Dem behandelt der Arzt die Würmer Person

Wenn die Parasiten im menschlichen Körper beginnen, wird die wichtigste Frage: Welcher Arzt sollte konsultiert werden? Helminthiasis kann nicht selbst behandelt werden. Sie müssen zuerst die Art der Würmer herausfinden. Medikamente verschreiben kann auch nur ein Arzt, der sich direkt auf Würmer oder Probleme des Magen-Darm-Systems spezialisiert hat.

Wo soll mit Verdacht auf Helminthiasis behandelt werden?

Mehrere Ärzte behandeln die Parasiten einer Person gleichzeitig, aber nur einer ist darauf spezialisiert. Ein solcher Arzt wird als Infektionskrankheit Parasitologe bezeichnet, aber er ist nicht immer in städtischen kostenlosen Kliniken im Staat präsent. Wenn Sie vermuten, dass ungebetene Gäste in den Körper gelangen, müssen Sie:

  1. Gehe zum Therapeuten.
  2. Testen lassen
  3. Wegbeschreibung zu einem Parasitologen oder Gastroenterologen.

In Bezirkskliniken werden Hausärzte mit Problemen im Zusammenhang mit dem Gastrointestinaltrakt (d. H. Die dort ansässigen Parasiten) an einen Gastroenterologen geschickt. Dieser Arzt kann auf der Grundlage der Testergebnisse Pillen sowie einen eng fokussierten Spezialisten verschreiben. In den meisten Fällen sind die Vorhersagen für Erwachsene und Kinder positiv, es sind keine weiteren Schritte erforderlich. Aber ein Gastroenterologe behandelt Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts bei Erwachsenen. Es ist klüger, einen hochspezialisierten Arzt mit Parasiten zu kontaktieren.

Es ist unerlässlich, Tests durchzuführen, unabhängig davon, auf welchen Spezialisten Sie verwiesen wurden. Sie können dies selbst tun und bevor Sie zum Arzt gehen. Mieten Sie Blut, Kot und Abwürfe aus dem Analbereich. Es wird empfohlen, mehrmals Tests durchzuführen. Würmer werden nicht immer beim ersten Mal angezeigt, denn eine genauere Diagnose im Labor muss mindestens zweimal angesprochen werden.

In vielen Städten gibt es Labore, in denen Sie völlig anonym bleiben können. Wenn Sie befürchten, dass die Informationen irgendwohin gehen, oder Sie sich einfach schämen, zuzugeben, dass die Würmer im Körper verdächtigt werden, gehen Sie in ein solches Labor.

Infektiöse Parasitologie

Ein Parasitologe behandelt nicht nur helminthische Invasionen, sondern befasst sich auch mit dem Testen verschiedener Anthelminthika. Die Wissenschaft der Parasitologie beinhaltet viele Aspekte. Der vernünftigste Weg, mit Würmern umzugehen, ist für Parasitologen, die verschiedene Parasiten gründlich untersuchen und sich dafür entscheiden, sich im menschlichen Körper niederzulassen.

Die Diagnose einer Infektion mit Würmern beim Menschen kann aufgrund verschiedener Faktoren kompliziert sein:

  • Migration von Parasiten und deren Larven im Körper;
  • im Körper sind nur Männer parasitär;
  • Frauen sind noch nicht reif genug, um Eier zu legen.

Feststellung und Beginn der Behandlung von Wurmbefall kann durch die Anwesenheit in der Analyse von Wurmeiern genau sein. Daher sind mehrmals Tests erforderlich, um die Eier von Parasiten zu finden und darauf die Art der Helminthiasis zu bestimmen.

In Laboren ist es notwendig, Blut zu spenden, und nicht nur Kot. Für einige Änderungen in der Zusammensetzung des Blutes können auch Vorhersagen über das Vorhandensein von Würmern getroffen werden. Aber bis Eier im Kot eines Menschen auftauchen, ist es unmöglich, eine hundertprozentige Helminthiasis zu diagnostizieren.

Das Risiko, sich für den modernen Menschen an Würmern zu erkranken, ist groß. Sie sollten nicht aufschieben, wenn Sie Symptome einer Helminthiasis haben. Es ist notwendig, einen Arzt zu konsultieren, um die Würmer im Körper zu erkennen und rechtzeitig mit der Behandlung zu beginnen. In fortgeschrittenen Fällen sind schwerwiegende Komplikationen im Zusammenhang mit inneren Organen möglich.

Wann zum Arzt gehen?

Um zu verstehen, dass es sich lohnt, nach den Parasiten einer Person zu suchen, können Sie eine Reihe von Symptomen feststellen:

  • Depression, reduzierte Leistung;
  • plötzliche Bauchschmerzen;
  • Probleme mit Stuhlgang, Verstopfung, Durchfall;
  • erhöhte Nervosität;
  • instabiler Schlaf;
  • Zähneknirschen im Traum;
  • plötzlicher Schmerz in den Muskeln;
  • Gewichtsreduzierung;
  • Gefühl von Klumpen und Halsschmerzen.

Symptome manifestieren sich nicht sofort. Oft behandelt ein Mensch Schmerzen im Unterleib und behandelt ihn mit Schmerzmitteln. Den Symptomen wird nicht immer eine Bedeutung beigemessen, die Würmer entwickeln sich aktiv. Wenn mehrere der oben genannten Symptome vorhanden sind, müssen Sie sich zuerst bei einem Arzt und dann bei einem Arzt anmelden, der die Helminthenose behandelt.

Wer behandelt Würmer?

Würmer sind ein weit verbreitetes Konzept, d.h. eine Gruppe von Würmern (es gibt mehrere Dutzend Arten). Die Symptome für das Vorhandensein von Würmern im Darm variieren. Die häufigste Form der Wurminfektion sind Madenwürmer. Von ihnen wird der Anus zerkratzt und manchmal befinden sich die Würmer selbst auf Bettzeug.

Sie können die folgenden Ärzte kontaktieren:

  • Therapeut
  • Kinderarzt
  • Helminthologe
  • Infektionskrankheit
  • Parasitologe

Madenwürmer

Es ist nicht besonders angenehm zu wissen, dass Würmer in Ihnen parasitär sind, aber eine Infektion mit Würmern ist üblich und wird glücklicherweise behandelt.

Pinworm-Eier können mehrere Wochen außerhalb des menschlichen Körpers leben. Sie werden durch Kontakt mit infizierten Oberflächen (z. B. Platten, Spielzeug, Kräne) übertragen. Wenn Sie Ihre Hände vor dem Essen nicht richtig waschen, können Sie die Eier der Parasiten schlucken. Sie werden auch mit Staub in der Luft übertragen. Sie können zum Beispiel eingeatmet werden, wenn Sie das Bett machen.

Pinworm Entwicklungszyklus

Die Larven schlüpfen aus Eiern und leben im unteren Darm, um dann Eier zu legen, wandern die Würmer (meist nachts) aus dem After heraus. Wenn Sie an einem kratzenden Ort kratzen, können Eier unter die Fingernägel geraten. Dann werden sie auf Gegenstände oder andere Personen übertragen. Wenn sie verschluckt werden, beginnt ein neuer Zyklus.

Kinder sind anfälliger für Infektionen, weil sie manchmal vergessen, sich nach dem Spielen die Hände zu waschen, wenn sie auf die Toilette gehen oder vor dem Essen gehen und oft die Hände in den Mund nehmen. Es wird geschätzt, dass fast jedes Kind mindestens einmal vor dem Abitur mit Infektionen infiziert ist.

Wie die Madenwürmer aussehen

Madenwürmer sehen aus wie weiße Baumwollstücke von 5-10 mm Länge. Sie können im After gefunden werden. Es ist jedoch schwierig, Parasiten zu sehen, und es wird nicht für notwendig erachtet, dies notwendig zu machen. Zum arzt gehen

Pinworm-Symptome

  • Bei Kindern juckender After, besonders nachts - dies wird durch eine Reaktion auf den Kleber verursacht, mit dem die Eier der Würmer an der Haut befestigt werden
  • ständige Kratzreizung
  • Appetitlosigkeit
  • Reizbarkeit
  • Schlafmüdigkeit
  • manchmal Zähneknirschen oder Bettnässen

Manchmal gibt es überhaupt keine Symptome, aber wenn Sie befürchten, dass Ihre Kinder Madenwürmer haben, überprüfen Sie sie auf Anzeichen, nachdem sie auf die Toilette gegangen sind oder nachts. Einige Ärzte legen ein Stück Klebeband um den Analbereich, der dann zur Untersuchung im Labor entfernt wird.

Tiere und Menschen haben unterschiedliche Würmer.

Tiere haben verschiedene Arten von Würmern, wie etwa Spulwürmer, Bandwürmer und Nematoden, die sehr selten auf den Menschen übertragen werden. Obwohl Kinder und Erwachsene mit einem eingeschränkten Immunsystem immer noch infiziert sind.

Symptome anderer Wurminfektionen

Die Symptome von Ankilostomidose und Bandwurminfektionen sind in der Regel ziemlich vage. Zum Beispiel in beiden Fällen Bauchschmerzen und Appetitlosigkeit, was zu Gewichtsverlust führt. Spulwürmer neigen dazu, im ganzen Körper zu Lunge, Leber und Augen zu wandern. Während die meisten leichten Infektionen keine Symptome verursachen, steigt bei manchen Menschen die Leber, ein Hautausschlag springt heraus oder sie klagen über eine Lunge sowie über Sehstörungen.

Übertragen Sie andere Arten von Würmern

Infektionen mit Ascaris und Hakenwürmern werden durch direkten Kontakt mit den Fäkalien infizierter Tiere erfasst. Bandwürmer werden durch Flöhe sowie durch schlecht gekochtes Fleisch von infizierten Tieren übertragen. Eier und Larven von Fadenwürmern und Nematoden sind sehr stabil und können an Orten wie Parks, Spielplätzen, Höfen und in Häusern lange überleben.

Wann Sie einen Apotheker oder Arzt kontaktieren sollten

Wenn Sie ein geschwächtes Immunsystem oder eine schwerwiegende Erkrankung haben, bei einem Kind, das weniger als zwei Jahre alt ist, Spindeln, sprechen Sie mit Ihrem Apotheker. Darüber hinaus sollte dies geschehen, wenn:

  • Sie sind kürzlich von Reisen ins Ausland zurückgekehrt, insbesondere nach Afrika oder Asien.
  • In Ihrem Stuhl ist Blut.
  • Durchfall
  • Sie haben sehr schnell an Gewicht verloren
  • Die Haut um den After ist zerkratzt.
  • Die Behandlung half nicht oder die Würmer tauchten erneut auf.
  • Sie sind schwanger oder stillen, da einige Arzneimittel möglicherweise nicht geeignet sind.
  • Bist du allergisch gegen Medikamente?

Behandlungstipps

  • Behandle die ganze Familie, auch wenn einige ihrer Mitglieder keine Symptome haben
  • Um die Eier zu entfernen, müssen Sie während der Behandlung nachts und am nächsten Morgen wieder duschen.
  • Waschen Sie Bettwäsche und Handtücher in heißem Wasser, separat für andere Dinge (tägliches Waschen der Bettwäsche, bis die Würmer ausgerottet sind)
  • Zum Entfernen der Eier den Teppich und die Möbel mit einem Staubsauger absaugen.

Behandlungsoptionen - Tabletten

Heilmittel gegen Parasiten werden in Form von Suspensionen (Flüssigkeiten), "Schokoladen" -Fliesen und Kautabletten hergestellt. Es gibt zwei Hauptarten von Arzneimitteln gegen Würmer (Mebendazol und Pyrantel).

Besprechen Sie die besten Behandlungsmöglichkeiten mit Ihrem Apotheker.

Arzneimittel zur Behandlung von Madenwürmer (Anthelminthikum):

  • Combantrin, Vermox
  • Mebendazol als Einzeldosis bei Patienten ab zwei Jahren
  • Mebendazol wird während der Schwangerschaft oder für Kinder unter zwei Jahren nicht empfohlen
  • Pyrantel wird für Kinder ab einem Jahr empfohlen.
  • Die Dosierung von Pyrantel hängt vom Körpergewicht ab (mit dem Apotheker zu vereinbaren)
  • Verwenden Sie Pyrantel nicht während der Schwangerschaft
  • Diese Medikamente töten auch Rundwürmer und Nematoden.

Parasiten und Würmer, an welchen Arzt?

Anzeichen von Parasiten im Körper stören die Person. Wenn die Bühne vernachlässigt wird, werden die Würmer mit bloßem Auge im Kot oder auf dem Leinen gefunden. Welchen Arzt sollten Sie bei Verdacht auf Parasiten im Körper kontaktieren?

Unabhängig in der Behandlung tätig sein kann nicht, je mehr es sich verzögert, nur Hausmittel zu verwenden. Es erfordert starke Medikamente, die die Larven und Eier von Würmern abtöten können.

Aber zuerst müssen Sie die Art des Parasiten herausfinden. Dies kann nur in einer medizinischen Einrichtung durch Labortests erfolgen. Welcher Arzt geht mit Würmern? Durch Parasiten verursachte Krankheiten heilen Parasitologen - Infektionskrankheiten. In der Bezirkspoliklinik ist ein solcher Spezialist jedoch eine Seltenheit. Er wendet sich an seinen Therapeuten und verschreibt die notwendige Behandlung oder leitet sie an einen Spezialisten weiter.

Die Frage - welcher Arzt Würmer behandelt, kann definitiv nicht beantwortet werden. Ein Infektionskrankheiten-Spezialist, Parasitologe und Helminthologe können helfen.

UNSERE LESER EMPFEHLEN!

Therapeut

Der Therapeut ist ein Spezialist für Innere Medizin. Er bestimmt die Krankheit beim Menschen und verordnet die Behandlung, stellt die Notfallversorgung zur Verfügung. Therapeuten rufen Ärzte aller Fachrichtungen an, die eine konservative Behandlung durchführen. In einem allgemeineren Sinne ist der Therapeut jedoch der zuständige örtliche Arzt, der mit gesundheitlichen Beschwerden angesprochen wird.

Bei Unterleibsschmerzen (dh die Helminthen im Magen-Darm-Trakt) bei Erwachsenen sollten Sie sich zuerst an den Therapeuten wenden. Er wird Prüfungen einplanen und zu Prüfungen schicken.

Gastroenterologe

Wenn sich im Krankenhaus ein Gastroenterologe befindet, können Sie zusätzlich zu einem Therapeuten einen Termin mit ihm vereinbaren. Dieser Arzt befasst sich mit Problemen des Magen-Darm-Trakts, der Leber. Er wird Ihnen auch raten, Tests zur Bestimmung der Krankheit zu bestehen. Dies kann vor dem Arztbesuch allein durchgeführt werden.

Erste Tests auf Symptome von Helminthiasis - Fäkalien bei Würmern, Kratzen und vollständiges Blutbild. Mit den fertigen Ergebnissen können Sie zu einem Termin mit einem Therapeuten oder Gastroenterologen kommen. Um ein genaues Ergebnis zu erhalten, sollten Tests zweimal im Abstand von 1-2 Tagen durchgeführt werden. Würmer können sofort nicht scheinen. Es gibt Labore, in denen Sie anonym untersucht werden können.

Wenn das Ergebnis positiv ist, überweist der Therapeut den Patienten an einen eng spezialisierten Arzt. Dies ist eine Infektionskrankheit oder Parasitologe.

Infektionskrankheit

Ein Spezialist für Infektionskrankheiten ist ein Arzt, der sich mit Infektionskrankheiten befasst, die durch schädliche Mikroorganismen verursacht werden, die in menschliche Organe eingedrungen sind.

Parasitologe

Ein Parasitologe untersucht eingehend die Parasiten, die im menschlichen Körper existieren können. Der Arzt hat Erfahrung in der Verwendung verschiedener Medikamente zur Behandlung von Parasiten verschiedener Arten.

Ein Parasitologe behandelt und beugt solchen Krankheiten vor:

  • Toxoplasma, verlangsamt die geistige Entwicklung und verursacht Missbildungen bei Kindern;
  • Pilzerkrankungen, deren Vernachlässigung zu Krebs führt;
  • Giardiasis - eine Erkrankung der Leber;
  • Asariden und Würmer, die zu Verletzungen des Magen-Darm-Trakts führen;
  • Fascioliasis ist der Schuldige bei Allergien der Gallenblase und Hepatitis.

Würmer werden nicht sofort erkannt - dies sind lebende Organismen, die sich im Darm, in der Leber und in anderen Organen bewegen. Der parasitäre männliche Helminthengift setzt giftige Abfallprodukte in das Blut frei, die zur Bestimmung der Anwesenheit von Helminthiasis verwendet werden können.

Helminthologe

Wenn Parasiten von Madenwürmern oder Spulwürmern gefunden werden, muss ein Helminthologe behandelt werden. Der Helminthologe untersucht alle Arten von Helminthen (es gibt mehr als 300 Arten) und verschreibt für jede Art von Helminthen ein bestimmtes Medikament.

Wir haben herausgefunden, welche Ärzte Würmer und Parasiten behandeln.

Wenn Sie die Hilfe eines Spezialisten benötigen

Eine Person sollte auf Gesundheit achten und die Symptome der Krankheit fühlen:

  • Müdigkeit;
  • Schmerz im Darm;
  • Durchfall oder Verstopfung;
  • schlechter Schlaf, Nervosität;
  • Muskelschmerzen,
  • Zähneknirschen nachts;
  • plötzlicher Gewichtsverlust;
  • Halsschmerzen

Anzeichen von Helminthiasis erscheinen nicht auf einmal. Wenn sie vorhanden sind, sollten Sie den Alarm auslösen. Die Heilung der Krankheit kann den Empfehlungen des Arztes unterliegen.

An welchen Arzt, wenn Parasiten im Körper vorhanden sind?

Welcher Arzt behandelt Würmer und Parasiten?

Solche Ärzte behandeln Parasiten:

  1. Die erste Kontaktperson ist ein Arzt für Infektionskrankheiten. Diese Spezialität ermöglicht die Differenzialdiagnose bei anderen Infektionskrankheiten. Infektiologen kennen die wirksamsten Therapien für die Behandlung nicht nur von Helminthen, sondern auch von mit Protozoen infizierten Personen.
  2. Der Helminthologe diagnostiziert und behandelt ausschließlich Wurmbefall.
  3. Ein Parasitologe ist auch eine enge Spezialität in der Medizin, die für die gründlichste Untersuchung, wirksame Behandlung und Vorbeugung von Infektionen mit allen Arten von Parasiten erforderlich ist: Helminthen, Protozoen und sogar Ektoparasiten.

Aufgaben und Möglichkeiten des Parasitologen

Parasiten sind Lebewesen, die auf Kosten des Eigentümers leben und nur ihren Träger schädigen.

In seinem Arsenal verschiedene Forschungsmethoden, die helfen werden, die Art des Parasiten zu bestimmen, seine Empfindlichkeit gegenüber der Behandlung, um den Schaden zu bestimmen, den der Parasit für den menschlichen Körper verursacht.

Aufgaben des Parasitologen:

  1. Um die Struktur des Parasiten zu untersuchen.
  2. Bestimmen Sie die Wirkung des Parasiten auf seine Umgebung (in diesem Fall - auf den menschlichen Körper).
  3. Untersuchung der Übertragungswege, um weitere Invasionen zu verhindern.
  4. Kenntnis der Methoden zur Untersuchung von Parasiten und deren Fähigkeit, sie anzuwenden.
  5. Kenntnis der wichtigsten klinischen Anzeichen bei verschiedenen parasitären Erkrankungen.
  6. Kenntnis moderner Behandlungsmethoden.
  7. Prävention im Ausbruch.

Was ist ein Helminthologe?

Dies ist ein noch engerer Spezialist als ein Parasitologe, da er sich ausschließlich mit Helmintheninfektionen befasst.

Die medizinische Helminthologie ist eine Wissenschaft, die nur Würmer untersucht, die Menschen parasitieren.

Wann muss ich zum Arzt gehen?

Die ersten Symptome einer Parasiteninfektion:

  • Anzeichen einer Schädigung des Nervensystems:
    • Schlaflosigkeit, häufige Alpträume;
    • Müdigkeit, Schwäche;
    • emotionale Labilität (scharfe und häufige Stimmungsschwankungen);
    • Kopfschmerzen bei Migräne, begleitet von Übelkeit auf Höhe der Schmerzen;
    • Parästhesien - Muskelschmerzen, Krabbeln;
    • kurzer subfebriler Zustand ist möglich.
  • Anzeichen für gastrointestinale Läsionen:
    • Schmerzen häufiger in der Nabelgegend;
    • instabiler Stuhl (Verstopfung wird durch starken Durchfall ersetzt und umgekehrt);
    • Blähungen, die über den Darm sprudeln;
    • Übelkeit, begleitet von Erbrechen.
  • Blutkrankheiten:
    • gestörte Immunantwort - Allergie (atopische Dermatitis, Urtikaria usw.), erhöhte IgE im Blut, Eosinophilie;
    • Hypovitaminose - manifestiert sich als eckige Stomatitis, Nagelschichtung, Alopezie - Haarausfall, Risse an den Fersen (Mangel an B-Vitaminen), erhöhte Gefäßbrüchigkeit (Vitamin C-Mangel), Hypokalzämie - Osteoporose (Vitamin D-Mangel) usw.;
    • Anämie - Anämie, Eisenmangel, verminderte Hämoglobinwerte und rote Blutkörperchen.
  • Erkrankungen der Atemwege:
    • häufige Atemwegserkrankungen (mehr aufgrund einer geringeren Immunität);
    • Husten, ähnlich wie bei Bronchien (einige Würmer durchlaufen ihre Entwicklung in der Lunge);
    • allergische Rhinitis.
  • Verletzungen der Haut und der Schleimhäute:
    • verschiedene Dermatosen - von atopischer Dermatitis bis hin zum Ekzem;
    • Candidiasis - vor dem Hintergrund einer verringerten Immunität der Zusatz des Pilzes Candida;
    • "Krabbeln" unter der Haut - einige Parasiten leben in der Dermis (zum Beispiel mit Drakunculiasis).
  • Gewichtsverlust auf dem Hintergrund eines erhöhten Appetits. Wie man an Gewicht gewinnt, kann hier gefunden werden.
  • Sehkraft und Hörvermögen können abnehmen (einige Arten von Parasiten ziehen es vor, im Gehirn eingesetzt zu werden, z. B. ein Echinococcus).
  • Unterbrechungen in der Arbeit des Herzens oder der Emboli in den Gefäßen, begleitet von ischämischen Gewebeschäden - einige Parasiten durchlaufen ihren Lebenszyklus im Blut (z. B. Spulwurm) und können im Herzen "hängen bleiben" oder die Gefäße überlappen. Symptome von Ascaris bei Kindern und deren Behandlung finden Sie hier.

Gründe für einen Arztbesuch

Leider wird der Arzt meistens schon angesprochen, wenn etwas Ernstes passiert, zum Beispiel:

  • Am häufigsten wenden sich Frauen an einen Dermatologen mit Hautproblemen: Hautausschläge, häufige allergische Reaktionen, Manifestationen von Beriberi - Haarausfall, brüchige Nägel, rasche Hautalterung.
  • Verdacht auf eine Darminfektion - Erbrechen, Durchfall, Abwechslung mit Verstopfung und umgekehrt können von geringem Fieber, Meteorismus (erhöhte Blähungen im Darm) begleitet sein.
  • Starker Gewichtsverlust mit erhöhtem Appetit.
  • Schmerzen im Unterleib, oft in der Nabelschnur, manchmal aber im rechten Hypochondrium.
  • Häufige Erkältungen und entzündliche Erkrankungen - Nachweis einer verminderten Immunität;
  • Erkennung von Würmern im Stuhl
  • Veränderungen im Blut und Stuhl während der jährlichen ärztlichen Untersuchung.

Infektiöse Parasitologie

Abschnitte der Parasitologie:

  • Protozoologie ist die Untersuchung von Protozoenparasiten (Protozoeninfektionen verursachen Amöben, Giardien, Chlamydien usw.).
  • Arachnoentomologie (Krätze, Pedikulose usw.).
  • Helminthologie (verschiedene im menschlichen Körper lebende Würmer).

Parasitologie studiert auch:

  • die Verbreitung von Parasiten in der Natur;
  • Lebensräume bestimmter Parasiten;
  • günstige Bedingungen für ihre Existenz;
  • die Bedingungen, unter denen Parasiten sterben;
  • Methoden der Übertragung des Erregers;
  • Lebensstadien von Krankheitserregern;
  • mögliche End- und Zwischenwirte;
  • Diagnosemethoden und die beste Behandlung;
  • Präventionsmethoden.

Diagnosemethoden des Parasitologen

Beim ersten Kontakt mit dem Patienten ist eine gründliche Anamnese (Kranken- und Lebensgeschichte) erforderlich:

  • Erkundung des möglichen Infektionsweges - ungewaschenes Gemüse oder Obst essen, in verschmutztem Süß- oder Salzwasser schwimmen und Wasser aufnehmen, Kontakt mit Tieren, unzureichend gebratenes Fleisch oder Fisch essen, Reisen in exotische Länder usw.
  • Detaillierte Erklärung auch des kleinsten Symptoms der Krankheit.
  • Labortests:
    • ein klinischer Bluttest (hypochrome Eisenmangelanämie, Eosinophilie, kann die ESR erhöhen);
    • Koprozytogramm - Erkennung von Helmiereiern, möglicherweise der Würmer selbst oder ihrer Teile;
    • Helminowoskopie - mit einem Mikroskop - Untersuchung und Erkennung von Eiern und Helminthen im Material (Kot, Erbrechen, Zwölffingerdarminhalt, Auswurf);
    • Histopathologie - die Verwendung eines speziellen Reagenzes, das den Helm oder das Ei färbt oder das einfachste ist;
    • Studien über Kot bei Giardia;
    • verschiedene mikroskopische Techniken zum Erkennen bestimmter Arten von Würmern;
    • Biopsie (Methode zum Abkratzen von der Oberfläche - Enterobiasis aus dem Perianalloch)
    • Allergietests;
    • serologische Forschungsmethoden (Reaktion der Komplementbindung, Immunfluoreszenzreaktion; Reaktion der indirekten Hämagglutination);
    • Enzymimmunoassay - Bestimmung spezifischer Immunglobuline;
    • Ultraschall (bei Echinokokkose, Nachweis von Echinokokkenblasen in der Leber);
    • Hemoscanning - Nachweis von Helminthenlarven im Blut;
    • Koloskopie (Nachweis von Würmern im Darm);
    • Fibrogastroduodenoskopie;
    • Computertomographie;
    • Magnetresonanztomographie.

Welche Pathologien behandelt ein Parasitologe?

Ein Parasitologe behandelt diese Pathologien:

  • Helminthiasis:
    • Ascariasis;
    • Enterobiose;
    • Trichozephalose;
    • Hakenwurm;
    • Toxokarose; Wir präsentieren Ihnen einen Artikel über Toxokarose, Symptome der Manifestation bei Erwachsenen.
    • Strongyloidiasis;
    • Teniasis;
    • Opisthorchiasis;
    • Teniarinhoz;
    • Echinokokkose;
    • Zistercosis;
    • Hymenolepiasis;
    • Schistosomiasis;
    • Clonorchose;
    • Schistosomiasis;
    • Dracunculiasis;
    • Filariose;
    • Paragonimiasis;
    • Alveokokkose.
  • Protozoeninvasion:
    • Amöbiasis;
    • Giardiasis;
    • Malaria;
    • Leishmaniose;
    • Taxoplasmose;
    • Chlamydien;
    • Sorcocystic Krankheit.
  • Durch Arthropoden verursachte Krankheiten:
    • Krätze;
    • Pedikulose;
    • Demodikose; Wir stellen Ihnen hier den Artikel zur Behandlung von Demodikose vor.
    • Miaza;
    • von Arthropoden übertragene Krankheiten: Zecken (Rückfallfieber); Floh (Pest); Bettwanzen (Chagas-Krankheit); Stechmücken (Malaria, Gelbfieber).

Was Arzt für Parasiten behandelt

Laut klinischen Studien ist jeder dritte Erdbewohner mit Würmern infiziert. Darüber hinaus ahnt die Mehrheit nicht einmal das Vorhandensein von Helminthen in ihrem Körper, da die Infektionssymptome nicht immer auftreten. Wenn eine Person auf die Krankheit aufmerksam wird, muss sofort entschieden werden, welcher Arzt die Parasiten behandelt. Denn im Falle einer Infektion kann eine Berufung an einen Spezialisten nicht verzögert werden.

Wen muss ich zuerst kontaktieren?

Die Infektion mit Parasiten bedroht nicht nur Kinder, entgegen der landläufigen Meinung. Praktisch jede Person, die mit dem Boden in Kontakt kommt und schlechtes Trinkwasser oder schlechte Produkte verwendet, kann sich mit Protozoen oder Würmern infizieren. Die Übertragung kann auch durch Kontakt einer infizierten Person oder eines Tieres erfolgen.

Parasitenspezialisten

Die Larven der Parasiten dringen tief in den menschlichen Körper ein und beginnen sich zu entwickeln. Gleichzeitig setzen sie gesundheitsschädliche Toxine frei, während sie Vitamine und Nährstoffe aufnehmen.

Neben dem Magen-Darm-Trakt parasitieren Würmer häufig an anderen Organen:

  • auf die Augen;
  • in der Nasenhöhle;
  • in der Leber;
  • in der Galle und (oder) der Blase.

Abhängig von den Organen, in denen sich die Läsion befindet, muss eine Person einen Arzt aufsuchen. Zunächst lohnt es sich jedoch, zum Hausarzt zu gehen - zum Stadtarzt oder Kinderarzt.

Ein Kinderarzt ist ein Arzt, der sich auf die Diagnose, Behandlung und Vorbeugung von Kinderkrankheiten spezialisiert hat, einschließlich solcher, die mit Parasiten im Körper in Verbindung stehen. Aufgrund der Natur des Immunsystems sind Kinder besonders anfällig für diese Art von Krankheit (laut Statistik sind etwa 80% aller Fälle Vorschulkinder).

Erwachsene, die Anzeichen einer Schädigung durch Helminthen haben, sollten einen Hausarzt konsultieren. Nach einem mündlichen Patienteninterview verschreibt der Arzt einen Test auf Vorhandensein von Parasiten.

In der Regel umfassen solche Studien:

  • komplettes Blutbild;
  • Koprogramm (die so genannte allgemeine Analyse von Kot);
  • Analyse für Eierwurm.

Wenn das Vorhandensein von Parasiten im menschlichen Körper bestätigt wird, verschreibt der Hausarzt die Behandlung oder weist einen Spezialisten an.

Was sind die Spezialisten?

Wenn sich Wurmläsionen in den inneren Organen befinden oder mehrere Arten von Parasiten gleichzeitig im Körper vorhanden sind, schickt der Therapeut oder Kinderarzt den Patienten zu einem Arzt, der eine engere Spezialisierung hat. Ein solcher Arzt kann anders bezeichnet werden: Parasitologe, Helminthologe, Infektionskrankheiten.

In einigen Fällen beschäftigt sich ein Gastroenterologe mit der einfachsten Behandlung von Invasionen. Dies geschieht, wenn der Patient während der Gastroskopie oder des Ultraschalls neben anderen Krankheiten auch mit Würmern infiziert wird. Nach Durchführung der erforderlichen Tests und Identifizierung der Läsion gibt der Gastroenterologe die geeignete Behandlung vor und gibt bestimmte Empfehlungen, woraufhin der Patient die Parasiten schnell und ohne große Schwierigkeiten loswerden kann.

Im Falle von Komplikationen während der Behandlung oder wenn die Infektionsquelle atypisch ist, muss sich die Person an andere eng fokussierte Spezialisten wenden.

Parasitologe

Ein Parasitologe beschäftigt sich eingehend mit den Ursachen bestimmter Arten von Würmern im Körper sowie der Behandlung von Krankheiten, die durch folgende Parasiten verursacht werden:

  • helminths;
  • das einfachste;
  • Arthropoden.
Parasitologe

Die Diagnose solcher Erkrankungen wird durch die Migration von Parasiten und Larven im betroffenen Organismus weitgehend behindert. Nachdem genau festgestellt wurde, in welchen Organen die Protozoen parasitieren, kann der Parasitologe die Krankheit effektiv bewältigen.

Für Parasitologen werden die Patienten mit seltenen und atypischen Infektionsfällen, mit Krankheiten, die auf Reisen in exotische Länder auftreten, behandelt.

Infektionskrankheit

Ein Spezialist für Infektionskrankheiten ist ein Spezialist für die Behandlung von Krankheiten, die durch schädliche Mikroorganismen verursacht werden und infektiös sind. Bei der Behandlung eines Patienten mit Verdacht auf eine helminthische oder andere parasitäre Infektion führt der Arzt für Infektionskrankheiten eine Reihe von Studien durch:

  • bakteriologisches Saatgut auf der Flora;
  • biochemischer Bluttest;
  • virale Hepatitis-Marker;
  • Enzymimmuntest.
Infektionskrankheiten Arzt

Diese Analysen bestimmen die genaue Ursache des Unwohlseins des Patienten und ermöglichen die Entwicklung der effektivsten Behandlungsstrategie.

Neben der Behandlung von Parasiten ist der Spezialist für Infektionskrankheiten auf andere gefährliche und Infektionskrankheiten spezialisiert. Es ist also der Arzt für Infektionskrankheiten, der Patienten mit verschiedenen Arten von Hepatitis, Salmonellose, Enteritis und anderen behandelt und beobachtet.

Helminthologe

Die Aufgabe des Helminthologen ist es, eine bestimmte Art von Parasiten zu identifizieren und eine angemessene Behandlung zu entwickeln. Für die Diagnose bei Erwachsenen und Kindern übernimmt ein Spezialist die Analyse der Schaben von Spulwürmern und Wurmeiern. Eine Reihe von Tests für Immunglobulin E und Eosinophile wird ebenfalls durchgeführt, um den Zusammenhang der Symptome mit der Anwesenheit von Parasiten im Körper des Patienten festzustellen.

Da die moderne Wissenschaft mehr als hundert Arten von parasitären Würmern kennt, wird dem Patienten nach einer Weile ein erneuter IgG-Antikörpertest empfohlen.

Nachdem der Körper diagnostiziert wurde, erstellt der Arzt ein individuelles Behandlungsschema für den Patienten und führt die Vorbeugung vor infektiösen und parasitären Pathologien durch. In den meisten Fällen können zur Heilung von Helminthiasis geeignete Medikamente und Lebensweise ausgewählt werden. Nur in einigen Fällen muss auf eine Operation zurückgegriffen werden.

Das letzte Stadium der Behandlung ist die Vorbeugung der Krankheit. Menschen, die sich vor kurzem von Parasiten befreit haben, sollten besonders auf ihre Hygiene achten: Waschen Sie sich nach der Straße und vor jeder Mahlzeit die Hände, spülen Sie Obst und Gemüse gut ab und achten Sie auch auf die Gesundheit von Haustieren.

Obwohl Vorsorgemaßnahmen die Möglichkeit einer Infektion durch Parasiten nicht vollständig verhindern können, reduzieren sie das Risiko erheblich.

Muss ich immer einen Arzt aufsuchen?

In den frühen Stadien der Krankheit sind die Symptome nicht ausgeprägt. Daher nehmen viele Patienten die Infektion mit Protozoen als übliches Unwohlsein an und lindern Schmerzen durch Schmerzmittel.

Sie sollten jedoch nicht auf die Selbstbehandlung zurückgreifen, da es ohne die erforderlichen Tests und Tests immer noch nicht möglich ist, Helminthiasis zu identifizieren. Wie bereits erwähnt, gibt es mehr als 300 Arten parasitischer Würmer. Die Wahl der Behandlung hängt direkt davon ab, zu welcher Art der Parasit gehört.

Manchmal ist der menschliche Körper von Parasiten verschiedener Spezies besetzt, die nicht mit der gleichen Medizin beseitigt werden können. In solchen Fällen müssen Sie eine ganze Reihe von Medikamenten einnehmen.

Vor dem Hintergrund einer falsch gewählten Behandlung kann der Patient folgende Komplikationen haben:

  • Darmverschluss;
  • obstruktive (mechanische) Gelbsucht;
  • Myokardschaden;
  • Hepatitis


Wenn es sich um einfache, typische Parasiten handelt - Würmer, Spulwürmer, Spulwürmer, ist die Behandlung schnell und einfach. Sie kann von einem Spezialisten für Allgemeinmedizin oder einem Gastroenterologen zugewiesen werden. Komplexere Fälle können von Experten für Parasiten behandelt werden. Bevor sie jedoch besucht werden, empfiehlt es sich, von einem Therapeuten untersucht zu werden.

Bei einigen Patienten mit Verdacht auf Helminthiasis kann ein Arzt konsultiert werden. Für sie besteht die Möglichkeit einer anonymen Analyse. Im Falle eines positiven Ergebnisses ist es jedoch erforderlich, schnell einen Arzt zu konsultieren, um sich einer vollständigen Palette von antiparasitären Maßnahmen zu unterziehen.

Wenn man darüber spricht, welcher Arzt sich mit Parasiten befasst, ist es unmöglich, eine eindeutige Antwort zu geben - dies können sowohl Parasitologen als auch Helminthologen und Allgemeinmediziner - Therapeuten und Gastroenterologen - sein. Es ist egal, was in einer bestimmten medizinischen Einrichtung als Parasitenspezialist bezeichnet wird. Es ist wichtig, dass Sie sich rechtzeitig mit ihm in Verbindung setzen und nach allen Empfehlungen die Behandlung zum Ende bringen.

Welcher Arzt behandelt Würmer und Parasiten?

Mit Würmern infiziert ist ziemlich einfach. Das Larven- oder Helmei-Ei gelangt durch die Hände in den Mund, auf die Haut, die Schleimhäute, dann - dringt tiefer in die Person ein. Im Körper ist der Wurm fixiert, parasitär, entwickelt sich aus der Larve zu einem Erwachsenen. Der Wurm stößt Giftstoffe aus, ernährt sich von Vitaminen und Nährstoffen, was die Gesundheit von Erwachsenen und Kindern stark beeinträchtigt.

Parasiten und Würmer beim Menschen - wohin?

Wenn eine Person Symptome einer Invasion aufweist, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Zunächst sollten Sie sich an einen Hausarzt wenden:

  • bei Erwachsenen der Therapeut;
  • Kinder haben einen Kinderarzt.

Der Arzt wird Tests vorschreiben, um festzustellen, ob sich Würmer im Körper befinden. Wenn die Würmer entdeckt werden, erfolgt die Behandlung oder weitere Überweisung an den Parasitologen.

Helminthen können sich in verschiedenen menschlichen Organen befinden:

  • Augen;
  • Nasenhöhle;
  • Darm (am häufigsten);
  • die Leber;
  • Gallenblase;
  • Harnwege.

Wenn Sie das Vorhandensein von Würmern bemerken, sollten Sie umgehend Hilfe von einem Spezialisten suchen, der eine Qualitätsbehandlung verschreiben kann.

Was Arzt für Parasiten behandelt

Eine Person mit Miasma stellt die Frage: „Wer behandelt Parasiten im menschlichen Körper?“. Die einfachste Möglichkeit ist, einen Erwachsenen mit dem Therapeuten, Kinder mit dem Kinderarzt zum Testen zu kontaktieren. Wenn Zweifel über die Testergebnisse oder die Behandlungsmethode bestehen, kann sich der Patient mit besonderer Aufmerksamkeit an einen Spezialisten wenden.

Befindet sich der Parasit im Magen-Darm-Trakt, lohnt es sich, an einen Gastroenterologen zu schicken.
Aufgrund der Auswirkungen von Würmern auf den menschlichen Körper kann ein Infektionskrankheitsspezialist einen Patienten mit Helminthiasis erhalten. Dieser Spezialist hilft dabei, die Parasiten zu entfernen und mit den Folgen seiner Anwesenheit fertig zu werden.

Es gibt so einen Spezialisten als Helminthologen. Seine Arbeit steht in direktem Zusammenhang mit der Untersuchung und Entfernung von Würmern aus dem Körper.

Je nach Art des Parasiten können Sie einen Parasitologen um Hilfe bitten. Der Arzt hat ein breiteres Spektrum als ein Helminthologe.

Ein Arzt, der Parasiten bei Kindern behandelt, untersucht auch Erwachsene. Die Namen sind gleich, der Unterschied liegt oft in der Institution. Es ist notwendig, die Kinderklinik zu besuchen.

Die Ansprache eines Kinderarztes ist notwendig, da bei der Behandlung von Medikamenten und deren Dosierungen bei Erwachsenen und Kindern sehr unterschiedlich sind. Kinder, die einen Spezialisten für einen Erwachsenen verfassten, sollten nicht die gleichen Mittel anwenden. Die meisten dieser Spezialisten sind in der Stadtklinik nicht zu finden. Wir müssen in privaten Kliniken suchen.

Wann zum Arzt gehen? - Symptome von Parasiten bei Kindern

Es gibt viele Symptome von Helminthiasis. Der Körper selbst wird Ihnen sagen, dass etwas nicht stimmt. Es ist schwieriger, die Invasion bei Kindern zu bestimmen, insbesondere bis zu einem Jahr. Das Kind kann das nicht erklären, also muss man es beobachten:

Das Auftreten von ständiger Müdigkeit, Unwohlsein bei Kindern mit überflüssiger Launenhaftigkeit deutet auf eine Abnahme der Immunität hin. Möglicherweise ist Helminthiasis die Ursache.

Bei Kindern kann die Temperatur auf 37,5 steigen, da die Anwesenheit von Parasiten im Körper zu einem Entzündungsprozess führt. In den meisten Fällen macht sich das betroffene Organ von Entzündungen, Schmerzen betroffen.

Sie können Maßnahmen zur Erkennung von Würmern zu Hause (Einläufe) ergreifen oder einen Arzt für Tests konsultieren. Wenn Würmer oder deren Teile, Fäden, Schleim im Kot oder Urin gefunden werden, sollte die Reise zum Arzt definitiv nicht verschoben werden.

Wurm Symptome bei Erwachsenen

Direkte und indirekte Symptome weisen auf das Vorhandensein von Würmern hin.

Anzeichen von Miasis:

  • Verdauungsstörungen, Stuhlwechsel, Verstopfung oder Durchfall;
  • Kopfschmerzen, Schwindel;
  • Gewichtsverlust;
  • gesteigerter und verminderter Appetit;
  • Müdigkeit;
  • Blau oder Taschen unter den Augen;
  • Verschlechterung der Haut;
  • Bauchschmerzen;
  • Juckreiz um den After;
  • Zähneknirschen im Traum.

Behandlung und Medikamente

Indirekte Symptome sind das Auftreten von Allergien. Durch die Vitalität der Würmer kommt es zu einer Veränderung der Darmarbeit, der Mangel an Vitaminen führt zu einer Abnahme der Immunität.

  • Die Behandlung kann sowohl mit Medikamenten als auch mit Volksheilmitteln durchgeführt werden.
    Unter den Tabletten emittieren Dicaris, Vormin oder Vermox, Nemozol, Piperazin.
  • Pyrantel gilt als das harmloseste Mittel, das häufig zur Vorbeugung eingesetzt wird. Alle Arzneimittel gegen Würmer sind giftig und beeinträchtigen nicht nur die Parasiten, sondern auch den menschlichen Körper.

Die meisten Medikamente sollten nicht während der Schwangerschaft und bei Kindern eingenommen werden. Viele haben zu Hausbehandlungen zurückgegriffen.

  • Ein allgemeines Heilmittel für Würmer ist Kürbiskerne oder Öl.
  • Verschiedene Kräuter werden zur Vorbeugung und Verfolgung von Würmern eingesetzt: Wermut. Kamille, Nelke.
  • Zur Reinigung des Körpers können Sie einen Einlauf anwenden, insbesondere nachdem Sie das Arzneimittel von Würmern genommen haben. Bei Kindern ist es bekannt, ein Einlauf von schwachem Knoblauchwasser zu verwenden, um das Vorhandensein von Würmern festzustellen.

Notwendige Tests für Parasiten und Würmer

Abhängig von der Position des Helmes im Körper und seiner Art wird eine Untersuchung geplant.

Wenn sich der Helminthen im Darm angesiedelt hat, werden die Kotstücke auf Helminazeier und einen Abstrich für Enterobiose (Madenwürmer) untersucht. Die Analyse sollte dreimal durchgeführt werden, um den Moment der Vermehrung von Würmern festzuhalten, andernfalls wird das Ergebnis der Analyse negativ sein, selbst wenn die Person Helminthenose hat. Kot muss frisch sein.

Wenn Würmer im Harnsystem vorhanden sind, sucht der Arzt in der Urinanalyse nach Eiern.

Zur Bestimmung der Ascariose wird bei der Trichinose ein Bluttest auf Antikörper durchgeführt. Es wird empfohlen, vor der Analyse 4 Stunden nicht zu essen. Außerdem wird Blut entnommen, um nach IgG-Antikörpern zu suchen, um Plattwürmer im Körper nachzuweisen.

Die Strongyloidose kann durch die Larven im Stuhl oder durch Bluttests auf spezifische Antikörper bestimmt werden.

Vorbeugende Maßnahmen

Ärzte schlagen vor, zweimal im Jahr Prävention durchzuführen. Grundsätzlich besteht es aus einer einzigen Pille. Tabletten sind die gleichen wie für die Behandlung.
Wenn Sie keine Medikamente einnehmen möchten, können Sie auf Volksheilmittel zurückgreifen: Knoblauch, Kräuter, Kürbiskerne.

Um die Wahrscheinlichkeit des Erwerbs von Miaz zu verringern, sollten Sie einfache Hygieneregeln beachten:

  • Händewaschen vor dem Essen;
  • gute Fleischverarbeitung;
  • Obst und Gemüse vor dem Verzehr waschen;
  • Schwimmen Sie nicht in verschmutztem Wasser.
  • trinke gereinigtes Wasser;
  • infizierte Tiere vermeiden;
  • Prävention von Würmern bei allen Familienmitgliedern und Tieren durchführen.

Vergessen Sie nicht, dass die Folgen der Existenz von Würmern im menschlichen Körper sehr bedauerlich sein können. Sie sollten den Besuch eines Spezialisten nicht verzögern, wenn Sie Miasis vermuten.

Es ist besser, die Behandlung vor Beginn irreversibler Wirkungen zu beginnen.

Helminthiasis-Behandlung - an wen kann ich mich wenden?

Helminthen im menschlichen Körper - nicht ungewöhnlich. Unabhängige Versuche, sie loszuwerden, führen oft zu vorübergehenden Ergebnissen. Die beste Lösung wäre, qualifizierte Hilfe in Anspruch zu nehmen. Um dies zu tun, müssen Sie wissen, welcher Arzt Würmer bei Erwachsenen behandelt?

Anzeichen von Parasiten

Bevor Sie mit einer Behandlung beginnen, sollten Sie Ihre eigene Gesundheit sorgfältig prüfen. Die wichtigsten Anzeichen für das Vorhandensein von Parasiten im menschlichen Körper können sein:

  • Schmerzen in den Muskeln und im Bauchraum;
  • instabile Stühle (Durchfall, Verstopfung);
  • Juckreiz im Analbereich;
  • Reizbarkeit, Depression;
  • erhöhte Müdigkeit, Schlafstörungen;
  • übermäßiger Appetit, stabiles Hungergefühl;
  • Kopfschmerzen, plötzlicher Gewichtsverlust;
  • Unbehagen und Halsschmerzen;
  • Verringerung der Immunität, Verschlimmerung allergischer Reaktionen.

Wenn Parasiten bei einem Kind oder einem Erwachsenen auftreten, treten die meisten der oben genannten Symptome auf. Es ist wichtig zu wissen, welchen Arzt Sie unter solchen Umständen konsultieren müssen.

Der erste Schritt, um Parasiten loszuwerden, ist der Besuch eines Therapeuten. Nachdem er dem Patienten aufmerksam zugehört hat, wird er beraten, welcher Arzt in dieser Einrichtung Würmer und Parasiten behandelt. Nach Rücksprache geht der Patient zu einem der folgenden engen Spezialisten - einem Gastroenterologen, Infektionskrankheiten-Spezialisten, Parasitologen oder Helminthologen.

Merkmale der Behandlung von Helminthiasis

Nachdem Sie festgestellt haben, welcher Arzt mit Würmern behandelt werden soll, müssen Sie sich einer gründlichen Untersuchung unterziehen. Jeder der oben genannten Spezialisten führt Behandlungen durch:

  • ein klinischer Bluttest (notwendig zur Bestimmung des Eosinophilen Spiegels);
  • ein Enzym-Immunoassay (hilft beim Nachweis von Antikörpern gegen Parasitenantigene im Anfangsstadium der Krankheit);
  • Kotanalyse (traditioneller Test auf das Vorhandensein von Parasiteneiern);
  • Instrumentelle Untersuchung (Passage der Fibrogastroduodenoskopie, Fluorographie und Ultraschall des Gastrointestinaltrakts).

Der behandelnde Arzt ergänzt häufig die Liste der Standardverfahren mit anderen zusätzlichen Untersuchungen, die für die weitere Behandlung wichtig sind.

Gastroenterologe und Spezialist für Infektionskrankheiten

Eine häufige Antwort auf die Frage, welche Ärzte Würmer bei Erwachsenen behandeln, ist die Empfehlung des Therapeuten, von einem Gastroenterologen oder Infektionskrankheiten-Spezialisten untersucht zu werden. Sie bieten ihren Besuchern städtische medizinische Einrichtungen an.

Der Gastroenterologe beschäftigt sich hauptsächlich mit der Behandlung von Erkrankungen des Verdauungssystems. In Abwesenheit eines Spezialisten für Infektionskrankheiten empfiehlt der Therapeut, dass Sie ihn besuchen. Der Arzt verschreibt Standard-Anthelminthika (Akrikhin, Fenasal, Albedazol) und schlägt vor, nach Abschluss der Behandlung eine erneute Untersuchung durchzuführen.

Ein Infektionskrankheitsspezialist diagnostiziert und behandelt die meisten menschlichen Lebenserhaltungssysteme. Nach dem Studium der Geschichte und der Testergebnisse hilft der Arzt dabei, die ursächlichen Ursachen, den pathogenetischen Mechanismus der Erkrankung und die Art der Parasiten zu bestimmen. Dann werden therapeutische Verfahren, ein wirksamer Behandlungskomplex und zusätzliche Maßnahmen zur Vermeidung möglicher Komplikationen verschrieben.

Diese Ärzte befassen sich jedoch hauptsächlich mit Magen-Darm-Problemen und Infektionskrankheiten. Eine detailliertere Untersuchung mit anschließender wirksamer Behandlung ist nur mit Spezialisten auf dem Gebiet der Parasitologie möglich.

Die Hilfe von Parasitologen bei der Behandlung von Helminthiasis

2 Ärzte, ein Parasitologe oder ein Helminthologe, können einen Patienten effektiv unterstützen. Die Grundlage ihrer Arbeit ist die Parasitologie (eine Wissenschaft, die das Phänomen des Parasitismus bei Kindern und Erwachsenen sowie die Möglichkeiten zur Bekämpfung detailliert untersucht).

Ein Parasitologe ist ein Spezialist, der sich auf die Behandlung der inneren Organe einer von Würmern betroffenen Person spezialisiert hat. Um die Art der Parasiten zu klären und ein Schema für ihre Beseitigung zu erstellen, bietet der Arzt oft eine Reihe weiterer Untersuchungen an.

Wenn Sie sich an einen solchen Spezialisten wenden, wird die vollständige Genesung garantiert. Nach Abschluss der medikamentösen Therapie wird der behandelnde Arzt eine Reihe wirksamer vorbeugender Maßnahmen anbieten, um eine erneute Infektion in der Zukunft zu verhindern.

Die Helminthologie ist ein Zweig der Parasitologie, der detailliertesten Untersuchung der Wirkung von Parasiten auf lebende Organismen.

Helminthologe - ein qualifizierter Arzt für Würmer. Er ist direkt an der Behandlung von Helminthiasis beteiligt. Ein solcher Spezialist kann den Namen der nach den Tests identifizierten Parasiten genau bestimmen, um deren Struktur, insbesondere die Auswirkungen auf den Körper des Patienten, zu charakterisieren.

Er ist in der Lage, die Wege des Eindringens ungebetener Gäste in den Körper des Patienten detailliert zu charakterisieren, um die effektivsten Mittel zu wählen, um sie loszuwerden. Ein solcher Arzt hilft Patienten unterschiedlichen Alters, einschließlich junger Kinder.

Wenn Helminthen unter der Haut einer Person, im Muskelgewebe, im Gehirn gefunden werden, können Ärzte den Patienten mit Hilfe eines chirurgischen Verfahrens heilen.

Prävention der helminthischen Invasion

  • Körperpflege, häufiges Händewaschen;
  • gründliche Wärmebehandlung von Lebensmitteln (Fleisch, Fisch, Gemüse, Obst);
  • regelmäßige Untersuchung auf das Vorhandensein von Würmern bei Haustieren und deren rechtzeitige Behandlung;
  • Weigerung, in verschmutztem Wasser zu schwimmen.

Ein wichtiger Punkt ist die rechtzeitige Bitte um medizinische Versorgung. Selbstbehandlung kann die Situation verschlimmern und irreparable Gesundheitsschäden verursachen. Wenn Sie wissen, an welchen Arzt Sie sich bei der Erkennung von Parasiten wenden müssen, ist es wichtig, dies bereits beim ersten Anzeichen der Entwicklung der Krankheit zu tun.

Welcher Arzt sollte bei Verdacht auf Würmer konsultiert werden?

Es wird für eine Person nicht schwierig sein, sich mit Würmern anzustecken. Um ihre Anwesenheit zu bestätigen, ist es notwendig, einige Studien und Besprechungen mit einem Spezialisten durchzuführen.

Nicht alle Menschen wissen, welcher Arzt bei Erwachsenen Würmer und Parasiten behandelt. Die Anzeichen einer Infektion sind unterschiedlich, daher ist die Bestimmung der Art der Erkrankung ein komplexer Vorgang.

Bei Verdacht auf Infektion mit Helminthen besteht ein Grund, zu einem Termin mit einem Arzt vor Ort zu kommen. Er prüft, fragt nach den Beschwerden, für die sich die Person beworben hat, und bestellt eine Reihe von Studien.

Daraufhin wird der Therapeut erklären, welcher Arzt Würmer bei Erwachsenen behandelt.

Wann zum Arzt gehen?

Bei allen Arten von Helminthen ist eine sofortige Anfrage an einen Parasitenspezialisten erforderlich.

Es gibt eine Gruppe von Symptomen, bei denen eine Infektion festgestellt wird:

  • häufige Hocker;
  • Hautausschlag, Juckreiz oder Rötung;
  • Blähungen
  • Muskelschmerzen; Müdigkeit und Schwäche;
  • verminderter Appetit;
  • Schmerzen im rechten Hypochondrium;
  • bei Kindern - Juckreiz im After, besonders nachts.

Arzt, der Parasiten behandelt

Bei der Kontaktaufnahme mit der Klinik und der Identifizierung von Parasiten sind mehrere Spezialisten an der Behandlung beteiligt. Aus diesem Grund schlagen viele Patienten nicht einmal vor, welchen Arzt sie mit Würmern behandeln sollen, und in der Regel, wie heißt der Arzt.

Welcher Arzt behandelt Parasiten? Häufig wird die Behandlung von einem Parasitologen mit Infektionskrankheiten verschrieben, aber in den meisten öffentlichen medizinischen Einrichtungen gibt es keinen solchen Arzt.

Wenn eine Person wegen Infektionsverdachts in die Klinik kommt, interessiert sie sich für die Frage: Welcher Arzt behandelt Würmer und Parasiten? Vor allem aber sollte er einen Therapeuten aufsuchen, der mit der Ernennung der erforderlichen Tests befasst ist. Nach den Testergebnissen wird klar, wie der Name des behandelnden Arztes lautet. Zu diesem Zeitpunkt ist eine Registrierung bei einem Gastroenterologen und Parasitologen erforderlich.

In Kreiskrankenhäusern ist der Infektionsgrad viel höher als in städtischen Krankenhäusern und wird von einem Gastroenterologen verschrieben und überwacht. Er verschreibt die notwendigen Medikamente zur Behandlung.

Aber wenn man weiß, dass der Arzt im Magen-Darm-Trakt tätig ist, ist es am besten, einen Parasitologen zu suchen. Er wird in der Lage sein, die gesamte Situation einzuschätzen und die Behandlung individuell vorzuschreiben, sie wird effektiver.

Für eine Person, die zum ersten Mal mit einem solchen Problem konfrontiert wurde, ist es sehr wichtig, einen Spezialisten zu kennen, der sich um seine Behandlung kümmert und rechtzeitig ein wirksameres Medikament verschreibt, wobei auf individuelle Nuancen geachtet wird.

Der Name des Spezialisten hängt von der Richtung des Therapeuten ab.

Analysen

Um die Krankheit zu bestimmen und einen Behandlungsverlauf vorzuschreiben, ist eine Reihe von Tests erforderlich, nach denen alles klar ist.

Ein Bluttest wird vorgeschrieben, um einen hohen Eosinophilengehalt festzustellen. Sie sollten keine voreiligen Schlüsse ziehen, da die Symptome durch verschiedene Arten von Allergien ausgelöst werden können. Im Allgemeinen werden Eosinophile durch Infektion mit Helminthen nachgewiesen. Suchen Sie nach welchem ​​Arzt, um Würmer zu behandeln.

Die Kotanalyse zeigt das Vorhandensein von Wurmeiern. Diese Studie wird jedem zugewiesen, der eine Infektion vermutet. Wenn die Diagnose bestätigt ist, können Sie den Arzt bestimmen, an den Sie sich wenden müssen.

Ein ELISA hilft, Antikörper gegen Parasitenantigene zu identifizieren. Ergibt normalerweise das Ergebnis in der ersten Stufe. Die Anweisung sollte von einem Arzt gegeben werden, der die Behandlung von Würmern direkt kontrolliert.

Die instrumentelle Untersuchung dient der Erkennung von Würmern in den inneren Organen der Person. Diese Analyse erfordert eine Ultraschalluntersuchung der Bauchhöhle, Röntgenstrahlen der Lunge und Fibrogastroduodenoskopie. Von der Erkrankung und der Art des Helminthens, der parasitisch ist, hängt davon ab, an welchen Arzt er sich wenden soll.

Behandlung

Die Behandlung wird basierend auf dem Zustand des Patienten und der Vielfalt der Würmer verschrieben. Es gibt eine große Auswahl an Anthelminthika, die bei der Behandlung wirksam sind. Der Spezialist schreibt die richtige individuelle Behandlung vor. Aber auf keinen Fall kann die Behandlung von sich aus erfolgen. Medikamente können Nebenwirkungen und Kontraindikationen haben, die unbedingt berücksichtigt werden müssen.

Das Vorhandensein einer Infektion bei einem Kind bedeutet, dass es während dieser Zeit nicht in den Kindergarten oder in die Schule gehen sollte, damit es nicht an andere Personen weitergegeben wird. Eltern sollten sich sofort für einen Arzt entscheiden, der eine Behandlung beginnt und das Baby heilt.

Wenn die Würmer beim Menschen bei Erwachsenen gefunden werden, müssen sie separate Gerichte aufteilen und auf die Kommunikation mit gesunden Menschen verzichten.

Ähnliche Artikel Zu Parasiten

Würmer bei Kindern unter einem Jahr, kann es ein 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10 Monate altes Baby geben?
Parasiten in den Muskeln des Menschen
Giardien bei Erwachsenen - Symptome, Diagnose und Behandlung