Zahnfleischerkrankungen bei Erwachsenen - Symptome und Behandlungsschema

Giardiasis bei Erwachsenen ist eine häufige parasitäre Infektion, die durch Protozoen der Flagellatenklasse verursacht wird. Zum ersten Mal wurden Darmparasiten als Krankheitserreger 1859 vom russischen Wissenschaftler D. Lyamble untersucht und beschrieben und anschließend nach ihm benannt. Diese parasitäre Infektion ist weit verbreitet. Laut WHO sind weltweit jährlich bis zu 200.000 Menschen mit Giardia infiziert.

Parasiten können in zwei Formen existieren: immobil (Zysten) und mobil (vegetativ). Den Statistiken zufolge reicht es aus, wenn eine Person nur 10 Zysten aus der äußeren Umgebung bekommt, um sich anzustecken, und nach einiger Zeit beginnt sie, während der Defäkation eine große Menge Giardia abzusondern. Zunächst ist die Krankheit oft asymptomatisch und der Träger von Parasiten infiziert andere Menschen, ohne es zu wissen. Um die Infektion erfolgreich zu bekämpfen, müssen Sie so viel wie möglich darüber wissen. Lassen Sie uns herausfinden, was Giardiasis ist, erfahren Sie alles über die Art der Infektion, die charakteristischen Symptome der Krankheit und die Behandlungsmethoden.

Zahnfleischerkrankungen bei Erwachsenen: Infektionswege

Darm-Giardien der Gattung Flagellate sind äußerst lebensfähige Mikroorganismen, sie können ihre Aktivität in der Umwelt lange aufrechterhalten. Der Hauptlebensraum der Parasiten im menschlichen Körper ist der obere Teil des Dünndarms. Trophozoiten (vegetativ) Giardia haben die Form einer Birne, 4 Paar Flagellen und ein Sauger, mit dem sie an der Schleimhaut im Dünndarm befestigt werden.

Dies ist eine mobile Form von Giardia, sie können sich in den mittleren oder distalen Teil des Darms bewegen. Im Dickdarm enden die Trophozoiten für sie in ungünstigen Bedingungen, daher werden sie zu Sporen (Zysten) und mit Fäkalien in die Außenumgebung ausgeschieden. Zysten haben eine ovale Form und sind von einer Schutzhülle umgeben.

Giardia im Körper vermehrt sich sehr schnell. An den Darmwänden festsitzend, nehmen sie Nährstoffe (Vitamine, Spurenelemente, Aminosäuren, Fette) auf, stören die Darmfunktion und stören die körperliche Aktivität. Infolgedessen erhält der Körper nicht die notwendigen Vitalstoffe, was sich in einer Abnahme der Vitalenergie und einer Verschlechterung der Gesundheit sowie in einer negativen Auswirkung auf die Funktionen des Pankreas und der Gallenwege äußert.

Die Aktivität von Parasiten wird begleitet von der Freisetzung von Toxinen, die die Wände des Dünndarms beeinflussen, bewirkt eine Abnahme der Aktivität von Enzymen und stört die Absorbierbarkeit von Vitaminen, Kohlenhydraten und Fetten.

In der Umgebung (außerhalb des menschlichen Körpers) kann Giardia in Form von Zysten bis zu 3 Monate dauern. Die Infektion mit Parasiten tritt auf verschiedene Arten auf:

  • Haushalt kontaktieren. Der Erreger dringt durch schmutzige Hände und Haushaltsgegenstände (Kleidung, Geschirr, Spielzeug) in den Körper ein, während die persönliche Hygiene nicht befolgt wird.
  • Wasser Eine Person infiziert sich durch das Trinken von unzureichend gereinigtem Wasser oder die Verwendung von Wasser aus offenen Stauseen für den häuslichen Bedarf. Rohes Leitungswasser ist auch gefährlich, es muss gekocht werden.
  • Essen Die Infektionsquelle sind alle Lebensmittel, die keiner Wärmebehandlung unterzogen wurden und vor dem Verzehr nicht gut mit Wasser gewaschen werden (Beeren, Obst, Gemüse).

Außerdem sind die Zystenträger Träger von Fliegen, Mäusen oder Haustieren (Katzen, Hunde), die Parasiten auf ihrem Fell tragen.

Symptome und Fotos

Das Krankheitsbild der Krankheit hängt von vielen Faktoren ab (Alter, Infektionsdauer, Kontaminationsgrad der Parasiten). In vielen Fällen tritt die chronische Giardiasis bei Erwachsenen in einer latenten (verborgenen) Form auf und äußert sich in einer Reihe von Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts. Der Patient macht sich Sorgen über die folgenden Symptome:

  • Das Gefühl der Schwere und des Schmerzes im rechten Hypochondrium oder im Nabel;
  • Appetitlosigkeit, Übelkeit;
  • Sodbrennen, Aufstoßen, schnelles Sättigungsgefühl;
  • Verstopfung, abwechselnd Durchfall;
  • Aussehen von schaumigen Stühlen;
  • Rumpeln im Unterleib und vermehrte Gasbildung;
  • Ödem, vermehrtes Schwitzen;

Da der Körper aufgrund der Vitalaktivität von Parasiten durch Toxine vergiftet wird, sind folgende Symptome für Patienten mit Giardiasis charakteristisch:

  • Trockenheit, Blässe oder Gelbfärbung der Haut;
  • Bits und Risse in den Mundwinkeln;
  • Unmotivierte Schwäche, Müdigkeit;
  • Kopfschmerzen, Schwindel;
  • Angst, Reizbarkeit;
  • Nervenstörungen, Depressionen, Schlaflosigkeit.

Chronische Giardiasis schafft Bedingungen für die Stagnation der Galle, was zu einer Funktionsstörung der Gallenwege führt. Wenn Darmparasiten die Gallenblase durchdringen, kommt es zu einem Entzündungsprozess und zu einer Cholezystitis. In Zukunft kann ein geschwächtes Immunsystem der Entwicklung einer Infektion nicht mehr widerstehen, was zu dystrophischen Veränderungen des Dünndarms, Reizdarmsyndrom und Leberschäden führt.

Die akute Form der Giardiasis äußert sich in Schwäche, Gewichtsverlust, Darmkoliken, psychovegetativen Reaktionen und infektiös-allergischen Manifestationen.

Anzeichen von Giardiasis bei Erwachsenen werden oft als Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts getarnt. In solchen Fällen kann der Patient mit Cholezystitis, Enterokolitis, Duodenitis und Gallendyskinesie diagnostiziert werden. Allergische Reaktionen, die sich als Reaktion auf die Vergiftung des Körpers durch Parasitenprodukte entwickeln, können den Symptomen einer atopischen Dermatitis ähneln und von einem allergischen Husten und einer laufenden Nase begleitet sein und die Entwicklung von Asthma auslösen.

Der Symptomenkomplex bei der Giardiasis wird häufig von Manifestationen einer vegetativ-vaskulären Dystonie begleitet, der Patient zeigt Anzeichen einer Depression des Nervensystems, unerklärliche Apathie, Schwäche und Reizbarkeit. Daher ist es die Hauptaufgabe eines Spezialisten, eine korrekte Diagnose zu stellen, die es Ihnen ermöglicht, eine angemessene Behandlung vorzuschreiben und den Körper schließlich von Parasiten zu befreien.

Diagnose

Diagnosemaßnahmen für Giardiasis umfassen mehrere grundlegende Techniken:

  • Untersuchung des oberen Darms mit anschließender Untersuchung seines Inhalts;
  • Analyse von Kot bei Giardia (Erkennen von Zysten). In Anbetracht der Inkubationszeit kann eine einzige Studie mit Parasiten fehlen. Daher wird die Stuhlanalyse 2 Monate lang wöchentlich wiederholt.
  • Interotest Eine moderne Diagnosemethode basiert auf der Einnahme einer speziellen Gelatinekapsel, in der sich ein Nylonfaden befindet. Die Kapselhülle im Darm löst sich auf und der Faden kommt mit Kot heraus. Als Ergebnis einer mikroskopischen Analyse werden daran angebrachte Parasiten nachgewiesen.

Darüber hinaus werden spezifische Diagnoseverfahren häufig verwendet, um die Diagnose zu klären, insbesondere serologische Verfahren zur Bestimmung der Anwesenheit von Antikörpern gegen Giardia im Blutplasma.

Behandlungsschema

Die Behandlung der Giardiasis bei Erwachsenen wird in drei Stufen durchgeführt:

  1. Im ersten Stadium werden die Auswirkungen der Toxämie beseitigt, wobei dem Patienten eine spezielle Diät vorgeschrieben wird, die die Zucht von Giardia verhindert. Zur gleichen Zeit sollte der Patient für 1-2 Wochen Cholagogue, Enterosorbentien und Antihistaminika einnehmen. Eine solche Therapie hilft bei der Reinigung des Körpers und verhindert die Entwicklung von Komplikationen bei der anschließenden Einnahme von Medikamenten.
  2. Die zweite Stufe ist die hauptsächliche antiparasitäre Therapie. Dem Patienten werden Medikamente verschrieben, deren Wirkung auf die Zerstörung der einfachsten zielt. Zu diesem Zweck verwendet Derivate der Medikamente Furazolidon, Metronidazol, Ornidazol, Tinidazol, Albendazol. Der Arzt wählt das gewünschte Arzneimittel individuell aus. In diesem Fall berücksichtigt der Spezialist mögliche Kontraindikationen, den Zustand des Patienten, die Dauer der Dosis und die Dosierung des Arzneimittels. Neben Medikamenten gegen Parasiten nehmen sie zu diesem Zeitpunkt weiterhin Chelatoren und Antihistaminika ein.
  3. In der dritten Stufe zielen therapeutische Maßnahmen darauf ab, das Immunsystem zu stärken und die Abwehrkräfte zu stärken. Dem Patienten werden Multivitamin-Komplexe, Enzympräparate, Präbiotika, pflanzliche Adaptogene und Probitotika verordnet. Eine wichtige Rolle in dieser Phase der Behandlung spielt die Einhaltung einer speziellen Diät.

In der Behandlung von Giardiasis verwendeten kürzlich moderne starke Drogen Makmiror und Nemozol. McMiror trägt gleichzeitig mit der Zerstörung von Parasiten zur Heilung von Komorbiditäten (Magengeschwür, Harnwegsinfektionen) bei. Nemozol wird als Teil einer komplexen Behandlung eingesetzt.

Es ist in Form von Tabletten, Sirup und Injektionslösung erhältlich. Das Medikament ist sehr stark, so dass der Arzt es unter Berücksichtigung möglicher Kontraindikationen verschreiben muss. Die Therapie wird nach einem spezifischen Schema durchgeführt, wobei die Merkmale des Krankheitsverlaufs bei einem bestimmten Patienten berücksichtigt werden.

Bei akuten Formen der Giardiasis wird ein einphasiges Notfallbehandlungsschema angewendet, das die Einnahme großer Mengen Metronidazol für 5-7 Tage umfasst.

Diät und richtige Ernährung

Die Diät für Giardiasis bei Erwachsenen in der ersten Vorbereitungsphase basiert auf Produkten, die die Fortpflanzung von Giardia verlangsamen. Es wird empfohlen, den Konsum von Kohlenhydraten (Mehlspeisen und Süßigkeiten) auf ein Minimum zu beschränken und Eiweißfuttermitteln und ballaststoffreichen Lebensmitteln den Vorzug zu geben. Während dieser Zeit muss der Patient essen:

  • Frisches und gekochtes Gemüse
  • Getrocknete Früchte
  • Eine Vielzahl von Müsli
  • Mageres Fleisch
  • Pflanzenfett

In der dritten restaurativen Phase werden täglich Produkte angeboten, die die Darmbeweglichkeit verbessern. In der Diät gehören:

  • Gekochtes Magerfleisch und Magerfisch
  • Milchprodukte (Kefir, Joghurt, Hüttenkäse)
  • Obst- und Gemüsepüree
  • Kashi (Haferflocken, Buchweizen, Perlgerste)
  • Bratäpfel
  • Frisches Obst und Gemüse (Kohl, Karotten, Äpfel, Birnen)
  • Beeren (Preiselbeeren, Preiselbeeren)
  • Grün

Brot, Mehl, Süßwaren und Süßigkeiten, Vollmilch, Nudeln sollten vollständig von der Ernährung ausgeschlossen werden. Es wird empfohlen, Wurstwaren, Fleischkonserven und tierische Fette abzulehnen. Von den Cerealien können Sie Reis, Buchweizen, Gerste essen.

Der Patient muss ein erhöhtes Trinkverhalten einhalten, um den Körper schnell von Giftstoffen zu reinigen. Es ist nützlich, sauren Cranberrysaft, Cranberries, grünen Tee mit Zitrone und frische Säfte (Karotten, Rote Beete, Birke) zu trinken.

Alternative Behandlungen

Wie kann die Lambliasis bei Erwachsenen zusätzlich zu den traditionellen konservativen Methoden mit Medikamenten behandelt werden? Kürzlich wurde vielfach mit antiparasitischem Klostertee beworben, der laut Hersteller das Problem in kurzer Zeit ohne den Einsatz toxischer Chemikalien lösen kann. Ist es wirklich so? Wir erfahren mehr über die Zusammensetzung und Eigenschaften des Alternativprodukts.

Antiparasitischer klösterlicher Tee kann in einer Apotheke, einem Fachgeschäft oder auf der Website des Herstellers bestellt werden, was vorzuziehen ist, da in letzter Zeit viele Fälschungen aufgetaucht sind. Wie funktioniert klösterlicher Tee? Die Hersteller behaupten, es sei ein völlig natürliches und sicheres Arzneimittel auf der Basis von Heilkräutern. Bei regelmäßiger Anwendung gemäß den Anweisungen garantiert das Produkt die folgende Wirkung:

  • Verbessert das Verdauungssystem;
  • Zerstört Darmparasiten, pathogene Bakterien und Pilze;
  • Ausscheiden von Giftstoffen aus dem Körper;
  • Stärkt das Immunsystem;
  • Beseitigt Fäulnis- und Fermentationsprozesse im Darm;
  • Es hat eine entzündungshemmende Wirkung;
  • Verbessert den Gallenfluss und regt den Gallengang an;
  • Beseitigt allergische Reaktionen.

Monastic Tea wird nach den Rezepten erfahrener Kräuterkunde hergestellt und umfasst in seiner Zusammensetzung eine Vielzahl von Heilpflanzen und Kräutern: Salbei, Birke, Wermut, Schafgarbe, Rainfarn, Kamille, Minze usw. Die richtige Zusammensetzung sorgt für die heilende Wirkung und hilft dem Körper, Parasiten loszuwerden.

Klösterlicher Tee ist angenehm im Geschmack und absolut sicher. Es wird als normaler Tee gebraut und mehrmals täglich getrunken, beginnend mit 50 ml und schrittweise Erhöhung der Dosis auf 200 ml auf einmal. Achten Sie auch auf das neue wirksame Medikament Intoxic. Lesen Sie hier mehr darüber.

Volksheilmittel

Eine gute Ergänzung zu der Hauptbehandlung sind Volksheilmittel, deren Wirksamkeit seit Jahrhunderten getestet wurde. Volksheiler und Kräuterkundler haben schon lange gemerkt, dass Giardia keine saure Umgebung mag. Daher verwenden sie aktiv Sauerkirschen (Preiselbeeren, Preiselbeeren), aus denen Fruchtgetränke und Marmeladen in ihren Rezepten verwendet werden. Sie empfehlen, Tee mit Zitrone zu trinken und Sauerkraut zu essen. Darüber hinaus basieren viele Rezepte auf der Verwendung von Abkochungen aus der Sammlung von Heilpflanzen und der Verwendung von Gartenkulturen mit desinfizierender Wirkung (Meerrettich, Knoblauch, Radieschen).

  • Tinktur aus Meerrettich und Knoblauch. Knoblauch und Meerrettich werden zu gleichen Teilen aufgenommen, gereinigt und mit einem Mixer zerkleinert. Dann werden 50 g der Mischung in einen vorbereiteten, sauberen Behälter gefüllt und mit einer Flasche Wodka übergossen. Der Behälter wird mit einem dichten Deckel verschlossen und eine Woche lang an einem dunklen Ort aufbewahrt. Die fertige Tinktur wird gefiltert und 1 TL genommen. eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten morgens und abends. Wenn die Tinktur zu bitter erscheint, kann sie mit einer kleinen Menge Wasser vorverdünnt werden.
  • Kürbiskerne. Es wird vermutet, dass rohe Kürbiskerne Parasiten im Körper zerstören. Bei der Behandlung von Giardiasis müssen Sie jeweils ein Glas geschälter Kürbiskerne essen. Dann folgt, so lange wie möglich, keine Flüssigkeit aufzunehmen (idealerweise 3 Stunden). Dieser Vorgang muss drei Tage lang wiederholt werden. Um die Entfernung von Lambia aus dem Körper zu erleichtern, können Sie abends ein Abführmittel nehmen.
  • Rowan Infusion Um ein therapeutisches Mittel herzustellen, werden getrocknete Früchte der Eberesche (1 Teelöffel) mit 200 ml kochendem Wasser gegossen und 2 Stunden lang infundiert. Fertiginfusion vor jeder Mahlzeit in einem Volumen von 100 ml.
  • Kräutersammlung. Bereiten Sie zunächst die Sammlung von Sabelnik, Minze, Elecampane-Wurzel und Immortelle in gleicher Menge vor. Dann messen Sie 2 EL. l gesammelt, in eine Thermoskanne gestellt und 0,5 Liter kochendes Wasser gegossen. Thermosflasche geschlossen und über Nacht stehen gelassen. Am Morgen wird die fertige Infusion für einen Monat dreimal täglich 100 ml getrunken.
  • Therapeutische Infusion. Die Infusion wird auf der Basis einer Sammlung von Schöllkraut, Wurzelholz, Erlenzapfen, Birkenknospen und Repeshka zubereitet. Alle pflanzlichen Bestandteile werden in gleichen Mengen aufgenommen. Um die Mittel der Parasiten vorzubereiten, messen Sie 2 EL. l sammeln, in eine Thermoskanne stellen, 0,5 Liter kochendes Wasser einfüllen und über Nacht stehen lassen. Infusionsfilter vorbereiten und viermal täglich 50 ml für zwei Monate einnehmen.

Traditionelle Rezepte sind sehr effektiv, sie können nach Absprache mit Ihrem Arzt in die komplexe Therapie einbezogen werden.

Prävention von Giardiasis bei Erwachsenen

Um eine Infektion mit Giardia zu vermeiden, müssen Sie die Regeln der persönlichen Hygiene strikt einhalten:

  • Vor dem Essen und nach jedem Gebrauch die Hände gründlich waschen.
  • Waschen Sie Gemüse und Obst mit äußerster Sorgfalt. Wenn Sie sie roh verwenden, gießen Sie unbedingt kochendes Wasser darüber.
  • Trinken Sie nur gereinigtes gekochtes Wasser.
  • Schwimmen Sie nicht in fragwürdigem und schmutzigem Wasser mit stehendem Wasser. Lassen Sie kein solches Wasser in den Mund.
  • Waschen Sie sich nach einem Gespräch mit Haustieren unbedingt die Hände und führen Sie die anthelmintische Behandlung durch.
  • Tragen Sie Handschuhe, wenn Sie an den Gartengrundstücken arbeiten.
  • Zerstöre Fliegen, sie sind die Hauptträger von Parasiten. Erlauben Sie ihnen nicht, die Küche oder das Essen zu betreten.
  • Verhindern Sie bei der Erkennung von Zysten die Krankheitsprophylaxe bei allen Familienmitgliedern.

Behandlung Bewertungen

Review №1

Mit 15 Jahren habe ich meine Haut stark verschlechtert, mein Gesicht war mit Akne bedeckt und allergisch gegen viele Lebensmittel. Lange Zeit wurde er wegen Allergien und Hautproblemen erfolglos behandelt, bis Giardia in der Analyse nicht nachgewiesen wurde.

Dann unterzog er sich einer langen Behandlung, hielt die Diät ein und nahm eine ganze Reihe von Medikamenten, um den Körper zu reinigen und allergische Manifestationen zu beseitigen. Der Arzt verschrieb Makmiror als Hauptmedikament - es ist sehr wirksam und hat eine geringe Toxizität.

Infolgedessen fühlte ich mich viel besser, Energie erschien, mein Gesicht war klar, allergische Manifestationen störten lange Zeit nicht. Ich verstehe, dass die Behandlung lang ist und ich nicht die Absicht habe, dort aufzuhören. Ich möchte die Therapie beenden und die Parasiten vollständig loswerden. Genossen auch eine andere gute Droge. Lesen Sie Rezensionen über Baktefort Tropfen.

Review Nummer 2

Ich habe seit langem mit unterschiedlichem Erfolg für Giardiasis behandelt. Es ist sehr schwierig, diese Parasiten zu entfernen, zumal meine Krankheit bereits chronisch ist und die inneren Organe an Vergiftung leiden.

In der Folge wurde Cholezystitis zu dieser Diagnose hinzugefügt. Plus, Schwäche, Reizbarkeit, schlechte Laune. Der Arzt verordnete Medikamente und eine spezielle Diät, ich versuche, alle Empfehlungen zu befolgen, und ich hoffe, dass ich die Parasiten loswerden kann.

Anzeichen von Giardiasis bei Erwachsenen behandelt

Giardiasis - eine Krankheit, die durch das Vorhandensein der einfachsten Parasiten im Körper gekennzeichnet ist - Giardia, die den Verdauungstrakt bewohnen und an den Darmwänden haften bleiben. Wenn Giardia in den Dickdarm gelangt, dessen Bedingungen ungünstig für ihn sind, nehmen sie die Form von Zysten an, die mit dem Stuhl ausgeschieden werden. Trotz der Tatsache, dass Zysten ihren Lebensraum verlieren, bleiben sie aktiv und können zu einer Infektionsquelle werden. Es ist bekannt, dass Giardia-Zysten für bis zu zwei Monate lebensfähig bleiben, wenn die Umgebungstemperatur nicht mehr als fünfzig und nicht weniger als null Grad Celsius beträgt.

Ursachen der Giardiasis

Lamblia-Zysten dringen auf verschiedene Weise in den Körper ein. Die meisten Menschen glauben nicht einmal, dass einige sehr gewöhnliche Handlungen eine potenzielle Gesundheitsgefährdung mit sich bringen können. Die folgenden Situationen können die Ursache von Giardiasis sein:

Essen bestimmter Lebensmittel (Gemüse, Obst, Beeren) ohne gründliche Desinfektion. Trotz der Tatsache, dass Erregerzysten gegenüber der äußeren Umgebung sehr resistent sind, kann schon das einfache Waschen in sauberem, fließendem Wasser das Infektionsrisiko erheblich verringern.

  • Lamblia-Zysten werden häufig von Insekten wie Fliegen getragen. Daher ist der Schutz vor Insekten im Sommer nicht nur eine Frage des Komforts, sondern auch der menschlichen Gesundheit.
  • Der Erreger kann in natürlichen Gewässern sein. Badeplätze werden immer von epidemiologischen Beauftragten überwacht, die regelmäßig Wasserproben entnehmen. Alle anderen Stellen können eine Quelle für eine schnelle Infektion sein.
  • In Anbetracht der Tatsache, dass nicht alle Menschen die Regeln der persönlichen Hygiene eingehalten haben, beispielsweise nach dem Besuch der Toilette die Hände waschen, kann es zu Kontaminationen kommen, wenn sie mit öffentlichen Gegenständen in Berührung kommen: Türgriffe, Handläufe und sogar Spielzeug in Kindereinrichtungen.
  • Gärtner und Gärtner können sich mit Giardiasis infizieren: Der mit Dung gedüngte Boden kann Lamblia-Zysten enthalten.
  • Die Infektionsquelle können Tiere sein - wild lebende Tiere, Vieh und sogar Haustiere.

Im Körper wird Lamblia mit einer speziellen Scheibe an die Schleimhaut des Dünndarms gesaugt. Angesichts der schnellen Fortpflanzung des Parasiten und seines hohen Überlebens unter äußeren Bedingungen kann man sagen, dass es nahezu unmöglich ist, eine Infektion durch oralen Kontakt mit Zysten zu vermeiden.

Symptome von Giardiasis bei Erwachsenen

Bei der Impfung des Dünndarms bewirkt Giardia auf natürliche Weise eine Schleimhautreizung. Dies kann Schmerzen im Unterleib, Blähungen, Blähungen und Rumpeln ausdrücken. Der Schmerz hat normalerweise einen dumpfen Charakter und eine hohe Häufigkeit von Anfällen. Der Empfindungsbereich kann sich auf den Bereich um den Nabel und bis zum Hypochondrium erstrecken.

Fast immer gibt es Probleme mit dem Stuhl: Verstopfung oder Durchfall. Die Fäkalien sind gelb gefärbt und Sie können Schleim darin erkennen. Dies ist auf Dysbakteriose und funktionelle Beeinträchtigung der Darmtätigkeit zurückzuführen, die nicht normal arbeiten kann, da sie mit Parasiten besiedelt sind.

Eine Störung der Darmtätigkeit kann mit einem starken Verlust des Körpergewichts einhergehen: Fette werden nicht mehr durch den Darm aufgenommen und in nahezu unveränderter Form durch das Rektum ausgeschieden. Dies führt zu einem Mangel an Kalorien und als Folge von Gewichtsabnahme. In diesem Fall wird der Kot aufgrund eines zu hohen Fettgehaltes weißlich. Manchmal tritt eine Verletzung des Gallenflusses mit den entsprechenden Symptomen auf: Übelkeit, bitterer Geschmack im Mund, Mundgeruch, Gallenkolik.

Verdauungsstörungen verursachen oft eine Aktivierung des Immunsystems. Die Verlangsamung des Ausscheidungsprozesses der Speisemassen des Darms führt dazu, dass eine Vergiftung auftritt. Die Zahl der Antikörper gegen das Immunsystem nimmt zu, und allergische Symptome wie Dermatitis treten auf. Übermäßige Immunaktivität ist mit einem erhöhten Risiko von Kreuzallergien auf Reizstoffe verbunden: Infizierte entwickeln häufig Urtikaria, Konjunktivitis, Pruritus und andere Pathologien.

Normalerweise provoziert Giardiasis ein ganzes Spektrum unspezifischer Symptome allgemeiner Unwohlsein, z.

  • Kopfschmerzen;
  • Schwindel;
  • Müde, schläfrig, erhöhte Müdigkeit bei minimaler Anstrengung;
  • Reizbarkeit, Nervosität, Neigung zu Depressionen;
  • Appetitlosigkeit;
  • Schlafstörung

Es ist offensichtlich, dass es nicht schwierig ist, Giardiasis allein zu ahnen, aber es ist unmöglich, sie ohne Eingreifen von Spezialisten zu diagnostizieren.

Methoden zur Diagnose der Giardiasis

Die moderne Medizin bietet verschiedene Untersuchungsmethoden bei Verdacht auf eine Darminfektion mit Parasiten.

Stuhluntersuchungen

Koprologische Untersuchung ist eine Sammlung von Fäkalien und eine Suche darin mit einem Cic-Giardia-Mikroskop. Wenn eine Infektion aufgetreten ist, werden Zysten in den meisten Fällen sofort erkannt. Es kommt jedoch auch vor, dass ein bestimmter Teil der Fäkalien einer infizierten Person möglicherweise keine Spuren von Giardia aufweist. Daher ist es ratsam, mehrere Materialeinnahmen (4 - 5) im Abstand von einer Woche aufzubewahren.

Darmuntersuchung

Die Zwölffingerdarmendoskopie liefert ein besseres Bild des Darmzustands des Patienten. Zur Bestätigung der Diagnose wird eine kleine Menge des Inhalts mit einer speziellen Sonde aus dem Dünndarmraum entnommen und unter einem Mikroskop untersucht. Experten behaupten, dass die effektivste Methode der Zwölffingerdarmuntersuchung darin besteht, den Inhalt des Zwölffingerdarms mittels einer Vakuummethode unter Verwendung einer Drei-Kanal-Sonde zu sammeln.

Blutprobe

Serologische Tests auf das Vorhandensein spezifischer Antikörper im Serum sind eine hervorragende Methode zur Diagnose von Giardiasis. GSA 65-Antikörper können zwei Wochen nach der Infektion in einer Probe nachgewiesen werden. Bis heute ist die serologische Forschungsmethode eine der wirksamsten bei der Diagnose parasitärer Erkrankungen. Darüber hinaus ist es für Patienten viel leichter zu ertragen als eine Zwölffingerdarmuntersuchung.

Behandlung der Giardiasis bei Erwachsenen

Die Therapie der Giardiasis erfolgt traditionell in drei Stufen. Trotz der scheinbaren Komplexität des Prozesses wird er von den Patienten gut toleriert und liefert fast immer das erwartete Ergebnis. Wurde bei einem Patienten eine begleitende chronische Erkrankung diagnostiziert, ist es unbedingt erforderlich, den behandelnden Arzt davon in Kenntnis zu setzen, damit er bei der Verschreibung von Medikamenten die individuellen Merkmale des Patienten berücksichtigt.

1. Die erste Stufe der Behandlung umfasst die Beseitigung unangenehmer Symptome und die Verbesserung des Darmtrakts:

  • Diät Es ist notwendig, den Verbrauch an Kohlenhydraten zu reduzieren, um die Intensität des Fermentationsprozesses im Darm zu reduzieren. Gleichzeitig ist es ratsam, Ballaststoffe zu der Diät hinzuzufügen, die die Peristaltik anregt und hilft, den Darm auf natürliche Weise zu „reinigen“.
  • Zur Entfernung von Intoxikationen werden Sorbentien zugeordnet, beispielsweise Enterosgel, Polysorb, Polyphepan oder tablettierte Aktivkohle.
  • Um die Aktivität des Verdauungstraktes zu verbessern, erhält der Patient die folgenden Enzyme: Mezim-Forte, Pancreatin.
  • Zur Normalisierung des Gallenflusses werden, wenn ein solches Problem vorliegt, choleretische Medikamente oder Kräuterpräparate verschrieben.
  • Um die Aktivität des Immunsystems zu normalisieren, ist die Verschreibung von Antihistaminika angezeigt.

Die erste Phase dauert nicht länger als zwei Wochen und dient zur Vorbereitung der zweiten therapeutischen Phase.

2. Die zweite Phase - die Ernennung von Antiparasitika. Dazu gehören:

Der behandelnde Arzt muss je nach Schwere der Symptome und dem Zustand des Patienten ein bestimmtes Medikament sowie ein Behandlungsschema verschreiben. Gleichzeitig mit der Ernennung von Antiprotozoenmitteln sollte die Behandlung mit Antihistaminika und Enzympräparaten fortgesetzt werden. Manchmal muss der Therapieverlauf nach ein bis zwei Wochen wiederholt werden, um den nächsten Zyklus der Lamblia-Zyste zu entwickeln. Während dieser Pause können wir empfehlen, weiterhin Sorbentien einzunehmen.

3. Die dritte und letzte Stufe der Therapie zielt darauf ab, den Körper nach einer Medikamenteneinnahme wiederherzustellen und zur normalen Ernährung zurückzukehren.

Es wird empfohlen, die Hygiene zu überwachen, um das Risiko einer erneuten Infektion zu vermeiden. Fügen Sie den Nahrungsmitteln hinzu, die die Fortpflanzung von Parasiten verhindern: Gemüsesmoothies, Birkensaft.

Eine gute Wirkung ist die Einnahme von Vitaminen, die die Vitalität des Körpers erhöhen und dem Immunsystem ermöglichen, Schutzfunktionen aufzubauen. Die dritte Periode ist die Zeit für die Wiederherstellung der Darmflora. Zu diesem Zweck wird empfohlen, Hilak-forte und Bifidumbakterin innerhalb von zwei Wochen zu trinken. Diese beiden Werkzeuge funktionieren gut zusammen - das erste trägt zur Versauerung der Darmumgebung bei und das zweite besetzt es mit nützlichen Bakterien.

Prävention von Giardiasis

Um sich vor Giardiasis zu schützen, halten Sie sich an die Regeln der persönlichen Hygiene. Nach dem Besuch der Toiletten, dem Kontakt mit potenziell gefährlichen Gegenständen sowie vor jedem Essen müssen die Hände mit Seife gewaschen werden. In Situationen, in denen es nicht möglich ist, Ihre Hände mit sauberem, fließendem Wasser zu waschen, müssen Sie feuchte Wischtücher oder ein spezielles Desinfektionsgel verwenden.

Essen Sie nicht an unbekannten Orten, die kein Vertrauen schaffen - Straßencafés, Kioske, Pavillons. Sie sollten die Früchte, die von den Baum- oder Gartenbeeten gerufen werden, nicht ohne vorheriges Waschen mit Wasser essen.

Es lohnt sich zu bedenken, dass eine Infektion auftritt, nachdem Lamblia-Zysten in die Mundhöhle geraten sind.

Aufgrund der Infektionsmethoden können Sie sich mit größter Wahrscheinlichkeit schützen, indem Sie das Schwimmen in unbekannten Gewässern vermeiden und sich vor Insekten schützen. Wenn Symptome auftreten, sollten Sie sofort einen Hausarzt oder Infektionskrankheiten-Spezialisten aufsuchen, um die Diagnose auszuschließen oder zu bestätigen, und falls erforderlich, sofort mit der Behandlung zu beginnen.

Kinder leiden häufig unter Giardiasis, daher müssen Eltern nicht nur die Grundlagen der persönlichen Hygiene für das Kind einschränken, sondern auch das Kind rechtzeitig dem Kinderarzt zeigen, wenn es Symptome wie Stuhlgang, Bauchschmerzen, Asthenie und andere gibt.

Merkmale der Giardiasis während der Schwangerschaft

Schwangere Frauen sind aufgrund der Umstrukturierung des Immunsystems am stärksten anfällig für aggressive äußere Einflüsse. Die Schwierigkeit der Diagnose liegt in der Tatsache, dass die Symptome der Giardiasis (abnormer Stuhlgang, Übelkeit, Schwäche und Gasbildung) als Anzeichen einer Toxikose bei Schwangeren erkannt werden können, wodurch die Behandlung nicht rechtzeitig eingeleitet wird.

Giardiasis hat nicht nur negative Auswirkungen auf die Mutter, sondern auch auf den Fötus: Eine Abnahme der roten Blutkörperchen ist mit Hypoxie und eine Verletzung der Verdauung - Ernährungsdefizite - verbunden, ohne die sich der Fötus nicht rechtzeitig entwickeln kann. Der Körper der werdenden Mutter wird durch Giftstoffe vergiftet, die das Baby nicht schädigen können.

Bei Verdacht auf Infektionen müssen Sie sofort Blut (CBC und Serologie für das Vorhandensein von Antikörpern) und Kot spenden.

Das Behandlungsschema für schwangere Frauen unterscheidet sich kaum von den üblichen: Ernährungsumstellung, Antiparasiten, Sorbentien und Antihistaminika. Es ist erwähnenswert, dass viele Medikamente für Frauen, die ein Kind erwarten, kontraindiziert sind. Daher kann nur ein qualifizierter Spezialist für Infektionskrankheiten nach Rücksprache mit einem Geburtshelfer / Frauenarzt Medikamente konsultieren.

Nach der Behandlung ist es notwendig, regelmäßig auf Giardiasis zu testen, um das Risiko eines erneuten Auftretens der Krankheit zu vermeiden und sich auf die Gesundheit der werdenden Mutter und die Sicherheit des Fötus zu verlassen.

Giardien bei Erwachsenen - Symptome, Diagnose und Behandlung

Giardiasis ist eine häufige Infektionskrankheit des menschlichen Körpers, die durch einen einzelligen intestinalen Lamblia-Parasiten verursacht wird. Giardiasis tritt weltweit bei Erwachsenen und Kindern auf.

Giardia - einzellige mikroskopische Parasiten, die sich im Dünndarm des Menschen vermehren können. Bei einer Infektion mit diesem Parasiten und dem Vorhandensein klinischer Symptome der Krankheit ist eine angemessene Behandlung der Giardiasis erforderlich.

Die Krankheit hat sowohl einen milden als auch einen schweren Verlauf. In einigen Fällen werden Lambliaträger nicht selbst krank, sondern können andere infizieren, da ihr Körper als sicherer Behälter für Krankheitserreger dient.

Erreger der Giardiasis

Was ist das? Lyamblia ist ein einzelliger Parasit, der unter günstigen Bedingungen sehr aktiv ist. Der Erreger der Giardiasis kann in zwei Formen existieren: Trophozoide und Zysten. Trophozoide vermehren sich aktiv und verursachen negative Symptome. Zysten sind runde Formationen, die nicht gebildete Trophozoide vor aggressiven Faktoren schützen.

Die Hauptinfektionsart mit Giardiasis ist fäkale-oral. Zysten mit menschlichem oder tierischem Kot dringen in die äußere Umgebung ein. Sie sind in der Lage, mehrere Monate im Wasser zu bleiben. Giardiasis-Erreger können dem Einfrieren widerstehen, die Temperatur steigt auf 50 ° C. Sie sterben beim Kochen. Eine Infektion mit Giardiasis ist möglich, wenn Wasser aus dem Wasserhahn getrunken wird, wenn Obst und Gemüse mit gekochtem Wasser gewaschen werden. Im Sommer können Sie sich infizieren, indem Sie ein mit Giardia-Zysten kontaminiertes Reservoir kaufen.

Sehr selten ist der Kontakthaushaltweg der Infektion. Trotzdem ist es bei Nichteinhaltung hygienischer Regeln im Alltag möglich.

Klassifizierung

  1. Giardia-Träger (asymptomatische Giardiasis) - es gibt keine Anzeichen für die Krankheit, gleichzeitig entlässt eine Person Giardia in die Umwelt.
  2. Darmform - Anzeichen von Darmfunktionsstörungen.
  3. Hepatobiliäre Form - eine Verletzung der Leber, der Gallenwege.
  4. Giardiasis als Begleiterkrankung, wenn die chronische Hauptkrankheit (atopische Dermatitis (Hautallergie), Zöliakie (eine genetische Erkrankung, bei der das Glutenprotein die Schleimhaut des Dünndarms schädigt und der Absorptionsprozess gestört ist) eine Abschwächung der Immunität und verschiedene Infektionen wie Giardiasis verursacht.

Symptome von Giardiasis

Bei Erwachsenen können die Symptome von Giardia variieren und von verschiedenen Faktoren abhängen, wie der Anzahl der Giardia im Körper, der Infektionsdauer und dem Alter des Patienten. Im Allgemeinen äußern sich die Symptome einer Infektion mit Giardiasis bei Erwachsenen als Störungen des Gastrointestinaltrakts.

Die Dauer der Inkubationszeit der Giardiasis betrug 1 bis 3 Wochen. Ein typisches Symptom der Giardiasis bei Erwachsenen ist das gastrointestinale Syndrom. Da die Parasiten im Dünndarm lokalisiert sind, führt dies zur Störung vieler Funktionen des Verdauungstraktes.

In der akuten Form der manifesten Giardiasis überwiegen Schmerzen im Nabel und / oder rechtem Hypochondrium, Anzeichen von dyspeptischen Störungen - Übelkeit, Aufstoßen, Unterleibsgefühl, Überfüllungsgefühl im Magen, Appetitverlust usw. Der Schmerz hängt nicht von der Nahrungsaufnahme ab. manchmal akut. Charakteristisch ist Durchfall mit einer Häufigkeit von Stuhlgang bis zu 3-5 Mal am Tag.

Die wässerigen und schaumigen Stühle, die zu Beginn der Krankheit beobachtet wurden, werden dann fettig und halb geformt. Diarrhoe wechselt häufig mit Verstopfung. Die Dauer der Akutphase beträgt nicht mehr als 7 Tage. Danach beginnt die Erholung, oder der Krankheitsverlauf wird subakut oder chronisch.

Betrachten Sie also die Hauptmanifestationen der Darmform von Giardiasis:

  • mehrdeutiger Schmerz auf der rechten Seite der epigastrischen Region;
  • Schmerzen im Nabel, nicht in Verbindung mit Mahlzeiten;
  • paroxysmale Schmerzen mit Übelkeit und Erbrechen;
  • Gefühl von vollem Magen mit Völlegefühl;
  • Appetitlosigkeit;
  • Aufstoßen;
  • Steatorrhoe - eine große Menge an Fett im Stuhl (meist mit Enteritis);
  • Sodbrennen;
  • Probleme mit dem Stuhl: Durchfall (manchmal schaumig) kann durch Verstopfung ersetzt werden und umgekehrt.

Eine hepatobiliäre Form ist auch bei erwachsenen Patienten üblich. Normalerweise äußert es sich durch Cholezystitis (Entzündung der Gallenblase) sowie durch Dyskinesien (gestörte motorische Funktion) des Gallengangs. In diesen Fällen sind die Hauptsymptome der Krankheit:

  • Schmerz im rechten Hypochondrium;
  • Verbitterungsgefühl im Mund;
  • Aufstoßen mit einem bitteren Geschmack;
  • Schmerzen beim Berühren des Bauches in der Gallenblase;
  • Die kutanen Manifestationen der Giardiasis sind auf leichte Gelbsucht und Juckreiz beschränkt.

Häufige Symptome sind auch gekennzeichnet durch Blässe der Haut (selbst bei normaler Konzentration von Hämoglobin im Blut), Schwäche, Reizbarkeit, Prellungen unter den Augen, "festgeklemmt" um den Mund, allergische Manifestationen.

Chronische Giardiasis

Die vernachlässigte Form der Giardiasis tritt vorwiegend bei Erwachsenen und Kindern im Schulalter auf. Es zeichnet sich durch einen Rückfall aus.

Betrachten Sie die Symptome der Giardiasis in chronischer Form:

  • Verschlechterung des Allgemeinzustandes des menschlichen Körpers (Verzögerung der körperlichen Entwicklung in der jüngeren Generation);
  • gastrointestinale Dysfunktion (instabiler und unregelmäßiger Stuhlgang, Bauchschmerzen, Übelkeit, Appetitlosigkeit etc.);
  • Cholezystitis und Colitis;
  • Verschlechterung der Gesundheit in Form von Kopfschmerzen, Unwohlsein, schmerzhafter Dünnheit, Unterernährung;
  • Müdigkeit und pelzige Zunge;
  • ungleichmäßige Hautfarbe (bei Verstopfung);
  • allergische Reaktionen (Juckreiz auf der Haut, Urtikaria usw.);
  • Asthma bronchiale, Arthritis und mehr.

Die Behandlung von Giardiasis ist ziemlich lang. Um alle Giardia zu zerstören, deren Anzahl bei einem Erwachsenen mehrere Millionen erreichen kann, sind mehrere Antiparasitika-Medikamente erforderlich. Es ist auch notwendig, die Darmflora wiederherzustellen, um zu entgiften.

Analyse für Giardiasis

Giardia ist ohne Laborbestätigung schwer zu diagnostizieren. Wenn Sie vermuten, dass Giardiasis gerichtet ist an:

  • Bluttest (Antikörper gegen Lamblia werden nachgewiesen);
  • Stuhluntersuchung (Nachweis von Zysten);
  • Zwölffingerdarm-Intubation - Giardia befindet sich im Inhalt des Lumens des Duodenums.

Die am leichtesten zugängliche Methode der Labordiagnostik von Giardiasis ist die skatologische Untersuchung. Es ist jedoch zu beachten, dass Lamblia-Zysten im Stuhl nicht immer nachgewiesen werden können. Darüber hinaus ist es wünschenswert, eine Untersuchung der Inhalte des Zwölffingerdarms durchzuführen. Die serologische Diagnostik der Giardiasis wird auch durchgeführt, wenn spezifische Antikörper 2-4 Wochen nach der Infektion im Blut nachgewiesen werden.

Giardiasis: Foto

Da Giardiasis aussieht, bieten wir Ihnen die Anzeige detaillierter Fotos an.

Wie ist Giardiasis zu behandeln?

Bei Erwachsenen sollte die Giardiasis-Behandlung nur von einem Infektionskrankheitsspezialisten oder einem Gastroenterologen und keinesfalls unabhängig von zu Hause durchgeführt werden.

Die Behandlung der Giardiasis wird in 3 Stufen durchgeführt:

  1. Verbesserung der Aktivität des Darms, die Beseitigung von Toxämie, erhöhte die Immunität.
  2. Antiparasitäre medikamentöse Behandlung.
  3. Stärkung der Schutzkräfte, Schaffung von Bedingungen, die die Reproduktion von Giardia verhindern.

Zu den obligatorischen Aktivitäten gehörte eine spezielle Diät, durch die Sie bestimmte Bedingungen schaffen können, die es Giardia nicht erlauben, sich zu vermehren. Das Menü solcher Patienten sollte Getreide, Trockenfrüchte, Pflanzenöl und gewaschenes Gemüse enthalten. Die Aufnahme von Kohlenhydraten sollte deutlich reduziert werden.

Die erste Stufe der Behandlung

Die Behandlung von Giardia in der ersten Phase dauert nicht länger als zwei Wochen und umfasst folgende Aktivitäten:

  1. Eine Diät, die hilft, die Entwicklung der Parasiten Lamblia zu stoppen. Die Ernährung basiert auf der Beschränkung auf raffinierte Kohlenhydrate, bevorzugt Faser- und Magergerichte.
  2. Beseitigung von Anzeichen einer Toxikose mit Hilfe von Enterosorbentien (Enterosgel, Polyphepan, Polysorb, Aktivkohle).
  3. Akzeptanz von Enzympräparaten zur Verbesserung der Verdauung (Kreon, Mezim Forte, Pancreatin).
  4. Choleretika und Kräuter erhalten. Diese Behandlung wird durchgeführt, um den Gallenfluss zu verbessern.
  5. Empfang von Antiallergika (Diazolin, Tsetrin, Loratadin, Desloratadin).

Zweite Behandlungsstufe

Dies ist die hauptsächliche antiparasitäre Therapie. Dem Patienten werden Medikamente verschrieben, deren Wirkung auf die Zerstörung der einfachsten zielt. Zu diesem Zweck verwendet Derivate der Medikamente Furazolidon, Metronidazol, Ornidazol, Tinidazol, Albendazol. Der Arzt wählt das gewünschte Arzneimittel individuell aus.

In diesem Fall berücksichtigt der Spezialist mögliche Kontraindikationen, den Zustand des Patienten, die Dauer der Dosis und die Dosierung des Arzneimittels. Neben Medikamenten gegen Parasiten nehmen sie zu diesem Zeitpunkt weiterhin Chelatoren und Antihistaminika ein.

Dritte Behandlungsstufe

Diese Phase dient zur Konsolidierung des erzielten Ergebnisses und umfasst Folgendes innerhalb von 2-3 Wochen:

  1. Anti-Gummi-Diät.
  2. Multivitamine, Adaptogene.
  3. Enzymzubereitungen.
  4. Probiotika (Bifiform, Bifidumbacterin, Linex usw.).

Diät für Giardiasis

Im Kampf gegen die Krankheit von der Diät ist es notwendig, solche Lebensmittel auszuschließen: Vollmilch, Teigwaren, Mehlprodukte, Süßigkeiten, Backwaren und Würste. Von den Getreide kann nur Buchweizen, Mais und Reis gegessen werden.

Milch muss durch Joghurt oder Kefir ersetzt werden. Es ist sehr nützlich, bei Giardiasis Cranberry- oder Cranberrysaft zu trinken. Fleisch sollte mager und gekocht sein und Obst und Gemüse können in beliebiger Menge gegessen werden. Es wird nicht empfohlen, Mayonnaise als Dressing zu verwenden. Pflanzenöl sollte besser verwendet werden.

Es ist sehr wichtig, eine separate Diät einzuhalten und sicherzustellen, dass alle notwendigen Nährstoffe und Spurenelemente aufgenommen werden.

Behandlung während der Schwangerschaft

Alle zur Behandlung von Giardiasis eingesetzten Arzneimittel können die Entwicklung des Fötus negativ beeinflussen. Aus diesem Grund wird die Behandlung von Lamblia bei schwangeren Frauen entweder auf die Zeit nach der Geburt verschoben oder zumindest in das zweite Schwangerschaftstrimester überführt und nur unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt.

McMiror mit Giardiasis: Bewertungen

McMiror ist ein Kombinationspräparat mit einem Nitrofuranpräparat (ähnlich wie Furazolidon). Wie alle Nitrofurane wirkt sie gegen die einfachsten, die gleiche Giardia.

Nitrofuranpräparate sind jedoch nicht das Mittel der Wahl zur Behandlung von Giardiasis, weil Ihre Aktivität gegen sie will das Beste. Makmiror ist für die Behandlung von Trichomoniasis gut getestet, was Giardiasis angeht. Die Bewertungen dazu sind widersprüchlich.

Prävention von Giardiasis

Die Prävention von Giardia-Befall umfasst eine Reihe von Standardmaßnahmen, die zum Schutz vor Infektionen mit einem fötal-oralen Übertragungsmechanismus empfohlen werden:

  • Trinken Sie kein rohes (ungekochtes oder anderweitig gereinigtes) Wasser.
  • Schlucken Sie das Wasser nicht, während Sie im offenen Wasser schwimmen. Erklären Sie den Kindern, dass dies nicht geschehen sollte.
  • Waschen Sie das servierte Obst und Gemüse sowie die Hände vor dem Essen gründlich.
  • Lassen Sie sich nicht von Haustieren (Katzen, Hunden) Gesicht und Hände lecken und fordern Sie von Kindern die gleiche Behandlung von Tieren.

Es ist viel einfacher, eine Invasion zu verhindern, als die nachfolgende Behandlung der Giardiasis durchzuführen.

Giardiasis bei Erwachsenen: Symptome, Diagnose und Behandlung

Giardiasis ist eine häufige parasitäre Infektion, die durch die Protozoen der Flagellatenklasse verursacht wird. Zum ersten Mal wurden Darmparasiten als Krankheitserreger 1859 vom russischen Wissenschaftler D. Lyamble untersucht und beschrieben und anschließend nach ihm benannt.

Parasiten können in zwei Formen existieren: immobil (Zysten) und mobil (vegetativ). Den Statistiken zufolge reicht es aus, wenn eine Person nur 10 Zysten aus der äußeren Umgebung bekommt, um sich anzustecken, und nach einiger Zeit beginnt sie, während der Defäkation eine große Menge Giardia abzusondern. Zunächst ist die Krankheit oft asymptomatisch und der Träger von Parasiten infiziert andere Menschen, ohne es zu wissen.

Um die Infektion erfolgreich zu bekämpfen, müssen Sie so viel wie möglich darüber wissen. Lassen Sie uns herausfinden, was Giardiasis ist, erfahren Sie alles über die Art der Infektion, die charakteristischen Symptome der Krankheit und die Behandlungsmethoden.

Statistik

Nach Angaben der WHO infizieren sich jedes Jahr etwa 200 Millionen Menschen (Asien, Afrika und Lateinamerika) mit Giardia. Intensivzahl pro 100.000 Einwohner: in Russland - 90,0 (bei der Gesamtbevölkerung) und 350,0 (bei Kindern unter 14 Jahren); in den Vereinigten Staaten Vermont - 42.3, New York - 20.3 (1992-1997). Klinische Manifestationen von Giardiasis werden weltweit bei fast 500 Millionen Patienten pro Jahr erfasst.

Wie kann man sich infizieren?

Wie Lamblia in den Körper eindringt:

  1. Wasser - Sie können sich infizieren, wenn Sie nicht ausreichend gereinigtes Wasser aus dem Wasserhahn oder Wasser aus offenen Behältern trinken.
  2. Kontakthaushalt - Krankheitserreger sammeln sich auf der Oberfläche von Haushaltsgegenständen: Spielzeug, Geschirr, Bettwäsche, Kleidung;
  3. Lebensmittel - Infektionsquellen sind eine Vielzahl von Lebensmitteln. Besonders häufig wird nach dem Verzehr von Lebensmitteln, die keiner Wärmebehandlung unterzogen wurden, Giardiasis festgestellt: Gemüse, Obst und Beeren.

In der Regel tritt Giardiasis bei Kindern und Erwachsenen nach Kontakt mit einer kranken Person auf. Wissenschaftler haben jedoch festgestellt, dass Nagetiere, Hunde und Katzen auch als Parasitenträger fungieren können. Darüber hinaus kommt Giardia häufig in verschmutzten Gewässern und sogar in chlorhaltigem Leitungswasser vor. Um eine Giardiasis zu entwickeln, muss eine Person 10 Zysten Parasiten schlucken und einen geringen Säuregehalt des Magensafts haben.

Was passiert nach der Infektion?

Um zu infizieren, reicht es aus, mehrere Dutzend Zysten zu schlucken (ein Patient teilt sie tagsüber in Millionenhöhe auf, sodass Sie sich vorstellen können, wie wahrscheinlich es ist, andere zu infizieren, wenn sie nicht den Regeln der persönlichen Hygiene folgen). Nach Eintritt in den Dünndarm wird jede Zyste in zwei Hälften geteilt, aus denen jeweils zwei Giardia gebildet werden, die ebenfalls aktiv zu wachsen beginnen.

Ferner kann die Entwicklung der parasitären Invasion in zwei Szenarien voranschreiten:

  • Es wird Symptome der Krankheit geben.
  • Die Person wird zum asymptomatischen Träger.

Die Wahrscheinlichkeit der Entwicklung einer klinischen Giardiasis wird durch eine Reihe von Faktoren beeinflusst:

  • menschliche Immunität;
  • Säuregehalt des Magensaftes (niedriger Säuregehalt trägt zur hohen Aktivität der Giardien und zur Manifestation der Giardiasis bei);
  • Es gibt Probleme mit dem Sekret der Galle (wenn es im Dünndarm nicht ausreicht, ist es für Giardia leichter, sich im Körper niederzulassen).

Bei der Beförderung kann die Darmreinigung des Parasiten ohne Behandlung spontan vonstatten gehen. Die einzige Bedingung ist, dass keine Selbstinfektion auftreten sollte, das heißt, eine Person sollte die Regeln der persönlichen Hygiene sorgfältig einhalten.

Wenn sich Giardia durchgesetzt hat und sich vermehrt hat, ist das erste, was im Darm passiert, eine Verletzung der Verdauung des Verdauungsapparates, die zu verschiedenen Darmstörungen und Anzeichen für einen Mangel an bestimmten Substanzen im Körper führt. Darüber hinaus kann Giardia die Darmbeweglichkeit beeinflussen, indem es die Nervenenden stimuliert. Dies verursacht schmerzhafte Krämpfe im Unterleib.

Bei Menschen, die anfällig für Allergien sind, sensibilisieren die von Parasiten ausgeschiedenen Produkte im Prozess der Vitalaktivität den Körper, daher entwickeln die Patienten verschiedene allergische Reaktionen. Dieselben Produkte vergiften auch eine Person, was zu Vergiftungssymptomen führt.

Symptome von Giardiasis

In fast der Hälfte der Fälle erfährt eine Person, dass sie mit Giardia infiziert ist, nur aus den Ergebnissen einer Kardierstudie für Giardia-Zysten. Mit anderen Worten, der Patient vermutet nicht einmal, dass er Giardiasis hat. In anderen Fällen können bestimmte Anzeichen der Krankheit auftreten.

Die akute Periode dauert fünf Tage, kann aber manchmal eine Woche dauern. Wenn ein Erwachsener an Immunschwäche leidet, ist die akute Periode der Giardiasis normalerweise länger und alle diese Symptome manifestieren sich vollständig. Manchmal treten in der akuten Phase Symptome einer Dyskinesie der Gallenwege auf. Wenn bei Kindern mit Giardiasis die Körpertemperatur steigt und die Symptome der Intoxikation ansteigen, ist dieses klinische Bild für erwachsene Patienten nicht typisch.

Die folgenden Symptome sind für das akute Stadium der Giardiasis charakteristisch:

  1. Übelkeit, Appetitlosigkeit, häufiges Aufstoßen.
  2. Bauchschmerzen, Blähungen, Rumpeln im Darm, reichliche Gastrennung.
  3. Gewichtsverlust
  4. Im Bereich des rechten Hypochondriums und in der Nabelgegend treten schmerzhafte Empfindungen auf. Gleichzeitig bemerkt jeder zweite Patient Schmerzen im Nabel, und etwa 15% der Patienten geben Schmerzen im rechten Hypochondrium an. Schmerzhafte Empfindungen sind sehr oft mit dem Essen verbunden, sie sind also nicht mit Giardiasis verbunden.
  5. Ein bitterer oder saurer Geschmack erscheint im Mund.
  6. Mögliche Entwicklung von Durchfall. Gleichzeitig wird der Stuhl beschleunigt, es kann 3 bis 5 Mal am Tag vorkommen. Wenn zu Beginn der akuten Periode der Stuhl flüssig und wässrig ist, wird er später dick und fettig.
  7. Der Speichelfluss nimmt zu.
  8. Es gibt Müdigkeit und unerklärliche Schwäche.
  9. Die Leistung verschlechtert sich.
  10. Es gibt Hautausschläge.
  11. Vitaminmangel Die Symptome reduzieren sich auf vermehrte brüchige Nägel, Haarausfall, Hautschälen usw.

Eine Woche später tritt Giardiasis oder Selbstübergang auf oder wird chronisch.

Chronische Giardiasis

Wenn Giardia bei einem Erwachsenen über längere Zeit parasitiert, kann es zu Anzeichen einer Depression des Immunsystems und Vergiftungssymptomen kommen. Zur gleichen Zeit entzünden sich die Lymphknoten periodisch, die Mandeln steigen an, die Körpertemperatur steigt auf subfebrile Markierungen an.

Symptome, die auf eine chronische Form der Giardiasis bei Erwachsenen hindeuten:

  1. Der Patient verliert weiter an Gewicht.
  2. Haare werden dünn, brüchig, verlieren ihren natürlichen Glanz.
  3. Das allgemeine Wohl des Menschen leiden lassen. Oft durch Kopfschmerzen gestört, gibt es übermäßige Schläfrigkeit und Reizbarkeit. Dieser Zustand führt zu einer Verschlechterung der Arbeitsfähigkeit.
  4. Störungen des Verdauungssystems. Der Stuhl des Patienten wird instabil, häufige Verstopfungen werden durch die gleichen häufigen Durchfälle ersetzt. Appetit bleibt reduziert, gelegentlich besorgt Schwellung und Rumpeln im Darm.
  5. Hautausschläge beginnen den Patienten immer häufiger zu stören, selbst wenn die Person zuvor nicht an Allergien gelitten hatte. Es kann Dermatitis oder Urtikaria geben. Quincke-Ödeme im Erwachsenenalter vor dem Hintergrund der Giardiasis sind extrem selten und entwickeln häufig asthmatische Bronchitis oder bronchiales Asthma. Die Hauptmerkmale einer Allergie gegen Giardiasis sind: Langfristig, keine Reaktion auf die Einnahme von Antihistaminika, häufige Rückfälle.
  6. Die Hautfarbe verschlechtert sich, die Entwicklung schwacher Gelbsucht ist möglich. Zuallererst erhält die Ikterik den Hals, das Gesicht, die Achselfalten und den Magen.
  7. Besonders hart auf dem Hintergrund der Giardiasis bei Erwachsenen tritt eine Urtikaria auf, die die Lebensqualität des Patienten beeinträchtigt. Und es tritt ohne Hintergrundfehler in der Diät, ohne Einnahme von Medikamenten usw. auf. Sehr oft geht der Hautausschlag mit einer Blepharitis einher.
  8. Mit Giardiasis ist eine Xerose verbunden, bei der die Ferse den Patienten vor allem in der kalten Jahreszeit abschält.
  9. Die Mundschleimhaut leidet. Eine Person entwickelt häufig eine Aphthenentzündung, in den Mundwinkeln befinden sich Brötchen, der Lippenrand entzündet sich.
  10. Vielleicht eine isolierte Verletzung der Handflächen und Füße, wenn sich die Haut von den Spitzen der Phalangen löst. Finger ähneln senil. Dieser Vorgang erreicht normalerweise nicht die Handflächen.
  11. Chronische Giardiasis ist durch follikuläre Keratose mit punktuellem Anschwellen der Haut gekennzeichnet. Vorzugsweise die Haut der Schultern. Es ist mit einer groben Kruste oder weißen abgerundeten Platten bedeckt und neigt zu verstärktem Abschälen.

Ein weiteres indirektes Anzeichen von Giardiasis bei Erwachsenen ist die Intoleranz von Vollkuhmilch, da diese Parasiten die Enterozyten beeinflussen, die für die Hydrolyse von Kohlenhydratkomponenten der Nahrung verantwortlich sind. Dies erklärt auch die erhöhte Gasbildung im Darm.

Komplikationen

Bei Giardiasis vergeht in der Regel keine Komplikationen. Bei einer massiven Invasion kann jedoch ein infektiöser toxischer Schock beobachtet werden. Bei längerem chronischem Infektionsprozess kann es zu einer Anämie kommen, die mit einer gestörten Aufnahme von Vitaminen verbunden ist.

Diagnose

Notwendige Diagnoseverfahren bei Verdacht auf Giardiasis:

  1. Morphologische Studie zur Biopsie während der Endoskopie.
  2. PCR-Diagnostik von Fäkalien zum Nachweis von Pathogenantigenen im untersuchten Biomaterial.
  3. Zwölffingerdarm-Intubation mit mikroskopischer Inhaltsanalyse. Bestätigt auch die Anwesenheit im Zwölffingerdarmsaft Giardia.
  4. Die Immunodiffusion ist eine neue, spezifischere Immunodiagnostik als ELISA, die auf der Untersuchung der Fällungsreaktion basiert und den Nachweis von Antikörpern gegen den Erreger ermöglicht.
  5. Immunoassay von Blut - Laborisolation von Serum-IgM-Antikörpern gegen Giardia.
  6. Die Immunelektrophorese ist eine kombinierte Methode, die Immunpräzipitation und Elektrophorese kombiniert. Die antigene Zusammensetzung des Biomaterials wird untersucht.
  7. ELISA-Analyse. Wird bei der Diagnose von Giardiasis und anderen Infektionen verwendet.
  8. Protozoologische Untersuchung von Kot. Bei der Untersuchung unter einem Mikroskop werden einheimische oder Lugol-gefärbte Abstriche aus frisch isoliertem Kot, Trophozoiten und Giardia-Zysten gefunden. Um die Zuverlässigkeit zu gewährleisten, sind wiederholte Analysen erforderlich, die 2- bis 7-mal mit einer Lieferzeit von 1-2 Tagen erfolgen.

Die Diagnose und Behandlung von Giardiasis befasst sich mit Infektionskrankheiten. Die Erkennung dieser Protozoeninvasion ist aufgrund der Vielzahl klinischer Manifestationen und ihrer Unspezifität schwierig. Die Diagnose erfordert eine obligatorische Laborbestätigung.

Wie behandelt man Giardiasis?

Bei akuten Formen der Giardiasis bei Erwachsenen können Sie ein einstufiges Behandlungsschema mit einer antiparasitischen Therapie anwenden.

  • Das Medikament der Wahl ist Metronidazol Behandlung 5-7 Tage. Erwachsene ernennen 250 mg, Kinder - 15 mg / kg / Tag. in 3 Dosen alle 8 Stunden (ohne zu kauen, während oder nach einer Mahlzeit oder gepresste Milch).
  • Ein anderes Programm bei Erwachsenen: 2,0 g in einer Dosis für 3 Tage oder 0,5 g / Tag. innerhalb von 10 Tagen. Entsprechend dem klinischen und pharmakologischen Artikel werden spezifische Dosierungen für die Behandlung von Giardiasis empfohlen: für Erwachsene 500 mg zweimal täglich für 5-7 Tage, für Kinder von 3-5 Jahren, 250 mg / Tag, 5-8 Jahre, 375 mg / Tag., älter als 8 Jahre - 500 mg / Tag. In 2 Dosen beträgt die Behandlungsdauer 5 Tage.
  • Es ist zu bedenken, dass die Verwendung von Metronidazol und anderen Derivaten von Nitroimidazol sowie von Furazolidon im Moment an Bedeutung verliert, weil eine große Anzahl von Parasitenstämmen auftritt, die dagegen resistent sind.

Es ist nicht praktikabel, die Behandlung der chronischen Giardiasis mit der Verwendung von Antiparasitika zu beginnen, da dies zu toxisch-allergischen Komplikationen und einer Verschlimmerung der klinischen Symptome der Erkrankung führen kann. Daher sollte die Behandlung in solchen Fällen in drei Stufen erfolgen:

  1. Die erste Stufe ist die Beseitigung der Toxikose, die Verbesserung der enzymatischen Aktivität des Darms, die Korrektur des immunologischen Zustands. Abhängig von der Schwere der Symptome der Krankheit wird Stufe 1 für 1-2 Wochen durchgeführt und umfasst: eine Diät, die darauf abzielt, Bedingungen zu schaffen, die die Vermehrung von Giardia (Getreide, Trockenfrüchte, Gemüse, Pflanzenöl) verschlechtern; Einschränkung der Kohlenhydrataufnahme; Einnahme von choleretischen Medikamenten; die Ernennung von Enterosorbentien; Enzymtherapie (gemäß den Ergebnissen des Koprogramms); Antihistaminika
  2. Die zweite Stufe ist eine antiparasitäre Therapie mit Medikamenten, die auf die einfachsten Wirkstoffe wirken: Trihopol (Metronidazol), Furazolidon, Tiberal (Ornidazol). Die Akzeptanz von Antihistaminika und Enterosorbentien setzt sich während der Antiplaque-Therapie fort.
  3. Die dritte Stufe ist die Verstärkung der Abwehrkräfte und die Schaffung von Bedingungen, die die Reproduktion von Giardia im Darm und in der Gallenblase verhindern. Zu diesem Zweck wird eine Diät vorgeschrieben, die die Darmperistaltik verbessert (Getreidebrei, Gemüse- und Fruchtpürees, Bratäpfel, frisches Obst und Gemüse, Milchprodukte). Zur Korrektur der Immunantwort werden pflanzliche Adaptogene und Multivitaminkomplexe verschrieben. Um die Darmdysbiose zu beseitigen, verschrieb die Fermentopathie Probiotika, Präbiotika und Enzympräparate. Die dritte Stufe dauert im Durchschnitt 2-3 Wochen.

Um die toxische Wirkung von Lamblia-Abbauprodukten unter dem Einfluss einer etiotropen Behandlung bei Kindern über 5 Jahren zu reduzieren, wird empfohlen, Demianov-Schläuche mit Mineralwasser, 25 - 30% iger Magnesiumsulfatlösung, Sorbit, Xylit 1-2 Mal pro Woche zu verwenden. Diese Übung verhindert die Aufnahme toxischer Produkte und verringert die Manifestation der Reaktion von Jarisch - Gerksheimer. Gleichzeitig mit der spezifischen Behandlung wird dem Patienten ausreichend Getränk und Diät verordnet. Wenn Maldigestion-Syndrom und Malabsorption festgestellt werden, wird die Enzymtherapie vorgeschrieben, und wenn Darmdysbiose festgestellt wird, wird eine entsprechende Korrektur vorgenommen.

Zusätzliche medikamentöse Therapie

Enterol (1 bis 2 Kapseln oder ein Beutel Pulver zweimal täglich pro Woche) oder Intetrix (4 Kapseln pro Tag für vier Tage) wird normalerweise verschrieben, um die pathogene Darmflora zu beeinflussen. Probiotika werden zur Bekämpfung von Dysbakteriose (Narine, Linex, Bio-Gaia, Bifiform usw.) eingesetzt. Bei Leberschäden sind Hepatoprotektoren (Gepabene, Kars) und Choleretika (Allohol) angezeigt. Um die Gallenblase zu verbessern, können Sie auch Medikamente wie Hofitol oder Holosas verwenden. Übrigens, diese Mittel erhöhen das Wasserlassen geringfügig, was zur schnellen Beseitigung von Toxinen beiträgt.

Wenn die Ergebnisse des Koprogramms einen enzymatischen Mangel anzeigen, werden Mezim, Festal, Creon oder Pancreatin verordnet. Auch ohne klinische Symptome einer allergischen Reaktion sollte ein Antihistaminikum genommen werden. Dies sind Erius, Claritin, Telfast, Tsetrin. Genug 1 - 2 Tabletten pro Tag. Manchmal ist nach dem Gebrauch dieser Medikamente Schläfrigkeit möglich. Deshalb wird empfohlen, sie am Nachmittag vor dem Schlafengehen einzunehmen.

Akute und chronische Giardiasis äußert sich meistens bei Menschen mit geschwächtem Immunsystem. Daher ist es nach Beendigung der antiparasitischen Therapie notwendig, die Ursache von Störungen des Immunsystems zu identifizieren. In einigen Fällen ist eine zusätzliche Medikamentenunterstützung durch Immunmodulatoren erforderlich (Polyoxidonium, Licopid).

Leistungsregeln

Die Diät für Giardiasis bei Erwachsenen in der ersten Vorbereitungsphase basiert auf Produkten, die die Fortpflanzung von Giardia verlangsamen. Es wird empfohlen, den Konsum von Kohlenhydraten (Mehlspeisen und Süßigkeiten) auf ein Minimum zu beschränken und Eiweißfuttermitteln und ballaststoffreichen Lebensmitteln den Vorzug zu geben. Während dieser Zeit muss der Patient essen:

  • Getrocknete Früchte;
  • Frisches und gekochtes Gemüse;
  • Mageres Fleisch;
  • Eine Vielzahl von Getreide;
  • Pflanzenfett.

In der dritten restaurativen Phase werden täglich Produkte angeboten, die die Darmbeweglichkeit verbessern. In der Diät gehören:

  • Fermentierte Milchprodukte (Kefir, Joghurt, Hüttenkäse);
  • Gekochtes mageres Fleisch und magerer Fisch;
  • Kashi (Haferflocken, Buchweizen, Gerste);
  • Obst- und Gemüsepüree;
  • Frisches Obst und Gemüse (Kohl, Karotten, Äpfel, Birnen);
  • Beeren (Preiselbeeren, Preiselbeeren);
  • Gebackene Äpfel;
  • Grüns

Brot, Mehl, Süßwaren und Süßigkeiten, Vollmilch, Nudeln sollten vollständig von der Ernährung ausgeschlossen werden. Es wird empfohlen, Wurstwaren, Fleischkonserven und tierische Fette abzulehnen. Von den Cerealien können Sie Reis, Buchweizen, Gerste essen.

Der Patient muss ein erhöhtes Trinkverhalten einhalten, um den Körper schnell von Giftstoffen zu reinigen. Es ist nützlich, sauren Cranberrysaft, Cranberries, grünen Tee mit Zitrone und frische Säfte (Karotten, Rote Beete, Birke) zu trinken.

Volksrezepte

Wir bieten Ihnen einige gängige Rezepte für die beliebte Behandlung von Giardiasis, die dazu beitragen, Giardia aus dem Körper zu entfernen:

  • Bereiten Sie eine Abkochung von Blut (6 Gramm Gras pro Glas Wasser, Kochen für 10 Minuten) vor, die einmal täglich vor den Mahlzeiten eingenommen wird. Dosierung - 100 ml;
  • 100 ml Rübensaft werden zu gleichen Teilen mit Karottensaft, Schnaps und Honig vermischt. Die Mischung wird gründlich gemischt und dreimal täglich eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten eingenommen.
  • Nimm grüne Walnüsse, schneide sie in mehrere Stücke und gieße 1 Liter Wodka. Die Tinktur wird zwei Wochen lang an einem trockenen, dunklen Ort konditioniert. Das Medikament wird dreimal täglich, ein Teelöffel, verwendet.

Prävention von Giardiasis

Präventive Maßnahmen werden in Maßnahmen unterteilt, die darauf abzielen, die Infektionsquelle zu unterdrücken und den Mechanismus der Übertragung von Parasiten von Trägern auf gesunde Menschen aufzubrechen.

  1. Unter den auf die Infektionsquelle gerichteten Maßnahmen werden Träger und Patienten mit Giardiasis identifiziert und anschließend behandelt. Es wird empfohlen, eine protozoologische Umfrage unter den Angehörigen von Kindereinrichtungen, Angestellten von lebensmittelähnlichen Unternehmen und Kindern durchzuführen.
  2. Um den Parasitenübertragungsmechanismus zu durchbrechen, muss bei der weiteren Reinigung eine organisierte Sammlung von Haushalts- und landwirtschaftlichen Abwässern sichergestellt werden. Boden- und Wasserschutz vor Kontamination mit potenziell invasivem Abfall sind erforderlich. Diese Maßnahmengruppe umfasst Maßnahmen zur Kontrolle der Trinkwasserqualität.
  3. Neben der öffentlichen Vorbeugung gegen parasitäre Krankheiten ist es wichtig, die persönliche Hygiene, die Aufbewahrungsregeln für Lebensmittel und die Kochtechnologie zu beachten. Wenn Sie Wasser aus natürlichen Quellen verwenden, muss es zuerst gekocht werden. Frisches Obst und Gemüse sollte vor dem Verzehr mit fließendem Wasser gewaschen werden.

Die Einhaltung präventiver Maßnahmen verringert das Risiko einer Infektion mit Giardiasis sowie von Infektions- und Parasitenerkrankungen einer anderen Ätiologie.

Prognose

Bei der Giardiasis ist die Prognose günstig. Die Giardiasis verläuft oft chronisch, die adäquate Therapie trägt jedoch zur vollständigen Befreiung von Krankheitserregern bei.

Ähnliche Artikel Zu Parasiten

Die Untersuchung von IgG-Antikörpern gegen Toxoplasma und die Entschlüsselung des Ergebnisses
Pyrantelsirup: Gebrauchsanweisung von Würmern
Troychatka Evalar