. Wenn es um Kinder geht, dann ist es klar, dass das Kind dünn, klein und blass ist. Die charakteristischen Anzeichen einer Ascariasis sind, wie jede andere Helminthiasis, das nächtliche Knirschen der Zähne während des Schlafes. Wenn solche Symptome seit mindestens mehreren Monaten beobachtet werden, sollten Sie an Helminthiasis denken.

Es gibt auch Symptome einer Vergiftung, die durch die ständige Persistenz des Parasiten verursacht werden. Ascaris ernährt sich von dem, was sich im Darm befindet, und gleichzeitig gelangen die Abfallprodukte des Helminthens in die Darmhöhle, die absorbiert wird und zur Entwicklung einer Vergiftung beiträgt.

Für die rechtzeitige Identifizierung und genaue Bestätigung der Diagnose eines parasitären Spulwurms muss der Erreger identifiziert werden. Die einfachste Diagnosemethode ist die skatologische Untersuchung von Kot und der Nachweis von Helmintheneiern im Kot. Es gibt jedoch einige Merkmale einer solchen Umfrage. Die Analyse der Fäkalien muss auf leeren Magen erfolgen. Helmintheneier dürfen nicht ständig freigesetzt werden, so dass zur Diagnose in der Regel drei wiederholte Analysen durchgeführt werden. Wenn Eier, die spezifisch für einen Spulwurm sind, in einem der Tests entdeckt werden, kann die Diagnose bestätigt werden. Angesichts der Tatsache, dass eine genaue Bestimmung der Eier im Stuhl nicht immer möglich ist, sind zusätzliche Methoden erforderlich. Lichtmikroskopie wird eingesetzt, bei der die Fäkalien mit einer speziellen Leuchtfarbe angefärbt werden und in Gegenwart von Eiern unter einem Mikroskop leuchten. Sie können auch das Vorhandensein von Eiern und antigenem Material im Stuhl mithilfe der Polymerase-Kettenreaktion bestimmen (die Methode basiert auf der Identifizierung eines spezifischen Ascaris-Genoms). Führen Sie nach der Behandlung immer eine erneute Untersuchung des Stuhls durch, um die Wirksamkeit zu überprüfen.

Um den Grad der Veränderung herauszufinden, führen Sie auch eine Blutuntersuchung durch. Im Allgemeinen werden Blutuntersuchungen durch Veränderungen der Form der Eosinophilie bestimmt, und es kann auch zu einer Anämie kommen, die darauf zurückzuführen ist, dass der Parasit rote Blutkörperchen ernährt.

Wenn die Larven des menschlichen Spulwurms während der Migration in die Leber und Lunge gelangen, können unspezifische Symptome mit einer Verletzung des intrahepatischen Gallenflusses auftreten. Eine informative Methode zur Ermittlung der Ursache dieser Pathologie ist ein Ultraschall. Beim Ultraschall in der Leber werden schalltote Herde bestimmt, die klare Kanten und eine abgerundete Form haben. Solche Veränderungen können auch in der Lunge nachgewiesen werden, wodurch der Verdacht auf Rundwurmlarven besteht.

Viele der Würmer können ähnliche Symptome verursachen, die auch Rundwürmer verursachen. Daher ist es notwendig, eine Differenzialdiagnose durchzuführen. Zunächst muss zwischen Ascariose und Rinderbandwurm unterschieden werden.

Der Stierbandwurm ist ein Parasit, der die Plattwürmer repräsentiert. Dieser Wurm erreicht eine Länge von vier bis zehn Metern und ist gleichzeitig mit Saugnäpfen bewaffnet.

Vergleichende Merkmale des Rinderbandwurms und des menschlichen Spulwurms müssen aufgrund der Tatsache, dass sie ähnliche Symptome aufweisen, durchgeführt werden - dies ist ein Syndrom der Intoxikation und Dyspepsie mit Gewichtsverlust und Appetit. Es gibt aber auch Unterschiede. In erster Linie ist der Rinderbandwurm ein Biohelminth. Daher hat eine Rinder-Kettenkatze im Gegensatz zu einem Spulwurm einen Zwischenbesitzer - es handelt sich um Rinder. Anders als beim menschlichen Spulwurm tritt die Infektion mit der Rinderkette beim Essen von schlecht gegartem Fleisch von Großrindern auf, das die Larve dieses Parasiten enthält. Daher gibt es in der Geschichte des Parasitismus des Rinderbandwurms Hinweise auf den Verzehr von Fleisch von Rindern. Ein Merkmal des Kettenwurms ist auch, dass sein Lebenszyklus im menschlichen Körper nicht durch Migration gekennzeichnet ist. Wenn er in den Darm gelangt, lebt er einfach im Lumen und wächst beträchtlich. Gleichzeitig kommt es zu einer Vergiftung und Verletzung der Nährstoffaufnahme. Um die Art des Erregers zu identifizieren und zu identifizieren, ist es notwendig, Eier nachzuweisen, was ein spezifischer Beweis ist.

Obwohl die Behandlungsprinzipien für verschiedene Arten von Helminthiasis ähnlich sind, gibt es jedoch Unterschiede, so dass es notwendig ist, den Erreger genau zu unterscheiden.

Behandlung und Vorbeugung der Invasion des menschlichen Spulwurms

Die Behandlung einer helminthischen Invasion sollte nur in Kombination mit anderen Mitteln erfolgen, die den Gastrointestinaltrakt auf Dehydmentation vorbereiten. Daher müssen Sie mit einer Diät beginnen, die den Darm reinigt. Zum Zeitpunkt der Behandlung ist es notwendig, das süße Mehlfutter vollständig zu begrenzen. Es ist notwendig, Getreide und gekochtes Gemüse zu essen, das die Darmperistaltik anregt. Danach empfiehlt es sich, eine Quertherapie durchzuführen. Dazu ist es erforderlich, einen einzigen Kurs mit Abführmitteln durchzuführen. Es ist besser, Kräuterpräparate mit durchdringender Wirkung einzunehmen. Dazu gehören "Senadexin" - es ist ein proliferierendes Mittel, das auf den Blättern der Wade basiert - eine Pflanze mit abführender Wirkung. Nach einer solchen Reinigungstherapie gehen sie zur Behandlung der helminthischen Invasion über. Verwenden Sie Anthelminthika.

  1. Pyrantel - Es ist ein antihelminthisches Medikament, das auf menschliche Ascaris wirkt, indem es die Membranen der Muskelzellen von Würmern depolarisiert, was zum Absterben reifer Formen von Ascaris beiträgt. Das Medikament ist in Form von Tabletten und Suspensionen erhältlich. Die Dosierung des Medikaments für Kinder beträgt 250 Milligramm bis sechs Jahre, und älter als sechs Jahre beträgt 500 Milligramm. Für Erwachsene bei der Behandlung von Ascaris wird eine Dosis von einem Gramm empfohlen, dh vier Tabletten pro Dosis. Mögliche Nebenwirkungen des Verdauungssystems in Form von Durchfall, Bauchschmerzen, Übelkeit sowie Veränderungen der Nervenaktivität in Form von Schwindel, Benommenheit, erhöhter Erregbarkeit, Parästhesie.
  2. Wurm - Es ist ein Anthelminthikum, dessen Hauptwirkstoff Albendazol ist. Der Wirkungsmechanismus des Medikaments verstößt gegen den Stoffwechsel der Zellen des Spulwurms. Der Vorteil dieses Werkzeugs besteht darin, dass Albendazol sowohl auf die Darmform, also auf den Erwachsenen, als auch auf Larven und Eier wirkt. Das Medikament ist in Form von Kautabletten und Suspensionen erhältlich. Die Dosierung des Medikaments beträgt eine Tablette in einer Dosis von 400 Milligramm einmal täglich, die Behandlung dauert drei Tage. Mögliche Nebenwirkungen des Medikaments in Form von Schläfrigkeit, Schwindel, Leistungsabfall sowie dyspeptischen Symptomen.

Die Prävention einer Infektion mit humanen Ascaris kann spezifisch und nicht spezifisch sein. Spezifische Prophylaxe ist die Aufnahme von Anthelminthika, die vorbeugend gegen Ascaris wirken. Um dies zu erreichen, ist es notwendig, zwei Mal pro Jahr Antihelminthika einzunehmen. Für Kinder ist es möglich, die Hälfte der Dosen von therapeutischen Dosen zu empfehlen. Sie können alle Antihelminthika verwenden - Mebendazol, Albendazol, Pyrantel.

Nichtspezifische Prophylaxe sollte von allen Menschen angewendet werden, insbesondere von Kindern. Waschen Sie sich vor dem Essen die Hände. Obst und Gemüse sollten Sie auch vor dem Essen waschen. Was Wasser und Lebensmittel betrifft, ist es für Kinder besser, Wasser nicht roh zu trinken und die Speisen mit einer ausreichenden Wärmebehandlung auszustatten. Um eine gute Verdauung zu erreichen und die Gefahr einer Invasion des Spulwurms zu verringern, ist eine richtige Ernährung erforderlich, die die lokale Immunität und die anthelminthischen Fähigkeiten des Darms erhöht.

Menschlicher Ascaris - Geohelminth, der im menschlichen Körper im Dünndarm parasitisch ist. Die Gefahr dieses Wurms besteht darin, dass er die Darmschleimhaut befällt, wodurch die Resorbierbarkeit und die Resorption von Nährstoffen verringert werden - dies führt zu Gewichtsverlust und Vergiftungssymptomen. Da Spulwürmer sehr schwer zu behandeln sind, da es viele unreife Formen im Körper gibt, ist es notwendig, den Befall mit Helminthen zu verhindern.

Ähnliche Artikel Zu Parasiten

Granatapfelkrusten von Parasiten
Wie kann man die Opisthorchose beim Menschen feststellen?
Was ist ein obligatorischer Parasit?