Bluttest zur Bestimmung von Lamblia bei Erwachsenen und Kindern

Laut Statistik ist die WHO jährlich weltweit mit Giardiasis von 200 Millionen Menschen infiziert. Studien haben gezeigt, dass bei Erwachsenen und Kindern, die an Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts leiden, in 40% der Fälle Giardia nachgewiesen wurde.

Blutuntersuchungen an Giardia zeigen das Verhältnis von Antikörpern zu Parasitenantigenen.

Schauen wir uns die Methoden zur Diagnose von Giardiasis an, um herauszufinden, was die ELISA-Studie ist, wie man einen Bluttest für Lamblia vorbereitet und bestanden hat. Wir definieren die Entschlüsselung der ELISA-Methode bei Kindern und Erwachsenen.

Enzymgebundener Immunosorbent Assay (ELISA)

Die Essenz des Enzymimmuntests ist die Reaktion von Antigen-Antikörpern. Die ELISA-Methode diagnostiziert die Infektion durch das Vorhandensein von Antikörpern gegen Giardia im Blut eines infizierten Patienten. Immunglobuline (Ig) oder Antikörper gegen Parasiten (Giardia) werden als Reaktion auf das Eindringen des Parasiten produziert und sollen sie bekämpfen. 2 Wochen nach der Infektion erscheinen IgM-Antikörper im Blut und wechseln nach weiteren 2 Wochen in IgG-Antikörper, die während des Krankheitsverlaufs verbleiben. Zusammen mit IgG-Antikörpern erscheint IgA.

Nach der Behandlung nehmen IgG-Immunglobuline innerhalb von 1–2 Monaten ab und verschwinden nach 6 Monaten. Das Testsystem bestimmt einzelne Antigene oder Gesamtantigene der Klassen IgG, IgM und IgA. Der ELISA-Test erkennt anti-Giardial-Lamblia-Immunglobuline (insgesamt) und Anti-LambliaIgM.

Enzyme Linked Immunosorbent Assay (ELISA) - eine moderne Laborstudie, bei der nach spezifischen Antikörpern im Blut gesucht wird

Der Vorteil von ELISA:

  • Die Methode erlaubt die Unterscheidung zwischen akuten und chronischen Formen der Krankheit.
  • ELISA bestimmt das Infektionsstadium;
  • ELISA detektiert parasitäre Träger;
  • Analysegeschwindigkeit - 2 Arbeitstage;
  • hohe Empfindlichkeit der Methode - 90%;
  • bequeme Laborkontrolle der Dynamik der Krankheit in Bezug auf die qualitativen und quantitativen Veränderungen von Antigenen;
  • Leichtigkeit der Laboreinstellung;
  • relativ geringe Kosten für Diagnosekits;
  • Gelegenheit zur Massendiagnostik.

Nachteile des Blut-ELISA bei Giardia:

  1. Diese Methode ist nicht spezifisch. IgG-, IgM- und IgA-Antikörper werden auch als Reaktion auf andere Infektionen und parasitäre Invasionen produziert.
  2. Die Entschlüsselung des IFA-Blutes auf Giardia ist ungenau, da die Antikörper nach der Behandlung über einen längeren Zeitraum bestehen bleiben.
  3. Die serologische Methode zum Nachweis von Gesamt-IgG-, IgM- und IgA-Antikörpern gegen Giardia-Antigene ist eine indirekte Methode zur Diagnose einer Infektion. Mit anderen Worten, die ELISA-Methode zeigt nicht den Erreger der Krankheit, sondern die Reaktion der Immunität einer Person auf eine Infektion.

Daher wird derzeit in Russland ein Bluttest auf Antikörper gegen Giardia nicht als einzige diagnostische Methode empfohlen. ELISA wird verwendet, um die Genauigkeit der Diagnose in einer umfassenden Studie zu verbessern.

Interpretation des ELISA-Tests

Die Entschlüsselung des Bluttests von Giardia basiert auf dem Nachweis menschlicher Antikörper gegen Parasitenantigene. Die Ergebnisse der ELISA-Methode werden von einem Spezialisten unter Berücksichtigung der Anamnese (Umfrage) und des Krankheitsbildes analysiert.

ELISA wird häufig zur Diagnose aller Arten von Infektionen eingesetzt.

Blutuntersuchung auf Antikörper gegen Lamblii:

  1. Die Anwesenheit von IgM-Antikörpern weist auf eine akute Erkrankung der Giardiasis hin.
  2. Die Identifizierung von IgG weist auf eine chronische Giardiasis-Infektion hin.
  3. Die Anwesenheit von Gesamtantigenen IgG und IgM bezieht sich auf chronische Giardiasis im akuten Stadium.

Die Antwort des Blut-ELISA ist in Apd (diagnostische optische Dichte) angegeben:

  1. Die Norm ist der Wert der GAP von weniger als 0, 85. Dieser Indikator für GAP bedeutet, dass im Körper eines Erwachsenen oder eines Kindes keine Parasiten vorhanden sind.
  2. OPD> 1 ist die positive Antwort. Dieses Ergebnis bedeutet, dass der Patient im akuten Stadium eine chronische Giardiasis hat.
  3. Bei OPd85-1 ist das Ergebnis zweifelhaft. Dieser Indikator erfordert einen erneuten Test durch ELISA. Darüber hinaus, wenn eine fragwürdige Analyse erforderlich ist, um die Analyse von Kot auf Giardia zu bestehen.

Für die Zuverlässigkeit des Ergebnisses sollte die Analyse im Voraus vorbereitet werden.

Um dies zu tun, können 10 Stunden vor der Entnahme von venösem Blut keine Säfte, Kaffee, Tee oder Alkohol getrunken werden. Am Tag der Blutspende am Morgen können Sie nur Wasser trinken. Nach dieser Vorbereitung wird Blut aus einer Vene entnommen. Die Frist für die Durchführung der IFA beträgt 2-3 Tage.

Diagnostische Forschungsmethoden

Die Diagnosemethoden der Giardiasis bei Kindern und Erwachsenen sind die gleichen. Im Labor von Invitro wird in einem frühen Stadium der Erkrankung ein ELISA (Enzyme Linked Immunosorbent Assay) durchgeführt. Diese Methode basiert auf dem Nachweis von Giardia-Antigen im Stuhl. Der ELISA erkennt alle Formen von Parasiten im Stuhl, jedoch nur bei 50–70% der infizierten Erwachsenen und Kinder. Dies ist darauf zurückzuführen, dass in der „stillen“ Zeit, die 8 bis 10 Tage dauert, die Freisetzung von Cyan-Giardia im menschlichen Körper aufhört. Eine wiederholte dreifache skatologische Untersuchung zu verschiedenen Zeitpunkten zeigt jedoch Parasiten in 90% der Infektionsfälle. Es sollte beachtet werden, dass Sie frische Kalorien einnehmen müssen.

Für korrekte Informationen und genaue Analyse des Stuhlgangs bei Giardia müssen Sie frischen Stuhl einnehmen.

Die koprologische Kotuntersuchung wird auf einfache mikroskopische Weise durchgeführt. Zur Diagnose der Giardiasis wurde auch die Untersuchung des Zwölffingerdarminhalts verwendet.

Wenn der Erreger bei der Untersuchung nicht nachgewiesen wurde, wird nach 2 Wochen ein ELISA-Bluttest durchgeführt, der Antikörper gegen Giardia-Antigene nachweist. Die ELISA-Methode wird bei der Diagnose von Giardiasis verwendet, um Form und Stadium der Erkrankung aufzuklären.

Welche Art von Krankheit Giardiasis

Giardiasis ist eine Infektionskrankheit, die durch die einfachsten einzelligen Parasiten Giardia (L. Intestinalis und L. Gardialis) verursacht wird. Die Inkubationszeit der Infektion beträgt 1-2 Wochen. Parasiten infizieren den Dünndarm. In den folgenden Fällen erfolgt die Infektion über den Stuhlgang:

  • Infektion von einem menschlichen Träger;
  • die Verwendung ungewaschener, kontaminierter Früchte und Gemüse;
  • schlecht behandeltes Leitungswasser trinken;
  • Schwimmen im Außenpool oder im Teich;
  • Haushaltsweg durch Spielzeug, Geschirr und Dinge;
  • sexueller Weg.

Erkrankung des Dünndarms infolge einer Infektion mit einzelligen Parasiten - Giardia

Die Infektion bei Erwachsenen und Kindern verläuft mit einem anderen Krankheitsbild - von der asymptomatischen Beförderung bis hin zu allergischen Erkrankungen und Durchfallerkrankungen. Akute Infektion bei Erwachsenen äußert sich durch folgende Symptome:

  • Schmerzen im epigastrischen Bauch;
  • Durchfall;
  • Erbrechen;
  • die Temperatur senken.

Eine chronische Infektion tritt bei rezidivierenden dyspeptischen Erkrankungen, allergischem Hautausschlag, Anämie und Vitaminmangel auf.

Kinder neigen eher dazu, sich mit Giardia zu infizieren, und der Verlauf der Erkrankung ist schwerwiegender. Es wird angenommen, dass alle Kinder, die ihre Nägel beißen, mit diesen Parasiten infiziert sind. Bei Kindern im Vorschulalter tritt eine akute leichte Erkrankung als Darminfektion mit Durchfall, Erbrechen und Fieber auf. Bei chronischem Verlauf bei Kindern manifestiert sich die Krankheit durch abwechselnde Verstopfung und Durchfall, die im Magen aufgebläht werden.

Zusammenfassend stellen wir fest, dass zur Diagnose von Giardiasis eine Blut- und Stuhluntersuchung verwendet wird. ELISA wird 3 Wochen nach der Infektion angewendet. Diese Methode bestimmt das Stadium und die Form der Erkrankung. Für die Zuverlässigkeit müssen sich die Ergebnisse der Analyse auf Blutspende vorbereiten. Da diese Methode nicht spezifisch ist, wird sie in der komplexen Diagnostik zusammen mit der Kotuntersuchung auf zwei Arten verwendet. Eine Option - die übliche mikroskopische Untersuchung von Kot. Im zweiten Fall wird ein Enzymimmunoassay (ELISA) durchgeführt. Beide Varianten des Stuhls zeigen Giardia in einem frühen Stadium der Krankheit, aber es muss frisch eingenommen werden.

Bluttest auf Antikörper gegen Lamblia-Antigene

Giardiasis gilt als seltene Erkrankung mit charakteristischen Symptomen, die medizinische Praxis beweist jedoch das Gegenteil. Das Aufkommen neuer Arten von Blutuntersuchungen, mit denen Antikörper gegen Giardia nachgewiesen werden können, zeigt eine bedrückende Statistik: Jedes dritte Kind aller untersuchten Personen ist Träger von Einzelzelldaten.

Zuvor waren die Zahlen nicht so traurig, was zunächst mit gravierenden Problemen bei der Diagnose dieser Parasitose verbunden ist. Frühere Untersuchungsmethoden (Kotanalyse) ergaben einen sehr hohen Fehleranteil, oft konnten Ärzte die Pathologie überhaupt nicht diagnostizieren und es wurde ein chronischer Verlauf.

Der Hauptweg der Infektion ist Wasser, und Sie können es durch Nahrung bekommen. Dieser einzellige Parasit kann schwere Darmerkrankungen hervorrufen. Aufgrund der schwachen Immunität des Kindes ist die Infektion besonders akut.

Merkmale des Parasiten

Lyamblia ist ein einzelliger Organismus und gehört zur Klasse der Flagellaten. Die Krankheit, die er verursacht - Lambliasis - ist parasitär. Der Mikroorganismus dringt in den Magen-Darm-Trakt ein und beginnt sich nach einer Inkubationszeit aktiv zu entwickeln. Bewohnt die Infektion im Dünndarm und in den Gallengängen. In Kot und Zwölffingerdarminhalt diagnostiziert.

Zwei Wochen nach der Infektion treten die ersten Symptome der Krankheit auf.

  • der Stuhl wird flüssig, mit einem unangenehmen Geruch, Fettimprägnierungen sind sichtbar;
  • ein kranker erleidet schmerzen in der epigastrischen region;
  • Gasbildung wird erhöht, Appetit fehlt;
  • In den meisten Fällen ist die Zunge mit einer gelblich grauen Blüte bedeckt.
  • minderwertiges Fieber (mit chronischer Giardiasis).

Eine akute Form wird normalerweise bei einem kleinen Kind diagnostiziert. Es hält mehrere Tage an, danach klingen die Symptome ab, verschwinden aber überhaupt nicht. Bei einer geschwächten Immunität beginnt die subakute Form und wird chronisch, was nur durch Blutspenden für Antikörper gegen Giardia (ELISA-Methode) festgestellt werden kann.

Bei der Chronisierung der Manifestation der Erkrankung kann es je nach Art der Ernährung und des Immunsystems periodisch verschwinden und wieder aufgenommen werden. Die Pathologie wird wellig mit allmählich zunehmenden allergischen und neurologischen Anzeichen.

Risikogruppen

Die obligatorische Vorsorgeuntersuchung auf Giardiasis sollte in folgenden Populationen durchgeführt werden:

  • Kinder von Grund- und Vorschulkindern, besonders nach den Sommerferien;
  • Jugendliche vor dem Betreten eines Sanatoriums, eines Altersheims, einer medizinischen Einrichtung usw.;
  • Betreuer und Kindermädchen im Vorschulalter, Personal, das im Bereich der Gemeinschaftsverpflegung tätig ist;
  • Personen, die mit einem Kranken in Kontakt gekommen sind.

Werden Antikörper gegen Giardia-Antigene nachgewiesen, auch wenn keine negativen Symptome vorliegen, muss die Person behandelt werden!

Diagnosemethoden

Diagnose der Giardiasis durch direkte und indirekte Methoden. Direkte Methoden umfassen die Identifizierung der Parasiten im Stuhl oder im Zwölffingerdarminhalt (Inhalt des Zwölffingerdarms). Zu den indirekten Methoden gehört ein Bluttest auf Antikörper gegen Giardia (ELISA-Methode). Als Reaktion auf die Invasion beginnt der Körper, spezifische Igg-Immunglobuline (für jede Mikrobe) zu produzieren.

Diese Methoden garantieren nicht die Genauigkeit der Ergebnisse. Daher kann der Arzt bei Verdacht auf eine Infektion mehrere Arten von Tests gleichzeitig vorschreiben, um kumulative Ergebnisse zu erhalten, die die Genauigkeit der Untersuchung erhöhen. Die Untersuchung von Antikörpern führt zu einem genaueren Ergebnis in einem chronischen Prozess, wenn die Analyse des Stuhls nicht aussagekräftig ist.

Was bedeutet die Analyse von ELISA

Normalerweise wird zuerst ein ELISA (ELISA) durchgeführt. Das Vorhandensein und die Klasse von Immunglobulinen bei der Analyse von Blut auf Antikörper gegen Giardia kann die folgenden Schlussfolgerungen ziehen:

  • Die Anwesenheit von IgA-Immunglobulinen deutet darauf hin, dass die Invasion vor relativ langer Zeit (vor etwa einem Monat) stattgefunden hat.
  • IgM-Globuline werden 14 Tage nach der Infektion im Körper nachgewiesen.
  • IgG-Immunglobuline können in jedem Stadium der Krankheit nachgewiesen werden, sie verbleiben lange im Blut, die rechtzeitige Therapie verringert ihre Anzahl;
  • Das Vorhandensein von IgG- und IgM-Antikörpern im Blut deutet auf eine kürzlich erfolgte primäre Invasion oder Exazerbation chronischer Giardiasis hin.

Bei einem positiven Testergebnis für Antikörper gegen Giardia-Antigene ist es nicht immer möglich, über das Vorhandensein einer Infektion zu sprechen. Bei Verschlimmerung chronischer Krankheiten kann eine Schwangerschaft auch zu einem Anstieg der Antikörper (AT) im Blut führen.

Entschlüsselung der Ergebnisse der ELISA-Analyse

Beim Enzymimmunoassay wurden im Vergleich zur Norm qualitative und quantitative Indikatoren erhalten.

  1. Wenn der Wert des Positivitätskoeffizienten (CP) (Konzentrationsniveau im Blut) IgM im Bereich von 1 bis 2 liegt und Immunglobuline vom Typ G fehlen, wird bei dem Patienten Giardiasis diagnostiziert.
  2. Wenn KP IgM vor dem Hintergrund der Anwesenheit von Zysten einen Wert von 2 aufwies, wird bei dem Patienten eine akute Giardiasis diagnostiziert (in dieser Zeit treten Verletzungen der Leber und der Gallenblase auf).
  3. Bei Vorhandensein von Zysten, der Abwesenheit von IgM und des KP-Niveaus für Immunglobuline der Klasse G im Bereich von 1 bis 2 können wir von einem langfristigen Krankheitsverlauf, seiner Chronizität und einer geringen Anzahl von Parasiten sprechen.

Die Geschwindigkeit, mit der die Aktivität der Immunglobuline aufrechterhalten wird, wird auf ein Verhältnis von 1: 100 eingestellt. Wenn der Titer (Aktivität von Immunglobulinen) weniger als 1: 100 beträgt, werden die Ergebnisse der Analysen als negativ betrachtet. Bei Raten oberhalb dieses Verhältnisses wird eine Giardiasis-Infektion diagnostiziert. Mit einem AT-Titer von 1: 100 werden wiederholte Studien zusammen mit Fäkalienanalysen vorgeschrieben, da dieses Ergebnis als umstritten gilt.

Bei einer positiven Analyse der Gesamtantikörper kann nicht eindeutig festgestellt werden, dass eine Infektion im Körper vorliegt, da 6 Monate nach der Behandlung Antigen der Klasse G weiterhin im Blut des Babys vorhanden sind.

Fehlen Antikörper gegen Giardia im Blut, gelten die Tests als negativ. Das Vorhandensein klinischer Symptome (schmerzende Schmerzen in der Leber oder Gallenblase, Durchfall, Kojen in den Lippenwinkeln) sollte den Arzt zur erneuten Untersuchung zwingen, einschließlich einer Untersuchung des Stuhlgangs.

Nach der Behandlung, etwa sechs Monate später, werden sie erneut auf Antiinfektionsantikörper getestet. Ein Mangel an AT sollte die Eltern nicht beruhigen. Giardiasis ist gerissen. Es ist notwendig, die Ernährung des Babys und den Zustand seines Immunsystems zu überwachen.

Ifa auf Giardia-Transkription

Diagnose von Chlamydien durch ELISA

Bis heute steht der Mensch eine Vielzahl von Labortests mit unterschiedlicher Genauigkeit zur Verfügung, um verschiedene Krankheiten einschließlich Chlamydien zu bestimmen. Einer dieser Tests ist ein ELISA auf Chlamydien, dessen Transkript Enzymimmunoassay bedeutet.

Die Essenz des ELISA ist, wie die Immunglobuline im Körper auf die Einführung des Antigens reagieren, sofern sie dort vorhanden sind. Ihre Reaktion ermöglicht es, das Vorhandensein bestimmter Proteinverbindungen im Körper nachzuweisen, was darauf schließen lässt, ob eine Person bestimmte Mikroorganismen hat. Die Analyse von Chlamydien mittels ELISA ist ebenfalls möglich.

Vorteile der Methode

ELISA kann verwendet werden, um viele verschiedene Infektionskrankheiten zu diagnostizieren, von HIV bis zu verschiedenen Formen von Hepatitis und Geschlechtskrankheiten. Darüber hinaus können mit dieser Analyse onkologische Marker, verschiedene Hormone und der Zustand der Fortpflanzungsfunktionen bestimmt werden.

In den meisten Fällen erfordert eine solche Analyse eine Blutentnahme. Um einen ELISA für Chlamydien zu erhalten, muss auch Blut gespendet werden. Eine solche Methode ergibt eine Genauigkeit von 80-90%, abhängig von der Analyseform, der Professionalität von Ärzten und Technikern sowie den individuellen physiologischen Eigenschaften einer Person. Das Ergebnis wird in etwa einer Woche fertig sein.

Der Hauptvorteil der Methode ist die Empfindlichkeit gegenüber Antikörpern. Dies macht es jedoch notwendig, spezifische Antigene zum Nachweis von Immunglobulinen einzusetzen. Einfach ausgedrückt, müssen Sie wissen, wonach Sie suchen müssen. Wenn sich das Ergebnis der Analyse als positiv herausstellte, gibt es zusätzliche Sicherheit, dass der gefundene Infektionserreger gefunden wurde.

Die Diagnose von Chlamydien mittels ELISA ist heute eine etablierte und effektive mikrobiologische Methode. Innerhalb weniger Tage wird eine Gewebeprobe mit einem wahrscheinlichen Erreger gezüchtet und in ein Nährmedium eingebracht. Durch die Definition spezifischer Antikörper können Sie die Diagnose schnell bestimmen und sofort mit der Behandlung beginnen.

Der Enzymimmunoassay ist weitgehend automatisiert und der Einfluss des menschlichen Faktors und damit der medizinische Fehler werden somit erheblich reduziert. In der Regel werden die Reagenzien und Geräte, die im Test verwendet werden, in einer hochpräzisen Produktion hergestellt, die während der Analyse zuverlässige und zuverlässige Ergebnisse liefert.

Arten von Antikörpern

Derzeit werden sie in der Medizin von 5 offenen und gut untersuchten Immunglobulinen geleitet: IgA, IgM, IgG, IgD, IgE. Immunglobuline der ersten drei Gruppen werden als am nützlichsten für die Diagnose angesehen, da Informationen über den Zeitunterschied zwischen ihrer Bildung und ihrem Zerfall am informativsten sind.

Immunglobulin A wird vom Körper produziert, um die Schleimhäute des Harnsystems, der Atemwege und des Gastrointestinaltrakts zu schützen. Ihre Entstehung beginnt etwa eine Woche nach Ausbruch der Erkrankung und reichert sich hauptsächlich in der Schleimhaut verschiedener Organe und Systeme an.

Immunglobuline der Gruppe A verschwinden etwa 7 Wochen nach Beginn der Entwicklung der Krankheit aus dem Körper. Dank der bekannten Bezeichnungen kann genau festgestellt werden, welche Krankheit den Körper getroffen hat. Werden zu einem späteren Zeitpunkt Antikörper dieser Gruppe nachgewiesen, kann dies auf einen Übergang der Krankheit in ein chronisches Stadium hindeuten.

Immunglobuline der Gruppe M können im Verlauf der Krankheit zwischen 5 Tagen und 6 Wochen nachgewiesen werden. Sie verschwinden so schnell wie sie erscheinen. Im Allgemeinen sprechen diese Antikörper von einer akuten Form der Krankheit.

Gruppe G spricht über die Restreaktion des Immunsystems auf die Bedrohung. Es ist möglich, Antikörper dieser Gruppe einen Monat nach Verlassen der Inkubationszeit zu identifizieren. Sie können auch mehrere Jahre im Blut verbleiben, was eine Wiederinfektion und ein Wiederauftreten der Krankheit verhindert.

Ein hoher Immunglobulin-G-Spiegel kann jedoch auch eine erneute Infektion des Körpers anzeigen. Um die Diagnose in diesem Fall zu klären, werden zwei zusätzliche Tests nacheinander für zwei Wochen durchgeführt.

Antikörper der Gruppe E werden normalerweise produziert, wenn Parasiten im Körper auftreten. Immunglobuline der Gruppe D sind auch in gesunden Mengen bei gesunden Menschen in B-Lymphozyten vorhanden. Ihre Zahl steigt bei Patienten mit Asthma bronchiale, systemischen Autoimmunerkrankungen und bei schwangeren Frauen.

Nachteile

Die Analyse auf Chlamydien durch ELISA hat jedoch Nachteile:

  1. Sie müssen wissen, nach welcher Art von Krankheit Sie suchen müssen. Für den Test muss der Arzt eine vernünftige Annahme über die Art und die Art der Krankheit haben.
  2. Die Analyse zeigt keine spezifischen Erreger und Infektionsherde, sondern zeigt nur das Vorhandensein spezifischer Antikörper, die, obwohl sie den Suchbereich einschränken, nur über das Vorhandensein dieses oder jenes Immunglobulins im menschlichen Körper sprechen.
  3. ELISA ist eine teure Methode, die eine hohe medizinische Qualifikation für die korrekte Interpretation der Ergebnisse erfordert.

Darüber hinaus kann die Zuverlässigkeit des Ergebnisses durch die Einnahme bestimmter Medikamente und Stoffwechselstörungen im Körper beeinträchtigt werden, insbesondere wenn dies auf chronische Erkrankungen des Patienten zurückzuführen ist.

Bluttest für Spulwurm

Ein Bluttest für Ascariasis ist ein serologischer Test, bei dem im Serum spezifische IgG- oder IgE-Klasse-Antikörper gegen Ascaris-Antigene produziert werden, die von der Wirtsimmunität in Gegenwart von Larven und Erwachsenen in diesen Parasiten produziert werden. In einem frühen Stadium nach der Infektion ist die Analyse des spezifischen IgE-Spiegels nach einigen Wochen informativer - ein IgG, das später produziert wird.

Nur nach den Ergebnissen dieser Studie ist es unmöglich, über das Vorhandensein von Ascaris im Körper zu sprechen, da das Ergebnis nicht immer zuverlässig ist. Die Hauptmethode für die Diagnose einer Ascariose ist die Analyse von Kot auf den Wurmeiern.

Ascariasis ist nach Enterobiosis die häufigste Helminthiasis der Welt, aber viel gefährlicher. Es wird der Parasit Ascaris lumbricoides (humanes Ascaris) genannt. Allergisches Syndrom und respiratorische Symptome treten im Frühstadium der Erkrankung auf, und im späteren Stadium werden Störungen der normalen Funktion des Gastrointestinaltrakts beobachtet. Eine Infektion tritt auf, wenn eine Person Parasiteneier mit kontaminiertem Gemüse, Obst, Wasser oder ungewaschenen Händen verschluckt.

Methode und Grundsätze

Die hauptsächliche und am häufigsten verwendete Methode zur Diagnose von Ascariasis ist eine mikroskopische Untersuchung von Stuhlproben auf das Vorhandensein von Wurmeiern. Es gibt jedoch eine Reihe von Bedingungen, unter denen diese Diagnosemethode nicht wirksam ist. Eine mikroskopische Analyse von Ascaris kann zum Beispiel den Erreger bei einem geringen Invasionsgrad nicht identifizieren oder wenn Personen des gleichen Geschlechts des Parasiten im menschlichen Darm lokalisiert sind. Der Kot wird auch während der Migration der Ascaris-Larven zu einem falsch negativen Ergebnis führen, da sie noch keine Eier produzieren. Es ist am wirksamsten in einem späten Stadium oder chronischen Verlauf der Krankheit, während die Diagnose im Anfangsstadium schwierig ist. In diesem Fall ist es ratsam, immunologische Studien durchzuführen, bei denen menschliches Blut auf das Vorhandensein von Antikörpern gegen menschliche Rundwurmantigene untersucht wird.

Fast unmittelbar nach der Infektion beginnt das Immunsystem, Immunglobulin (Antikörper) der Klasse E, dh IgE, zu produzieren. Daher kann nach der ersten Infektion und im Anfangsstadium die Bestimmung des für Ascarid-IgE-Antigen spezifischen Antigengehalts im Serum zur Identifizierung von Ascariasis beitragen. Diese Analyse ist jedoch im Laufe der Zeit nicht informativ. Wie bei anderen allergischen Reaktionen steigt auch der Gesamt-IgE-Wert in der Ascariose normalerweise an.

Die menschliche Immunität reagiert auf das Vorhandensein von Ascaris im Körper, indem sie spezifische Antikörper produziert. Im Anfangsstadium der Invasion werden Antikörper vom IgM-Typ produziert, die im Bereich von 5-10 Tagen nach der Infektion nachgewiesen werden können, dann wird ihr Niveau praktisch nicht nachweisbar. Daher werden diese Antikörper bei der Ascariose in Laboratorien nicht gesucht, da die Symptome oft noch nicht sichtbar sind oder bei vielen Krankheiten üblich sind.

Für 2-3 Wochen beginnt die Produktion von Antikörpern vom IgG-Typ (ihre maximale Konzentration wird 2-3 Monate nach der Infektion beobachtet. Sie stellen einen serologischen Marker für Ascariasis dar, da sie allmählich mehr und mehr zunehmen. Nach der Genesung von Ascariasis nach 3 Monaten ist dies bei IgG normalerweise nicht der Fall während des Tests nachgewiesen werden, und davor kann ein falsch positives Ergebnis erzielt werden. Ein enzymgekoppelter Immunosorbent-Assay (ELISA) wird zur Bestimmung des Antikörpers gegen Ascarid-Antigene im Blutserum des Patienten verwendet.

Der Enzymimmunoassay erlaubt keinen Nachweis des Vorhandenseins eines Helminthen-Biomaterials in den Testproben (dh den Würmern selbst, ihren Teilen oder Eiern). Sie kann nur die Reaktion des menschlichen Körpers auf die Entwicklung der parasitären Invasion zeigen.

Die Durchführung serologischer Studien (insbesondere ELISA) ermöglicht den Nachweis von Ascariasis im Frühstadium, wodurch ein frühzeitiger Beginn der antihelminthischen Therapie möglich ist und das Auftreten schwerer Komplikationen der Erkrankung in der Zukunft verhindert werden kann.

Hinweise für

Der Serum-ELISA für Ascaris wird in der Regel nach anderen diagnostischen Verfahren verschrieben (komplettes Blutbild, mikroskopische Untersuchung von Stuhlproben auf das Vorhandensein von Parasiteneiern, Lungenröntgenaufnahme). Wenn die Ergebnisse dieser Verfahren verdächtig sind, wird dem Patienten empfohlen, das Vorhandensein von Antikörpern gegen den Erreger zu analysieren.

Besondere Hinweise zur Durchführung der IFA sind:

  • Untersuchung von Patienten mit Verdacht auf Ascariasis;
  • Identifizierung von Ascaris Lumbricoides mit gemischten Helminthiasen;
  • Überwachung der Wirksamkeit der anthelmintischen Therapie;
  • Nachweis von erhöhten Eosinophilen im Blut.

Vorbereitung für

Während der Analyse wird Blut aus der Cubitalvene entnommen. Das Verfahren wird auf nüchternen Magen durchgeführt (das Essen sollte nicht länger als 8 bis 10 Stunden dauern). Aus Flüssigkeiten vor der Probenahme des Biomaterials kann nur Wasser verwendet werden. Am Tag der Analyse ist es verboten, Alkohol oder Drogen zu trinken. Zwei Tage vor einem Bluttest auf Ascaris muss die Einnahme von Medikamenten abgebrochen werden.

Ergebnisse entschlüsseln

Bei der Durchführung eines Enzymimmunoassays für Serumantikörper gegen Ascaride gibt es drei mögliche Ergebnisse:

  • positiv (Antikörper gegen Ascaris-Antigene werden in einem Titer von 1: 100 oder mehr nachgewiesen) - dies zeigt den Verlauf der Erkrankung an;
  • negativ (Titer unter 1: 100) - zeigt das Fehlen von Antikörpern gegen Ascaris und in der Regel das Fehlen einer Infektion mit Parasiten an;
  • zweifelhaft - erfordert wiederholte Forschung in 2-3 Wochen.

Eine zweite Analyse wird in demselben Labor wie beim ersten Mal empfohlen, um Fehler bei der Verwendung verschiedener Reagenzien auszuschließen. Wenn bei der erneuten Durchführung der Forschung erneut ein zweifelhaftes Ergebnis erzielt wird, wird das Gesamtergebnis als negativ betrachtet.

Die Norm ist ein "negatives" Ergebnis.

Wo wird die Analyse durchgeführt?

Ein ELISA kann in fast allen privaten Laboratorien oder in öffentlichen Infektionskrankenhäusern durchgeführt werden. Die Kosten des Verfahrens betragen etwa 4-5 Dollar. Die Ergebnisse der Analyse werden im Durchschnitt in 2-3 Tagen vorliegen.

Wie kann man Giardia testen lassen?

Giardiasis ist eine Infektionskrankheit, deren Erreger die einfachsten Mikroorganismen namens Giardia sind. Trotz der Tatsache, dass diese Darmerkrankung den Ärzten schon lange bekannt ist, gibt es immer noch Probleme bei der Diagnose, da sie durch verschiedene Symptome oder sogar asymptomatisch charakterisiert werden kann. Was ist Giardiasis, und welche diagnostischen Methoden (insbesondere Analyse auf Lamblia) werden verwendet, um sie zu erkennen?

  • Was sind die gefährlichen Giardia?
  • Was ist eine Blutuntersuchung bei Giardia?
  • Wie man die Analyse von Giardia entschlüsselt
  • Wie bereite ich mich auf die Analyse vor?

Was sind die gefährlichen Giardia?

Neben der Tatsache, dass Giardiasis eine sehr unangenehme Krankheit ist, kann sie auch eine unmittelbare Gefahr für die menschliche Gesundheit darstellen. Giardien für Babys sind besonders gefährlich (Giardiasis kann ab drei Monaten weh tun), da diese Parasiten die Entwicklung des Babys erheblich verzögern können. Aus diesem Grund muss beim ersten Verdacht auf eine Invasion des Körpers durch Parasiten eine geeignete Analyse (Kot oder Blut) an Giardia durchgeführt werden, die es ermöglicht, die Krankheit mit großer Genauigkeit zu diagnostizieren.

Der aufschlussreichste Weg zur Identifizierung von Giardiasis wird als Analyse spezifischer Proteine ​​(Antikörper) für Giardia angesehen. Es umfasst die Untersuchung von menschlichem venösem Blut nach der Methode von iph, wodurch Sie in der Probe Antikörper gegen diese Mikroorganismen und somit das Vorhandensein der Krankheit selbst bestimmen können.

Was ist eine Blutuntersuchung bei Giardia?

Die ena-Methode (Enzymimmunoassay) ist eine Reihe von Tests, die sogenannte at (Antikörper gegen Giardia-Antigene) verschiedener Klassen (IgA, IgM, IgG) sowie Gesamtantikörper nachweisen. Ein Bluttest für Giardia kann sofort nach Beschwerden des Patienten über die Symptome der Invasion durchgeführt werden, da bestimmte Medikamente sehr schnell im Körper auftauchen.

Ein Bluttest für Giardiasis mit der Eph-Methode besteht darin, dass die Blutprobe einer Person für einen bestimmten Zeitraum auf besondere Weise untersucht wird: Dadurch kann die Diagnosedichte bestimmter Atome berechnet werden. Die Genauigkeit des ifa beträgt etwa 5-7%. Daher wird diese Analyse für alle Patienten empfohlen, bei denen der Verdacht besteht, dass Parasiten eindringen.

Etwa 10 bis 14 Tage nach der Infektion werden Antikörper der IgM-Klasse im Blut des Patienten nachgewiesen, wonach andere Antikörper, IgG- und IgA-Klassen erscheinen, die in allen Stadien der Erkrankung auf einem ausreichend hohen Niveau im Körper bleiben. Der Beginn einer angemessenen Behandlung, durch die die Parasiten absterben, führt dazu, dass die spezifischen Antikörper und die Gesamtantikörper stark abnehmen und in 2-6 Monaten vollständig aus dem Blut verschwinden. Gleichzeitig hängt das Atmosphärenniveau im Blut eines Menschen von vielen Faktoren ab, darunter seinem Gesundheitszustand, seinen Lebensbedingungen und vielem mehr.

Wie man die Analyse von Giardia entschlüsselt

Es wird darauf hingewiesen, dass die Entschlüsselung der Blutuntersuchung bei Giardia ausschließlich von einem Spezialisten durchgeführt werden sollte, um eine falsche Interpretation der Ergebnisse zu vermeiden. Normalerweise gibt es verschiedene Arten von Antikörpern an, mit denen Sie das Vorhandensein der Krankheit sowie das eine oder andere Stadium ihrer Erkrankung beurteilen können.

Ein positives Ergebnis der Studie zu atm ist das Ergebnis von> 1 OPD, was darauf hinweist, dass der Körper mit Giardiasis infiziert war oder dass die Invasion in der Vergangenheit stattgefunden hat. Indikatoren von weniger als 0,85 HPV sind negativ, das heißt, in diesem Fall kann mit großer Genauigkeit über das Fehlen von Parasiten gesprochen werden. Wenn die Analyse zu einem Ergebnis führt, das in dem Intervall von 0,85 auf 1 PSD fällt, wird die Studie am besten nach zwei bis drei Wochen wiederholt. Um in solchen Fällen eine genaue Diagnose zu stellen, empfehlen Experten außerdem, dass Sie eine Analyse der Exkremente auf Giardia-Zysten (Larven) durchführen.

Wie bereite ich mich auf die Analyse vor?

Die Analyse der Antigene auf Antigene muss vom behandelnden Arzt verordnet werden. In der angegebenen Richtung befindet sich die Gruppe der Immunglobuline (Antikörper), für die die Studie durchgeführt wird. Eine Blutprobe von Lamblia muss morgens auf nüchternen Magen entnommen werden, nachdem Sie sich auf die Prozedur vorbereitet haben: Mindestens 10 Stunden müssen Sie keinen Kaffee, Tee, Saft oder Alkohol verwenden (Sie können nur sauberes Wasser trinken), da diese Flüssigkeiten das Krankheitsbild verschmieren können. Das Blut wird aus einer Vene mit einer herkömmlichen Spritze oder einem speziellen System entnommen, und die Ausführungszeit beträgt ungefähr 3 Tage.

Warum brauche ich eine Blutuntersuchung bei Giardia?

Viele Eltern von Babys, die eine Überweisung von einem Bezirkskinderarzt für eine Blutuntersuchung auf Lamblia erhalten haben, sind besorgt und ärgerlich. Die Diagnose der Giardiasis erfordert ihrer Meinung nach ein dringendes Eingreifen von Spezialisten. Es gibt viele Fragen: Wie gehen Sie vor, wie lässt sich das Vorhandensein von Parasiten im Blut bestimmen? Was gefährdet das Vorhandensein dieser "Tiere" im Körper eines Kindes? Besonders beeindruckende Mütter und Väter stürmen das Internet auf der Suche nach verlässlichen Informationen. Aber es ist nicht so einfach zu finden, dass die Bedingungen der Werbung für Privatkliniken, die schwache Nerven überzeugen, davon überzeugt sind, dass die Blutuntersuchung von Giardia die einzige Methode ist, um "ungebetene Gäste" zu entdecken.

Damit Geschäftsleute aus dem Gesundheitswesen nicht sprechen, Eltern von Kindern jedoch daran denken müssen, dass Giardia nicht im Blut lebt, können sie nur durch eine geeignete Analyse des Stuhls oder durch spezielle Untersuchungen ermittelt werden.

Methoden zur Diagnose der Giardiasis

  • skatologische Forschung (Kotanalyse);
  • Zwölffingerdarmgeräusch des Zwölffingerdarms;
  • Enzymimmunoassay für Antikörper gegen Giardia (ELISA).

Am Ende der Behandlung wird ein ELISA durchgeführt, um die Ergebnisse der Therapie zu bestimmen. Der ELISA liefert nicht immer verlässliche Informationen, da Antikörper nur wenige Tage im Blut gespeichert werden, so dass eine erneute Infektion mit denselben Giardien oder deren Zysten möglich ist. Ohne eine koprologische Studie ist der ELISA nicht sinnvoll.

Giardien sind keine Helminthen, sondern einzellige Organismen, die ausschließlich im Dünndarm leben. Sie können sowohl mobil als auch bewegungslos sein (Zysten). Im Körper sind sie mobil, im Freien oder in der Sandbox befinden sich Zysten. Sobald sie die angenehme Umgebung betreten, bewegen sie sich und regen die Schleimhaut des Dünndarms an. Giardien können eine Entzündung dieses Organs verursachen, wenn ihre Zahl wächst und nicht nachlässt. Der Körper des Kindes ist in der Lage, mit dieser Erkrankung selbst fertig zu werden, erfordert jedoch manchmal das Eingreifen von Spezialisten.

Giardiasis - eine typische Krankheit schmutziger Hände - wird durch die fäkale-orale Methode durch schmutziges Leitungswasser und unbehandelte Teiche zum öffentlichen Baden übertragen. In unserem Land sind jedes Jahr 35% der Gesamtbevölkerung mit dieser Krankheit infiziert. Besonders die Giardiasis betrifft Kinder, weil dies der Teil unserer Gesellschaft ist, der sich nicht gerne die Hände wäscht und oft Rohwasser aus einem Wasserhahn trinkt. Die Chlorung von Wasser tötet Giardia nicht. In den meisten Siedlungen findet man diese Parasiten im Leitungswasser. Fans von Katzen, Hunden und anderen Haustieren bekommen Giardiasis zusammen mit der Liebe zu unseren kleineren Brüdern. Aber keine Eile, um Haustiere loszuwerden, die menschliche Immunität wird mit der Infektion fertig, für einen gesunden Körper ist es nicht schwierig. Es ist wichtig, dass Eltern ihren Kindern beibringen, sauber zu bleiben, auf die Toilette der Katze zu achten und sich rechtzeitig die Hände zu waschen.

Möglichkeiten der Infektion mit Giardiasis

  • Rohwasser;
  • Handläufe in öffentlichen Verkehrsmitteln, Türgriffe;
  • Fliegen, Kakerlaken;
  • unsachgemäße Haltung von Haustieren;
  • Handwäsche von schlechter Qualität.

Wenn die Liebe zu Sauberkeit und Ordnung nicht zur Gewohnheit wird, wird das Kind die ganze Zeit mit Giardia infiziert. Es gibt keine starke Immunität gegen Infektionen. Ärzte und Eltern brauchen pädagogische Methoden, um Hygieneprobleme zu lösen. Mit zunehmendem Alter wird der Körper eines jungen Menschen mit ungebetenen Gästen zurechtkommen oder lernen, in Harmonie mit ihnen zu leben.

Es gibt Fälle, in denen Giardiasis immer noch die Grenzen überschreitet und Sie zur Behandlung zum Arzt gehen muss. Der Grund für die Sorge der Eltern ist ein länger als zehn Tage andauernder Durchfall. Durchfall ist an sich kein Indikator für Giardiasis. Diarrhoe kann aus verschiedenen Gründen, einschließlich neurologischen, auftreten, es ist jedoch nicht wert, die Möglichkeit einer Infektion mit Protozoen auszuschließen. Giardiasis ähnelt vielen Infektionen. Um die genaue Diagnose zu kennen, ist es notwendig, Kot zur Analyse abzugeben.

Infektionen im Zusammenhang mit Giardiasis

  • Infektion mit E. coli;
  • Staphylokokken-Infektion;
  • Pilzinfektion;
  • Helminthiasis;
  • Streptokokkeninfektion.

Alle oben genannten Infektionen, einschließlich Giardia, werden mit verschiedenen antibakteriellen Medikamenten behandelt. Eine ungenaue Diagnose führt zu Ungenauigkeiten bei der Verschreibung von Medikamenten, und die Witze sind schlecht, insbesondere wenn es sich um kleine Kinder handelt. Sie sollten immer auf die Gesundheit von Kindern achten. Wenn der Arzt vorschlägt, Blut auf Giardia zu spenden, und nicht die erforderliche krrologische Untersuchung vorschreibt, ist dies der Grund, den Arzt abzulehnen und sofort einen anderen Kinderarzt zu kontaktieren. Giardiasis selbst wird mehrere Tage behandelt, es ist nur wichtig, seine Anwesenheit zu bestimmen.

Es gibt Pseudo-Untersuchungen, die versprechen, Lamblia durch eine Blutuntersuchung zu finden. Dies ist nichts anderes als die Handlung von Werbetreibenden, da es bisher keine Methoden gibt, um diese Kreaturen im Blut zu erkennen. Wir müssen uns daran erinnern und den Scharlatanen nicht glauben.

Mythen über Giardia im Kreislaufsystem

  1. Einzellige leben im Blut und werden von Lymphozyten im Körper verteilt.
  2. Mit Blutfluss ins Gehirn.
  3. Giardia essen rote Blutkörperchen und Lymphozyten.
  4. Starten Sie den Beginn der Immunschwäche.
  5. Sie sind das Anfangsstadium von Asthma.

Blutuntersuchungen in privaten Kliniken sind nicht billig. Es ist auch klar, dass Labortechniker Giardia im Blut eines jeden finden werden, gefolgt von einer langen und teuren Behandlung. Eltern sollten verstehen, dass es sich nicht lohnt, die Gesundheit eines Sohnes oder einer Tochter willkürlichen Menschen anzuvertrauen.

Entgegen der weit verbreiteten Meinung unter den Einwohnern ernährt sich Giardia nicht von Galle, Pankreasenzymen oder roten Blutkörperchen. Darüber hinaus ist die Galle in der Lage, diese einzelligen Zellen innerhalb weniger Stunden zu töten, wenn nur der Magen-Darm-Trakt fehlerfrei funktioniert. Weltweit ist es üblich, Giardiasis nur bei länger anhaltender Diarrhoe zu behandeln, da dies zu Dehydratation und anderen irreversiblen Folgen führen kann. Dies ist im Fall eines Kindes inakzeptabel.

Nach der Behandlung steht die Blutspende für Giardia, also für Antikörper gegen sie.

In anderen Situationen wird die Analyse nicht informativ sein.

Die Weltgesundheitsorganisation geht davon aus, dass es keine Notwendigkeit gibt, Giardiasis zu behandeln, wenn keine ausgeprägten Symptome auftreten. Durch die Entzifferung des gesamten Blutbildes werden diese Parasiten nicht im Darm nachgewiesen. Sobald eine solche einzellige Kreatur in den skatologischen Studien über Kot gefunden wird und die Infektion von längerem (mehr als 10 Tagen) Durchfall begleitet wird, ist die Behandlung obligatorisch. Die ungebildete Haltung gegenüber der Gesundheit ihrer Nachkommen sowie die Unfähigkeit, die Fülle von Informationen zu verstehen, von denen ein Teil die banale Werbung ist, führt zu irreversiblen Folgen.

Blutuntersuchung für Giardia dekodieren. Die Ergebnisse der ELISA-Analyse und der mikroskopischen Untersuchung. Antikörper Ig M und Ig G

Je früher eine Diagnose gestellt wird, desto schneller beginnt die Behandlung. Daher ist es so wichtig, einen Bluttest bei Giardia zu entschlüsseln, die Diagnose von Giardiasis zu widerlegen oder zu bestätigen.

Bevor Sie damit beginnen, müssen Sie wissen, welche Art von Parasiten Giardia ist, wie er in unseren Körper gelangt, was schädlich ist, wie Sie sich am besten auf die Analyse vorbereiten können, was die Genauigkeit der Analyse beeinflusst - all dies wird der heutige Artikel sein.

Lamblia - was ist das?

Giardiasis ist in allen Teilen der Erde verbreitet, insbesondere bei Kindern. Weltweit infizieren sich jedes Jahr bis zu 200 Millionen Menschen. In Russland - 130.000 Patienten pro Jahr, meist Kinder unter 14 Jahren. Die Infektion mit Giardia bei der erwachsenen Bevölkerung beträgt 10-15%. Schauen Sie sich das Foto an, wie Lamblia in der Projektion oben und unten aussieht.

Der Erreger der Krankheit ist das einfachste Flagellat - Lamblia intestinalis, nachdem Zysten den Dünndarm infiziert haben. In der Regel sind Invasionen von Giardia bei Menschen mit geringer Körperhygiene üblich.

Übertragungsfaktoren von Protozoen sind Wasser, schmutzige Hände und Zysten enthaltende Lebensmittel. Die Methode der Übertragung der Infektion ist Mundfäkale. Die Infektionsquelle ist eine befallene Person.

Pathophysiologie oder wie Lamblia in uns lebt

Bei Einnahme lebende Lamblia-Zysten. aus dem Magen durchdringen den Zwölffingerdarm 12, wo sie vegetative Formen bilden. Als nächstes werden sie an den Zotten der Epithelmembran des Darms befestigt und fangen den proximalen Teil des Jejunums mit alkalischem Medium und parietaler Verdauung ein.

So gehen sie mit dem Eigentümer in Konkurrenz um Lebensmittel, und die gesamte Oberfläche nimmt die gespaltenen Nährstoffe auf. Außerdem dringen sie tief in die Darmwand ein und verursachen eine Entzündung des oberen Dünndarms und eine Atrophie im Rektum.

Die aktive Reproduktion von Giardia verändert die mikrobielle Landschaft des Darms stark. Das Wachstum von Mikroorganismen und Pilzen beginnt, die Anzahl von Escherichia coli, Bifidus und Laktobazillen nimmt ab, was zu einer Verletzung der Verdauungs- und Absorptionsprozesse führt.

Die Produktion von Immunglobulinen der Klasse A nimmt ab, die Immunität nimmt ab. Es bildet sich ein chronisches Intoxikationssyndrom, alle Organe und Systeme sind davon betroffen.

Labordiagnostik

Klinische Symptome Polymorphismus, häufiges Auftreten mit anderen Infektionen erschweren die Diagnose von Giardiasis. Für die korrekte Diagnose einer Invasion werden folgende Forschungsmethoden verwendet:

  • Kotanalyse
  • Zwölffingerdarm-Inhaltsanalyse
  • Blutuntersuchungen - ELISA, PCR, allgemein, biochemisch

Die Mikroskopie von Kot und Zwölffingerdarminhalt bleibt die am häufigsten verwendete Methode bei der Labordiagnostik einer Lambliasis-Infektion. Eine Urinanalyse für Giardiasis wird nicht durchgeführt.

Parasitologische Forschung spielt bei der Diagnose eine zentrale Rolle. Der Hauptnachteil der mikroskopischen Methode ist die Schwierigkeit der Differenzierung von Giardia und anderen Flagellaten, die im Darm leben, und Zyklizität in der Sekretion von Zysten.

Die Methoden der Immunofermentalanalyse von Blut und der Immunfluoreszenz gelten in der Labordiagnostik als vielversprechend. Sie haben eine hohe Empfindlichkeit (60-95%) und eine Spezifität von bis zu 92%. In der klinischen Praxis wird die Serodiagnose zusätzlich zu herkömmlichen Methoden eingesetzt.

Normalerweise verwenden Sie für die Diagnose alle drei Methoden. In einigen modernen Laboratorien werden Kot und Blut mit der Methode der Polymerase-Kettenreaktion (PCR) untersucht, um DNA von einzelligen Parasiten nachzuweisen.

Blutuntersuchung für Giardia, ELISA und PCR

Wenn mit der Analyse der Kotanalyse bei Lamblia alles klar ist, Zysten entweder erkannt werden oder nicht und keine Dekodierung erforderlich ist, ist ein Transkript des Bluttests bei Lamblia erforderlich. Und der Arzt sollte es tun.

Der Bluttest für Giardiasis mit seiner Entschlüsselung umfasst 2 Klassen von Antikörpern:

  • Ig M wird 6 Tage nach der Invasion im Blutkreislauf nachgewiesen
  • IgG bleibt auch nach längerer Genesung bestehen

Um den Bluttest auf Giardiasis bei Erwachsenen und Kindern zu entschlüsseln, verwenden Sie den gleichen Algorithmus und berücksichtigen dabei die Ergebnisse der ELISA-Analyse und der Mikroskopie. So können Sie das Stadium der Invasion, den Schweregrad des Kurses, beurteilen. Die Ergebnisse der Immunantwort auf Giardiasis sind in der Tabelle dargestellt:

Ifa auf Lamblia was ist das?

Würmer und Parasiten - Giardia - Bluttest auf Giardia: Entschlüsseln, wie ein ifa bestanden wird

Bluttest bei Giardia: Entschlüsseln, wie ifa bestanden wird

Giardiasis ist eine Infektionskrankheit, deren Erreger die einfachsten Mikroorganismen namens Giardia sind. Trotz der Tatsache, dass diese Darmerkrankung den Ärzten schon lange bekannt ist, gibt es immer noch Probleme bei der Diagnose, da sie durch verschiedene Symptome oder sogar asymptomatisch charakterisiert werden kann. Was ist Giardiasis, und welche diagnostischen Methoden (insbesondere Analyse auf Lamblia) werden verwendet, um sie zu erkennen?

seid vorsichtig

Laut Statistik sind mehr als 1 Milliarde Menschen mit Parasiten infiziert. Sie können nicht einmal ahnen, dass Sie Opfer von Parasiten geworden sind.

Die Bestimmung der Anwesenheit von Parasiten im Körper ist für ein Symptom einfach - ein unangenehmer Geruch aus dem Mund. Fragen Sie Ihre Angehörigen, ob Sie morgens (bevor Sie sich die Zähne putzen) aus Ihrem Mund riechen. Wenn ja, dann sind Sie mit einer Wahrscheinlichkeit von 99% mit Parasiten infiziert.

Die Infektion mit Parasiten führt zu Neurosen, Müdigkeit, plötzlichen Stimmungsschwankungen und dann beginnen ernstere Krankheiten.

Bei Männern verursachen Parasiten: Prostatitis, Impotenz, Adenom, Blasenentzündung, Sand, Nierensteine ​​und Blase.

Bei Frauen: Schmerzen und Entzündungen der Eierstöcke. Fibrom, Myome, fibrozystische Mastopathie, Entzündung der Nebennieren, Harnblase und Nieren entwickeln sich. Sowie Herz und Krebs.

Wir möchten Sie sofort darauf hinweisen, dass Sie nicht in eine Apotheke gehen und teure Medikamente kaufen müssen, die nach Ansicht der Apotheker alle Parasiten angreifen. Die meisten Medikamente sind äußerst unwirksam, außerdem verursachen sie große körperliche Schäden.

Was zu tun Zunächst empfehlen wir, den Artikel aus dem Hauptinstitut für Parasitologie der Russischen Föderation zu lesen. Dieser Artikel beschreibt eine Methode, mit der Sie Ihren Körper in nur 1 Rubel von Parasiten reinigen können, ohne den Körper zu schädigen. Lesen Sie den Artikel >>>

Was sind die gefährlichen Giardia?

Neben der Tatsache, dass Giardiasis eine sehr unangenehme Krankheit ist, kann sie auch eine unmittelbare Gefahr für die menschliche Gesundheit darstellen. Giardien für Babys sind besonders gefährlich (Giardiasis kann ab drei Monaten weh tun), da diese Parasiten die Entwicklung des Babys erheblich verzögern können. Aus diesem Grund muss beim ersten Verdacht auf eine Invasion des Körpers durch Parasiten eine geeignete Analyse (Kot oder Blut) an Giardia durchgeführt werden, die es ermöglicht, die Krankheit mit großer Genauigkeit zu diagnostizieren.

Der aufschlussreichste Weg zur Identifizierung von Giardiasis wird als Analyse spezifischer Proteine ​​(Antikörper) für Giardia angesehen. Es umfasst die Untersuchung von menschlichem venösem Blut nach der Methode von iph, wodurch Sie in der Probe Antikörper gegen diese Mikroorganismen und somit das Vorhandensein der Krankheit selbst bestimmen können.

Was ist eine Blutuntersuchung bei Giardia?

Die ena-Methode (Enzymimmunoassay) ist eine Reihe von Tests, die sogenannte at (Antikörper gegen Giardia-Antigene) verschiedener Klassen (IgA, IgM, IgG) sowie Gesamtantikörper nachweisen. Ein Bluttest für Giardia kann sofort nach Beschwerden des Patienten über die Symptome der Invasion durchgeführt werden, da bestimmte Medikamente sehr schnell im Körper auftauchen.

Klinisches Bild

Was sagen Ärzte über Parasiten?

Ich beschäftige mich seit vielen Jahren mit der Erkennung und Behandlung von Parasiten. Ich kann mit Sicherheit sagen, dass fast alle von ihnen mit Parasiten infiziert sind. Nur die meisten von ihnen sind extrem schwer zu erkennen. Sie können überall sein - im Blut, Darm, Lunge, Herz, Gehirn. Parasiten verschlingen dich buchstäblich von innen und vergiften gleichzeitig den Körper. Infolgedessen gibt es zahlreiche Gesundheitsprobleme, die das Leben um 15 bis 25 Jahre verkürzen.

Der Hauptfehler - herausziehen! Je früher Sie Parasiten entfernen, desto besser. Wenn wir über Drogen reden, ist alles problematisch. Heute gibt es nur einen wirklich wirksamen antiparasitären Komplex, nämlich Gelmline. Es zerstört und entfernt den Körper aller bekannten Parasiten - vom Gehirn und Herz bis zur Leber und zum Darm. Keine der vorhandenen Medikamente ist dazu in der Lage.

Im Rahmen des Bundesprogramms kann jeder Einwohner der Russischen Föderation und der GUS bei Einreichung eines Antrags (einschließlich) bis zu einem Rabatt von 1 Rubel Gelmiline bestellen.

Ein Bluttest für Giardiasis mit der Eph-Methode besteht darin, dass die Blutprobe einer Person für einen bestimmten Zeitraum auf besondere Weise untersucht wird: Dadurch kann die Diagnosedichte bestimmter Atome berechnet werden. Die Genauigkeit des ifa beträgt etwa 5-7%. Daher wird diese Analyse für alle Patienten empfohlen, bei denen der Verdacht besteht, dass Parasiten eindringen.

Etwa 10 bis 14 Tage nach der Infektion werden Antikörper der IgM-Klasse im Blut des Patienten nachgewiesen, wonach andere Antikörper, IgG- und IgA-Klassen erscheinen, die in allen Stadien der Erkrankung auf einem ausreichend hohen Niveau im Körper bleiben. Der Beginn einer angemessenen Behandlung, durch die die Parasiten absterben, führt dazu, dass die spezifischen Antikörper und die Gesamtantikörper stark abnehmen und in 2-6 Monaten vollständig aus dem Blut verschwinden. Gleichzeitig hängt das Atmosphärenniveau im Blut eines Menschen von vielen Faktoren ab, darunter seinem Gesundheitszustand, seinen Lebensbedingungen und vielem mehr.

Wie man die Analyse von Giardia entschlüsselt

Es wird darauf hingewiesen, dass die Entschlüsselung der Blutuntersuchung bei Giardia ausschließlich von einem Spezialisten durchgeführt werden sollte, um eine falsche Interpretation der Ergebnisse zu vermeiden. Normalerweise gibt es verschiedene Arten von Antikörpern an, mit denen Sie das Vorhandensein der Krankheit sowie das eine oder andere Stadium ihrer Erkrankung beurteilen können.

Ein positives Ergebnis der Studie zu atm ist das Ergebnis von> 1 OPD, was darauf hinweist, dass der Körper mit Giardiasis infiziert war oder dass die Invasion in der Vergangenheit stattgefunden hat. Indikatoren von weniger als 0,85 HPV sind negativ, das heißt, in diesem Fall kann mit großer Genauigkeit über das Fehlen von Parasiten gesprochen werden. Wenn die Analyse zu einem Ergebnis führt, das in dem Intervall von 0,85 auf 1 PSD fällt, wird die Studie am besten nach zwei bis drei Wochen wiederholt. Um in solchen Fällen eine genaue Diagnose zu stellen, empfehlen Experten außerdem, dass Sie eine Analyse der Exkremente auf Giardia-Zysten (Larven) durchführen.

Wie bereite ich mich auf die Analyse vor?

Die Analyse der Antigene auf Antigene muss vom behandelnden Arzt verordnet werden. In der angegebenen Richtung befindet sich die Gruppe der Immunglobuline (Antikörper), für die die Studie durchgeführt wird. Eine Blutprobe von Lamblia muss morgens auf nüchternen Magen entnommen werden, nachdem Sie sich auf die Prozedur vorbereitet haben: Mindestens 10 Stunden müssen Sie keinen Kaffee, Tee, Saft oder Alkohol verwenden (Sie können nur sauberes Wasser trinken), da diese Flüssigkeiten das Krankheitsbild verschmieren können. Das Blut wird aus einer Vene mit einer herkömmlichen Spritze oder einem speziellen System entnommen, und die Ausführungszeit beträgt ungefähr 3 Tage.

Bluttest auf Antikörper gegen Lamblia-Antigene

Giardiasis gilt als seltene Erkrankung mit charakteristischen Symptomen, die medizinische Praxis beweist jedoch das Gegenteil. Das Aufkommen neuer Arten von Blutuntersuchungen, mit denen Antikörper gegen Giardia nachgewiesen werden können, zeigt eine bedrückende Statistik: Jedes dritte Kind aller untersuchten Personen ist Träger von Einzelzelldaten.

Zuvor waren die Zahlen nicht so traurig, was zunächst mit gravierenden Problemen bei der Diagnose dieser Parasitose verbunden ist. Frühere Untersuchungsmethoden (Kotanalyse) ergaben einen sehr hohen Fehleranteil, oft konnten Ärzte die Pathologie überhaupt nicht diagnostizieren und es wurde ein chronischer Verlauf.

Der Hauptweg der Infektion ist Wasser, und Sie können es durch Nahrung bekommen. Dieser einzellige Parasit kann schwere Darmerkrankungen hervorrufen. Aufgrund der schwachen Immunität des Kindes ist die Infektion besonders akut.

Merkmale des Parasiten

Lyamblia ist ein einzelliger Organismus und gehört zur Klasse der Flagellaten. Die Krankheit, die er verursacht - Lambliasis - ist parasitär. Der Mikroorganismus dringt in den Magen-Darm-Trakt ein und beginnt sich nach einer Inkubationszeit aktiv zu entwickeln. Bewohnt die Infektion im Dünndarm und in den Gallengängen. In Kot und Zwölffingerdarminhalt diagnostiziert.

Zwei Wochen nach der Infektion treten die ersten Symptome der Krankheit auf.

  • der Stuhl wird flüssig, mit einem unangenehmen Geruch, Fettimprägnierungen sind sichtbar;
  • ein kranker erleidet schmerzen in der epigastrischen region;
  • Gasbildung wird erhöht, Appetit fehlt;
  • In den meisten Fällen ist die Zunge mit einer gelblich grauen Blüte bedeckt.
  • minderwertiges Fieber (mit chronischer Giardiasis).

Eine akute Form wird normalerweise bei einem kleinen Kind diagnostiziert. Es hält mehrere Tage an, danach klingen die Symptome ab, verschwinden aber überhaupt nicht. Bei einer geschwächten Immunität beginnt die subakute Form und wird chronisch, was nur durch Blutspenden für Antikörper gegen Giardia (ELISA-Methode) festgestellt werden kann.

Bei der Chronisierung der Manifestation der Erkrankung kann es je nach Art der Ernährung und des Immunsystems periodisch verschwinden und wieder aufgenommen werden. Die Pathologie wird wellig mit allmählich zunehmenden allergischen und neurologischen Anzeichen.

Risikogruppen

Die obligatorische Vorsorgeuntersuchung auf Giardiasis sollte in folgenden Populationen durchgeführt werden:

  • Kinder von Grund- und Vorschulkindern, besonders nach den Sommerferien;
  • Jugendliche vor dem Betreten eines Sanatoriums, eines Altersheims, einer medizinischen Einrichtung usw.;
  • Betreuer und Kindermädchen im Vorschulalter, Personal, das im Bereich der Gemeinschaftsverpflegung tätig ist;
  • Personen, die mit einem Kranken in Kontakt gekommen sind.

Werden Antikörper gegen Giardia-Antigene nachgewiesen, auch wenn keine negativen Symptome vorliegen, muss die Person behandelt werden!

Diagnosemethoden

Diagnose der Giardiasis durch direkte und indirekte Methoden. Direkte Methoden umfassen die Identifizierung der Parasiten im Stuhl oder im Zwölffingerdarminhalt (Inhalt des Zwölffingerdarms). Zu den indirekten Methoden gehört ein Bluttest auf Antikörper gegen Giardia (ELISA-Methode). Als Reaktion auf die Invasion beginnt der Körper, spezifische Igg-Immunglobuline (für jede Mikrobe) zu produzieren.

Diese Methoden garantieren nicht die Genauigkeit der Ergebnisse. Daher kann der Arzt bei Verdacht auf eine Infektion mehrere Arten von Tests gleichzeitig vorschreiben, um kumulative Ergebnisse zu erhalten, die die Genauigkeit der Untersuchung erhöhen. Die Untersuchung von Antikörpern führt zu einem genaueren Ergebnis in einem chronischen Prozess, wenn die Analyse des Stuhls nicht aussagekräftig ist.

Was bedeutet die Analyse von ELISA

Normalerweise wird zuerst ein ELISA (ELISA) durchgeführt. Das Vorhandensein und die Klasse von Immunglobulinen bei der Analyse von Blut auf Antikörper gegen Giardia kann die folgenden Schlussfolgerungen ziehen:

  • Die Anwesenheit von IgA-Immunglobulinen deutet darauf hin, dass die Invasion vor relativ langer Zeit (vor etwa einem Monat) stattgefunden hat.
  • IgM-Globuline werden 14 Tage nach der Infektion im Körper nachgewiesen.
  • IgG-Immunglobuline können in jedem Stadium der Krankheit nachgewiesen werden, sie verbleiben lange im Blut, die rechtzeitige Therapie verringert ihre Anzahl;
  • Das Vorhandensein von IgG- und IgM-Antikörpern im Blut deutet auf eine kürzlich erfolgte primäre Invasion oder Exazerbation chronischer Giardiasis hin.

Bei einem positiven Testergebnis für Antikörper gegen Giardia-Antigene ist es nicht immer möglich, über das Vorhandensein einer Infektion zu sprechen. Bei Verschlimmerung chronischer Krankheiten kann eine Schwangerschaft auch zu einem Anstieg der Antikörper (AT) im Blut führen.

Entschlüsselung der Ergebnisse der ELISA-Analyse

Beim Enzymimmunoassay wurden im Vergleich zur Norm qualitative und quantitative Indikatoren erhalten.

  1. Wenn der Wert des Positivitätskoeffizienten (CP) (Konzentrationsniveau im Blut) IgM im Bereich von 1 bis 2 liegt und Immunglobuline vom Typ G fehlen, wird bei dem Patienten Giardiasis diagnostiziert.
  2. Wenn KP IgM vor dem Hintergrund der Anwesenheit von Zysten einen Wert von 2 aufwies, wird bei dem Patienten eine akute Giardiasis diagnostiziert (in dieser Zeit treten Verletzungen der Leber und der Gallenblase auf).
  3. Bei Vorhandensein von Zysten, der Abwesenheit von IgM und des KP-Niveaus für Immunglobuline der Klasse G im Bereich von 1 bis 2 können wir von einem langfristigen Krankheitsverlauf, seiner Chronizität und einer geringen Anzahl von Parasiten sprechen.

Die Geschwindigkeit, mit der die Aktivität der Immunglobuline aufrechterhalten wird, wird auf ein Verhältnis von 1: 100 eingestellt. Wenn der Titer (Aktivität von Immunglobulinen) weniger als 1: 100 beträgt, werden die Ergebnisse der Analysen als negativ betrachtet. Bei Raten oberhalb dieses Verhältnisses wird eine Giardiasis-Infektion diagnostiziert. Mit einem AT-Titer von 1: 100 werden wiederholte Studien zusammen mit Fäkalienanalysen vorgeschrieben, da dieses Ergebnis als umstritten gilt.

Bei einer positiven Analyse der Gesamtantikörper kann nicht eindeutig festgestellt werden, dass eine Infektion im Körper vorliegt, da 6 Monate nach der Behandlung Antigen der Klasse G weiterhin im Blut des Babys vorhanden sind.

Fehlen Antikörper gegen Giardia im Blut, gelten die Tests als negativ. Das Vorhandensein klinischer Symptome (schmerzende Schmerzen in der Leber oder Gallenblase, Durchfall, Kojen in den Lippenwinkeln) sollte den Arzt zur erneuten Untersuchung zwingen, einschließlich einer Untersuchung des Stuhlgangs.

Nach der Behandlung, etwa sechs Monate später, werden sie erneut auf Antiinfektionsantikörper getestet. Ein Mangel an AT sollte die Eltern nicht beruhigen. Giardiasis ist gerissen. Es ist notwendig, die Ernährung des Babys und den Zustand seines Immunsystems zu überwachen.

Mit Freunden teilen:

Warum brauche ich eine Blutuntersuchung bei Giardia?

Viele Eltern von Babys, die eine Überweisung von einem Bezirkskinderarzt für eine Blutuntersuchung für Giardia erhalten hatten. besorgt und umständlich. Die Diagnose der Giardiasis erfordert ihrer Meinung nach ein dringendes Eingreifen von Spezialisten. Es gibt viele Fragen: Wie gehen Sie vor, wie lässt sich das Vorhandensein von Parasiten im Blut bestimmen? Was gefährdet das Vorhandensein dieser "Tiere" im Körper eines Kindes? Besonders beeindruckende Mütter und Väter stürmen das Internet auf der Suche nach verlässlichen Informationen. Aber es ist nicht so einfach zu finden, dass die Bedingungen der Werbung für Privatkliniken, die schwache Nerven überzeugen, davon überzeugt sind, dass die Blutuntersuchung von Giardia die einzige Methode ist, um "ungebetene Gäste" zu entdecken.

Damit Geschäftsleute aus dem Gesundheitswesen nicht sprechen, Eltern von Kindern jedoch daran denken müssen, dass Giardia nicht im Blut lebt, können sie nur durch eine geeignete Analyse des Stuhls oder durch spezielle Untersuchungen ermittelt werden.

Methoden zur Diagnose der Giardiasis

  • skatologische Forschung (Kotanalyse);
  • Zwölffingerdarmgeräusch des Zwölffingerdarms;
  • Enzymimmunoassay für Antikörper gegen Giardia (ELISA).

Am Ende der Behandlung wird ein ELISA durchgeführt, um die Ergebnisse der Therapie zu bestimmen. Der ELISA liefert nicht immer verlässliche Informationen, da Antikörper nur wenige Tage im Blut gespeichert werden, so dass eine erneute Infektion mit denselben Giardien oder deren Zysten möglich ist. Ohne eine koprologische Studie ist der ELISA nicht sinnvoll.

Giardien sind keine Helminthen, sondern einzellige Organismen, die ausschließlich im Dünndarm leben. Sie können sowohl mobil als auch bewegungslos sein (Zysten). Im Körper sind sie mobil, im Freien oder in der Sandbox befinden sich Zysten. Sobald sie die angenehme Umgebung betreten, bewegen sie sich und regen die Schleimhaut des Dünndarms an. Giardien können eine Entzündung dieses Organs verursachen, wenn ihre Zahl wächst und nicht nachlässt. Der Körper des Kindes ist in der Lage, mit dieser Erkrankung selbst fertig zu werden, erfordert jedoch manchmal das Eingreifen von Spezialisten.

Giardiasis - eine typische Krankheit schmutziger Hände - wird durch die fäkale-orale Methode durch schmutziges Leitungswasser und unbehandelte Teiche zum öffentlichen Baden übertragen. In unserem Land sind jedes Jahr 35% der Gesamtbevölkerung mit dieser Krankheit infiziert. Besonders die Giardiasis betrifft Kinder, weil dies der Teil unserer Gesellschaft ist, der sich nicht gerne die Hände wäscht und oft Rohwasser aus einem Wasserhahn trinkt. Die Chlorung von Wasser tötet Giardia nicht. In den meisten Siedlungen findet man diese Parasiten im Leitungswasser. Fans von Katzen, Hunden und anderen Haustieren bekommen Giardiasis zusammen mit der Liebe zu unseren kleineren Brüdern. Aber keine Eile, um Haustiere loszuwerden, die menschliche Immunität wird mit der Infektion fertig, für einen gesunden Körper ist es nicht schwierig. Es ist wichtig, dass Eltern ihren Kindern beibringen, sauber zu bleiben, auf die Toilette der Katze zu achten und sich rechtzeitig die Hände zu waschen.

Möglichkeiten der Infektion mit Giardiasis

  • Rohwasser;
  • Handläufe in öffentlichen Verkehrsmitteln, Türgriffe;
  • Fliegen, Kakerlaken;
  • unsachgemäße Haltung von Haustieren;
  • Handwäsche von schlechter Qualität.

Wenn die Liebe zu Sauberkeit und Ordnung nicht zur Gewohnheit wird, wird das Kind die ganze Zeit mit Giardia infiziert. Es gibt keine starke Immunität gegen Infektionen. Ärzte und Eltern brauchen pädagogische Methoden, um Hygieneprobleme zu lösen. Mit zunehmendem Alter wird der Körper eines jungen Menschen mit ungebetenen Gästen zurechtkommen oder lernen, in Harmonie mit ihnen zu leben.

Es gibt Fälle, in denen Giardiasis immer noch die Grenzen überschreitet und Sie zur Behandlung zum Arzt gehen muss. Der Grund für die Sorge der Eltern ist ein länger als zehn Tage andauernder Durchfall. Durchfall ist an sich kein Indikator für Giardiasis. Diarrhoe kann aus verschiedenen Gründen, einschließlich neurologischen, auftreten, es ist jedoch nicht wert, die Möglichkeit einer Infektion mit Protozoen auszuschließen. Giardiasis ähnelt vielen Infektionen. Um die genaue Diagnose zu kennen, ist es notwendig, Kot zur Analyse abzugeben.

Infektionen im Zusammenhang mit Giardiasis

  • Infektion mit E. coli;
  • Staphylokokken-Infektion;
  • Pilzinfektion;
  • Helminthiasis;
  • Streptokokkeninfektion.

Alle oben genannten Infektionen, einschließlich Giardia, werden mit verschiedenen antibakteriellen Medikamenten behandelt. Eine ungenaue Diagnose führt zu Ungenauigkeiten bei der Verschreibung von Medikamenten, und die Witze sind schlecht, insbesondere wenn es sich um kleine Kinder handelt. Sie sollten immer auf die Gesundheit von Kindern achten. Wenn der Arzt vorschlägt, Blut auf Giardia zu spenden, und nicht die erforderliche krrologische Untersuchung vorschreibt, ist dies der Grund, den Arzt abzulehnen und sofort einen anderen Kinderarzt zu kontaktieren. Giardiasis selbst wird mehrere Tage behandelt, es ist nur wichtig, seine Anwesenheit zu bestimmen.

Es gibt Pseudo-Untersuchungen, die versprechen, Lamblia durch eine Blutuntersuchung zu finden. Dies ist nichts anderes als die Handlung von Werbetreibenden, da es bisher keine Methoden gibt, um diese Kreaturen im Blut zu erkennen. Wir müssen uns daran erinnern und den Scharlatanen nicht glauben.

Mythen über Giardia im Kreislaufsystem

  1. Einzellige leben im Blut und werden von Lymphozyten im Körper verteilt.
  2. Mit Blutfluss ins Gehirn.
  3. Giardia essen rote Blutkörperchen und Lymphozyten.
  4. Starten Sie den Beginn der Immunschwäche.
  5. Sie sind das Anfangsstadium von Asthma.

Blutuntersuchungen in privaten Kliniken sind nicht billig. Es ist auch klar, dass Labortechniker Giardia im Blut eines jeden finden werden, gefolgt von einer langen und teuren Behandlung. Eltern sollten verstehen, dass es sich nicht lohnt, die Gesundheit eines Sohnes oder einer Tochter willkürlichen Menschen anzuvertrauen.

Entgegen der weit verbreiteten Meinung unter den Einwohnern ernährt sich Giardia nicht von Galle, Pankreasenzymen oder roten Blutkörperchen. Darüber hinaus ist die Galle in der Lage, diese einzelligen Zellen innerhalb weniger Stunden zu töten, wenn nur der Magen-Darm-Trakt fehlerfrei funktioniert. Weltweit ist es üblich, Giardiasis nur bei länger anhaltender Diarrhoe zu behandeln, da dies zu Dehydratation und anderen irreversiblen Folgen führen kann. Dies ist im Fall eines Kindes inakzeptabel.

Nach der Behandlung steht die Blutspende für Giardia, also für Antikörper gegen sie.

In anderen Situationen wird die Analyse nicht informativ sein.

Die Weltgesundheitsorganisation geht davon aus, dass es keine Notwendigkeit gibt, Giardiasis zu behandeln, wenn keine ausgeprägten Symptome auftreten. Durch die Entzifferung des gesamten Blutbildes werden diese Parasiten nicht im Darm nachgewiesen. Sobald eine solche einzellige Kreatur in den skatologischen Studien über Kot gefunden wird und die Infektion von längerem (mehr als 10 Tagen) Durchfall begleitet wird, ist die Behandlung obligatorisch. Die ungebildete Haltung gegenüber der Gesundheit ihrer Nachkommen sowie die Unfähigkeit, die Fülle von Informationen zu verstehen, von denen ein Teil die banale Werbung ist, führt zu irreversiblen Folgen.

  • Was kann gefährlich sein, Giardia?
  • Sind Lamblien gefährlich für Kinder?
  • Dekodierungsanalyse für Giardia
  • Symptome und Behandlung von Giardia

© Copyright 2014–2017, vseoparazitah.ru
Das Kopieren von Materialien von dieser Site ist ohne vorherige Genehmigung möglich.
Im Falle der Installation des aktiven indizierten Links zu unserer Website.

Achtung! Die auf der Website veröffentlichten Informationen dienen nur zu Informationszwecken und sind keine Anwendungsempfehlung. Bitte konsultieren Sie Ihren Arzt!

  • Überschriften
  • Spulwurm
  • Würmer
  • Lamblia
  • Opisthorchiasis
  • Madenwürmer
  • Parasiten
  • Anders
  • Andere
  • Kontaktieren Sie uns
  • Fragen an den Experten
  • Werbetreibende
  • Benutzerdefiniert
    Vereinbarung

Quellen: http://www.parazitu.net/lyamblii/240-analiz-krovi-na-lyamblii-rasshifrovka-kak-sdavat-ifa.html, http://propechen.com/parazity/giardia/antitela-k- lyambliyam.html, http://vseoparazitah.ru/lyamblii/analiz-krovi-na-lyamblii.html

Wie dauerhaft Parasiten loswerden?

Wenn Sie diese Zeilen lesen, können wir feststellen, dass alle Ihre Versuche, Parasiten zu bekämpfen, nicht erfolgreich waren...

Sie studieren immer noch die Informationen und lesen über Medikamente, die die Infektion bekämpfen sollen, aber was genau ist zu tun?

Schließlich sind Würmer für einen Menschen tödlich - sie können sich sehr schnell vermehren und lange leben, und die Krankheiten, die sie verursachen, sind mit häufigen Rückfällen schwierig.

Mundgeruch, Hautausschlag, Augensäcke, Kopfschmerzen, Verstopfung oder Durchfall, häufige Erkältungen, chronische Müdigkeit. Sicher kennen Sie diese Symptome aus erster Hand. Aber nur wenige wissen, dass Parasiten im Laufe der Zeit auch zu ernsteren Erkrankungen führen, wie Herzinfarkte, Schlaganfälle und sogar einen Onkologen!

Was zu tun Wie kann man die Infektion bekämpfen und sich dabei nicht selbst schaden? Leiter des Forschungsinstituts für medizinische Parasitologie Gandelman G.Sh. Er erzählte von der effektivsten Methode zur Entfernung von Parasiten, die nur 1 Rubel kostete. Lesen Sie den Artikel >>>

Ähnliche Artikel Zu Parasiten

Würmer im Mann
Heilmittel für Würmer für Menschen
Suspendierung für Kinder gegen Würmer