Wie geht es Giardia?

Giardia - Parasiten, deren Hauptlebensraum der menschliche Darm ist. Mikroorganismen verursachen Giardiasis-Krankheit. Kommt bei Erwachsenen und Kindern vor. Die Krankheit ist harmlos, aber ohne Behandlung können Sie ein ganzes Leben verlieren. Um sich nicht anzustecken, ist es wichtig, die Übertragungswege der Lamblia von Person zu Person zu kennen.

  1. Die Zyste dringt durch die Nahrung in den menschlichen Körper ein, Wasser aus dem Aquädukt.
  2. Der Körper nähert sich dem Zwölffingerdarm an, wo er sich vermehrt.
  3. Beim Durchlaufen des Dickdarms verwandelt sich Giardia in Zysten.
  4. Die Sporen- und Vegetationsform wird mit Kot vom Körper ausgeschieden.

Die Infektion mit Parasiten tritt auf verschiedene Weise auf.

  • Durchfall oder Verstopfung (alternate);
  • Schwindel;
  • Temperatur;
  • Migräne und andere.

Eine Person mit den aufgelisteten Symptomen ist eine Bedrohung für andere.

Mögliche Wege

Arten der Übertragung von Parasiten:

  • Von Person zu Person. Parasiten sind ansteckend, wenn Sie sich nicht an grundlegende Hygieneregeln halten. Der Hauptweg der Infektion sind ungewaschene Hände vor dem Essen.
  • Von den Tieren. Eine Infektion durch Haustiere ist nicht wissenschaftlich belegt, die Methode kann jedoch nicht ausgeschlossen werden.
  • Von Kind zu Kind ist eine häufige Infektionsursache. Die meisten Kinder haben eine schlechte Angewohnheit, Nägel und Stifte zu nagen. Vorbehaltlich Kindern in Schulen, Kindergärten.
  • Vom Kind bis zum Erwachsenen. Wenn eine Infektion bei einem Baby festgestellt wird, sollten die Eltern vorsichtig sein. Um Giardia nicht bestehen zu lassen, sollten Sie hygienische Eingriffe durchführen, häufig Nassreinigung.

Es ist wichtig, die Kommunikation mit einer infizierten Person einzuschränken. Die Wahrscheinlichkeit der Übertragung des Parasiten durch einen Kuss bleibt erhalten - häusliche Übertragung der Infektion. Der Mund einer infizierten Person ist mit Parasiten gefüllt, das Infektionsrisiko bleibt also bestehen. Giardia wird durch Speichel übertragen.

Formulare übertragen

Infektion gibt es in verschiedenen Formen. Der Lebenszyklus von Parasiten ist in Stufen unterteilt:

  • Vegetativ Im aktiven Zustand multiplizieren sich Giardia und teilen sich in 2 Zellen. Parasit im oberen Teil des Dünndarms - an den Wänden befestigt;
  • Zysten Starker Schutzmantel, hohe Beständigkeit gegen äußere Einflüsse.

Leberdiagnose

Aktive Trophozoiten beeinflussen den Dünndarm, die Leber. In der Leber leben, keine Existenzzeichen zeigen. Das einzige spezifische Symptom ist ein gestörter Gastrointestinaltrakt. Durch die Teilnahme an menschlichen Organen verschlechtern Parasiten den allgemeinen Zustand des Körpers, die Arbeit der Organe. Das Auftreten von Übelkeit, Erbrechen, Hautausschlag und trockener Haut begleiten den Patienten.

In der Leber bekommen Giardia Kontakt-Haushalt-Weg: durch das Wasser, Essen.

Infektion durch Parasiten durch das Wasser

Es besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit einer Infektion mit Trophozoiten - um verschmutztes Wasser zu verwenden, in dem Zysten vorhanden sind. Die Infektionsmethode betrifft mehr als 60% der mit Giardia infizierten Personen. Die meisten Fälle, in denen der einfachste Einstieg in den Sanitärkanal möglich ist, sind mit einer unzureichend gründlichen Wasseraufbereitung während Unfällen und Abwasserreparaturen verbunden.

Mit Wasser infiziert, wenn:

  • Ungefiltertes Leitungswasser trinken.
  • Die Sammlung von Wasser aus offenen Quellen (Brunnen, Quellen und andere), versehentliches Aufnehmen von Wasser im Teich.
  • Baden im Pool, wo es keine Qualitätsreinigung gibt.

Um eine Infektion mit Giardia durch Wasser zu verhindern, werden die Hygieneanforderungen erfüllt:

  • Trinken Sie kein Leitungswasser.
  • Wasser einige Minuten kochen lassen.
  • Wählen Sie sorgfältig einen Ort zum Schwimmen.
  • Wenn Sie Zweifel über die Qualität des verbrauchten Wassers haben, analysieren Sie.
  • Installieren Sie zusätzliche Wasserfilter.
  • Verlassenes Schwimmen in ahnungslosen Stränden, Schwimmbädern.

Infektion mit Parasiten und Nahrung durch die Hände

Über 20% der Infizierten wurden durch Handshakes infiziert. Die Hauptinfektionsquelle ist Nahrung. Die Zyste dringt während der Spülphase mit kontaminiertem Wasser durch die Hände einer infizierten Person nach dem Ernten, Kochen und der Wärmebehandlung ein.

Mehr als die Hälfte der Infektionen sind auf verschmutzte, einzellige Hände zurückzuführen.

Handinfektion minimieren - Produkte für die Verarbeitung vor der Verwendung vorbereiten:

  • Hände waschen vor und nach dem Kontakt mit Gemüse- und Obstprodukten. Vergessen Sie nicht, dass ein Handtuch nicht üblich ist. Es ist wichtig, Einwegpapierhandtücher als rationelle und sichere Infektionsquelle zu verwenden.
  • Produkte mit einer dicken Schale sollten vorzugsweise mit kochendem Wasser behandelt werden. Die Methode tötet die Parasiten nicht vollständig ab, verringert jedoch ihre Anzahl um die Hälfte und hilft dabei, aus dem Körper ausgeschieden zu werden.
  • Es wird nicht empfohlen, die Produkte nach dem Waschen mit einer Serviette oder einem Tuch zu trocknen. Ein Einweg-Papiertuch ist sicherer.
  • Es ist gefährlicher, sich mit Lebensmitteln anzustecken, wenn Sie nicht in Spezialgeschäften, sondern an Theken kaufen.

Infektion durch Haustiere

Haustiere unterliegen der Krankheit wie Menschen. Sie sind häufiger infiziert. Die Besitzer vergessen, Haustiere zu diagnostizieren und zu heilen. Infektion tritt mit einer gefährlichen Krankheit auf.

Oft können sich Kinder und Tiertrainer infizieren. Die einfachsten Bewohner der Wolle fallen auf die Hände und den Verdauungstrakt. Der Hauptgrund ist die Nichteinhaltung der Regeln der persönlichen Hygiene.

Infektionen werden vermieden, indem das Haustier auf mögliche Behausungen im Fell untersucht wird. Lassen Sie keinen engen Kontakt des Tieres mit dem Baby.

Benötigen Sie einen besonderen Ansatz, um einen Hund zu gehen. Haustierausscheidungen müssen entfernt werden, ohne die menschliche Haut zu berühren. Die Regel gilt für Katzen. Stellen Sie das Tablett außerhalb der Reichweite von Kindern auf. Es muss sichergestellt werden, dass Haustiere nur begrenzt Zugang zu menschlicher Nahrung haben.

Kann ich einen Kuss bekommen?

Der Hauptübertragungsweg von Parasiten ist der Haushalt. Wenn Sie im selben Raum mit dem Träger der Infektion leben und engen Kontakt haben, ohne die Hygienevorschriften zu befolgen, können Sie sich infizieren. Die meisten Menschen interessieren sich für eine Infektion durch einen Kuss? Experten sagen: Infektion durch Speichel, ein Kuss ist durchaus real.

Infektion durch das Geschirr

Die Methode des Kontakthaushalts ist die gefährlichste. Durch Geschirr, Bettzeug und andere Haushaltsgeräte, die von einer infizierten Person verwendet werden, werden Lamblien auf ein anderes Kind oder einen Erwachsenen übertragen.

Werden Parasiten sexuell übertragen?

Die Übertragung von Parasiten von Mensch zu Mensch ist indirekt möglich. Durch Blut dringt Giardia sexuell nicht in den Körper einer nicht infizierten Person ein. Die einzige Möglichkeit ist, Zysten zu schlucken - eine hohe Infektionswahrscheinlichkeit.

Von der Mutter zum Kind

Bevor eine Schwangerschaft geplant wird, wird eine Frau auf Lamblia untersucht. Wenn sie auftauchen, müssen Sie zuerst behandelt werden - während der Schwangerschaft werden die Parasiten von der Mutter auf den Fötus übertragen.

Vorbeugende Maßnahmen

Die Hauptanforderung ist der Respekt vor der persönlichen Hygiene. Es ist wichtig, schlechte Gewohnheiten loszuwerden:

  • Waschen Sie sich nach der Straße die Toilette, bevor Sie essen.
  • Essen Sie keine schmutzigen, unverarbeiteten Lebensmittel.
  • Trinke kein Rohwasser.
  • Beißen Sie nicht Ihre Nägel, Stift oder Bleistifte.
  • Wechseln Sie Ihre Unterwäsche täglich.
  • Nassreinigung mit Desinfektionsmitteln.

Aktivitäten helfen, Komplikationen zu vermeiden:

  1. Entzündung des Dünn- und Dickdarms, Schädigung anderer Organe, in denen sich die Parasiten befinden.
  2. Gestörter Magen-Darm-Trakt.
  3. Trockene Haut, Hautausschlag.
  4. Nierenversagen
  5. Leberversagen

Bei Kindern ist die Krankheit schwieriger als bei Erwachsenen. Das Baby hat ein schwächeres, schwächeres Immunsystem. Es ist an der Zeit, sich beim Arzt zu diagnostizieren und zu beobachten, um mit der Behandlung zu beginnen.

Wie zu heilen

Wenn eine Infektion nicht vermieden werden konnte, muss die richtige Behandlung eingeleitet werden. Untersuche das Blut und den Kot. Therapeutische Aktivitäten werden im Krankenhaus unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt. Der Arzt verschreibt eine umfassende, schrittweise Behandlung. Am Anfang - Einnahme von Medikamenten, die die Aktivität der Darmschleimhaut erhöhen. Dann - bedeutet, Würmer aus dem Körper zu entfernen.

Die Heilung von Parasiten ist nicht schwierig. Es ist wichtig, sie rechtzeitig zu finden, einen Spezialisten zu konsultieren und die Empfehlungen zu befolgen.

Wie kann man Giardiasis bekommen?

Die Entstehung mikroskopisch kleiner Bakterien im menschlichen Körper ist ein häufiger und allgegenwärtiger Prozess, insbesondere in Bereichen, in denen nur geringe sanitäre Einrichtungen vorhanden sind und Mikroben frei übertragen werden. Wenn Mikroorganismen wie Giardia in das Verdauungssystem gelangen, tritt Giardiasis auf. In der ersten Phase geht es unmerklich vor sich, wird sich jedoch vor allem bei Menschen mit geschwächter Immunität im Laufe der Zeit manifestieren und erfordert daher eine komplexe Behandlung. Die langfristige Anwesenheit von Bakterien im Darm hemmt den Verdauungstrakt und beeinflusst das allgemeine Wohlbefinden einer Person.

Es ist nicht möglich, Giardiasis alleine zu diagnostizieren, aber bei einigen Symptomen kann eine Person vermuten, dass sich schädliche Mikroben in seinem Körper angesiedelt haben. In jedem Fall ist ein Aufruf an den Arzt erforderlich, um eine Studie durchzuführen und eine kompetente Behandlung zuzuweisen.

Lebenszyklus Giardia

Bakterien dringen in den menschlichen Körper durch die Mundhöhle ein, so dass es fast unmöglich ist, sich mit persönlichen Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen zu infizieren. Auf der Speiseröhre bewegen sich Mikroorganismen in den Magen und von dort in den Darm, wo sie Teilung und Fortpflanzung beginnen. Zu diesem Zeitpunkt verspürt die Person eine Verschlechterung der Gesundheit und einen Kraftverlust, insbesondere wenn es sich um ein Kind handelt, dessen Immunsystem geschwächt ist.

Giardia leben in den Zotten der Mukosa und ernähren sich von Spurenelementen, die in den Darm gelangen. Dies ist ein günstiges Umfeld für ihr Leben und ihre Reproduktion. Während dieser Periode ändert sich die Aktivitätsphase, sie werden zu passiven Bakterien, und bevor sie in den Dickdarm gelangen, werden sie mit einer Art Schutzmembran überwachsen. Nach dem Austritt aus dem Körper gehen die Parasiten wieder in die aktive Phase und sind bereit für die weitere Infektion lebender Organismen.

Die Gefahr dieser schädlichen Bakterien besteht darin, dass sie eine hohe Lebensfähigkeit haben, sie tolerieren niedrige und hohe Temperaturabfälle und bleiben bis zu einem Jahr in einem konservierten Zustand. Und im Voraus zu bestimmen, ob sie in einem bestimmten Produkt leben, ist unmöglich.

Wege zu Infektionen durch Giardia

Giardiasis tritt im Körper auf, nachdem die Bakterien durch den Mund eindringen. Es gibt viele Situationen, in denen dies geschieht:

  • schmutziges Gemüse und Obst essen;
  • Trinken von kontaminiertem Wasser;
  • Mahlzeiten mit ungewaschenen Händen;
  • Bakterien dringen beim Küssen auch über den Speichel in den Körper ein;
  • Verwendung von Hygieneartikeln bei einer infizierten Person;
  • Schwimmen in einem schmutzigen Teich und Eindringen von kontaminiertem Wasser in den Körper;
  • das Vorhandensein von schlechten Gewohnheiten - beißen Sie die Spitze eines Stiftes oder Bleistifts, beißen Sie Ihre Nägel;
  • mit infizierten Tieren kommunizieren, spielen, umarmen, berühren.

Auf die Frage, ob Giardia beim Küssen übertragen wird, gibt es eine klare und eindeutige Antwort - ja, wenn eine Person Bakterien in sich trägt. Sobald sie sich im Körper befinden, manifestieren sie sich lange Zeit nicht, und nur wenn sie fest im Darm verankert sind, geben sie Symptome und Anzeichen ihrer Anwesenheit.

Etwa ein Drittel der Bevölkerung sind Träger, da die Giardiasis leicht und schnell von Mensch zu Mensch übertragen wird. Durch ein starkes Immunsystem und das Fehlen anderer Krankheiten können die Bakterien lange Zeit nicht gestört werden. Kinder neigen jedoch häufiger als Erwachsene zu einer Beeinträchtigung der Gesundheit und des Wohlbefindens aufgrund der Reproduktion von Giardia im Körper. Das Ignorieren des Problems und das Fehlen jeglicher Maßnahmen führt zum Übergang in das chronische Stadium.

Symptome, Diagnose und Behandlung von Giardiasis

Die Krankheit zu bemerken, wird durch eine Verschlechterung der Gesundheit, die sich durch solche Anzeichen manifestiert:

  • Schmerzen im Magen;
  • Übelkeit;
  • anormaler Stuhl, Verdauungsstörungen;
  • Flatulenz, die die Ursache von Nahrungsmittelallergien ist;
  • Schwäche, Schlafstörung;
  • Appetitlosigkeit und Gewichtsabnahme.

Das Kind kann auch an Fieber leiden. Da diese Symptome viele Magenstörungen begleiten, hilft nur das Testen, eine genaue Antwort zu geben. Die am häufigsten verwendete Methode ist Koproskopie, Blut, Urin und Kot werden ebenfalls genommen.

Wenn nach der Identifizierung von Lamblia nichts unternommen wird, passt sich der Körper an das Vorhandensein von Bakterien an und lernt, mit ihnen zu arbeiten. Von Zeit zu Zeit können Symptome auftreten, die sich durch verschiedene Ausprägungen, beispielsweise eine Fehlfunktion des Magens, bemerkbar machen. Die Menschen reagieren jedoch selten auf diese Anzeichen und verweisen nur dann auf einen Arzt, wenn dies unbedingt erforderlich ist. Die Behandlung der Giardiasis umfasst die Einnahme von Enterosorbentien und Antiparasiten-Medikamenten, die Einhaltung einer speziellen Diät, die Reinigung des Darms und die Stärkung des Immunsystems.

Vorbeugende Maßnahmen verhindern, dass schädliche Bakterien in den menschlichen Körper gelangen, deren Einhaltung hilft, das Auftreten eines Problems zu verhindern. Die effektivsten Methoden sind folgende:

  • Waschen und behandeln Sie alle Produkte, die Sie verwenden möchten.
  • Waschen Sie Ihre Hände regelmäßig mit Wasser und Seife, besonders aber vor dem Essen.
  • Schwimmen Sie nicht in zweifelhaften Teichen oder schmutzigen Seen.
  • Verwenden Sie in der Wohnung nur Körperpflegemittel.
  • mindestens einmal jährlich zu prüfen, um etwaige gesundheitliche Veränderungen rechtzeitig zu ersetzen.

Einfache Regeln und vorbeugende Maßnahmen können vor ernsthaften Problemen schützen und diese daher nicht vernachlässigen. Dies gilt insbesondere für die Aufklärung von Kindern und die Einführung der Regeln für die persönliche Hygiene, da das Kind nach Erwachsenen alles wiederholt.

Giardiasis: Symptome, Behandlung und Diagnose

Die Giardiasis ist eine parasitäre Erkrankung, deren Erreger der einzellige Giardia-Darmparasit ist. Im menschlichen Körper lebt es im Dünndarm (dies ist die vegetative Form des Parasiten), aber unter ungünstigen Bedingungen wird es aufgrund ungeeigneter Lebensbedingungen zu einer Zyste und anschließend in die äußere Umgebung ausgeschieden, wo es ein "Treffen" mit dem neuen Besitzer erwartet.

Die Infektion einer Person mit Lyamblia kann sich in keiner Weise manifestieren. Deshalb tragen viele Menschen diesen Parasiten nicht in sich. Laut WHO sind also 10-20% der Weltbevölkerung von Giardia befallen. Die Zahl der Infizierten ist in Entwicklungsländern viel höher (in einigen von ihnen leiden etwa 35% der Bevölkerung an Giardiasis). Leider haben auch Russland und die Ukraine eine hohe Inzidenz von Giardiasis.

Wie kann man Giardiasis bekommen?

Quellen der Giardia (reife Zysten) sind kranke Menschen und Überträger sowie einige Säugetiere (zum Beispiel Hunde). Sie können Giardiasis „aufheben“, indem Sie schmutziges Wasser trinken, ungewaschenes Gemüse und Obst essen, ohne sich vor dem Essen die Hände zu waschen, einen Kranken oder ein Tier zu kontaktieren. Das heißt, die Krankheit über den Mechanismus und die Infektionswege ist Darminfektionen sehr ähnlich.

Was passiert nach der Infektion?

Um zu infizieren, reicht es aus, mehrere Dutzend Zysten zu schlucken (ein Patient teilt sie tagsüber in Millionenhöhe auf, sodass Sie sich vorstellen können, wie wahrscheinlich es ist, andere zu infizieren, wenn sie nicht den Regeln der persönlichen Hygiene folgen). Nach Eintritt in den Dünndarm wird jede Zyste in zwei Hälften geteilt, aus denen jeweils zwei Giardia gebildet werden, die ebenfalls aktiv zu wachsen beginnen.

Ferner kann die Entwicklung der parasitären Invasion in zwei Szenarien voranschreiten:

  • Die Person wird zum asymptomatischen Träger.
  • Es wird Symptome der Krankheit geben.

Die Wahrscheinlichkeit der Entwicklung einer klinischen Giardiasis wird durch eine Reihe von Faktoren beeinflusst:

  • menschliche Immunität;
  • Probleme mit dem Sekret der Galle haben (wenn es im Dünndarm nicht ausreicht, wird es für Giardia leichter, sich im Körper niederzulassen);
  • Säuregehalt des Magensaftes (niedriger Säuregehalt trägt zur hohen Aktivität der Giardien und zur Manifestation der Giardiasis bei).

Bei der Beförderung kann die Darmreinigung des Parasiten ohne Behandlung spontan vonstatten gehen. Die einzige Bedingung ist, dass keine Selbstinfektion auftreten sollte, das heißt, eine Person sollte die Regeln der persönlichen Hygiene sorgfältig einhalten.

Wenn Giardia Wurzeln geschlagen hat und sich aktiv vermehrt, passiert als erstes im Darm eine Verletzung der Verdauung des Verdauungsapparates, woraufhin verschiedene Darmstörungen und Anzeichen für einen Mangel an bestimmten Substanzen im Körper auftreten. Darüber hinaus kann Giardia die Darmbeweglichkeit beeinflussen, indem es die Nervenenden stimuliert. Dies verursacht schmerzhafte Krämpfe im Unterleib.

Bei Menschen, die anfällig für Allergien sind, sensibilisieren die von Parasiten ausgeschiedenen Produkte im Prozess der Vitalaktivität den Körper, daher entwickeln die Patienten verschiedene allergische Reaktionen. Dieselben Produkte vergiften auch eine Person, was zu Vergiftungssymptomen führt.

Wir sollten auch die Beziehung zwischen Giardiasis und Pathologien des hepatobiliären Systems betrachten. Oft finden Sie im Netzwerk Informationen darüber, dass Giardia in der Gallenblase lebt und deren Blockierung und Entzündung verursachen kann. Tatsächlich beeinflusst Giardia die Leber und die Gallenwege nicht und lebt nicht in der Galle. Im Gegenteil, eine Störung der Gallenwege, begleitet von einer Abnahme der Galle in den Darm, trägt zum aktiven Leben von Giardia bei.

Giardiasis: Symptome

Die klinischen Manifestationen der Giardiasis sind vielfältig. Sie können alle drei Syndromen zugeordnet werden:

  • Gastrointestinal
  • Allergisch.
  • Syndrom der Vergiftung und Schädigung des Nervensystems.

Das gastrointestinale Syndrom äußert sich durch folgende Symptome:

  • Instabile Hocker (mehrmals täglich lose Hocker, Durchfall, meistens länger).
  • Meteorismus
  • Rumpeln
  • Bauchschmerzen

Allergisches Syndrom ist durch das Auftreten von Hautausschlag (wie atopische Dermatitis, Urtikaria) und verschiedenen pathologischen Zuständen der Atemwege (Bronchoobstruktion usw.) gekennzeichnet.

Das Vergiftungssyndrom und die Schädigung des Nervensystems können an den folgenden Symptomen erkannt werden:

  • Subfebrile Bedingung.
  • Kopfschmerzen
  • Schwäche
  • Deprimiert
  • Schlafstörung.
  • Verminderte Leistung
  • Zähneknirschen (Bruxismus), die bei längerer Vergiftung auftreten.

Giardiasis bei Kindern

In Kindergruppen sind laut verschiedenen Autoren etwa 30% der Kinder mit Giardia infiziert. Diese hohen Raten erklären sich aus dem engen Kontakt mit den Kindern und der unzureichenden Einhaltung der Hygieneregeln.

In der Kindheit äußert sich Giardiasis klinisch auch durch Darmerkrankungen, allergische Haut und Atemwegsreaktionen. Außerdem haben Babys im Vergleich zu Erwachsenen viel eher Anzeichen von Intoxikationen, Symptome von Polyvitaminose und ein Mangel an Proteinenergie entwickelt sich fast immer. Das heißt, Kinder mit Giardiasis nehmen schlecht zu und verlieren sie sogar. Sie unterscheiden sich durch Blässe der Haut, erhöhte Reizbarkeit, Schwäche, Lethargie und das schnelle Einsetzen von Müdigkeit. Außerdem haben sie oft Bruxismus (Zähneknirschen in der Nacht).

Diagnose

Ärzte empfehlen eine Lamblia-Analyse mit folgenden Indikationen:

  • Chronische Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts.
  • Allergien
  • Ein anhaltender Anstieg der Blut-Eosinophilen (dies ist auch eine der Manifestationen des allergischen Syndroms).
  • Kombinationen von neurozirkulatorischer Dystonie und Darmerkrankungen.

Zur Diagnose der Giardiasis werden zwei Methoden verwendet:

  • Koprologische Studie (Kotuntersuchung unter einem Mikroskop). Um diese Studie informativer zu gestalten, verwenden Ärzte verschiedene provokative Techniken, beispielsweise verschreiben sie choleretische Medikamente oder pflanzliche Heilmittel, die eine Abgabe von Galle in den Darm provozieren. Dies schafft eine ungünstige Umgebung für Lamblien, so dass sie schnell zu Zysten werden und ausgeschieden werden.
  • Serologische Blutuntersuchungen (Nachweis spezifischer Immunglobuline).

Für eine genauere Diagnose ist es notwendig, beide Studien durchzuführen, da Zysten nicht immer in den Stuhl ausgeschieden werden und Immunglobuline nicht bei allen Patienten gefunden werden.

Grundsätze der Behandlung von Giardiasis

Die Behandlung der Giardiasis ist ein langwieriger Prozess. In der ersten Phase der therapeutischen Maßnahmen (vorbereitend) müssen die Patienten:

  • Beachten Sie die persönliche Hygiene (um eine Selbstinfektion zu verhindern).
  • Halten Sie sich an eine Diät, die darauf abzielt, im Darm ungünstige Bedingungen für Giardia zu schaffen. Dafür sind Kohlenhydrate begrenzt, Milchprodukte vollständig ausgeschlossen, Pflanzenöl, Kleie, Bratäpfel, Trockenfrüchte, Säuerungsgetränke (Preiselbeer- und Cranberry-Fruchtgetränke) müssen unbedingt in die Ernährung aufgenommen werden.
  • Nehmen Sie Medikamente ein, die von einem Arzt verordnet wurden: Antispasmodika, Präparate zur Reinigung des Darms und des Gallensystems, Enzyme, Antihistaminika, komplexe Zubereitungen aus B-Vitaminen usw.

Die zweite Stufe ist die etiotropische Therapie, die darauf abzielt, den Parasiten zu beseitigen. Es werden verschiedene Medikamente verwendet - McMiror, Ornidazol, Nemozol usw.

In der dritten Phase (Rehabilitation) werden Maßnahmen zur Wiederherstellung der normalen Mikroflora ergriffen, um die lokale Immunabwehr des Darms und des gesamten Organismus zu stärken. Tragen Sie Präbiotika, Probiotika, Enzympräparate, pflanzliche Adaptogene und Multivitaminkomplexe auf. Zu diesem Zeitpunkt ist auch die Ernährung wichtig. Den Patienten wird geraten, mageres Fleisch, Milchprodukte, Preiselbeeren, Cranberries, Getreide, Trockenfrüchte zu sich zu nehmen, aber leicht verdauliche Kohlenhydrate und müssen außerdem begrenzt sein (dazu gehören Zucker, die meisten Süßigkeiten und Gebäck).

Prävention

Da Lamblia-Zysten von Patienten und Trägern mit Fäkalien ausgeschieden werden, sollten alle vorbeugenden Maßnahmen im Alltag, in Kindereinrichtungen und in Lebensmittelunternehmen darauf gerichtet werden, dass Lebensmittel, Wasser und Haushaltsgegenstände nicht mit Kot verunreinigt werden und dass etwas enthalten kann pathogene Zysten (schmutziges Gemüse, Obst usw.). Darüber hinaus müssen Sie auf Ihre persönliche Hygiene achten. Waschen Sie Ihre Hände gründlich nach der Benutzung der Toilette, nach der Straße, vor dem Zubereiten von Speisen und vor dem Essen.

Olga Zubkova, Ärztliche Gutachterin, Epidemiologin

21,950 Gesamtansichten, 1 Ansichten heute

Giardiasis: Infektionswege, Symptome, Diagnose, Behandlung

Giardiasis - oft eine parasitäre Infektion, die durch die einfachsten Mikroorganismen verursacht wird - Giardia. Lamblia ist kein Darmparasit im üblichen engstirnigen Sinne, es ist kein Helminthen. Ja, das Prinzip des Parasitismus ist ähnlich: Beide existieren auf Kosten des Menschen. Der Unterschied besteht nur in der „Skala der Persönlichkeit“. Giardien sind die kleinsten Parasiten, deren gesamte Essenz in eine einzelne Zelle passt, die wiederum ein einziger integraler Organismus ist. Die Lamblia interessiert sich nicht besonders für das „Wohnproblem“: Sie lebt nicht nur gut beim Menschen, sondern auch bei vielen anderen Säugetieren.

Lamblia: komplexe Worte über die einfachsten

Giardia dringt zusammen mit Wasser und Nahrungsmitteln in den menschlichen Magen als inaktive Zysten ein, die gegen äußere Einflüsse resistent sind, wobei sich unter dem Einfluss von Magensaft die Schutzmembran der Zysten auflöst und der Parasit die aktive Form (Trophozoit) erhält. Giardia wandert entlang des Gastrointestinaltrakts (zum Zwölffingerdarm und zum Dünndarm) hinunter und findet seinen letzten "Unterschlupf", der sich an den Schleimhäuten festsetzt, wo weiteres Wachstum und die Vermehrung des Mikroorganismus stattfinden. Lamblia bildet nach mehreren Trennungszyklen eine Zyste, die zusammen mit dem Kot in die Umgebung gelangt und den Zyklus vollendet.

Möglichkeiten der Infektion mit Giardiasis

Der fäkal-orale Infektionsweg: Zysten, die aus dem Rektum freigesetzt werden, können auf Obst, Gemüse und andere Nahrungsmittel gelangen und können bei unsachgemäßer gesundheitlicher und hygienischer Behandlung nur einem neuen Besitzer in den Verdauungstrakt zurückgeführt werden.
Die häufigsten Ziele für Giardiasis sind Kinder, die in ländlichen Gebieten leben, wo sich die Toilette auf dem Territorium neben dem Haus befindet.

Symptome von Giardiasis

Das Krankheitsbild der Giardiasis wird maßgeblich durch die Lokalisation der Infektion - den Dünndarm - bestimmt. Dies ist der Grund für die gastrointestinalen Symptome der Krankheit, die sich 1-3 Wochen nach der Infektion mit dem Parasiten bemerkbar machen:

  • flüssige Konsistenz häufiger Exkremente, gekennzeichnet durch einen starken Geruch und das Fehlen jeglicher Verunreinigungen (Schleim, Blutstreifen), die beispielsweise bei Ruhr auftreten;
  • Schmerzen im Unterleib zu einem größeren Ausmaß - im oberen Teil. Die Natur des Schmerzes reicht von nicht ausgeprägtem Schmerz bis zu akuten Krämpfen;
  • erhöhte Gasbildung. Dies ist auf eine Verletzung der quantitativen und qualitativen Zusammensetzung der Darmflora zurückzuführen, die eine Verletzung der Verdauungsprozesse nach sich zieht.

Diese Symptome sind die ersten Anzeichen einer Giardiasis. In Zukunft gibt es zwei mögliche Szenarien für den Verlauf der Krankheit: Entweder verschwinden diese Symptome nach 2-3 Wochen (die Bedingung dafür ist eine starke Immunität vor dem Hintergrund der geringen Pathogenität von Giardia) oder die Krankheit wird chronisch.

Neben den gastrointestinalen Symptomen hat Giardiasis andere Manifestationen aufgrund einer Verletzung der für die normale Körperfunktion notwendigen Vorgänge der Absorption von Nährstoffen:

  • Symptome von allgemeinem Unwohlsein (Schwäche, Müdigkeit, Schläfrigkeit, schlechte Leistung, Kopfschmerzen, Gedächtnisstörungen und Aufmerksamkeit);
  • Anämie Die Resorption von Cyanocobalamin (B12) und Folsäure (B9), die eine wichtige Rolle bei der Bildung von Blutzellen spielen, ist beeinträchtigt;
  • Gewichtsverlust;
  • verminderte Immunität und entsprechendes Risiko für die Entwicklung anderer Infektionskrankheiten;
  • allergische Manifestationen (Konjunktivitis, Rhinitis, Hautausschlag, Juckreiz).

Diagnose der Giardiasis

Es scheint, als könnte es einfacher sein: Nehmen Sie einen Stuhl und untersuchen Sie ihn auf das Vorhandensein von Giardia-Zysten. Wenn alles so einfach war... Zunächst beginnen Zysten nicht sofort aufzufallen. Dies bedeutet, dass für mindestens 3 Wochen im Stuhl keine Spuren von Parasiten auftreten. Bei chronischer Giardiasis ist die Freisetzung von Zysten aus dem Darm den biologischen Zyklen des Parasiten untergeordnet und erfolgt nicht kontinuierlich, sondern periodisch. Daher kann eine einzelne Kotanalyse nicht bestimmt werden: Es ist notwendig, eine Serie mikroskopischer Analysen für einen Monat im Abstand von sieben Tagen durchzuführen.

Aufgrund der Anzahl der Erwähnungen in der medizinischen Zeitschriftenpresse hat der sogenannte Enterotest mit Nylonfaden in letzter Zeit besondere Popularität erlangt. Der Patient schluckt die magensaftresistente Gelatinekapsel. Einige Stunden später folgt der Faden dem Kot, woraufhin der mit seiner Hilfe erhaltene Bioassay einer mikroskopischen oder kulturellen Untersuchung unterzogen wird.

Unter dem Gesichtspunkt des diagnostischen Wertes scheint eine Biopsie (das Studium eines Fragments von Duodenal- oder Dünndarmgewebe) wirksamer zu sein, was nicht nur eine genaue Diagnose ermöglicht, sondern auch das Stadium des pathologischen Prozesses (Grad der Veränderung der Darmgewebestruktur) bestimmt. Der größte (und entscheidende) Mangel an Biopsien sind die hohen Kosten und die Komplexität der Methode.

Eine andere diagnostische Methode für die Giardiasis ist die immunologische. Als Reaktion auf das Eindringen von Fremdstoffen beginnt der menschliche Körper, Antikörper, Immunglobuline, zu produzieren. Für diese Antikörper kann man den "Helden der Gelegenheit" identifizieren.

Behandlung der Giardiasis

Enthält Arzneimittel, Hygiene- und Diätkomponente. In der ersten Phase der Behandlung besteht die Aufgabe darin, Parasiten physisch aus dem Darm zu entfernen und die Enterotoxikose zu beseitigen. Dies wird durch die Korrektur der Ernährung erreicht (Einführung von natürlichen Sorptionsmitteln wie Getreide, Kleie, Bratäpfel, Trockenfrüchte, Pflanzenöl, morgens mit leerem Magen - warmes Gurkensauerkraut), Darmreinigung mit Enterosorbentien (SUMS, Polyphepan). Dann - eigentlich Drogentherapie.

Verwenden Sie zur Behandlung von Giardiasis die folgenden Medikamente (gemäß der Gebrauchsanweisung):

Zum Abschluss noch ein paar Worte zur Prävention von Giardiasis. Diese Krankheit kann sicher in die Kategorie "ungewaschene Hände" eingetragen werden. Hier folgen die wichtigsten Vorsorgemaßnahmen: Verwenden Sie nur gründlich gewaschenes Gemüse und Obst, trinken Sie nur gefiltertes oder gekochtes Wasser, baden Sie nicht in „stinkenden Flüssen“, bringen Sie Ihrem Kind bei, dass Sie nicht alle Gegenstände in den Mund ziehen.

Wie ist die Infektion von Kindern Giardia. Wie gehe ich mit Giardiasis um?

Es gibt viele Möglichkeiten, wie Parasiten in den Körper der Kinder eindringen. Unter ihnen Infektion voneinander, zum Trinken von Rohwasser, Kommunikation mit Haustieren. Anzeichen einer Infektion können leicht mit Symptomen einer Erkältung oder einer Lebensmittelvergiftung verwechselt werden. Daher wird das Kind oft wegen Bronchitis oder Allergien erfolglos behandelt. Die Gesundheit kann jedoch erheblich beeinträchtigt werden, wenn Sie keine Parasiten im Körper feststellen. Eltern müssen auf Kinderkrankheiten aufmerksam sein, von klein auf die Hygieneregeln beibringen und das Immunsystem stärken.

Existenzformen Giardia

Giardiasis - ist eine der Infektionsarten mit einfachen Mikroorganismen. Giardien sind parasitär in der Leber und im Dünndarm. Abhängig von den Lebensraumbedingungen können sie in zwei Formen existieren:

  • vegetativ (mobil);
  • Zysten (immobil).

Lamblia eines mobilen Typs mit einer birnenförmigen Form, Größe 0,5 mm, dringt in den Körper eines Kindes ein. Mit Hilfe eines speziellen Saugnapfens und Flagellen werden sie an den Dünndarmzotten befestigt, wo sie sich rasch vermehren. Diese einfachsten Kreaturen haben keinen Mund und absorbieren Nährstoffe auf ihrer gesamten Oberfläche.

Mit unverdauter Nahrung gelangen Parasiten in den Dickdarm, wo die Bedingungen für sie ungünstiger sind. Sie werden unbeweglich, bilden Zysten und ovale Giardien von etwa 1 mm Länge. Mit Exkrementen werden sie herausgebracht. In dieser Form existiert Giardia außerhalb des menschlichen Körpers. Wenn sie in den Magen eindringen, gehen sie wieder in eine vegetative Form über, da sich die Schale der Zysten auflöst.

Zusatz: Die Fortpflanzung von Giardia im Darm wird durch den Verzehr von Nahrungsmitteln erleichtert, die viel Kohlenhydrate und wenig Eiweiß enthalten. Die Verwendung von Proteinprodukten verlangsamt diesen Prozess erheblich. Die systematische Verwendung von Sauerkirschen wie Preiselbeeren und Preiselbeeren trägt auch dazu bei, die Anzahl der Parasiten im Körper zu reduzieren.

Zysten zäh genug. Bei einer Temperatur von + 18 ° C können sie bis zu 40 Tage erhalten bleiben. Sie werden nicht durch Sonneneinstrahlung getötet. Sie übertragen die Kühlung auf -13 °. Jedoch mit weiterem Einfrieren sterben. Giardia verträgt die Temperatur nicht mehr als + 70 °. Bei dieser Temperatur sterben sie nach 5 Minuten beim Kochen - sofort. Giardia kann auch nicht in chloriertem Wasser existieren.

Was ist eine gefährliche Giardiasis für das Kind?

Giardia verstößt gegen die Aufnahme von Nährstoffen im Darm eines Kindes, was zu einem Mangel an essentiellen Mineralstoffen und Vitaminen in seinem Körper führt. Anzeichen für Beriberi sind schlechte Entwicklung, körperliche Schwäche, verminderte Abwehrkräfte.

Die Abfallprodukte von Parasiten vergiften den Körper des Kindes. Daher treten bei Giardiasis häufig Allergien und Vergiftungszeichen auf.

Giardiasis schwächt den Körper, sodass der Schutz vor anderen Infektionen verringert wird. Es gibt Erkältungen, die oft zu Lungenentzündung, Bronchitis führen. Es gibt einen anhaltenden Husten. Bronchialasthma kann auftreten.

Wenn Lamblien infiziert werden, wird die Struktur der Darmschleimhaut durch die Anhaftung der Parasiten gestört, und es kommt zu einer Verletzung der Mikroflora. Dies führt zur Vermehrung schädlicher Bakterien, Pilze.

Video: Infektionsquellen mit Giardiasis

Quellen und Wege der Infektion mit Giardiasis

  • in Stauseen, wo Abwasser möglich ist;
  • im Sand, mit dem Kinder auf Spielplätzen spielen (Katzen, Hunde und Nagetiere im Kot zu bekommen, ist besonders gefährlich);
  • in schlecht gereinigtem Leitungswasser;
  • ungewaschenes Obst und Gemüse;
  • Spielzeug, Haushaltsgegenstände, die von einem mit Giardiasis infizierten Kind verwendet werden.

Mögliche Infektionswege werden üblicherweise in Wasser, Nahrung und Kontakt unterteilt. Lamblia gelangt mit Wasser in den Körper des Kindes, wenn es erlaubt ist, Wasser direkt aus dem Wasserhahn zu trinken. Aufgrund der schlechten Reinigung ist dieses Wasser unsicher. Außerdem können Sie sich beim Schwimmen in einem Teich, einem See oder einem Fluss infizieren, wenn Wasser durch Abflüsse oder Rinder verschmutzt ist.

Hinweis: Giardias leben nicht in Salzwasser, daher kann ein Kind beim Schwimmen im Meer keine Giardiasis bekommen.

Kontaktinfektionen im Haushalt treten auf durch Kleidung, Bettzeug, Spielzeug und Geschirr, die Parasiten eines infizierten Kindes sind. Der Träger der Infektion wird möglicherweise nicht krank, ist aber für andere Kinder ansteckend. Besonders hohe Wahrscheinlichkeit einer Infektion durch jemanden, der die Angewohnheit hat, Nägel oder Bleistifte zu beißen.

Mit Nahrung gelangen Parasiten in den Darm eines Kindes, wenn sie mit schmutzigen Händen essen, sie nach dem Toilettengang nicht waschen, ungewaschenes Obst und Gemüse sowie schlecht gebratenes Fleisch essen.

Warnung: Wenn ein Baby Giardia hat, besteht ein erhöhtes Risiko der Übertragung auf den Rest der Familie. Im Kindergarten oder in der Schule können sich Kinder voneinander infizieren. Die wichtigste Maßnahme zur Verhinderung von Giardiasis ist die Einhaltung der Regeln der persönlichen Hygiene.

Video: Wie ist die Infektion von Kindern Giardia

Symptome von Giardiasis

Diese Krankheit kann sowohl akut als auch chronisch vorliegen.

Eine akute Form tritt auf, wenn eine große Anzahl von Zysten sofort aufgenommen wird. Gleichzeitig verschlechtert sich die Gesundheit des Babys. Übelkeit, Erbrechen, Darmbeschwerden, Schmerzen im Nabel und im Hypochondrium, Völlegefühl, allergischer Ausschlag treten auf. Die Körpertemperatur steigt auf 39 ° C, Schüttelfrost tritt auf.

Wenn Sie die Ursache der Erkrankung schnell entdecken und behandeln, verschwinden die Symptome nach 5-7 Tagen. Wenn die Behandlung verzögert wird, wird die Krankheit chronisch und wird in regelmäßigen Abständen durch eine kalte, stressige Situation, Unterernährung (Verringerung des Eiweißgehalts in der Ernährung, Übergang zu kohlenhydrathaltigen Lebensmitteln) verschlimmert.

Die chronische Form der Giardiasis führt zu Verdauungsstörungen (Dyspepsie), bei denen sich Durchfall und Verstopfung abwechseln, Appetitlosigkeit, Übelkeit und Erbrechen, Schwindel, Kopfschmerzen, Reizbarkeit. Das alles ist ein Zeichen von Rausch. Darüber hinaus treten die folgenden Symptome auf:

  • gelbe Blüte auf der Zunge;
  • Blässe des Gesichts (besonders der Nase), beißen an den Lippenwinkeln, trockene Haut;
  • periodisch verursachter Temperaturanstieg auf 38 °;
  • allergische Reaktionen (trockener Husten, Konjunktivitis, Asthma bronchiale);
  • schnelle Ermüdbarkeit, Verwirrung, Apathie;
  • Prellungen unter den Augen;
  • geschwollene Lymphknoten;
  • vergrößerte Leber.

Bei einem Kind, das mit Giardia infiziert ist, erscheinen die Symptome heller als bei Erwachsenen.

Zeichen, in denen das Kind zum Arzt geführt werden muss

Wenn ein Kind einen schlechten Appetit hat, chronischen Durchfall, klagt es über Übelkeit, fühlt sich oft heiß an, hustet ständig, dann sollte es zum Arzt gebracht werden, eine Kotanalyse sollte bei Giardiasis durchgeführt werden. Begleitsymptome sind das Auftreten einer atopischen Dermatitis, Rötung der Haut um die Lippen mit allgemeiner Blässe des Gesichts, das Auftreten von Rissen an den Lippen.

Wenn Giardiasis eine charakteristische ungleichmäßige Färbung der Haut am Hals zeigt, schälen sich die Haut an den Handflächen und den Fußsohlen ab. Das Kind beginnt, Haare zu verlieren, ihre Farbe wird unregelmäßig, "Gänsehaut" erscheint an den Armen. Bei Jugendlichen kann es zu einem nervösen Tic kommen und es werden häufig ungleichmäßige Herzschläge, Bluthochdruck und Schwindel beobachtet.

Diagnosemethoden

Die gestartete Giardiasis kann ernste Komplikationen verursachen. Je früher die Behandlung begonnen wird, desto größer sind die Heilungschancen. Eine frühzeitige Bestätigung der Diagnose wird sofort mit der Bekämpfung von Parasiten beginnen, ohne die Leber des Kindes mit Medikamenten für Krankheiten mit ähnlichen Symptomen zu beladen. Um Giardien zu erkennen, werden in der Regel zuerst Blut und Kot untersucht.

Serologische Untersuchung des Serums auf Antikörper gegen Infektionserreger. Wenn Giardia in den Darm eines Kindes im Blut gelangt, werden für diese Mikroorganismen Antikörper produziert. Ihr Nachweis ermöglicht es Ihnen, das Vorhandensein von Giardiasis zu bestätigen und zu bestimmen, wie groß der Widerstand des Körpers ist, die Fähigkeit, die Infektion zu unterdrücken. Der Nachteil dieser Methode ist, dass es ratsam ist, dies spätestens 4 Wochen nach Eintritt der Parasiten in den Körper zu tun.

Koprologische Analyse von Kot. Wenn Lamblien (in Form von Zysten) im Stuhl vorhanden sind, können sie mit einem Mikroskop visuell erfasst werden. Die Farbe und Konsistenz der untersuchten Masse beurteilen den Zustand des Verdauungssystems des Kindes, seinen Stoffwechsel. Die Analyse muss wiederholt werden (in Folge für 3 Tage, nach 10-12 Tagen - wiederholt), da Zysten nicht immer im Darm vorhanden sind.

Die Durchführung dieser Analyse wird durch die Tatsache erschwert, dass Zysten sterben, wenn der Kot austrocknet. Wenn ein Kind Durchfall hat, kann es im Testmaterial bewegliche Giardien geben, die nach einer halben Stunde außerhalb des Darms sterben. Die Analyse sollte sofort nach der Entleerung durchgeführt werden, was nicht immer machbar ist.

Duodenal-Methode der Erforschung der Galle. Im Darm sind Zysten nicht immer vorhanden, aber in der Galle eines infizierten Kindes liegt Giardia in vegetativer Form vor. Eine solche Umfrage ist am effektivsten. Für die Analyse ist es jedoch erforderlich, die Galle mit einer speziellen Gummisonde aus dem Zwölffingerdarm zu entnehmen. Für kleine Kinder ist dieses Verfahren nicht durchführbar. Daher wird diese Untersuchungsmethode erst nach 10 Jahren angewendet, wenn Erkrankungen der Leber oder der Gallenblase vorliegen.

Enterotest Erlaubt Ihnen, Zysten mit Hilfe eines Nylonfadens aus dem Darm zu entnehmen. Der Faden wird in eine Gelatinekapsel eingelegt, die sich im Darm auflöst. Der Faden wird freigegeben, Zysten bleiben dran. Nach 2 Stunden kommt der Kot mit dem Faden heraus und wird unter einem Mikroskop untersucht. Die Methode ist einfach und wird für Kinder jeden Alters verwendet.

Komplettes Blutbild für Leukozyten, Blutplättchen, Blutgerinnung. Durch diese Analyse ist es möglich, eine Abnahme des Hämoglobinspiegels, das Vorhandensein von Entzündungsprozessen im Darm, in den Lungen oder in anderen Organen festzustellen.

Die Ultraschalluntersuchung der Bauchhöhle und des Beckenbereichs wird durchgeführt, um den Zustand der Leber, des Gallensystems und des Darms zu untersuchen.

Auch eine Untersuchung des Zwölffingerdarms durchgeführt, um Veränderungen in der Schleimhaut unter dem Einfluss von Parasiten zu bestimmen, sowie die Analyse von Kot auf den Gehalt an nützlichen Bakterien, das Vorhandensein von Dysbakteriose.

Behandlung der Giardiasis

Es ist ratsam, die Behandlung während der Verschlimmerungsphase zu beginnen, um Veränderungen im Körper und die Wirksamkeit der Medikamente zu kontrollieren. Zur Behandlung werden folgende Medikamente verwendet:

  1. Antiparasiten, töten sowohl die Parasiten selbst als auch ihre Larven. Für Babys verwendet Medikamente, die die geringste Anzahl schädlicher Nebenwirkungen haben.
  2. Enterosorbentien - Absorber von Giftstoffen, die während des Lebens Giardia gebildet werden. Für die Behandlung von Kindern werden hierzu Aktivkohle, Smekta, Laktofiltrum verwendet.
  3. Antihistaminika zur Beseitigung von Allergiesymptomen.

Zusatz: Bei einer Behandlung mit Antiparasiten-Medikamenten für etwa 5 Tage kann sich das Wohlbefinden des Kindes verschlechtern, da die Mikroorganismen unter dem Einfluss der Medikamente absterben. Gleichzeitig gelangen giftige Substanzen, Zersetzungsprodukte einer großen Anzahl von Giardia, die im Darm sterben, ins Blut. Um die Vergiftungssymptome zu reduzieren, werden dem Kind Abführmittel zur schnellen Beseitigung toter Parasiten sowie Antiallergika verschrieben. Am Tag 9 verschwinden die Anzeichen einer Vergiftung des Körpers, das Kind fühlt sich viel besser. Eltern sollten auf solche Besonderheiten der Behandlung von Kindern aus Giardia vorbereitet sein. Anwenden dieser Werkzeuge kann nur von einem Arzt und unter seiner Kontrolle verschrieben werden.

Am Ende der Behandlung und dem vollständigen Verschwinden von Hautausschlag, Husten, Bauchschmerzen und anderen Symptomen der Giardiasis wird die Untersuchung erneut durchgeführt. Die Behandlung wird verschrieben, um eine Wiederinfektion zu verhindern.

Einige Fachleute (zum Beispiel der bekannte Kinderarzt E. Komarovsky) glauben, dass wenn ein Kind keine Anzeichen von ernsthaften Gesundheitsproblemen hat, Giardiasis nur bei Darmstörungen ausgedrückt wird, dann ist keine Behandlung für Giardia erforderlich. Er betont, dass Giardiasis bei 30% der Bewohner der Erde beobachtet wird, ohne dass es zu besonderen Problemen kommt. Die Untersuchung in Einrichtungen sollte während eines Ausbruchs von Darmerkrankungen durchgeführt werden. Er zitiert die Meinung amerikanischer Ärzte, die vorschlagen, Babys nicht wegen Giardiasis zu behandeln, wenn sie nur deren Träger sind, da dies die Gesamthäufigkeit im Kinderteam nicht beeinflusst.

Dr. E. Komarovsky rät Eltern, besonders auf die starken Nebenwirkungen von Parasitenwirkstoffen wie Trichopol oder Furazolidon zu achten. Er betont, dass der Schaden durch diese Handlungen größer ist als durch die Giardiasis selbst.

Die Eltern sollten darauf achten, die Widerstandsfähigkeit der Kinder gegenüber dem Körper zu stärken und die richtige Ernährung zu gewährleisten. Außerdem sollten sie lernen, Gemüse und Obst gründlich zu waschen, die Hände von der Straße zu kommen, auf die Toilette zu gehen und mit Haushunden und Katzen zu spielen. Kinder sollten von der beißenden Gewohnheit des Nagelns entwöhnt werden, indem sie Bleistifte und Spielzeug in den Mund ziehen.

Video: Wenn es erforderlich ist, Giardiasis bei Kindern zu behandeln. Rat von Dr. E. Komarovsky

Der Wert der Diät zur Beseitigung der Giardiasis

Giardia verträgt keine saure Umgebung, vermehrt sich aber in Gegenwart von Kohlenhydraten und Zucker gut. Bei der Behandlung der Giardiasis wird dem Kind eine Diät verordnet. Es ist bevorzugt, Milchsäureprodukte zu füttern. Sie sollten dem Kind keine Süßigkeiten geben und Zucker in Kakao oder Tee geben. Zum Zeitpunkt der Behandlung sollten alle Lebensmittel mit hohem Kohlenhydratgehalt, wie Wurst und Wurst, Backwaren, Teigwaren, Vollmilch, von der Ernährung der Kinder ausgeschlossen werden.

Beim Kochen sollten Lebensmittel gut geröstet oder gekocht werden. Diätgrüns, Obst und Gemüse sollten gründlich mit warmem Wasser gewaschen werden. Verwenden Sie zum Trinken das im Laden gekaufte Wasser in Flaschen.

Volksmethoden zur Behandlung von Giardiasis

Als zusätzliche Behandlung für Kinder mit Giardiasis werden Volksheilmittel verwendet. Vor der Anwendung sollten Sie Ihren Arzt konsultieren, da der Körper jedes Kindes individuell auf eine Kräuterbehandlung reagiert. Allergien, Verschlimmerung von Erkrankungen des Magens oder der Nieren können auftreten.

Giardia sterben in einer salzigen Umgebung. Daher können Kinder, die an einer Infektion mit Giardiasis leiden, Gurkengurke trinken.

Es werden Brühen von Pflanzen wie Schöllkraut und Löwenzahn verwendet. Ein bekanntes Mittel ist das Abkochen der Rinde und der Nieren von Bergamottenöl (Bergamotteöl) (es wird auf ein Stück Zucker getropft, das dem Kind zum Essen gegeben wird).

Wie werden die Personen Giardia übermittelt

Wenn Sie wissen, wie Giardia übertragen wird, können Sie sich und Ihre Familie vor einer Infektion mit Parasiten schützen. Giardia siedeln sich im Darm an, können aber unter günstigen Bedingungen in die Leber und andere innere Organe eindringen. Es gibt keine Möglichkeit, den Parasiten zu sehen, da er ein einzelliger Mikroorganismus ist. Angesichts der Entwicklungsstadien der Lamblia können Sie jedoch Maßnahmen ergreifen, um das Infektionsrisiko zu verringern.

Entwicklungsstadien des Mikroorganismus

Giardia kann sowohl mobil als auch in fester Form existieren. Die feste Form wird als Zyste bezeichnet und durch eine dichte Kapselhülle geschützt. In Form von Zysten befindet sich der Parasit in der äußeren Umgebung. Kapsel schützt den Wirt.

Es ist erwähnenswert, dass es für die Entwicklung der Giardiasis ausreichend ist, nur 10 Zysten in den Zwölffingerdarm zu bekommen. Im Darm werden Parasiten aus den Kapseln freigesetzt. Von jeder Zyste kommen 2 sich bewegende Giardia ins Licht. Der Parasit hat eine Saugscheibe und 8 Flagellen, die eine starke Befestigung an den Schleimhäuten des Körpers und die Möglichkeit der Bewegung ermöglichen.

Sie ernähren sich von Giardia mit Produkten, die beim Abbau von Kohlenhydratverbindungen entstehen. Deshalb fühlen sie sich frei im Darm und vermehren sich aktiv durch Trennung. Bei der Zucht steigt ein Teil des Parasiten in den Dickdarm. Die Umgebung in diesem Teil des Organs ist jedoch für mikroskopisch kleine Organismen nicht zu günstig, so dass sie in Form von Zysten darin leben.

Giardia-Zysten im Kot eines Erwachsenen

Aus dem menschlichen Körper raus Giardia mit Kot. Unter natürlichen Bedingungen kann eine Zyste jahrzehntelang bestehen bleiben und buchstäblich lebendig werden, wenn sie in den Darm des Wirts gelangt.

Viele Menschen interessieren sich für die Frage, ob Lamblia von Person zu Person übertragen wird? Um die Frage zu verstehen, lohnt es sich zu verstehen, welche Aussagen über die Infektiosität des Parasiten Fiktion sind.

Volksmythen

Es gibt viele fehlerhafte Urteile darüber, wie eine Infektion auftritt. Hier sind die wichtigsten:

  1. Man hört oft, dass der Parasit während eines Kusses von Person zu Person übertragen werden kann. Dies ist eine grundlose Aussage, da Speichel für Giardia ein aggressives Medium ist. Parasiten gehen dabei zugrunde.
  2. Wenn Sie an der Küste ruhen, können Sie Giardiasis bekommen, wenn Wasser in Ihren Mund gelangt. Dies ist eine andere Fiktion, da diese Parasiten nicht im Meerwasser leben.
  3. Es wird allgemein angenommen, dass einige Kinder Giardia durch Streicheln einer Katze oder eines Hundes erkrankten. In der Tat sind streunende Tiere oft mit Giardia infiziert. Die Art der Parasiten, die bei Katzen und Hunden leben, unterscheidet sich jedoch von dem Mikroorganismus, der sich bevorzugt beim Menschen ansiedelt. Daher sind Giardia-Tiere im direkten Kontakt mit den Menschen nicht gefährlich.

Wie kann man Giardia bekommen?

Die Hauptmethoden der Infektion

Lamblia-Zysten fallen zusammen mit den Fäkalien und lassen Tiere und Menschen auf Pflanzen, Boden und Wasser. Sie können wie folgt angesteckt werden:

  • Die Hauptinfektionsquelle ist nicht Meerwasser, sondern Süßwasser. Nach dem Trinken des Rohmaterials, nicht nach der Wärmebehandlung von Wasser, können Sie sich mit Parasiten anstecken. Es ist zu bedenken, dass die Chlorung von Wasser unbrauchbar ist, Giardia ist fast nicht anfällig für Chlor. Daher können die Parasiten im Trinkwasser nur zum Kochen gebracht werden.
  • Eine andere Art der Übertragung besteht darin, ungewaschenes Gemüse und Obst zu essen. Es ist wichtig, alle pflanzlichen Produkte zu waschen, vorzugsweise mit abgekochtem Wasser unter Zusatz von Kaliumpermanganat.
  • Tiere können auch mit Giardia infiziert werden. Wenn Pflanzen gegessen werden, dringen Zysten in den Darm von Schweinen und Kühen ein, breiten sich im ganzen Körper aus und durchdringen Muskelgewebe. Daher kann sich eine Person infizieren, wenn sie es gewohnt ist, Fleisch mit Blut zu essen. Um eine Infektion zu vermeiden, müssen Sie das Fleisch gut anbraten oder einfrieren.
  • Häufig dringt ein infektiöser Parasit in den menschlichen Körper ein, wenn die grundlegenden Hygienevorschriften nicht eingehalten werden. Gleichzeitig besteht ein besonderes Infektionsrisiko für Kinder, da während des Spaziergangs alle Funde in den Mund gezogen werden. Um das Infektionsrisiko zu verringern, waschen Sie Ihre Hände nach der Heimkehr gründlich mit Wasser und Seife.

Es ist möglich, sich durch Tiere anzustecken

Infektion des Menschen

Es sei daran erinnert, dass Giardia ansteckend ist. Die Übertragung des Parasiten von Person zu Person ist durch die fäkale-orale Methode möglich, wenn die Hygiene nicht befolgt wird. Der übliche Übertragungsweg lautet wie folgt:

  • Der Mann, der bei der Arbeit war, besuchte die Toilette und wusch sich nicht die Hände.
  • Als ich aus der Toilette kam, traf ein Kollege.
  • Er gab ihm die Hand und reichte die Parasiten an der Hand.

Ein anderer Weg, als übertragene Giardiasis, ist der Kontakthaushalt. In diesem Fall können Sie die Infektion mit dem Geschirr, der Bettwäsche und dem bereits infizierten Handtuch aufnehmen.

Die Gefahren einer wiederholten Selbstinfektion sind bei Nägeln beißenden Liebhabern ausgesetzt. Wenn die Parasiten unter die Nagelplatte geraten, hilft das Waschen der Hände, um sie loszuwerden, nicht. Sie müssen täglich gründlich behandelt werden.

Denken Sie nicht, dass das Eindringen von Parasiten in den Körper notwendigerweise in Giardiasis übergeht. Ist die Immunabwehr stark genug, überleben die Erreger nicht. Das Risiko steigt mit der Schwächung der natürlichen Schutzbarriere infolge von:

  • chronische Krankheit (Diabetes, Tuberkulose, HIV, Gallensteinerkrankung);
  • Funktionsstörungen der Bauchspeicheldrüse und der Schilddrüse, die zu hormonellen Störungen führen;
  • Senkung des Säuregehalts von Magensaft;
  • schlechte Ernährung mit übermäßigem Backen, Süßigkeiten, Nudeln, kohlensäurehaltigen Getränken;
  • regelmäßige Nichteinhaltung der Hygienevorschriften.

Vor nicht allzu langer Zeit vermuteten Wissenschaftler, dass Giardia nicht von außen in den menschlichen Körper eindringt, sondern seine ständigen Bewohner ist. Diese Theorie hat jedoch noch keine Bestätigung erhalten. Damit die Parasiten nicht in Kontakt mit einem Freund übertragen werden, lohnt es sich daher, vorbeugende Maßnahmen stärker zu berücksichtigen.

Wege der Giardia-Infektion

Giardien - sind parasitäre mikroskopische Organismen. Trotz ihrer geringen Größe bringen sie erhebliche Schäden mit sich: von der Vergiftung des Körpers bis zur Gewebenekrose. Um eine Invasion zu vermeiden, müssen Sie wissen, wie Sie Giardia erhalten können, wie Giardia von Person zu Person übertragen wird.

Wege der Infektion

Viele fragen sich, ob Giardia ansteckend ist? Diese mikroskopisch kleinen Parasiten sind ansteckend und für den Menschen gefährlich. Giardien sind ansteckend, sie dringen hauptsächlich durch Wasser in den menschlichen Körper ein. Natürliche Wasserquellen sowie Leitungswasser sind gefährlich. Um Kontaminationen zu vermeiden, sollten Sie kein Rohwasser trinken, es sollte vor dem Trinken gekocht werden. Sie können infiziert werden, indem Sie den Pool besuchen. Chlorung von Wasser Giardia ist kein Hindernis. Besondere Gefahren sind mit Wasser aus Seen und Flüssen verbunden. Während des Badens können Sie unwillkürlich Wasser schlucken und Giardiasis bekommen.

Um das Infektionsrisiko der Lyablia darzustellen, sollten die folgenden Informationen berücksichtigt werden:

  • Lamblien sind in allen Behältern vorhanden (pro 1 Kubikmeter - von 4 bis 30 Zysten);
  • Im Sommer werden an öffentlichen Orten bis zu 10 Zysten pro Kubikmeter gefunden. Meter Boden.
  • das abwasser dieser parasiten enthält bis zu 1.100 stück in nur einem liter flüssigkeit.

Damit der Körper schmerzhafte Prozesse auslösen kann, reichen zehn Zysten. Dies sollte beachtet werden, und seien Sie vorsichtig, wenn Sie außerhalb der Stadt in den Urlaub fahren.

Andere Arten der Infektion sollten beachtet werden:

  • Haushaltsgegenstände: allgemeines Handtuch, Zahnbürste, Hygieneartikel;
  • Bettwäsche;
  • Unterwäsche;
  • Küsse
  • Handshakes

Selbst gemachte, nicht gekochte Milch kann eine Giardia-Infektion verursachen. Die Kontamination von Lebensmitteln umfasst auch das Essen ungewaschener Früchte und Gemüse. Kontakt-Haushaltsmethode - die Verwendung von haushaltsüblichen und persönlichen Gegenständen. Werden Lamblien von Person zu Person übertragen? Ein Infizierter ist eine Gefahr für andere, auch wenn er selbst keine Anzeichen einer Krankheit erfährt. Wenn sich die Frage stellt, ob Lamblia durch einen Kuss übertragen wird, ist die Antwort positiv.

Wissenschaftler haben herausgefunden, dass Giardia in den Organismen von Hunden und Katzen sowie in Mäusen und anderen kleinen Nagetieren vorkommen kann. Aber von Tieren infiziert sich der Mensch nicht. Es sollte jedoch bedacht werden, dass die Lambliasis von Person zu Person übertragen wird.

Um Ihre Gesundheit und die Gesundheit Ihrer Angehörigen zu retten, müssen Sie wissen, wie man Lamblia von Mensch zu Mensch lernt und Infektionen verhindert.

Giardia in der Umgebung

Die Lamblia tritt in Form einer Zyste (Sporenform) in die äußere Umgebung ein, wo sie zusammen mit den Fäkalien eindringt. Außerhalb des Körpers können Giardia-Zysten zwei Monate oder länger leben, wenn geeignete Bedingungen dafür vorliegen: Feuchtigkeit und Schatten. Im Boden leben Zysten etwa zwei Wochen. Und unter widrigen Bedingungen - Trockenheit und reichlich Sonnenlicht - leben nicht mehr als fünf Tage.

Die weitere Entwicklung von Lamblien findet im menschlichen Körper statt, wo sie aus der äußeren Umgebung eindringen. Die meisten Menschen infizieren sich auf oralem Wege. Sobald sie sich im Magen befinden, bewegen sich Zysten zusammen mit Nahrung in den Zwölffingerdarm, wo sich eine erwachsene Giardia entwickelt.

Eine infizierte Person ist eine Gefahr für andere. Für das Jahr in seinem Körper können bis zu 23 Millionen Zysten produziert werden.

Wie manifestiert sich die Krankheit?

Giardien sind im Dünndarm und in der Leber lokalisiert. Eine Person kann nur Träger der Krankheit sein, während sie sich selbst nicht unwohl fühlt. In den meisten Fällen macht sich die Krankheit jedoch bemerkbar. Dies können geringfügige Symptome sein, die sich unter Umständen zu sehr schweren Formen entwickeln können.

Zehn mikroskopische Lamblien reichen aus, um eine Erkrankung des Körpers auszulösen. Die Krankheit wird fortschreiten, wenn die saure Umgebung im Magen gesenkt wird. Die Krankheit betrifft meist Kinder, da ihr Immunsystem noch nicht ausreichend entwickelt ist.

Für ein kleines Kind ist eine akute infektiöse Variante typisch, die von Fieber begleitet wird. Ältere Kinder leiden an chronischen Formen. Die Symptome werden wie folgt sein:

  • allgemeine Körperschwäche und Müdigkeit;
  • erhöhte Nervosität;
  • schlechter Schlaf und Appetit;
  • häufiger Schwindel;
  • Anämie;
  • Dysbakteriose;
  • vergrößerte Leber.

Die Haut wird trocken, Schuppentaschen erscheinen darauf. Eine atopische Dermatitis kann sich als Komplikation entwickeln. Giardien bei Kindern entwickeln sich viel stärker als bei Erwachsenen, dies liegt an ihrem ungebildeten Immunsystem.

Die Krankheit kann sich lange Zeit nicht manifestieren, die ersten Symptome treten mit einer Abnahme der Immunität auf. Der Patient kann Zysten an andere übertragen, ohne sich dessen bewusst zu sein.

Ist es möglich, Parasiten loszuwerden? Wenn Sie sich unwohl fühlen, sollten Sie einen Arzt aufsuchen, sich einer Diagnose unterziehen und mit der Behandlung beginnen. Die Krankheit wird erfolgreich behandelt.

Vorbeugende Maßnahmen

Um eine Infektion mit Giardia zu verhindern, müssen Sie wissen, wie Giardiasis übertragen wird. Befolgen Sie dabei die einfachsten Regeln. Zunächst sollten Sie kein ungekochtes Wasser trinken und vor allem kein Wasser aus offenen Quellen. Nach dem Besuch der Straße und der öffentlichen Bereiche gründlich die Hände waschen Sie sollten auch Gemüse und Obst waschen. Giardiasis wird von Person zu Person übertragen. Diese Tatsache sollte bedacht werden, dass die Parasiten nicht übertragen werden, sollten sie den Regeln der persönlichen Hygiene folgen - dies kann das Infektionsrisiko verringern. Als vorbeugende Maßnahme sollten Kinder getestet werden, um sicherzustellen, dass sie keine Parasiten haben.

Die Behörden sollten auch vorbeugende Maßnahmen ergreifen, um das Eindringen von Abwasser in natürliche Gewässer zu verhindern.

Ähnliche Artikel Zu Parasiten

Behandlung von Pilzen mit Pfifferlingen von Würmern
Worms Name von wissenschaftlichen
Effektive Würmer-Tabletten für Kinder: eine Übersicht der besten Medikamente